User Tag List

Seite 80 von 81 ErsteErste ... 30707172737475767778798081 LetzteLetzte
Ergebnis 1.976 bis 2.000 von 2006

Thema: Buck Danny

  1. #1976
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2004
    Ort
    Östl.Nieders.
    Beiträge
    3.851
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Lt. Vorwort in Band 1 sind die dort abgedruckten Geschichten in der GA enthalten. Band 2 aktuell nicht beantwortbar, außer von Eckart.

  2. #1977
    Moderator Salleck Publications
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    67319 Wattenheim, Rheinla
    Beiträge
    3.559
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hallo,
    Band 2 enthält auch Kurzgeschichten von Charlier und Hubinon, die schon in den GA enthalten waren, plus eine neue von einem neuen Zeichner. Und die sieht auch sehr gut aus.
    Bis bald,
    Eckart

  3. #1978
    Mitglied Avatar von Racing.Rainer
    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Garlstorf
    Beiträge
    897
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke für die Info!

  4. #1979
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Jerry Tumbler Beitrag anzeigen
    Ab den 21. November d.J.: Buck Danny Classic/Die Neuen Abenteuer von Buck Danny ~ Band 7:

    => Die ganze Szene ist jedoch bizarr:

    1. Buck Danny und der Sea-Dart-Pilot sind noch im Wasser, während das Flugzeug bereits am Kran Hängt...
    2. Selbst wenn der Pilot bewusstlos wäre, hätte Buck Danny leicht die Auftriebshilfe des Piloten aktivieren können (wurde damals nicht wie heute automatisch aufgeblasen),
    statt sich zu bemühen, seinen (noch immer trocknen ?!) Kopf über Wasser zu halten...

    Der Szenarist dieses Album ist der Pilot Fred. Zumbiehl: er sollte besser wissen ...
    Witzig , von der Kiste wurden damals nur fünf Prototypen gebaut und es ist bis heute das schnellste Seeflugzeug der Welt mit Mach 1.

    Die Produktion wurde nicht gestartet nachdem einer der Prototypen im Flug auseinanderbrach.
    The U.S. Navy Convair XF2Y-1 Sea Dart (BuNo 135762) disintegrates in mid-air over San Diego Bay on 4 November 1954 during a demonstration for Navy officials and the press, killing Convair test pilot Charles E. Richbourg when he inadvertently exceeded the airframe limitations.


    Solche Flugzeuge erinnern schon an die Produktion der letzten Waffen des dritten Reiches , welches alles versuchte während die USA in Friedenszeiten den gesunden Menschenverstand hätten nutzen können.



    In so eine Kiste als Testpilot einzusteigen ist eigentlich Todessehnsucht gewesen.

    Geändert von Johnny_Hazard (16.11.2020 um 23:17 Uhr)

  5. #1980
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Wenn ich das richtig sehe hat Zumbiehl die Skier falsch gezeichnet, so dicht standen die nicht zusammen.

  6. #1981
    Mitglied Avatar von Bob Morane
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    292
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zumbiehl ist aber der Texter.

  7. #1982
    Mitglied Avatar von Jerry Tumbler
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    873
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Bob Morane Beitrag anzeigen
    Zumbiehl ist aber der Texter.
    Der Zeichner ist André le Bras (Buck Danny - Die Blackbirds Teil 2). Er zeichnnet auch Schiffe ohne Anker (und Ankerkette):


    "Sea Dart", Seite 7a.
    Jimi Hendrix and CCR had a lovechild...: Samantha Fish!

  8. #1983
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Scheint nicht so detailverliebt zu sein wie seine Vorgänger. Schade, weil das mindert die Qualität, die man sonst gewohnt ist.

    Zitat Zitat von Johnny_Hazard Beitrag anzeigen
    In so eine Kiste als Testpilot einzusteigen ist eigentlich Todessehnsucht gewesen.
    Naja, mit unserer heutigen Vollkaskomentalität kann man die damalige Zeit nicht vergleichen. Vieles wurde damals neu erforscht und jemand musste es ja machen. Die Abenteuerlust und Ruhm und Ehre hat die Gedanken an die Gefahr verdrängt.

  9. #1984
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Bob Morane Beitrag anzeigen
    Zumbiehl ist aber der Texter.
    Mein faux pas, ich habe Zumbiehl mit Zumstein verwechselt. Der Zeichner von Stern von Afrika, was mal in Zack erschien. Hierzu ein linksverblendeter Bericht vom Spiegel welcher ja auch fakenews Reporter mit eigenen Märchen beschäftigte a la Relotius : https://www.spiegel.de/kultur/litera...-a-616705.html
    Der Bericht ist von 2009. Ich habe früher den Spiegel gekauft und gelesen, da ich diesen für seriöser als Stern und focus hielt. Heute lese ich diese Zeitschrift mit selektiver Berichterstattung ( und erfundenen Reportagen) nicht mehr.

  10. #1985
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Geändert von Johnny_Hazard (18.11.2020 um 00:29 Uhr)

  11. #1986
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zuletzt was gegen eine Serienproduktion der Convair Seadart sprach: Das Flugzeug konnte ab einem höheren Wellengang weder starten noch landen, ok als Totalschaden schon oder man hätte entsprechende swimmingpools mit Mindestlänge angelegt.Binnenseen wären alternativ natürlich auch in Frage gekommen.

  12. #1987
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    6.277
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Johnny_Hazard Beitrag anzeigen
    Mein faux pas, ich habe Zumbiehl mit Zumstein verwechselt. Der Zeichner von Stern von Afrika, was mal in Zack erschien. Hierzu ein linksverblendeter Bericht vom Spiegel welcher ja auch fakenews Reporter mit eigenen Märchen beschäftigte a la Relotius : https://www.spiegel.de/kultur/litera...-a-616705.html
    Der Bericht ist von 2009. Ich habe früher den Spiegel gekauft und gelesen, da ich diesen für seriöser als Stern und focus hielt. Heute lese ich diese Zeitschrift mit selektiver Berichterstattung ( und erfundenen Reportagen) nicht mehr.
    Das muss man aber nicht mehr aufwärmen. Der Artikel stammt von einem damals sehr aktiven Forumsmitglied. Und - das war das Problem - wurde auf Basis weniger Seiten geschrieben. Ich habe die Serie komplett hier, die Story ist etwas hanebüchen, aber nicht Nazi verherrlichend. In der Folge zum Artikel kamen mindestens genau so viele schwachsinnige Beiträge mit Beißreflex in die andere Richtung.
    Und den Spiegel nicht zu lesen ist auch Quatsch, solche Art der Selbstanzeige gibt es nur in vergleichbaren Medien. Da halte ich es mit Obama: Die klassischen (Print-)Medien sind in den letzten Jahren genauer geworden, prüfen mehr.

  13. #1988
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Naja, hanebüchen ist die Serie schon, aber Comic darf das ja. Ich finde die Serie jedenfalls sehr unterhaltsam und genau das zeichnet eine gute Comicserie ja aus. Schöne Zeichnungen hat es jedenfalls, von schönen Flugzeugen. Dieses ständige herumgenöle sobald es um die Wehrmacht geht, das geht einem auch so langsam auf den Zeiger. Jeder weiß, dass die böse waren. Das sollte so langsam Konsens sein. Da muss man nicht noch eine ritualisierte Betroffenheit zeigen, sobald mal ein Deutscher in Uniform durchs Bild läuft. Im Film Im Westen nichts neues werden auch Deutsche recht sympathisch dargestellt, obwohl sie doch die Kriegsschuld hatten. Na und? So lange man den Nationalsozialismus in den Comic nicht verherrlicht oder verharmlost ist doch alles OK.

  14. #1989
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Das muss man aber nicht mehr aufwärmen. Der Artikel stammt von einem damals sehr aktiven Forumsmitglied. Und - das war das Problem - wurde auf Basis weniger Seiten geschrieben. Ich habe die Serie komplett hier, die Story ist etwas hanebüchen, aber nicht Nazi verherrlichend. In der Folge zum Artikel kamen mindestens genau so viele schwachsinnige Beiträge mit Beißreflex in die andere Richtung.
    Und den Spiegel nicht zu lesen ist auch Quatsch, solche Art der Selbstanzeige gibt es nur in vergleichbaren Medien. Da halte ich es mit Obama: Die klassischen (Print-)Medien sind in den letzten Jahren genauer geworden, prüfen mehr.
    Sehe ich anders Spiegel macht mittlerweile selektiven Journalismus, kann man auch Lückenpresse nennen, die Vorstufe zu einer möglichen Lügenpresse. Bzgl. Obama halte ich von dem Mann nichts da er nur ein Schnacker mit Vorschußlorbeeren war (Nobelpreis für lau damit den Nobelpreis auf ewig entwertet) Obama hat alle zwei Tage Dummgeschwätz bei der Presse gehalten und mehr Krieg geführt als das Großmaul Trump und in acht Jahren hat er sein Versprechen Guantanamo Bay aufzulösen nicht realisiert. Seh ich Obama denke ich ihn mir als spitting images Figur mit dem Spruch: I'm just talking.

  15. #1990
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    Naja, hanebüchen ist die Serie schon, aber Comic darf das ja. Ich finde die Serie jedenfalls sehr unterhaltsam und genau das zeichnet eine gute Comicserie ja aus. Schöne Zeichnungen hat es jedenfalls, von schönen Flugzeugen. Dieses ständige herumgenöle sobald es um die Wehrmacht geht, das geht einem auch so langsam auf den Zeiger. Jeder weiß, dass die böse waren. Das sollte so langsam Konsens sein. Da muss man nicht noch eine ritualisierte Betroffenheit zeigen, sobald mal ein Deutscher in Uniform durchs Bild läuft. Im Film Im Westen nichts neues werden auch Deutsche recht sympathisch dargestellt, obwohl sie doch die Kriegsschuld hatten. Na und? So lange man den Nationalsozialismus in den Comic nicht verherrlicht oder verharmlost ist doch alles OK.

    Ich sage ja auch nichts diesbezüglich und Marseille war ein sehr guter Jagdflieger insofern wo ist das Problem einen Comic über einen deutschen Jagdflieger zu zeichnen? Man stelle sich vor jemand macht ein Comic von Erich Alfred „Bubi“ Hartmann welcher im II Wk. welcher 352 bestätigten Abschüssen hatte und damit der erfolgreichste Jagdflieger in der Geschichte des Luftkrieges ist. Ist auch in die Zukunft betrachtet nie überholbar.Die Roten Armee nannte ihn den „schwarzen Teufel“, weil Hartmann die Spitze seiner Bf 109 mit einem schwarz gezackten Muster bemalen ließ. Zum Kriegsende ergab er sich US Streitkräften, welche ihn aber an die Russen auslieferten und diese verurteilten ihn wegen diverser Kriegsverbrechen. Letztendlich kam er erst 1955 nach Hause und wurde erst im Januar 1997, mehr als drei Jahre nach seinem Tod von der Hauptmilitärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation rehabilitiert und von allen gegen ihn erhobenen Anschuldigungen entlastet. Die Behörde stellte dabei ausdrücklich fest, dass Hartmann zu Unrecht abgeurteilt worden war. Nach dem II WK ist Hartmann wieder aktiv bei der Luftwaffe gewesen und entschiedener Gegner des Kaufes des Witwenmachers "Starfighter" da er Kontakte zu den USAF Piloten hatte, welche außerdienstlich nur negativ über die Schrottkiste sprachen. Da aber Strauß den Schrott kaufte wurde Hartmann letztendlichauf einen Posten ohne Gehör verschoben nd schied 1970 als Oberst der Luftwaffe vorzeitig aus dem Dienst. Aber er hatte Recht denn von 700Maschinen bei der BW stürzten 269 ab. Man stelle sich jetzt aml vor jemand macht ein Comic über Hartmann's Werdegang von der Geburt bis zum Tod. Ich würd es mir kaufen wenn es gut und authentsich gezeichnet ist, aber andere würden gleich brüllen: Nazipropaganda...dabei war Hartmann nur eines: Jagdflieger.....und er war der Beste....mit viel Glück natürlich aber auch Können.

  16. #1991
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    9.086
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Und nicht zu vergessen Hans Ulrich Rudel.
    Auf den hat Stalin ein Kopfgeld ausgesetzt.
    Wurde auch ein paar mal abgeschossen und hat sich zu den eigenen Linien durchgekämpft und Kameraden verloren usw.
    Danach als unverbesserlicher Nazi in Argentinien gelebt und wurde von der deutschen Nationalschaft noch besucht und deutschen Politikern.
    Wir der da durchgekommen ist, der Wahnsinn.

    Viel interessanter solche dunkle Figuren zu analysieren und deren verdammtes Leben zu zeigen.
    Oder Hemingway der einfach Kriegsgefangene zum Spaß abgeknallt hat.
    Auch interessant diese Seite zu zeigen.
    Das böse was jeder in sich trägt.
    Mal am Lack klopfen.

  17. #1992
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Klar. Böse Charaktere sind immer interessant, meist interessanter als die Guten. Man kann daraus schon gute Geschichten machen, die aufzeigen wie es Menschen zur dunklen Seite hin zieht, ohne jetzt die NS Zeit zu verklären. Aber in Deutschland hat alles was mit Militär zu tun hat einen schweren Stand und wird prinzipiell als heroisieren des Militarismus kritisiert. Das geht in einem Film, aber Comic ist was für Kinder und denen darf man das nicht zumuten... so die gängige Meinung, scheint mir.



    PS: Lügenpresse ist ein Terminus aus der dunklen Seite der Macht, das man als aufgeklärter Bürger nicht in den Mund nehmen sollte. Jedes Verlagshaus hat so seine politischen Schwerpunkte, weswegen man eher mehrere Zeitungen lesen sollte und nicht nur eine, um ausgewogen informiert zu sein und auch die verschiedenen Meinungen gegeneinander abzuwägen. Für gute Demokraten eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

  18. #1993
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    6.277
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Johnny_Hazard Beitrag anzeigen
    Ich sage ja auch nichts diesbezüglich und Marseille war ein sehr guter Jagdflieger insofern wo ist das Problem einen Comic über einen deutschen Jagdflieger zu zeichnen?
    Marseille stand doch gar nicht im Mittelpunkt. (Das Lesen der gesamten Serie ist da hilfreich).

  19. #1994
    Mitglied Avatar von Jerry Tumbler
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    873
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Buck Danny Classic 7 "Sea Dart": ein Vorgeschmack:


    © André le Bras, Nov. 18, 2020
    Jimi Hendrix and CCR had a lovechild...: Samantha Fish!

  20. #1995
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.859
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Alice vom See Beitrag anzeigen
    Klar. Böse Charaktere sind immer interessant, meist interessanter als die Guten. Man kann daraus schon gute Geschichten machen, die aufzeigen wie es Menschen zur dunklen Seite hin zieht, ohne jetzt die NS Zeit zu verklären. Aber in Deutschland hat alles was mit Militär zu tun hat einen schweren Stand und wird prinzipiell als heroisieren des Militarismus kritisiert. Das geht in einem Film, aber Comic ist was für Kinder und denen darf man das nicht zumuten... so die gängige Meinung, scheint mir.



    PS: Lügenpresse ist ein Terminus aus der dunklen Seite der Macht, das man als aufgeklärter Bürger nicht in den Mund nehmen sollte. Jedes Verlagshaus hat so seine politischen Schwerpunkte, weswegen man eher mehrere Zeitungen lesen sollte und nicht nur eine, um ausgewogen informiert zu sein und auch die verschiedenen Meinungen gegeneinander abzuwägen. Für gute Demokraten eigentlich eine Selbstverständlichkeit.

    Ich rede nicht von Lügenpresse aber in D wird vermehrt die Lückenpresse aktiv. Selektives Auslasssen von Informationen ist momentan sehr groß in Mode. Kann man tlw. auch bei einem Vergleich von Zeitungen feststellen. Und Lückenpresse braucht man nicht zu lesen, da der Informationsgehalt dann verfälscht ist und nicht verwertbar für einen selbst.

  21. #1996
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    9.086
    Mentioned
    44 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zwar keine Serie vom Salleck aber der Zeichner passt.
    Eventuell weiß sogar Einer wer der Pilot der Focke Wulf mit der Kennung 5 war.

    https://abload.de/img/f790da75-39f2-43c6-91ljtn.jpeg

  22. #1997
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.959
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Jerry Tumbler Beitrag anzeigen
    Der Zeichner ist André le Bras (Buck Danny - Die Blackbirds Teil 2). Er zeichnnet auch Schiffe ohne Anker (und Ankerkette):
    Vielleicht sollte man doch lieber ihn den "Neuen", statt den alten Zeichner J.-M. Arroyo rausschmeissen ?
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  23. #1998
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2010
    Ort
    Bananenrepublik
    Beiträge
    581
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die neuen Classic Alben sehen auch sehr anders aus als die vorherigen. Die Färbung sieht völlig anders aus als das was man bisher gewohnt war. Man meint eine völlig andere Serie vor sich zu haben. Das Dilemma wenn im Laufe der Zeit ständig Zeichner wechseln... Es wäre schön, wenn sich wieder zwei finden, die gut zusammen können und auch voll hinter Buck Danny und seinen Abenteuern und das Thema an sich stehen. Heute sammelt man Erfahrung für den Lebenslauf in möglichst vielen Serien und hüpft mal da mal dort hin... Finde ich nicht gut...

  24. #1999
    Mitglied Avatar von cochran
    Registriert seit
    03.2017
    Beiträge
    354
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die neuen Classic Alben gefallen mir auch nicht.
    Die letzten guten Alben waren die von Bergese in der Gesamtausgabe.

  25. #2000
    Mitglied Avatar von Jerry Tumbler
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    873
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von cochran Beitrag anzeigen
    Die letzten guten Alben waren die von Bergese in der Gesamtausgabe.
    Laut Bergèse bekam er nach wiederholter Anfrage keinen Szenarist und hat er deswegen vorzeitig seine Arbeit für die Reihe Buck Danny beendet.
    Die Weltpolitik wurde Bergèse zu kompliziert, und er wollte sich wieder auf das Zeichnen konzentrieren.
    Sein Vorschlag "Die Junge Jahre von Buck Danny" an zu fangen (wie bei der Reihe "Blueberry") wurde damals (um 2008) ebenfalls abgelehnt. *)
    Diese Sachen sind teilweise der Grund, weswegen in den Buck Danny Gesamtausgaben ÜBER ihn gesprochen wird statt MIT ihm (wäre logischer
    und persöhnlicher).

    *) Schließlich bekamen wir statt "Die Junge Jahre von Buck Danny": "Buck Danny Classic" und nicht lange danach "Tanguy & Laverdure Classic".
    Geändert von Jerry Tumbler (22.11.2020 um 07:04 Uhr)
    Jimi Hendrix and CCR had a lovechild...: Samantha Fish!

Seite 80 von 81 ErsteErste ... 30707172737475767778798081 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •