Seite 18 von 27 ErsteErste ... 89101112131415161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 426 bis 450 von 652
  1. #426
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.734
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Schöne Grüße nach Bielefeld! Was macht ihr gerade?
    Sicher keinen Käse aus Kirkebö...
    Wobei...
    Planen sie schon die nächste "feindliche Übernahme" und landen die Ducks irgendwann in Bielefeld?...

  2. #427
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.185
    Also ist an dem Gerücht was dran?! 😀

  3. #428
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.734
    Welches Gerücht? Ich weiß von nichts. Ich schmähtandle doch nur rum.
    Die Bielefelder haben noch genug Arbeit vor sich. Aber irgendwann gehen sie auch in Rente. Bis dahin muss die virtuelle Bibliothek stehen. Fünftes Regal von rechts. Comics auf Deutsch. Einweisung durch Pixie, dem Comic-Kobold.

  4. #429
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Realität ist aber auch, dass es e-Comics schon seit ca.
    20 Jahren gibt und dass "bestimmte" Comics (bzw. auch Formate)
    halt dort performen und andere nicht ... Und dass - auf
    Deutschland bezogen - aktuell die e-Umsätze dort "sogar sinken"
    wo es vielleicht nicht so ideal passt.

    Also ist eben nicht durchdefiniert, wohin "der Comic" als Ganzes
    geht, sondern es vielmehr so, dass nur Teil der heutigen Comicwelt
    in Zukunft auf den e-Plattformen einen Platz finden wird.

    Der andere Teil hat folgende Zukunft: er wird auch in 20 Jahren
    entweder noch auf Papierform sein Dasein bestreiten ...
    oder halt komplett verschwinden.
    Ich denke, dass der E-Comic mit dem gedruckten Comic eine sehr gute Ko-Existenz führen kann. Wenn man z.B. in den Urlaub fährt oder unterwegs ist möchte man vielleicht seine Comics digital dabeihaben, zuhause sammelt und liest man vielleicht gern gedruckt. Das eine muss das andere nicht unbedingt "beissen". Dass der Comic Bestand haben wird, dessen bin ich mir fast sicher. Man schaue auf die Werke der alten Meister...die sind ja heute noch sehr gefragt....Einzig, dass die Verlage wirtschaftlich überleben müssen, das ist für die Branche wünschenswert. Jeder neue Comic und jede neue Serie sind immer weitere zusätzliche Werke in den grossen gesamten Fundus, der ständig zunimmt und auch gewisses kulturelles Gesamt-Erbe wird....das sicherlich Bestand hat und behalten wird. Die nachwachsende Generation wird sicherlich Interesse und Zugriff auf diesen Fundus haben wollen.

    Dass zurzeit die Umsätze im E-Comic Markt hier in Europa rückläufig sind, sind angsichts der Marktlage bzw. dem Angebot auch nicht besonders verwunderlich...Ich persönlich ziehe mir die Hägar-Strips auf meiner bevorzugten News-Site im Internet jedenfalls regelmässig mit grosser Freude zu Gemüte....

    Das digitale Comic-Produkt wird, glaube ich, den gedruckten Comic nie ganz ersetzen können. Zumindest nicht, solange der klassische Druck noch das Hauptformat der Leser ist.

  5. #430
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.185
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Die Bielefelder haben noch genug Arbeit vor sich. Aber irgendwann gehen sie auch in Rente.
    Die gehen aber kaum alle gemeinsam "in Rente". Sind ja nicht alle so lange dabei wie horst.

    Die Zukunft der Comics wird - mangels größerer Veränderungen - eher langweilig. Es ist bereits so kleinteilig, das sich das so halten kann.

  6. #431
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Schöne Grüße nach Bielefeld! Was macht ihr gerade?
    Viele schöne Hardcover!





    PS.: ich selbst sitze aktuell am Moebius Band
    (und nicht in Bielefeld)!

  7. #432
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von funtastic Beitrag anzeigen
    Ich denke, dass der E-Comic mit dem gedruckten Comic eine sehr gute Ko-Existenz führen kann.
    Davon gehe ich auch aus - also von der Co-Existenz!

    Die erfolgreichen Comics auf den e-Devices werden
    aber andere sein, als die in dem von uns befeuerten
    Papier-Albenformat.

    Das ist wie im Trickfilmbereich.

    Anime- und 3D-Aimationsfilme haben
    einen neuen Markt bzw. das moderne
    Kino erobert. Aber sie bedeuteten
    gleichzeitig das komplette "Aus" für den
    klassisch gezeichneten Trickfilm.

    Ein Beispiel:
    Wir haben z. B. Comics mit Ausklappern
    und Illustrationen bis zu 1 Meter Spannweite.
    in der Diagonale. Wieso sollte man die
    noch zeichnen, wenn die Hauptplattform das
    5 bis 6 Zoll Gerät ist!?

  8. #433
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.185
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    PS.: ich selbst sitze aktuell am Moebius Band (und nicht in Bielefeld)!
    Eine allgemeintaugliche Zukunftsvision!

    Ein schöner Atelier-Raum ... Moebius auf dem Tisch ... den ganzen Vormittag Zeit ...

  9. #434
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.612
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Viele schöne Hardcover!

    PS.: ich selbst sitze aktuell am Moebius Band!
    Nicht zu verwechseln mit dem Möbiusband. Das wäre auf die Dauer etwas eintönig.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Das ist wie im Trickfilmbereich.

    Anime- und 3D-Aimationsfilme haben
    einen neuen Markt bzw. das moderne
    Kino erobert. Aber sie bedeuteten
    gleichzeitig das komplette "Aus" für den
    klassisch gezeichneten Trickfilm.
    Der klassisch gezeichnete Trickfilm wird halt am Computer gezeichnet. Ist auch nicht anders als bei den Comics.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  10. #435
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Der klassisch gezeichnete Trickfilm wird halt am Computer gezeichnet. Ist auch nicht anders als bei den Comics.
    Nein ... das ist was anderes, denn der klassische
    Zeichentrick ist "tot".

    "Klassisch" bezieht sich nicht auf Papier versus Monitor,
    sondern auf das phasenweise zeichnen der Einzelbilder.
    Was früher im Zeichentrick der Standard war, ist heute
    nur noch im "Promille-Bereich"* anzutreffen ... und
    "99%"* dieser Zeichner sind Heute arbeitslos!

    Wann erschien der letzte phasenbild-durchgezeichnete
    Kinofilm?





    * die "" sind symbolisch zu verstehen

  11. #436
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.612
    Vermutlich dieses Jahr. Oder wenigstens 2017.
    https://www.youtube.com/watch?time_c...&v=onItcQV3gwU

    Nur weil du es nicht kennst, heißt das nicht, daß es das nicht gibt.

    Was glaubst du ürgigens, wie Anime animiert werden?

    Und nur nur, weil viele Filme computergenerierte Effekte enthaltem, heißt das ja nicht, daß der klassische Trickfilm tot ist. Im übrigen gibt es deutlich mehr Kurzfilme als Langfilme.
    Geändert von Mick Baxter (23.08.2018 um 12:04 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  12. #437
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Nur weil du es nicht kennst, heißt das nicht, daß es das nicht gibt.

    In unserer westlichen Welt spielt es keine Rolle mehr!

    Wieso antwortest du immer mit der Ausnahme,
    wenn ich dir mit der Regel antworte?

    Im Kino z. B. wurden vor 40 Jahren fast alle der Trickfilme
    Frame für Frame gezeichnet. Heute entsteht von 100
    Kino-Filmen kein einziger mehr so
    . Ganze Abteilungen,
    die hundert Zeichner beschäftigten, sind schlicht nicht mehr
    existent.

    Frage mich mal als beruflicher Illustrator, wann ich mit der Hand
    und Zirkel meinen letzten Kreis gezeichnet habe. Was ich von
    1977 bis 1988 bestimmt tausendemal gemacht habe
    ,
    habe ich seit den 90igern "kein einziges mal mehr getan"!

    Seit fast 30 Jahren nichts mehr ... "nada nothing" .. du
    verstehst!? Die Dinge ändern sich!

  13. #438
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.935
    Was Mick Baxter wohl meinte war, dass es immer noch Filme in sog. "hand-drawn animation" gibt (was als Begriff natürlich fragwürdig ist), sprich Zeichentrickfilme, z.B. alles von Studio Ghibli, und das ist ja nicht gerade eine Klitsche. In der US-Produktion aber offenbar kaum noch, der letzte Disney war glaube ich 2009 "The Princess And The Frog".

  14. #439
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.612
    Dazu kommt, daß auf einen Langfilm 100 bis 1000 Kurzfilme kommen. Und da ist 3D-Animation nicht die Regel.

    Eben auch nicht bei Anime, wie man hier ab 6:20 sehen kann. Da ist sogar noch die gute alte Disney-Schiene im Einsatz.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  15. #440
    Mitglied Avatar von adamajo
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Bei Erfurt
    Beiträge
    241
    "Your Name" hat weltweit rund 360 Millionen Dollar eingespielt, kein schlechtes Ergebnis. Im TV-Bereich spielt 2D-Animation auch noch eine Rolle, auch wenn dort die eigentliche Zeichenarbeit meist in Asien gemacht wird. Aber ich denke auch nicht, dass von Disney noch ein 2D-Film kommt. Ironie der Geschichte: John Lasseter hat Disney verlassen und ging zu Pixar weil Disney nichts mit 3D machen wollte.
    Geändert von adamajo (23.08.2018 um 13:47 Uhr) Grund: Korrektur

  16. #441
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Was Mick Baxter wohl meinte war, dass es immer noch Filme in sog. "hand-drawn animation" gibt ...
    Er hat ja noch nicht einmal meinen Beitrag richtig erfasst!

    Ich habe explizit zwischen Anime-, 3D-Animation
    und klassischem Zeichentrick unterschieden und
    er brachte hier auch "kein Beispiel" aus dem klassischen
    Bereich ein.

    Der klassische Bereich heißt: beim klassischen Comic
    sowie Zeichentrick - dass quasi alle Frames einzeln
    und handgezeichnet ist.

    Bei der 3D Animation findet man so gut wie nichts mehr davon
    und die allermeisten Anime liegen irgendwo dazwischen -
    meist mehr in Richtung Animationsfilm.

    In seinem gelinkten Beispiel (436) sind weniger als 20% der
    Szenen Einzelbildfolgen, viele Animation davon scriptgesteuert,
    sowie auch Farben und Strukturen technisch per automatischen
    Masken eingezogen. Den Aufwand schätze ich auf weniger
    als 10% zum klassischen illustrierten Zeichentrick.

    Das er das nicht sieht, aber behauptet, ich hätte keine
    Ahnung davon
    , ist wieder mal "typisch Mick"!
    Geändert von horst (23.08.2018 um 14:44 Uhr) Grund: gramma.

  17. #442
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.734
    @horst
    Mach dir nix draus. Ich habe es intellektuell erfasst. Andere eben nicht. So ist das eben.
    Konzentriere dich auf den Moebius. Ist schon vorbestellt. Die Zukunft geht weiter.

  18. #443
    Also, wenn's "Star Battleship Yamato" (Star Blazers) digital oder neu animiert geben würde, DIE Serie würde ich mir sofort kaufen!!! Gibt's die eigentlich auch als Comic? Im übrigen, wenn man z.B. die vergriffenen Comic-Bände digital anbieten würde, DIE würden wahrscheinlich gut laufen....das würde, glaube ich, noch mancher sich überlegen, ob er zugreifen sollte...aber für die aktuellen Comics sind wirtschaftliche Gründe sicher ein Argument, das momentan gegen den E-Comic spricht, man möchte natürlich gerne mehr Print- als E-Produkte verkaufen, da der Umsatz für Comic-Verlage (besonders momentan mit dem grossen und immer grösseren Angebot) sehr wichtig ist. Da versteh ich schon, dass der E-Markt nicht sehr priorisiert wird....Erst eine grosse Nachfrage würde es rechtfertigen, auf E-Produkte zu setzen, und die ist halt noch nicht da.....noch nicht....
    Geändert von funtastic (23.08.2018 um 18:34 Uhr) Grund: too less information...

  19. #444
    Mitglied Avatar von adamajo
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    Bei Erfurt
    Beiträge
    241
    Zitat Zitat von funtastic Beitrag anzeigen
    ...aber für die aktuellen Comics sind wirtschaftliche Gründe sicher ein Argument, das momentan gegen den E-Comic spricht, man möchte natürlich gerne mehr Print- als E-Produkte verkaufen, da der Umsatz für Comic-Verlage (besonders momentan mit dem grossen und immer grösseren Angebot) sehr wichtig ist. Da versteh ich schon, dass der E-Markt nicht sehr priorisiert wird
    Meines Erachtens (bitte korrigieren falls ich da falsch liege) sollte der Umsatz pro Stück bei eBooks allerdings größer sein, da zum einen die Druckkosten wegfallen, zum anderen bei physischen Büchern der Vertrieb und der Handel was haben möchten, bei Apple/Amazon sind es nur(?) die üblichen 30 Prozent.

    Korrektur: Ich habe mir jetzt noch mal die Konditionen bei Amazon angeschaut, die wollen bei der 70%-Tantiemen-Variante "Lieferkosten" von 0,12€/MB für Deutschland. Gilt das auch für Comics? Hat jemand Erfahrungen damit?

    ....Erst eine grosse Nachfrage würde es rechtfertigen, auf E-Produkte zu setzen, und die ist halt noch nicht da.....noch nicht....
    Und da kommen wir zum Knackpunkt. Ich bekomme nahezu täglich Spam-Mails von ComiXology, mit Kindle Unlimited und (was ich nutze) Crunchyroll Manga gibt es sogar Abo-Dienste. Ein Angebot ist also durchaus vorhanden. Aber eine große Anzahl der Kundschaft greift eben nach wie vor lieber zu den Druckausgaben.
    Geändert von adamajo (23.08.2018 um 19:59 Uhr)

  20. #445
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von adamajo Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens (bitte korrigieren falls ich da falsch liege) sollte der Umsatz pro Stück bei eBooks allerdings größer sein, da zum einen die Druckkosten wegfallen, zum anderen ...
    So schaut's aus: "sollten"! Da die Einstiegskosten viel
    geringer sind und somit auch viel mehr Wettbewerber
    mit viel mehr Comics an den Start gehen könnten
    ,
    ist dass der "Beweis", dass der Bereich* eben noch nicht
    so sehr nachgefragt wird.






    * zumindest partiell.

  21. #446
    Zitat Zitat von adamajo Beitrag anzeigen
    Meines Erachtens (bitte korrigieren falls ich da falsch liege) sollte der Umsatz pro Stück bei eBooks allerdings größer sein, da zum einen die Druckkosten wegfallen, zum anderen bei physischen Büchern der Vertrieb und der Handel was haben möchten, bei Apple/Amazon sind es nur(?) die üblichen 30 Prozent.
    Auch wenn die Produktion und der Vertrieb von E-Comics gewisse Ressourcen wie Produktionszeit und -Material spart, ist sie trotzdem mit einigem Aufwand verbunden. Die Druckkosten werden ersetzt durch einen Produktionsprozess, der vom Scannen, Bearbeiten bis zur Bereitstellung bzw. der ständigen Verfügbarkeit der Comics und der dafür nötigen Infrastruktur und deren Aufbau, Administration und Pflege, Amortisation und Erneuerung. Ausserdem gibt es diverse Fixkosten, und einmalige Investitionen und Personalkosten, weiter Entwicklung der Apps/Software/Hardware und alles was damit zu tun hat. Dies sind Kosten, die verhältnismässig den Druckkosten entsprechen dürften. Ausserdem sind 30% Verkaufsmarge auf ein Produkt eine gute Marge...die der Handel aber auch hat....

    Einzig die Vertriebskosten, die hat ein E-Produkt nicht. Und das ist einer seiner Vorteile. Bei den gedruckten Werken müssen Kosten für den Vertrieb aufgewendet werden, die am Schluss der Endverbrauchen berappen muss...

    EDIT: Das E-Produkt wird aber meist billiger als das Print-Produkt angeboten, ausser die Preispolitik des Verlags setzt die Preise gleich wie das Printprodukt, um das Printprodukt nicht zu konkurrenzieren. Wenn aber der Markt durch das zusätzliche E-Produkt übergesättigt wird....



    Zitat Zitat von adamajo Beitrag anzeigen
    Und da kommen wir zum Knackpunkt. Ich bekomme nahezu täglich Spam-Mails von ComiXology, mit Kindle Unlimited und (was ich nutze) Crunchyroll Manga gibt es sogar Abo-Dienste. Ein Angebot ist also durchaus vorhanden. Aber eine große Anzahl der Kundschaft greift eben nach wie vor lieber zu den Druckausgaben.
    Genau, ich habe selber von Amazon den Kindle Fire HD mit 64GB RAM und bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Der Lesekomfort ist ausgezeichnet ich habe hunderte von Büchern drauf, die ich gleich nach dem Kauf bei Amazon innerhalb von Sekunden auf dem Reader hab, alles in Farbe und genau wie im Buch, immer und überall, kann die Bücher auf meinem Mobile Phone mittels App immer und überall lesen, krieg Bücher für 0.99 € oder sogar kostenlos. Den ersten Kindle hatte ich schon 2009. Ich würde ihn nicht mehr hergeben.....ich...Das Kindle Unlimited mit seiner Flat-Rate (Zugriff auf einen ausgewählten E-Book Pool während einer bestimmten Abo-Dauer) ist ein Beispiel für ein "System Seller" Angebot. Amazon will E-Reader verkaufen....und bietet so viel Lesestoff an, dass man durch Amazon allein sein Bedürfnis nach Büchern decken kann....Kundenbindung inklusive....

    Das Druckerzeugnis kann sinnvoll mit dem E-Produkt kombiniert werden. Die beiden Produkte können gut co-existieren. In welcher Form, ist halt Geschäftspolitik. Aus Sicht des Verbrauchers ist ein vollständiges Angebot das Ideal (welches praktisch fast unerreichbar ist). Interessant wirds für den Verlag dann, wenn die E-Reader grosse Verbreitung bzw. Akzeptanz erreicht haben, grosse Nachfrage da ist und man zusätzlich zu den gedruckten Werken auch noch E-Comics verkaufen kann, also aus dem zusätzlichen Kanal Wert schöpfen kann.
    Geändert von funtastic (23.08.2018 um 21:38 Uhr) Grund: additional information

  22. #447
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    So schaut's aus: "sollten"! Da die Einstiegskosten viel
    geringer sind und somit auch viel mehr Wettbewerber
    mit viel mehr Comics an den Start gehen könnten
    ,
    ist dass der "Beweis", dass der Bereich* eben noch nicht
    so sehr nachgefragt wird.

    * zumindest partiell.
    Na das mit dem "Beweis" hinkt meiner Meinung nach ein wenig....Kann es sein, dass da die Befürchtung mitklingt, dass der Markt übersättigt werden könnte? Dass er nicht nachgefragt wird, aus Angst dass nicht noch mehr gute Sachen kommen, dafür scheint mir das Argument zu wenig stichhaltig. Nun, Geschäftspolitik ist und bleibt Strategie und die bleibt dem Management überlassen. Da wird auch ein Ideal oder ein frommer Wunsch nix dran ändern.

  23. #448
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.221
    Zitat Zitat von funtastic Beitrag anzeigen
    Na das mit dem "Beweis" hinkt meiner Meinung nach ein wenig....Kann es sein, dass da die Befürchtung mitklingt, dass der Markt übersättigt werden könnte? Dass er nicht nachgefragt wird, aus Angst dass nicht noch mehr gute Sachen kommen, dafür scheint mir das Argument zu wenig stichhaltig. Nun, Geschäftspolitik ist und bleibt Strategie und die bleibt dem Management überlassen. Da wird auch ein Ideal oder ein frommer Wunsch nix dran ändern.
    Naja ... wir haben so um die 1.600 gedruckte
    und lieferbare Alben im Programm ... und ca.
    500 e-Comics. Was schon für den Leser ein
    sehr umfassendes Angebot darstellt.


    Und es wäre weniger finanzieller Aufwand die fehlenden
    1.100 e-Comics zu erstellen als vielleicht weitere
    100 gedruckte Alben zu produzieren. Warum wohl
    tun wir uns das mit den "gedruckten Alben"
    trotzdem weiterhin an!

  24. #449
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.612
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Er hat ja noch nicht einmal meinen Beitrag richtig erfasst!

    Ich habe explizit zwischen Anime-, 3D-Animation
    und klassischem Zeichentrick unterschieden und
    er brachte hier auch "kein Beispiel" aus dem klassischen
    Bereich ein.

    Der klassische Bereich heißt: beim klassischen Comic
    sowie Zeichentrick - dass quasi alle Frames einzeln
    und handgezeichnet ist.

    Bei der 3D Animation findet man so gut wie nichts mehr davon
    und die allermeisten Anime liegen irgendwo dazwischen -
    meist mehr in Richtung Animationsfilm.

    In seinem gelinkten Beispiel (436) sind weniger als 20% der
    Szenen Einzelbildfolgen, viele Animation davon scriptgesteuert,
    sowie auch Farben und Strukturen technisch per automatischen
    Masken eingezogen. Den Aufwand schätze ich auf weniger
    als 10% zum klassischen illustrierten Zeichentrick.

    Das er das nicht sieht, aber behauptet, ich hätte keine
    Ahnung davon
    , ist wieder mal "typisch Mick"!
    Nee, das ist typisch Horst: Erst definierst du "klassischen Zeichentrick" rein technisch, dann definierst du die "klassisch" produzierten Anime wieder raus und erklärst auf Basis von weit unter 10 % aller Animationsfilme den klassischen Zeichentrickfilm für tot.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  25. #450
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.734
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen

    Das ist wie im Trickfilmbereich.

    Anime- und 3D-Aimationsfilme haben
    einen neuen Markt bzw. das moderne
    Kino erobert. Aber sie bedeuteten
    gleichzeitig das komplette "Aus" für den
    klassisch gezeichneten Trickfilm.
    Hier wird klipp und klar zwischen Anime, 3D-Animationsfilmen und dem klassisch gezeichneten Trickfilm unterschieden.
    "Aus" steht unter Hochkommata. In einem weiteren Beitrag wird explizit hingewiesen, dass die "" symbolisch zu verstehen sind.
    Der Begriff "Aus" hat auch nichts mit "Tot" zu tun. Es kann sich jemand auch täglich ins "Aus" befördern, ohne schon richtig "tot" zu sein.
    Es gibt ja auch noch klassisch gezeichnete Hefterl für den Kiosk. Sie sind trotzdem im "Aus" und "Tot". Eine Randerscheinung.
    Komplett unbedeutend für die Zukunft der Comics.

Seite 18 von 27 ErsteErste ... 89101112131415161718192021222324252627 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.