User Tag List

Seite 9 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte
Ergebnis 201 bis 225 von 228

Thema: Links zu Online-Rezensionen

  1. #201
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zum krönenden Abschluss des heutigen Abends:

    Männer in Anzügen !!!

    Gemeint ist die Preisverleihung zum Goldenen Stan 2021 ...
    Coole Aktion, das! Und nicht nur, weil Eine Studie in Smaragdgrün in der Kategorie "bester Thriller" gewonnen hat! Angesichts der anderen in "unserer" Kategorie nominierten Titel ist das keine Kleinigkeit ...
    Hier gucken ... und danach im "Goldener Stan"-Channel auf Entdeckungsreise gehen.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN


    P.S.: In der Kategorie "bester Comic des Jahres" war außer der Studie ebenfalls Code Pru nominiert - was mich besonders freut. Ich liiiebe einfach den großen C.




    Edit:
    Kein Mann in 'nem Anzug zwar, aber auch Nerd mit Nadel hält in ihrer Kategorie Eine Studie in Smaragdgrün werbewirksam in die Kamera.

    Geändert von JRN (01.04.2021 um 22:10 Uhr)

  2. #202
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @comic-welt-news.de :

    Gern geschehen!
    Und willkommen hier im Forum!

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  3. #203
    Junior Mitglied Avatar von comic-welt-news.de
    Registriert seit
    04.2021
    Ort
    Oberhausen
    Beiträge
    3
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Freue mich unter Gleichgesinnten zu sein

  4. #204
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute neu:
    Stephan Schunck auf CRON [das ist Comic Report Online] mit einer Rezi über Mögliche Geschichten, die spoilerfrei umfassend informiert.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  5. #205
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ebenfalls auf Mögliche Geschichten hat der Comic Komtur Herford schon vor einem Monat auf Facebook hingewiesen.
    Sein Fazit: "Teuflisch gut!"

    Listen to what the Komtur said ...



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  6. #206
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Fabian auf DeepGround über The Vast.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  7. #207
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Verblüffend, was es alles gibt ...



    Diesen hier hat Josch gefunden ... wohl wegen gewisser sprachlicher Gemeinsamkeiten:

    Nerds mit Akzent auf Spotify [was ebenfalls 'ne Premiere hier ist, meine ich] über Eine Studie in Smaragdgrün ... ab 25:44 bis 33:49.
    Erstaunlich, wie lässig da unten im Südwesten der Republik enthusiasmiert wird ...



    Mit 1000 Grüßen von der Woterkant,
    JRN

  8. #208
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.952
    Mentioned
    73 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

  9. #209
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das, lieber @Gagel , ist die in Beitrag Nummer 204 verlinkte Rezi.

    Trotzdem gibt's ein Schild dafür, dass Du [auch] für mich suchst und findest:



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  10. #210
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schon seit 7. März hochgeladen [und von Walter gefunden]:
    heroescorner6 auf Instgram über Eine Studie in Smaragdgrün.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  11. #211
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hier mal etwas Interessantes ... aus Mannheim!

    Der dort ansässige Nördfunk erwähnt auch die local heroes, daunter den Dantes Verlag. Reingucken zwischen 53:27 und 56:45.
    Das Ganze entbehrt nicht einer gewissen unfreiwilligen Komik. Josch kennen die Diskutanten alle [klar, er ist ja auch eine auffällige Erscheinung]. Dass er auch einen Verlag hat, geht zweien im Laufe des Podcasts auf ... aber "wie heißt der Josch denn bloß mit Nachnamen"?

    Ein Tipp:
    Einer seiner Vorfahren hat sich überlegt, dass es cool wäre, die ganze Familie nach dem Verleg zu nennen, den Josch 2017 gegründet haben werden wird.



    [Entschuldigt, nach dem hier habt ihr geradezu gefleht, ihr Podcaster ...]



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  12. #212
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Erst seit Anfang des Jahres mit einem eigenen Instagram-Account online ist Bazeeki.
    Sie mag, unter anderem, From Hell, Saga, Paper Girls, Y - The last Man und Eine Studie in Smaragdgrün.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  13. #213
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch zu Eine Studie in Smaragdgrün: Kevin W. alias comic_nerd92 auf Instagram.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  14. #214
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute neu: Andreas auf DeinAntiheld über Mögliche Geschichten

    Wenn ich die bisher vorliegenden Rezensionen zu unserem zweiten Gaiman-Titel so vor meinem inneren Auge Revue passieren lasse, kommt der Band offensichtlich recht gut an ... auch wenn einige Rezensentinnen und Rezensenten wohl nicht genau benennen können, warum ihnen der Band eigentlich gefällt.
    Da freut es mich sehr, wenn ich immer wieder lesen darf, dass es doch noch Menschen gibt, die sich gern überraschen und in unvertraute Gefilde entführen lassen.
    Das ist gut. Schließlich hat Josch in letzter Zeit so Einiges aufgetan, das quer zu bestehenden Genrekonventionen steht. Und da kommt noch was nach.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  15. #215
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Am Tag der Oscar-Verleihungen haben wir ...

    ... nein, nach dem Goldenen Stan keine weitere goldene Statuette gewonnen, dafür aber fünf von fünf möglichen Grinsekatzen für Mögliche Geschichten von Bella auf Bella's Wonderworld.
    Wer braucht da noch 'nen Oscar?

    Statt einer endlos dauernden Dankesrede ohne Musikeinspielung ... ein Schild:



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  16. #216
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Soo ... ich habe zwei Besprechungen nachzutragen, die schon ein paar Tage auf dem Buckel haben ...

    ComicsFan86 bespricht in seinem YouTube-Beitrag vom 28. April Code Pru ... und zwar an 09:21 [bis 13:15].
    Offensichtlich gefällt ihm der Band ... eigentlich, bis auf die ganze "Sexualität".

    Ich merke, wenn ich so etwas sehe oder lese, dass ich langsam zur Gruppe der alten, weisen Männer [und Frauen] gehöre ... die beim besten Willen nicht mehr versteht, was "die Jugend" heute eigentlich in Comics zu finden hofft ...
    In WG-Zimmern eingeklemmte Dildos oder Mumien mit Triebstau scheinen für ditital natives keine Alltagserfahrungen zu sein.
    Ich muss irgendwie doch eine, äh, körperlichere Jugendzeit verlebt haben [ohne es damals zu merken] ...



    Dafür gibt's natürlich ein Schild ... für dokumentierte "erhöhte Risikobereitschaft" des Rezensenten:



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  17. #217
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ... und dann hat uns Bella von Bella's Wonderworld am 3. mit vier weiteren Grinsekatzen beehrt [von fünf möglichen] ... und zwar für Modded.

    Auch sie scheint die Lektüre von Kieron Gillens teilweise stark biografisch angehauchter Farce positiv überrascht zu haben, obwohl sie, ihren sonstigen Lektürelisten nach zu urteilen, sicherlich nicht in Bellas übliches Beuteschema fällt.
    Solche Lektüreberichte sind es, die mir - unabhängig von der Bewertung - am meisten Freude bereiten.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  18. #218
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute neu:

    Jan-Niklas Bersenkowitsch auf Comicgate über 47 Ronin.
    Einfach nur schön.



    Und ich erlaube mir, die von Jan-Niklas geäußerte Kritik an der manchmal mangelnden Eleganz meiner Übersetzung zumindest zum Teil auf Mike Richardsons Vorlage zu schieben.
    Der Geschäftsmann Richardson schreibt IMHO nämlich auch in der Vorlage nicht ganz so elegant wie der "bescheidene Romantiker" Stan Sakai in Usagi.
    Es kann allerdings durchaus sein, dass ich diese feinen Unterschiede ein wenig zu deutlich herausgearbeitet habe ...
    Meine Rechtfertigung dafür wäre, dass 47 Ronin 100 Jahre nach Usagi Yojimbo angesiedelt ist, seine Handlungswelt also, allen Abschottungsversuchen des Shogunats zum Trotz, ein ganzes Stück weniger "mittelalterlich" und eher "neuzeitlich" gedacht werden sollte - und Richardson dies auch zum Ausdruck bringen wollte [was der Übersetzer dann nicht "re-romantisieren" sollte].

    Die angesprochene Stelle, an der deutlich wird, dass Kira auf Kosten des Schwiegervaters seines Sohnes lebt, hat übrigens auch noch eine andere Funktion:
    Sie verdeutlicht, dass er als Angehöriger des "Hofadels" am Hof des Shoguns nicht über eigene Ländereien und also auch nicht über ein eigenes Einkommen verfügt. Diese Tatsache wird von einigen Autoren als möglicher Motivationsgrund für seine Handlungen in Betracht gezogen - unabhängig davon, ob nun der historische Kira tatsächlich auf die finanziell autarken Landesherren eifersüchtig gewesen ist oder ob dies im Nachgang in die Legende hineingeschrieben worden ist, die sicherlich auch deswegen so erfolgreich gewesen ist, weil in ihr immer wieder neu zentrale Fragen einer feudalen Standesgesellschaft diskutiert und jeweils zeitgenössisch opportun ausgelegt worden sind.

    Und dann hat mir die Rezension auch noch die besondere Freude bereitet, mich auf eine "Währenddessen"-Folge über Usagi von vor vier Jahren hinzuweisen, die mir damals glatt entgangen ist ... weil die Dantes-Ausgabe darin [noch] nicht erwähnt wird ...

    Auch dafür ein Schild:



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN
    Geändert von JRN (09.05.2021 um 10:32 Uhr)

  19. #219
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie Walter mir mitteilt, hat Kevin W. alias ComicNerd92 auf Instagram einen uns gewidmeten Hashtag eingerichtet: "#dantesdonnerstag".
    Gute Idee!



    Das würde Kevin natürlich nicht tun, wenn er nicht der eine oder andere Titel aus unserem Programm gefallen würde ... zum Beispiel Disenchanted oder Captain Swing.



    Beeindruckend, wie viele "Likes" dieser Nerd generiert ... andere haben gerade mal soviel traffic, wie dieser Mann Herzchen ...

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  20. #220
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kunststoff klingt fast wie "altmodisches" Radio ...
    Zwischen 0:28:30 und 0:36:00 geht es um Mögliche Geschichten ...

    Weil in dem Beitrag die hohe Paneldichte [und die darin enthaltene Textdichte] in "Fremdartige Teile" erwähnt wird, sollte ich vielleicht noch ergänzen, dass in Mögliche Geschichten, wie auch schon in Eine Studie in Smaragdgrün so wenig wie möglich an Gaimans Kurzgeschichten, den Vorlagen, verändert worden ist. Klar, die beschreibenden Teile sind weggelassen worden, wo deren "Gehalt" in Bilder überführt worden ist. Aber sonst lässt Buckingham sich von Gaiman und dessen Erzählduktus führen. In "Fremdartige Teile" geht es nunmal um einen Mann, dem "etwas" zu nah auf die Pelle rückt ... vielleicht ein Virus, vielleicht ein Alien, vielleicht seine überbordende Phantasie? Da passt es IMHO sehr gut, dass die gezeigten Figuren in den Panels kaum genug "Luft" zum Atmen haben.

    Den größten Eingriff in seine Vorlagen hat Buckingham übrigens in "Closing Time" vorgenommen. Auch diese Geschichte wird zwar vollständig erzählt, sie dient Buckingham aber auch zur "Rahmung" der anderen drei Episoden.
    Wer also "Closing Time" so eng wie möglich an Gaimans Original lesen möchte, der oder die sollte zuerst "Fremdartige Teile", "Esser und Fütterer" und "Auf das Mädchen hoffen" lesen ... und dann den Prolog, "Closing Time" und den Epilog in einem Rutsch weg.

    Apropos "Auf das Mädchen hoffen" ...
    Im oben in diesem Post verlinkten Wortbeitrag wird Penthouse [zu dessem 20-jährigen Jubiläum Gaiman "Auf das Mädchen hoffen" ursprünglich geschrieben hatte] als "Pornomagazin" bezeichnet. Gaiman erlaubt sich ja einen kleinen Scherz damit, dass der Protagonist weibliche Geschlechtsteile eben gerade nicht in Penthouse zu sehen bekommt, sondern bei seinem ersten Job, in der wirklichen Welt, nachdem er als angeblicher Sex-Maniac oder Perverser von seiner Mutter vor die Tür gesetzt worden ist.
    Die "korrekte" Bezeichnung für Penthouse wäre folglich nicht "Porno", sondern "Softcore-" oder "Herrenmagazin".

    Ich musste bei der Übersetzung von "Auf das Mädchen hoffen" immer wieder an das Interview denken, das ich mit dem Kollegen Jens Balzer vor Ewigkeiten für die damals noch von Joachim Kaps herausgegebene Comixene mit Hunt Emerson geführt habe, unter anderem der Zeichner von "Firkin the Cat" für das in "Fremdartige Teile" erwähnte, Penthouse-Konkurrenzblatt Fiesta. Emerson erwähnte damals, dass er, weil er als Zeichner auch Sozialarbeit in Gefängnissen verrichtete, einen Eindruck davon bekommen konnte, wer, seiner Ansicht nach, Softcore-Magazine lese - nämlich Männer, die aus irgendeinem Grund keine Gelegenheit hätten, ihren Sexualtrieb auf "natürliche Weise" zu befriedigen, also zölibatär Lebende, Matrosen auf hoher See, Arbeitsmigranten weit weg von Zuhause und eben Sträflinge. Dieser Personenkreis, so Emerson, wisse, dass Magazine nur ein Notbehelf, ein Ersatz für etwas Unerreichbares seien, und seine Leser würden sich "verarscht" vorkommen, wenn die Blattmacher auch nur eine Sekunde so täten, als würden sie etwas anderes als ein Surrogat anbieten.
    IMHO hat Gaiman in "Auf das Mädchen hoffen" genau das Dilemma derjenigen Softcore-Leser aufs Korn genommen, die sich des Surrogatcharakters ihrer Lektüre nicht ausreichend bewusst sind ... und denen bei ihrer Suche nach - oder genauer: bei ihrem warten auf das nächste Erscheinen von "Charlotte" so Einiges entgeht ...
    ... was die Penthouse-Leser sicherlich ganz anders sehen würden.
    "Auf das Mädchen hoffen" ist damit auch eine feine Parabel darauf, wie ein ewiges Gefühl wie Sehnsucht häufig nicht von der großen Kunst bedient oder geweckt wird, sondern von den "kleinen" Formen, den Märchen, den Moritaten, den Liedtexten der Popmusik, von Hollywood, Comics und eben auch den "Herrenmagazinen" - jenem Erzähluniversum, aus dem Gaiman sich oft bedient und zu dem er laufend etwas Eigenes beiträgt.

    Entschuldigung. Aber ein Begriff wie "Porno" kann dann doch vieles von all dem unsichtbar machen, was Gaiman offenbar für entdeckens- und nachdenkenswert hält.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN
    Geändert von JRN (28.05.2021 um 10:14 Uhr)

  21. #221
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nachwuchs!
    Und was für welcher!

    Erst einmal hat mich Halber Kapitel über unsere Facebook-Site auf seine schon etwas ältere, aber ewig schöne Rezi zu Code Pru hingewiesen ...



    ... und frisch von heute ist Elsa Venzmers ebenfalls lesenswerte Besprechung von Mögliche Geschichten auf Comicgate.



    Stan hat heute Geburtstag ... und wir bekommen die Geschenke.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  22. #222
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gestern neu:

    Eine Dantes-Besprechung auf marvelblog.de ... und zwar von Eine Studie in Smargdgrün.

    Bemerkenswert, dass der Band offenbar immer noch neue Leserschichten erschließt. [Ich entnehme das der grün hinterlegten Aussage des Autors.]

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  23. #223
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ... und dann gibt es hier noch Lob und geballte Freude von Elmar Huber auf "PhantastikNews" zu Apparat - Vier Singles, Äthermechanik, Frankensteins Schoß, Narben, Outlaw Nation Band 1, Eine Studie in Smaragdgrün und Code Pru.



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  24. #224
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute mal wieder eine Neuentdeckung:

    Der Reverend

    Hier stellt er im Rahmen eines Cthulhu-Specials jurz Eine Studie in Smaragdgrün vor [ab 20:32] ...
    ... und hier bespricht er, gleich am Beginn des Videos, Nur wieder das Ende der Welt ...

    ... und ist damit schneller als alle anderen.



    Eine kleine Sachkorrektur noch:
    P. Craig Russell hat die dem Comic zugrundeliegende Gaiman-Kurzgeschichte adaptiert und das Layout vorskizziert. Der eigentliche Zeichner des Bandes ist aber Troy Nixey.
    Von Russell wird es dann Artwork in unserem nächsten Gaiman-Titel zu sehen geben ... in Das Susan-Problem und andere Geschichten ... diesmal mit einem extra langen Glossar ...



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  25. #225
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    1.140
    Mentioned
    85 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute mal zwei ältere, gut versteckte Besprechungen, die Walter aufgetan hat ...
    Hannes Sies auf "scharf links" über Captain Swing und die elektrischen Piraten von Cindery Island und 2020 Visions, Band 1.

    Wie sich das für Maschinenstürmer gehört, sind die URL gegen direkte Verlinkung geschützt. Darum hier nun zum Rauskopieren und Händisch-in-die-Browser-Befehlszeile-Eintragen:
    scharf-links-netzwerk.de/45.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=76274&tx_ttnews[backPid]=16&cHash=27ddd058eb]
    scharf-links.de/45.0.html?&tx_ttnews[pointer]=4&tx_ttnews[tt_news]=76892&tx_ttnews[backPid]=16&cHash=14c4b258d5]

    Faszinierend. Es gibt noch Marxistinnen und Marxisten! Und sie lesen Comics und schreiben darüber!



    Mit 1000 Grüßen,
    JRN
    Geändert von JRN (08.06.2021 um 20:48 Uhr)

Seite 9 von 10 ErsteErste 12345678910 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •