User Tag List

Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Mitglied Avatar von brunovonmauskewitz
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    99
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Die Gruft von Dracula

    Da liegt er nun vor mir, der druckfrische 1. Band aus der neuen Reprint-Reihe mit den ersten mir bekannten Abenteuern des Grafen Dracula aus den glohrreichen 70ern. Und das obwohl ich bei dem Preis und der recht geringen Seitenzahl (warum kein Monsterband ) doch gezögert hatte, so haben mich die tollen Zeichnungen und recht authentischen Farben zusammen mit der liebvollen Übersetzung doch letztendlich überzeugt.

    Aber dann gibt es ja auch noch den Lederband zur Comicaction Essen, der in Relation gesehen schon fast günstig ist, wenn man hinkommt oder einen mitgebracht bekommt. Schwere Entscheidung, aber es ist ohnehin nicht so schön, wenn der 1. Band in Leder gebunden hat und alle anderen nachher so normal als SC rumstehen müssen. Alle in Leder als Sammleredition für je 30 EURO wäre toll.

    Mir gefällt der Dracula-Band sehr gut und ich bewundere den Mut der Paninis, sich an dieses Material als Reprint heranzuwagen. Weiter so. Mehr klassisches Material.

    Wieviele Bände sind eigentlich geplant ? Der nächste kommt ja im Dezember 2003.

    Gruß

    bruno

  2. #2
    Mitglied Avatar von DanHarrow
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    24107 Landwehr
    Beiträge
    345
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    meinhändlerhatsnochnichtgrummel

  3. #3
    Mitglied Avatar von jakubkurtzberg
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    1.922
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

  4. #4
    Mitglied Avatar von brunovonmauskewitz
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    99
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original geschrieben von jakubkurtzberg
    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2196848256
    Guter Hinweis für "Zustand ist mir fast egal-NurLeser". Bin gespannt, für wieviel die nachher weggehen

  5. #5
    Mitglied Avatar von jakubkurtzberg
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    1.922
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ...und das für den Zustand-ist-mir-fast-egal-NurBetrachter:

    http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...tem=2196857806

  6. #6
    Mitglied Avatar von brunovonmauskewitz
    Registriert seit
    08.2002
    Ort
    Delmenhorst
    Beiträge
    99
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gibt auf ebay nix was es nicht gibt.

  7. #7
    Mitglied Avatar von kegelkoning
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    71
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Re: Die Gruft von Dracula

    Original geschrieben von brunovonmauskewitz
    Da liegt er nun vor mir, der druckfrische 1. Band aus der neuen Reprint-Reihe mit den ersten mir bekannten Abenteuern des Grafen Dracula aus den glohrreichen 70ern. Und das obwohl ich bei dem Preis und der recht geringen Seitenzahl
    Hab ihn heute zum ersten mal am Bahnhofskiosk gesehen...
    Viva la

    (40 Mark draufzuschreiben hätten die sich nicht getraut)

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    59
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Re: Die Gruft von Dracula

    [QUOTE]Original geschrieben von brunovonmauskewitz
    [B]

    Aber dann gibt es ja auch noch den Lederband zur Comicaction Essen, der in Relation gesehen schon fast günstig ist, wenn man hinkommt oder einen mitgebracht bekommt. Schwere Entscheidung, aber es ist ohnehin nicht so schön, wenn der 1. Band in Leder gebunden hat und alle anderen nachher so normal als SC rumstehen müssen. Alle in Leder als Sammleredition für je 30 EURO wäre toll.

    Draculas Gruft -- Für mich DER Klassiker schlechthin. Bruno hat völlig recht, bitte alle Bände in Leder. Ist eh nur für Sammler und nix für Neueinsteiger.
    Mann, mann, ich komme mir schon fast, wie ein Hethke Kunde vor.

  9. #9
    Mitglied Avatar von jakubkurtzberg
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    1.922
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nana, Colan ist schon ein anderes Kaliber als HRW!

  10. #10
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    59
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Und im Vergleich sind 6 Hefte in Leder für 30€, ein echtes Schnäppchen. Wird wahrscheinlich auch nicht verramscht.
    Also Vote for Leder.

  11. #11
    Mitglied Avatar von jakubkurtzberg
    Registriert seit
    03.2002
    Beiträge
    1.922
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sind eigentlich jemandem die Lederteile mit den Marvel-Nachdrucken aus den Jubiläumspacks aufgefallen. Zwei stehen in Stuttgart bei World of Comics.

  12. #12
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    59
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Jau, Racing Rainer hat bei eBay den Reborn Doppelschuber für 75€ statt 99€ drin.
    Schon wieder ein "Schnäppchen"

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2002
    Ort
    Ostwestfalen
    Beiträge
    59
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original geschrieben von jakubkurtzberg
    Sind eigentlich jemandem die Lederteile mit den Marvel-Nachdrucken aus den Jubiläumspacks aufgefallen. Zwei stehen in Stuttgart bei World of Comics.
    Meines Wissens gibt es 200 Heros Reborn Schuber, 200 mal den ersten Spinne Schuber (63/64) sowie 200 Stück von den Klassik Heften ( Avengers1, Tales of Suspense usw ) jeweils in Leder gebunden.
    Preise,ohne Gewähr, von 39€ bis 99€.
    MG hat wohl den Keller aufgeräumt.

  14. #14
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.826
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ohja.

    Zusätzlich gibt es noch (mindestens) Aliens vs. Predator, Die Vergessenen, Gamix, The Tenth, Fathom: Vana's Revenge (da hat man wirklich die 2 dt. Hefte zu einem HC binden lassen ), KISS: Psycho Circus, Halloween (auch ganze 3 US-Hefte)... naja...

    Man hat die Hefte auch ohne Rücsicht auf irgendwas binden lassen - egal, ob mit Poster drin (sehr interessant) oder dem mg//ticker, der noch halb aus dem Band rausguckt...

  15. #15
    Mitglied Avatar von Maxithecat
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    steht in der Homepage
    Beiträge
    713
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Stimmt, habe die Dinger in Essen gesehen, heftig teuer. Ich weiß aber nicht mehr ob es ne Auflage von 100 oder 200 war. 200 kann stimmen.
    MG braucht wohl Platz und Kohle.

  16. #16
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.826
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    199 bzw. 200 Exemplare... teuer nicht unbedingt, aber schlecht verarbeitet, ansonsten eine nette Sache.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  17. #17
    Mitglied Avatar von Andreas1987
    Registriert seit
    09.2014
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    41
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So gerade den zweiten omnibus von der Gruft von dracula durch gelesen. Der Band liest sich genauso flüssig wie der erste und weiß zu unterhalten. Ohne Probleme kommt man wieder sofort in die Geschichte rein, obwohl bei mir einige omnibi und ettliche comics zwischen band 1 und 2 liegen. Das einzige was etwas genervt hat war harold h harold. Schade ist zudem das im Vergleich zu den conan omnibi keine Hintergrund Informationen zur Entstehung der einzelnen stories im Band enthalten ist.

    Deshalb auch nur 0,9 von 1 Punkt

  18. #18
    Mitglied Avatar von God_W.
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Nahe Aschaffenburg
    Beiträge
    1.892
    Mentioned
    128 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Gruft von Dracula – Classic Collection 1



    Ihr merkt es, ich bin in Horror und Grusellaune, schon seit Ende Oktober so in etwa, und da die klassischen Gruselfilmgestalten wie Dracula, Frankenstein, der Wolfsmensch, der Schrecken vom Amazonas, die Mumie usw. seit früher Jugend zu meinen absoluten Lieblingen gehören war auch der berühmteste aller Blutsauger mal wieder in irgendeiner Form fällig. Adaptionen gibt es ja in allen Kunstformen zur Genüge, aber da ich von klassischem Marvel Material wie Conan und Planet der Affen so begeistert war dachte ich mir, dass ich mit diesem dicken, 36 Hefte umfassenden Prügel nicht allzu falsch liegen kann.



    Hier der Inhalt des umfangreichen Sammelbandes.


    Um mich ein Stück weit überraschen zu lassen habe ich mich die ganze Zeit über möglichst wenig über die Geschichten informiert, ging also sehr unbedarft an diesen ersten Testband heran. Bei Gefallen sollen die beiden übrigen, wovon der Dritte dann massig deutsche Erstveröffentlichungen enthalten wird, noch folgen.

    Überrascht wurde ich dann tatsächlich gleich zu Beginn, denn der Band beginnt nicht mit einer Nacherzählung des Originalromans. Die Reihe sieht sich eher als vergleichsweise spät einsetzende Fortsetzung des selbigen, trägt sich die Handlung doch zum Zeitpunkt der Entstehung der Hefte, also in den 70er Jahren des 10. Jahrhunderts zu. Das sorgte bei mir erstmal für eine kleine Enttäsuchung – die ungefähr fünf Seiten anhielt, dann hatte mich die enorm kurzweilige Story schon in ihren Bann geschlagen.


    Ich finde die stimmungsvolle Colorierung mit einer mächtigen Portion 70er Jahre Charme enorm gelungen.


    Der junge Pleitegeier Frank Drake reist mit seiner großen Liebe und seinem besten Freund nach Transsylvanien, hat er doch vor kurzem erfahren, dass er der letzte Nachfahre und somit Erbe des Geschlechts der Draculas ist. Bram Stokers als Roman getarnter Welthit ist in aller Munde, weshalb sollte sich mit dem frisch geerbten alten Schloss also nicht eine Touristenattraktion aufbauen und ordentlich Kohle scheffeln lassen? Was er nicht weiß ist zum einen, dass in den Katakomben des Gemäuers tatsächlich ein Untoter mit einem Pflock im Herzen liegt, den ein unachtsamer Besucher vielleicht versehentlich in einen wandelnden Untoten zurückverwandeln, quasi wiedererwecken könnte, und zum anderen, dass sein sogenannter bester Kumpel alles Andere als ein guter Freund ist, hat der doch geplant den guten Frank um die Ecke zu bringen, um sich im Anschluss an dessen Freundin, seine eigene Ex ranzumachen. Wie das Unheil auf Schloss Dracula dann seinen Lauf nimmt könnt Ihr sicher erahnen…


    Erster Auftritt des Daywalkers, kostüm noch deutlich anders, als von den Kinoauswertungen gewohnt.


    Es ist eine wahre Freude, wie enorm kurzweilig diese 788 Seiten daherkommen! Klar, zu Beginn, so die ersten ein bis zwei Handvoll Geschichten, wird die Richtung in die das Ganze geht ab und an mal noch etwas korrigiert. Das liegt sicher an den wechselnden Autoren, bis sich das Gespann aus Autor Marv Wolfman und Zeichner Gene Colan mal gefunden und ordentlich eingegrooved hat, aber selbst diese ersten sechs bis acht Hefte lesen sich super und verursachen keine riesigen Logiklöcher, die den weiteren Storyverlauf negativ beeinflussen würden. Spätestens als dann Van Helsings Ur-Enkelin mit ihrem Vampirkiller-Team auftaucht und auch noch mitmischt, kann ich die Reihe einfach nur noch feiern.

    Jede Menge Abwechslung und einfach beste Unterhaltung wird geboten. Mal steht Frank Drake im Mittelpunkt der Story, mal die Vampirjägertruppe, dann wieder Dracula selbst. Der wird zu Beginn sehr lange als der absolute Urbösewicht dargestellt, bekommt im weiteren Verlauf aber auch ab und an mal eine kleine Rolle als „Antiheld“, wenn er nur die richtig bösen Menschen aussaugt und andere verschont. Ein spannendes Wechselspiel in seinem Charakter, welches ihn schön unberechenbar macht.


    Dracula trifft auf den Werwolf.


    Ein absolutes Highlight sind immer die Auftritte von Blade, dem Daywalker. Nein, so wird er hier noch nicht genannt, dennoch ist sein erster Auftritt in Tomb of Dracula #10 denkwürdig, seine weiteren Einsätze enorm cool, und dass aus seiner Anlehnung an Richard Roundtrees Shaft kein Hehl gemacht wird, sondern der schwarze Vampirjäger regelmäßig einen entsprechenden Spruch auf den Lippen hat, gibt der Blaxsploitation Power einen herrlich selbstironischen Anstrich. Wenn im Nachgang seine Origin weiter ausgearbeitet wird kommen wir der aus dem Wesley Snipes Streifen sogar schon überraschend nahe. Ich liebe es! Im Gegensatz dazu wirkt der Privatschnüffler Hannibal King doch deutlich anders, als sein Ryan Reynolds Pendant aus dem leider sehr schwachen Blade 3.

    Dass die Geschichten in den 70ern entstanden sind merkt man vor allem an dem Mut alles auszuprobieren, worauf man Lust hatte. Die 70er sind für mich immer die Zeit der unbegrenzten Möglichkeiten, im filmischen Bereich wie auch hier. Neben klassischen Gruselgeschichten, mal dramatischeren, mal lustigeren Beiträgen, werden auch immer mal wieder enorm trashige Elemente oder Versatzstücke aus beliebten Filmreihen eingestreut. Extravagante Bösewichte, die ganze Verbrecherorganisationen in James Bond Manier befehligen geben sich mit bösartigen Supergehirnen in Tanks mit Nährlösung die Klinke in die Hand, nur um zwei Hefte später wieder zu einer spannenden Vampirhatz in ein von Geistern heimgesuchtes Herrenhaus zurückzukehren.


    Hannibal King, im Kino ein taffer Vampirkiller mit großer Klappe, gespielt von „Dead Pool“ Ryan Reynolds, im Comic eher ein dem klassischen Film-Noir entliehener Privatschnüffler.


    Im Vorwort von Tom Field wird hochtrabend verlauten lassen, dass es sich hier um eine der besten Comicreihen der 70er Jahre handelt. Ich habe bislang nicht allzu viele Vergleichsmöglichkeiten gesichtet, kann mir das aber sehr gut vorstellen, denn ich hatte unglaublich viel Spaß! Das Vorwort ist neben einigen Covern und Artworks übrigens das einzige Bonusmaterial, doppelt und dreifach runtergeleierte Kommentare wie bei der Conan Classic Collection gibt es nicht (da wurde das echt ein wenig übertrieben), aber auch Leserbriefe gibt es keine, was ich ein wenig schade finde, die haben bei Conan echt nochmal zum Feeling und Zeitkolorit beigetragen. Aber vielleicht gab es bei Dracula damals gar keine? Ich weiß es nicht, aber allzu schlimm ist es wirklich nicht, zumindest wird man zwischen den Heften nicht aus dem Lesefluss gerissen.

    Ich kann nur empfehlen: Holt Euch den Blutsauger, wenn Ihr mit dem Thema auch nur entfernt was anfangen könnt, es lohnt sich absolut und die Jahreszeit könnte besser nicht sein. Band Zwei steht ebenfalls schon in den Regalen (und liegt seit meinem Geburtstag auf meinem Lese-K2 – An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die beste Ehefrau von allen), der finale Band drei erscheint voraussichtlich am 23. März 2021. Wenn Ihr wollt könnt Ihr Euch aber zuvor zu Weihnachten schon den Werwolf by Night holen. Angenehmes Gruseln (und auch Schmunzeln) wünsche ich!



    Ohne Schutzumschlag glänzt der Band in stilechtem Nachtschwarz.


    8,5/10

    VG, God_W.

    PS: Ich merke, ich falle in alte Verhaltensmuster zurück. Ich muss mich dringend wieder kürzer fassen! Aber die stickige Gruft von Dracula hat mich einfach verleitet, oder war es gar sein hypnotischer Blick? Egal. Wie findet Ihr den 70er Jahre Blutsauger?
    Geändert von God_W. (21.11.2020 um 15:24 Uhr)
    Über Besuch, Meinungen, Diskussionen etc... freue ich mich immer sehr!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.