User Tag List

Seite 75 von 76 ErsteErste ... 25656667686970717273747576 LetzteLetzte
Ergebnis 1.851 bis 1.875 von 1898

Thema: Unglaublich aber wahr

  1. #1851
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hier mal ein paar Freundschaftsbanderolen
    In dem Banderolenstil kann ich mir auch was geairbrushdes vorstellen
    Einmal im Kreis herum. Also wieder im Mandala bzw. Repeaterstil


  2. #1852
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ideen...
    Soderla ein Fahrrad aus lauter kleinen Fahrrädern mit der Schablone ging das ganz fix



    Und ein Comic



    Juchu! Ich hab in meinem Geldbeutel die verschollene Visitenkarten von dem Illustrator und Comiczeichner von der Comicmesse gefunden! Konnt mich gar nimmer erinnern, eine bekommen und sie da reingesteckt zu haben... und die zweite lag in der Küche am Boden. Die hab ich gefunden, wie mir vorhin was runtergefallen ist. Unsere tägliche Schnitzeljagd gib uns heute

    Soderla musste unbedingt die Pferdeschablone ausprobieren. Ein bisserl schwarz und blau und schon isses fertig.



    Erinnert mich an Fury oder den schwarzen Hengst

  3. #1853
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    TOM-Schwierigkeiten...
    Die Theory of Mind geht mir ab. In stressigen Situationen ist es am schlimmsten. Und da weiss ich mir dann ned zu helfen. Das ist bei meinem Autismus halt so. Is mir diese Woche wieder passiert. Unser Pflegedienst hat nach zwei Wochen Urlaub auch diese Woche abgesagt. Und da war ich heillos überfordert damit. Auch weil die Dame am Telefon keinen Termin genannt hat, wann und ob es überhaupt weitergehen tut. Und so verstand ich, dass wir jetzt niemanden mehr haben und alles eingestellt werden tut.

    Meine Verzweiflung hab ich am Telefon auch laut geäussert: Was soll ich denn jetzt tun? Sagns mir doch bitte, was soll ich denn jetzt tun? Auch die Bitte nach einer anderen Lösung blieb unerhört. "Ich kann Ihnen da ned helfen." und aufgelegt.

    Also kreiselte ich und mein Hirn wie ein kleiner Derwisch umeinand. Ich muss dann was tun, um wieder handlungsfähig zu werden. Also beschloss ich zur Institutsambulanz zu gehen. Weil ich ein Problem, eine Krise hab, das ich ned allein lösen kann. Die hatten aber schon einen Notfall, also bin ich wieder gegangen.

    Ich bin dann das notwendigste einkaufen gegangen und hatte Glück, weil im Supermarkt war es sehr ruhig. Und so ging das einigermassen. Ausgeweint hab ich mich dann bei der Wurstverkäuferin. Die meinte dann: "Lass Dich ned unterkriegen."
    Ich hab zu ihr gesagt:"Du bist der erste freundliche Mensch, der mir heut begegnet ist."

    Weissd in so einer Situation muss ich mich irgendwie ausreden. Und da wär es gut, wenn ich das bei einem Menschen könnt, der neutral ist und einen neutralen Blick auf die Sache werfen kann.

    Das hat dann am nächsten Tag die Dame vom sozialpsychiatrischen Dienst gemacht. Weil ich immer noch sehr aufgeregt war. Ich wär nicht in der Lage gewesen, das selber zu klären. Und dann hat sie dort angerufen und jetzt kommt wieder jemand die nächste Woche. Und wenn dann wieder eine Absage kommen sollte, dann soll ich ihr Bescheid geben und dann beschwert sie sich für mich. Weil ich sowas nicht kann, in Dingen, die mich selber betreffen.

    Sie hat mir dann von der persönlichen Assistenz erzählt. Da wird sie mir beim Beantragen helfen. Die ist auch für sowas da. Solang ich keine hab, kann ich mich bei solchen Problemen an sie wenden.

    Ich find das dann spannend wie einfach das bei ihr aussieht. Sie ruft einfach da an und der gordische Knoten löst sich in Luft auf. Das sieht bei ihr so einfach und leicht aus. Sie hat nämlich jetzt zwei Termine für uns bekommen. Wieder was zum Festhalten in dieser unsicheren Welt.

    Ich hoff, dass ich mir hi und da auch was bei ihr abschauen kann. Dass ich mir auch mal selber in einer ähnlichen Lage helfen kann. Wenigstens will ich es probieren. Kann halt sein, dass ich es dabei versehentlich noch schlimmer mach. Weil mir dazu die sozialen Fähigkeiten fehlen tun.

    Soderlein ein Comic.


  4. #1854
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Grad mal gegoogelt oder wikipediat was Kommunikationswissenschaften sind, weil einige Leut auf der Comicmesse das ja studiert hamm. Medienwissenschaften geht in dieselbe Richtung. Also es geht um Demokratie. Und dann wohl auch um Chancengleichheit, um Aufklärung und Erklärung. Denn wenn Du eine soziale Präsenz z.B. bei Instagram oder Facebook oder bei toonsup, im Comicforum oder /und eine Homepage hast dann teilst Du Dich ja auch der Welt mit. Und tauscht Dich aus. Und so kannst Du auch Vorurteile abbauen. Weil Du aus Deiner Sicht wie andere Menschen in Biographien Deine Welt und Deine Weltsicht erklären kannst. Und so entsteht hoffentlich mehr Verständnis in der Welt

    Aussderdem nutzen viele diese Internetpräsenzen auch beruflich. Um ihr Portfolio vorzustellen und damit Kunden an Land zu ziehen. Ich hab keine Ahnung wie das funktioniert. Gibt es dann so eine Art Talentscouts, die nach bestimmten Dingen das Internet durchforsten? Weil ich kenn das halt noch so, dass Du Dich bei einer Firma bewerben musst. Und nicht, dass er sich um Dich bemühen tut. Dann wird er auch zu einer Art Sponsor und Talentförderer. Die eine Illustratorin hat ja gemeint, dass ein Kunde ihre Werke sah und genau diesen Stil möchte.

    Also zeigt eine Internetpräsenz auch Deinen persönlichen Stil. Und somit Deine Identität und wird auch zum Teil derselben. Faszinierend!

    Ich hab eine Bekannte, die ein Buch geschrieben hat und nun einen Verlag sucht. Und ich finde es spannend, wie sie das machen tut. Selfpublishing möchte sie nicht machen, weil sie da auch die Vermarktung selber machen muss. Worauf bei mir die Frage aufpoppte, hast Du eine Internetpräsenz, wo Du Kostproben aus Deinem Portfolio zeigst? Eine Art Trailer, um auf Dich aufmerksam zu machen und um von eventuellen Talentscouts gefunden zu werden. Auf die Du auch verweisen kannst? So ne Art virtuelle Visitenkarte?

    Bin mal gespannt, ob sie bei social media vertreten ist. Ich glaub, dass Du heutzutage um das social marketing gar nimmer rumkommen tust. Vielleicht täusch ich mich auch ;-)
    Und wie ist das bei älteren Menschen? Wie haben Menschen ohne Internet ihr Portfolio offenbart? Mit Mundpropaganda? Weil sie gute Arbeit gemacht haben? Hat sich das dann einfach rumgesprochen? Funktioniert das heute auch noch? Oder hat es sich online verlagert? Suchst Du noch oder lässt Du Dich auch finden? Oder möchtest Du das gar nicht?

    Auch die Arbeit an einer sozialen Internetpräsenz gibt Dir Selbstwertgefühl. Und wenn Du positives und konstruktives Feedback bekommst, dann wirst Du ja schon "gesponsert"

  5. #1855
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Update
    Die Romanschreiberin will erst einen Verlag finden und sich dann in den sozialen Medien präsentieren. Auch aus rechtlichen Gründen. Da will sie auf Nummer sicher gehen. Dabei kann ihr dann ihr Bruder helfen, meint sie.

    Soderla gestern gab es beim Triathlon Kurzdistanz in der Mixed-Staffel bei den Damen einen lustigen freudschen Versprecher
    Sein Hirn konnte sich zwischen Führender und Verfolgerin nicht entscheiden und generierte so den Crossover die Verführende ;-)

    Hab jetzt mal auf meiner Liste stehen ins Comicmuseum zu gehen. Momentan schauts sogar so aus, als würd ich ned allein hingehen. Das wär mal was neues

    Vom Verein hab ich Rückmeldung und einen Termin im Juli bekommen. Gut Ding will Weile haben. Prozesse dauern ihre Zeit. Mal sehen, ob und was dabei herauskommen tut. Wenn beide Seiten was dabei lernen, würd mir das ja schon genügen.

    Meine Schwester verzweifelt grad am Limomenschen. Von den drei Kästen die wir möchten , hat er keinen einzigen dabei. Mei Schwester lacht:"Warum kummd er denn dann? Wenn er nix dabei hat?"
    In 40 Minuten will er wieder kommen. Gut Ding will Weile haben ;-)

    Gestern hab ich mich mit einer lieben Bekannten zum Eis essen getroffen und ihr von meinem Fahrradprojektle erzählt. Sie hat gemeint, das ich ein Vintage Fahrrad haben tu.
    Und daraus ist dann die Idee zum folgenden Comic entstanden. Viel Spass damit! Und ein schönes Wochenende!


  6. #1856
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Soderla grad die Dinoschablonen von Malino ausprobiert. Die gibt es als Set aus Karton. Weil ich die einem Bekannten zeigen wollte, der Kinder hat. Ob die was für sie wären.





    Ich spiel dabei etwas mit Farbverläufein Das macht ultra Spass!

    Dann freu ich mich auf die Tour de France mit dem offiziellen Programm, das ich im Zeitschriftenladen als letztes Exemplar ergattert hab. Da steht sowohl was über die Fahrer, die Teams und die Etappen. Lauter Gschichtli. Und auch die Damen-Tour-de-France mit den Fahrerinnen und Teams ist darin enthalten. Die für Damen geht noch nicht über drei Wochen, weil das auch mit dem Frauenrennplan nicht kompatibel ist. Aber da wollen sie mal hin. Dass der Frauensport genauso respektiert und ernst genommen wird und genauso attraktiv wird. Damit es dann spannender wird und die Leistungsdichte entsprechend nachkommen kann mit der entsprechenden Sponsoren- und Talent- und Medienberichterstattung. Also durch Imagekampagnen. Social media halt.

    Dabei bin ich auf das Buch von Guillaume Martin "Die Gesellschaft des Pelotons" aufmerksam geworden. Das werd ich mir mal zur Gemüte führen. Da geht es um die Philosophie des Einzelnen in der Gruppe. Das kann ich auch gebrauchen. Wie kann ich Teil eines Kollektivs, also eines Teams, einer sozialen Gemeinschaft sein, ohne eigene Ziele aufzugeben? Das dürfte mir auch im häuslichen und pflegerischen Umfeld helfen. Hoff ich zumindestens. Mal sehen welche neuen Tricks ich da noch von den Profis lernen kann

  7. #1857
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Den Comic zum Freudschen Versprecher (Crossover) hab ich einfach mal an die Pressestelle der ARD geschickt, mit der Bitte ihn doch an den Kommentator von gestern weiterzuleiten. Habe soeben die folgende Antwort erhalten Freu!
    "vielen Dank für Ihre Nachricht. Ich habe Ihren Comic an die Kolleginnen und Kollegen der Sportschau weitergegeben.
    Freundliche Grüße und Ihnen auch ein schönes Wochenende!"

    Hier ist er auch für Euch Viel Spass!


    Geändert von Etzerdla (24.06.2022 um 10:27 Uhr)

  8. #1858
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Holpriger Start
    Soderla hab gestern mein "Vintage-Fahrrädla" abgeholt. Das eingebaute Schloss funktioniert sogar noch. Also hab ich das sparen können. Einen blauen KED-Helm nenn ich seit gestern mein eigen. Der Helm hat soviel gekostet wie die Reanimation meines Victoria Klapprads.

    Hier steht das Schmuckstückle und ich bin stolz wie Bolle, dass ich schon mal soweit gekommen bin.



    Der Herr im Fahrradladen hat mir auf die schnelle erklärt wo ich was einstell (das war mir scheins zu schnell), aber daheim als ich das dann machen wollte, waren mir doch noch Dinge unklar. Hm... was mach ich etz? Also etzerdla numal in den Laden, des kann ich ned. Das war schon gestern eine riesiege Überwindung für mich. Und fragen kann ich keinen. Oder doch ;-) Das Internet! Die grösste Howto-Sammelstelle der Welt!

    Also auf Youtube nach Fahrradhelm einstellen gesucht und etzerdla hab ich das auch kapiert. Bei mir dauert das oft etwas länger. Also komischerweise versteh ich manche komplexen Konstrukte ganz einfach, aber das einfachste und naheliegenste versteh ich leider ned auf Anhieb.

    Das tut dem Selbstwertgefühl gut, dass Du das Problem hast selber lösen können. With a little help from my friends open source und als Video, das ich bei Bedarf auch stoppen, wiederholen also auf meine Denke anpassen kann! Jippieeyeaye!

    Gestern wollt ich vor lauter Freud auch noch eine Runde fahren, aber ich war zu überreizt und bin dann hängengeblieben und hab es dann lieber mal gelassen. Es gibt Dinge, die kann ich nur an bestimmten Tagen. Das ist komisch, aber es ist halt so. Jetzt muss ich mich mal trauen, damit anzufangen. Ich brauch dazu immer ein bisschen länger. Ich werd wo üben, wo ned sovill Verkehr is.

    Clues Investigating Solutions in brief therapy ist jetzt doch noch gekommen. Es scheint viel beim Zoll los zu sein, weil viel bestellt wird. Jedenfalls hat mir das der Versender so erklärt. Und das Wissen darin konnte ich auch bei der Lösung des Fahrradhelmeinstellproblems anwenden. Richte Deine Aufmerksamkeit auf das , was gut klappt, auf die Anomalie , das , was Du schon anders machst (auf evolutionistisches Handeln) und Du siehst schon, dass Du selbstwirksam Richtung Selbstwert und Selbstvertrauen unterwegs bist. Also guck nicht dahin, wo Dinge noch nicht funktionieren, sondern richte den Fokus auf, das, was Du anders gemacht hast und was Dich schon etwas Deinem Ziel näher gebracht hat. Rückschläge sind ja erstmal Schritte nach vorn. Trotzdem. Du machst Dich ja auf den Weg und gerätst wieder ins Handeln, übernimmst Verantwortung und damit Deinen Anteil zur Salutogenese bzw. zur Life-Balance.

    Einen Dino hab ich heut auch noch fix zusammengesprayed



    Also wenn mer ein Ziel erreichen möchte, weil es einen reizen tut, man es gern erreichen will, dann kann mer dieses Ziel auch durch Zusammenarbeit mit anderen Menschen erreichen. So funktioniert die Wirtschaft. Du vertraust drauf, dass der Auftragnehmer das für dich in Ordnung bringt. Dabei spielt dann das Echo , das aufeinander einschwingen oder einstimmen (find ich schöner) eine entscheidende Rolle. Und es verstärkt sich. Selbstverstärkend und selbstwirksam. Das ist so eine Art Echo(lot) oder Sonarspiel. Faszinierend!

    Und irgendwie fühl ich mich gut, wenn ich so ein Hindernis ein hurdle überklettert hab. Auch wenn das bei mir recht ungelenk aussieht und seine Zeit brauchen tut. Apropos der Kletterweltcup is etz in Innsbruck. Bei mir is irgendwie immer Kletterweltcup. Wie isn des bei Euch so?

    Zu dem Thema gibt es auch heut noch einen kleinen Comic



    Siggdes die einen machen sich einen Spass draus neue Hürden und Hindernisse als Sportart zu überklettern. Ich hab scho genug davon im Alltag... Das Überklettern von Hürden gibt Endorphin, Adrenalin und Dopamin (bei Erfolg). Cool , gell. Und wenn Du merkst, Du packst das (Du näherst Dich der Lösung an), dann bist Du auch geflashed und kannst nimmer mit dem erneuten probieren aufhören. Du bist angefixt. Das macht nämlich süchtig. Dein Hirn kann nämlich dann nicht damit aufhören , auch ned unterbewusst, das Problem weiter lösen zu wollen. Weil das macht ihm Spass Und das tut gut Cool, gell?!?

    Kommentare hab ich auch wieder ein paar bekommen. Also Echos. Die dienen auch der Selbstwirksamkeit. Der Bewusstwerdung des eigenen Tuns und Könnens. Des Sichtbarmachens, wo Du in Deinem Element bist. Vielleicht bin ich ja da in meinem Element, wo Schwierigkeiten sind, weil ich immer irgendwie in Schwierigkeiten stecke... das übt auch irgendwie...

    Kommentare, Feedback und Handshakes , Echos zu meinen gestrigen Comics und Bilderflut
    "Du bist super"
    "Ja, es war schön gestern. Und deine Comics finde ich klasse "
    Zum Comic Vintage
    "Vintage, Retro - alles wieder in Mode :smile: "
    "So siehts aus, wenn wir nur lang genug warten werden wir richtig wertvoll..."
    Das bist Du schon

    "Ob ne neue Spezies weniger problematische sein würde? Ich hab da so meine Zweifel, vor allem wenn da Menschen mit dran beteiligt sind ..."
    "Deine Comics versüßen mir den Tag, herzlichen Dank!"

    "Die Airbrushmotive sind toll! Das ist ein richtiger Augenschmaus! Faszinierend."
    "Diese Airbrush-Kunstwerke lösen irgendwie bei mir einen 'Orgasmus für die Augen' aus! "

    In einem Forum versuchen wir einen gemeinsamen Treffpunkt für ein kreativtreffen zu finden. Das ist gar ned so einfach einen kleinsten gemeinsamen Nenner zu finden. Das ist ein Annäherungsprozess, der noch mehr Zeit braucht als wenn nur zwei Menschen beteiligt sind. Bin mal gespannt, ob die Lösungsfindung mit mir kompatibel ist. Die meisten sind wohl aus Nürnberg und würden gern raus aufs Land fahren. Ich dagegen brauch den Treffpunkt zentral und möglichst einfach mit mir bereits bekannten Linien erreichbar. Weil ich ja schon bis Nürnberg überreizt bin... Das ist alles gar nicht so einfach. Aber eine spannende Gruppendynamikbeobachtung. Cool!

    Habe meine Bedürfnisse (Wünsche, Notwenigkeiten) klar kommuniziert und hoffe, gehört und inkludiert zu werden, durch Festlegung eines Treffpunkts, der mir wenigstens auf halbem wege entgegekommt. Also ich bin bereit bis nach Nürnberg zu fahren. Mehr aber ned. Wobei das ja schon eine Weltreise für mich ist.
    Geändert von Etzerdla (25.06.2022 um 11:08 Uhr)

  9. #1859
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vintage-Gschichti...
    Soderla wo mer grad beim Stichwort "Vintage" sin... und weil ich heut im Städtle eine Harley Davidson samt Besitzer gesehen hab. Ich hab ihn gefragt, ob die Maschin sei Hobby is. Ja. Und er fährt am Wochenend damit umanand. Ich hab dann wissen gwellt, ob seine Freundin auch mit ihm mitfahren tut. Ja, tut sie. Und macht sie des gern oder hats Angst um ihra Frisur? Er lachend: Mei Frisur? Ich guck irritiert, weil da is nimmer vill Haupthaar über. Nein, die Deiner Freundin. Nein, sie hat ja einen Kamm meint er lachend Da hast Du aber eine praktische Freundin. Er nickt und freut sich. Ich bedank mich für das interessante und aufschlussreiche Gspräch.

    Soderla des Sprayerbildle bassd heit optimal zum Thema.



    Im Schaufenster vom Buchladen machens Crossover Urlaubsbücher mit Krimis und Belletristik. Also neben Donna Leon prangt ein Guide von Venedig. Neben dem neuestem Kluftinger ein Allgäubuch usw. Wenns etzerdla noch ein Symlink , Wegweiser auf des nächste Reisebüro und zum Outdoorladen und Fahrradladen und Campingplatz einistelln, dann hätt mer des hiesige Crossnetworking komplett Du kannst a nu auf die hiesigen Lokale verweisen. Aber mir fällt grad kein türkischer oder griechischer Krimi ein. Gebm tuts des garantiert.

    Girona is ja auch das Radrennfahrerparadies und des vo die Triathleten. Also kannst die Sportbücher gleich daneben packen. Des gibt dann aber irgendwann a Chaos, weil Du die Symlinks nimmer auseinander dividieren kannst. Weils sehr dicht gewebt sin. Und deswegn schauts dann auf den ersten Blick sehr verhaut aus. Den gesamten Mikrokosmos der Verlinkungen erkennst Du erschd , wennsd näher hineinzoomen tust.

    Mei Mama gestern im Garten:"Schau hi! Die erschde Tomaten! Die schaut a weng verhaut aus."
    Ich:"Dann bassds ja zu uns."

    Soderla inzwischen hammer 4 Leut gsachd, hock an Helm auf, bevor Du losvintagen tuen tust. Da draus is der Comic der gute Rat No 2 entstanden. Vill Spass!



    Ach ja und ich soll da üben, wo kein Verkehr is.
    Geändert von Etzerdla (25.06.2022 um 16:52 Uhr)

  10. #1860
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    P.S. Den Sattel vom Fahrrädla habi wieder nunterstelln müssen. Da hat ein grosser Mensch eine Probefahrt gmacht. Da kummi ned auffi und a ned obi.

  11. #1861
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Spielereien ...
    Ich lieb ja Wortspiele ;-) Hier is widder aans.
    Hulst a Dordn? (Holst Du eine Torte)
    Kumd drauf o, was dordn ham. (Kommt drauf an, was sie dort (en) haben tun)

    Soderla zwaa lustige Klecksgiraffen



    Zum Crossover gab's den Kommentar...
    "süße Kreuzung"
    "Sehr verführerisch :giggle: "

    Die Kreativtreffannäherung dividiert sich zur Zeit etwas auseinander. Weil die einen Innenraumvorschläge gemacht haben und die Anfangsidee ein Kreativpicknick war. Und jetzt ist die Picknickideengeberin etwas irritiert, weil sie sich übergangen fühlt. Sie ist dann raus.

    Der Raum is nur mit weiterer U-Bahnfahrerei und Umsteigen zu einem Bus erreichbar. Mir persönlich zuviel Gefahrerei und Umgesteige. Wobei sich aber jemand angeboten hat, ab Bahnhof begleitend zur Seite zu stehen. Immerhin.
    Für ein Picknicken am Boden bin ich zu alt und mit der chronischen Schmerzerkrankung komm ich dann auch nimmer hoch.

    Ich finde diesen Annäherungs - und Entfernungsprozess sehr spannend. Es ist ja jetzt ordentlich Dynamik drin. Ich bin jetzt gespannt, was passiert und halt mich da mal raus. Ob jetzt was zustande kommt, oder ob es sich in Luft auflösen tut.

    Das hab ich ja auch schon mal erlebt, dass wir mit einem gemeinsamen Ziel und Idee gestartet sind, die dann aber je weiter die Gruppe zusammengearbeitet hat, sich durch die Gruppendynamik immer weiter von mir wegentwickelt hat. Da bin ich dann auch ausgestiegen, weil es mit mir nimmer kompatibel war. Es ist also gar nicht so einfach, sich bei einem gemeinsamen Ziel auf ein gemeinsames Vorgehen zu einigen. Auch wenn Du Zugeständnisse machst um zu einem möglichen Kompromiss zu kommen.

    Bei meiner Schwester ist es so, dass ich mich da immer an ihr orientieren muss. Sonst wird das nix. Dabei bleib ich dann schon des öfteren auf der Strecke, weil ich schon da über meine Grenzen gehen muss.

    Mir ist erst jetzt bewusst geworden, dass ich ja mit den neuen Stiften herumspiele... Meine Mama hat mich drauf gebracht.
    Sie:"Gell, mit die neuen Stift hast widder was neus zum Spielen?"
    Experimentieren ist spielen

  12. #1862
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ein bisschen Spielerei..
    Kariert wie unsere Handtücher im Klo und das Eck von einem Notizzettelblock, einem Pfeil-Freundschaftsbändchen nachempfunden





    Sowas karierts hams a in der Holzgruppen mit andere Farben gmacht. So Streifen in die andere Farb nei, damit Du sehen tust, wies mitnand reagieren und interagieren tun. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragst bittschö Dein Ergotherapeuten oder in oder out.

    Soderla und ein nettes Feedback hab ich noch bekommen.
    "Dein Rädla ist echt ein Kultobjekt - das gute, alte Klapprad :-)
    Du schreibst witzig, Sandra. Klingt lebendiger und normaler, als viele "

    Momentan üb ich noch in der Garage das Anfahren und das Gleichgewicht halten dabei... gar ned so einfach. Da gibt mer sich mit dem stehenden Bein also Schwung. Den Anschubser. So habi des noni gseng. Muss immer bremsen, damiti ned gechers Garagendoor rumpeln tu. Do kummi scho gscheit ins Schwitzen und muss gscheit aufbassen dassi ned obi fallen tu. Raus habi mi noned draud. Des kumd scho nu. Meinst ich kann einen von den Sozialen fragn, ob er mit mir wohin geht, wo ich üben kann? Kennerdi amol machen, weiss ich aber noned, ob ich mich des drauen tu.

    Der Sattel rutscht immer widder nunter, wenni den eigstellt hab. Mussi nu a weng rumbrobiern ober etz endli halten dud. Weil sunsd schaust halt a weng bleed, wennsd auf amol 20 Zantimeter kürzer seien tust.
    Des eibaute Schloss funktioniert übrigens nu. Des woar also damals inklusiv. Inklusionspolitik. Heit scheint alles exklusiv und extra zu sei.

    Des dauert nu. Für andre Leut is des wahrscheinlich komisch, dassi mi so ostelln du. Ich muss immer ganz lang alleins üben. Und dann kumd a ned unbedingt was dabei raus. Also ich hab amol Gummitwist mit zwei Stühlen geübt. Die sin immer umgfalln beim Hupfen. Und bissis einigermassen kennt hab, war der Schulhof-Trend vorbei. Gut Ding will Weile hamm...

    Kennt Ihr das Blacksheep-Festival? Das Open-Air hat jetzt endlich mal wieder stattgefunden. Hat mir ein Freund gezwitschert. Also nu ganz altmodisch per e-mail. Ned via twitter. Ich zwitschere ja hier im Blog umeinand. Piep piep...

  13. #1863
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Stolz wie Bolle!
    Cool! Hab grad allen Mut zusammengenommen und bin mit dem Helm und Rädla los. Und hab eine Runde im neuen Wohngebiet gedreht. Da is ned soviel los. Das war schön. Hab mir einfach vorgenommen, ich geh mit meinem Rad spazieren. Das hab ich ja schon mal gemacht. Und wenn ich nimmer kann oder unsicher bin, dann steig ich halt ab und schieb. Bin mehr gefahren als dass ich geschoben hab.

    Mit den Bergen hab ich es noch nicht so. Aber ein paar Hügel hab ich dann doch geschafft. Geht leichter wenn mer den Schwung mitnehmen tut. Also auch eine Frage der Technik. Hab ich im Fernsehen gestern bei der Wiederholung der Dauphine auch gehört. Das ist schön, dass einem die Profis das erklären tun.

    Werd aber nie so fahren können. Weissd ich mags ned zu schnell. Ich brems immer gleich. Beim Skifahren hab ich das auch gemacht. Mit dem Poppers. Damit hab ich den Skilehrer zur Verzweiflung gebracht. Der hat ganz doll viel Arbeit mit mir ghabt.

    Das Fahren ist berauschend. Endorphin, Dopamin und Adrenalin. Ich war hinterher vor lauter Aufregung und Begeisterung richtig nassgschwitzt. Ein paar brenzelige Situationen mit anderen Verkehrsteilnehmern hab ich auch gemeistert. Weissd, da braucht mein Hirn etwas an einer Kreuzung um zu verstehen, dass ich fahren darf. Ich weiss schon , rechts vor links aber das muss ich im Kopf erst ausrechnen und Kopfrechnen is für mich schwer, weil wenn die zweite Condition in meinem Hirn is, hab ich das Ergebnis vom ersten wieder vergessen, weils überschrieben werden tut. Deswegen brauch ich zum Rechnen immer einen Stift und einen Zettel, dann kann ich mir die Zwischenschritte notieren.

    Lauter Frauen mit Hund waren um halb neun unterwegs. Und ich. Und es Müllauto.

    Gestern kamen nochmal die Highlights der Dauphine Rundfahrt , Criterium de Dauphine. Da waren auch Kühe auf der Weide und dann hab ich halt mal ein Bildle gmacht


    Eine (Augen-)weide

    Und einen Comic gibt's a nu Den wengs-habis-probiert Comic....

  14. #1864
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Scribbeln...
    Soderla heut geb ich Euch mal einen kleinen Einblick in mein Scribble - Skizzen- und Notizbuch. Da schreib ich alles auf, was mich reizen tut. Manchmal auch auf Notizzettel... wie das e-cycling tournament.

    So sieht das aus... unorganisiert. Weil die Struktur entsteht aus dem vermeintlichen Chaos durch Neuorganisation, Neuverlinkung derselben durch Assoziationen und so entsteht Dein Welt- und Selbstbild. Dei Image halt. Ich möcht den Prozess amol a weng transparent machen. Und auch wie das bei meinem Autismus und meiner Psychose so im Hirn abgehen tut.

    Vielleicht hilfts Dir auch, wenn es bei Dir im Hirn auch so zugehen tut. Das find ich doch immer sehr tröstlich und verbindend.



    Ein Experimentieraufruf... Was für einen Sinn oder Unsinn macht Euer Hirn aus meinen Notizen? Was bringen sie in Euch zum Klingen? Welche Assoziationen und Verlinkungen schiessen Euch ins Hirn? Wär äusserst spannend sie mitnand zu vergleichen. Dann merkt Ihr nämlich , wo Ihr ähnlich denken tut, aber auch wo Ihr Anomalien entwickelt. Und die find ich am spannendsten, weil sie neue Horizonte und Perspektiven eröffnen Spannende Beziehungskisten!

    Und einen Comic zum Thema Notizen und Scribbeln und Skizzieren und Dinge festhalten und strukturieren , gibt es auch noch



    Soderla mich interessiert wie verschiedene Generationen mit den sozialen Medien umgehen tun. Also da hat mir unsere 70jährige aber no recht fit im Garten gartelnde und herumzwickelnde Nachbarin derzählt, dassi nur in einer whatsapp-Gruppe is (also a Händy hats) und da schickts Ihrer Familie Bilder und umgekehrt. Bei Facebook oder Instagram oder a eigne Websiten hats neder. Siggsdes Du kumsd a ohne zurecht.

    Mei Mama is 80ig und mit am Händy is ned zurechtkumma. Ned weils ned intelligent genuch dazu wär. Sondern, weil sie keinen Grund hat eins zu benutzen. Weil mit wem will sie sich denn austauschen? Freind hat's ka und wenn doch amol einer anrufen tut, dann am Festnetz. Bestelln tuts am liebsten an der Hotline oder sie gibt Dinge bei mir in Auftrag, obis ned im Internet bestellen ko.

    Mit der Familie is jeden Tag in Kontakt, weil mir ja immer aufeinanderhocken und zammwohnen tun. Also braung mer a ka familiäre whatsapp-Gruppen. Whats app is ja komistisch und Wortspielerisch für "What's up?". Also was isn bei Euch grad so los? Bericht mir doch amol vo Dei neuesten Projektli. Also is des ja auch eine Form des Scrum-Meetings oder des Kriegsrats oder der Morgenlage oder halt einfach wennsd früh am Frühstückstisch mitnand hocken tust und jeder so von sich gibt, was er heit am Dooch so vorhaben tut. Irgendwie frag ich die Leut heut lieber direkt und individuell. Also jeden nach seiner Facon. Wie macht Ihr des denn asu? Im grossen Mailverteiler? Dann is die Wahrscheinlichkeit nämlich gross, dass gar keiner reagieren tut, weil alle meinen, das kann ja ein andrer beantworten. Erleb ich in Foren auch immer wieder. In einigen derbarmt sich meiner Anfrage jemand. Das find ich dann ganz schön. Wenig hilfreich sind dann Kommentare wie : mir geht es auch so, gefolgt von Jammerei und Kidnapping , Hijacking meines Threads. Das ist nicht nettikett, wenn mer ein Gespräch kapern tut. Da fang doch bitte Deinen eigenen Thread an!

    Hilfreicher is dann doch das Schweigen oder kreative und konstruktive Lösungsansätze. Ich geh damit so und so um.

    Scho komisch , in dem Thread zum Kreativtreffen is etz Totenstille einkehrt. Also die Picknickerin , die ich um einen Termin samt Treffpunktsvorschlag gebeten habe, weil sie sich ja beklagt hat, dass ihr Vorschlag gekidnappt bzw. ignoriert wurde, meldet sich nimmer. Des is scho komisch. Will sie es dann nicht genug? Oder weiss sie dann nicht, was sie will? Oder issi etz unsicher? Und mag sich ned festlegen? Ich weiss es ned. Ich sende mal ein Huhu. Und ein Fragezeichen mit Quoten ihres letzten Beitrags. Mal sehen, ob und was passieren tut...

    Ich hab jetzt ihren letzten Post gequoted und sie gefragt: Wo und wann? Mach doch mal bitte einen Vorschlag. Wo ward Ihr denn das letzte mal? Mal sehen, ob ich jetzt eine Reaktion bekomme. Wer ned fragt, geht lang irr.

    So etz habi ein paar Leut in einem Forum gefragt, ob es ihnen auch so geht, dass sie anfangs, wenn sie was neues lernen , oft sehr viel länger brauchen wie andere Menschen. So wie ich beim Radfahren. Und da hat mir eine geantwortet, dass sie das Radfahren sogar mit Stützrädern wieder ganz neu lernen musste im Erwachsenenalter. Das finde ich sehr tröstlich. Dann weissd Du bist damit nicht ganz allein auf der Welt und das hilft. Das finde ich schön.

    Erst, wenn mer es immer wieder übt und probiert, dann bleibt mer auch in Übung und wird vielleicht auch a weng besser und fühlt sich dann mit der Sache wohler. Da will ich ja hin. Zum Sich-in-mir-Wohlfühlen. Gar ned so einfach. Weil wenn Du positive Erfahrungshighlights sammeln tust, bastelst a an Deim Selbstwertgefühl und so an Deiner inneren Kohärenz und Deiner Salutogenese und somit an Deinem Gleichgewicht, Deiner Life-Balance.

    Also, dassdi mal recht anstellen tust, is ka Schand. Des is ganz normal. Siggsdes. Erst mit der Erfahrung kumd die Sicherheit und der Wohlfühlfaktor, die Kompetenz und damit die Souveränität. Und des fühlt sich dann richtig gut o!

    Poste das Experiment bzw. den Aufruf mal auch in zwei Foren. Und hab auch mal gefragt, wie sieht denn Euer Notizbuch oder was Ihr da haben tut, aus? Ich würd da gern mal reingucken. Dann kann ich lernen was Euch wichtig ist, was Ihr spannend findet und Euch interessieren tut. Das ganze dient bei mir der Selbstorganisation, damit ich ned im Chaos versinke. Ausserdem hab ich noch einen Kalender (aus Papier) auf den ich meine Termine eintrage und einen Blattkalender togo (ein Gratisexemplar aus der Apotheke) , wo ich die Termine abschreibe, damit ich sie vor Ort dabei hab, wenn es um neue Terminvergaben gehen tut. Wie macht Ihr das denn so? Tragt Ihr die auf Eurem Handy ein? Und funktioniert das dann mit der Erinnerungsfunktion? Oder habt Ihr auch schon mal den ein oder anderen Termin vergessen, weil die Technik ned funktioniert hat oder es ein technisches Missverständnis gegeben hat?
    Geändert von Etzerdla (29.06.2022 um 10:19 Uhr)

  15. #1865
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bits and pieces ...
    Soderla heut hat eine Freukannte mal bei Facebook so einen Bildertest gemacht. Mit vielen Tieren drauf und je nachdem, welches Du zuerst siehst , kommt dann ein Ergebnis raus. Das hab ich jetzt mal über die Bildersuche und den Text gesucht, aber nicht dasselbe gefunden. Aber was verwandtes. Das find ich auch sehr schön. Ich hab das Gesicht zuerst gesehen. Und dann den Vogel Was seht Ihr zuerst?

    Feedback zum gestrigen Experiment hab ich auch bekommen.

    "Sehr ordentlich :friends:
    Strukturiertes Chaos ist bei mir Tagesgeschäft (auch, weil ich mit meinen volljährigen Kinder zusammen hause; da geht nicht so viel Ordnung und Organisiertes). Meine Cartoons sind fein geordnet auf dem Pad, aber meine Skizzenpanels chaotisch.
    Sowohl in der Reihenfolge als auch vom Inhalt.
    Oft weiss ich auch nicht mehr, was ich da hingekritzelt habe oder was die Pointe werden sollte."

    "Sowas hab ich gar nicht, deshalb vergess' ich ja auch so viel ..."

    Wusstet Ihr, dass es von der Tour de France auch ein PC-Spiel gibt (auch für andere Konsolen). Da drauf bin ich etzerdla neugierig. Das ist ein Simulator-Spiel. Mit Cesar III und Verkehrsgigang und Pharao und zoo tycon hat ich so meine Freude. Ich bau gern Sachen auf. Und dabei bin ich dann oft bis ans Ende der Karten gekommen, wenn es so richtig schön gelaufen ist. Ich hab mir mal eine ältere Version von dem Spiel gegönnt, weil mein Rechner auch nimmer der allerfitteste ist. Ein bisschen wie ich, aber es taugt ja noch. Bin gespannt, ob ich es installiert bekomme und wie es so ist.

    Mit den Sims bin ich nie zurechtgekommen. Da muss mer lauter Dinge beachten. Mein Sim hat sich ständig in die Hose gemacht, weil ich vergessen hab, für ihn aufs Klo zu gehen (passiert mir auch immer wieder in echt) und dann frustriert aufgehängt. Also nur weil ich in die Hose mach, find ich des a weng übertriebm.
    Sowas ist in dem Spiel möglich. Das hätt ich nicht gedacht. Es gibt ja Leut , die es lieben. Ich kann mich ned gut um mich kümmern, aber ich bau und bastel gern an was rum.

    Derzeit les ich das Buch von Marcel Kittel, dem Ex-Radprofi. Leiden und Leidenschaft. Sowas find ich grad sehr spannend. Und was interessiert Euch so?

    Und unsere Einkaufshilfe ist heute gekommen. Puh! Und sehr viel Freude, weil ich sie sehr gut leiden tu.
    Geändert von Etzerdla (30.06.2022 um 10:48 Uhr)

  16. #1866
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Juchu! Ich hab jetzt nach der ersten Ablehnung doch eine Kostenübernahme für die AT bekommen! DAnk Vermittlung des sozialpsychiatrischen Dienstes. Wie cool!

    Und ein Treffen mit dem Herrn vom Sportverein zur sozialen Integration steht auch an

    Schönes Wochenende!

  17. #1867
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Anschieber ... Aufschwung zu neuen Abenteuern
    Soderla mit der externen AT soll es im September losgehen. Weckt Erinnerungen an meine Ausbildung zum Fachinformatiker. Vieles ist noch unklar. Mal sehen, was das geben tut...



    Soderla zwei Poster von der Tour de France hab ich mir heut gegönnt. Vintage

    Cool war, dass gestern ein Fahrer gewonnen hat, mit dem niemand gerechnet hat. Laempart. Und er war so glücklich und überrascht, dass er vor Freude geweint hat, weil er es gar ned fassen konnte. Die Tour ist Emotion pur! Du freust Dich mit ihm mit.

    Das Buch über die Tourgeschichten ist cool. Wusstet Ihr, dass mal ein Fahrer im Hollandeck ausgeschert ist, und sich dort ein entgegengereichtes Bier genehmigt hat? Winkenderweise ;-)

    Moral ist Motivation. Wenn dir die flöten oder trompeten geht, dann geht nix mehr. Da kommt Dein auch Dein Hormonhaushalt und Dein ganzes Nervensystem durcheinand. Dauert ewig bis ich das wieder hinbekomme. Du merkst es daran, dass es besser wird, wenn Du Dich wieder auf Dinge freuen kannst, und Ressourcen extra hast. Um was zu unternehmen. Unternehmungsgeist braucht Moral und Motivation.

    Dafür brauchst Du dann auch ein paar Anschieber. So wie beim Radrennen, wenn Du einen Defekt am Rad haben tust.

    Hier sind ein paar Anfeuerer...
    "Hau rein!"
    "Wer sich Mühe gibt hat schon was geleistet"
    "Immer fleissig bleiben, mit oder ohne Helm
    Aber so eine Garage ist schon recht kurz, um Gleichgewicht zu halten :impressed: "
    "Es rollt sich doch voran und die Kühe sind auch schön geworden.
    Wegen 'Rechts vor Links' kannst du dir ja was an den Lenker basteln oder dir Handschuhe mit R und L besticken oder es dir auf die Handrücken malen und irgendwann klappt das "
    "Wow, da bist du schon weiter als ich ..."
    "Schöne Bilder.. "
    "Respekt! Es sind wirklich sehr schöne Zeichnungen"
    "ganz herzlichen Dank für dein schönes Bild "

  18. #1868
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Neugierig...
    Was ist denn eine NGO? Das Kürzel geistert durch alle möglichen Medien. Ich vermute, dass es dabei um sowas wie das Bäumeumarmen und damit verbundene Weltretten geht. Anscheinend wird des scho vo Kinder erwartet noch kaum dassi lesen könna. Weil es scho für Kleinkinder Bücher mit dem Titel "Du kannst die Welt verändern!" anhand von Albert Einstein, Frau Hepburn , Madame Curie und Co geben tut. Ich fänd es etz amol ganz schee, wenns wengs um mich rum mal so bleiben tät wie sie is. Ich wünscherd mir a glaans weng Stabilität und Verlässlichkeit und Loyalität. Gibt's des nu in dera Welt?

    Und ich kann mich ned amol selber retten... egal wieviel Müh ich mir da geben tu. Weissd, des is halt so. Dassd Dir a alle Müh der Welt gebm kannsd und es wird trotzdem nix. Des is ganz normal. Des sachd Dir aber irgendwie kanner. Also mach des etzerdla amol ich. Bitte entschuldige. Is aber su. Ich kann des a ned ändern.

    Scho komisch, dass heut alle Welt auf der Suche nach einem Sinn im Leben is. Ich freu mich einfach, wenn ich ein Dach überm Kopf hab, was guts zum Essen und zum Trinken hab. Und wenn ich halbwegs irgendwie durchkumm. Und ned zu oft "derschossen" werdn tu.

    Weil mir 3 dahmm müssen uns aufeinand und a auf unsere Hilfsdienstleister verlassen könna. Sunsd bricht alles zamm. Und uns fliechd widder amol die Weltgschicht um die Ohren.

    Ich tippe also "Was ist NGO?" in die Suchmaschine und bekomme als Antwort eine non-governmental-organization. Eine nicht staatliche Organisation als. Also was ehrenamtliches. Sach des doch glei. Dann sin des a Sportvereine und die Arge Barrierefrei. Des kannst also a bei uns machen, da mussd ned erschd nach Costa Rica fliegn und Deinen ökologischen Fussabdruck per Flugabgase vergrössern. Des geht a asu. Im Alltag. Zumindest möcherdi des etzerdla amol ausprobiern. Mal sehn, ob ich da was hinbekomm. Is dann Pflege und Betreuungsdienst a scho a Ehrenamt? Weil des is ja a ned staatlich. Aus der Not geboren halt.

    Dabei stolpere ich über das Kürzel NPO. Was is das nun wieder? Eine Non-Profit-Organisation. Wie die Sozialen Trägereinrichtungen, nehm ich etzerdla mal an.

    Die Flamme rouge is der rote Lappen (ein Wimpel in dreiecksform) der 1 km vor einem Etappenziel bei Radrennen wie bei der Tour de France herumhängen tut.

    Bei uns is Garagentrödel und Kerwa. Zwei Nachbarinnen ham sich zusammengetan und bieten an der Garasch ihre Waren feil. Ala Schiess lang kumd aans vorbei und schaut a weng. Und vielleicht kaffd er oder sie dann a was. Mei Schwester und mei Mama hamm a weng was zum Schaua. Weil sunsd is ja nix los. Und naus könners nimmer. Also is des heit a weng a Highlight.

    Gestern abend hab ich die Kakaphonie der Kerwasklänge vo meim Bett beim Lesen aus genossen. Und heit weri vielleicht ins Städtla schlappen und was zum Essen hulln. Also so bring ich dann die Kerwa hamm zu mei zwaa Immobilitätsattestler. Andersch gehts ned.

    Einen Comic habi nu. Vill Spass damit!



    Kommentar zu gestern.
    "Klingt gescheit :giggle: "
    "Schön, was Du hier wieder zauberst..."

    Aber wasd machen kannst, is Dich mit andere der jeweiligen Bredouillen versichern, dass des scho so passen tut und ganz normal is.

  19. #1869
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ein paar komische Fahradeinfälle ;-)







    Gestern habi meim Psychologen eine riesige Freud gmacht. Hab ihm ein paar Flyer und eine Postkarte vom Comicsalon mitbracht. Weissd er hat hingehen wolln, hat es aber ned gschafft. Und dann hat er wie ein kleiner Junge in den Prospektli blättert. Des Strahlen in die Augn hättst seng solln! So kamer Leut mit glanna Sachen, ganz einfach eine Freude machen!

    Vom Comicmuseum habi ihm a derzählt, vielleicht glangt des als Ersatz. Da gibt's nämlich Comics und Cartoons aus dem Corona-Homeoffice. Des is dann a ein Zeugnis unserer Zeit.

    Hab grad beim Finanzamt angerufen und eine sehr freundliche Mitarbeiterin am Telefon. Das hab ich ihr dann auch gesagt. Weil es hat mich furchtbar vor dem Anruf gegraut. War gar ned so schlimm. Aber vorher kumds mir immer vor wie eine Bergetappe bei Alp d' Huez bei der Tour de France. Da muss ich mich erst motivieren und das hab ich mit dem Zeichnen von den Cartoons hinbekommen. Also ich muss erstmal was schönes aufbauendes machen. Also a bissle Aufbautraining... Wie macht Ihr das denn?

  20. #1870
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Am Radio kam heut ein Beitrag und Diskussionsrunde oder so ähnlich wegen Kitas und Rechtsanspruch, aber fehlender Plätze. Also dasses praktischerweis ned funktionieren tut. Mei Mama hätt in die 60iger a amol bal mei Schwesterla mit 2 Jahr beim Pfarrer aufm Schreibtisch ghockt, weils ihr damals genauso erganga is. Weissd sie hat arbeiten müssen und niemand ghabt wo sie mei Schwester hintun kann. Aber dann hamsi die Schwestern vom Kindergarten doch nu derbarmt. Sunsd hätts des fei gmacht. Da tut sie nix kennen.

    Pflegeabschlüss und Ausbildungen aus dem Ausland werdn ned anerkannt. Deswegn arbeiten a Piloten aus dem Ausland beim Kofferbottleneck o die Flughäfen mit. Dabei sins überqualifiziert. Aber so kummas nach Deutschland und hamm neue Perspektiven.

    Die Fachschulen für Kinderpfleger und so könna goar ned sovill Leut ausbilden wie braucht werden tun.

    In der Pflege hast Du dasselbe in grün. Oder lilablassblau. Neulich in der Eisdiele am Nebentisch. Erschd hams zu weng Betten ghabt, aber etzerdla hamms ka Leut, die des bediena könna... Weissd, des woar a scho früher asu. Weil bei meiner Schwester hat die Achillessehne operiert werdn müssen, sunsd hätts nimmer laufen könna. Und da hamses zwar in der chirurgie operieren könna, aber kein Bett ned ghabt. Und dann hat mei Mama in der Kinderklinik des gsachd und nach einem Bett gfrachd. Und dann hats auch eins bekommen. Neurodivers und interdisziplinär. Du mussdi halt auf die Hinterbaali stelln tun und pragmatische Lösungen sung und finden. Sunsd werd des nixer.

    In der Eisdiele gestern hab ich auch das Problem zuviel Arbeit und zu wenig Ressourcen erleben dürfen. Da hab ich ewig als Statist drauf gwart, dass ich wahrgenommen werden tu. Huhu! Apropos... was sitzt im Baum und weint? Ein Huhu!

    Und dann durft ich erleben wie sie es dann adhoc gelöst haben. Gemanaged, adjusted sozusagen. Scrum live und in Farbe. Also dann ham zwei ausgeholfen. Einer beim Eisbecher herrichten und einer beim Kassieren und Bedienen. Bis der Ansturm wieder vorüber war.

    Musste mein Eis dann leider halb gegessen, stehenlassen. Ich weiss ned, ob ich da nochmal hingehen tu. Weil ich sehr lang erst auf die Bedienung und dann aufs Eis warten musste. Obwohl ich früh genug dortn war , vor meim Termin. Und dann is eng und brenzlig wordn. Wie bei die globalen Lieferketten. Siggsdes und asu pflanzt sich der Stress dann physiologisch und sozial weiter fort. Des is eine Verkettung von Umständen. Interaktiv und interdisziplinär. Siggsdes! Wenn ja, dann mussi glei higeh... und genuch Wartezeit einplana. Und des machst dann halt, weil Du dabei pragmatisch vorgehen tust. Oder Du gehst zur Konkurrenz. Da war es ruhiger. Wenn des mehra machen, dann is dortn aber a immer mehra los.

    Interessant fand ich wie eine Frau mit Kinder auf die lange Wartezeit am Tisch reagiert hat. "Entschuldigung!?! Is hier Selbstbedienung?"
    Und schon weissd warum einige Eisdielen auf Selbstbedienung setzen tun. Faszinierend!

    Also bei Personalknappheit, zuviel Arbeit und zu wenig Ressourcen , kommt es schliesslich zum Outsourcing der Arbeit auf den Kunden. Wenn der sich das gefallen lassen tut. Weil des verkaufens Dir dann auch noch als innovativ und toll. Weil Du dann alles selber machen derfsd. Da kannsd aber geteilter Meinung sei. Weil des den Trend zum Personalabbau und zur Ressourcenverknappung ja weiter beschleunigen tuen tut. Gell?!? Und is Dir die Geldersparnis Dei Zusatzzeitinverstition werkli wert? Rentiert sich des nu? Oder hast Du scho so wenig Zeit wegen der Personalverknappung zu zuviel Arbeit, dass Du das Dir gar nimmer zeitlich leisten tun kannst? Verzwickt. Willkommen in der Bredouille.

    Technik ersetzt Leut. Aber weissd da vergisst halt, dassd a Leut brauchen tust, die die Technik bedienen und warten könna. Weil sunsd werd des fei nix. Da sparst Du Dich dann kaputt. Bis alles hie is... Die Leut, die Gsundheit, die Qualität und Dei Ruf. Des is fei a ned grod as allergsündeste...

    Im Radfahrbüchle war ein Prospektle und da hab ich wieder Lust auf neue Gschichtli bekommen. "Zugtiere in Trägerhosen" und "Mit dem Klapprad in die Kälte". Das klingt alles spannend, abenteuerlustig und komisch

  21. #1871
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Update
    Soderla diese Woche zwei stressige Bergetappen hinter mich gebracht. Hab mit einer sehr gestressten Rechtspflegerin in Betreuungssachen telefoniert und mit einer sehr freundlichen Dame vom Finanzamt. Konnte Fragen klären und weiss jetzt wie der Hase hoppeln tut. Wie der Gugel hupft Läuft. Rollt. Rouleur.

    Der Termin mit dem Herrn vom Verein ist leider ausgefallen. Sprint ist noch lange nicht in Sicht. Er will sich Ende Juli wieder melden. Ob das noch was werden tut?


    Zu den Fahrrad-Cartoons gab es diese Feedbacks
    "So ein Rad wird ja auch Drahtesel genannt und jeder weiß ja da Esel stur sein können, wenn die nicht mehr wollen, dann hilft nicht einmal schieben, nur warten "

    " Fahrradanhänger ist mir grad noch spontan in den Sinn gekommen - die Bildumsetzung war in meinem Hirne gleich religiös geprägt... :holy: :giggle:

    Schöne Wortspielbilder!"

    Soderla wieder zwei etwas alberne Comics




  22. #1872
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Tröstlich...
    Dem Marcel Kittel is asselbe bassierd wie mir. Also ned ganz, aber so im Prinzip. Des find ich doch recht tröstlich. Ihm ist auch seine Motivation abhanden gekommen, weil es in seinem Team nimmer ging. Weil da auch Kontrolle zum Nachteilsausgleich verwendet wurde, allerdings in Überdosis. Weissd, dann kannst die Stärken Deiner Leut halt nimmer nutzen. Du kannst einen Sprinter ned wie einen Rouleur oder Bergspezialsten behandeln, weil die ganz andere Umständ brauchen, damit es laufen tut.

    Hab gerade ein kleineres Todo im "ehrenamtlichen" Bereich. Mal sehen, ob sich da noch mehr ergeben tut.
    So macht das ganze wieder ein wenig Spass. Und der is mir abhanden gekommen. Und damit auch die Motivation und die Moral. So ein "Teamwechsel" tut unter solchen Umständen gut.

    "Oh, well congratulations. Sorry to hear you're not designing anymore. Best wishes on your new venture."
    venture = adventure... das ist also alles ein ganz neues Abenteuer ;-)

    Ihr werdet etz sagn aber venture is doch bloss ein Projekt. Aber jedes Projektle is doch auch ein Abenteuer. Ob ad - venture von add venture, also noch ein Projektle kommen tut?

    Und daraus ergeben sich dann auch Investitionen in Deine Projektle. Also was Du recherchieren und lesen tust. Und welche Meilensteine Du setzen tust. Etappenziele halt. Die ergeben sich bei der Abenteuergestaltung bzw. wie sich das Abenteuer , Projektle entwickeln tut. Oft ergeben sich spin-offs, spillover und turnover-Effekte. ;-)

    Wenn Du halt dranbleiben tust. Also Ausdauer zeigen tust. venture capital is des, was Du in Deine Zukunft und zukünftigen Projektle investieren tust. Auch in Form von Fobis (Fortbildungen). Oder autodidaktischem Lernen. z.B. aus Büchern oder open source. Aus allerlei Quellen halt. Aus der Quelle entspringt halt ein Fluss... an Ideen und so... und so entwickelt sich so ein Projektle halt und fliesst mit anderen zusammen und zweigt auch wieder in neue Gedankenquellen ab. Mal sehen, was das wieder alles geben und ergeben tut. Das mach ich ja grad. Ihr schwimmt grad drin herum ;-) Und taucht in meine Gedankengänge ein. Ihr badet also grad darin. Man kann ned bloss Waldbaden und Bagger-Seebaden ;-)

    Hm... ich hab gestern nach einem Schlumpf-Radrennfahrer gefahndet. Einen gefunden, aber der ist leider nicht an meinen Wohnort lieferbar. Jetzt tät mich schon interessieren warum. Was steckt da wohl dahinter? Ist Euch sowas auch schon mal passiert?

    Oh... cool! Das Problem hat sich inzwischen von selbst bereinigt ;-)

    Ist Euch aufgefallen, dass sich auch die Schlüpfe im Laufe der Zeit weiterentwickelt haben. Derzeit geht der Trend wohl dazu aus zwei Augen eine Verbindung zu machen. Also sie treffen sich und verbinden sich. Und so wirkt die Figur kindlicher wegen dem Kindchenschema, damit sympathischer und niedlicher. Putziger halt. Meine Schwester war die Woch a sehr putzig, weil sie Fenster geputzt hat. Des war ihr Projektle.

    Soderla die Fahrradcartoons gehen in die nächste Runde, weil ich zwei Steilvorlagen , Ideen aus zwei unterschiedlichen Foren (Quellen, Plattformen) bekommen habe. Also da hab ich doch glatt zwei Mit-Spieler gefunden. Teamwork Cool! Auch das also kostenloses Feedback is ja irgendwie eine ehrenamtliche Tätigkeit. Cool , gell?!?





    "Flugblätter treten gehäuft im Herbst auf :smile: "
    "Wenn sich das Flugblatt noch ein P ausleiht, dann kann es in der Landwirtschaft jobben als Pflugblatt."
    "Oh weh, jetzt schon? Warten wir lieber noch ein bissel..."
    "... BAMMM ... und schon sind Flugblattbläser da. "

    Übrigens kann mer sich mit solchem Quatsch herrlich ganz legal "Gehirn-dopen"

    Als ich nach Schlumpf-T-Shirt amazone, finde ich Shirts mit einem Grandpa-Schlumpf drauf mit Gehstock und dem Spruch "Live slow, die old". Also auch die Schlümpfe sind inzwischen auf dem artgerechten Salutogenese-Tripp unterwegs. Ein Busfahrer hat mir auch mal einen ähnlichen Satz mitgegeben. Sein Opa hat mal gesagt:"Es kommt ned auf die Höhe der Rente sondern auf deren Länge an."

    Vor kurzem gab es ja noch die Individual-Shirts von den Schlümpfen mit je Schlumpfine, Schlaubi , Papa Schlumpf und Co. Es gibt mehr T-Shirts, wo mehrere Schlüpfe also das ganze Team oder Set drauf sind. Is des etz ein neuer Trend oder gab's den schon mal?

    Gestern is in der psychiatrischen Institutsambulanz, der PIA (ich hab mich lang gfrachd, wer denn diese ominöse PIA sein soll... inwischen weiss ich das, weil es wo drangestanden hat , das PC-System abgestürzt beim Einlesen der Krankenkassenkärtli. Für sowas bini Spezialist. Wahrscheinlich war die Datenbank in einem deadlock und mit sich selber beschäftigt. Zu viele Anfragen. Zu wenig Ressourcen. Weissd, die Dame vom Empfang hat gsachd, dassi alle 5 Minuten wieder probieren draufzukommen. Damit verschlimmerst Du aber die Situation, weil die DB-Anfragen in der Queue (Warteschlange) halt immer mehra werden. Die brechen nämlich ned ab. Die laufen dann halt in einen Timeout. Weil sich die dauernden Anfragen dann irgendwann gegenseitig blockieren. So wie in allen lebendigen Systemen halt a. Des kennst ja zu wenig Leut, zuvill Arbeit. Dann wirst irr... Burnout. Des Burnout der Datenbank ist ein Deadlock. Es passiert desselbe wie da, wo es mich derbröselt hat. Weissd da wos Leut derbröselt, derbröselts a die Technik und umgekehrt. Und wos die Technik derbröselt, derbröselts a die Techniker.

    Da hams nach einem Fachinformatiker gerufen. Sie hamm wohl keinen. Draussen wär einer gehockt . Ich hab versucht es ihnen zu erklären. Bin aber auf taube Ohren gestossen. Die arme Datenbank und der arme Techniker. Weissd, des Problem tritt auf, je mehr Leut an einem Projekt arbeiten und je weniger mitdenken können, weils zuviel Arbeit haben tun. Das überträgt sich dann auf die Technik. Du siehst es halt in der Arbeitsweise. Im Arbeitsstil. Faszinierend!

  23. #1873
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie bereinigt sich denn nun so ein chaotisches Burnout-System? Eine Deadlock-Geschichte? Durch Frustration, Motivationsverlust. Und da gehen dann die Leut. Damit bereinigt sich auch die Arbeitslast. Weil die mit verschwinden tut. z.B. weil Prozessübergaben scheitern. Ein mehr an Personal weckt immer Begehrlichkeiten. Also ein mehr an Technikern macht ja ein Mehr an technischen Lösungen möglich, die dann von den Fach-Experten eingekippt werden. Bis zuviele Köche (Experten) den Brei verderben tun. Eine Überdosierung entsteht.

    Soderla sind diese Experten dann aber frustriert und demotiviert und demoralisiert, weil sie sich nicht in der gewünschten und erwarteten Form weiterentwickeln können, verlassen sie in Schaaren das Team. Das sowieso keins mehr ist, sobald die Workload über die Ressourcen + 25 Prozent Resserve gehen tut. Eine ansteigende Workload ist also nur bis zu einem bestimmten Punkt (tipping point, der im turnover resultieren tut) wirtschaftlich, ökonomisch, ökologisch , artgerecht, sinnvoll ... Danach wird Sinn zu Unsinn und schliesslich zum Irrsinn. Das Ex-Team macht sich gegenseitig verrückt. Alles schon erlebt. Weil keiner mehr mitdenken kann. Vor lauter Stress und Druck. Denn nur, wenn Du mitdenken kannst, kannst Du auch empathisch sein und Deinem Kollegen entgegenkommen. Nur da sind Kompromisse und eine effektive Zusammenarbeit möglich. Bei Überdruck explodiert der Kessel. Oder halt der Schnellkochtopf. Dann geht halt alles sehr effizient und schnell in die Binsen. Was ja auch wieder gut ist, weil sich so das System wieder selbst bereinigen tut.

    Denn mit dem Wegfall von Teammitgliedern fällt auch Arbeit weg. Sie kann sich dann umverteilen. Es bilden sich neue Allianzen und Cooperationen. Du kannst es sehen. Ich beobachte dies gerade, da wo ich früher im Einsatz war. Wobei es Ecken gibt, die jetzt schon ganz entspannt arbeiten können und andere Ecken, wo der Irrsinn noch hochkumulierend und ansteckend wirken tut. Es gibt aber auch schon Ecken, die dagegen immun zu sein scheinen. Gegen die spannungsgeladene irrsinnige soziale Ansteckung. Spannend! Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickeln tut.

    In meinem Hirn passiert übrigens dasselbe. Das ist dann der Entwöhnungseffekt von der Überdosis. Der Arbeitsentzug sozusagen.

    Denn mit dem Wegfall von Teammitgliedern fällt auch Arbeit weg. Sie kann sich dann umverteilen. Es bilden sich neue Allianzen und Cooperationen. Du kannst es sehen. Ich beobachte dies gerade, da wo ich früher im Einsatz war. Wobei es Ecken gibt, die jetzt schon ganz entspannt arbeiten können und andere Ecken, wo der Irrsinn noch hochkumulierend und ansteckend wirken tut. Es gibt aber auch schon Ecken, die dagegen immun zu sein scheinen. Gegen die spannungsgeladene irrsinnige soziale Ansteckung. Spannend! Ich bin gespannt, wie es sich weiterentwickeln tut.

    In meinem Hirn passiert übrigens dasselbe. Das ist dann der Entwöhnungseffekt von der Überdosis. Der Arbeitsentzug sozusagen. Im Endeffekt kannst Du dabei zusehen, wie sich ein überdosiertes System gesundschrumpfen tun kann. Also es schrumpft. Es schrumpft an Mitgliedern und an Arbeitslast. Die Arbeit verteilt sich um und bildet neue Allianzen. Ob es dann wieder gesund werden tut, das weiss ich noch nicht. Das wird die Zeit zeigen. Schau mer mal.
    Geändert von Etzerdla (09.07.2022 um 09:59 Uhr)

  24. #1874
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Krux ist die Regenerationsphasen wieder regelmässig hinzubekommen. Da, wo Du Lust und Motivation tanken kannst. Spass halt! Wenn der Spass flöten und trompeten geht, dann stimmt was ned. Denn da kommen Dir Deine Botenstoffe im Hirn durcheinander. Das Ungleichgewicht im Aussen setzt sich also im Inneren fort. Systemübergreifend multidimensional. Und wenn Du lange keine Pausen aufgrund der hohen Arbeitslast und Überstunden gemacht hast, dann dauert die Regeneration ja länger. Da müssen sich ja erstmal Deine Neuronen im Hirn bereinigen. Und das dauert auch eine gewisse Zeit. Nachholzeit. Reha halt.

  25. #1875
    Mitglied Avatar von Etzerdla
    Registriert seit
    02.2016
    Ort
    Höchstadt a. d. Aisch
    Beiträge
    1.647
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was habt Ihr so vor?
    Ich bin noch am Rumüberlegen, ob ich dem Programmhinweis unserser Entlastungspflegekraft folgen soll. Es gibt heut ein Oldtimertreffen. Am Freitag hab ich schon einen Dodge im Städtle gesehen. Bei den E-Autos is ja so, dass des ganz andere als die gängigen Marken sin. Und die Technik wird in Rennen, also im Sport ausprobiert, getestet , des is praktisch der Soft- und Hardwaretest bevor des ganze dem Breiten"sport" verfügbar gmacht werden tut. Also erschd geht's in die Spitze bis in die Breite gehen tut. Faszinierend!

    Les grad Zugtiere in Trägerhosen. Das is a sehr spannend. Auch weil da Referenzen, Querverweise und Links auf andere Personen drin sind, die ich aus wieder anderen Quellen kenn. z.B. derzeit bei Eurosport als Kommentatoren arbeiten. Und des find ich irgendwie cool, wie des sich alles mitnand vernetzen tut. Zu so einer Art tieferen Gesamt- und Querbeetüberblick. Du gehst in der Tiefe in die Breite. Faszinierende Beziehungskiste!

    Feedback zu meinen Radcartoons kam auch reingetröpfelt ...
    "Der radlose Sattelschlepper, sehr schön "
    "Ha! Da isser ja! Wunderbar umgesetzt!"
    "Quatsch ist Balsam für die Seele!!!!!! Mehr davon!"


    Etz hoff ich halt, dass nu a boar Leit mitmachen tun. Weil allein Quatsch machen , is goar ned so einfach. Im Rudel macht's mehra Spass! So wie der Quatsch vo heit früh beweisen tut. Gschmarri mit meiner Mama ;-)


Seite 75 von 76 ErsteErste ... 25656667686970717273747576 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher