User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 29 von 29
  1. #26
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    2.194
    Mentioned
    129 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von HyperionCH Beitrag anzeigen
    Hast du vielleicht noch den einen oder anderen Titel, wo du dies gesehen hast mit den Vornamen vertauschen? (Dub/Sub)

    Würde mich sehr interessieren, z.B. ob dies bei der französischen Lokalisierung allenfalls je nach Genre unterschiedlich ist (wie bereits im Thread erwähnt: bei Fantasy-Titeln ist die Art der Lokalisierung - inhaltlich - seltener relevent als bei Slice-of-Life/RomComs/etc.).
    Was die Vornamen-statt-Nachnamen-Sache angeht: Ich hatte nachgeschaut, aber ich bin mir jetzt nicht mehr so ganz sicher. Es kann sein, dass ich mich geirrt hab und angenommen hab, dass es so ist, weil in Higehiro Begriffe wie großer Bruder durch den Vornamen ersetzt wurden (wenn die Schwester ihn angeredet hat). Dann hatte ich noch bei Digimon Adventures: geschaut, aber da werden die Namen wie in der japanischen Synchro benutzt. Bei Arrête de me chauffer, Nagatoro hab ich erst gar nicht nachgeschaut.
    Eventuell wars bei AoD, wo ich das mal gesehen hab, aber da bin ich mir jetzt auch nicht sicher. Jedenfalls nicht bei den Serien, die ich zuletzt auf CR mit französischen Untertiteln geschaut hab.
    „Zeichentrick?!“
    „Ey, das ist Anime! Das ist quasi Kunst!“

    Aus Sturm der Liebe (Folge 3256)

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2006
    Beiträge
    297
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Was die Vornamen-statt-Nachnamen-Sache angeht: Ich hatte nachgeschaut, aber ich bin mir jetzt nicht mehr so ganz sicher. Es kann sein, dass ich mich geirrt hab und angenommen hab, dass es so ist, weil in Higehiro Begriffe wie großer Bruder durch den Vornamen ersetzt wurden (wenn die Schwester ihn angeredet hat). Dann hatte ich noch bei Digimon Adventures: geschaut, aber da werden die Namen wie in der japanischen Synchro benutzt. Bei Arrête de me chauffer, Nagatoro hab ich erst gar nicht nachgeschaut.
    Eventuell wars bei AoD, wo ich das mal gesehen hab, aber da bin ich mir jetzt auch nicht sicher. Jedenfalls nicht bei den Serien, die ich zuletzt auf CR mit französischen Untertiteln geschaut hab.
    Besten Dank für die Informationen.
    "Nagatoro" habe ich kurz nachgeschaut: bei den französischen Untertiteln wurden dort ebenfalls die Namen wie ausgesprochen benutzt. Nur "Senpai" wurde nicht verwendet und entsprechend umgeschrieben. Finde ich persönlich etwas schade, da dies ja gewissermassen ein "Markenzeichen" ist, dass sie ihn "Senpai" anspricht (gleiches gilt bei Uzaki-chan, wo Wakanim dies leider auch im deutschen Untertitel rausgenommen hat).

    Ist aber alles recht typisch, da wie gesagt Frankreich sehr stark lokalisiert und so gut wie alle fremdsprachigen Bezeichnungen übersetzt (statt "Ramen" würde dort auch "soupe de nouilles" stehen etc.). Dies hat aber nichts damit zu tun, dass japanische Kultur für viele unbekannt ist, sondern weil in Frankreich alles so lokalisiert wird; auch US-Blockbuster mit eigentlich sehr bekannten englischen Bezeichnungen.
    Aber wie man sieht werden selbst bei dieser strengen Lokalisierung dort die Namen so in den Untertitel übersetzt, wie sie auch gesagt werden (die Probleme bei "Wir kennen uns doch schon länger; nenn mich doch (Vorname)." gibt es in Frankreich also nicht).

    Deutsche Lokalisierungen sind irgendwo zwischen den französischen (starke Lokalisierungen; keine fremdsprachigen Bezeichnungen) und englischen (grundsätzlich schwächere Lokalisierungen; mehr fremdsprachige Bezeichnungen, nicht selten mit Suffixen, etc.); ich würde sagen, deutsche sind dabei doch näher beim Niveau englischer Lokalisierungen (wenn man jetzt Kazé als Ausreisser nicht berücksichtigt). Fremdsprachige Ausdrücke (Ramen, Onsen, etc.) werden schon sehr lange auch berücksichtigt (Trend: immer mehr solche Bezeichnungen) und Suffixe sind jetzt nicht mehr so eine Seltenheit wie früher; zumindest - wie bei SoL/RomComs/Romance - wo es sinnvoll ist.

    Bezüglich AoD:
    Diese wären ja dann jedoch wieder deutsche Untertitel, da AoD nur in DACH tätig ist. Zudem ist es ein Sublabel von Kazé. Natürlich gibt es dort Untertitel bei diversen Animeserien, in denen die Vornamen stehen, obwohl der Nachname gesagt wird. Denn diese Serien stammen von Kazé und die Kritik an dieser Praxis richtet sich an Kazé. Wie gesagt ist die Praxis bei vielen anderen Anime-Anbietern (z.B. Wakanim, Crunchyroll, Peppermint Anime, etc.) anders. Und ich kann jetzt als Aussenstehender nicht behaupten, dass diese Anbieter jetzt weniger erfolgreich wären.
    Harry Potter-Fans > Anime-/Manga-Fans

    Change my mind!

  3. #28
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    2.194
    Mentioned
    129 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @HyperionCH
    Ich hab eine Folge jetzt zufällig gefunden:
    The Quintessential Quintuplets Épisode 1 – Cinq nuances de fiancée (erste Folge der ersten Staffel mit französischen Untertiteln). Bei 7:55. Im Japanischen wird der Nachname benutzt, in den französischen Untertiteln der Vorname.
    „Zeichentrick?!“
    „Ey, das ist Anime! Das ist quasi Kunst!“

    Aus Sturm der Liebe (Folge 3256)

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2006
    Beiträge
    297
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    @HyperionCH
    Ich hab eine Folge jetzt zufällig gefunden:
    The Quintessential Quintuplets Épisode 1 – Cinq nuances de fiancée (erste Folge der ersten Staffel mit französischen Untertiteln). Bei 7:55. Im Japanischen wird der Nachname benutzt, in den französischen Untertiteln der Vorname.
    Besten Dank für die Information.
    Ja, stimmt, dort steht im französischen Untertitel der Vorname, obwohl man klar (merhmals) den Nachnamen hört.

    Bei allen anderen Sprachen (zumindest die ich ansatzweise verstehe -> Englisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch) steht hingegen den jeweils der Nachname (da dieser gerufen wird).

    Man kann sich bei dieser Szene somit recht gut ein Bild machen (selbst wenn man nicht französisch kann), was nun hier sinnvoller ist.
    Aus meiner Sicht ist es doch verständlicher, wenn man den hörbaren Namen in den Untertitel stellt; der französische Untertitel wirkt für mich wie gesagt verwirrend (gerade weil man ja in der 1. Folge auch die Vor- und Nachnamen noch nicht so gut kennt; selbst beim Hauptcharakter).

    Und wenn man auch der Meinung ist, dass es seltsam wirkt, dass man (hier gleich mehrmals) einen Namen rufen hört, aber in den Untertitel steht ein anderer Name: bei "Kase-san" wird ständig die (Nach)Namen gerufen und immer steht der Vorname. Dies wirkt irgendwie falsch.

    Bei "The Quintessential Quintuplets" kommt unglücklicherweise noch dazu, dass in der 2. Staffel das Thema "mit Vornamen ansprechen" bei den Fünflingen ein grösseres wird. Dies bedeutet bei der französischen OmU-Variante, dass man irgendwie "den Inhalt umschreiben" muss, damit die Dialoge überhaupt Sinn machen (warum sollte man ja sonst über "mit Vornamen ansprechen" reden, wenn man dies ja von Anfang an tut?").
    Da hat man also beim Erstellen der französischen Untertitel einen Bärendienst erwiesen. Bei allen anderen Sprachen kann man die Dialoge inhaltlich unverändert in die Untertitel übersetzen.

    Deshalb würde ich sagen: die französische Praxis bezüglich Untertitel ist jetzt wohl - gerade bei solchen Genres - nicht gerade jene, die man in Deutschland zum Vorbild nehmen sollte. Die Probleme, die dazu führen, haben ich ja bereits erklärt.
    Harry Potter-Fans > Anime-/Manga-Fans

    Change my mind!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •