User Tag List

Seite 73 von 75 ErsteErste ... 2363646566676869707172737475 LetzteLetzte
Ergebnis 1.801 bis 1.825 von 1858
  1. #1801
    Mitglied Avatar von Ryuko-Chan 1202
    Registriert seit
    03.2015
    Ort
    Kaff in BW
    Beiträge
    2.260
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Angel of Death Beitrag anzeigen
    Ich hoffe ich trete dir damit nicht zu nahe aber warum bist du mit ihr befreundet, wenn du um ihre Einstellung weißt und das sie dich dann evtl. auch ablehnen würde? Was gibt einem eine solche Freundschaft?
    Na ja, 1. weiß ich ja nicht sicher, ob sie mich ablehnen würde und 2. gibt es ja auch andere Sachen, über die man reden kann. Wir haben zwar oft sehr gegensätzliche Ansichten, aber das verhindert eine Freundschaft nicht und wir kennen uns eben schon sehr lange und haben einiges zusammen mitgemacht. Klar, es wäre wohl am besten, wenn ich es ihr einfach sagen würde, abe ich weiß nicht, wie ich damit umgehen würde, wenn sie dann tatsächlich so ablehnend wäre.

    Zitat Zitat von Angel of Death
    Braucht es nicht, ich habe es nicht abbekommen aber eben mein Bruder, bei mir weiß sie nichts davon und selbst wenn interessiert mich ihr gelaber mir gegenüber nicht. Ich hatte mich nämlich erst geoutet, als wir keinen Kontakt mehr hatten, mein Bruder weiß es aber und mein Vater wusste so halb was, lange Geschichte. Aber so oder so ist ihre Einstellung mist, klar, zumal sie mich auch immer in eine gewisse Rolle drängen wollte und mein Vater mir dann immer zur Seite sprang, sogar als ich schon Erwachsen war. ^^
    Da sieht man eben mal wieder, dass Blut eben nicht immer dicker als Wasser ist. Ich denke oft ist es eben auch das Beste, wenn man den Kontakt dann lässt, Familie hin oder her. Aber schön, dass dein Vater dir dann immer zur Seite gesprungen ist.

    Zitat Zitat von Angel of Death
    Also auch ein Papakind. Schön, dass er hinter dir steht, das ist besonders wertvoll, weil du ja einen besonderen Bezug zu ihm hast. Das mit deiner Mutter tut mir leid für dich und leider kann ich keinerlei nette Worte finden, daher halte ich mich da lieber bedeckt. Evtl. kannst du etwas gutes darin finden, sie redet mit dir und hat dich nicht verstoßen, was ihre Art damit umzugehen dennoch nicht wettmacht, sie verletzt dich damit im grunde jedes Mal aufs Neue. ._.
    Ein Mann von dem mir mal erzählt wurde, wurde mit einem Gewehr vom Hof gejagt und hat seitdem nie wieder Kontakt mit seinen Eltern gehabt, was denken die Eltern sich bei sowas und wie hat sich der junge Mann gefühlt? Als ich das hörte war ich wirklich baff...
    Ja, bin ein Papakind, schon immer gewesen. Mein Papa hat zu meinen Outing damals auch nur gesagt, dass es ihm egal ist, solange ich glücklich bin ^^ Das war damals gut zu hören, vor allem wenn man von der Reaktion der Mutter so enttäuscht wird. Ich meine ich bin froh, dass sich das Verhältnis zu meiner Mutter wieder gebessert hat, aber es verletzt mich eben auch, dass sie einen ganzen Teil von mir so ablehnt. Ich weiß auch, dass es meine Mutter oft traurig macht, dass unser Verhältnis bei weitem nicht so eng ist wie zwischen mir und meinem Papa, aber dass ihre Abwehrhaltung bei der Thematik das nicht gerade besser macht, scheint sie nicht zu sehen ...
    Mit einem Gewehr vom Hof?! Das ist wirklich krass, werde nie verstehen, wie Eltern ihr Kind, dass sie jahrelang geliebt und aufgezogen haben, derart behandeln können ... Das erinnert mich an etwas, was ich mal gelesen hatte, als ich für mein Referat in Englisch recherchiert hab (hatte damals das Thema "LGBTQ-Community"). Da hatte ich was gefunden, dass wohl 40% der obdachlosen Jugendlichen sich als LGBTQ identifzieren, aber nur 7% der gesamten Jugend, was heißt, dass viele Jugendliche deswegen von zu Hause rausgeschmissen werden. Glaube die Statistik bezog sich aber auf die USA.

    Zitat Zitat von Angel of Death
    Gibt es bei euch denn Cafés oder Bars oder sonstige Einrichrungen wo du Gleichgesinnte treffen kannst?
    Hier direkt leider nicht, in Stuttgart gibt es das bestimmt (ich erinnere mich, das irgendwann mal gegoogelt zu haben), aber ich weiß nicht, ob das was für mich wäre, weil ich sehr schüchtern bin. Gut, jetzt mit Corona sind solche Einrichtungen ohnehin noch eher vom Tisch.

    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Ich würde es an deiner Stelle allen Freunden sagen. Wer nicht damit klarkommt, den kann man ehrlich gesagt nicht mehr Freund nennen
    Ja, eigentlich sollte ich es einfach allen meinen Freunden sagen, aber ich hab nicht so viele Freunde und irgendwie bevorzuge ich es da noch immer, lieber zu schweigen, solange ich mir nicht relativ sicher sein kann, dass das gut ausgeht. :/

    Zitat Zitat von Black Sheep
    Auch hier würde ich mit der Mutter nochmal darüber reden. Warum muss es ein Schwiegersohn sein? Warum keine Schwiegertochter? Du kannst ja auch mal deinen Vater fragen, warum deine Mutter so ein Problem mit deiner Homosexualität hat. Oder weißt du bereits die Gründe?
    Wenn ihr aber nie mehr über das Thema redet, wird es immer zwischen euch stehen.
    Also es ist nicht so, als hätten wir nie darüber geredet, kurz nachdem ich mich geoutet hatte, war ihre Reaktion zwar kein richtiges Gespräch, aber da sie als erstes schockiert gefragt hat, was denn dann mit Kindern (und somit Enkelkindern für sie) wäre, ist das wohl ein wichtiges Thema für sie. Ich hab ihr zwar dann gesagt, dass es ja auch andere Möglichkeiten gibt, aber das hat ihr auch nicht gefallen, weil sie eigentlich dagegen ist, dass gleichgeschlechtliche Paare Kinder erziehen. Da verstehe ich ihr Problem nicht so ganz, denn einerseits pocht sie auf Enkel, andererseits will sie die eben „nicht so“. Dabei hat die Orientierung mit der Kinderwunschgeschichte nicht wirklich was zu tun, gibt ja auch Heterosexuelle, die keine Kinder möchten. Ich gebe zu, ein richtiges Gespräch könnte wohl Klarheit verschaffen und das hatte ich mir eigentlich auch vorgenommen, aber weil sie danach erstmal kaum mit mir geredet hatte und auch ziemlich beleidigt war (warum auch immer), hab ich es dann vor mir hergeschoben. Und jetzt käme es mir komisch vor, sie wieder direkt darauf anzusprechen, seit meinem Outing sind schon drei Jahre vergangen und ich weiß, dass das wieder zu Konflikten führen würde.

    Zitat Zitat von Black Sheep
    Ich könnte mir gut vorstellen, dass deine Mutter sich ein bestimmtes Bild für deine Zukunft ausgemalt hat, was wohl jetzt zerstört wurde. Viele Eltern geben sich ja tolerant und behaupten, dass es für sie kein Problem wäre, wäre ihr Kind homosexuell. Stellt sich aber dann tatsächlich heraus, dass das eigene Kind homosexuell ist, ist es meist mit der Toleranz vorbei. Meist spielen bei Eltern auch Ängste eine Rolle, z.B. das sie von anderen verurteilt werden, dass sich geliebte Menschen von ihnen abwenden könnten o.ä.
    Das wird es wohl sein. Das Traurige ist, vor meinem Outing haben wir den ein oder anderen Film zusammen geschaut, bei dem es auch um die Thematik ging und da war sie immer schockiert, wenn Eltern die Kinder nach dem Outing irgendwie ablehnten oder so. Aber in der Realität war‘s bei ihr leider auch so, bei anderen kann man es eben ignorieren, aber bei der eigenen Tochter ist das schwierig.

    Zitat Zitat von Black Sheep
    Es geht auch einfach um die Art und Weise, wie sie mit ihren Gästen umgeht. Ich erwarte als Gast, dass sich der Gastgeber wenigstens Mühe gibt und es seinen Gästen, in Rahmen seiner Möglichkeiten, so angenehm wie möglich gestaltet. Zumindest handle ich als Gastgeber so. Ich möchte, dass sich meine Gäste wohlfühlen. Bei meiner Tante habe ich jedoch das Gefühl, das ich nicht willkommen bin. Dass mit dem Kuchen oder dem Kaffee ist da nur die Spitze des Eisberges. Ich persönlich hätte auch kein Problem, nur Wasser zu trinken, wenn man mir zumindest das Gefühl
    Das kann ich nachvollziehen. Es gehört zum guten Ton, dass man sich als Gastgeber Mühe gibt und den Gästen nicht das Gefühl gibt, sie wären ihm lästig. Aber klar, wenn deine Tante schon einmal Depressionen hatte, dann könnte es durchaus sein, dass das Ganze eine psychische Sache ist. Vielleicht solltest du sie darauf mal ansprechen? Aber gut, wenn sie ansich eher abwehrend darauf reagiert, wenn man sie auf ihre charakterlichen Veränderungen anspricht, dann bringt das womöglich auch nichts.

    Zitat Zitat von Anti
    Sind deine Eltern eigentlich religiös, so dass sie deine Homosexualität als Sünde ansehen, oder warum hat deine Mutter anscheinend so einen Abneigung gegenüber Homosexuellen?
    Nicht wirklich, meine Familie hat zwar einen christlichen Hintergrund und ich wurde auch getauft, aber meine Eltern sind beide aus verschiedenen Gründen aus der (evangelischen) Kirche ausgetreten. Ich glaube meine Mutter glaubt zwar im Gegensatz zu meinem Papa durchaus an Gott, aber der Glaube spielt hierbei keine Rolle, ich bin zu Hause auch nicht wirklich übermäßig religiös erzogen worden.


    DIE Seite für jegliche Art von Medien:
    Geek Germany


  2. #1802
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Anti
    Vielen Dank noch für deinen Beitrag Ich werde nur nicht weiter darauf eingehen, da ich Angel ja schon das Nötigste geschrieben habe. Eure Aussagen waren ja vom Inhalt recht ähnlich ^^
    @Ryuko
    Das wird es wohl sein. Das Traurige ist, vor meinem Outing haben wir den ein oder anderen Film zusammen geschaut, bei dem es auch um die Thematik ging und da war sie immer schockiert, wenn Eltern die Kinder nach dem Outing irgendwie ablehnten oder so. Aber in der Realität war‘s bei ihr leider auch so, bei anderen kann man es eben ignorieren, aber bei der eigenen Tochter ist das schwierig.
    Das wäre doch ein guter Einstig, um nochmal mit deiner Mutter zu reden. So in etwa: „Weißt du noch, als wir Film XY gesehen haben? Da warst du doch so schockiert, wenn die Eltern ihre Kinder nach dem Outing abgelehnt haben. Es stimmt mich traurig, dass es dir nach meinem Outing so schwer fällt, mich so zu akzeptieren, wie ich bin.“ Wenn du nicht mit ihr reden magst, wäre eventuell auch ein Brief eine Alternative. Einfach nur mitteilen, wie du dich fühlst.

    Also es ist nicht so, als hätten wir nie darüber geredet, kurz nachdem ich mich geoutet hatte, war ihre Reaktion zwar kein richtiges Gespräch, aber da sie als erstes schockiert gefragt hat, was denn dann mit Kindern (und somit Enkelkindern für sie) wäre, ist das wohl ein wichtiges Thema für sie. Ich hab ihr zwar dann gesagt, dass es ja auch andere Möglichkeiten gibt, aber das hat ihr auch nicht gefallen, weil sie eigentlich dagegen ist, dass gleichgeschlechtliche Paare Kinder erziehen. Da verstehe ich ihr Problem nicht so ganz, denn einerseits pocht sie auf Enkel, andererseits will sie die eben „nicht so“.
    Irgendwie bestätigt sich immer mehr, was das Problem deiner Mutter sein könnte... Sie scheint ein sehr konservativer Mensch zu sein. Sie hatte wohl immer das feste und auch klassische Bild im Kopf, dass ihre Kinder irgendwann einen Partner anderen Geschlechts haben werden, heiraten und Kinder kriegen. Vielleicht war ihr das selbst noch nicht so bewusst, dass dieses Bild so tief in ihr verankert ist. Wenn man solche festen Vorstellungen und Wünsche hat, schmerzt es natürlich um so mehr, wenn diese zerstört werden. Deine Mutter weiß jetzt, dass ihre Wünsche nicht erfüllt werden können. Sie muss sie begraben. Und wenn man etwas vergräbt, trauert man über das, was man verloren hat. Klingt jetzt komisch, so, als würde man über einen geliebten Menschen reden, den man verloren hat. Die Prozesse die man durchlebt sind aber dieselben.

    Meine Mutter hat diesen Prozess auch durchgemacht (oder macht ihn gar noch durch). Sie hat drei Kinder geboren und hoffte natürlich auf Enkelkinder. Das ihre Kinder unter die Haube kommen oder gar heiraten, ist ihr zwar auch wichtig, aber eben nicht so sehr wie Enkelkinder. Was war? Ihr erstes Kind hatte kein Glück mit Beziehungen und ist bis jetzt kinderlos und im Grunde schon zu alt für Kinder. Das zweite Kind hat sich einen Mann geangelt, der keine Kinder bekommen kann. Aber: Mit seeehr viel Glück hat es dann doch funktioniert. Meine Mutter natürlich total happy. Bis dahin hat meine Mutter natürlich alle Karten auf mich, das dritte Kind gesetzt. Die Nachzüglerin, die als erstes geheiratet hat. Warum nicht auch als erste Kinder? Tja, nur wollte ich eben nie welche. Trotzdem habe ich immer diesen Druck von meiner Mutter auf mir gespürt. Seit meine Nichte auf der Welt ist, macht mir meine Mutter zum Glück nicht mehr so Druck, ist aber dennoch sehr enttäuscht keine Enkel von mir haben zu können. Ich kann sie schon irgendwie verstehen, andererseits sind wir Kinder doch nicht dazu da, die Wünsche unserer Eltern zu erfüllen, oder? Ich glaube, wenn Eltern in ihre Kinder nicht so viel Erwartungen setzen würden, würden alle Beteiligten ein entspannteres Leben führen.

    Um auf deine Mutter zurückzukommen: Ihre Frage, was denn dann mit Kindern wäre, stellt sie sich nur, weil sie anscheinend noch NIE über Alternativen nachgedacht hat. Sie wird auch nie in Erwägung gezogen haben, dass du vielleicht auch keine Kinder willst. Sie wird ebenso nicht in Erwägung gezogen haben, dass es auch auf natürlichen Weg nicht klappen könnte, egal, ob du jetzt Mann oder Frau an deiner Seite gehabt hättest. Eben, wegen ihrem verfestigten Bild im Kopf, was womöglich auch beinhaltet, dass alles glatt geht, so wie sie es sich vorstellt.
    Das klassische Bild ist eben, auf natürlichem Weg schwanger zu werden. Alles andere, wie Samenspende, Adoption oder gar Leihmutterschaft entspricht nicht der Norm. Und was nicht der Norm entspricht ist erst mal fremd. Das gilt auch für Homosexualität. Und wenn sie auch noch dagegen ist, dass gleichgeschlechtliche Paare Kinder erziehen, dann wahrscheinlich auch nur, weil es ihr fremd ist. Sie kann es sich nicht vorstellen, dass auch zwei Mütter oder Väter ein Kind lieben und groß ziehen können. Wahrscheinlich glaubt sie, dass es für die Kinder nicht gut sei und dass es ihnen an etwas mangeln könnte. Da spielen dann auch wieder Ängste rein. Wichtig ist doch, dass das Kind geliebt wird. Und Liebe kann ein gleichgeschlechtliches Paar genau so gut geben.

    Das solche klassischen Rollenbilder in manchen Köpfen verankert sind, hat ja auch gesellschaftliche Gründe und auch Gründe, wie wir erzogen worden sind. Das ändert sich ja zum Glück allmählich. Es gibt ja jetzt z.B. Bücher für kleine Kinder, wo abgebildet wird, wie auch gleichgeschlechtliche Paare ein Kind haben oder Paare mit einer anderen Hautfarbe und Nationalität. Sowas hilft schon ungemein Stereotype aufzubrechen. Als ich Kind war, gab es solche Bücher noch nicht.

  3. #1803
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Jetzt ärgere ich mich schon ein wenig, dass das kommende Wochenende so ein doofes Wetter wird Habe nämlich meine EOS 450D nach 10 Jahren guter Dienste ausgemustert und durch eine EOS 90D ersetzt. Probeaufnahmen zu Hause gemacht und ich muss sagen: Das ist schon ein Quantensprung! Da wäre ich schon gern mal wieder ein paar Blümchen fotografieren gegangen

  4. #1804
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    1.987
    Mentioned
    75 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Jetzt ärgere ich mich schon ein wenig, dass das kommende Wochenende so ein doofes Wetter wird Habe nämlich meine EOS 450D nach 10 Jahren guter Dienste ausgemustert und durch eine EOS 90D ersetzt. Probeaufnahmen zu Hause gemacht und ich muss sagen: Das ist schon ein Quantensprung! Da wäre ich schon gern mal wieder ein paar Blümchen fotografieren gegangen
    Ich vermute mal, es geht um Kameras, auch wenn man bei 90D an was anderes denken könnte. Ich finde aber die Namensgebung komisch. EOS 450D ist ein älteres Modell als EOS 90D? Hätte es eher umgedreht gedacht. Laut Wikipedia bist du anscheinend vom Einsteiger- ins Enthuasiasten-Segment gewechselt (auch wenn da nicht steht, woher diese Einteilung kommt. Aber okay, daher anscheinend diese niedrigere Nummer.
    Kannst du zum Blümchenfotografieren nicht auf den Balkon gehen? (Keine Ahnung, ob man um diese Zeit noch Blumen aufm Balkon hat.)
    „Zeichentrick?!“
    „Ey, das ist Anime! Das ist quasi Kunst!“

    Aus Sturm der Liebe (Folge 3256)

  5. #1805
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Ich vermute mal, es geht um Kameras, auch wenn man bei 90D an was anderes denken könnte. Ich finde aber die Namensgebung komisch. EOS 450D ist ein älteres Modell als EOS 90D? Hätte es eher umgedreht gedacht. Laut Wikipedia bist du anscheinend vom Einsteiger- ins Enthuasiasten-Segment gewechselt (auch wenn da nicht steht, woher diese Einteilung kommt. Aber okay, daher anscheinend diese niedrigere Nummer.
    Kannst du zum Blümchenfotografieren nicht auf den Balkon gehen? (Keine Ahnung, ob man um diese Zeit noch Blumen aufm Balkon hat.)
    Deswegen schrieb ich EOS 90D und nicht nur 90D. Das war mir schon klar, dass ihr Männer das nur wieder mit der Körbchengröße assoziieren würdet
    Bei Cannon ist es so: Es gibt mehrere Reihen für verschiedene Bedürfnisse. Bei den Spiegelreflexkameras haben die günstigsten Modelle eine 4-stellige Ziffer, z.B. 2000D. Das ist für Amateure ohne große Ansprüche. Für Einsteiger, die schon etwas mehr wollen, sind die Kameras mit der 3-stelligen Ziffer geeignet, wie z.B. 450D oder 750D. Für Fortgeschrittene und Semi-Professionelle sind halt die Kameras mit der 2-stellligen Ziffer, wie 80 oder 90D geeignet. Im Profibereich geht es dann z.B. mit der 7D Mark weiter (Nachfolger wäre dann 7D Mark II). Je niedriger die Zahl umso älter das Modell.
    Geht man dann weiter in den Bereich der spiegellosen Kameras, sind wir wieder bei ganz anderen Bezeichnungen. Aber da kenne ich mich nicht aus.
    Bei den Spiegelreflexkameras ist technisch jetzt tatsächlich das Ende der Fahnenstange erreicht. Die Zukunft wird wohl in den spiegellosen Kameras liegen. Allerdings hat beides Vor- und Nachteile. Die Vorteile bei der spiegellosen Kamera überwiegen aber. Allerdings sind diese Kameras (noch) sehr teuer (ab 1500-2000€ aufwärts). Ältere Modelle bekommt man aber auch schon günstiger. Außerdem sind viele Objektive auf dem Mark eher für Spiegelreflexkameras konzipiert. Das wird sich jetzt aber langsam ändern.

    Auf dem Balkon blüht bei mir leider nicht mehr viel, außer das Bohnenkraut und das Basilikum Aber ich hätte noch Orchideen im Angebot. Aber da blühen zurzeit nur 2 Stück. Und andere sind schon am verblühen oder brauchen noch Zeit.

  6. #1806
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    1.987
    Mentioned
    75 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Deswegen schrieb ich EOS 90D und nicht nur 90D. Das war mir schon klar, dass ihr Männer das nur wieder mit der Körbchengröße assoziieren würdet
    Keine Sorge, wenn man im Internet nach 90D sucht, findet man Kameras.

    Zu den Körbchen: Ich war mal bei meiner Schwester und ihrem Mann und sie hatte vorgeschlage, Rummikub zu spielen. Ich hatte gefragt: „Rommeecup? Cup wie in Körbchengröße*?“ Meine Schwester dann: „Jeder normale Mensch denkt bei cup an Tassen, aber du denkst an Körbchengrößen. “

    *Ja, cup heißt Körbchen, cup size heißt Körbchengröße.
    „Zeichentrick?!“
    „Ey, das ist Anime! Das ist quasi Kunst!“

    Aus Sturm der Liebe (Folge 3256)

  7. #1807
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, wenn man im Internet nach 90D sucht, findet man Kameras.
    Dann ist die Welt noch in Ordnung und ich kann beruhigt schlafen

    Zu den Körbchen: Ich war mal bei meiner Schwester und ihrem Mann und sie hatte vorgeschlage, Rummikub zu spielen. Ich hatte gefragt: „Rommeecup? Cup wie in Körbchengröße*?“ Meine Schwester dann: „Jeder normale Mensch denkt bei cup an Tassen, aber du denkst an Körbchengrößen. “

    *Ja, cup heißt Körbchen, cup size heißt Körbchengröße.

  8. #1808
    Moderator Mangaforum & Off Topic Avatar von Yagate
    Registriert seit
    10.2001
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    5.613
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe leider nur die 2000D. Bin aber doch noch zufrieden damit.

    FB_IMG_1601152314844.jpg

  9. #1809
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da ich mich auch ein wenig mit Stockfotografie beschäftigen will, habe ich mich mal bei Shutterstock angemeldet. Überall habe ich gelesen, dass die bei der Auswahl recht streng geworden sind. Aber meine Bilder sind bis jetzt (fast) alle angenommen worden... nun gut, soll mir recht sein. Bis jetzt wurde nur eines abgelehnt, da ich in der Beschreibung anscheinend zu viele lateinische Wörter reingequetscht habe Da wird man schnell aussortiert, wenn man nicht in Englisch schreibt.
    Nervig ist, die ganzen Tags einzugeben. Das macht das Ganze recht aufwendig. Zumal man schon ein paar hundert Fotos hochladen muss, damit sich das alles überhaupt lohnt. Mal schauen, ob ich es hinbekomme, am Tag mind. 1 Foto hochzuladen. Das macht im Jahr immerhin über 300 Fotos.

  10. #1810
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Yagate Beitrag anzeigen
    Ich habe leider nur die 2000D. Bin aber doch noch zufrieden damit.

    FB_IMG_1601152314844.jpg
    Oh, eine Schneeeule
    Ich hatte mal vor Jahren ein Praktikum im Tierpark gemacht, da musste ich die Schneeeulen immer mit toten Küken füttern Die wurden immer tiefgefroren in Paletten geliefert und kamen dann in eine große Gefriertruhe.

  11. #1811
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Keine Sorge, wenn man im Internet nach 90D sucht, findet man Kameras.

    Zu den Körbchen: Ich war mal bei meiner Schwester und ihrem Mann und sie hatte vorgeschlage, Rummikub zu spielen. Ich hatte gefragt: „Rommeecup? Cup wie in Körbchengröße*?“ Meine Schwester dann: „Jeder normale Mensch denkt bei cup an Tassen, aber du denkst an Körbchengrößen. “

    *Ja, cup heißt Körbchen, cup size heißt Körbchengröße.
    Und ich denk bei Rommee weder an das eine noch an das andere.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  12. #1812
    Mitglied Avatar von momo
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Heudeber
    Beiträge
    774
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @ Anti, bei Cup kann man an Körbchen (hust, hust, Oberweite) genauso wie an Tassen oder auch Damenhygiene denken (oh ja, unsere moderne Welt mit allen mehrdeutigen Optionen).
    @ALL,Blut ist dicker als Wasser?
    Hm, komisch das ich mit Freunden eher über Dinge reden kann als mit der eigenen Familie.
    Der Fairness halber sei gesagt, dass meine engsten Freunde zu meiner Familie zähle, aber doch wesentlich offener über einige Themen mit ihnen reden kann.

    Kurioses gab es neulich beim Arzt.
    Ja ich war da wegen Krankenschein (bin da eh nur alle Jubeljahre mal drinne), mein Hausarzt ist in Rente und macht nur noch Labor, daher bei seiner Frau gewesen (zuletzt vor 10 Jahren hieß bei Bronchitis psychosomatische Ursache, weil meine Ausbildern meinte, ich soll mal wegen meiner ruhigen Art zum Psychologen, 3 Tage später war es vereitert und nen anderer Arzt meinte, hätte ich direkt mit Antibiotika angefangen, wäre es nicht schlimm gekommen [Homöopathie, nun ein Tropfen Wirkstoff auf viel Wasser, ehrlich gesagt glaube ich daran nicht]).
    Hatte was mit dem Magen, 3 Tage nix bei mir behalten außer Zwieback und Fenchel-Anis-Kümmel-Tee, ohne dass die Krämpfe weg gingen.
    Ihre Diagnose war, psychosomatisches (weil ein Todesfall in der Familie, womit ich aber gut klar kam), könnte Blinddarm sein bis hin zu dass mein Eisprung Schuld sein könnte (schließe ich aus, da ich nur ein leichtes Ziehen im unteren Rücken habe und das seit ich mit 12 Jahren meine Periode bekam) und wenn es nicht besser wird, Krankenhaus wegen Ultraschall und Blutabnahme (wtf, machen die in der Praxis auch).
    Ich erinnere mich, dass ich gelesen habe, bei Magnesium Mangel auch zu solchen Krämpfen führen kann (noch mal im Web gelesen, da steht es so auch), also nahm ich Magnesiumtabletten (typische Brausetablette, die fast überall bekommt) und nach 2 Tagen ließen die Beschwerden deutlich nach.
    Will mal ab morgen gucken, ob ich weiter Magnesium nehme oder eben nicht.

  13. #1813
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Mann, bist Du bei doofen Ärzten gelandet, @momo. Alles Gute!
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  14. #1814
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @momo
    Ich würde dir empfehlen, den Hausarzt zu wechseln. Die Ärztin hat sie doch nicht mehr alle! Ein Arzt darf auch erst dann eine psychosomatische Ursache diagnostizieren, wenn körperliche Ursachen ausgeschlossen wurden. Meist werden solche Diagnosen auch erst nach langer Krankheitsphase des Patienten gestellt und nicht bereits nach ein paar Tagen anhaltender Beschwerden.
    Bei deinem Magenproblem liegt ein Infekt näher. Das es dir jetzt langsam besser geht, spricht auch dafür. Magen-Darm-Infekte gehen meist nur ein paar Tage. An den Magnesiumtabletten wird es nicht liegen. Lass die lieber weg, damit sich dein Magen besser erholen kann.

  15. #1815
    Mitglied Avatar von Anti
    Registriert seit
    10.2011
    Beiträge
    1.987
    Mentioned
    75 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Black Sheep Beitrag anzeigen
    Da ich mich auch ein wenig mit Stockfotografie beschäftigen will, habe ich mich mal bei Shutterstock angemeldet. Überall habe ich gelesen, dass die bei der Auswahl recht streng geworden sind. Aber meine Bilder sind bis jetzt (fast) alle angenommen worden... nun gut, soll mir recht sein. Bis jetzt wurde nur eines abgelehnt, da ich in der Beschreibung anscheinend zu viele lateinische Wörter reingequetscht habe Da wird man schnell aussortiert, wenn man nicht in Englisch schreibt.
    Nervig ist, die ganzen Tags einzugeben. Das macht das Ganze recht aufwendig. Zumal man schon ein paar hundert Fotos hochladen muss, damit sich das alles überhaupt lohnt. Mal schauen, ob ich es hinbekomme, am Tag mind. 1 Foto hochzuladen. Das macht im Jahr immerhin über 300 Fotos.
    Ich wusste bisher nicht mal, was Stockfotografie ist, und musste bei Wikipedia nachschauen. Und von Shutterstock hatte ich vorher auch noch nie was gehört. Aber gestern hab ich einen Artikel im Internet gelesen (es ging um Preisverhandlungen zwischen Haribo und deutschen Discountern) und dann war da ein Foto mit Hariboprodukten abgebildet, was mit einem © Shutterstock versehen war. Hast du bisher täglich mindestens ein Foto hochgeladen?

    Zitat Zitat von Elena M Beitrag anzeigen
    Und ich denk bei Rommee weder an das eine noch an das andere.
    Aber es ging ja darum, woran man bei Cup denkt.

    Zitat Zitat von momo Beitrag anzeigen
    @ Anti, bei Cup kann man an Körbchen (hust, hust, Oberweite) genauso wie an Tassen oder auch Damenhygiene denken (oh ja, unsere moderne Welt mit allen mehrdeutigen Optionen).
    Mein zweiter Gedanke bei Cup wäre Pokal gewesen, wie in Sportwettbewerben (z. B. früher Uefa-Cup = Uefa-Pokal).

    Dann noch gute Besserung wegen der Sache mit dem Magen. Ich kenn mich da zu wenig aus, um was sagen zu können.
    „Zeichentrick?!“
    „Ey, das ist Anime! Das ist quasi Kunst!“

    Aus Sturm der Liebe (Folge 3256)

  16. #1816
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Bei cup denke ich eher an cup of tea.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  17. #1817
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Anti Beitrag anzeigen
    Ich wusste bisher nicht mal, was Stockfotografie ist, und musste bei Wikipedia nachschauen. Und von Shutterstock hatte ich vorher auch noch nie was gehört. Aber gestern hab ich einen Artikel im Internet gelesen (es ging um Preisverhandlungen zwischen Haribo und deutschen Discountern) und dann war da ein Foto mit Hariboprodukten abgebildet, was mit einem © Shutterstock versehen war. Hast du bisher täglich mindestens ein Foto hochgeladen?
    Jetzt hast du was dazu gelernt
    Ja, habe bis jetzt jeden Tag was hochgeladen. Aber ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob ich weiter mache. Es ist mir irgendwie zu viel Aufwand dafür, was am Ende dabei rauskommt. Man bekommt als Fotograf eh schon nicht sehr viel für eine Lizenz. Aber bei Shutterstock wurde im Juni erst die Entlohnung für eine Lizenz noch weiter gedrückt. Ich habe das leider erst gelesen, nachdem ich mich angemeldet habe. Man bekommt für eine Lizenz schlappe 0,10 US Dollar. Das Ganze ist nochmal gestaffelt in 5 Kategorien. Wenn man eine bestimmte Anzahl an Lizenzen verkauft hat, dann steigt man eine Kategorie auf und dann erhöht sich die Entlohnung um jeweils ein paar Cent. Allerdings ist es bei der Masse an Fotos, die sich bereits im Angebot befinden, ein Ding der Unmöglichkeit sich weit hoch zu arbeiten - erst recht als Neueinsteiger. Zudem rutscht man, was auch seit Juni neu ist, an Jahresanfang wieder auf Kategorie 1 und muss sich im laufenden Jahr wieder hocharbeiten um dann im kommenden Jahr wieder auf der untersten Stufe anzufangen. Das ist schon echt mies. Verkauft wird eine Fotolizenz für mind. 9 Dollar, aber der Fotograf bekommt nur popelige paar Cent.
    Da sieht man mal, wie Fotos heutzutage verramscht werden Da kann ich meine Fotos auch gleich kostenlos und als gemeinfrei anbieten, wie z.B. auf Pixabay.

  18. #1818
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    @Black Sheep: Das ist echt ne Sauerei, das ist ja schon Ausbeutung. Dann würde ich da auch abhauen. Den Stress muss man sich für die paar Kröten nicht antun.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  19. #1819
    Mitglied Avatar von momo
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Heudeber
    Beiträge
    774
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Sheepy, nehme seit gestern kein Magnesium mehr und der Magen spielt wunderbar mit, sprich alles ok.
    Mit der Praxis an sich bin ja zufrieden, nur wegen Urlaub musste ich zu ihr (wenn es geht, sage ich auch nicht zu Frau Homburg möchte, eben genau deswegen),ging nicht anders.
    Magnesium hab ich meistens zuhause, weil ich im Sommer mit Krämpfen in der Wade nachts zu tun habe, und wie mir mal Blut abgenommen wurde, meinte der Arzt auch zu mir, dass mein Magnesiumwert niedrig sei (ist bei meiner Mum auch so, vermutlich erblich bedingt), daher wenn ich ein paar mal im Jahr etwas Magnesium zu mir nehme vertretbarer als eine solche Aussage von der Ärztin.

    Und viel Spaß mit der neuen Kamera.

  20. #1820
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Schön, dass es Dir wieder besser geht, @momo.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  21. #1821
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heute beim Äpfelpflücken: Ich auf der Leiter und mein Mann hielt die Leiter. Als ich habe einen Apfel vom Ast fallen sehen, rief ich zu ihm runter „Vorsicht Apfel!“ Statt zu Seite zu springen, schaute er nach oben und bekam den Apfel voll auf die Brille “ Ich musste nur lachen und sagte noch: „Zum Glück ging es nicht ins Auge.“ Ui, hab ich böse Blicke geerntet

    Hattet ihr ein schönes Wochenende? In meiner Ecke war es nochmal richtig warm gestern und heute

  22. #1822
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Ich hoffe, die Brille ist heil geblieben, @Black Sheep.

    Er hat sich wohl "veräppelt" gefühlt.

    Samstag war das Wetter nicht schön, aber am Sonntag schien die Sonne.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  23. #1823
    Mitglied Avatar von Black Sheep
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Görlitz
    Beiträge
    4.278
    Mentioned
    35 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Elena M Beitrag anzeigen
    Ich hoffe, die Brille ist heil geblieben, @Black Sheep.

    Er hat sich wohl "veräppelt" gefühlt.

    Samstag war das Wetter nicht schön, aber am Sonntag schien die Sonne.
    Ja, ist sie zum Glück

    Wahrscheinlich Immerhin hat er kein blaues Auge bekommen. Aber weh getan hat es ihm trotzdem. Ich habe ja selbst schon mal Äpfel und Birnen auf die Birne bekommen Das kann schon schmerzhaft sein.

  24. #1824
    Mitglied Avatar von momo
    Registriert seit
    11.2012
    Ort
    Heudeber
    Beiträge
    774
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Sheepy, Unfälle im Garten sind vermeidbar und solange die Brille heile bleibt, alles ok(selbst bei ne Beule wäre es nicht dramatisch).
    Wochenende war vor allem neblig und dank wechselhaftem Wetter mit Migräne, die langsam abklingt.
    War zwischenzeitlich so heftig, dass es wie ein Messer unmittelbar übern Ohr reingestoßen wurde.
    In Ermangelung eines Coolpad (eigentlich müssten wir sowas haben) wurde halt ein Coolakku aus der TK dafür benutzt.

    Und zur Behörde musste ich auch, was natürlich weil jeder dir was anderes sagt, auch ein Abenteuer war.

  25. #1825
    Mitglied Avatar von Elena M
    Registriert seit
    10.2015
    Beiträge
    2.245
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Autsch! Migräne ist fies.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

Seite 73 von 75 ErsteErste ... 2363646566676869707172737475 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.