User Tag List

Seite 57 von 59 ErsteErste ... 747484950515253545556575859 LetzteLetzte
Ergebnis 1.401 bis 1.425 von 1457

Thema: Welche Serie habt ihr zuletzt gesehen?

  1. #1401
    Premium-Benutzer Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    3.582
    Mentioned
    86 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Ich bin jetzt leicht in Maia Mitchell verliebt, nachdem ich das diese Woche bei Disney+ startende "The Artful Dodger" rezensieren musste (das ich sonst ziemlich schwach fand). Kennt jemand "Good Trouble", das Spin-Off von "The Fosters" mit ihr? Ist vermutlich ziemlich cheesy, obwohl ich die ersten Folgen von "The Fosters" damals auch mochte. Ich glaube, das war meine allererste professionelle (also bezahlte) Serienkritik.

  2. #1402
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nach Genuss von Folge 4 von Wild Palms kann man folgende Neuigkeiten über J.J. Abrams verkünden (den ich zumindest für Lost und Fringe und auch für seine Cloverfield-Filme mag, vielleicht sogar auch für Alias):

    1. Er sagte ja, dass Twin Peaks sein großes Vorbild bei LOST gewesen sei.
    2. Aber richtig bedient hat er sich bei Wild Palms, ohne sich der Serie dafür öffentlich dankbar zu zeigen! Er hat...
    a) den Gefängnisausbruch mit Hilfe von bizarrer Technologie in Fringe und
    b) die legendäre Luke in LOST Staffel 1 ganz offenbar bei Wild Palms gesehen, daraus zugegebenermaßen doch etwas eigenes gemacht, dabei aber
    c) den Chef der Dharma-Initiative gleich noch mitgenommen.

    Folge 5 schließlich stellt klar, auf welchem Weg Kathryn Bigelow zu Strange Days kam. Wild Palms geht indes insgesamt viel weiter. Und doch wird auch klar, dass seit Beginn der 90er Jahre das Fernsehen sehr erfolgreich versuchte, die Zukunft visueller Unterhaltung zu erschaffen und das ja mit viel Erfolg. Twin Peaks, Wild Palms, Das Hospital der Geister... parallel war Sion Sono ja schon dabei seine eigene Kreativität geistig vorzubereiten. Und guckte sich all das hochinteressiert an.

    Definitiv bin ich froh diese Serie wiederentdeckt zu haben. Was für ein Schmuckstück.

    EDIT: Realistisch ist das Ende natürlich nicht, aber was ist schon noch realistisch? Wir leben ja inzwischen jede(r) in einer eigenen Realität. Da gibt es ja keine Zusammenhänge mehr, an denen man irgendeine Realität festmachen könnte. Das hat natürlich Philip K. Dick schon lange vor Oliver Stone erkannt. Insofern wurden hier am Ende "Die 3 Stigmata des Palmer Eldritch" durchaus angemessen umgesetzt.
    Geändert von Jovis (14.01.2024 um 10:03 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  3. #1403
    Mitglied Avatar von frnck1960
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.689
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gannibal

    Nach zwei Folgen macht die Serie einen vielversprechenden Eindruck. Die auf einem Manga basierende Serie mit Kannibalenthematik und Hinterwäldleratmosphäre
    ist wohl stark an die US-Vorbilder angelehnt, hat jedoch einen eigenen Flair. Mal sehen wie es weiter geht...

    (gibt es auf Disney+ auf japanisch mit deutschen Untertiteln)

    Folge 3: Es werden ein paar Hintergründe über den Ermittler dargestellt (u.a. der Grund warum seine Tochter nicht spricht). Außerdem kommt es zu einer tragischen Geiselnahme (wuff).
    Geändert von frnck1960 (15.01.2024 um 16:31 Uhr)

  4. #1404
    Mitglied Avatar von Zardoz
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.908
    Mentioned
    110 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zur Vorbereitung auf Staffel 4 (leider erst ab Juni): noch einmal alle vorangegangenen Staffeln von „The Boys“. Für mich eine der besten Serien ever.

  5. #1405
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Woah. Frasier ist an einzelnen Stellen wirklich brilliant, jedenfalls punktuell und rein schauspielerisch und in sehr seltenen Augenblicken auch inhaltlich. Aber als Ganzes betrachtet ist das ein richtig eingeschlafenes Paar Füße mit Socken dran. Die ganze Sache ist so gestelzt, umständlich, mutwillig, starr und leblos, es ist ein einziger Migräneanfall, der mit Cheers nix mehr zu tun hat. Ich hab mich jetzt bis Staffel 8 durchgekämpft und werde auch den Rest noch schaffen, aber im Grunde ist das eine skandale Herabwürdigung eines einstmals farbenfrohesten Comedy-Charakters.

    Ich muss zugeben: die Art und Weise wie teilweise popkulturelle Bezüge eingebracht werden wie die Slaughterhouse 5/Vonnegut-Referenz in Staffel 8, Folge 8, das macht ihnen so schnell keiner nach. Aber ich habe ja auch nicht gesagt, dass die Serie dumm ist. Umso tragischer, dass sie so leblos ist.
    Geändert von Jovis (20.01.2024 um 12:33 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  6. #1406
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mit Einstieg in Supergirl Staffel 2 wird auch klar, warum ich das schon 2x abgebrochen habe. Während ich Supergirl S1 noch angerechnet habe, dass sie erst ihren Stil finden müssen, wird am Anfang von S2 ALLES unternommen um mich loszuwerden. Superman UND Mon-El zusammen? Können mir gestohlen bleiben und gehen mir total auf die Nerven. Dann kommen hier plötzlich - warum eigentlich? - die Standardstories die jeder Fan sich ausdenken würde und schon 100x besser gedreht wurden. Diese Gladiatorenstory zum Beispiel. Da hätte man ja nochmal Angel vorher gucken können. Sämtliche Veränderungen, sämtliche neuen Charaktere sind ein Wandel zum Schlechteren. Wann wird's besser? Staffel 4? Vielleicht halte ich das durch. Womöglich aber auch nicht.

    Und überhaupt finde ich unglaublich, dass die verschiedenen Luthors praktisch bei allen DC-Verfilmungen ins Spiel gebracht werden. Ich kann's nicht mehr ertragen. Wie soll das was werden mit DC wenn sie praktisch immer schon am Start durchblicken lassen, dass ihnen GAR nichts Neues eingefallen ist?
    Geändert von Jovis (30.01.2024 um 18:28 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  7. #1407
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Oh. Ich muss aber zugeben, dass mir das erste Crossover (Supergirl, Flash, Arrow, Legends) "Invasion!" ganz ausgezeichnet gefallen hat, obwohl es einen ganzen Haufen oder zwei an Informationen zu verarbeiten gab, wenn man gerade nur eine der Serien komplett guckt. Aber das haben sie ziemlich gut hinbekommen. Ich fühlte mich gut informiert, als die Handlung dann irgendwann losging.

    Ich habe aber auch ein warmes Gefühl zu der Story gehabt, denn als seinerzeit nach "Infinite Crisis" Supergirl bei der Legion in der Zukunft weilte für 4 TPBs, da hatte ich seit einigen Jahren schon meine erste und einzige Hochphase des DCU-Lesens und dort lernte ich die Dominators kennen. Es war irgendwie sexy mir das in der Arrowverse-Version anzugucken. Und die Folgen waren echt richtig packend und spannend. Super!
    Geändert von Jovis (31.01.2024 um 09:49 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  8. #1408
    Mitglied Avatar von joe ker
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hinter den Spiegeln
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    72 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die Crossover fand ich immer sehr spaßig auch wenn ich irgendwann nur mehr dem Flash gefolgt bin. Gerade Crisis haben sie echt gut umgesetzt innerhalb der Möglichkeiten.

    Ich hab mir mal was deutsches angesehen, kommt eher selten vor.

    Oderbruch Staffel 1
    Ich mag es wenn es etwas düsterer zugeht allerdings kommt das bei deutschen Serien eher selten vor, Der Pass oder Sloborn fand ich gut, bin aber nie über die erste Staffel hinausgekommen. Oderbruch wird ein ähnliches Schicksal treffen könnte ich mir vorstellen.
    Christian Alvert, der auch für Sloborn zuständig war versucht mal wieder dem deutschen Krimieinheitsbrei ein anderes Gesicht zu geben. Das er gute Krimikost kann hat er mit Antikörper schon bewiesen, und so macht er sich auf einen Übersinnlichen Mystery Krimi zu erschaffen: Oderbruch.

    Ein Leichenberg auf einem Acker gibt den Startschuß und so geht es im gemächlichem Tempo ala ARD Vorabendkrimi auch los. Die ersten beiden Folgen sind fast schon Standard Kost für den Zuseher, das mag praktisch sein um die üblichen Verdächtigen mitzunehmen, bringt allerdings auch für Zuseher anderer Machart ein gewisses Maß an Disziplin mit. Spätestens mit Folge 4 wird es dann aber langsam interessant, da immer mehr der Fokus auf den Mystery Elementen der Serie gelegt wird.
    Die Serie spielt auch mit mehreren Zeitebenen aber bleibt immer sehr straight dabei, kein allzu großes Verwirren ala Dark.
    Was der Serie gut tut sind die Schauspieler, viele frische neue Gesichter die ihre Sache auch recht ordentlich machen. Storymäßig macht Oderbruch auch nicht viel falsch, zielstrebig geht es gegen Ende der Staffel immer düsterer und auch brutaler zu. Mit einigen Twists in den späteren Folgen wird es dann auch endlich richtig spannend und man freut sich auf die nächste Folge. Mit einem doch recht kompromisslosen Ende begibt sich die Serie in eine dezent neue Richtung, mal sehen ob die zweite Staffel, die bestimmt angedacht ist, kommt und was sie bringt.
    Dezentes empfehlen von mir, da der Einstieg doch sehr generisch ist, trotz 100er Leichen. Mit den späteren Folgen wirds besser, denn Oderbruch legt die "deutschen Tugenden" im Verlauf etwas ab und das ist gut so.
    In der ARD Mediathek zu kucken.

    Slow Horses Staffel 2

    Ja, das ist dann schon mehr mein Geschmack. Season eins war super und auch die zweite ist grandios. Oldman als Jackson Lamb ist großartig und passt so gut. Ob Humor, Action oder Gefühle, er ist die Serie. Sein Team, das ja quasi jede Staffel mit Verlusten zu kämpfen hat, ist mit schön schrägen Charakteren besetzt. Stück für Stück wird die Story aufgedröselt und in jeder Folge gibt es einen echt fiesen Cliffhanger, da schaut man von ganz allein weiter. Das Ende von Season zwei, wenn Lamb und seine Crew in der Kirche sind um den toten Kollegen Respekt zu zollen, ist herausragend. Diese 5min allein machen die Serie zu einem Highlight.
    Freu mich auf Staffel drei die ja schon bereit steht bei AppleTV+
    "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

  9. #1409
    Mitglied Avatar von frnck1960
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Dunkeldeutschland
    Beiträge
    1.689
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mr Mercedes (Staffel 1)

    Det is mal ne richtig gute Serie. Einmal die Handlung, die für King untypisch ohne Mysteryelemente auskommt. Und die beiden Hauptdarsteller (der Psycho und die Mutter), die wirklich grandios spielen.
    Zwar ist das Verhalten der einzelnen Akteure nicht immer schlüssig, aber das tut dem Gesamteindruck keinen Abbruch. Gegen Ende der Staffel entwickelt sich die Handlung stark in Richtung Robert Bloch

  10. #1410
    Mitglied Avatar von crowenhaft
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Scottish Highlands
    Beiträge
    767
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    THEM



    https://www.ofdb.de/film/350417,Them/






    Eine schwarze Familie zieht in den 50ern in ein von ausschließlich Weißen bewohnten Vorort und erlebt rassistischen wie auch übersinnlichen Horror.
    Ein Mix aus Spuk in Hill House und Wir.






    Mini-Serie die sich lohnt, doch einige Folgen sind sehr grausam.



    8/10


  11. #1411
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Echt super. Habe mich grade total gefreut. In...

    The Flash Staffel 3, Folge 17: Duet

    ...finden sich Barry und Supergirl in einer Musical-Szenerie wieder. Beide Schauspieler sind ja Teil der zweiten Glee-Generation und können sehr wohl sehr gut singen. Und der Böse in der Folge ist ebenfalls ein Glee-Darsteller. Eigentlich ist das also eine Glee Reprise Folge. Fand ich großartig.

    (Und der Auftritt von Captain Jack Harkness war natürlich auch Teil davon, dass das ab sofort meine Arrowverse Kultfolge ist.)

    Überhaupt hat sich Staffel 2 von Supergirl nach einem desaströsen Start und nach dem Crossover gut erholt. Kommt immer noch nicht so recht aus der Billigheimergrabbelkiste raus - wie das ganze Arrowverse - aber ich denke noch lange nicht über Abbruch nach. Da kommen ja wohl auch noch einige spektakuläre Storylines auf mich zu, die zum Best of DC gehören. Wenn sie das nicht ganz verpeilen...

    Meine Fresse...

    Ich bin jetzt mit viel Müh' und noch mehr Not endlich in der 11. und letzten Staffel von Frasier angekommen und trotz brillianter Szenen hier und da ist das eine der armseligsten Serien, die ich je gesehen habe und nur meine Hingabe zu Cheers entschuldigt diese enorme Zeitverschwendung. Manche Folgen sind so erbärmlich schlecht, dass es weh tut zu versuchen, diesen an den Haaren herbeigezogenen Storywendungen zu folgen. Wobei das Schlimmste noch ist, dass die Personen nicht im Geringsten eine Chance haben, sich in diesem Quatsch sinnvoll zu bewegen und zu äußern. Da kann ich nur noch ungläubig den Kopf schütteln.

    Ein Beispiel: in Frasier 11.15 trifft Frasier seine allererste Ehefrau Nanny G (in Cheers noch voll Noblesse gespielt von Emma Thompson, in Frasier ersetzt durch... eine sehr schlichte Person zweifelhaften Charakters), die sich wie eine Irre auf Frasier stürzt und ihn abknutscht, aber zum Date bei Frasier zu Hause ihren Mann mitbringt, was zu absurdesten Versteckspielen in der Wohnung führt, weil diese Frau sich nicht beherrschen kann. Ich habe wirklich selten so einen billigen Käse gesehen. Dann noch in einer Serie, die in allem immer für sich beansprucht, Klasse zu haben durch Jazz-Scores, hochintellektuelle kulturelle Anspielungen und eine maximal affektierte Sprache. Es war ein wenig widerlich, sich das anzugucken.
    Geändert von Jovis (12.02.2024 um 19:49 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  12. #1412
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Obwohl ich zwischendurch mit dem desaströsen Anfang von Supergirl Staffel 2 wieder versöhnt war, ging es am Ende wieder ganz schön weit nach unten. Dieses aufgemotzte Finale war mir zu lautes Getöse um Nichts, wo mal wieder das amerikanische Familientrauma zu Tode statt zum Orgasmus geritten wurde. Wobei dieses ständige "Ich bin dein Vater, deine Mutter, dein Bruder, Cousin..." ja noch nie besonders sexy war. Es ist stattdessen wirklich unerträglich. Die Folgen waren insgesamt äußerst mittelmäßig, ohne irgendwo mal wirklich Akzente zu setzen. Das Crossover allerdings war ziemlich gut (Invasion!) und danach kamen die besten Momente der Staffel, aber dennoch in mittelmäßige Folgen eingebettet. Lediglich die Musical-Folge in (Flash S3, Ep 17, nicht in der Supergirl-Staffel enthalten!) war ganz schön genial, wird womöglich sogar insgesamt die beste Supergirl-Folge bleiben. Als großer Supergirl-Fan kann ich natürlich die womöglich für immer einzige Supergirl-Serie ever jetzt nicht nochmal(!) abbrechen. Auf geht's in Staffel 3.

    EDIT: Und genauso doof ist das Terminator Syndrom: wenn von irgendeiner Welt, aus irgendeiner Zeit mal was zur Erde, zu uns geschickt wurde, dann wird das ein zweites Mal passieren, ein drittes und ein viertes. Das war eigentlich schon in T2 nur unter Schwierigkeiten logisch zu erklären, ab T3 aber war es eigentlich ein Gimmick nur noch für die, denen eh schon alles egal war. Und wenn mir Mon-El schon ganz schön auf die Ostereier ging (und der hatte auch noch Mama und Papa dabei, meine Güte), dann fürchte ich, dass dieses Horrorbaby aus dem schwarzen Raumschiff am Ende von S2 mich noch gehörig mehr auf die Probe stellt.
    Geändert von Jovis (15.02.2024 um 20:46 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  13. #1413
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Schlimmste an How I Met Your Mother ist die Ohrfeigengeschichte. Die ist superblöd, viel zu brutal für unter Freunden, mir bleibt das Lachen da im Halse stecken und finde es eigentlich total ärgerlich. Und dann läuft das noch durch den ganzen Rest der Serie. Von Staffel 2 an. Richtig doof.

    Aber auch in Staffel 2 ist das obergeile Bikini-T-Shirt aus Atlantic City. Super! Und die Hochzeit von Lily und Marshall. Der Moment, wo er sich spontan, in einem Akt der Verzweiflung und völlig außer Kontrolle den Streifen auf dem Kopf rasiert ist purer Wahnsinn. So lachen gelingt mir in keiner anderen Serie. Das ist echt zu gut. Danach das Gespräch mit dem Hochzeitsgast mit dem total auffälligen Toupet, der gefragt wird wo man jetzt auf die Schnelle ein Toupet herkriegt und er sagt vollkommen entschlossen "Nein." - der ist fast genauso gut. Und dann sieht Marshall mit dem Hut plötzlich SO gut aus.

    Ich weiß nicht warum SO viele Leute, auch welche die deutlich jünger sind als ich - Friends besser finden. HIMYM ist ziemlich genial, unglaublich gut, unglaublich lustig und unglaublich ergreifend. Und trifft mich als Person echt gut. Bei Friends ist nicht einer dabei, der irgendwas mit mir gemein hätte.

    Dringende Supergirl Frage: in dem 2. Crossover Krise auf Erde X wird gesagt, dass es 53 Erden gibt, nämlich 1-52 und Erde X und damit auch 53 Supergirls. Aber auf der Arrow-Erde gibt es kein Supergirl. Melissa Benoist ist Supergirl auf einer Parallel-Erde. Bei der Szene sind ALLE dabei: Flash, Arrow, Kara und wirklich alle anderen und keiner stolpert über die Aussage. Wer kann mir sagen, was über das Supergirl auf der Arrow-Erde bekannt ist?

    Das Crossover scheint ganz gut, fängt jedenfalls ganz unterhaltsam an, aber die Story hat man vielleicht jetzt doch einmal zu oft gehabt, oder?

    Eine Folge später sagt jemand von Erde X: "Und ihr seid die Doppelgänger von Erde 1?" Und Alex, Karas Schwester, nickt ganz leicht. Sie und ihre Schwester sind aber nicht von Erde 1. Und dieser "Fehler"(?) wird auch später nicht thematisiert. Erwarte ich da zu viel von einer zugegebenermaßen doch eher durchschnittlichen Serienfamilie, die von Beginn an ein wenig unwillig war, den Nerdgrad ihrer wichtigsten Fangruppe anzuerkennen und zu berücksichtigen? Immerhin traut sich besagte Serienfamilie ja an ganz schön herausfordernde Klassiker der DC-Geschichte heran und schlägt sich dabei im Großen und Ganzen doch erstaunlich gut, dafür dass man bei so komplexen Stories dann im Detail zu schwächeln scheint?

    Und wo ich schon bei den Details bin: wo genau wird eigentlich erklärt, welche Erde die Supergirl-Erde ist? In Supergirl wird das nämlich nicht aufgeklärt.
    Geändert von Jovis (18.02.2024 um 21:32 Uhr)
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  14. #1414
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.507
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die 1%-Frage aus einer britischen Folge von The 1% Club:

    What is the next letter in this sequence?

    SENTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT

    100.000 Pfund waren im prize pot, wurde aber in 30 Sekunden nicht gelöst.


    Fand ich bisher die schwierigste Frage, die ich da gesehen habe. Ebenfalls die letzte Frage in einer britischen oder australischen Ausgabe und schon sehr viel machbarer:

    Which letter replaces the question mark in this sequence?

    Y Y H L M ? Y T R R R R

    Muss da alles in 30 Sekunden gelöst werden und Joker gibt's bei der letzten auch nicht mehr. Tiefgründigere Englischkenntnisse sind übrigens nicht nötig.

  15. #1415
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.507
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Jovis Beitrag anzeigen
    Dringende Supergirl Frage: in dem 2. Crossover Krise auf Erde X wird gesagt, dass es 53 Erden gibt, nämlich 1-52 und Erde X und damit auch 53 Supergirls. Aber auf der Arrow-Erde gibt es kein Supergirl. Melissa Benoist ist Supergirl auf einer Parallel-Erde. Bei der Szene sind ALLE dabei: Flash, Arrow, Kara und wirklich alle anderen und keiner stolpert über die Aussage. Wer kann mir sagen, was über das Supergirl auf der Arrow-Erde bekannt ist?

    Das Crossover scheint ganz gut, fängt jedenfalls ganz unterhaltsam an, aber die Story hat man vielleicht jetzt doch einmal zu oft gehabt, oder?

    Eine Folge später sagt jemand von Erde X: "Und ihr seid die Doppelgänger von Erde 1?" Und Alex, Karas Schwester, nickt ganz leicht. Sie und ihre Schwester sind aber nicht von Erde 1. Und dieser "Fehler"(?) wird auch später nicht thematisiert. Erwarte ich da zu viel von einer zugegebenermaßen doch eher durchschnittlichen Serienfamilie, die von Beginn an ein wenig unwillig war, den Nerdgrad ihrer wichtigsten Fangruppe anzuerkennen und zu berücksichtigen? Immerhin traut sich besagte Serienfamilie ja an ganz schön herausfordernde Klassiker der DC-Geschichte heran und schlägt sich dabei im Großen und Ganzen doch erstaunlich gut, dafür dass man bei so komplexen Stories dann im Detail zu schwächeln scheint?

    Und wo ich schon bei den Details bin: wo genau wird eigentlich erklärt, welche Erde die Supergirl-Erde ist? In Supergirl wird das nämlich nicht aufgeklärt.

    Dat weiß ich selber auch nich mehr, aber Wiki sagt:

    On Earth-1, Barry Allen and Iris West's friends, including Kara Danvers and Alex Danvers from Earth-38, come to Central City for Barry and Iris's wedding.

    Das ist übrigens schon das vierte Arrowverse-Crossover. Später kommt ja noch die Crisis On Infinite Earths, da fusioniert dann das Multiverse und alle sind angeblich in einem.

  16. #1416
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Aber es ist erst das zweite 'grosse' Crossover mit Supergirl. Da war aber noch das Musical, Und ein kurzes Cameo Eve Teschmacher bei Flash.

    Aber super, danke. Beantwortet nicht alles, zeigt aber wohl, dass da auch nicht alles in Leuchtreklamen gut sichtbar erklärt wurde.
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  17. #1417
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.507
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kann sein, dass das alles auch in einer anderen Arrowverse-Serie erwähnt wurde, vielleicht bei THE FLASH, wo ja Cisco Ramon eine Zeit lang mit der Dimensions-Hopperin Gypsy liiert ist. Die erste Supergirl-Staffel war ja noch von einem anderen Sender. Danach entdeckt irgend jemand die Möglichkeit, Supergirl per Portal zeitweise auf Erde 1 zu lotsen. Harrison Wells und Cisco sind da üblicherweise die Experten, spätestens nach dem sie im Zusammenhang mit Zoom das "böse" Gegenstück zu ihrer Erde entdeckten (weiß nicht mehr die Nummer hier).

    Kara und Alex arbeiteten damals zusammen mit Flash und Co., daher kamen sie dann auch irgendwie (temporär) "von" Erde 1. Es kann btw vor der Crisis auch nicht nur 53 Erden gegeben haben, da das Universum unendlich ist und es um infinite earths geht. Und die Funktionen und Identitäten der Personen auf den jeweiligen Erden sind unterschiedlich. Der Cisco von der bösen Erde war doch irgendso ein Wall-Street-Broker (oder so) und außer von Speedstern wußte dort IIRC auch niemand was in bezug auf Superkräfte.
    Geändert von franque (19.02.2024 um 13:47 Uhr)

  18. #1418
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hatte mir eh überlegt, wenn ich gut durch die 6 Supergirl Staffeln durchkomme, dann nochmal Flash zu gucken. Das scheint mir der angenehmere Weg durch das Universum zu sein. Ich bin ja eigentlich Komplettist und habe 2x GANZ vorne angefangen, wo man sich durch 2 oder sogar 3 Arrowstaffeln hindurchquälen muss, dann eine relativ belanglose erste Flashstaffel dazubekommt und schließlich endlich Supergirl und die Legion bekommt. Wobei erstere in der ersten Staffel auch noch nicht wirklich überzeugt, Legion allerdings schon. Aber inzwischen ist man so überfrachtet von hauptsächlich Seichtigkeit, dass ich dann eben beide Male müde wurde und abbrach. Meine jetzige Strategie ist doch deutlich unterhaltsamer, auch wenn man irgendwie immer nicht alle Querverweise verstehen kann.
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  19. #1419
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.507
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die 1%-Frage aus einer britischen Folge von The 1% Club:

    What is the next letter in this sequence?

    SENTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT

    100.000 Pfund waren im prize pot, wurde aber in 30 Sekunden nicht gelöst.


    Fand ich bisher die schwierigste Frage, die ich da gesehen habe. Ebenfalls die letzte Frage in einer britischen oder australischen Ausgabe und schon sehr viel machbarer:

    Which letter replaces the question mark in this sequence?

    Y Y H L M ? Y T R R R R

    Muss da alles in 30 Sekunden gelöst werden und Joker gibt's bei der letzten auch nicht mehr. Tiefgründigere Englischkenntnisse sind übrigens nicht nötig.

    Da niemand was dazu gesagt hat, hier die Lösungen:

    2): E - das sind die Endungen der 12 Monate, also January, February etc., also anstelle des Fragezeichens JUNE
    1): F - die Zahlen 17-39 ausgeschrieben, also Seventeen, Eighteen, Nineteen, Twenty, Twenty-one....Thirty....Thirty-nine und dann FORTY

  20. #1420
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Da niemand was dazu gesagt hat, hier die Lösungen:

    2): E - das sind die Endungen der 12 Monate, also January, February etc., also anstelle des Fragezeichens JUNE
    1): F - die Zahlen 17-39 ausgeschrieben, also Seventeen, Eighteen, Nineteen, Twenty, Twenty-one....Thirty....Thirty-nine und dann FORTY
    Ich verstand schon die Fragen nicht, abe erstaunlicherweise stelle ich bei deinen Antworten fest, dass ich nicht die geringste Ahnung habe worum es überhaupt geht. Ich sehe in deinen Lösungen keinen Zusammenhang zu den Fragen. Bin aber auch bei der Arbeit. Könnte Überforderung sein. Und außerdem habe ich auch keine Ahnung, was der 1%-Club ist.
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  21. #1421
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    4.507
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nein, die Fragen stehen für sich. Die waren exakt so, ohne weitere Erläuterung. Das ist ein Logik-Quiz, dessen deutsche Version auf Sat1 läuft, mit Labertasche und Fake-Lacher Jörg Pilawa. 1% heißt, dass angeblich nur ein Prozent von irgendwelchen Befragten die zuvor lösen konnten. In der Show sitzen 100 Leute, die nach und nach bei falschen Antworten rausfliegen; es gibt also die 50%-Frage, 30, 20 etc. Die 1%-Frage ist also die letzte und mutmaßlich schwierigste.
    Mittlere Fragen waren in letzter Zeit (in der GB- oder AUS-Version, die ich immer runterlade) z.B.:

    - Man bekommt auf 100 Dollar 20% Rabatt. Wieviel Prozent vom Restbetrag muss man addieren, um wieder auf 100 Dollar zu kommen?

    - Ein Holzstapel und ein Hammer kosten zusammen 150 Dollar. Das Holz kostet 100 Dollar mehr als der Hammer. Was kostet der Hammer?

    Alle Fragen müssen wohlgemerkt in 30 Sekunden gelöst werden (man kann einmal passen/Joker einsetzen) und sind piss-einfach, wenn man genug Zeit hat bzw.die Lösung einmal kennt.

    In der Pilawa-Version sind auch Promis dabei, wie letztens ernsthaft Feldbusch nebst Frucht ihrer Lenden. In GB und Australien sind die Hosts Stand-Up Comedians und hundertmal erträglicher.

  22. #1422
    Premium-Benutzer Avatar von Jovis
    Registriert seit
    01.2023
    Beiträge
    4.779
    Mentioned
    179 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Verstehe. Das ist eine Welt, die ich schon vor SEHR langer Zeit verlassen habe. Ich gebne zu, dass ich schon nicht mal mehr das Ende der Raab-Ära mitbekommen habe.
    Art is a naked dream for consciousness.

    [QUOTE=Largo Beutlin;5890050]Im Gegensatz zu dir fördere ich das Comicwesen durch den Ankauf vieler Neuerscheinungen.[/QUOTE]

  23. #1423
    Mitglied Avatar von Diskomo
    Registriert seit
    10.2020
    Ort
    Pension Schöller
    Beiträge
    2.004
    Mentioned
    82 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mich würde viel mehr interessieren, was die Nägel zu dem Holz und dem Hammer kosten und wie viele in der Packung sind.
    Ein Leben ohne Roboter ist möglich, aber sinnlos.

  24. #1424
    Mitglied Avatar von joe ker
    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Hinter den Spiegeln
    Beiträge
    1.132
    Mentioned
    72 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Heya, hab beide Fragen innerhalb von 30 Sekunden gelöst, also bin ich noch gutes Mittelfeld

    Hab mir, was echt selten vorkommt, nochmal The Last of Us angesehen und bin fast noch mehr begeistert als beim ersten Kucken. Hab davor nochmal Spiel eins gezockt und festgestellt das doch einiges anders ist. Gerade Ellies Mutter kommt ja im Spiel überhaupt nicht vor, in der Serie erfährt man dann ja auch den Grund warum Ellie so ist, wie sie ist. Bin jetzt bei Spiel 2 und muss erstmal den Schock zu beginn verdauen, bin ja mal gespannt wie das in der zweiten Staffel ankommt aber da ist ja noch Zeit bis 2025.

    Hervorragende Serie mit einem Kind als Hauptdarsteller das echt sympathisch rüberkommt. Das ist für mich die eigentliche Glanzleisteung von Neil Druckman! Bei so Einzelkind-Geschichten ist die Gefahr groß das ein A-Kind dabei rauskommt, sind es mehrere ala ES oder Stranger Things verteilt sich sowas und es fällt nie so auf. Aber so ein, zwei Knirpse können einen schon gut runterziehen, Paradebeipiel dafür sind für mich alle Jurassic Filme.
    Mit den Darstellern hat man ja ein brutal gutes Händchen gehabt, Pedro Pascal geht immer und Bella Ramsey hat ja schon als (Kind-)Herrscherin überzeugt.


    Ich glaub jetzt bin ich bereit für Monarch...
    "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields

  25. #1425
    Mitglied Avatar von Junior Woodchuck
    Registriert seit
    05.2017
    Ort
    Woods And Meadows
    Beiträge
    417
    Mentioned
    11 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von franque Beitrag anzeigen
    Die 1%-Frage aus einer britischen Folge von The 1% Club:

    What is the next letter in this sequence?

    SENTTTTTTTTTTTTTTTTTTTT

    100.000 Pfund waren im prize pot, wurde aber in 30 Sekunden nicht gelöst.


    Fand ich bisher die schwierigste Frage, die ich da gesehen habe. Ebenfalls die letzte Frage in einer britischen oder australischen Ausgabe und schon sehr viel machbarer:

    Which letter replaces the question mark in this sequence?

    Y Y H L M ? Y T R R R R

    Muss da alles in 30 Sekunden gelöst werden und Joker gibt's bei der letzten auch nicht mehr. Tiefgründigere Englischkenntnisse sind übrigens nicht nötig.
    Hat das jemand in der Show gelöst?
    A Woodchuck Has Style And Substance, Lives With Intention, Takes Risks And Enjoys The Simple Things

Seite 57 von 59 ErsteErste ... 747484950515253545556575859 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: Splashp@ges - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Sammlerecke - Chinabooks - Salleck Publications - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher