User Tag List

Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 69 von 69

Thema: Nachdruck der Fix und Foxi Hefte 51 bis 300?

  1. #51
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2021
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Das wär' aber ein bissl böse[TM]. Auch eine Vorbestellung ist eine Bestellung. Und die Leute Dinge bestellen zu lassen, die es vielleicht dann gar nicht geben wird, wäre nicht die feine Art. Üblicherweise dienen Vorbestellungen dazu, einzuschätzen, welche Auflagenhöhe sich rechnen wird. Aber von der Zahl der Vorbestellungen abhängig zu machen, ob man überhaupt startet ... hmmmm. Da würde er einen kleinen Shitstorm produzieren. Ich bin sicher nicht der einzige, den die Ankündigung sehr gefreut hat. Kommt ein Rückzieher, wäre ich enttäuscht und sauer.
    Klar, würde mich auch ärgern. Aber warten wir noch mal ab. Markus schrieb ja, dass er eine Antwort bekommen hat.

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2021
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe heute übrigens eine Benachrichtigung von Herrn Reuß erhalten. Alles gut! Hefte erscheinen voraussichtlich Anfang Juni.

  3. #53
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    6
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Hallo vom ECR-Verlag Werner Reuß aus Prichsenstadt (09383-2573)

    FIX UND FOXI 51-54 werden kommen.

    Danke an alle Zweifler dieser Rubrik, dass sie noch nicht mit dem Panzer vor unserer Haustüre stehen.

    Es laufen manche Dinge nur langsam an - aber es ist geschafft.
    Künftig kann es schneller gehen.

    Wenn man ein solches Projekt startet passieren Fehler die nicht passieren dürfen.

    So hat sich bei der angegebenen e-mal Adresse ein Fehler eingeschlichen, so dass man uns nur über Umwegen erreichen konnte.

    Unsere einzige mail-Adresse für das FIX UND FOXI 51+ - Projekt lautet [email protected]

    Bitte nur diese verwenden und bei Interesse umgehend bestellen - idealerweise auch Abos möglich.
    Geplante Auslieferung 20.6.2022. Die Auflage ist überschaubar und jeder Interessent soll dabei sein können. Bitte jetzt vorbestellen. Die Nummern 51-54 werden als 4er-Pack mit Infoeinleger zum Preis von 4 x 9,95 € - also 39,80 € ausgeliefert.
    Die Rechnung kommt wenige Tage vor Auslieferung.

    Danach sind bei erfolgreichen Verkauf spätestens ab 2023 in gleicher Aufmachung mindestens 12 Ausgaben pro Jahr geplant. Analog gilt das für die FIX UND FOXI LUXUS. Früher wäre denkbar.




    Die FIX UND FOXI LUXUS 26-27 sind für Herbst geplant.
    Wie vielen bekannt, hat Norbert Hethke vor 15 Jahren nur die Ausgaben 1-12 produziert.
    Wir fahren mit den Nummern ab 26 fort, weil das mit den Heften 51+52 zusammen passt.
    Die Lücke wollen wir später schliessen, wenn entsprechende viele Vorbestellungen vorliegen.
    Die großformatigen Hefte im 30er Bereich würden wir anpassen, so dass alle Bände gleich aussehen.

    Bitte auch über unsere e-mail-Adresse [email protected] unser Angebot unseres Versandantiquariats unter www.schatzinsel-versand.de beachten.
    Für Fans der FIX UND FOXI Originale bieten wir bald eine umfangreiche Auswahl ab Heft 120 an.
    Hier bitte Suchlisten senden - Angebot folgt umgehend. Ansonsten auch Liste von uns vorhanden - bitte anfordern.

    Schöne Coverabbildungen folgen demnächst!


  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2021
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von pripolis Beitrag anzeigen

    Danke an alle Zweifler dieser Rubrik, dass sie noch nicht mit dem Panzer vor unserer Haustüre stehen.

    Es laufen manche Dinge nur langsam an - aber es ist geschafft.
    Künftig kann es schneller gehen.
    Da liest wohl jemand hier im Forum mit.

    Zitat Zitat von pripolis Beitrag anzeigen

    Danach sind bei erfolgreichen Verkauf spätestens ab 2023 in gleicher Aufmachung mindestens 12 Ausgaben pro Jahr geplant. Analog gilt das für die FIX UND FOXI LUXUS. Früher wäre denkbar.

    Das heißt, in diesem Jahr bleibt es erst mal bei den 4 Ausgaben (51-54), sozusagen als Testballon und wenn das gut läuft, gibt es Band 55 eventuell ab 2023?
    Wenn ich ehrlich bin, hätte ich eventuell gar nicht mitbekommen, dass ihr die Nachdrucke fortsetzen wollt, wenn ich hier nicht zufällig im Forum mitgelesen hätte. Von daher drücke ich mal die Daumen, dass sich genug Sammler anmelden.

  5. #55
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    6
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kaum zu glauben aber wahr!
    Die Fix und Foxi 51-54 ND-Packs sind in Prichsenstadt beim ECR-Verlag eingetroffen.
    Super eingeschweisst damit es ihnen gut geht bis zum Käufer!
    Versand in den nächsten Tagen. (ab dem 20.6. - wie versprochen!!!)
    Für Besucher die zum Comicsalon Erlangen fahren bieten wir ab sofort nach Terminvereinbarung (09383-2573) die Selbstabholung in Prichsenstadt, Schloßgasse 1
    und in unserem Shop SCHATZINSEL an.
    Wir sind ca 5 km von der Autobahnabfahrt A3 Wiesentheid (km 320) entfernt und zur Weiterfahrt nach Erlangen haben Sie keinen weiteren Umweg, wenn Sie über die Autobahnanschlußstelle Geiselwind (km 330) weiterfahren.
    Natürlich entfallen bei Abholung die Versandkosten.
    Abholtermine Dienstag-Freitag und Sonntag-Montag 9-19 Uhr,
    Suchen Sie Originalhefte von FIX UND FOXI? Wir haben im SCHATZINSEL-Shop eine umfangreiche Sammlung in schönen Zuständen ab FF Nr. 110 im Angebot.
    Wir freuen uns für Euch!

    viele Grüße

    ECR-Verlag Werner Reuß - Schatzinsel-Versand

  6. #56
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2021
    Beiträge
    32
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mein Päckchen mit den vier Nachdrucken 51-54 ist heute angekommen. Sehen super aus. Von der Qualität her passen sie nahtlos zu den Hethke-Heften. Ich hoffe, die Nachdrucke verkaufen sich so gut, dass die Reihe noch eine Weile fortgesetzt wird.
    Auch wenn ich nicht weiß, wie viele Fix und Foxi Sammler es heutzutage noch gibt (abzüglich denen, die reine Originalsammler sind).

  7. #57
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    06.2022
    Beiträge
    14
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Donner u. Doria, wer hätte das vor geraumer Zeit noch gedacht, bzw. sich träumen lassen? Kein schlechter Aufwand für die vielleicht gerade mal sieben verbliebenen Hartkernigen, denen ein solcher ND unbedingt am Herzen lag. Wenn jedoch jeder von ihnen einen Packen von jeweils 100 Stücker pro Nr. im Abo zu bestellen gedenkt, könnte Werner R. unter Umständen bis zum Nrn.-Bereich der 400er durchhalten. Die erwähnten Sieben altersbezogen ebenfalls?

  8. #58
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Unterwegs ins Nirwana
    Beiträge
    367
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Hefte sind auch bei mir eingetroffen. Auf den ersten Blick dachte ich, super Papier, super Druck, toll, gut gemacht! Beim genauen Hinschauen folgte die Enttäuschung auf dem Fuß. Auf den Farbseiten ist das Weiß nur zwischen den Panelen und im Sprechblasenhintergrund wirklich weiß, ansonsten grau. Ja, klar, schon "damals" war das Weiß kein persilweiß, wie wir es aus modernen Drucken kennen. Darum geht es nicht.

    Auf den Punkt gebracht, am Beispiel von Lupos Nase:
    Lupos Nase ist in den Originalen (ein paar besitze ich zwischen 51 und 99) weiß.
    Lupos Nase ist in den Hethke-Nachdrucken weiß.
    In den jetzigen Nachdrucken ist Lupos Nase nie im Leben weiß, im Gegenteil kontrastiert das Weiß in den Bildern zum Weiß der Sprechblasen. Das ist einfach hässlich und zerstört den Originaleindruck.

    Ich halte diese "kreative" Kolorierung für keine Kleinigkeit. Entweder man hat die Originale, dann ist alles gut. Oder man begnügt sich mit den Digitalisaten (zum Lesen). Als Nachdrucke erwarte ich aber sowas wie Faksimile, und da hat die Nase weiß zu sein.

    Ich werde die weiteren Hefte kaufen, aber nicht traurig sein, wenn die Produktion mangels Nachfrage eingestellt werden sollte.

    Sehr schade, das!

  9. #59
    Junior Mitglied Avatar von BALCO
    Registriert seit
    02.2021
    Ort
    Schweiz, Winterthur
    Beiträge
    13
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vor 16 Monaten hatte ich diesen Thread lanciert und jetzt halte ich die ersten Reprint-Ausgaben der Nummern 51 bis 54 in den Händen. Ich kann’s nicht anders sagen: Ich bin hell begeistert. Obwohl alle Rückmeldungen der Fangemeinde pessimistisch waren und niemand daran glaubte, dass sich je ein Verlag finden würde, der das Risiko eines Nachdrucks eingehen würde, hat es der ECR-Verlag nun gewagt. Einen grossen Dank dafür!

    Ich weiss nicht wie es Euch geht, aber mir liegen diese FF- Hefte 51 bis 100 besonders am Herzen. Einerseits sind sie im Original kaum zu finden, und wenn in schlechtem Zustand und zu horrenden Preisen (im Bereich von € 200.00 pro Heft). Und jetzt haben wir sie in druckfrischer Qualität zu einem erschwinglichen Preis von weniger als € 10.00. Andererseits gefallen mir besonders das Logo (Titelkopf, farbiges Banner, farbige Aufschrift) und auch die Titelbildzeichnungen, zum grossen Teil aus der Feder von Hierl und Dehnert. Zugegeben: Die Stories gehend meisten nicht „durch die Decke“ aber es hat hier und da doch einige Perlen. Besonders gespannt bin ich auf das Heft 60 mit der Mondreise unserer drei Helden. Echte FF-Fans haben jetzt die Gelegenheit, die Entwicklung der FF-Saga während den ersten drei Jahren nachzuverfolgen.

    Ich hoffe sehr, dass die Reprints nun zügig weitergehen und dass ich die Nr. 60 noch dieses Jahr lesen darf. Leisten wir eingefleischte FF-Fans doch unseren Beitrag, in dem wir die Werbetrommel kräftig rühren…

    Lieber Gruss an Alle aus der Schweiz
    Geändert von BALCO (27.06.2022 um 08:31 Uhr)

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Maulwurfshausen
    Beiträge
    146
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch ich freue mich, dass die FF-Nachdrucke weitergehen. Gerade weil im Nummernbereich zwischen 51 und, grob gesagt, 100 eine ganze Reihe kleiner Juwelen versteckt sind. Aber was hat es nun bei den ersten vier Nachdrucken mit dem Weiß auf sich?

    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Auf den Farbseiten ist das Weiß nur zwischen den Panelen und im Sprechblasenhintergrund wirklich weiß, ansonsten grau. Ja, klar, schon "damals" war das Weiß kein persilweiß, wie wir es aus modernen Drucken kennen. Darum geht es nicht.

    Ich halte diese "kreative" Kolorierung für keine Kleinigkeit. Entweder man hat die Originale, dann ist alles gut. Oder man begnügt sich mit den Digitalisaten (zum Lesen). Als Nachdrucke erwarte ich aber sowas wie Faksimile, und da hat die Nase weiß zu sein.
    Es stimmt schon, das Weiß in den Bildern ist nicht wirklich weiß (oder grau), sondern eierschalenfarben, also blassgelb. Auf den ersten Blick ein bisschen gewöhnungsbedürftig. Das ist aber keine "kreative Kolorierung", sondern liegt meiner Meinung nach daran, dass Weiß im Druck eigentlich keine Farbe, sondern Nicht-Farbe ist, d. h., der Druckuntergrund, also das Papier kommt hier zum Vorschein. Werden nun alte Drucke faksimiliert, mithin gescannt, dann wird im ersten Durchlauf auch die Farbe des Druckuntergrunds genauso miterfasst wie die des Drucks selbst. Und da kommt es auf die Qualität der Scanvorlage an. Nun wird niemand erwarten könnnen, dass das recht holzhaltige Papier von 66 Jahre alten Comic-Heften noch so blütenweiß ist wie am ersten Tag. Es ist im Laufe der Zeit mehr oder weniger gelbstichig geworden. Und das betrifft die ganze Seite gleichermaßen, bedruckte wie unbedruckte Teile.

    Kurz: Die Seiten haben einen leichten Gelbstich. Das kann man bei der Nachbearbeitung zum Teil eliminieren, und zwar am ehesten da, wo klar definierte, reinweiße Flächen anfallen. Das sind bei einem Comic vor allem die Seitenränder, Zwischenräume ("Stege") zwischen den Panels und Sprechblasen. In der Grafik ist das ungleich schwieriger zu beheben, und sämtliche Farben vom Gilb zu befreien, ist enorm aufwändig. In meinen Augen auch nicht nötig. Ich weiß, dass es sich bei diesen Nachdrucken um solche Faksimiles auf Scanbasis handelt, und bin mit dem Ergebnis zufrieden. Erst recht bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis!

    Ein Manko habe ich trotzdem bemerkt. Und das betrifft nicht die Farb-, sondern die Schwarzweißseiten. Da die Seiten in den fraglichen Hefte damals abwechselnd farbig und schwarzweiß gedruckt wurden, verwendete man bei letzteren als Ersatz für die fehlende Farbe fein abgestimmte, gerasterte Grautöne. Und da sind auf manchen Reprint-Seiten die Kontraste zu scharf eingestellt gewesen, sodass nicht nur Nuancen in der Zeichnung verschwinden können, sondern v. a. hellere Grautöne regelrecht zulaufen. Ein Problem, das übrigens auch bei den Hethke-Nachdrucken schon auftrat. Da würde ich mir für die Zukunft etwas mehr Fingerspitzengefühl wünschen. Es kann aber auch sein, dass die Scans noch ordentlich waren und erst das Druckergebnis für den Verdunkelungseffekt gesorgt hat.

    Alles in allem bleibe ich dabei: Ich bin froh, dass es diese Nachdrucke nun gibt. Man kann sehr schön die Entwicklung von FF & Co. nachvollziehen, wozu auch die Hefte als solche gehören, und ich stimme Balco vollkommen zu: An die Originale, zumal in einem vernünftigen Zustand, wäre kaum ranzukommen. Gemessen daran sind diese Reprints eine großartige Alternative!

  11. #61
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Unterwegs ins Nirwana
    Beiträge
    367
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Naja, Hexenwerk ist es nicht, das Weiß (wieder)herzustellen:


    Aber wie gesagt hätte ich dieses Persilweiß gar nicht verlangt. Was mich stört, ist die unterschiedliche Behandlung der Weißtöne, so dass das Weiß in den Sprechblasen und zwischen den Panelen reinweiß ist, in den Bildern selbst aber "vergilbt". Wenn man das nicht einheitlich machen konnte wegen des Aufwands, dann hätte man das Weiß bitte überall ganz in Ruhe gelassen! Den "besten", weil authentischesten Eindruck macht ohnehin der Rohscan. Die Editoren meinen es leider oft zu gut und verschlimmbessern den Scan. Weniger ist da eindeutig mehr.
    Eine kleine Hoffnung habe ich ja, dass noch nicht alle Hefte editiert sind (wäre sinnlose Arbeit, wenn sie gar nicht in den Druck gehen würden) und Herr Reuß vielleicht die Art der Nachbesserung überdenkt.

  12. #62
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.553
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Inzwischen gibt es einen interessanten artikel in der Main-Post
    https://www.mainpost.de/regional/kit...n-art-10827219

  13. #63
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    MexicanDrugPharmacy
    Beiträge
    2.842
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, schöner Artikel. Danke für den Link

    Gesendet von meinem SM-G780G mit Tapatalk

  14. #64
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.513
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Abschlusstag des dreitägigen 25-Jahre-HRW-Club-Treffens am 31.07.22 in Prichsenstadt

    .
    Und am Sonntag, dem 31.07.2022, steigt im Rahmen des dreitägigen "25-Jahre-Hansrudi Wäscher Fanclub-Treffens" (Rothenburg ob der Tauber und in Bad Windsheim="HRW-Fanclub-Residenz" Vier Sterne Hotel "Arvena Reichsstadt Hotel" in Bad Windsheim), dass vom 29.07.-31.07.2022 stattfindet, in der "Comic-Schatzinsel" in der neuen Fix und Foxi-Stadt Prichsenstadt gegen 12 Uhr Mittag sozusagen als Showdown noch die "HRW-Club-interne "Fix und Foxi-/Asterix-Aftershow-Party" gegen 12 Uhr Mittag:

    Hier der Link zum zweitägigen Auftakt des Drei-Tages-Jubiläumstreffens in Rothenburg ob der Tauber und Bad Windsheim (Hotelunterkunft "HRW-Fanclub-Residenz"):

    https://www.comicforum.de/showthread...=1#post5767676




    Zum großen Jubiläumstreffen, 25 Jahre HRW-Fanclub BY
    in Bad Windsheim und Rothenburg ob der Tauber

    vom 29.-31.Juli 2022 gibt es am Tag 3 (31.7.22) einen besonderen Ausklang.

    Mitglied Werner Reuß und sein ECR-Verlag, der soeben den Reprint der FIX&FOXI ab # 51-54 gestartet hat laden zum Schlußhock zur Mittagszeit in Prichsenstadt bei der SCHATZINSEL ein.

    Geplant sind vom HRW FC spendiertes Mittagessen und Getränke für Mitglieder des Clubs.

    Highlight ist die bis Ende August laufende Comicfiguren-Ausstellung

    "ASTERIX UND FREUNDE"

    an gleicher Stelle in der Kirchgasse 21 in Prichsenstadt sowie eine Präsentation künftiger Verlagsprojekte als Vorschau in Form von Prototypen.

    Die regionale Tageszeitung MAIN POST hat bereits darüber berichtet.


    Comics aus Unterfranken: Wie Fix und Foxi von Prichsenstadt aus wieder die Welt erobern wollen


    https://www.mainpost.de/regional/kitzingen/comics-aus-unterfranken-wie-fix-und-foxi-von-prichsenstadt-aus-wieder-die-welt-erobern-wollen-art-10827219

    Ausstellung ASTERIX UND FREUNDE in Prichsenstadt bis Ende August 2022





    https://www.infranken.de/lk/kitzingen/comicfiguren-ausstellung-asterix-und-freunde-in-prichsenstadt-art-5483987



    Fragen? Werner Reuß 09383-2573 mail [email protected]

    noch ein Hinweis:
    wenn die beiden MAIN POST - Links sich wie bei mir nicht öffnen lassen,
    dann einfach in den Browser kopieren. Da klappt es bei mir - hoffe auch bei Euch.
    Wäre schade drum.



    .


    Für den Fall, dass der Link nicht funktionieren sollte, hier als besonderer Service noch die Alternativ-Version aus dem Hansrudi Wäscher- / Lehning-Nostalgie-Forum:




    Wie Fix und Foxi von Prichsenstadt aus die Comic-Welt zurückerobern wollen

    Comicfiguren-Ausstellung "Asterix und Freunde" in der Comic-Schatzinsel

    Zwei Artikel aus der Main-Post-Online-Ausgabe vom 03.07.2022 von Frank Weichhan

















    Für den Fall, dass der Link zu den Artikeln nicht funktioniert, sind diese hier noch einmal abgebildet.
    Wir bedanken uns bei der Main-Post und Redakteur Frank Weichhahn für diese für die Sammlerwelt
    sehr informativen Artikel (Copyright Text und Fotos: Main-Post/Frank Weichhan).
    ...........................
    Geändert von Neander (24.07.2022 um 14:25 Uhr) Grund: Ergänzung

  15. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Unterwegs ins Nirwana
    Beiträge
    367
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dass ausgerechnet im Hechelhammer-Jahr sich der Fix-und-Foxi-Nachdrucker ungerührt mit Asterix- und Obelix-Figuren zeigt, ist mutig.

  16. #66
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.513
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Fantastisches Finale auf der "SCHATZINSEL" in Prichsenstadt

    .



    Die Copyrights aller hier abgebildeten Fotos liegen bei Hans Simon, Peter Frischmann, Gotthard Zappe und Gerhart Renner




    Fantastisches Finale auf der "SCHATZINSEL" in Prichsenstadt -

    Comicversand und Shop und ECR-Verlag Werner Reuß

    als Ideenschmiede für noch zu hebende Comic-Schätze und -Traumprojekte




    Am Sonntag, dem 31. Juli 2022, hatten ich und viele andere HRW-Fanclub-Comicfreunde das Glück, von HRW-Clubmitglied, Unternehmer und Verleger Werner Reuß und dessen liebenswerter Gattin zu einem exklusiven Essen während seiner Comic-Ausstellung "Asterix und Freunde" eingeladen zu sein. Weil in den nur rund 45 km von der Altstadt von Prichsenstadt entfernten Städten Bad Windsheim und Rothenburg ob der Tauber ein großes HRW-Clubtreffen mit 96 Beteiligten aus ganz Deutschland und der Schweiz anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Hansrudi Wäscher Fanclubs Bayern stattfand, bot Werner Reuß den teilnehmenden Clubmitgliedern diesmal die Gelegenheit, bei Speis und Trank seine "Asterix und Freunde"-Ausstellung in seiner Comic-Projekt- und Ideenschmiede "SCHATZINSEL und ECR-Verlag" zu besuchen.

    Das was dem leider etwas entgegen stand, war der Umstand, dass nun auch in Bayern und Baden Württemberg die Ferien begonnen hatten und bereits der Rückreiseverkehr in Richtung NRW die A3 und andere Autobahnen verstopfte, außerdem stand um 18 Uhr das EM-Frauenfinale Deutschland gegen England an.

    Ich und einige andere Unentwegte waren heilfroh, trotzdem den Abstecher zu Werner Reuß nach Prichsenstadt unternommen zu haben. Als mir vor der Altstadt am Stadttor einige Fußgänger die Sicht auf die Straßenschilder versperrten, fragte ich eine in Rufweite neben meinem Auto auf dm Bürgersteig bedienende Wirtin nach dem Verleger Werner Reuß und der "SCHATZINSEL". Werner scheint in der Stadt recht bekannt zu sein.

    Als Antwort bekam ich zu hören: "Die Straße geradeaus, bis es nicht mehr geht, dann nach links bis zum letzten großen Gebäude auf der rechten Seite, und grüßen Sie Werner bitte von Ina!"

    So landete ich zielsicher "gefühlt am Ende der Welt", aber mitten in der Altstadt bei Werner und seiner Gattin in der "SCHATZINSEL", wo unmittelbar vor mir bereits die ersten HRW-Fanclub-Mitglieder angekommen waren. Die "SCHATZINSEL und der ECR-Verlag" befinden sich in einem malerischen Gebäudekomplex mit einem sehr schön begrünten uneinsehbaren idyllischem Innenhof mit herrlich schattigem Baumbestand, was den Vorteil hat, dass es selbst bei tropischen Temperaturen draußen immer noch recht angenehm ist.



    ....

    Schlossgasse 1




    Kutsche mit Damen




    Noch eine Kutsche mit Damen




    Clubrunde!

  17. #67
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.513
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .

    "Asterix und Freunde" die Figurenausstellung

    Nachdem wir mit anderen nachträglich eingetroffenen HRW-Clubmitgliedern aus ganz Deutschland und auch aus der Schweiz gemütlich unser Mittagsessen eingenommen hatten, zeigte uns Werner zunächst seine Ausstellung "Asterix und Freunde", die zu großen Teilen aus Comic- und Film-Figuren und sogar Plüschfiguren zu den Comicbereichen Asterix, Garfield und Fix und Foxi beinhaltete. Dazu gehörten auch Raritäten wie absolut seltene Großfiguren.





    Werner und Obelix führten durch die Figurenausstellung.





    Speziell Asterix und Obelix waren wie auch Garfield in allen möglichen Variationen und Größen anzutreffen.





    Überraschend hatte sich auch ein "Gallier" aus der Oberpfalz eingeschlichen!





    Werner Reuß macht's möglich: Die Helden von Hansrudi Wäscher treffen auf die Garfields.



    Ebenfalls wie angekündigt vorab zeigte uns Werner, während inzwischen der normale Ausstellungsbetrieb begonnen hatte, seine getätigten und vor allem seine in Planung befindlichen Comic-Projekte, bei denen die Weiterführung der Fix und Foxi-Heftreihe, die von unserem verstorbenen HRW-Clubmitglied Norbert Hethke bis zur Nummer 50 nachgedruckt wurde, ganz oben steht. Passend zum Event habe ich mir von Werner seine erste vier Fix und Foxi-Nachdrucke, die Nummern 51 bis 54, mitgenommen.





    Mit den Nummern 51 bis 54 liegen die ersten vier Hefte von Werner Reuß' Fix und Foxi-Nachdruck-Projekt vor.




    Vor dem Gang in seine "Ideenschmiede" informiert Werner ausführlich über sein Fix und Foxi-Gesamt-Projekt.
    .

  18. #68
    Moderator HRW-Forum & Sprechblase-Forum Avatar von Neander
    Registriert seit
    04.2010
    Beiträge
    3.513
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    .

    Comic-Shop SCHATZINSEL ..Abteilung "Ideenschmiede"


    Danach ging es mit Werner Reuß in seine Abteilung "Ideenschmiede" im Comic-Shop SCHATZINSEL, wo sich bereits abgehandelte, nicht veröffentlichte oder private, und vor allem neue Projekte - deren Cover in Regalen gut einsehbar - vorstellten.

    Mann, was hat dieser Werner Reuß für tolle Ideen! Dieser Mann mit seinen 68 Jahren sprüht förmlich vor Energie!!! 20 Jahre jünger, und Werner wäre ein neuer Norbert Hethke oder größer geworden...

    Das Thema dieser Comicausstellung hieß "Wünsch Dir was!! – Comicideen gestern, heute und morgen" und zeigte Comicprojekte mit Vergangenheit und einen möglichen Ausblick in die Zukunft. Als Fotobücher wurden eine Reihe von Ausgaben vorgestellt, die bei entsprechender Nachfrage umgesetzt werden könnten. Fotobücher selbst sind aus Kostengründen eher nicht geeignet.


    Werner Reuß (PRIPOLIS) stellte vor:



    .......
    © Rolf Kauka. Lizensiert durch Rolf Kauka's Comicosmos Establishment, Herausgeber: ECR-Verlag, Prichsenstadt


    Die im Juni 2022 erschienenen Fix & Foxi – Hefte 51-54 als Original-Reprints der Nummern aus dem Jahr 1956. Fortsetzung geplant – je nach Verkaufsfortschritt bereits im Herbst 2022, sicher aber ab Frühjahr 2023 mit 12 Ausgaben pro Jahr. Allein der Käufer entscheidet wie oft und wie lange. Die Kritiken der Fachleute sind überragend. Die vier Nummern werden bald vergriffen sein. Es sollen in jedem Fall die 100er Nummern erreicht werden, idealerweise bis ca. Fix & Foxi 150.


    ........
    ...[© Rolf Kauka. Lizensiert durch Rolf Kauka's Comicosmos Establishment, Hrsg.: ECR-Verlag, Prichsenstadt



    ....Weitere FIX & FOXI Projekte wie "FIX & FOXI - Comicseiten aus Fernsehwoche 1984 – 1995". Hier erschienen mehr als 11 Jahre lang je Ausgabe ein Onepager.
    ....Diese sollen als Jahresbände kommen.



    ...
    ...© Rolf Kauka. Lizensiert durch Rolf Kauka's Comicosmos Establishment, Hrsg.: ECR-Verlag, Prichsenstadt



    MISCHA puristische Neuauflage mit 120 Seiten wie in den FF abgedruckt – so wie es halt war – ohne besser – schöner - größer. Jetzt woanders erschienen – auch gut.

    Ein paar geheime aber konkrete Ideen gibt es zu FIX & FOXI noch, aber "Nachtigall….".
    Die will er selbst machen.

    Ein herrlicher NAHOMI-HC-Band von CRISSEE aus FIX & FOXI 1984/49 bis 1985/15.







    Die Reihe RICHARD UND SEIN KÄTZCHEN von Rune Andreasson gab es als Prototyp. Die 550 Seiten sollen bald als mehrteilige Ausgabe kommen.

    Die puristischen WINNETOU-Bücher von Neugebauer in verschiedenen Covervarianten auch von Ertrugrul phantastisch umgesetzt – hier die Sterbeszene Winnetous aus einem FF-Sonderheft auf Neugebauer umgearbeitet.



    ................




    TARKAN 94-100 – die super-raren in Deutschland nicht ausgelieferten Nummern als HC mit 180 Seiten oder als Single – Reprints. Wer weiß – möglich ist alles. Die Serie könnte sogar ab Nr. 101 fortgesetzt werden. Kann schnell passieren.

    Verschiedene KOBRA HC-Ausgaben zu MYTEK mit abgeschlossenen Geschichten.

    Prototypen der PHANTOM-Dailies 94-96. Zwar vorhanden, soll aber aufgrund der aktuellen Neuerscheinungen aktuell nicht weiter verfolgt werden mit Variantcovern. Sehen toll aus.

    Die drei Musketiere – Illustrierte Klassiker 10 von Bruguera.
    Nie ausgeliefert. Er ist möglich in SC oder HC.







    BUFFALO BILL 33 - Das Album
    als Fortsetzung zu den Hethke-Ausgaben Dort sind die ersten 32 Hefte abgedruckt. Seine Idee diese Nummer beiden Vereinen als Jahresgabe anzubieten hat er weiter im Kopf. Im Look der ersten Cover mit rotem Logo.

    Leider gibt es da einen Lizenzvertreter, der das gar nicht zulassen will. Regelmäßiges schnelles Erscheinen wäre möglich gewesen. (Ca. 6 Ausgaben pro Jahr – vielleicht auch mehr).

    Jahresgaben dieser Art wären sicherlich eine interessante und preiswerte Alternative.

    Alles Ideen ohne Anspruch auf Erscheinen. Das entscheidet der Käufer. E-Mail mit Wunschliste an [email protected] fördert das Ganze ungemein.

    Werner Reuß verfügt über Zugriff auf ein umfangreiches deutschsprachiges Striparchiv aller möglichen Serie wie FLASH GORDON; Rip Korba, Mandra, Julia Köster und vielen anderen.

    Während wir gebannt zuhörten und schauten, was uns Werner erzählte und zeigte, trafen immer mehr Leute ein, die nicht zum Club-Umfeld gehörten, um sich Werners "Asterix und Freunde"- Ausstellung anzuschauen. Wir allerdings - die verstopfte A3 Richtung NRW vor Augen - mussten uns, obwohl wir liebend gern länger geblieben wären, von unseren netten Gastgebern verabschieden.


    Auf Wiedersehen, Freunde!



    Werner und Geli, ihr wart liebevolle Gastgeber! Im Namen aller herzlichsten Dank für ein tolles Treffen!!!


    Die Copyrights aller hier abgebildeten Fotos liegen bei Hans Simon, Peter Frischmann, Gotthard Zappe und Gerhart Renner


    Nachdem ich auf der Rückfahrt bis hinter Würzburg sehr schnell voran kam, hörte ich im Autoradio, was sich ab der Region Frankfurt auf der A3 zusammenbraute. Ich nahm als Ausweichlösung die A45 Richtung Kassel, dann Gießen und Wetzlar, um von dort aus durch den Westerwald über Siegburg spazierfahrtmäßig auf der Landstraße nach Hause zu kommen. Leider gab es auf der A45 einen Unfall, so dass ich in eine sich bildende Rettungsgasse integriert wurde und anschließend fast eine Stunde Stillstand hatte. Zum Glück fielen mir die von Werner Reuß neu herausgegebenen Fix und Foxi-Nachdrucke Nr. 51 bis Nr. 54 wieder ein, so dass ich dann im Stau ein exklusives nostalgisches Lesevergnügen hatte, und ich war noch nicht mal mit allen vier Heften durch, als es nach einer Stunde plötzlich weiterging. Danke, Werner!!!

    Ab Wetzlar ging es dann „ruckzuck“ Richtung Fuxholzen - pardon - Richtung Köln weiter, in Gedanken bis zum Ziel an das ereignisreiche Wochenende in Rothenburg ob der Tauber, in Bad Windsheim, und vor allem in Prichsenstadt an die "SCHATZINSEL" von Werner Reuß denkend...
    .

  19. #69
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    07.2018
    Beiträge
    6
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Werner Reuß (PRIPOLIS):

    Herzlichen Dank an Neander für den tollen Bericht über das
    Treffen am 31.7.22 bei uns in Prichsenstadt
    .
    Nichts zuviel und nichts zuwenig.

    Für die die nicht dabei sein konnten:
    Wir
    -
    ECR-Verlag und SCHATZINSEL
    -
    verlängern die Ausstellung weiterhin bis Monatsende August.


    Terminabsprache notwendig - vorzugsweise an Wochenenden und nach Terminanmeldung Telefon 09383-25 73 oder 0160-94 61 50 23.

    Schön wars - wir freuen uns!

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •