User Tag List

Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2223242526272829303132
Ergebnis 776 bis 784 von 784

Thema: Welche Serie habt ihr zuletzt gesehen?

  1. #776
    Mitglied Avatar von crowenhaft
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Scottish Highlands
    Beiträge
    132
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    SANDMAN
    https://www.ofdb.de/film/358414,The-Sandman

    Staffel 1 - (meine Lieblings-)Episode 6 (auf Netflix)
    Das Rauschen ihrer Flügel


    Tom Sturridge als Sandman geht mir mit seinem Duckface zwar wirklich auf die Nerven, doch dieses Episode durch 700 Jahre Menschheitsgeschichte, inkl. einem Treffen mit William Shakespeare, und der Frage nach dem Sinn eines unsterblichen Lebens, hat mir sehr gefallen. (Der Sprung den die Menschheit von 1889 nach 1989 gemacht hat --- einfach faszinierend)

    Kann man auch anschauen, ohne die anderen Folgen zu kennen.

  2. #777
    Mitglied Avatar von crowenhaft
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Scottish Highlands
    Beiträge
    132
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    DEVS
    8-teilige Miniserie auf Disney+
    https://www.ofdb.de/film/338336,Devs



    Eine zentrale Rolle in der Serie nimmt eine technische Anlage ein, ein Supercomputer, der sämtliche Naturgesetze und den Ort, die Energie und den Impuls jedes Teilchens im Universum kennt und in der Lage ist, daraus jeden Zustand des Universums in der Vergangenheit und der Zukunft zu berechnen (Determinismus). Zu einem bestimmten, naheliegenden Zeitpunkt in der Zukunft zeigt die Maschine – sie wird Devs genannt – nur noch weißes Rauschen. Den Protagonisten ist klar, dass zu diesem Zeitpunkt etwas Entscheidendes passieren wird.
    Ist der freie Wille eines Menschen nur Illusion und damit alles vorbestimmt und dadurch berechenbar?

    Fand die Serie äusserst spannend und kurzweilig erzählt.
    Schön gefilmt, tolle Effekte und das Lokalkolorit der Stadt San Francisco, kommt auch zur Geltung.



    von mir
    8/10

  3. #778
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.263
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die dritte Staffel "Succession" war mal wieder Comedy Gold, wiewohl bisweilen als straightes Drama missinterpretiert. "King Lear" meets das Gervais-"Office" und "The Thick Of It" (in und um Number 10 Downing Street spielend, von Seriencreator Jesse Armstrong). Roman ist Logan Roys spastischer Hofnarr. Das Treffen zur Wahl des nächsten Präsidenten war "Thick Of It" bzw. das in den USA spielende Kino-Spin-off "In The Loop" pur. Die ganze Nero/Sporus-Szene ist nun wirklich "Office"-kompatibel.

    Do you know the story of Nero and his slave Sporus, Greg? Well, Nero pushed his wife down the stairs and then he had Sporus castrated and married him instead. I'd castrate you and marry you in a heartbeat, Greg.

    Weitere goldene Zitate aus Season 3:

    So what is it, son? Are you afraid of pussy?

    Fire Gerri! She's hanging around like frozen fucking piss.

    Let's meet then with Hans Christian Anderfuck!



    Nicht zu vergessen:
    "I smiled at her by the photocopier and now I'm facing chemical castration." (ATN-Newsticker im Vorspann)
    Geändert von franque (08.11.2022 um 14:58 Uhr) Grund: by the photocopier, methinks

  4. #779
    Mitglied Avatar von crowenhaft
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Scottish Highlands
    Beiträge
    132
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    DIE SCHWARZEN SCHMETTERLINGE
    Les papillons noirs (2022) - 6-teilige Miniserie auf Netflix

    https://www.ofdb.de/film/363300,Die-...Schmetterlinge



    arte/Netflix Koproduktion:
    Albert Desiderio engagiert einen Ghostwriter, der seine Lebensgeschichte aufschreiben soll. Was als Liebesgeschichte zwischen Albert & Solange beginnt, wird zum Geständnis eines Serienmörders. Nach dem ersten Mord an einem Mann, der Solange sexuell bedrängt hatte, entwickelt sich bei den beiden eine Art mörderisches Vorspiel, was ihr Liebesleben beflügelt. Sie gehen immer auf die gleiche Weise vor. Solange verführt einen Mann, Albert eilt ihr zu Hilfe und bringt diesen um. So ziehen sie eine blutige Spur durch das Frankreich der 70er.


