User Tag List

Seite 322 von 326 ErsteErste ... 222272312313314315316317318319320321322323324325326 LetzteLetzte
Ergebnis 8.026 bis 8.050 von 8131
  1. #8026
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Du ein Freund dieses Mannes bist, zwei Beiträge höher, verwundert. Schallplatten gutzuheißen käme ihm bestimmt nicht in den Sinn.
    Aber es stimmt schon. Sich von Diogenes ein klein wenig abzuschauen, würde einigen Zeitgenossen gut zu Gesicht stehen.

    Ziemlich angestaubt, doch immer noch griffig.
    https://www.youtube.com/watch?v=lNNW0SPkChI
    Geändert von -Hardy- (25.07.2020 um 10:39 Uhr)

  2. #8027
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Freund Hardy, Jane habe ich nie Live sehen dürfen (die traten nicht in meiner Gegend auf), obgleich, wie ich bereits erwähnt habe, ein Freund von mir für sie als Roadie gearbeitet hat (ich war früher zwar öfter in Hannover, aber zu Besuch bei Freunden und nicht in Konzerten). Bedauerlich, aber ihre Alben stehen in meiner Sammlung. Ich höre sie immer wieder, insbesondere "Windows" ... interessant finde ich, daß es von diesem Lied keine Studio-Version gibt.
    In der Einrichtung, in der ich gearbeitet habe, konnte ich immerhin einige ältere Semester unter meinen Schützlingen für "Windows" begeistern.

    Ich habe mir die Berichte über die Zerwürfnisse, Animositäten, Bösartigkeiten innerhalb der Band durchgelesen. Traurig das ...

    https://brotbeutel.blogspot.com/2014...y-of-jane.html

    Jane waren dennoch eine gute Band.

    Es gab eine Band aus Hannover, die ich Anfang der 80er einmal Live gesehen habe: Ramses.

    Sie spielten in einer Dorfdisco, die auf Prog (im weitesten Sinne)/Krautrock spezialisiert war (ja, so etwas gab es), in Kuhmühlen (tatsächlich ein Dorf, in dem Kühe das Bild bestimm(t)en ). Es war ein nebliger Tag/Abend, man konnte kaum 50 Meter weit sehen, insofern kamen bestenfalls 50 Leute zum Konzert (eher weniger, wenn ich mich recht entsinne) ...
    Natürlich war Anfang der 80er die Zeit des Prog weitestgehend vorbei (der Punk und die neue deutsche Welle bestimmten das Musikgeschehen, daneben noch Rap und Reggae), doch in Kuhmühlen blieb die Zeit irgendwie stehen, obgleich natürlich auch die "neue" Musik gespielt wurde. Das lag an den Discobetreibern, dem DJ und dem Publikum. Eine Playlist aus Kuhmühlen: https://kuhmuehlen.blogspot.com/2018/11/disco.html


    Ramses gibt es nach wie vor, hier ein Liveauftritt aus dem Jahr 2015:

    Ramses - "La Leyla"

    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  3. #8028
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Little Eva ist sehr gut, das Lied kannte ich, die Frau nicht. Top!

    Ob Diogenes Schallplatten gemocht, wenn es sie denn damals gegeben hätte ? Sicherlich hätte er keinen Plattenspieler und keine HiFi Anlage besessen, die hätte in seiner Tonne auch keinen Platz gehabt.

    Ja, wir können uns durchaus etwas von Diogenes abschauen:

    "...
    Es ist davon auszugehen, dass Diogenes die grundsätzliche Ansicht vertreten hat, dass richtig glücklich nur der sein kann, der sich erstens von überflüssigen Bedürfnissen freimacht und zweitens unabhängig von äußeren Zwängen ist.
    ...
    Michel Foucault ... sah in den frechen Eskapaden und in der radikalen Freiheit, die sich Diogenes mit ihnen nahm, zugleich die größtmögliche Chance auf Wahrheit (Parrhesia): „Der Mut zur Wahrheit seitens desjenigen, der spricht und das Risiko eingeht, trotz allem die ganze Wahrheit zu sagen, die er denkt.“ (Wikipedia)

    Pallas - "New Life" (Vom Album: "Wearewhoweare)


    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  4. #8029
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    In dieser Ausführlichkeit ist mir das JANE Gezeter noch nicht untergekommen. Danke für den Bericht.
    Die RAMSES Jungs waren bestimmt sauer. Da karren sie ihr ganzes Equipment nach Kuhmühlen, um dann nahezu ein Selbstkonzert veranstalten zu müssen.
    RANDY PIE war seinerzeit auch missgestimmt. Im Theater am Aegi agierten sie vor wenig Publikum, spielten lustlos ihr Programm herunter und verschwanden blitzschnell. Ohne die übliche Zugabe, die Bands ja von vornherein eingeplant haben.
    Randy Pie also. Als Info sei erwähnt, dass Dicky, der Schlagzeuger, mit den RATTLES schon vorher erfolgreich unterwegs war.
    https://www.youtube.com/watch?v=EXHXF9FuXoc
    Geändert von -Hardy- (26.07.2020 um 13:25 Uhr)

  5. #8030
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Klangfreund freeman...
    Rare Bird / Epic Forest ist jetzt von mir in digitaler Form bestellt worden. Dabei musste ich achtgeben, dass die CD ohne Bonus Tracks ausgestattet ist. Meist führen sich diese zusätzlichen Songs als Störungsfriede auf, weil sie einfach nicht mit dem Ursprungsmaterial harmonieren.

    Später versuche ich mal, ob Unterschiede gegenüber den analogen Signalen feststellbar sind. Optimal wären zwei Anlagen, mit identischer Auspegelung. Doch wer ist schon derartig ausgestattet? Vermutlich werde ich etwas heraushören. Nämlich nix.
    Jetzt wird ein Wolkenbruch klanglich dargestellt. Für die Ohren kein Drama. Guten Flug allerseits.

    https://www.youtube.com/watch?v=GjuTQBnmgq8

  6. #8031
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hardy, wir werden sehen, was du tatsächlich heraushörst. Die CD Version von Rare Bird, die ich auch habe, hört sich gut an, aber nicht ganz (so kraftvoll) wie auf Vinyl.
    Der Unterschied ist da und nicht von Vinyl-Freunden herbeihalluziniert. Ansonsten hätte es die Wiederauferstehung von Vinyl Alben nicht gegeben (zumal die in der Regel teurer sind als CD's).
    Selbst die CD's, die ich von Vinyl übertragen habe, haben diesen Sound nicht restlos verloren. Die zeitaufwändige Arbeit hat sich wirklich gelohnt.

    Tangerine Dream - "Tangram" ... leider recht wenig Sequenzer-Einsatz ...

    Randy Pie, die waren schon sehr gut damals, recht professionell ... auf einem ähnlichem Level spielten Lucifer's Friend ... die leider ebenfalls in der Versenkung verschwunden sind ...

    Lucifer's Friend - "Ride the Sky" ... (live im Beat-Club)

    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  7. #8032
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.372
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Roy Orbison – You got it [aus dem Film „Nerve“]

  8. #8033
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Freeman, Klangwundermensch.
    Meine Erfahrungen decken sich nicht immer mit Deinen Einschätzungen, denn Analogalben sind in der Breite oft günstiger zu bekommen, als das jeweilige digitale Gegenstück. Die vier Bo Hansson LP's, tadelloser Zustand übrigens, gab es z.B. komplett für 17,80.
    Ausschlaggebend für die Macke, neuerdings Schallplatten zu erwerben, war die Sehnsucht, in vergangene Zeiten einzutauchen. Klangwunder verspreche ich mir, bei den teils über fünfzig Jahren alten Scheiben, sowieso nicht. Doch ich bin von dem überwiegend guten Zustand, der ins Haus flattert, angenehm überrascht.
    Von Lucifer's Friend besaß ich früher 'Banquet'. Es fiel mir schwer, mich mit ihrem Stil anzufreunden.
    Das Stück Cloudburst Flight ist auf Force Majeure zu finden. Tangram ist mir nicht bekannt.

    Filmfreak hat den Oldiebus gestartet. Ich lasse Heinz noch mit einsteigen.
    https://www.youtube.com/watch?v=44S1MMUruQ8

  9. #8034
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    17,80 Euro für alle 4 Bo Hansson LP's ist wirklich ein Schnapper, ich habe für meine Platten früher mehr bezahlt. Bo Hansson scheint heute nicht mehr gefragt zu sein, deshalb wohl der günstige Preis.
    Das mit den hohen Preisen für Vinyl bezog sich auf gegenwärtige Neuerscheinungen.
    Bei alten Platten kann man Glück haben und günstig welche bekommen, was dir ja auch mehrmals gelungen ist.
    Meine Schallplatten behalte ich jedenfalls, wenn ich abgetreten bin, sollen sich meine Erben darum kümmern.

    Lucifer's Friend war nicht ganz deins ? Nun ja, ich mag Hard Rock und somit auch diese Band (zumal die den Hardrock mit Progelementen "verfeinerten" ... siehe z.B. den Einsatz des Horns im Video).

    Eine recht unbekannte Band aus deutschen Landen war Rebekka, sie versuchten es Anfang der 80er (also zur Zeit der neuen deutschen Welle etc.pp.) mit einem speziellen Prog, doch der Zug war bedauerlicherweise längst abgefahren. Ihre 1. LP erschien in einer Auflage von 1.000 Stück, insofern dürfte diese Band kaum ein Mensch kennen. Ich mag ihre Musik, zumal die Sängerin u.a. auch deutsch Texte singt, das war im Prog damals eher selten zu hören (im Gegensatz zu den Bands der neuen deutschen Welle, die vielfach deutsche Texte verwendeten).

    Rebekka - "Phoenix"
    ...



    Klar, die gute "Force Majeure", nicht die gewöhnungsbedürftige "Tangram" ...

    "Force Majeure" (von Eloy) ...

    https://youtu.be/BsIHylNr5iE?t=712
    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  10. #8035
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von freeman17 Beitrag anzeigen
    17,80 Euro für alle 4 Bo Hansson LP's ist wirklich ein Schnapper, ich habe für meine Platten früher mehr bezahlt. Bo Hansson scheint heute nicht mehr gefragt zu sein, deshalb wohl der günstige Preis.
    Na, ein blindes Korn findet auch ein Huhn. Rare Bird klingt digital vergleichbar mit der Analogplatte. Beim Gesang auf jeden Fall. Instrumente wirken bei der CD minimal etwas im Hintergrund. Das kreide ich aber dem 20 Jahre alten Player an. Ein Accuphase Gerät muss her! Nein, Unsinn.
    Eloy Live Klänge strömen im Moment kabellos durch den Raum, um meine Kopfhörer zum Arbeiten zu bewegen. Der Vorbesitzer wird die Platten vermutlich nicht abgespielt haben. Kein Knacks, kein Knistern, nur Musik, die begeistert.

    https://www.youtube.com/watch?v=exqDY9m3FaA
    Geändert von -Hardy- (31.07.2020 um 23:21 Uhr)

  11. #8036
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mein lieber Freund Hardy, ohne etwas Glück könnten wir wohl kaum (zumindest manchmal) glücklich sein.

    Übrigens, an jenem nebligen Abend in Kuhmühlen konnte ich dazu beitragen, daß der Abend für die Ramses Crew (Band, Tontechniker, Roadies) insgesamt etwas "aufgehellt" wurde. Auch haben sie ihre vorher vereinbarte Gage bekommen, der "Dumme" war der Disco-Betreiber, der hat draufgezahlt.

    Aber wie bereits angemerkt, Anfang der 80er Jahre war eine düstere Zeit für Prog aus Deutschland. Der Markt für diese Musik schmolz zusammen wie Butter in der Sonne.

    Insofern verwundert es nicht, daß eine Band wie "Ego on the Rocks" ein Album herausbrachte, das mit Erscheinen bereits in der Versenkung verschwand, obwohl es, wie ich meine, ein sehr gutes Album war.
    Die Musik erinnert stellenweise an Eloy (kein Wunder, spielten doch Jürgen Rosenthal - ein sehr guter Schlagzeuger und Textschreiber - und Detlef Schmidtchen zuvor bei Eloy), doch sie ist als Ganzes schon anders:

    Ego on the Rocks - "Hazard" (... da du ein Huhn erwähnt hast ... )



    Speziell für dich, Hardy, noch ein Auszug der Live Version (1977) von "The Sun Song" (vom Eloy Live Album), leider ohne das schöne Gedicht von Arthur Rimbaud am Anfang des Liedes, ...

    https://www.youtube.com/watch?v=AbNGYqLXvXk

    von "Decay of the Logos" ...

    https://www.youtube.com/watch?v=kr_sdTWRZw8

    und zuletzt von "Midnight Fight" ...

    https://www.youtube.com/watch?v=-As83vmpePU

    Eloy war eine der deutschen Bands, die von den Redakteuren der "Sounds" regelrecht niederrezensiert wurden, denen gefielen wahrscheinlich die Science-Fiction und Fantasy Texte nicht. Ich habe mich jedoch davon nicht beirren lassen und die Eloy Alben bis Planets gekauft und bis heute höre ich sie gerne.
    Geändert von freeman17 (01.08.2020 um 12:22 Uhr) Grund: wegen dem Huhn
    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  12. #8037
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Aus dem prallgefüllten Brunnen der Musikgeschichte hast Du mit 'Ego On The Rocks' mal wieder einen Diamanten hervorgeangelt. Für das Album 'Acid in Wounderland' muss man den Beutel aber weit öffnen. Auch die CD wird dem Interessierten nicht gerade hinterhergeworfen.

    Eloy bis zum Abwinken. Da bleibe ich in der Spur. Vielleicht infizieren wir ja damit jemanden. Mein Silberling Floating hat sicherlich dreißg Jahre auf dem Buckel und weist noch keine Ermüdungserscheinungen auf.

    https://www.youtube.com/watch?v=JfjX0fF_JYI

  13. #8038
    Mitglied Avatar von thepigeon
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    141
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bei Eloy kam bei mir nie die letzte Begeisterung auf obwohl die ein paar nette Sachen gemacht haben. Der englische Gesang mit deutschem Akzent war teilweise nur schwer zu ignorieren.
    Bei deutschem Prog aus den 80ern fällt mir noch Anyone's Daughter ein. 'Piktors Verwandlunge' mochte ich sehr gerne.

  14. #8039
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    thepigeon, das ist halt Geschmackssache ...

    Eloy hat damals von der ersten zur zweiten LP musikalisch einen Riesensprung gemacht (seinerzeit gaben sie in Worpswede ein schönes Gratis-Live-Konzert auf dem Weyerberg), ab der zweiten LP gehörten sie zu meinen Lieblingsgruppen (bis zur LP "Planets"), danach orientierte ich mich anderweitig. Die letzten Alben von Eloy finde ich wieder sehr anhörbar.

    Erneut angenehme Musik aus den 70ern ...

    The Alan Parsons Project - "The Gold Bug" - Vinyl

    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  15. #8040
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich mochte die Chemical Brothers, ein netter Song und ein sehenswertes Video ...

    The Chemical Brothers - "Hey Boy Hey Girl"




    Aber letztendlich bin ich zum Prog zurückgekehrt, nicht zuletzt aufgrund der vermittelten Lebensweisheiten

    zum Beispiel ...

    Peter Bardens - "Don't Goof with a Spook" ...

    https://www.youtube.com/watch?v=6B3uaepbLDk
    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  16. #8041
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hätten wir alle den Röntgen Blick drauf, würde sich niemand mehr verlieben.

    Das prima Stück I'M A MAN einmal Live.

    https://www.youtube.com/watch?v=DPZUgfOqAdg

  17. #8042
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hardy, den Song für "alte weiße Männer" wollte ich letztens auch schon bringen , er ist heute wahrscheinlich politisch unkorrekt (wie sich doch die Zeiten ändern, und das, wie ich meine, leider nicht zum Besseren ). Wie dem auch sei, er wurde in unseren Kreisen damals gerne gehört. Vor allem die Langversion mit dem schönen Schlagzeugsolo. Gute Laune pur , doch die soll uns "bösen alten weißen Männern" von einschlägigen Kreisen auch langsam aber sicher ausgetrieben werden.

    Ich habe noch ein Beispiel aus der Abteilung "Lebensweisheiten des Prog" :

    Man - "Never say Nups to a Nepalese" (vom Album "Back into the Future" aus dem Jahr 1973)

    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  18. #8043
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Besondere an Man ist, dass man sie nicht findet. Ein paar Cover wollte ich mir fix anschauen. Bei Exoten sehe ich sofort am Bild, ob sich die Platte früher mal in meiner Sammlung breitgemacht hatte. Allerdings bin ich nur rasch durch die Bucht geschwommen.

    Als Knabe habe ich dieses Liedchen gehört. Einige Textzeilen sind hochaktuell. Der schwarze Tino hatte mich besonders beeindruckt

    https://www.youtube.com/watch?v=B13iJJdrbZw

  19. #8044
    Mitglied Avatar von freeman17
    Registriert seit
    03.2019
    Beiträge
    554
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch ich habe noch die Erinnerung daran, daß es einmal schöner war, obgleich ja von manchen Menschen behauptet wird, daß wir gegenwärtig im besten Deutschland aller Zeiten leben (sinngemäß) ... nun gut, das sagte der ehemalige Bundespräsident Gauck, der ja bis 1990 in der DDR lebte und zuvor (als Kind) einige Jahre unter den Nationalsozialisten. Für ihn mag das also durchaus zutreffen. Wir haben jedoch in Westdeutschland gelebt ...

    Sei's drum ... aus der gefürchteten Serie "Lebensweisheiten des Prog" :

    Kraftwerk - "Computerwelt"
    ...




    „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

    Bertolt Brecht

  20. #8045
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Munchs Schrei modern übersetzt? Die abgemagerten Figuren sind nicht mehr imstande, sich selbst helfen zu können. Ihre einzige Hoffnung stützt sich auf eine App, die sie aus dem Schlamassel zieht. Sämtliche Smartphones sind noch funktionstüchtig. Was sie der Menge mitteilen, scheint nicht ermutigend zu sein.

    Ein Gänsehautbeginn. Natürlich nur, wenn die Boxen dabei einmal kurz durchatmen dürfen.
    https://www.youtube.com/watch?v=Mln0RciE2o0

  21. #8046
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.213
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von freeman17 Beitrag anzeigen
    Ich mochte die Chemical Brothers, ein netter Song und ein sehenswertes Video ...

    The Chemical Brothers - "Hey Boy Hey Girl"




    Aber letztendlich bin ich zum Prog zurückgekehrt, nicht zuletzt aufgrund der vermittelten Lebensweisheiten

    zum Beispiel ...
    Mann, ist das cool, Freeman!
    Geändert von Elena M (04.08.2020 um 22:24 Uhr)
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  22. #8047
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.213
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von freeman17 Beitrag anzeigen
    Auch ich habe noch die Erinnerung daran, daß es einmal schöner war, obgleich ja von manchen Menschen behauptet wird, daß wir gegenwärtig im besten Deutschland aller Zeiten leben (sinngemäß) ... nun gut, das sagte der ehemalige Bundespräsident Gauck, der ja bis 1990 in der DDR lebte und zuvor (als Kind) einige Jahre unter den Nationalsozialisten. Für ihn mag das also durchaus zutreffen. Wir haben jedoch in Westdeutschland gelebt ...

    Sei's drum ... aus der gefürchteten Serie "Lebensweisheiten des Prog" :

    Kraftwerk - "Computerwelt"
    ...





    Oh, ich liebe die Robot-Musik von Kraftwerk.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  23. #8048
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Computer haben schon früher einiges erledigt. Doch in Zukunft wird die künstliche Intelligenz Gestalt annehmen. Als Aufpasser, damit die Kinder nicht im Pool versinken, oder sie bringen das Essen für Pflegebedürftige ans Bett. Auch als Gesprächspartner und Mutmacher kann sich ein Roboter eignen. Vorausgesetzt er besitzt einen Psychologie Baustein.

    https://www.youtube.com/watch?v=et5Nj9F6bo4

  24. #8049
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Whoosh!
    So nennt sich das neue Deep Purple Album, das am 7.8. erscheinen soll. Die Presse ist am Lobpreisen: "So ziemlich das Beste, was die Gruppe in den langen Jahren ihres Bestehens abgeliefert hat."
    Man darf gespannt sein.

    Das sanfte 'April' Stück von 1969 zum Einstimmen.
    https://www.youtube.com/watch?v=toonXjN2wTM

  25. #8050
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2017
    Beiträge
    204
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ein leichtfüßiger Gruß aus Hannover soll Euch erfreuen.
    Wie es ausschaut, liegen alle im Schwimmbad. Na, dann geht dabei nicht baden.
    https://youtu.be/AXoKtkDPYyE

Seite 322 von 326 ErsteErste ... 222272312313314315316317318319320321322323324325326 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.