User Tag List

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Ergebnis 101 bis 124 von 124

Thema: Grandville

  1. #101
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht am Ponyhof
    Beiträge
    6.427
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Falls ich diverse Aussagen richtig verstehe, ist Band 3 "Chicago" in Arbeit, verzögert sich aber noch.
    https://www.imaginales.fr/invites/willem-etienne/
    Ich habe sowieso noch Talbots Grande Finale mit dem detektivischen Dachs vor mir.
    Geändert von Orwell (16.03.2019 um 14:29 Uhr)

  2. #102
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    5.000
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hier gibt es auch einen Artikel über die Reihe, der nicht auf der Verlagsseite verlinkt ist: https://www.sr.de/sr/home/kultur/ban...dville100.html

  3. #103
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht am Ponyhof
    Beiträge
    6.427
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    "Meisterwerkalarm" geht in Ordnung. Eine Retro-Utopie voller Blut und Liebreiz, eine Fantasie mit Schirm, Charme und Melone.

  4. #104
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht am Ponyhof
    Beiträge
    6.427
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Kröte Byron Turbot, der Ghostwriter für die Serie Stoatson vom Yard war doch die Show. Grandville Supreme ist noch einmal ein stattlicher Showdown.

  5. #105
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Grandville 1

    Wir bewegen uns hier in einem "What If?"-Szenario. Napoleon hat die Schlacht von Waterloo gewonnen und sein Imperium ist die Weltmacht Nr. 1. Großbritannien hat sich kürzlich seine Unabhängigkeit erstritten und nach einem Terroranschlag gibt es deutliche antibritische Entwicklungen.

    In diesem Umfeld ermittelt Scotland Yards Inspektor LeBrock die Umstände des Ablebens eines britischen Diplomaten.

    Die Spurensuche führt ihn nach Grandville (Paris) wo er Hinweisen folgend immer tiefer in das Wespennest einer groß angelegten Verschwörung vorstößt. Immer wieder kommen Zeugen ums Leben, die um die Hintergründe wissen könnten, doch zusammen mit seinem Assistenten kommt LeBrock den Verschwörern immer näher.

    Und so kommt es schließlich zum großen Finale, das geeignet ist die Weltlage zu verändern...

    Bryan Talbot vereint in seiner Serie um den antropomorphen Ermittler LeBrock Detektivgeschichten im Stile eines Arthur Conan Doyle mit dem Steampunk und schafft es zumindest in diesem ersten Band eine dichte und spannende Geschichte zu erzählen, die zu keinem Zeitpunkt langweilt.

    Optisch ist sie nicht ganz das, was ich anhand der Cover erwartet hatte aber angucken kann man sich das allemal. Spannend finde ich, dass bei den Charakteren und Nebenfiguren ein ziemlich wilder Ritt durchs Tierreich angetreten wird. Es gibt kaum eine Spezies, die nicht dargestellt wird.

    Die Gewaltdarstellungen sind erstaunlich explizit und auch Anzügliches gibt es zu sehen. Grandville ist also ganz sicher nichts für jüngere Leser.

    Ich fühlte mich bestens unterhalten und freue mich schon auf die weiteren vier Bände. Ein Schnäppchen, das ich kein Stück bereue.

  6. #106
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    5.000
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Grandville 1
    Die Gewaltdarstellungen sind erstaunlich explizit und auch Anzügliches gibt es zu sehen. Grandville ist also ganz sicher nichts für jüngere Leser.

    Ich fühlte mich bestens unterhalten und freue mich schon auf die weiteren vier Bände. Ein Schnäppchen, das ich kein Stück bereue.
    Ja, beste Unterhaltung. Der Untertitel: Ein Fall für Inspektor Lebrock von Scotland Yard - Retro-Utopie voller Blut und Liebreiz beschreibt den Inhalt schon sehr gut

  7. #107
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    7.514
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Oh man, habe jetzt doch geordert.

  8. #108
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Ganz sicher kein Fehler.

  9. #109
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    62
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wo denn Schnäppchen?!

  10. #110
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    7.514
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Dex_McCroul Beitrag anzeigen
    Wo denn Schnäppchen?!
    Schau mal hier: https://www.merkheft.de/Buecher/Lite...-5-Baende.html

  11. #111
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Grandville - Mon Amour

    Nach den Ereignissen um die Verschwörung in Grandville versackt Inspektor LeBrock in Trauer um Sarah, die er nicht retten konnte.

    Zu der Zeit springt Mad Dog, britischer Held des Unabhängigkeitskampfes gegen das französische Empire und bestialischer Massenmörder dem Henker vom Schafott und richtet auf seiner Flucht ein regelrechtes Massaker an. Diese führt ihn nach Paris wo er beginnt Prostituierte bestialisch zu ermorden.

    Als LeBrock von der Flucht erfährt, bricht er sofort nach Grandville auf um den Mörder ein zweites Mal zu stellen. Bei seinen Ermittlungen wird ihm allerdings schnell klar, dass hinter der Flucht noch etwas ganz anderes steckt und die Opfer des Killers nicht nur wegen dessen Tatmusters ausgewählt wurden.

    Auch muss Mad Dog jemand bei der Flucht geholfen haben und je mehr LeBrock herausfindet umso tiefer steckt er mal wieder inmitten einer Verschwörung, die sich bis in höchste Kreise zieht...

    Ich muss gestehen, nach diesem zweiten Band bin ich richtig begeistert von dieser Serie. Mir gefällt vor allem wie der Hintergrund mehr ist als bloßer Flavourtext sondern sich genau wie die Charaktere entwickeln darf und fester Bestandteil der Plots ist. Was LeBrock tut wirkt sich auf diesen Hintergrund aus und so scheint es keine Serie zu sein in der im nächsten Band der nächste Fall der Woche behandelt wird sondern alles hängt irgendwie miteinander zusammen bzw. baut aufeinander auf. Das gefällt mir richtig gut.

    Ansonsten zitiert Talbot gerne auch. Die Parallelen zum Ripper-Stoff sind offensichtlich, wobei das nicht das zentrale Thema des Bandes ist wie man hätte annehmen können. Und Donald Duck taucht in einem Panel auf. Behaupte ich mal.

    Gut, dass mir die anderen drei Bände auch vorliegen.

  12. #112
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    7.514
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Meine kamen gerade an.

    Aber mal eine Frage, die sind ja nicht nummeriert, also wie ist denn die Reihenfolge?

  13. #113

  14. #114
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    7.514
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Danke sehr.

  15. #115
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Grandville - De Luxe

    Als in Grandville der Künstler Corbeau getötet wird, bittet Chief Inspector Rocher von der Pariser Polizei LeBrock um Unterstützung. Der Tatort lässt keinerlei Rückschlüsse darauf zu wie der Mörder dort hat eindringen können und die Polizei steht vor einem Rätsel.

    LeBrock geht dem Fall in einem Paris nach, dass gerade eine technische Revolution vollzieht. Überall in der Stadt tauchen Automaten auf und in wenigen Tagen soll bekannt gegeben werden wann die ersten freien Wahl nach dem Tode Napoleons XII. stattfinden sollen.

    Zu diesem Anlass wurde Corbeau beauftragt ein riesiges Gemälde anzufertigen, ein Auftrag, der nun an seinen Konkurrenten Rodent ging, der keinen Hehl daraus macht, dass er Corbeau zutiefst hasste.

    Als aber auch Rodent getötet wird, sieht LeBrock sofort eine Verbindung zu dem Auftrag, dem beide Künstler nachgingen und erneut wird er in eine tiefe Verschwörung hineingezogen.

    Ihm zu Seite stehen neben seinem Assistenten Roderick Ratzi und C. I. Rocher auch wieder die Dächsin Billie, die sich als recht wehrhaft erweist und zu der sich mehr entwickelt. Und so geht es erneut in eine Auseinandersetzung mit Kräften, die die Verhältnisse der Welt auf den Kopf stellen wollen...

    In diesem dritten Band geht es ohne Qualitätsabfall weiter. Der Steampunkcharakter kommt hier mit den Automaten erstmals sehr deutlich zum Ausdruck. Den Hintergrund der Welt erweitert neben der Konterrevolution der Industriellen die Bewegung der Teiggesichter, die mehr Rechte für sich fordern.

    Und auch im Liebesleben LeBrock tut sich einiges und man erfährt mehr über seine Vergangenheit.

    Wenn die Serie mit den letzten beiden Bänden das bislang gezeigte Niveau auch nur annähernd hält, ist das eine echte Perle, die da bislang an mir vorbeiging.

    Auf den redaktionellen Seiten lässt sich der Autor ein wenig zu seinen Inspirationsquellen aus.

  16. #116
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Beiträge
    7.514
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gerade Band 1 beendet und schwer begeistert.
    Das war klar ein Fehler Grandville damals im Fahrwasser von Blacksad keine Chance zu geben.
    Wobei ich zu meiner Rettung doch erwähnen möchte, dass Blacksad eben grafisch so extrem herausragend ist, dass alles andere nur verlieren kann.

    Zurück zu Grandville, Talbot hat das großartig umgesetzt und ich finde auch grafisch passt das perfekt zusammen. Einzig bei der Colo hätte ich vielleicht eher eine traditionelle Art bevorzugt, die Computer Farben harmonieren nicht so optimal mit Talbots Strich.
    Story startet schon spannend und man zittert schon beim Umblättern wie es denn nun weitergeht, dabei ist es eigentlich schon klar, dennoch ein Beweis wie gut gearbeitet wurde.

    Ganz besonders haben mir so politische Bezüge gefallen und auch der Auftritt bekannter Comicfiguren macht Spaß. So freue ich mich, dass ich jetzt die Serie komplett habe und wohl noch Band 2 beginnen werde.

  17. #117
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Grandville - Noël

    Als die Nichte seiner Vermieterin spurlos verschwindet, lässt sich LeBrock nicht lange bitten und nimmt die Ermittlungen auf.

    Schwierige Familienverhältnisse haben die Halbwüchsige wohl dazu bewegt sich einer Sekte anzuschließen, die aus Amerika kommend in Europa Fuß zu fassen versucht. Und so verschlägt es LeBrock mal wieder nach Grandville wo er auf alte Bekannte trifft.

    Bei seinen Nachforschungen zur Sekte stößt LeBrock auf Sachverhalte, die die gesamte Geschichte der Tierheit auf den Kopf stellen und für massive Unruhen sorgen könnten. Und das in einer Zeit, da sich die Menschen immer weiter radikalisieren und volle Bürgerrechte einfordern.

    Richtig Bewegung kommt in die Ermittlungen als ein Pinkertondetektiv aus Amerika auftaucht und LeBrock Billie in die Sekte einschleust, die durchaus auch sehr weltliche Ziele verfolgt (Dritte Reich-Anspielungen).

    Das Ganze läuft unweigerlich auf ein großes Finale hinaus und erneut geht es (beinahe) alles.

    Wow, dieser Band war für mich bislang das Highlight der Serie. Hier packt Bryan Talbot ganz viel rein und in den Bildern scheut er sich nicht auch ganz große Anleihen zu nehmen (das Letzte Abendmahl z. B.). Die Wahrheit um die Arche Noah packt er auch gleich noch mit rein und verbindet die auf ganz wunderbare Weise mit der von ihm geschaffenen Welt von Grandville. Das hatte auch ein wenig von Planet der Affen. Und spätestens wenn er einen solchen Asterix und Obelix als Mutanten und Unterlinge beschimpfen lässt, ist das ganz großes Kino.

    Lucky Luke kommt auch zu Ehren und ich bin mir sicher, dass ich das ein oder andere übersehen habe.

    Was neben dem eigentlichen Plot wieder richtig gut gelungen ist, sind die Entwicklungen der Figuren und auch der Welt. Und der Gegner für den extradicken finalen Band (vermute ich jetzt mal) bekommt auch ein Gesicht.

    Wenn der fünfte Band das Niveau auch nur annähernd halten kann, dann ist Grandville eine echte Perle.

  18. #118
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    11.963
    Mentioned
    298 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Gibt es eigentlich eine Liste mit den Anspielungen? Ich befürchte, ich habe mindestens die Hälte übersehen.

  19. #119
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Willkommen im Club.

  20. #120
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    5.000
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

  21. #121
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Danke dir.

  22. #122
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    5.000
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Fast so schlimm wie bei Liga der außergewöhnlichen Gentlemen ...

  23. #123
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    2.484
    Mentioned
    99 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Wenn der fünfte Band das Niveau auch nur annähernd halten kann, dann ist Grandville eine echte Perle.

    Hält er! Versprochen!
    Und der Auftritt von "Spatz" ist grandios und nur eine von vielen Hommagen.

  24. #124
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    2.183
    Mentioned
    84 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Grandville - Supreme

    Im Zuge seiner Ermittlungen um die amerikanische Sekte legte sich LeBrock auch mit der Pariser Unterwelt an, die seinerzeit vor einer großen Umwälzung stand. Tiberius König war dabei diese unter seiner Fuchtel zu vereinigen und ging äußerst brutal vor.

    Nun beginnt er in London damit, die Unterwelt ebenfalls nach seinem Gusto umzugestalten und sinnt dabei auf Rache, denn LeBrock hatte einen seiner Brüder getötet. Doch König ist mehr als nur eine Schlagetot und so ersinnt er einen perfiden Plan, der LeBrock diskreditieren und alle, die ihm lieb sind zu Schaden bringen soll.

    LeBrock erkennt schnell, dass er sich auf die Strukturen in London nicht verlassen kann. An mehr als nur einer Stelle scheinen Individuen zu sitzen, die auf Königs Gehaltsliste stehen und so muss LeBrock sterben um Schlimmeres für London und seine Lieben zu verhindern.

    So weit ein kleiner Teaser auf den mit rd. 160 Seiten extradick ausgefallenen Abschlussband des Überraschungshits, der Grandville für mich war.

    Dieser vereint einerseits alle Trademarks, die man aus den ersten vier Bänden kennt und schätzen gelernt hat, es fehlt nur eine. Die große, die ganze Welt in ihrer bestehenden Ordnung bedrohende Verschwörung fehlt. Und das tut dem Band durchaus gut.

    Im Hintergrund steht auch Ersatz an Handlung bereit, denn wir bekommen einen ausführlichen Blick in die Vergangenheit, als LeBrock noch Streife lief und erst seinen späteren Mentor von seinen Fähigkeiten überzeugen muss, damit der ihm auf dem Weg zum Inspektor, der seiner Klasse eigentlich nicht offen steht, zur Seite stehen kann.

    Schade, dass Bryan Talbot die Arbeit an Grandville zu aufwendig war um die Serie, die hier sicher einen gelungenen Abschluss feiert, weiterzuführen. Ich hätte gerne mehr davon gelesen wie sich insbesondere die Welt weiter entwickelt.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •