Seite 21 von 22 ErsteErste ... 111213141516171819202122 LetzteLetzte
Ergebnis 501 bis 525 von 527
  1. #501
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    411
    Zitat Zitat von OK. Beitrag anzeigen
    Mein Lieblingsfilm mit ihr (in einer Nebenrolle): "Der Fall Serrano".
    Ja, kenne ich auch. ;-) Der Film ist sehr spannend!

  2. #502
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Mireille Darc ist auch Kult durch Godards "Weekend".

  3. #503

  4. #504
    Schönes Alter! R.I.P., Harry Dean Stanton!
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  5. #505
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Er hatte erfreulicherweise noch eine grandiose Altersrolle als der furchterregende polygame Mormonenführer Roman Grant ("Roman The Prophet") in der brillanten HBO-Serie "Big Love". Wenigstens wurde seinerzeit vereitelt, dass die charismatische (und soziopathische) minderjährige Sister Rhonda seine nächste Braut wurde. Rhonda wandelte sich dann allerdings auch nicht gerade zum Guten.
    Dass Romans Kinder Alby (Matt Ross, zuletzt übrigens Regisseur des interessanten "Captain Fantastic") und Nicki (Chloe Sevigny) auch nicht alle Tassen im Schrank hatten, war da wenig verwunderlich. Aber gut, wer hatte in der Serie schon noch alle Tassen im Schrank...
    Wer die Serie nicht kennt: Tipp hoch zehn! Ist mindestens in den HBO-Top Ten, wenn nicht Top Five.

    https://www.youtube.com/watch?v=9y9c2Sfo1hM

  6. #506

  7. #507
    Oh nein, viel zu jung. Mein herzliches Beileid an die Familie. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  8. #508
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    411
    In dem verlinkten Artikel der Süddeutschen Zeitung steht aber nicht, daß Tom Petty schon tot wäre. Er hatte einen schweren Herzinfarkt und liegt noch im Krankenhaus... Ich kenne einpaar seiner früheren Songs.

  9. #509
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    872
    Oha, der Artikel wurde geändert. US-Medien hatten vor Stunden gemeldet, er sei gestorben, und die SZ hatte dies aufgegriffen. Mittlerweile wurde die Todes-Nachricht zurückgezogen (siehe Korrekturhinweis im verlinkten SZ-Artikel), dann besteht ja noch Hoffnung. Sicher scheint im Moment nur zu sein, dass er einen Herzinfarkt hatte. Dann wünsche ich ihm das Beste.

  10. #510
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    411
    Irrtümliche Todesnachrichten kommen ab und an mal vor...
    Man sagt auch, daß sowas das Leben verlängert.

  11. #511
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    6.804

  12. #512
    Oh Mann, das ist schon unheimlich.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  13. #513
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Mit Danielle Darrieux ist schon wieder eine französische Kino-Legende verstorben, im Alter von 100 Jahren.

    Ihre Karriere begann in den 30er Jahren, neben der Nouvelle Vague-Hochphase in den 60ern und 70ern die glorreichste Ära des französischen Films, u.a. in "Abus De Confiance" (Henri Decoin) und Anatole Litvaks "Mayerling" mit Charles Boyer; damals hatte sie auch schon erste Hollywood-Parts, wie z.B. in dem sehr Lubitsch/Wilder-haften "The Rage Of Paris" mit Douglas Fairbanks jr. unter Regie von Henry Koster.

    Weitere Highlights v.a. die Max-Ophüls-Meisterwerke "Der Reigen" ("La Ronde") und "Madame De...", viel später dann noch der einigermaßen unglaubliche, komplett gesungene "Ein Zimmer in der Stadt" ("Une Chambre En Ville", 1982) von Jacques Demy sowie "8 Frauen" ("Huit Femmes, 2003) von François Ozon. Eine ihrer letzten Tätigkeiten war vor 10 Jahren als Sprecherin in der genialen Graphic-Novel-Verfilmung "Persepolis".

  14. #514
    100 ist aber auch ein gesegnetes Alter. Mein herzliches Beileid an die Familie. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  15. #515
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    872
    Das muss man sich mal vorstellen:

    Eine Filmkarriere über fast 80 Jahre von 1931 bis 2010 (!), Mitwirkung an mehr als 110 Filmen, erste Ehe 1935-1941 mit einem 27 Jahre älteren Mann, zweite Ehe von 1942-1947 mit dem legendären Playboy und "Ladykiller" Porfirio Rubirosa (Vorbild von u.a. Gunter Sachs), dritte und letzte Ehe 1948-1991 bis zum Tod des Gatten, danach ab 1994 mit einem 20 Jahre jüngeren Mann zusammen.

    Mme Darrieux hatte ein bewegtes Berufs- und Privatleben.

    Sie hat von François Ozon in "8 Frauen" das schönste Lied zugesprochen bekommen und den mMn schönsten Gesangspart des Films abgeliefert, da konnten die anderen 7 Damen - selbst Isabelle Huppert - nicht mithalten (Achtung, untenstehenden Link nur anklicken, wenn man den Film schon kennt oder an dem gesamten Film nicht interessiert ist; es wird in dem knapp dreieinhalbminütigen Video zwar nichts über den Inhalt des Films verraten, aber das hier von Danielle Darrieux im Alter von 84 Jahren vorgetragene Chanson ist gleichzeitig

    die letzte Szene des Films

    https://www.youtube.com/watch?v=H5a0aWMKp9o
    Geändert von OK. (20.10.2017 um 02:47 Uhr)

  16. #516
    Wunderschönes Lied! In ihrem Alter noch so singen können!
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  17. #517
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.216
    Jetzt auch verstorben: Umberto Lenzi, Regisseur von zahlreichen italienischen Genrefilmen und natürlich Erfinder des vielleicht berüchtigsten Subgenres, des Kannibalenfilms, 1972 mit "Mondo Cannibale", der noch relativ harmlos war und eher an den Western "Ein Mann, den sie Pferd nannten" erinnerte. Weniger harmlos und vielmehr laut Guinness-Buch der vermutlich meist zensierte und verbotene Spielfilm überhaupt: "Cannibal Ferox" ("Die Rache der Kannibalen", 1980). Die Bahnhofskinos und Videotheken bebten.

    Während Jugendschützer etc. im Karree titschten, gab es auch Leute, die die transgressiven, um nicht zusagen subversiven Qualitäten dieses Extrem-Werks (wie von Ruggero Deodatos ähnlich wüstem "Cannibal Holocaust") erkannten. Andererseits erinnere ich mich an ein Interview mit Rob Zombie in der Spex (er war damals noch nicht Filmemacher, sondern Frontmann der Metalband White Zombie), in der selbst er starke Vorbehalte gegen "Ferox" äußerte. Wie dem auch sei, ein goldener Grindhouse-Kracher ward geboren, und in Zeiten, in denen selbst Shakespeare-Dramen wie "Titus Andronicus" in Cambridge (!) mit Trigger-Warnungen versehen werden, fällt mir der alte Werbespruch von Klosterfrau Melissengeist ein: Nie war er so wertvoll wie heute.

    Besonderen Kultstatus haben sicherlich z.B. auch seine Crime-Thriller mit Tomas Milian.

  18. #518
    Mein herzliches Beileid an die Familie. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  19. #519
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    872
    Jetzt ist mir gerade erst aufgefallen, dass neulich einer meiner Lieblinge des europäischen Kinos gestorben ist:

    Jean Rochefort am 09.10. im Alter von 87 Jahren.

    Nachruf (frz.) mit vielen Ausschnitten aus seinen Filmen: https://youtu.be/f8PB8pAXICE

    Filme mit ihm, die ich mag:

    Cartouche der Bandit
    Die Angélique-Reihe
    Die tollen Abenteuer des Monsieur L.
    Der Uhrmacher von St. Paul
    Wenn das Fest beginnt
    Ein Elefant irrt sich gewaltig
    Wir kommen alle in den Himmel
    Die Schlemmer-Orgie
    Edouard, der Herzensbrecher (da spielt übrigens auch Danielle Darrieux mit)
    Zwei Profis steigen aus
    Der Mann der Friseuse
    Der Killer und das Mädchen
    Ridicule
    Der Graf von Monte Christo (TV-Vierteiler)

    Es gibt auch bekannte Filme mit ihm, die ich nicht mag, z.B. die beiden Der große Blonde-Filme (ich kann mit Pierre Richard nichts anfangen) und Prêt-à-porter (Robert Altmans mMn schlechtester Film), das liegt aber nicht an Rochefort, er war in jedem Film eine Bereicherung.

    R.I.P., Jean.

  20. #520
    Mein herzliches Beileid an die Familie. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  21. #521
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    411
    Laut Wikipedia war Umberto Lenzi in den späteren Jahren als Autor von Kriminalromanen tätig, und schrieb nebenbei auch für eine italienische Filmzeitschrift namens "Notturno"...

  22. #522
    Mitglied Avatar von johnbrownlee
    Registriert seit
    05.2016
    Ort
    Pfeffermühle
    Beiträge
    101

  23. #523
    Mein herzliches Beileid an die Familie. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

  24. #524
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Klapsmühle
    Beiträge
    7.549
    Karin Dor, 79 (Edgar Wallace, Hitchcock, Bond, Die Nibelungen)
    Ray Lovelock, 67 (Eiskalte Typen auf heissen Öfen)

  25. #525
    Mein herzliches Beileid an die Familien. R.I.P.
    Unsere Vollkommenheit besteht zum großen Teil darin, dass wir einander in unseren Unvollkommenheiten ertragen.

    Franz von Sales

Seite 21 von 22 ErsteErste ... 111213141516171819202122 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.