Finix Comics - Das Warten hat ein Ende

User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 34 von 34

Thema: Sambre

  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    8.873
    Mentioned
    33 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von m.baumgaertner Beitrag anzeigen
    Interessanter wäre Band 6.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Grinsekater
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    205
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    N´abend,

    gibt es einen Grund, warum "Krieg der Sambres" 3 Euro mehr kostet als "Sambre" und trotzdem über 15 Seiten weniger Umfang hat?
    Falls die Frage schon irgendwo beantwortet wurde bitte ich um Entschuldigung.

    Viele Grüße und alles Gute.

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.760
    Mentioned
    12 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Höhe der Auflage macht's: Sambre 1000, Krieg der Sambres 700.

  4. #29
    Mitglied Avatar von Grinsekater
    Registriert seit
    10.2012
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    205
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Moin, alles klar, das macht Sinn, vielen Dank.

  5. #30
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2016
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    60
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin total begeistert, dass wir die Serie fortsetzen. Die Geschichten sind nicht nur toll gezeichnet, wie die Auswahl der Farben, etc. sondern auch - dramaturgisch - klasse erzählt.

  6. #31
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.135
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Nachdem ich Werner & Charlotte nicht gelesen habe, muss ich sagen, dass mich die Verwandschaftsbeziehungen im ersten Band von Maxime & Charlotte ratlos machen: Wer um alles in der Welt sind Maximes Eltern? Wenn Charlotte nicht seine richtige Mutter war, wie der Stiefvater immer wieder betont, warum ist er dann trotzdem der Halbbruder von deren Tochter?

    Da dir noch keiner geantwortet hat, versuch ich es mal. Es ist alles sehr kompliziert und v.a. in Bezug auf Werner von Gotha ambivalent bis unklar. Das wird jetzt alles sehr spoilergefährlich für Leute, die "Werner & Charlotte" noch lesen wollen, daher höchste Vorsicht:

    Die ganze "Werner & Charlotte"-Trilogie hat einen gewissen Touch von "Liaisons Dangereuses"/"Gefährliche Liebschaften". Kurz zusammengefasst: Jeanne-Sophie ist die Tochter von Augustin und hat eine Tochter, Charlotte, mit dem Schauspieler Oscar "Nuage", der in Wien Privatlehrer der zukünftigen Marie-Antoinette wird. Deren beste Freundin wird Charlotte. Im Fahrwasser der Heirat Marie-Antoinettes mit dem frz. Thronfolger soll die Sambre-Familie wieder an den frz. Hof, sprich Versailles, zurückgelangen (sie waren zuvor u.a. wg. der Libertinage Jeanne-Sophies ins Exil geschickt worden). Jeanne-Sophie intrigiert jetzt nach allen Regeln der Kunst, um ihre Tochter an eine möglichst gute Partie zu verkuppeln (speziell den jungen Ritter von Dantz, den diese verabscheut, dennoch schließlich heiratet; warum, dazu gleich).

    Charlotte verliebt sich, sehr zum Unmut ihrer Mutter, in einen Waisen mit roten Augen namens Werner von Gotha. Da J-S mit der Zeit erkennt, dass die beiden mit den üblichen Methoden nicht auseinanderzukriegen sind, greift sie zu brachialen Mitteln. Ein merkwürdiger Quacksalber namens Saintange (derselbe Nachname wie der "Vikar" aus Hauptserie Teil 2-4 sowie dann Julie) redet bei einer Séance Charlotte und Co. ein, ein uralter Familienfluch gehe von den Rotäugigen auf die Sambres nieder, was J-S für sich auszunutzen weiß. Mit einem Trick bringt sie Werner dazu, das Waisenhaus seines Ziehvaters, des Herzogs von Gotha im Streit zu verlassen; außerdem überredet sie Charlotte, die sich hartnäckig weigert, den sturzlangweiligen Ritter von Dantz zu heiraten, ins Kloster zu gehen. Vorher soll sie an einer "Reinigungsmesse" ("messe de purification"), in Wirklichkeit einer schwarzen Messe unter Leitung des bekloppten Saintange, teilnehmen. Dort landet sie nackt auf einem Altar und wird irgendeinem okkulten Hokuspokus-Ritual unterzogen, bei dem sie unter Drogen gesetzt wird, um sie von der Erinnerung an Werner zu befreien. Dieser wurde von J-S dort ebenfalls hinmanövriert; als männlicher Rotäugiger leidet er an der Bluterkrankheit und vegetiert seit seinem Rauswurf bei Gotha ohne medizinische Hilfe vor sich hin. Als er Charlotte auf dem Altar sieht, gibt ihm das fast den Rest, allerdings nicht bevor die mittlerweile völlig hemmungslose Jeanne-Sophie den mehr oder weniger Wehrlosen vergewaltigt. Danach stirbt er, Charlotte hat ihn so gut wie vergessen.

    Jetzt wird's richtig kompliziert; ich gebe es jetzt nur sehr verkürzt wieder. Augustin, der Vater von J-S und also Großvater von Charlotte, bringt sich um wegen der Eskapaden seiner Tochter, die er die ganze Zeit gewarnt hatte, sie werde ihren eigenen Untergang einleiten. Nachdem er sich erschossen hat, wird ihm die Augenklappe abgenommen und darunter ein rotes Auge sichtbar. Als J-S zudem sieht, was sich als Palimpsest unter dem angeblichen Foto von Werner von Gothas Mutter (auf dessen Medaillon) verbirgt, rastet sie aus...

    Schnitt. Einige Zeit später besucht Charlotte ihre Mutter in der Irrenanstaltsabteilung des Waisenhauses (jedenfalls irgendeines Besitzes des Grafen von Gotha);Jeanne-Sophie starrt nur noch katatonisch in die Gegend und ist jetzt schwanger! Charlotte schaudert es bei dem Gedanken, dass Werner der Vater sein könnte; der Abt sagt ihr, sie könne das Kind ja später adoptieren, da sie ohnehin ihrer Mutter extrem ähnlich sehe; er gibt ihr Werners Medaillon, auf dem wir jetzt eine rothaarige Frau sehen (à la J-S oder Charlotte), für den Fall, dass ihr Kind eines Tages nach seiner wahren Mutter fragen sollte.

    Fazit: Maxime ist vermutlich der Sohn von Werner und J-S aus der Vergewaltigung. Allerdings hatte J-S wie gesagt auch noch andere Liebschaften. Für mich ist immer noch unklar, wer nun eigentlich die Eltern von Werner sind. Ihm wurde auch mal eine offenbar vom Herzog von Gotha bezahlte falsche Mutter präsentiert (die sog. "Flämin"). Jedenfalls erhält Charlotte am Ende von Bd. 3 W&C einen Brief, den sie eines Tages öffnen soll, um die Verbindung zwischen den Familien Gotha und Sambre zu verstehen. Da ich noch nicht mit "Maxime & Constance" angefangen habe, weiß ich nicht, ob das noch klarer wird. Es sieht jedenfalls gewaltig nach Inzest aus (dass J-S möglicherweise ihren eigenen Bruder gevögelt/vergewaltigt hat?! Oder gar Sohn? Aber war sie je außer mit Charlotte schwanger; ich glaube nicht).

    Übrigens, die in manchen Bänden enthaltenen "Chroniken" sind mit Vorsicht zu genießen. Die sollen ja von irgendeinem Nachfahren stammen und enthalten somit gewisse "absichtliche" Fehler, wie z.B., dass Augustin Charlottes angeblichem Sohn Maxime die Adoption ermöglicht habe, was nicht sein kann, da Augustin sich ja lange vor der Geburt die Birne wegschoss. Außerdem steht drin, Werner sei "unscheinbar wirkenden" Verletzungen erlegen; alles klar (s.o.).
    Geändert von franque (04.05.2020 um 20:04 Uhr)

  7. #32
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.936
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Vielen Dank! Jetzt ist es mir klarer geworden.

    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Für mich ist immer noch unklar, wer nun eigentlich die Eltern von Werner sind. Ihm wurde auch mal eine offenbar vom Herzog von Gotha bezahlte falsche Mutter präsentiert (die sog. "Flämin"). Jedenfalls erhält Charlotte am Ende von Bd. 3 W&C einen Brief, den sie eines Tages öffnen soll, um die Verbindung zwischen den Familien Gotha und Sambre zu verstehen. Da ich noch nicht mit "Maxime & Constance" angefangen habe, weiß ich nicht, ob das noch klarer wird.
    Ja, wird es. Charlotte liest am Anfang von "Maxime & Constance" Band 1 besagten Brief. Und nach deinen Ausführungen habe ich jetzt glaube ich verstanden, wer wessen Vater und Mutter ist. Alles ganz schön düster und fatalistisch. Ödipus ist ja nichts dagegen.

  8. #33
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.135
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, ich habe jetzt auch M&C 1 gelesen und es bestätigt sich entsprechend.

    Werner ist Jeanne-Sophies Sohn von ihrem eigenen Vater und Maxime der Sohn von J-S und Werner. Dieses Inzest/Sexuelle Gewalt-Thema zieht sich offenbar durch die ganze Serie, siehe auch Hugos Vater mit Blanche oder jetzt von Dantz, der sich an Maximes kleiner Schwester vergreift.


  9. #34
    Mitglied Avatar von m.baumgaertner
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Esslingen
    Beiträge
    538
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von HerrHase Beitrag anzeigen
    Ödipus ist ja nichts dagegen.
    Genau... Ist quasi ein Kinderbuch im Vergleich zum Comic Sambre...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •