User Tag List

Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: Deviantart.com

  1. #1
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.410
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1

    Deviantart.com

    Ich reaktiviere aktuell meinen Account bei deviantart.com (https://www.deviantart.com/peter-schaaff) - heißt ich organiziere meine Submissions etwas und beabsichtige, neuere Werke nachzureichen.
    Hat von euch noch wer einen Account bei diesem Portfolio- Urgestein? Für 'Tipps zur besseren Sichtbarkeit' wäre ich sehr dankbar.
    Gibt es gute Gründe, sich vielleicht einen anderen Anbieter zu suchen?
    Geändert von peter schaaff (15.04.2024 um 13:55 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von appomo
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.676
    Mentioned
    355 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin ja schon vor etlichen Jahren raus aus Deviantart da ich mit der Streichung diverser Features nicht so glücklich war.
    Das mit der Reichweite ist immer so ein Ding. Heutzutage reicht ja einfaches Bilder Posten leider nicht mehr...außer auf Reddit
    Ob das jetzt auf Insta besser laufen würde als auf Deviantart müsstest du einfach mal ausprobieren aber den Go to Ort gibt es meiner Meinung nach nicht wirklich.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Remory
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Germany,10247 Berlin
    Beiträge
    2.811
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So ein Deviantart-Account müsste ich auch noch haben. Habe ihn lange nicht mehr benutzt und werde ihn wohl löschen. Ich glaube, das bringt nicht wirklich was. Man muss auch nicht überall präsent sein.

  4. #4
    Premium-Benutzer Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    9.706
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Helfen kann ich dir leider nicht, aber danke für's Erinnern, habe gerade mal meinen Account gelöscht.

    Denke mal für gute Reichweite ist Instagram eine Idee, aber auch da geht man schnell unter und es ist auch betreuungsintensiv. Kannst ja mal testen.

  5. #5
    Mitglied Avatar von Vainamoinen
    Registriert seit
    07.2005
    Beiträge
    889
    Mentioned
    81 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hatte einen Uraltaccount, den ich aber inzwischen gelöscht habe. Es war nur noch Werbegängelei für Leute, die eigentlich nur deine Kunst bekucken wollen.

    Inzwischen hat sich DA auch unumkehrbar zur KI bekannt. Damit wird das Portal komplett mit Maschinenkunst überschwemmt. Ich meide bei meiner Bilder- und Referenzsuche DeviantArt von jetzt an wie die Pest, weil du dort kaum mehr 'handgemachtes' findest. Die wenigen, die hier tatsächlich noch aus eigenem Kopf arbeiten, gehen in der Sichtbarkeit unter. Die einzigen Tipps wären, populäre Motive zu zeichnen (dafür ist mir meine Zeit zu schade) und den Prozess aufzuzeichnen (mühsam und selbstherrlich).

    Die Entwicklung hilft mir allerdings auch, "back to the roots" zu gehen und digitale Werkzeuge komplett auszuklammern. Eine Freundin hat mir angeboten, eine Webseite für meine Kunst aufzusetzen. Mal sehen.

  6. #6
    Mitglied Avatar von appomo
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.676
    Mentioned
    355 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Vainamoinen Beitrag anzeigen
    Ich hatte einen Uraltaccount, den ich aber inzwischen gelöscht habe. Es war nur noch Werbegängelei für Leute, die eigentlich nur deine Kunst bekucken wollen.

    Inzwischen hat sich DA auch unumkehrbar zur KI bekannt. Damit wird das Portal komplett mit Maschinenkunst überschwemmt. Ich meide bei meiner Bilder- und Referenzsuche DeviantArt von jetzt an wie die Pest, weil du dort kaum mehr 'handgemachtes' findest. Die wenigen, die hier tatsächlich noch aus eigenem Kopf arbeiten, gehen in der Sichtbarkeit unter. Die einzigen Tipps wären, populäre Motive zu zeichnen (dafür ist mir meine Zeit zu schade) und den Prozess aufzuzeichnen (mühsam und selbstherrlich).

    Die Entwicklung hilft mir allerdings auch, "back to the roots" zu gehen und digitale Werkzeuge komplett auszuklammern. Eine Freundin hat mir angeboten, eine Webseite für meine Kunst aufzusetzen. Mal sehen.
    Eine eigene Website ist sicherlich nicht verkehrt aber in Sachen Aufmerksamkeit erzeugen auch nur
    bedingt hilfreich, insofern du nicht irgendwie wiederum auf sie aufmerksam machst.


    Der einzige Künstler dem ich persönlich Folge und der es wirklich geschafft hat auf sich aufmerksam zu machen ist Melke1 aka "Der Künstler aus Berlin".

    Er fing auf Twitch an seine Malerei zu Streamen und hat damit langsam seine Community vergrößert.
    Insta und später Tiktok waren seine ersten Anlaufstellen und mittlerweile ist er auch auf Youtube/Short zu finden.
    Das einfache Bilder Posten hat ihm meines Wissens nach nicht wirklich viel gebracht, der große "Durchbruch" ist dann durch die Short Videos entstanden durch die er immer populärer wurde.
    Mittlerweile Streamed erauch nicht mehr auf Twitch und konzentriert sich eher auf die Short/Video Erstellung auf Youtube.
    Neben dem ganzen hat er sich auch darum gekümmert auf Ausstellungen gezeigt zu werden und via Webseite seine Bilderund Professionelle Kunstdrucke anzubieten.

    Meiner Meinung nach ist er ein gutes Beispiel wie man das heutzutage angehen sollte, insofern man dazu auch bereit ist.
    Da gehört heute halt leider mehr dazu als nur seine Bilder zu Kreiren. Er hat mit den verschiedenen Platformen Experimentiert und ist auch nicht davor zurückgeschreckt mal neues zu Probieren
    und "altes" nicht mehr zu tun, wie zb. das Streamen.

    Es geht bei dem ganzen letztendlich auch um den Künstler selber und er inzeniert sich auf sehr Charmante Art und weise....was natürlich auch nicht jeder kann oder will aber es hilft scheinbar doch sehr wenn Menschen auch die Person hinter den Bildern sehen und kennen lernen.
    Geändert von appomo (23.03.2024 um 15:23 Uhr)

  7. #7
    Mitglied Avatar von N-Dee
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6.668
    Mentioned
    908 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mir gehts da ähnlich wie appomo und Vainamoinen.
    Die Plattform ist inzwischen voll mit Leuten, die ausschließlich KI generierte Bilder teilen.
    Und niemand von den Leuten, denen ich folge, ist da noch aktiv.

  8. #8
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.410
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Vielen Dank für das zahlreiche Feedback. Ich hatte leider vergessen, den Thread zu 'abonnieren' und wurde deshalb nicht informiert über eure Antworten.

    Mir gefällt deviantart.com, weil man hier seine Bilder so schön groß zur Ansicht stellen kann. Macht viel Sinn z.B. bei meinen Comic- Seiten. Auf meinem Blog und auf Instagram ist es nicht möglich.
    Diese Schwemme an KI- generierten Bildern auf DA ist mir aufgefallen. Ich hoffe und denke aber, daß das grundsätzlich nur ein Trend ist. Ich selber schaue mir gerne interessante Bilder an - der gleichgebügelte KI- Sch*** berührt mich aber nicht. Und die Leute, die das gut finden interessieren sich in der Regel eh nicht für meine Art von Arbeit.

    Um in den heutigen, schnelllebigen Zeiten in den sozialen Medien 'echte' Follower zu gewinnen reicht ein großes Bild natürlich nicht. Ein charmanter Alleinunterhalter bin ich nicht, die Themen meiner Arbeiten sind nicht wirklich neu/ hip/ außergewöhnlich - und regelmäßig alle zwei Tage etwas heraushauen mag ich auch nicht. Deshalb werde ich mich bei der Wahl meiner Präsentationsplattformen wohl auf rein praktische Erwägungen konzentrieren: ist die Software leicht zu bedienen? finden sich Betrachter schnell zurecht? werden meine Sachen schön groß dargestellt? wieviel Werbung schiebt der Anbieter hinein? läuft die Kommunikation mit den Betrachtern?

  9. #9
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.410
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1

    Tapas (Südkorea)

    Über ClipStudioPaint und einen aktuellen Wettbewerb habe ich diese Comics- Plattform aus Südkorea gefunden: Tapas (https://tapas.io/)
    Auf Wikipedia findet sich folgendes: https://en.wikipedia.org/wiki/Tapas_(website)

    Die haben auf jeden Fall ein Geschäftsmodell, sowohl für sich selber als Plattform als auch für die dort publizierenden Comic- Autoren. Ist wohl keine geeignete Plattform für Eigenwerbung.

  10. #10
    Mitglied Avatar von appomo
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.676
    Mentioned
    355 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tapas sieht auf den ersten Blick halt sehr Manga lastig aus. Am ende des Tages wird hier sicherlich niemand Erfahrung damit gemacht haben, entsprechend probier es aus und berichte wie es läuft

    Bezüglich DA und große Bilder...da bin ich zu Artstation gewechselt bzw bin noch mittendrin da meine Bilder irgendwann mal hochzuladen. Das wirkt aktuell noch etwas seriöser wenn man da Leute auf die Platform bringt die sich sonst nicht damit beschäftigen. Eine eigene Webseite wäre da sicherlich nicht verkehrt wobei es auch Leute gibt die Social Media und Webseite vereinen so das zb Instagram Bilder auch direkt auf der eigenen Webseite dargestellt werden.

  11. #11
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.410
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Meine Comics sind nichts für den asiatischen oder den amerikanischen Markt. Außerdem scheint Tapas kostenpflichtig zu sein. Und sie bauen auf vertikal scrollende Beiträge als Merkmal von digitalen Comics - meine Comics sind halt hauptsächlich auf Print ausgelegt.

    Wie wirst du dich auf Artstation positionieren, @appomo? Artstation scheint ja hauptsächlich für Game- Designer zu sein. Meine Suche nach 'Comics' hat nur zu ganz wenigen Beiträgen in Form von Comicseiten geführt.

    Zur Präsentation meiner Comics (außerhalb der sozialen Medien und meines Blogs und meiner Webseite) habe ich lange auch myComics.de von Panini genutzt. Ich finde immer noch, daß die BetreiberInnen einige Sachen richtig machen. Leider gehört die Kommunikation mit BetrachterInnen nicht wirklich dazu. Die Suchfunktion lässt leider auch zu wünschen übrig. Sind die Beiträge erstmal von der Hauptseite weg verschwinden sie zudem im Daten- Nirwana.

  12. #12
    Mitglied Avatar von appomo
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.676
    Mentioned
    355 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von peter schaaff Beitrag anzeigen
    Meine Comics sind nichts für den asiatischen oder den amerikanischen Markt. Außerdem scheint Tapas kostenpflichtig zu sein. Und sie bauen auf vertikal scrollende Beiträge als Merkmal von digitalen Comics - meine Comics sind halt hauptsächlich auf Print ausgelegt.

    Wie wirst du dich auf Artstation positionieren, @appomo? Artstation scheint ja hauptsächlich für Game- Designer zu sein. Meine Suche nach 'Comics' hat nur zu ganz wenigen Beiträgen in Form von Comicseiten geführt.

    Zur Präsentation meiner Comics (außerhalb der sozialen Medien und meines Blogs und meiner Webseite) habe ich lange auch myComics.de von Panini genutzt. Ich finde immer noch, daß die BetreiberInnen einige Sachen richtig machen. Leider gehört die Kommunikation mit BetrachterInnen nicht wirklich dazu. Die Suchfunktion lässt leider auch zu wünschen übrig. Sind die Beiträge erstmal von der Hauptseite weg verschwinden sie zudem im Daten- Nirwana.
    Das mit dem Focus auf Print ist heutzutage ja eh so eine Sache. Am besten wäre es sicherlich es so einzurichten das man breiter aufgestellt ist und vor allem auch das Digitale bedienen kann.
    Daniel Lieske mit seiner Wormworld Saga fällt mir da Spontan ein. Ursprünglich als Online Webcomic angedacht mit dem dazugehörigen dauernden runter Scrollen aber es gibt auch eine Print Variante.
    Webcomic: https://wormworldsaga.com/chapters/chapter01/de/
    Print Vorschau ab 18:52 - https://youtu.be/mVIchhDPpZw?si=sMwmYHQEubq7lzdH&t=1132

    Ich Positioniere mich aktuell ehrlich gesagt gar nicht...es geht mir hauptsächlich darum einfach eine Gallerie zu haben zu der ich bei Anfrage hin verlinken kann. Follower, Views durch Platform User an sich wird man da sicherlich schwer erreichen. Ich hab mir mycomics vor Jahren mal angeguckt aber so wirklich warm wurde ich als Endverbraucher nicht wirklich, entsprechend kann ich da aktuell nichts zu sagen.

    Wie sieht es bei dir den Lokal im Echten Leben aus? Gibt es Comic Shops bei denen du deine Werke einfach mal ins Schaufenster stellen kannst? Büchereien/Bibliotheken wären vielleicht auch nicht abgeneigt das du da paar deiner Werke hinterlegst?

  13. #13
    Mitglied Avatar von peter schaaff
    Registriert seit
    06.2002
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    3.410
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Bis auf DÄMONIKA für Weissblech (und wann ist da das letzte Heft erschienen?!?) sind viele meiner professionellen Comics (heißt: Comics für Geld) wie ANDI, Kapiert!, Carla & Drees, Neulich in der Praxis oder Kinder!Rechte! selten für den Verkauf gedacht, sondern werden im Bereich Werbung, Bildung und so eingesetzt. Öffentliche Verkaufsstellen und Einrichtungen fallen da raus.

    Eigentlich suche ich wie du nach einer digitalen Gallerie, die sich möglichst viele Internetnutzer auf der Suche nach einem Illustrator & Comiczeichner anschauen. Mich im Bedarfsfall schnell finden.

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Sammlerecke - Chinabooks - Salleck Publications - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher