User Tag List

Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Inside Hollywood

  1. #1
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.626
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Inside Hollywood

    [align=center]

    Originaltitel: What Just Happened?


    Ab dem 26. März 2009 im Kino!!


    FSK: Ab 12 Jahre --- Laufzeit: 105 Minuten


    Regie:
    Barry Levinson ( „Wag the Dog“, „Sleepers“, „Rain Man“ )

    Darsteller:
    Robert De Niro, Sean Penn, Bruce Willis, Stanley
    Tucci, John Turturro, Kristen Stewart u.a.


    TRAILER:
    http://www.trailerseite.de/archiv/tr...m-trailer.html







    Ein satirischer Blick hinter die Kulissen der Traumfabrik.

    Filmproduzent Ben ( Robert De Niro ) ist verzweifelt. Sein Privatleben läuft aus dem Ruder: Zwei Exfrauen und mehrere Kinder müssen versorgt werden – seine zweite Exfrau Kelly ( Robin Wright Penn ), mit der er gern wieder vereint wäre, fordert viel Aufmerksamkeit. Doch damit nicht genug: Auch seine Karriere scheint den Bach hinunterzugehen, denn ein exzentrischer Regisseur weigert sich, seinen Film – mit Sean Penn in der Hauptrolle – für die Gala-Vorführung auf dem renommierten Filmfestival in Cannes umzuschneiden. Zeitgleich weigert sich Actionheld und Frauenschwarm Bruce Willis, vor dem Drehstart eines Films, seinen wuchernden Vollbart abzurasieren. Für Ben beginnen zwei aufreibende Wochen, in denen er versucht, die Filme fertigzustellen und seine Würde zu behalten....

    Quelle: Inside Hollywood-Flyer [/align]

  2. #2
    Mitglied Avatar von Stobo
    Registriert seit
    03.2009
    Beiträge
    595
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nein wie geil, Bruce Willis mit Vollbart
    Der Trailer gefällt mir ganz gut. Ich mag Komödien dich nicht nur auf Slapstick aus sind, und wenn dann noch Bruce Willis mitspielt Robert de Niro scheint auch perfekt auf die Rolle zu passen, spricht also alles dafür dass ich mir den Film auf jeden Fall anschaun werde.. Aber wieso muss man einen englischen Filmtitel fürs deutsche Kino in einen anderen englischen Filmtitel ändern Das taugt mir nicht

  3. #3
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.626
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Original von Stobo
    (...) Aber wieso muss man einen englischen Filmtitel fürs deutsche Kino in einen anderen englischen Filmtitel ändern Das taugt mir nicht
    Ich finde aber, man kann sich darunter mehr vorstellen als beim Originaltitel

  4. #4
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.626
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Verleihstart: 09. Juli 2009
    Kaufstart: 06. August 2009


  5. #5
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    34.626
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)


    Inside Hollywood

    Gewisse Teile des Films waren okay, wie das Testscreening, oder Bruce Willis, der seinen Bart nicht abrasieren will und kräftig auf den Putz haut. Sogar der extravagante Regisseur, der das Ende seines Werks so belassen will, wie er es für richtig hält, hatte was. Aber alles andere war schwach, uninteressant, unlustig und mehr als anstrengend. Bens Job würde mich krank machen, also mich hat das, was er zu tun hat – er war ja ständig in Bewegung, von einem Treffen zum nächsten – so sehr genervt. Auch meine ich, das die Szenen zu lang waren.

    In jedem anderen Film wird gekürzt, als würde es einen Orden dafür geben, hier jedoch nicht. Was interessiert mich sein Privatleben, dieses sinnlose Gelaber über dies und das. Und dieser verfluchte Sessel, immerzu wird von ihm gesprochen. Selbst das bei der Psychologin, die Ben weder helfen konnte noch wollte, war der absolute Mist. Statt die Szenen zu kürzen und sie so in Form zu bringen, damit sie unterhaltsam und frisch sind, ufern sie aus und fangen an zu langweilen. Funktioniert wohl nur als Buch. „America’s Sweethearts“ gefiel mir besser.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher