User Tag List

Seite 57 von 57 ErsteErste ... 74748495051525354555657
Ergebnis 1.401 bis 1.405 von 1405
  1. #1401
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.194
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von scarpino Beitrag anzeigen
    Ich habe den Carlsen-Band, der hier in Rede steht, erneut durchgeblättert. Merkwürdig erscheint mir, dass ich ab der Buchmitte - gerade in den rosafarbigen Hauttönen, aber auch anderswo - eindeutig ein Moiré sehen kann.
    Eigentlich ist bei Hauttönen immer ein wenig Moiré drin, denn Yellow und Magenta sind nur in einem Winkel von 15 Grad gegeneinander gedreht. Und auch die Andrucke, die als Vorlage dienten, sind ja gerastert, und das wohl in einem recht groben Raster, wie er für Zeitungsdruck üblich war. Oder wurden für die Andrucke extra Reprofilme angefertigt?

    Wobei natürlich auch möglich ist, daß gar kein Schwarzraster enthalten ist, dann können die Farben mit jeweils 30 Grad gewinkelt sein.
    Geändert von Mick Baxter (31.07.2020 um 20:40 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  2. #1402
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.312
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Eigentlich ist bei Hauttönen immer ein wenig Moiré drin, denn Yellow und Magenta sind nur in einem Winkel von 15 Grad gegeneinander gedreht. Und auch die Andrucke, die als Vorlage dienten, sind ja gerastert, und das wohl in einem recht groben Raster, wie er für Zeitungsdruck üblich war. Oder wurden für die Andrucke extra Reprofilme angefertigt?

    Wobei natürlich auch möglich ist, daß gar kein Schwarzraster enthalten ist, dann können die Farben mit jeweils 30 Grad gewinkelt sein.
    Offset, Steindruck, Siebdruck, da bin ich. Der damalige Zeitungs-Rotationsdruck in Kupfertiefdruck … da gab's viele unterschiedliche Produkte, schon während der "Zeitungskrieges" hatten die Kombattanten in kurzen Abständen immer "bessere" Druckmaschinen.

    Zur Herstellung der Druckformen in den 1930ern (wirst Du ja eh alles kennen): Die Tuschezeichnungen wurden in der Reprokamera abfotografiert, danach durch chemographische Verfahren Überleger produziert. Das habe ich im Offset damals noch händisch am Montagetisch getan (Engelsrot mit Reprokamera). Für die Farbandrucke wurden eigene, kleinere Maschinen benutzt, sowohl im Tief- wie im Offsetdrucfk. Hier bei der Zeitung im Tiefdruck gab es kein versetztes Raster … Kupfertiefdruck eben. Später wurde danach aus den Andrucken der Chromalin-Auszug im Offset-Bereich. Wie es heute im Zeitungsrepro hergeht, weiß ich nicht. Aber ich hatte schon mal derartige Proofs von damals gesehen (keine von Eisenherz), die sahen aus fast wie Tintenstrahldrucke: gesättigt ähnlich Siebdruckflächen. Leider habe ich keinen dieser Proofs.

    Und offenbar wurden für den Druck auf den Tiefdruckzylindern die Druckformen "chemographisch" direkt hergestellt, zumindest teilweise, wie ich verschiedentlich nachlesen konnte. Hier habe ich selbst viele Fragen, leider sind auch amerikanische Fachpublikationen wenig erhellend. Kaum ein Rechercheur und Journalist muss ja ein ausgebildeter Druckformen-Produktionsspezialist sein … Bin ich selbst ja auch nicht.

  3. #1403
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.312
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Noch was: In den Fanta-Bänden, die auf Proofs beruhen, sehe ich eben kein Moiré.

  4. #1404
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.194
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von scarpino Beitrag anzeigen
    Offset, Steindruck, Siebdruck, da bin ich. Der damalige Zeitungs-Rotationsdruck in Kupfertiefdruck … da gab's viele unterschiedliche Produkte, schon während der "Zeitungskrieges" hatten die Kombattanten in kurzen Abständen immer "bessere" Druckmaschinen.
    Zeitungen wurden nicht in Kupfertiefdruck hergestellt. Und im Hochdruckverfahren wurden 30er-Raster verwendet, die also mit bloßem Auge gut zu erkennen sind.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  5. #1405
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    1.312
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Mick Baxter Beitrag anzeigen
    Zeitungen wurden nicht in Kupfertiefdruck hergestellt. Und im Hochdruckverfahren wurden 30er-Raster verwendet, die also mit bloßem Auge gut zu erkennen sind.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Rotationsdruck

    Hier habe ich durchaus große Wissenslücken …

Seite 57 von 57 ErsteErste ... 74748495051525354555657

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.