    Warum ich hier hängengeblieben bin, weiß ich gar nicht mehr, doch es hat sich gelohnt. Slasher- und Giallo-Fans kommen hier voll auf ihre Kosten, es wird mit Korkenziehern, Messern und Scheren gemeuchelt und das Blut spritzt bis zur Decke.

    Die 70er sind wunderschön eingefangen, Lob an die Ausstatter, Kostüm- und Maskenbildner. Die Geschichte ist verschlungen erzählt und überrascht mit so mancher Wendung. Beim Abspann der letzten Episode nicht sofort abschalten.

    von mir
    9/10

  5. #780
    Mitglied Avatar von joe ker
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hinter den Spiegeln
    Beiträge
    855
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das klingt interessant, leider hab ich die arte Ausstrahlung verpasst und kein Netflix. Aber hab die Serie mal auf die Watchlist gepackt und vielleicht bringt arte das nochmal irgendwann. Thx für den Tipp!

    Gestern Euphoria S2 beendet, die letzten beiden Folgen waren so ziemlich das Beste was ich in letzter Zeit gesehen habe. Da floßen so einge Tränen im brutalen Wechselbad der Gefühle. Lexi entwickelt sich vom ungesehenen Nebencharakter zum Hauptdarsteller und mit Rue's Reaktionen gibt uns die Serie den Watcher vorm TV. Mein heimlicher Liebling der Serie (nein, eher der einzige sympathische männliche Darsteller) darf natürlich am Ende dann auch kein Happy End erwarten. Mann, was war ich angepi**t.

    Fazit: Herausragend!

    So und jetzt warte ich mal auf meine zweite Reise in ein White Lotus Hotel
    "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

  6. #781
    Papiertiger Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    6.174
    Mentioned
    93 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielleicht sollte ich mir Euphoria auch mal geben, wird ja recht euphorisch aufgenommen.

    Bin in den letzten Wochen von fast allem Modernen, das ich anteste, genervt. Gestern erst von Enola Holmes 1, in dem die vierte Wand ca. 5x pro Minute durchbrochen wird, Selbst im Pseudo-Todeskampf zwinkert Enola dem Zuschauer zu, nur für den Fall, dass jemand tatsächlich befürchtet, die titelgebende Hauptfigur stürbe mitten im Film . Warum spricht Enola nicht der Einfachheit halber nur mit dem Zuschauer und ignoriert die anderen Schauspieler komplett? Hab den Film nach etwas mehr als der Hälfte unterbrochen und werde wohl nicht weiterschauen.

    Von Vielem genervt habe ich daher zuletzt meine kleine DVD-Sammlung an Klassikern aufgestockt. Und mit Klassikern meine ich wirklich alte und wunderbare Unterhaltungsfilme, die heutzutage leider weder im Stream noch im klassischen TV gezeigt werden, u.a. Meine Lieblingsfrau (Cary Grant/Irene Dunne), Nur meiner Frau zuliebe (Cary Grant/Myrna Loy), Mein Mann Godfrey (William Powell/Carole Lombard).

    Aber damit ich nicht zu negativ klinge und da es ja hier um Serien gehen soll, hier einige moderne Serien, die ich dieses Jahr angeschaut habe und mir gefallen haben:

    Atlanta S1-3 (beste für mich neue Serie, die ich dieses Jahr gesehen habe)
    Call My Agent S4
    Disentchantment S4
    Wolf Hall (zum zweiten Mal angeschaut, seit langem die beste Historien-Serie)
    Bob‘s Burgers S1-4 (für mich eine Entdeckung, nicht zynisch wie viele moderne Animationsserien, sondern sehr charmant)
    The Boys S3
    The Legend of Vox Machina S1

  7. #782
    Mitglied Avatar von joe ker
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hinter den Spiegeln
    Beiträge
    855
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Weil das White Lotus noch nicht komplett geöffnet hat, gabs mal auf die schnelle eine Lektion in Chaos.

    Pistol (6-teilige Miniserie)

    Sex Pistols Geschichte, Klappe die 13te

    Die Serie ist sehr kurzweilig, es geht in einem doch sehr schnellem Tempo durch den Werdegang der Sex Pistols, diesmal mit Fokus auf Steve Jones und gefühlt irgendwie Vivianne Westwood, Malcom, Nancy und Chrissi Hynde(!).
    Also was da alles aus dem Buch von Jones, auf welchem die Serie basiert, und welches mir nicht bekannt ist, stammt und was Danny Boyle, der ja eigentlich meist weiß was er macht, hinzugedichtet hat, kann ich jetzt nicht sagen. Was ich sagen kann, die Serie nimmt sich, wenn man andere Dokus oder Filme über die Pistols heranzieht, enorme Freiheiten und es gibt eigentlich immer nur auf die Fresse für McLaren und Nancy. Das die beiden sehr, neudeutsch, toxisch waren ist unbestritten aber manches wird schon sehr überspitzt.
    Musikalisch bietet die Serie viel und so als grober Abriss kann man sie auch stehen lassen, was ihr zu gute kommt, es wird auf alles relevante eingegangen auch wenn es manchmal nur ein paar Sätze sind, wie die Reise nach Brasilien oder der Überfall auf John. Manches hab ich anders gelesen oder gesehen, wie zb die US Tour.

    Unterhaltsam, für mich kein Zeitdokument sondern eher ne Liebeserklärung an die Band und eine boshafte Abrechnung mit MM (aber auch Nancy Spungen!) .
    "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

  8. #783
    Mitglied Avatar von joe ker
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hinter den Spiegeln
    Beiträge
    855
    Mentioned
    57 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    The Tourist aus der ARD Mediathek (6 Folgen)

    Mann ohne Gedächtnis wird durch Australien gejagt. Typischer "einer geht noch" Plot. Immer wieder setzten die Macher noch einen drauf. Sehr überraschend und voll mit wirklich schrägen Charakteren. Bin nicht sicher ob das ne Mini ist oder es weitergeht, für mich hat die Serie einen guten Abschluß. Hat was von Fargo, nur eben in Australien. Reinschauen lohnt.

    The White Lotus II (Sky, 7 Folgen)
    Diesmal Sizilien und wieder drei Gruppen die eine Woche im Luxushotel verweilen. Michael Imperoli mal wieder zusehen war sehr nice. Alles scheint Friede, Freude, Eierkuchen bis sich dunkle Schatten immer mehr über die Charaktere ausbreiten. Jennifer Coolidge ist aus Season eins wieder dabei, naja wäre sie diesmal nur zuhause geblieben. Die Hotelmanagerin bekommt auch Screentime, allerdings ist sie nicht ganz so durchgeknallt wie Armond aus Season eins.
    Je weiter sich die Serie entwickelt desto mehr zieht sie in den Bann. Und irgendwie stimmt alles: Schauspieler, Musik, Location, Story und auch die Länge der Serie. Mike White ist ein Gott!
    "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

  9. #784
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    349
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Jetzt wo ich Netflix gekündigt habe, habe ich mehr Geld für einen Freimonat bei RTL+ und guck da jetzt gerade "The Lost Symbol" - das nicht als Kinofilm herausgebrachte 4. Buch um Robert Langdon. Leider wurde die Serie nach dieser ersten Staffel gleich wieder eingestellt. 10 Folgen und die Serie hat in ihren besten Augenblicken dieses tolle Aha-Erlebnis, wenn Langdon vorliegende Indizien und Beweisstücke mit seinem fundamentalen Fachwissen ergänzt und den Fall weiterbringt. Das ganze in Serienlänge gefällt mir auch ziemlich gut. Wenn nur das Ganze doch insgesamt ein bisschen näher herankäme an die cineastische Größe der Kinofilme. Man denkt doch in jeder Folge mindestens einmal, dass es doch billig daherkommt. Aber nur ein bisschen. Trotzdem würde ich weitere Staffeln davon gucken. Zusammen mit "In 80 Tagen um die Welt" (mit David Tennant), "Die purpurnen Flüsse" (ohne Jean Reno ) und Doctor Who (nächste Weihnachten wieder mit David Tennant) wäre das ein tolles Programm.

Seite 32 von 32 ErsteErste ... 2223242526272829303132

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Sammlerecke - Chinabooks - Salleck Publications - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher