User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 35
  1. #1
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Mangas in Bibliotheken ausleihen

    Ich hab mich gefragt, wie im Forum so das Ausleihverhalten im Bezug auf Mangas aussieht. Viele von uns sammeln ja auch Mangas, aber nutzt ihr trotzdem Mangas aus der Bücherei? Und in welchem Rahmen? Sofern ihr natürlich überhaupt Bücherei Nutzer seid, wenn nicht, dann erübrigt sich das ales hier natürlich.

    Hat eure lokale Bücherei überhaupt Mangas? Oder ein attraktives Mangaangebot, dass über Naruto hinausgeht?

    Was könnte man machen, um den Gang in die Bücherei für Mangas interessant zu machen (abgesehen von einem guten Angebot). Fändet ihr mangazentristische Events spannend? (Die Frage ist übrigens nicht ganz uneigennützig gestellt, da ich mir gerade über sowas für meine lokale Bibliothek Gedanken mache).


    Edit: Ich selber übrigens leihe öfters Manga aus, gerade bei sehr langen Serien (Conan), oder bei Sachen, die nicht mehr erhaltbar sind (z.B. Ranma). Bei aktuelleren Sachen kaufe ich meist selbst, außer ich habe kein großes Interesse, oder ich lese die Reihe von Anfang an in der Bibliothek.
    Und dann kommt natürlich der Faktor, dass wir nicht alle Serien, die ich lese, in der Bücherei haben.
    Geändert von ElSche (21.07.2020 um 09:45 Uhr)

  2. #2
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    9.611
    Mentioned
    99 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zugegebenerweise weiß ich nicht, wie gut die bremer Bibliotheken genau ausgestattet sind, aber es gibt hier viele Mangas. Die Beauftragte für das Kaufen von Büchern hat meine Newsletter abonniert. Ich habe auch mal miterlebt, wie mein Händler Mangas stapelweise für die verschiedenen Bibliotheken verteilt hat

  3. #3
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Alita Beitrag anzeigen
    Zugegebenerweise weiß ich nicht, wie gut die bremer Bibliotheken genau ausgestattet sind, aber es gibt hier viele Mangas. Die Beauftragte für das Kaufen von Büchern hat meine Newsletter abonniert. Ich habe auch mal miterlebt, wie mein Händler Mangas stapelweise für die verschiedenen Bibliotheken verteilt hat
    Das ist ja cool. Wobei ich das nachvollziehen kann, ich arbeite meistens auch deine Neuheiten Liste ab

    Die meisten Bibliotheken (sofern sie denn den Einkauf nicht outsourcen) kaufen im lokalen Buchhandel, macht durchaus Sinn.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.953
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe mit meiner Comic bzw. Manga Leidenschaft als kleiner Knirps durch Bibliothekenbesuche angefangen. Freitags/Samstags gings hin, und am Wochenende wurde es dann alles gelesen. Das hatte natürlich damals zuvorderst ökonomische Gründe. Hatte aber im Nachhinein was tolles für sich. Nur jetzt ziehe ich den Kauf vor, auch mangels Zeit. Als Kind hatte man noch Zeit für solche "Späße". ^^
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  5. #5
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    925
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Falls du ab und zu in den Thread mit den neu gekauften Manga guckst, da werfe ich Bilder meiner Bibliotheksausbeute mit rein. Ich habe erst vor wenigen Jahren die Bibliotheken abseits von Schule/Ausbildung/Studium wieder für mich entdeckt. In Berlin hat man da echt Glück, so eine Vielzahl an öffentlichen Bibliotheken zu haben und die kann man alle mit der gleichen Bibliothekskarte benutzen. Auch gibt es ein Onlineportal für den Bibliotheksverbund, wo man nach bestimmten Titeln oder Autoren suchen kann. Sogar Verlag geht manchmal, wenn der richtig hinterlegt wurd.

    Ich hole recht regelmäßig Nachschub und komme teilweis kaum mit dem Lesen hinterher. Oft sind es Reihen, die mich interessieren, wo ich aber nicht sicher sagen kann, ob es genug für einen Kauf ist. Oder einfach mal Reihen, die ich nur mal so lesen möchte. Auch ältere sind dabei, gerade lese ich mich durch Oh my Goddess und Toriko. Conan gehört auch dazu.

  6. #6
    Mitglied Avatar von PPMSRSS*
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    321
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Frage:
    Gibt es in Deutschland eigentlich Manga-Cafes nach japanischem Vorbild ?
    Wäre doch eigentlich eine gute Geschäftsidee, wenn sich Leute Manga in der Bibliothek ausleihen warum sollten sie dann nicht auch in ein Manga-Cafe gehen und dort lesen ?
    Ich denke mal in größeren Städten hatte sowas durchaus Erfolg.
    *PPMSRSS = Pretty Princess Moonstar Rainbow Sunshine Sparkle
    Juchu, ich hab' den längsten (Forennamen natürlich) !

    Ich brauche keine Signatur, da ich nicht ständig irgendwelchen Leuten im Internet dauernd meine Meinung oder meine Wünsche aufdrücken muß

  7. #7
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also 2014 wurde eines in Düsseldorf eröffnet:
    https://www.t-online.de/leben/reisen...nd-kaffee.html

    Weiß nur nicht, ob es das noch gibt.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  8. #8
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Manon Beitrag anzeigen
    Also 2014 wurde eines in Düsseldorf eröffnet:
    https://www.t-online.de/leben/reisen...nd-kaffee.html

    Weiß nur nicht, ob es das noch gibt.
    Leider schon länger nicht mehr.

  9. #9
    Mitglied Avatar von Manon
    Registriert seit
    03.2018
    Ort
    Weltraumstation
    Beiträge
    1.133
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von ElSche Beitrag anzeigen
    Leider schon länger nicht mehr.
    Hm schade Habs aber geahnt, obwohl ich dachte, dass sowas in Düsseldorf funktionieren kann, weil dort halt auch viele Japaner leben.
    Empfehlungen:
    Yu Yu Hakusho auf Netflix
    Legend of the Galactic Heroes: Die Neue These auf Netflix



  10. #10
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Manon Beitrag anzeigen
    Hm schade Habs aber geahnt, obwohl ich dachte, dass sowas in Düsseldorf funktionieren kann, weil dort halt auch viele Japaner leben.
    Ich hab zwar nicht die Finanzbücher gesehen, aber es kamen halt mehrere Probleme m.E nach zusammen.

    A) ein teurer Standort.
    B) Zu kleines deutsches Angebot (allein als ich da war, habe ich öfters gesehen, wie Leute reinkamen, das deutsche Regal anguckten und wieder gingen)
    C) Die Japaner, die da waren, schienen meistens nur kurz zu bleiben.

    So konnte man wohl kaum ein plus machen.

    Der Besitzer hat mir übrigens versprochen, woanders wieder aufzumachen. Das ist jetzt gute 4 oder 5 Jahre her

  11. #11
    Junior Mitglied Avatar von marvemaster90
    Registriert seit
    07.2020
    Ort
    Munich, Germany
    Beiträge
    10
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mangas gibts in den meisten Bibliotheken, wobei ich zugeben muss, dass ich schon länger nicht mehr Fuß in eine öffentliche Bib gesetzt habe.

    Mangacafés habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    925
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nachteilig ist es wirklich, wenn Bibliotheken Sachen wieder aussortieren, unabhängig davon ob es alte oder neue Sachen sind. Die größte hier in der Stadt scheint wohl während der Schließzeit durch Corona erst richtig gemerkt zu haben, wie viel Manga sie eigentlich haben. Ausleihen war nicht möglich, aber zurückgeben... Die letzten Wochen über standen immer mal Sachen im Verkaufsregal, mal vollständige Reihen, mal einzelne Bände. Das wäre eventuell für Sammler praktisch, wenn vollständige Reihen nur zusammen abgegeben werden würden, was leider nicht passiert. Und Stückwerk brauche ich auch nicht...

  13. #13
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Wolfsdrache Beitrag anzeigen
    Nachteilig ist es wirklich, wenn Bibliotheken Sachen wieder aussortieren, unabhängig davon ob es alte oder neue Sachen sind. Die größte hier in der Stadt scheint wohl während der Schließzeit durch Corona erst richtig gemerkt zu haben, wie viel Manga sie eigentlich haben. Ausleihen war nicht möglich, aber zurückgeben... Die letzten Wochen über standen immer mal Sachen im Verkaufsregal, mal vollständige Reihen, mal einzelne Bände. Das wäre eventuell für Sammler praktisch, wenn vollständige Reihen nur zusammen abgegeben werden würden, was leider nicht passiert. Und Stückwerk brauche ich auch nicht...
    Aber so bin ich zumindest mal günstig an ein paar Vagabond Bände gekommen

  14. #14
    Mitglied Avatar von Amalaswintha
    Registriert seit
    04.2014
    Beiträge
    1.009
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Wolfsdrache Beitrag anzeigen
    Nachteilig ist es wirklich, wenn Bibliotheken Sachen wieder aussortieren, unabhängig davon ob es alte oder neue Sachen sind. Die größte hier in der Stadt scheint wohl während der Schließzeit durch Corona erst richtig gemerkt zu haben, wie viel Manga sie eigentlich haben. Ausleihen war nicht möglich, aber zurückgeben... Die letzten Wochen über standen immer mal Sachen im Verkaufsregal, mal vollständige Reihen, mal einzelne Bände. Das wäre eventuell für Sammler praktisch, wenn vollständige Reihen nur zusammen abgegeben werden würden, was leider nicht passiert. Und Stückwerk brauche ich auch nicht...
    Darüber habe ich mich auch geärgert - vor allem, da sie in der AGB (meinst du auch die?) wirklich alles, was neu rauskommt, zu kaufen scheinen und das auch doppelt und dreifach - und dann haben sie keinen Platz mehr und die alten Serien, die man sonst nirgendwo mehr zu lesen bekommt, müssen dran glauben. Ich war schon versucht, mal zur Info zu gehen und eine Petition einzureichen a la "diese serien bitte nicht aussortieren, da kommt man sonst nicht mehr ran, weil sie vergriffen sind". an einem Ort in der großen Stadt sollten sie doch noch öffentlich zugänglich sein. die Größe der Stadt und Menge der Bibliotheken bietet so viele Vorteile, die könnten sich doch in den Bezirken sonst auch koordinieren, die eine Bib die eine neue serie anschaffen, die Bib zehn Minuten weiter die andere neue Serie.
    aber nein, gute Bände werden praktisch verramscht (bei einigen Standorten wäre aussortieren ja berechtigt, wenn da ungezogene Kinder reinmalen, aber das Problem hat die AGB eher nicht) und einzelne mitten aus der Reihe bleiben über und gehen nicht weg.
    Andere Bibliotheken sind jedenfalls selektiver und haben dafür auch noch alte schätze zum lesen verfügbar.

    Zur ursprünglichen Frage: Ja, ich lese in Bibliotheken. In der Schulzeit damals viel, viel mehr als was ich gekauft habe, mittlerweile so 50/50 oder weniger. habe leider nicht mehr so viel zeit für die Wege, und gleichzeitig mehr Geld zur verfügung für Manga. ich teste oft Serien erst aus, wenn sie mir gefallen, kaufe ich sie, um nicht auf verfügbare Bände warten zu müssen, wenn sie mich weniger interessieren oder ich weiß, dass ich sie nur ein mal lese und dann nicht wieder anfasse, lese ich sie weiter aus der Bib.
    ~ beauty lies in the eye of the beholder ~

  15. #15
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    925
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Amalaswintha
    Genau die meine ich. Teilweise waren jetzt kürzere Reihen der letzten Jahre dabei. Oder ein paar Bände der Inu Yasha New Edition, die standen letzte Woche noch bei den ausleihbaren Sachen. Gin Tama, Shaman King alte Ausgabe (hatten sie aber nicht vollständig). Von Archenemy & Hero stand ein Band da, der Rest war wohl schon weg.

    Sonst kommt doch auch vieles erstmal ins Magazin/Archiv, dann kann man sich das zumindest noch bestellen. Und ja, oft müssen die alten Sachen dran glauben. Bei Oh my Goddess hatte ich vorm Lockdown eine Bibliothek gefunden, die hatte 47/48 Bände. Da hatte bis 27 mitgenommen und die 28 woanders eingesammelt. Nach dem Lockdown fehlen dieser Bibliothek von der Reihe 3-4 Bände und einen gibt es in der ganzen Stadt nicht mehr.

    Von den älteren will ich die Göttinnen noch beenden. Dazu Ranma und evtl. Please Save My Earth lesen. Bei Yu-Gi-Oh hatte ich auch noch Glück alle Bände zu finden. 3x3 Augen gäbe es noch, aber ob sich das anfangen lohnt?

    Bei den sonstigen Comics wurde nicht so stark aussortiert.

    Es war zum Glück nichts dabei, was ich gerade aktiv gelesen habe, manches hatte ich schon durch. Ist aber dennoch sehr schade.

  16. #16
    Mitglied Avatar von PPMSRSS*
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    321
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Manga in Bibliotheken ?

    Ich weiß nicht so recht.

    Solche "Bücher" wie ich sie mal nennen will, sind sicher nicht so stabil wie eine Hardcoverausgabe von "Moby Dick", die nach 20 Jahren im Verleih noch einen guten Eindruck macht.

    Wenn sich 50 Leute einen Manga ausgeliehen haben, gleicht der doch mehr einer "Loseblattsammlung" und "ist reif für die Tonne" weil die Verarbeitung eben nicht so "hochwertig" und er deshalb "aus dem Leim gegangen" ist, vor allem auch weil es in Deutschland einige Leute gibt, die mit geliehenen Sachen nach dem Motto "Ist ja nicht meins" nicht besonders sorgfältig umgehen.
    Aus diesem Grund dürfte es auch in Deutschland keine Mangacafes geben, da kein Besitzer das Risiko eingegehen will und genug Geld hat, um ständig beschädigte Manga (die hier in Deutschland doch ein bisschen mehr kosten als in Japan) zu ersetzen.

    In Japan jedoch gehen die Kunden von Mangacafes doch sehr "respektvoll" mit den Manga um (und sollte doch mal ein Exemplar defekt sein wird es sofort ersetzt) und es gibt Second-Hand-Bücherläden wie z. B. die "Book Off" Kette, in der man (wie ich selbst erlebt habe) gebraucht Manga ohne Knicke, Flecke oder andere Beschädigungen in neuwertigem Zustand kaufen kann.
    Da fragt man sich dann, ob der Manga wirklich je gelesen wurde, und wenn ja, wie die es schaffen, dass er immer noch wie neu aussieht.
    Geändert von PPMSRSS* (13.08.2020 um 14:12 Uhr)
    *PPMSRSS = Pretty Princess Moonstar Rainbow Sunshine Sparkle
    Juchu, ich hab' den längsten (Forennamen natürlich) !

    Ich brauche keine Signatur, da ich nicht ständig irgendwelchen Leuten im Internet dauernd meine Meinung oder meine Wünsche aufdrücken muß

  17. #17
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.762
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die heutigen Büchereien sehen aber schon manchmal sehr ordentlich modern aus.
    Gerade wenn sie neue engagierte Mitarbeiter für Ihren Comic und Mangabereich haben
    Eigene Schutzumschläge gibt es aber weiterhin
    https://rp-online.de/nrw/staedte/emm...g_aid-52520315

    Man könnte hier ja Bilder von diversen Büchereien mit Mangaanteil sammeln ?
    Geändert von Huckybear (13.08.2020 um 14:24 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  18. #18
    Mitglied Avatar von PPMSRSS*
    Registriert seit
    03.2010
    Beiträge
    321
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Huckybear

    Es geht ja nicht um die Bücherreien selbst, die können noch so schön und modern und die Mitarbeiter noch so engagiert sein, wenn sich jemand einen Manga ausleiht, dann beim Lesen Schokolade isst und die Flecken über die Seiten verteilt, als Lesezeichen "Eselsohren" in die Seiten macht oder den Band dermaßen "aufspreitzt" das die Leimbindung bricht und die Seiten sich lösen können die Büchereien erst mal gar nicht machen außer den Ausleiher zu verwarnen oder ihn vom Verleih auszuschließen.
    Vielleicht könne sie auch Schadenersatz vordern, aber den defekten Manga haben sie erst mal und müssen ihn ersetzen.
    *PPMSRSS = Pretty Princess Moonstar Rainbow Sunshine Sparkle
    Juchu, ich hab' den längsten (Forennamen natürlich) !

    Ich brauche keine Signatur, da ich nicht ständig irgendwelchen Leuten im Internet dauernd meine Meinung oder meine Wünsche aufdrücken muß

  19. #19
    Mitglied Avatar von Genzo86
    Registriert seit
    06.2007
    Beiträge
    501
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @PPMSRSS* Ich habe damals aus der Bibliothek regelmäßig Comics und Manga ausgeliehen und da sahen die selbst nach Jahren noch tadellos aus.

  20. #20
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    925
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Dem schließe ich mich an. Hatte in der ganzen Zeit nur sehr wenige mit Knicken, Kritzeleien oder losen Blättern. Vergilbte Seiten gibt es bei älteren Reihen dann schon.

    Und ja, bei Verlust oder starken Beschädigungen kann verlangt werden, dass der Band ersetzt wird (sofern noch möglich) oder zumindest der damalige Einkaufswert gezahlt wird.

  21. #21
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Leider werden in Bibliotheken Medien meist nach Ausleihstatistiken rausgeworfen. Sprich: Keine Ausleihen im Jahr x = Lebensende. Wollt ihr also irgendne Reihe retten, leiht sie oft aus. Trick 17.

    Und schlecht aussehen tun die wenigsten. Und die die richtig schlecht aussehen, werden meist auch aus dem bestand genommen.

  22. #22
    Mitglied Avatar von Wolfsdrache
    Registriert seit
    02.2015
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    925
    Mentioned
    20 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das versuche ich zwischendurch schon, muss wohl intensiviert werden...

  23. #23
    Mitglied Avatar von Amalaswintha
    Registriert seit
    04.2014
    Beiträge
    1.009
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Wolfsdrache Beitrag anzeigen
    @Amalaswintha
    Genau die meine ich. Teilweise waren jetzt kürzere Reihen der letzten Jahre dabei. Oder ein paar Bände der Inu Yasha New Edition, die standen letzte Woche noch bei den ausleihbaren Sachen. Gin Tama, Shaman King alte Ausgabe (hatten sie aber nicht vollständig). Von Archenemy & Hero stand ein Band da, der Rest war wohl schon weg.
    Nicht zufällig Inu Yasha 24? Den hatte hier doch wer gesucht.

    und die Zustände der Bibliotheksbesuch variieren in Berlin schon nach Kiez, egal, wie lang Manga raus sind, einige sehen noch wie neu, andere akzeptabel aus.
    ~ beauty lies in the eye of the beholder ~

  24. #24
    Mitglied Avatar von ElSche
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    320
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Wolfsdrache Beitrag anzeigen
    Das versuche ich zwischendurch schon, muss wohl intensiviert werden...
    Bzw. abhängig vom Bibliothekssystem kann man auch einsehen, ob das immer die selbe Person ist die es ausleiht. Manchen Leuten in der Bibliothek ist das egal, hauptsache ausgeliehen, es kommt aber drau an. Aber mehr ausleihen schadet nie, man muss sie ja nich eiwg behalten

  25. #25
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.762
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hier ist unter anderem ein neuer Bericht der das Thema Ausleihzahlen von Manga in Büchereien unter anderem mit aufgreift

    Viele Fans in Remscheid : Mangas sind auch nur eine andere Form des Romans
    https://rp-online.de/nrw/staedte/rem...s_aid-52828767

    Thalia-Buchhandlung :
    „Manga-Freaks sind nicht nur Leser, sondern auch Sammler. Sie wollen am liebsten alle Bände einer Serie besitzen“, erklärt er. Weil das so ist, stehe man diesbezüglich auch nicht in Konkurrenz zu städtischen Büchereien.

    Eine Feststellung, die Stephanie Röder vom Kommunalen Bildungszentrum mit Daten aus der Zentralbibliothek stützen kann: „Mit Blick auf unsere Ausleihzahlen kann man eher nicht von einem Hype sprechen“, teilt die Sachgebietsleiterin der Abteilung Kinder- und Jugendbibliothek mit. Obwohl man schon seit 2008 Mangas im Bestand habe, seien andere Comics nach wie vor beliebter: „Wir können beobachten, dass sie eine größere Zielgruppe ansprechen.“ Zudem gebe es unter den Mitgliedern der Bilbiothek „keine reine Manga-Leserschaft“. Vielmehr würden „diese Leserinnen und Leser auch andere Medien ausleihen“. Darüber hinaus könne sie feststellen, „dass Mangas eher von einer jüngeren Leserschaft ausgeliehen werden. Trotzdem habe man „auch im Erwachsenenbereich den Bestand im vergangenen Jahr neu aufgestockt und einige neue Reihen erworben“.
    Ein
    Herz
    für Hardcover

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •