User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 35 von 35

Thema: E-Books

  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.811
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    8
    und telefonieren tust du mit so einem uralttelefon mit wählscheibe??

    oder hast du das neueste smart- oder iphone?

  2. #27
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    357
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Eigentlich gehe ich auf Beiträge wie deinen nicht ein, aber ich bin heute guter Dinge und werde dir verraten, dass ich ein Handy mit Tasten (Althistoriker kennen das) besitze. Smartphones können mir gestohlen bleiben.

    Hat auch weniger mit Technikaversion - oder was du mir sonst attestieren willst - zu tun, sondern mit Analyse und Pragmatik - ich brauche so etwas schlicht und ergreifend nicht und fälle danach meine Kaufentscheidungen und nicht nach dem, was die Allgemeinheit so für en vogue hält.

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  3. #28
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.811
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    8
    ich hab auch kein smartphone - hatte aber schon viele leute gesehen, die wie du mit den gleichen gegenargumenten ankamen und das auf den neuesten smartphones geschrieben haben - auf der einen seite die neueste technik auf der anderen seite muß alles so bleiben wie es ist

  4. #29
    Mitglied Avatar von Britney
    Registriert seit
    12.2009
    Beiträge
    538
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von AnGer Beitrag anzeigen
    Eigentlich gehe ich auf Beiträge wie deinen nicht ein, aber ich bin heute guter Dinge und werde dir verraten, dass ich ein Handy mit Tasten (Althistoriker kennen das) besitze. Smartphones können mir gestohlen bleiben.

    Hat auch weniger mit Technikaversion - oder was du mir sonst attestieren willst - zu tun, sondern mit Analyse und Pragmatik - ich brauche so etwas schlicht und ergreifend nicht und fälle danach meine Kaufentscheidungen und nicht nach dem, was die Allgemeinheit so für en vogue hält.
    Hat doch nichts damit zu tun, dass es gerade en vogue ist - jedenfalls laufe ich keinen Trends hinterher. Ich lese gerne über einen E-Book-Reader, da es praktisch ist. Vorallem bei der Musik hat das seine Vorteile. Man braucht nicht mehr das ganze Album oder eine Single mit unnötigen Remix kaufen, sondern kann den einen gewünschten Song kaufen. Zudem ist es günstiger.
    GLORY von Britney Spears
    Seit dem 26.08.2016 überall im Handel!

  5. #30
    Mitglied Avatar von AnGer
    Registriert seit
    12.2013
    Ort
    Bonn/Lkr. GAP
    Beiträge
    357
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Martin Beitrag anzeigen
    ich hab auch kein smartphone - hatte aber schon viele leute gesehen, die wie du mit den gleichen gegenargumenten ankamen und das auf den neuesten smartphones geschrieben haben - auf der einen seite die neueste technik auf der anderen seite muß alles so bleiben wie es ist
    Man muss halt abwägen, wie es für einen am sinnvollsten ist. Würde ich ein Smartphone als sinnvolle Investition betrachten, besäße ich vermutlich auch eines - aber dem ist eben nicht so. Zumal der Vergleich e-Book-Reader vs Smartphone irgendwo hinkt, meinst du nicht?

    Zitat Zitat von Britney Beitrag anzeigen
    Vorallem bei der Musik hat das seine Vorteile. Man braucht nicht mehr das ganze Album oder eine Single mit unnötigen Remix kaufen, sondern kann den einen gewünschten Song kaufen. Zudem ist es günstiger.
    Ansichtssache. Solange man mit dem zufrieden ist, was Downloadportale anbieten, kein Ding. Aber erstens bieten Downloadportale nicht immer das an, was man haben möchte - sei es nun exotische Ware wie meine Animesoundtracks oder ältere Master von Albenklassikern für Leute, die den Loudness War verachten - und zweitens werden nicht selten nur bestimmte Geräte vorgeschrieben (heute zwar glaub ich nur noch bei Apple, aber die kommerzielle Version von Napster funktionierte ihrerzeit auch nur mit bestimmten Geräten). Bei einem CD-Kauf kann ich einerseits das wählen, was ich haben möchte und kann, wenn ich eine digitalisierte Version erstelle, Programm, Format und Abspielgerät selbst wählen und muss mich nicht in das Korsett eines Anbieters zwängen lassen.

    Dass da dann auch noch persönliche Hörvorlieben eine Rolle spielen, sollte sowieso außer Frage stehen... ich höre gern auch mal B-Seiten und viele Songs meiner Lieblingskünstler sind auch mehr auf den vollwertigen Alben zu finden als auf den im Radio laufenden Auskopplungen.

    AnGer im CF:Manga–, Anime– und LN–Wunschlisten|Verkaufe diverse Manga(Vorerst geschlossen!)
    contact: twitter|last.fm

  6. #31
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2000
    Beiträge
    14.811
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    8
    nein beides ist für mich fortschritt

  7. #32
    Moderator Edition Panel Avatar von Jähling
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    2.136
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich find's ja immer süß, wenn Leute CDs als Gegenhorizont zur Digitalisierung angeben. Wenn überhaupt, dann sind die CDs bereits der erste Schritt in die Digitalisierung, nur halt noch kein besonders gelungener. Immer noch viel zu viel Verpackung. Die Vorbehalte bezüglich der Abspielformate sind übrigens veraltet, sogar Apple bietet, glaub' ich, inzwischen MP3s an. Und während zwar nicht alles, was man sich so denken kann, in jedem Downloiad-Shop zu haben ist, kann man das nun wirklich nicht als Argument für Plattenläden aufstellen, die haben nämlich meist noch weniger.

    Ich habe CDs immer für Platzverschwendung gehalten - in der Fläche zwar kleiner als LPs, aber im Regal nehmen sie gleich einen Zentimeter weg, wo die alte LP nur 2mm breit war. (Inzwischen ja nicht mehr wg. der ständigen 180g-Doppelalben. Aber das ist ein anderer Rant.) Und spätestens als in den Neunzigern jede freie Tonträgerminute unter völliger Missachtung der Albenstruktur mit Bonus-Tracks vollgerotzt wurde, war's eh vorbei. Sobald ein Format aufkam, das diese Nachteile nicht hatte, war ich an Bord. Inzwischen nehmen mir sogar MP3s zu viel Platz weg, also streame ich inzwischen das meiste.

    Manchmal gefällt mir ein Album so gut, dass ich es auch als Tonträger haben will - in seiner Gesamtheit und nicht nur einzelne Stücke daraus. Dann kaufe ich, wenn verfügbar, die LP. Ist mir dann auch den Aufpreis wert.

    Und ich kann mir gut vorstellen, dass sich eine ähnliche Haltung bei den Ebooks oder Ecomics einspielt. Bereits jetzt habe ich festgestellt, dass ich einen Webcomic gerne einmal lese, aber zum Wiederlesen lieber auf die Printausgabe warte. Wobei das bei Ebooks nicht ganz so ist. Irgendwie ist auch ein Ebook noch so ein Ding, das man dann hat. Und wegen dem ich dann das inhaltsgleiche andere Ding - die Printausgabe - nicht auch noch kaufe, weil, ich hab's ja schon. Also genauso wie bei MP3s, da will ich gar nicht mit dem Haben anfangen, um mir den Weg zu etwas anderem Habenswerten nicht zu verbauen. Webcomics sind da mehr wie Streaming.

  8. #33
    Mitglied Avatar von Mayaca
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    Bochum
    Beiträge
    1.426
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der E-Book Reader hat bei der OnleiheRuhr den Vorteil das man nie wieder Mahngebühren bezahlen muss.
    Ansonsten emfinde ich es als Unsinn sich über persönliche Vorlieben in Sachen Medienauswahl zu streiten.

  9. #34
    Alumna (ehemaliges Teammitglied) Avatar von Minerva X
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Ein Alpenland
    Beiträge
    8.908
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Naja, ich kann alle Seiten verstehen - es gibt für alle Varianten Argumente.

    Einerseits muss man natürlich recht geben, dass E-Books weit weniger Platz weg nehmen, als Bücher. Man kann Unmengen davon "einpacken" und mit E-Book-Reader auch papierähnlich lesen (und ja, ich merke den Unterschied auch noch bei super-displays). Das neue Format bietet auch neue Spielwiesen für Experimente, Kommentare etc. Gerade gemeinfreie Geschichten (ob wegen Alter oder von Usern eingestellt) lade ich auch sehr gerne darauf und lese es auf dem Wege.
    Auf den deutschen Markt bezogen, gibt es aber aus meiner persönlichen Sicht einige gravierende Nachteile: Herborgen, Verkaufen oder Verschenken ist noch immer oftmals nicht möglich. Zudem ist das Format auch gerne mal mit DRM verseucht und die Kosten empfinde ich für so etwas "vergängliches" zu hoch - teilweise wird ja sogar ein Preis nahe einer HC-Ausgabe angesetzt. Für mich kommen die Bücher nur in Frage, wenn sie wirklich günstig sind...denn ich lese das einmal und wenn es mir wirklich unheimlich gefallen sollte, kaufe ich mir dann doch eine Papierausgabe nach (mit dann nicht der billigsten Aufmachung, die man z.B. in amerika finden kann).
    Oder anders: Der Preis stört mich für ein "einmal" lesen Produkt am meisten (bei ner onlineleihe fällt das weg, aber gratis leihen konnte man sich Papierbücher auch schon immer...).

    Und ihr könnt lachen, aber für mich persönlich als Langsamleser ist es auch ein Vorteil, nur ein Buch dabei zu haben. Dann muss ich mich darauf konzentrieren und nicht zwischen den zwei dutzend Büchern auf dem Reader entscheiden.

    Was die Vor- und Nachteile eines Papierbuchs angeht, wurde darüber ja schon lange viel geschrieben.


    Reines Streaming ist für mich persönlich btw. keine Lösung, da ich nicht immer jedes Gerät online hängen haben möchte (so was Musik angeht) bzw. haben kann. CDs brauchen auch nicht so viel Platz, es gibt dafür ja auch Sammellösungen, wenn man denn die Hülle nicht unbedingt benötigt und das Ding nicht verkaufen will.
    Like a Dream - Forum für BL, Yaoi, Shonen-Ai, Homoerotik - und Girls Love

    PKT=Persönliche Knallertitel (=was man subjektiv grandios fände, aber nicht unbedingt die Riesenmasse)

    Titelwünsche: Ai no Kusabi (ein BL-Klassiker), Aijin Incubus, Deadlock (Novel), Ilegenes, Kiseiju (Parasyte), Lucky Dog, S, Togainu no Chi, Zone-00; etwas von Akira Norikazu

  10. #35
    Mitglied Avatar von Lollalli
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Träumeland
    Beiträge
    590
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin und bleibe ein Buch-Fan. Aber, wenn man bereits einer Bücherei konkurrenz in Sache Anzahl macht, dann kommt einem die Erfindung des E-reader wie gelegen. Ich nütze mittlerweile seit gut 2 Jahren den E-reader und bin sehr begeistert. Gegen ein Buch kommt er um Welten nicht an aber ich kann, dank dem E-reader, in schlechtem Licht lesen wegen der Helligkeitseinstellung, ich kann dank der Vergrößerung zum ersten Mal wieder ohne Brille/Linsen lesen, da ich viel unterwegs bin ist es kein Problem mehr viele Bücher mitzunehmen, wenn ich einen Bandreihe beginne zu lesen muss ich nicht extra wieder ins Geschäft und den den nächsten Teil holen, es reicht ein Klick im E-reader-Shop und und und.
    Trotzdem finde ich Bücher immer noch das höchste Gut. Ein Buch ist und bleibt etwas Magisches, ein E-reader File bleibt bloß ein Dokument.
    Hat eben alles Vor- und Nachteile. (So wie alles technische)

    Dennoch denke ich, dass der E-reader NIEMALS das gedruckte Buch vollkommen ersetzten wird, sodass dieses aufhören wird zu existieren.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.