User Tag List

Seite 429 von 429 ErsteErste ... 329379419420421422423424425426427428429
Ergebnis 10.701 bis 10.705 von 10705

Thema: Welche Comics habt ihr heute gelesen? - Der große Review-Thread

  1. #10701
    Mitglied Avatar von frnck1960
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.957
    Mentioned
    25 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Legenden der Gegenwart - Der Schlaf der Vernunft

    „Inmitten von schwarzgekleideten Frauen, die Chorizo kauten, schaukelten sie über die leeren Straßen nach Saragossa …
    sie dachten an Donahue und vielleicht auch an ihren eigenen Tod… ein Gedanke, der immer vertrauter wurde, bitter und tröstlich zugleich.“




    Akteure:


    (Avengers) Donahue, Barsac, Avidsen, Di Manno, Katz, Stransky, Maria Wiziniewska, Prof Kessler, Ratcliff, Castejon, Atadell

    (Schwarze Falange) Miguel Valino (Offizier), Ettore Pisciotta (Panzerführer, Spanischer Bürgerkrieg), Joaquin de Vallellano (Guerillero des Herrn Jesu Christi), Hans Henkel (Legion Condor), Du Busquet (Vichy-Regierung), Javier (Blauen Division)


    Die Geschichte beginnt, ohne sich groß mit Erklärungen aufzuhalten, in einem Dorf irgendwo in der Provinz Aragon.
    Eine Gruppe Männer stürmt das Dorf und erschießt scheinbar wahllos die Einwohner. Auch der Bürgermeister ist unter den Opfern.

    Szenenwechsel. Zwei Tag danach erreicht ein Telex einen Mr Pritchard, der sich in der Fleet Street in London aufhält:
    „Attentat der „Schwarzen Falange“. Eine offiziöse Liste mit den Namen der Attentäter kursiert in Pressekreisen in Aragon:
    „…wenn alle Welt sich einen Dreck um die Falange schert, werde ich mal sehen, ob die alten Kameraden noch ein bisschen Kampfgeist haben.“

    Er trommelt seine Leute aus der guten alten Zeit zusammen, um die Verfolgung der Falange aufzunehmen.
    Ein paar Tage später treffen sie sich in einem kleinen Bergdorf bei St. Jean de Luz.

    Der Rest des Bandes verläuft dann immer nach dem gleichen Muster.
    Im besten „Tim und Struppi“-Stil jagt die Gruppe von Hinweis zu Hinweis und kommt dabei an diverse Schauplätze im europäischen Raum:

    Barcelona / Palermo / Rom / Genf / Heidelberg / Amsterdam / Montrouge / Millevaches


    Die Handlung steuert auf ein blutiges Finale hin, das aus einem Tarantino-Film entsprungen scheint.

    Der in jedem Band der Serie auftauchende Charakter ist hier ein Kontaktmann in Montrouge („ein in Ehren ergrauter Anarchist“).

    Interessant ist noch die Reaktion der Zivilbevölkerung, die von allem nichts wissen will und mehrfach abweisend auf die Truppe reagiert.
    Letztendlich reift die Erkenntnis, dass das Ganze einfach nur der Konflikt von ein paar alten Säcken war, die noch eine Rechnung offen hatten:
    „Ich, Jefferson B. Pritchard, habe meine Freunde sterben lassen…für einen Zweck, an den ich mich kaum noch erinnern kann….“
    Geändert von frnck1960 (17.07.2024 um 19:10 Uhr)

  2. #10702
    Mitglied Avatar von Kabalix
    Registriert seit
    12.2021
    Beiträge
    288
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Conan der Barbar 2 - Der Dieb und die Piratin
    https://www.panini.de/shp_deu_de/con...a002-de01.html
    Solider Conan mit einem meiner Meinung nach offenen Ende. Geht im November mit Band 3 weiter.
    Die Zeichnungen haben mich aber vom Hocker gerissen. Top Stimmungsvoll und mit passender Kolorierung.

    8.5/10

  3. #10703
    Ex-Exphilosoph Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    5.839
    Mentioned
    198 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Michel Vaillant Staffel 2 Gesamtausgabe Band 1 (enthalten sind die ersten 3 Alben, verlegt bei Blattgold)

    Endlich habe ich den Anfang dieser Serie lesen können. Da ich sehr lange mit dem neuen Zack gefremdelt habe, bin ich erst mit einem sehr späten Album eingestiegen und bin seitdem nicht wirklich gut hineingekommen. Die ganze neue Saga von Anfang an zu lesen, macht sie in meinen Augen auch gleich sehr viel besser. Es ist auffällig, dass die Grundstimmung eine ganz andere ist als zu Gratons Zeiten. Aber wenn man von Beginn an Gelegenheit hat, in die Erzählweise hineinzuwachsen, ist es schöner. Staffel 2 wirkt in weiten Teilen dokumentarischer, auch ein wenig leidenschaftsloser, vielleicht unvoreingenommener.

    Wenn Michel einer Frau schöne Augen macht (der dieweil noch immer mit Francoise verheiratet ist), dann schreit der Autor nicht vor moralischer Entrüstung auf. Er lässt aber auch nicht Geigen erklingen. Oder wenn Michels Sohn sich ernsthaft verletzt, dann geht die emotionale Welt des Lesers nicht gleich unter!

    Da war Papa Graton auf jeden Fall dominanter in seiner Stimmungsgestaltung. Aber das geht natürlich durchaus auf Kosten der inneren Beteiligung beim Lesen. Es ist alles sehr deskriptiv in S2.

    Zeichnerisch ist die Staffel 2 super. Was ich bisher immer gedacht hatte, ist

    dass wir es mit einem richtigen Neustart zu tun haben, wo manches an früher erinnert, aber nicht alles passiert ist, was in den Alben 1 bis 70 von Staffel 1 erzählt wurde. Das scheint aber gar nicht zu stimmen. Diese ersten drei Alben greifen sehr wohl an Ereignisse zurück, die die gesamte erste Staffel abdecken.

    Das hat mich etwas überrascht. Die späteren Alben (ich habe gelesen ab "13 Tage") kommen mir eigentlich vor, als wären sie der Anfang einer Saga. Und das muss man durchaus als sehr gelungen betrachten: Staffel 2 erscheint wirklich frisch, neu und überhaupt kein bisschen altmodisch, oder der alten Welt zu sehr verfangen. Die Staffel 2 setzt neu an.

    (Umso überraschender, dass alles Vorherige tatsächlich noch immer der Fall ist.) Also sowohl Ruth als auch der LEADER-Konzern. Allerdings finden sich in den späteren Bände kaum noch Anspielungen an Staffel 1.



    Ich bin jetzt erstmal - und endlich - sehr zugetan und freue mich auf Band 2 (und natürlich auf das Schließen der Lücke zu "13 Tage") und kann nur sagen, dass die Entscheidung, die Serie als GA von Beginn an wieder verfügbar zu machen, absolut richtig ist. Ich hatte ein Problem mit Staffel 2 und das erledigt sich gerade dadurch, dass ich auf den Anfang zugreifen kann.
    Geändert von Jovis (21.07.2024 um 15:31 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  4. #10704
    Mitglied Avatar von frnck1960
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.957
    Mentioned
    25 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Legenden der Gegenwart-Treibjagd


    „Die Jagd und das Schachspiel, verstehst du? Seine beiden grossen Leidenschaften neben der Politik…
    die Macht, für die man manchmal siegen muss, um nicht besiegt zu werden, für die man töten muss, um nicht getötet zu werden… “




    Akteure: Jewgenij, Wassili Alexandrowitsch Tschewtschenko, Tadeusz Boczek (Pole), Nicolescu (Chef der politischen Polizei und Mitglied des rumänischen ZK), Janos Molnar (stellvertretender Innenminister Budapest), Basil Stronjanov, Pavel Havelka (Prag), Günther Schütz (Berlin), Sergej Schawandise


    Eine Zugfahrt und eine Jagd als Aufhänger um über die gute alte (kommunistische) Zeit zu plaudern.
    Mit Wassili Alexandrowitsch als zentrale Figur des Geschehens.
    Es beginnt mit der Zugfahrt nach Polen. Zwei Genossen, Jewgenji und ein namenloser junger Mann, der nur der Franzose genannnt wird,
    unterhalten sich über das Leben von Wassili Alexandrowitsch Tschewtschenko, ein sog. Held der Revolution:


    Er begenete Lenin im Exil


    Nahm am Arbeiterrat in Petrograd und beim Sturm auf das Winterpalais Herbst 1917 teil


    Ebenso beim Kampf gegen die deutschen Aggressoren im 2. Weltkrieg


    Auch war er bei der Niederschlagung der revolutionären Matrosen (1921) und der unabhängigen Georgier, der Erschiessung der Muschiks und weiteren Säuberungsaktionen und Schauprozessen dabei


    Seine Kindheit wurde stark geprägt von seinem Großvater, der an die messianische Kraft Russlands glaubte.


    Seine Liebe Vera Nikolajewna fiel 1937 der Tschistka zum Opfer und starb in Gefangenschaft


    Seit seiner Gesichtslähmung ist er stumm und seine Züge sind starr


    Der Zug erreicht sein Ziel in Krolowka und die Jagdgruppe begrüßt sich herzlich.
    Ein Unbekannter (der ständige Charakter der Serie) versucht Zugang zur Gruppe zu bekommen, wird jedoch abgehalten:
    „Der General wünscht weder Touristen noch Spione hier…“


    Die weitere Handlung läuft wie folgt ab: Jagd - Hotel - Jagd - Hotel - Schachspiel - Wodka saufen - Jagd - Hotel …. und immer wieder Rückblenden auf vergangene Erlebnisse der Teilnehmer.


    Für Ostalgiker und Fans des Warschauer Paktes bestimmt extrem interessant.
    Die Geschichte von Tadeusz (polnischer Jude) ist dann doch noch ganz interessant; wie Wassili Alexandrowitsch ihm insgesamt 3 x das Leben gerettet hat.
    Im Band Die Geister von Inverloch der Serie Valerian und Veronique wird Bezug auf den Band genommen

  5. #10705
    Ex-Exphilosoph Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    5.839
    Mentioned
    198 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von frnck1960 Beitrag anzeigen
    Im Band Die Geister von Inverloch der Serie Valerian und Veronique wird Bezug auf den Band genommen
    Was ich übrigens immer schon großartig fand und mir das Gefühl gab, dass das Comicuniversum ein großes Ganzes ist. (In Wahrheit ist es natürlich nur der Virus der Selbstreferentialität, mit dem Kunstrichtungen sich schnell mal in eine inzestuöse Unfruchtbarkeit versetzen. Stefan Raab hat das mit dem Fernsehen auf die Spitze getrieben.)

    Ich fand Treibjagd immer super, obwohl ich eben eigentlich gar nicht thematisch informiert oder gar interessiert war. Ich hab mich da immer mit gymnasialem Halbwissen durchgearbeitet, fand aber die Stimmung, die Spannungsstruktur und natürlich die Zeichnungen faszinierend.
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

Seite 429 von 429 ErsteErste ... 329379419420421422423424425426427428429

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Sammlerecke - Chinabooks - Salleck Publications - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher