User Tag List

Seite 70 von 71 ErsteErste ... 20606162636465666768697071 LetzteLetzte
Ergebnis 1.726 bis 1.750 von 1753
  1. #1726
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von NRW-Radler Beitrag anzeigen
    Im neuen - bereits zugestellten und inducksierten - Topolino ist Casty erneut vertreten, und diese Geschichte würde ich tatsächlich gerne auf Deutsch als Zweiteiler sehen. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht.

    I TL 3367-1P
    Topolino e le onde Skertz (1)
    (Casty, bislang 26 Seiten)

    Rudi und Klarabella haben eine Reise nach Paris gewonnen und überlassen Micky und Minnie ihren Urlaub auf der Entspannungsinsel Gioiosity. Da Micky aber nicht abkömmlich ist, fährt Minnie alleine, und Micky holt sie am Ende der zwei Wochen mit dem Boot ab, von da soll es in den geplanten gemeinsamen Urlaub gehen. Dann aber zieht ein Sturm auf, und das Fährschiff zur Insel, das die Urlauber abholen soll, bleibt hängen. Micky warnt die Feriengäste, die nun etwas länger auf der Insel bleiben müssen. Das aber sollten sie eigentlich nicht, denn in der folgenden Nacht geschehen seltsame Dinge - insbesondere verwandelt sich der Großteil der Feriengäste in unzähmbare Scherzbolde.
    Micky wird in das Geheimnis der Insel eingeweiht, das zum Problem wird - was es ist und wer dahintersteckt, erfahren wir nächste Woche. Vom Thema her - und weil bislang alle Geschichten mit ihm ein "z" wie der Endbuchstabe von "Skertz" enthalten -würde mich nicht wundern, wenn Superjux mal wieder aufkreuzen würde. Aber solche Vermutungen gab es schon ein paar Mal... ich bin jedenfalls gespannt.

    I TL 3367-2
    Newton Pitagorico e il grammofono silenzia tutto
    (Nucci/Intini, 20 Seiten)

    Dieter Düsentrieb ist vom Umgebungslärm so genervt, dass er einen Schallschlucker erfindet. Aber der schluckt gleich allen Schall in einem Umkreis von mehreren Kilometern. Also muss Dieter die Situation wie gehabt wieder bereinigen, doch das klappt auch nicht ganz so, wie es soll.
    Eine reine Gagstory nach bekanntem Muster, aber eine gute - und Stefano Intini ist hier auch der richtige Zeichner mit seinem abgedreht-dynamischen Stil.

    I TL 3367-3
    Paperino e la fonte scintillante
    (C.Panaro/Soldati, 26 Seiten)

    Fehlende Originalität kann man Carlo Panaro hier nicht vorwerfen: Donald wird mit seinen Neffen auf die Schatzsuche nach einem Münzpoliermittel geschickt. Nichts klappt, auch das Mittel scheint am Ende völlig unwirksam zu sein, aber alle Beteiligten wirken mit der Situation gar nicht so unglücklich. Dass die diversen Misserfolge kein Zufall sind, wird dem Leser suggeriert. Aber wer könnte der Saboteur sein? Interessante Auflösung. Aber ist sie nachvollziehbar?

    I TL 3367-4
    Pippo Blog & Tales: L'arrembaggio a sorpresa
    (Panini/Ubezio, 6 Seiten)

    Goofy erzählt in seinem Blog von einem Schiff, das von Piraten gekapert wird - das ist in etwa eine Kurzfassung der Mittwochs-Geschichten.

    I TL 3367-5
    I fratelli De' Paperoni: Lo scarabeo d'oro
    (Stabile/Asaro, 10 Seiten)

    Vito Stabile beginnt hiermit eine Reihe von Kurzgeschichten, in denen Dagobert mit seinem Bruder Dettmar gemeinsam Abenteuer erlebt. Das ist zwar durch die Artibani-Geschichte "Ein gefährlicher Gegner" prinzipiell denkbar, aber hier noch nicht berühmt.

    I TL 3367-6
    Rockerduck e il segnale dal futuro
    (Mazzoleni/Masson, 30 Seiten)

    Klaas Klever hat vor Wut sein Handy an die Wand geworfen und beauftragt Anwantzer, ihm ein neues zu besorgen - und das kann offenbar in die Zukunft blicken, wovon Klaas Klever massiv profitiert. Aber wie kommt das? Und: Darf der das? Ich hätte jetzt gesagt, klar, warum nicht - die Sympathieträger würden das ja auch tun, oder? So aber endet eine streckenweise amüsante Geschichte recht unbefriedigend.

    Ab der nächsten Woche steht alles im Zeichen der paneuropäischen Fußball-EM. Marco Nucci hat eine 5-teilige Geschichte mit zwei Spin-Offs im Paperino und im Zio Paperone geschrieben. Dazu gibt es ein Sammelalbum mit 100 Bildern der Protagonisten - wer alle 5+2 Ausgaben kauft, wird das Album am Ende voll haben. Wenn er nicht Abonnent ist, natürlich. Aber was soll es, die EM findet ja auch frühestens einem Jahr statt. Vielleicht passt die Geschichte ja dann ins LTB Extra, falls es neu kompiliert wird, oder ins LTB 546.
    Hört sich recht gut an...
    Die Fußball Geschichte zur EM 2021 "il torneo delle cento Porte" erscheint in den Topolinos 3368 - 3372, in Zio Paperone 24 & Paperino Messe 481.

  2. #1727
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von MaxReichle 2004 Beitrag anzeigen
    Hört sich recht gut an...
    Die Fußball Geschichte zur EM 2021 "il torneo delle cento Porte" erscheint in den Topolinos 3368 - 3372, in Zio Paperone 24 & Paperino Messe 481.
    Beschreibung zum Topolino 3368 (10.06.2020):
    FIII! Inizia finalmente il Torneo delle Cento Porte, con le sei squadre di paperi in campo! E poi potete leggere il finale dell’avventura di Topolino e Minni in balia delle Onde Skertz, e una nuova irresistibile “muta” di Enrico Faccini, oltre che una puntata di Storia Papera ambientata in Egitto e altri fumetti! Tra le rubriche, uno speciale su Artemis Fowl e l’intervista agli autori di Simple & Madama. E non perdetevi l’album del Torneo delle Cento Porte!
    Auf Deutsch : FIII! Das Hundert-Türen-Turnier beginnt endlich mit den sechs Gänschen-Teams auf dem Feld! Und dann können Sie das Ende des Abenteuers von Mickey und Minni lesen, das der Onde Skertz ausgeliefert ist, und ein unwiderstehliches neues "Paket" von Enrico Faccini sowie eine Episode der Entengeschichte in Ägypten und andere Comics! Unter den Abschnitten ein Special über Artemis Fowl und das Interview mit den Autoren von Simple & Madama. Und verpassen Sie nicht das Album des Hundred Doors Tournament!

    Beschreibung zum Topolino 3369 (17.06.2020):
    Le avventure di Topi e Paperi nelle storie a fumetti, i nostri servizi, le news e le rubriche per un’altra settimana dal mondo di Topolino
    Auf Deutsch : Die Abenteuer von Mäusen und Enten in Comic-Geschichten, unseren Diensten, Nachrichten und Kolumnen für eine weitere Woche aus der Welt von Mickey Mouse.

    Quelle : https://www.topolino.it/topolino/

  3. #1728
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5

  4. #1729
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Für Sommer/Frühherbst ist eine 3.Staffel von Star Top geplant.

  5. #1730
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolino 3368

    Das für die letzte Woche Gesagte gilt dieses Mal (bislang) gar nicht - die aktuelle Rezension muss ich mal wieder ohne gesicherte Inducks-Links und gedrucktes Exemplar schreiben, aber das funktioniert ja auch irgendwie.

    I TL 3368-1
    Il torneo delle cento porte - Primo turno: 313 Football Club
    (Nucci/Soffritti, bislang 28 Seiten)

    Und hier beginnt nun die aufwändige Geschichte zur verschobenen Fußball-EM:
    Der Fußballer Andrew D. Ribbling hatte zum Ende seiner Karriere ein großes Gelände ("das Gelände der 100 Tore") erworben, auf dem die Jugend der Stadt nach Herzenslust bolzen konnte. Ribbling hatte bis ins hohe Alter die Plätze selbst gepflegt, doch nun kann er das nicht mehr. So beschließt er, die Gelände zu verkaufen - in der Erwartung, der Nachbesitzer habe genau so viel Herz für die fußballspielende Jugend wie er selbst. Ein Rundenturnier mit 6 Mannschaften soll den Sieger ermitteln.
    Bald melden sich 5 Mannschaften - unter der Leitung von Dagobert Duck, Klaas Klever, Mac Moneysac, Kuno Knäul und den Panzerknackern. Während die ersten drei schon je ein gigantisches Bauprojekt vor ihrem geistigen Auge sehen, will Kuno das Gelände einfach meistbietend weiterverkaufen, und die Panzerknacker... nun, die denken auch eher weniger an bolzende Kids.
    Da Ribbling den Bedenken der Jugendlichen aber kein Gehör schenkt, melden Donald und Dussel einfach das sechste Team, das aber Jugendlichen der Stadt besteht, während die Milliardäre den einen oder anderen Spitzenspieler gekauft haben.
    Entsprechend gewinnen die Milliardärsteams auf die Auftaktspiele, aber Ribbling begreift, welchen Fehler er da gemacht hat und bietet sich den Jugendlichen als Trainer an.
    Ob das reicht - aus eigener Kraft können sie nach der Niederlage gegen Moneysacs Boeren ja bestenfalls Zweiter werden? Und kann ich die vielversprechende Geschichte in den nächsten Wochen sauber weiter erzählen, ohne zu viel zu spoilern? Wir werden sehen...

    I TL 3367-1P
    Topolino e le onde skertz (2)
    (Casty/Coppola, 18 Seiten - insgesamt 44)

    So lang ist der Casty-Zweiteiler dann doch nicht geworden... und ehrlich gesagt, auch nicht so besonders gut, gemessen an den hohen Erwartungen: Dem Leser wird (von ihrem Entdecker) erklärt, wie die Schertz-Wellen funktionieren, die Gioisity zu einem Paradies der Entspannung gemacht haben, aber eben auch, welche gefährliche Nebenwirkungen sie haben. Professor Schertz hilft mit. bevor die Situation total eskaliert, Micky findet dann eine recht simple Lösung des Problems. Aber sonst? Keine übergroße Gefahr durch die schnelle Lösung, kein Superschurke (auch Superjux) nicht, allerdings ein sinnvoller Cliffhanger.
    Das alles könnte Carlo Panaro auch. Positiv allerdings der Epilog, in dem der bis dahin unbeteiligte Goofy zu Wort kommt und die Dinge mal gerade rückt.

    I TL 3368-3
    Sulla vecchia ferrovia
    (Faccini, 11 Seiten)

    Dussel fährt Draisine. Über Berg und Tal. Über steile Berge und tiefe Täler, wie sie Züge gar nicht packen würden. Was ist da los?
    Typischer stummer Faccini in ungewohnt-cartooniger randloser Optik.

    I TL 3368-4
    Pippo Blog & Tales: soluzione con interruzione
    (Panini/Di Vita, 6 Seiten)
    Goofy bloggt über einen Kapitän in Seenot. Mit Unterbrechungen, dieses Mal jedoch von einem Follower, nicht von Micky. Wieder einmal also eine Mittwochs-Kurzgeschichte. Das Konzept der neuen Kurzgeschichtenreihe wiederholt sich.

    I TL 3368-5
    Zio Paperone, che fine ha fatto il deposito?
    (Michelini/Amendola, 30 Seiten)

    Großbaustelle auf dem Glatzenkogel - und nach Tagen den Hämmerns und Klopfens ist der Geldspeicher plötzlich leer, während Dagobert seine Familie zu einer Weltreise einlädt, um bei verschiedenen Geschäften unbesorgt nach dem Rechten zu sehen. Das Ganze übrigens an Bord eines Gefährtes in Schneckenform, das Rodolfo Cimino hell erfreut hätte.
    Aber wo ist jetzt der Geldspeicher bzw. sein Inhalt? Die Panzerknacker finden eine Spur, dass Dagoberts Reise damit etwas zu tun haben könnte, und folgen den Ducks um die Welt.
    Zugegeben, es gibt witzige, spannende und nostalgische Momente, aber die Auflösung ist recht banal, so dass es nicht für eine Empfehlung meinerseits reicht.

    I TL 3368-6
    Storia Papera: l'antico Egitto
    (Macchetto/Castellani, 24 Seiten)

    Dussel hält weiterhin Geschichtsvorlesungen, dieses Mal über das Alte Ägypten. Und Primus steht daneben und lässt ihn weitgehend gewähren, bis Dussel irgendwann völligen Blödsinn erzählt, auch wenn das etwas dauert.
    Ich frage mich trotzdem, ob das Konzept hinreichend viele Folgen trägt.

  6. #1731
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Die Dritte Staffel von Star Top geht in Topolino 3369 los, in Topolino 3370 geht es weiter mit Topolino Giramondo.
    https://www.topolino.it/wp-content/u...70_storia1.png
    https://www.topolino.it/wp-content/u...69_storia6.png

  7. #1732

  8. #1733
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bevor ich mich in den nächsten Tagen daran mache, meinen Senf zu den sommerlichen LTBs dazu zu geben, steht noch ein Topolino aus, das im Papersera-Forum gute Kritiken bekommt. Ganz schlecht finde ich es auch nicht:

    I TL 3369-1
    Zio Paperone e la comoda tentazione
    (Arrighini/Tosolini, 26 Seiten)

    Aus zunächst unerfindlichen Gründen landet ein individuell konfiguriertes Sofa für Donald bei Dagobert im Geldspeicher. Doch als Dagobert bemerkt, dass sich das Sofa günstig auf seine Geschäftsbeziehungen auswirkt, will er es behalten und mit Donalds Schulden verrechnen. Das geht so natürlich nicht... allerdings ist die Auflösung eher enttäuschend.

    I TL 3368-1P
    Il Torneo delle Cento Porte - Secondo turno: Il tallone d'Achille
    (Nucci/Soffritti, 26 Seiten)
    Zweiter Spieltag: Andrew D. Ribbling hat trotz Donalds Unmuts das Team übernommen und gleich noch seinen talentierten Neffen Achilles mitgebracht, der ausgerechnet Trick auf die Ersatzbank verdrängt. Auch Klevers Team hat aufgerüstet und ebenfalls einem Stammspieler einen Bankplatz zuweisen müssen. Die beiden Frustrierten scheinen sich von dem Spiel gegeneinander erst einmal anzufreunden, gehen dann aber sehr unterschiedlich mit der Situation um - letztlich werden beide eingewechselt, nachdem Achilles' Ferse entdeckt wurde und er aus dem Spiel genommen wurde. Beim Stand von 2:2 kommt es zum Showdown...

    Trick verursacht erst einen Elfmeter, der aber gehalten wird, und schießt im Gegenzug das Siegtor. Dagoberts Team gewinnt unterdessen gegen das von MacMoneysac und hat bereits drei Punkte Vorsprung. Panzerknacker und Kuno Knäul trennen sich unentschieden und sind damit quasi aus dem Rennen.


    Nächste Woche stehen die sportlich chancenlosen Panzerknacker im Mittelpunkt, aber denen geht es offenkundig nicht um den Turniersieg.

    I TL 3369-3
    Paperino e l'aria del vicino
    (Venerus/Cesarello, 16 Seiten)
    Hochsommer. Zanker hat eine neue Kimaanlage erstanden, und damit der schwitzende Donald auch ja nichts vom Segen abbekommen, schließt er alles hermetisch ab - und friert...
    Vermutlich genau das Richtige für eine LTB-Quaräntane-Edition (oder ein LTB Balkonien mit neuen Geschichten). Sonst aber ziemlich simpel gestrickt.

    I TL 3369-4
    Miao, Cronache feline - Per un pugno di polvere
    (Faccini, Salati / Faccini, 10 Seiten)
    Donald dreht für seinen Onkel ein Testimontial-Video für einen neuen Staubsauger-Roboter, der die Wohnung blitzblank saugt, während Donald außer Haus ist. Seine Katze aber nicht... und so kämpft Schnurri auf 10 sehenswerten Seiten (teils in Cartoon-Optik) gegen den ähnlich angriffslustigen und selbstbewussten Roboter... Sehr schön. Nicht für Schnurri allerdings.

    I TL 3369-6P
    Star Top 3 - Episodio 1: La prima direttiva
    (B.Enna, Limido, 36 Seiten)
    Auffällig beim Beginn der neuen Star-Top-Staffel: Es fehlt in der Vorschau im Heft jeder Hinweis auf die Serie (normalerweise wird das erste Panel klein abgedruckt), und so ist das auch im aktuellen Heft für die zweite Folge.
    Jedenfalls befindet sich die Entermouse jetzt im normalen Betrieb und erkundet - trotz einer gewissen Lässigkeit der Besatzung - das Weltall. Das immer gemäß der ersten Regel: Niemals in den technischen Fortschritt der untersuchten Planeten eingreifen. Und das geht gleich mal schief, denn die Bevölkerung des Planeten, auf dem Doktor McMinny eine wertvolle, aber behandlungsbedürftige Pflanze entdeckt, ist keineswegs so friedfertig wie vermutet und nimmt die Kundschafter gleich mal fest...
    Solide wie immer.


    Für den Rota-Vierseiter "Angriff aus dem All " war auch noch Platz.
    Geändert von NRW-Radler (30.06.2020 um 20:24 Uhr)

  9. #1734
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolino 3370

    Exakt 2000 Wochen, nachdem das Topolino 1370 wegen eines Druckerstreiks ganz ausgefallen ist, hat es das letzte Topolino des 1. Halbjahres 2020 doch noch zu mir geschafft, bevor das nächste offiziell erscheint.


    I TL 3370-1
    Topolino Giramondo - Mistero in profondità
    (Panini & Zironi/Soldati, 32 Seiten)

    Micky will für eine Reportage den Marianengraben bereisen und schließt sich einem Forschungsschiff an. Doch auf der Reise gibt es ein paar merkwürdige Zwischenfälle, und die größte Gefahr für Micky und Kapitän Barry besteht tatsächlich nicht darin, aus einigen Kilometern Tiefe wieder heil aufzutauchen...
    Man merkt schon, welche Teile der Reihe von Giuseppe Zironi alleine stammen (hier ist er eher als Ideengeber aufgeführt): Nicht, dass die Unterwasserzeichnungen - auch bezogen auf die unterschiedlichen Meerestiefen schlecht wären - aber die Geschichte wendet sich (mal wieder) zum Kriminalfall und wird so weniger gemächlich erzählt. Beim Outback-Abenteuer in Topolino 3358 (von Zironi) wurde es zwar auch kriminell, aber die Geschichte lebte von der Schlusswendung und den eindrucksvollen Wüstenbildern.
    Diese Folge ist auch gut, aber eben nicht sehr gut.

    I TL 3368-1P
    Il Torneo delle Cento Porte - Terzo turno: Piano 4-3-1-2
    (Nucci/Soffritti, 28 neue Seiten, insgesamt jetzt 82)
    Dritter Spieltag: Fußball ist wie Einbrechen, jedenfalls taktisch. Meint Opa Knack und nutzt das Spiel gegen Dagoberts Klondike-Team zu einem taktisch ausgefeilten Plan im "3-4-2-1-System", um den Geldspeicher zu leeren, während Dagobert im Schottenrock und mit Dudelsack den Ultra seines Teams gibt. Um live dabei zu sein, provoziert Opa Knack gar einen Platzverweis gegen sich als Trainer.
    Tick, Trick und Achilles (Track hat keinen Bock auf Fußball) kommen aber rechtzeitig dahinter, retten das Vermögen Dagoberts und fordern ihn auf, sich dankbar zu zeigen und vom Turnier und dem Kampf um das Grundstück zurückzutreten. Dagobert fordert seine Neffen auf, ihn auf dem Platz zu besiegen. Mehr zum Spielstand im Spoiler:

    I TL 3370-3

    Fratelli De' Paperoni - Il cilindro del potere
    (Stabile/Meloni, 10 Seiten)
    Dagobert begibt sich mit seinem Bruder Dettmar auf einen verlassenen Rummelplatz. Dort besaß das Familienoberhaupt einer Schaustellerfamilie einen sehr mächtigen Zylinder.
    Nun... schön, mal was von Dettmar zu lesen, aber irgendwie reichen diese Kurzgeschichten nicht, um die ungleichen Brüder in ein passendes Licht zu rücken. Immerhin willkommenes Futter für ein Halloween-Band.

    I TL 3370-4
    Paperino e le burle della (burocra)zia
    (Manzoni/Picone, 12 Seiten)
    Daisy bittet Donald, für eine am Ausland lebende Tante einen Behördengang zu erledigen. Das Land muss allerdings schon seit römischen Zeiten existieren, denn die Botschaft steht eindeutig in der Tradition des "Hauses der Verrückten". Damals waren sie bei Behördens allerdings insgesamt einfallsreicher.

    I TL 3369-6P
    Star Top 3 - Episodio 2: Il pianeta bambino
    (B.Enna/ Limido, 36 neue Seiten, insgesamt jetzt 72)
    Die wertvollen Pflanzensamen, die Doktor McMinnie auf dem letzten Planetenbesuch mitgenommen hat, wollen nicht aufgehen. Der nächste Planet könnte dabei aber hilfreich sein - doch unsere Kundschafter werden erneut gefangen genommen, dieses Mal jedoch von Kindern, die Piraten spielen.
    Schnell erkennt die Besatzung der Entermouse, dass die Kinder eigentlich Erwachsene sind, die unter dem Einfluss von Sporen jünger wurden, aber da passiert ihnen dasselbe. Außer Mr. Goofok, der wird zum Greis - aber er behält die Übersicht. Und ein paar flapsige Bemerkungen von Maxim Smartov über das Verhältnis verschiedener Bordmitglieder, die in Entenhausen Paare bilden, hier aber eher reserviert sind, helfen dann, um die Sache zu lösen.
    Die nächste Episode wird auf Topolino 3371 und 3372 verteilt.

  10. #1735
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolino 3371

    Wieder hat es das neue Topolino zu mir gerade noch auf Postweg geschafft, bevor das neue in der App ist. Tatsächlich habe ich das Lesen der letzten drei Geschichten bis heute geschoben. Hier also das Ergebnis:

    I TL 3371-1
    Zio Paperone e la mano di riserva
    (Artibani/Intini, 30 Seiten)

    "Wir könnten noch eine Hand gebrauchen..." - wer kennt das nicht? Heute sagt das aber keiner mehr, sondern tippt es ins Smartphone, das wiederum eine Hand beim Durchschnittsentenhausener komplett in Beschlag nimmt. Und so kommt Dagobert auf die Idee, von Daniel Düsentrieb eine Zusatzhand entwickeln zu lassen. Während Donald schon unkt, dass das früher oder später schief gehen wird, arbeitet Klever daran, dass das passiert: Um nicht auf die unfähigen Panzerknacker angewiesen zu sein, heuert er nur Iku an, um die Konstruktionsdaten auszuspionieren. Nun aber sind die restlichen Panzerknacker beleidigt, greifen ein, und unfähig wie sie sind, nimmt das Unheil seinen Lauf...
    Nicht die allerbeste Artibani-Geschichte, da in Grundzügen doch recht vorhersehbar. Aber stellenweise witzig. Diese Geschichte muss übrigens vor der Pandemie entstanden sein, so dicht gedrängt ist Entenhausen. Und die Reservehand ist zu kurz für Sicherheitsabstände...

    I TL 3368-1P
    Il Torneo delle Cento Porte - Quarto turno: Una questione di piumaggio
    (Nucci/Soffritti, 26 Seiten, neuer Zwischenstand: 108 Seiten)

    Eine wichtige Regelfrage wird pünktlich zu Beginn der vierten Runde geklärt: Bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich, nicht die Tordifferenz - und damit

    ist MacMoneysac raus, und Klever braucht einen Sieg gegen Dagobert, sofern die 313er gegen die Panzerknacker gewinnen.


    Unabhängig von allem will Klever natürlich auch das Duell gegen Dagobert gewinnen, und dazu hat Anwantzer seinen Trainerkollegen Gustav als Schwachpunkt ausgemacht. Gustav lässt sich jeden Morgen ein Horoskop erstellen, legt es aber ungelesen und gefaltet in seine Jackentasche. Also jubelt Anwantzer ihm ein falsches Horoskop unter, und tatsächlich geht sein Team kurz vor Schluss in Führung, nachdem Dagoberts Klondike-Team zwei Dutzend Mal das Aluminium getroffen hat. Gustav erkennt, was los ist - und muss eine für ihn schmerzliche Entscheidung treffen.
    Ähnlich überzeichnet läuft das Spiel zwischen 313ern und Knackerknaben. Letztere können sich nicht entscheiden, ob sie ihre Gegner dafür bestrafen wollen, ihnen Trainer hinter Gitter gebracht zu haben. Oder ob sie ihre Gegner nicht gar unterstützen müssen, denn von einem Erfolg der Panzerknacker würde Dagobert profitieren, und der gilt als der größte Feind.

    So kommen die 313er fast kampflos zum erforderlichen Sieg - und das Finale gegen Dagobert ist perfekt, wobei Dagoberts Team ein Unentschieden reicht. Das belanglose Spiel Kuno Knäul gegen MacMoneysac endet torlos.


    Am Ende gibt es allerdings noch einen Cliffhanger, der er eine mögliche ganz neue Wendung andeutet. Mehr dazu in der nächsten Rezension.

    I TL 3371-3
    Archimede e la vacanza esasperante
    (Mazzoleni/Guerrini, 20 Seiten)

    Daniel Düsentrieb ist gestresst, braucht Urlaub, will aber auch den Erfinderkongress gewinnen. Da erreicht ihn die Nachricht, dass ihm ein anonymer Gönner eine Reise schenkt, deren Anreise aber schon beschwerlich genug für zwei Urlaube ist.
    Guerrinis Zeichnungen machen es besser, aber für eine Empfehlung reicht es nicht. Ist aber perfektes Material für ein Sommer-LTB (kurz, schmerzlos, Ducks).

    I TL 3371-4
    www.benessere.pap - Brigitta e la ginnastica utile
    (Bosco/Molinari, 6 Seiten)

    Rita Rührig lädt Gitta Gans zu ihrem Yoga-Kurs ein. Daraus hätte man einige schöne Gags über Yoga fabrizieren können, stattdessen wendet sich die Geschichte zu einem einseiter-würdigen Schlussgag hin.

    I TL 3369-6P
    Star Top 3 - Episodio 3 (prima parte): L'opposto del bene
    (B.Enna/Limido, 36 Seiten, bislang insgesamt: auch 108 Seiten)

    Episode 3 der dritten Star-Top-Saga ist zweigeteilt und verspricht richtig Spannung: Zwar geht die Pflanze jetzt auf, die die Entermouse-Besatzung bei ihren letzten beiden Planetenbesuchen organisiert hat und die die Energieprobleme auf der Erde lösen soll: Aber dabei hat die Entermouse noch einen blinden Passagier aufgelesen, und das ist kein geringer als der legendäre Großvater Mick Maus senior! Der warnt eindringlich vor der Gefahr der Pflanze, die er selbst erfahren hat und die maßgeblich an den unberechbaren Zuständen der beiden besuchten Planeten beteiligt war (er selbst auch). Da er allerdings dabei die erste Direktive verletzt hat, setzt Mick Y. Maus seinen Großvater unter Arrest. Doch der frühere Kommandant Mick senior gibt sich geschlagen und versucht, mit all seiner Erfahrung die Entermouse unter Kontrolle zu bringen. Dabei fehlt ihm aber das technische Know-How der beiden letzten Generationen.
    Während also Großvater und Enkel im Streit liegen, blüht die Gefahr in Form besagter Pflanze. Und zu allem Überfluss kürzt die Entermouse den Weg noch über klingklonisches Gebiet ab, was natürlich nicht unbemerkt bleibt... Fortsetzung folgt.

  11. #1736
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5

  12. #1737
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2007
    Beiträge
    82
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vielen herzlichen Dank für die großartigen Rezensionen, die der Egmont-Verlag archivieren sollte. Ich stimme fast immer den darin enthaltenen Einschätzungen zu, die ausgewogen, voller Sachkenntnis und Sympathie für die Geschichten sind. Diesmal aber habe ich bezüglich der Artibani-Geschichte eine etwas andere Auffassung: Der Inhalt mag vorhersehbar sein, aber ich halte ihn sowohl, was den Humor betrifft, als auch bezüglich vieler Anspielungen auf unseren Alltag für großartig.
    Zitat Zitat von NRW-Radler Beitrag anzeigen
    Wieder hat es das neue Topolino zu mir gerade noch auf Postweg geschafft, bevor das neue in der App ist. Tatsächlich habe ich das Lesen der letzten drei Geschichten bis heute geschoben. Hier also das Ergebnis:

    I TL 3371-1
    Zio Paperone e la mano di riserva
    (Artibani/Intini, 30 Seiten)

    "Wir könnten noch eine Hand gebrauchen..." - wer kennt das nicht? Heute sagt das aber keiner mehr, sondern tippt es ins Smartphone, das wiederum eine Hand beim Durchschnittsentenhausener komplett in Beschlag nimmt. Und so kommt Dagobert auf die Idee, von Daniel Düsentrieb eine Zusatzhand entwickeln zu lassen. Während Donald schon unkt, dass das früher oder später schief gehen wird, arbeitet Klever daran, dass das passiert: Um nicht auf die unfähigen Panzerknacker angewiesen zu sein, heuert er nur Iku an, um die Konstruktionsdaten auszuspionieren. Nun aber sind die restlichen Panzerknacker beleidigt, greifen ein, und unfähig wie sie sind, nimmt das Unheil seinen Lauf...
    Nicht die allerbeste Artibani-Geschichte, da in Grundzügen doch recht vorhersehbar. Aber stellenweise witzig. Diese Geschichte muss übrigens vor der Pandemie entstanden sein, so dicht gedrängt ist Entenhausen. Und die Reservehand ist zu kurz für Sicherheitsabstände...

    I TL 3368-1P
    Il Torneo delle Cento Porte - Quarto turno: Una questione di piumaggio
    (Nucci/Soffritti, 26 Seiten, neuer Zwischenstand: 108 Seiten)

    Eine wichtige Regelfrage wird pünktlich zu Beginn der vierten Runde geklärt: Bei Punktgleichheit zählt der direkte Vergleich, nicht die Tordifferenz - und damit

    ist MacMoneysac raus, und Klever braucht einen Sieg gegen Dagobert, sofern die 313er gegen die Panzerknacker gewinnen.


    Unabhängig von allem will Klever natürlich auch das Duell gegen Dagobert gewinnen, und dazu hat Anwantzer seinen Trainerkollegen Gustav als Schwachpunkt ausgemacht. Gustav lässt sich jeden Morgen ein Horoskop erstellen, legt es aber ungelesen und gefaltet in seine Jackentasche. Also jubelt Anwantzer ihm ein falsches Horoskop unter, und tatsächlich geht sein Team kurz vor Schluss in Führung, nachdem Dagoberts Klondike-Team zwei Dutzend Mal das Aluminium getroffen hat. Gustav erkennt, was los ist - und muss eine für ihn schmerzliche Entscheidung treffen.
    Ähnlich überzeichnet läuft das Spiel zwischen 313ern und Knackerknaben. Letztere können sich nicht entscheiden, ob sie ihre Gegner dafür bestrafen wollen, ihnen Trainer hinter Gitter gebracht zu haben. Oder ob sie ihre Gegner nicht gar unterstützen müssen, denn von einem Erfolg der Panzerknacker würde Dagobert profitieren, und der gilt als der größte Feind.

    So kommen die 313er fast kampflos zum erforderlichen Sieg - und das Finale gegen Dagobert ist perfekt, wobei Dagoberts Team ein Unentschieden reicht. Das belanglose Spiel Kuno Knäul gegen MacMoneysac endet torlos.


    Am Ende gibt es allerdings noch einen Cliffhanger, der er eine mögliche ganz neue Wendung andeutet. Mehr dazu in der nächsten Rezension.

    I TL 3371-3
    Archimede e la vacanza esasperante
    (Mazzoleni/Guerrini, 20 Seiten)

    Daniel Düsentrieb ist gestresst, braucht Urlaub, will aber auch den Erfinderkongress gewinnen. Da erreicht ihn die Nachricht, dass ihm ein anonymer Gönner eine Reise schenkt, deren Anreise aber schon beschwerlich genug für zwei Urlaube ist.
    Guerrinis Zeichnungen machen es besser, aber für eine Empfehlung reicht es nicht. Ist aber perfektes Material für ein Sommer-LTB (kurz, schmerzlos, Ducks).

    I TL 3371-4
    www.benessere.pap - Brigitta e la ginnastica utile
    (Bosco/Molinari, 6 Seiten)

    Rita Rührig lädt Gitta Gans zu ihrem Yoga-Kurs ein. Daraus hätte man einige schöne Gags über Yoga fabrizieren können, stattdessen wendet sich die Geschichte zu einem einseiter-würdigen Schlussgag hin.

    I TL 3369-6P
    Star Top 3 - Episodio 3 (prima parte): L'opposto del bene
    (B.Enna/Limido, 36 Seiten, bislang insgesamt: auch 108 Seiten)

    Episode 3 der dritten Star-Top-Saga ist zweigeteilt und verspricht richtig Spannung: Zwar geht die Pflanze jetzt auf, die die Entermouse-Besatzung bei ihren letzten beiden Planetenbesuchen organisiert hat und die die Energieprobleme auf der Erde lösen soll: Aber dabei hat die Entermouse noch einen blinden Passagier aufgelesen, und das ist kein geringer als der legendäre Großvater Mick Maus senior! Der warnt eindringlich vor der Gefahr der Pflanze, die er selbst erfahren hat und die maßgeblich an den unberechbaren Zuständen der beiden besuchten Planeten beteiligt war (er selbst auch). Da er allerdings dabei die erste Direktive verletzt hat, setzt Mick Y. Maus seinen Großvater unter Arrest. Doch der frühere Kommandant Mick senior gibt sich geschlagen und versucht, mit all seiner Erfahrung die Entermouse unter Kontrolle zu bringen. Dabei fehlt ihm aber das technische Know-How der beiden letzten Generationen.
    Während also Großvater und Enkel im Streit liegen, blüht die Gefahr in Form besagter Pflanze. Und zu allem Überfluss kürzt die Entermouse den Weg noch über klingklonisches Gebiet ab, was natürlich nicht unbemerkt bleibt... Fortsetzung folgt.

  13. #1738
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolinio 3372

    @corrado: Danke für deine andere Sichtweise auf die Geschichte! Dafür bin ich immer dankbar (und für das sonstige Lob sowieso ), ich habe die Geschichte jetzt auch noch mal in Ruhe gelesen. Stimmt schon, hellgrün ist im Vergleich ein bisschen wenig, so ganz dunkelgrün finde ich die Geschichte dann aber doch nicht. Aber so oder so: Es ist eine Empfehlung für das LTB oder eine Nebenreihe, und ich würde mich auch freuen, wenn die Reducktion der Empfehlung folgen würde.

    Mal sehen, ob wir für Topolino 3372 auf einer Linie liegen.

    Gestern "endete" fast unbemerkt die nicht ausgetragene Fußball-EM 2020, die ja jetzt im Juni/Juli 2021 stattfinden soll. Folgerichtig endet auch das von Marco Nucci erdachte Großturnier - und unabhängig von Fußball und so wird auch die dritte Staffel von Star Top beendet.

    I TL 3372-1
    Topolino e il caso elastico
    (Coppola/Cesarello, 28 Seiten)

    Auch hier eine eher vorsichtige, aber ziemlich dunkle Hellgrünfärbung. Ich glaube, mein Problem ist, dass diese Geschichte viel mit einem Tatort gemeinsam hat - ein Kriminalfall und das Privatleben des Ermittlers (hier: Micky) kreuzen sich, während gleichzeitig relativ viele Charaktere am Start sind, bei denen der Leser die Erwartung hat, sie müssten doch was mit dem Fall zu tun haben... und dann sind in den Fall Personen involviert, die bis dahin gar nicht in Erscheinung getreten sind. Das mag zwar irgendwie lebensnah sein, aber kann schon etwas enttäuschen.

    Aber worum geht es hier eigentlich? Vor der Entenhausener Küste ist ein Schiff gestrandet, das zwei recht interessante Container enthält. Die Spur führt in einen mittelamerikanisch angehauchten Küstenort, mit dessen Polizei Kommissar Hunter zusammenarbeiten will, um das Geheimnis der Fracht zu klären. Micky hat Minnie einen Urlaub versprochen, fährt genau dorthin, und Hunter und Issel wollen dann "zufällig" zwei Wochen später auftauchen, um Micky zwecks Unterstützung zum Bleiben zu bewegen.
    Aber der Fall wird dringender, und Hunter/Issel sind schon nach einer Woche vor Ort, natürlich nicht unbemerkt von einer erzürnten Minnie, die versucht, ihren Urlaub trotz allem und unter Vorwürfen zu retten und sich auch prompt mit einer anderen Frau anfreundet. Micky muss zu allem Überfluss auch noch als verdeckter Ermittler ran, weil Hunter und Issel als Polizisten auffliegen.
    Da hätte man nun einiges draus machen können, aber nicht unbedingt auf nur 28 Seiten. Und offenbar ist Alessio Coppola auch mehr daran gelegen, das getrübte Verhältnis zwischen Minnie und dem Rest zu beleuchten. Das kann man natürlich so machen - es ist ja in Wirklichkeit kein Tatort - aber dabei stört der Kriminalfall schon fast wieder.
    Wie gesagt, an sich eine Geschichte mit viel Potenzial, aber ich bin nicht restlos zufrieden. Wenn auch eher subjektiv als nach objektivierbaren Kriterien.

    I TL 3368-1P
    Il Torneo delle Cento Porte - Quinto turno: Tutti nella mischia
    (Nucci/Soffritti, 30 Seiten, Gesamtzahl: 138 Seiten)

    Hier hingegen gilt die dunklere Grünfärbung ganz klar für die detailliert und abwechslungsreich aufgebaute lange Geschichte, die aber beim letzten Teil von einem fast unlösbaren Problem steht: der begrenzten Zahl an möglichen Ausgängen. Um nicht zu viel zu spoilern: Es gibt einen Königsweg, wie die Geschichte spannend und versöhnlich enden kann, ohne dabei den geraden Weg einzuschlagen. Jeder mag überlegen, welche finalen Twists er als Autor einschlagen würde - ich vermute, die meisten kämen in etwa auf den gleichen Ansatz wie Marco Nucci.
    Deswegen sei nicht zu viel verraten, aber so viel dann doch: Dagobert hat am Ende des vierten Teils seine Trophäenkammer begutachtet, um Platz für den zu erwartenden neuen Pokal zu schaffen, und ist dabei auf einige sehr alte Schätze gestoßen. Und dann hat er sich

    mit den drei ausgeschiedenen und nicht einsitzenden Widersachern getroffen, um (und das ist fast wieder enttäuschend) ihnen regelgerecht, aber nicht im Sinne des Turniers, die besten Spieler abzukaufen. Kann das noch mal verstärkte, aber nicht eingespielte Klondike-Team den fehlenden Punkt gegen die 313er sichern, die längst die Sympathien aller gewonnen haben?


    Am Ende verdient die unglaublich aufwändig und liebevoll konstruierte Geschichte auf jeden Fall einen Abdruck in Deutschland. Nun geht Fußball immer, das Turnier hat keinerlei Bezug zur realen Turnieren - und abgesehen vom verschobenen LTB Extra 6 wird ja noch nichts für die verlegte EM kompiliert sein. Und wenn doch, erwarte ich ein Extra 7 für die WM im Katar. Ist auch nicht mehr so lange hin.

    I TL 3372-3
    Papere imprenditrici balneari
    (C.Panaro/Guerrini, 20 Seiten)

    Daisy, Gitta und Frl. Rührig haben beschlossen, einen Strandabschnitt neu zu bewirtschaften- mit viel Einsatz und ohne das erbetene Darlehen Dagoberts. DUmm nur, dass die Panzerknacker auch Interesse an diesem Strand haben...
    Das alles wäre noch recht unspektakulär, aber Carlo Panaro gelingt immerhin eine ganz interessante Schlusssequenz, in der Dagobert sentimental wird (Parallelen zum Fußball-Fünfteiler) gibt es. Und Guerrinis Zeichnungen sind ohnehin über jeden Zweifel erhaben.

    I TL 3372-4
    www.benessere.pap - Zio Paperone e il problema della spesa
    (Bosco/Virzì, 6 Seiten)

    Bei einer seltenen Routineuntersuchung gelingt es dem Arzt, Dagobert von einer abwechslungsreicheren Ernährung zu überzeugen. Erst freut sich Baptist, dann (nach dem Essen) ein satter Dagobert. Aber dann... Ich verrate die Pointe nicht, muss ich aber auch nicht, oder?

    I TL 3369-6P
    Star Top 3 - Episodio 3 (seconda parte): L'opposto del bene
    (B.Enna/Limido, 36 Seiten, Gesamtzahl: 144 Seiten)

    Ich habe wirklich wenig Ahnung von Star Trek, aber das für diese Geschichte nicht nötig, damit sie wirkt: An Bord der Entermouse gelangen Nymphen, die freundlich erklären, nichts Böses im Sinn zu haben, aber Mick Maus senior für seine Verbrechen auf ihrem Planeten verurteilemn zu wollen. Keine ganz leichte Entscheidung für Micky Y. Maus, der zwar mit seinem Großvater im Clinch liegt, aber zögert - und das Misstrauen den Nymphen gegenüber ist berechtigt (das Problem mit den Klingklonen ist dagegen fast schon nebensächlich).
    Am Ende erfahren alle, welche Reise Mick Maus senior hinter sich hat (und sie ist geeignet, dem Zuhörer Knoten ins Hirn zu machen), die ambivalente Rolle des Seniors wird aufgelöst, und es kommt zum Aufeinandertreffen der drei Star-Top-Generationen. Über allem steht aber hier die Idee, dass Micky quasi gegen sein eigenes Ich kämpfen muss und dabei gleichzeitig streng und Retter in der Not sein muss - eine hochinteressante Konstellation!

  14. #1739
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    53
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mal so nebenbei: Danke, das du hier immer einen Überblick gibst. So erfährt man etwas über mögliche Geschichten.
    Die Fußballgeschichte würde mir sehr gefallen. Aber auch sonst gibt es immer wieder interessante Geschichten. Also braucht es nur noch Übersetzungen.

  15. #1740
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Cover von Topolino 3374 :
    https://www.topolino.it/wp-content/u...374_cover2.png

    Dieses Cover wurde zur neuen Maus Serie von Claudio Scciarrone gemacht, die ab #3374 erscheint. Sie ist ähnlich wie "Raceworld" von den Zeichnungen könnte gut etwas fürs LTB Premium werden... 🤔

  16. #1741
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2020
    Beiträge
    122
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von MaxReichle 2004 Beitrag anzeigen
    Cover von Topolino 3374 :
    https://www.topolino.it/wp-content/u...374_cover2.png

    Dieses Cover wurde zur neuen Maus Serie von Claudio Scciarrone gemacht, die ab #3374 erscheint. Sie ist ähnlich wie "Raceworld" von den Zeichnungen könnte gut etwas fürs LTB Premium werden... 🤔
    Würde mich interessieren, kann aber leider kein Italienisch ,hoffentlich kommt die Serie wirklich auf Deutsch

  17. #1742
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    53
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ja, das könnte interessant werden und eine neue Serie fürs Premium, irgendwann, wenn es genug Material gibt. Super, dass hier auch immer die Cover sind, ich schaue sie mir gerne an. Vielleicht hätte ich doch Italienisch lernen sollen, naja…

  18. #1743
    Mitglied Avatar von Spectaculus 1/4
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    Froschloch
    Beiträge
    1.974
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    2
    Zwei Seiten aus der neuen Sciarrone-Geschichte, auf die ich im Internet gestoßen bin:



  19. #1744
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2015
    Beiträge
    53
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das sieht sehr gut aus. Gerne in einer Nebenreihe: Premium oder ME.

  20. #1745
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    @NRW Radler: Gibt es schon etwas zu Topolino 3373 zu sagen?

  21. #1746
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Zitat Zitat von Spectaculus 1/4 Beitrag anzeigen
    Zwei Seiten aus der neuen Sciarrone-Geschichte, auf die ich im Internet gestoßen bin:


    Fast Track Mickey kommt in den Topolinos 3374, 3376, 3378 & 3380 (von 22.07 - 08.09.2020)

  22. #1747
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolino 3373 & 3374

    Natürlich gibt es Neues vom Topolino, selbst die offiziellen Rezensionen im Papersera-Forum sind schon für die aktuelle Ausgabe draußen, die Inducks-Links fehlen aber noch. Letzte Woche wollte ich in der noch nicht ganz stabilen Situation nach den Technikproblemen im Forum noch nicht rezensieren, entsprechend kommen jetzt zwei Ausgaben auf einmal. Die allerbesten Nummern sind es aber nicht. Was "Verschollen im ewigen Eis" aus LTB 516 (im Hochsommer!) nicht besser macht.

    I TL 3373-1
    Papersera News Presenta: Paperino, Paperoga e lo squalo squalificante
    (Mastantuono, 24 Seiten)

    Neues aus der Redaktion des Entenhausener Kuriers: Donald und Dussel sollen eine Reportage vom Strand aufnehmen, stellen sich aber dabei so dämlich an, dass sie keine Stimmen einfangen können. Und so wollen sie ihren Scoop selbst bauen: Eine falsche Haifischflosse, ein wenig Alarm, dann die Auflösung, das reicht doch.... Nur blöd, wenn jemand anders aus noch niedereren Motiven auf eine ähnliche Idee kommt...
    Nicht besonders innovativ.

    I TL 3373-2
    Topolino Le Origini - Gli insoliti sospetti
    (Fontana/O.Panaro, 24 Seiten)

    Ein weiterer Blick in Mickys Jugendjahre in der Jetztzeit: Das Zeilenhonorar bei der Zeitung reicht nicht zum Leben, den Job als Pizzabote ist Micky los, und so jobbt er jetzt im Kino und schult seine detektivischen Fähigkeiten beim Krimigucken. Ohne jeglichen Erfolg - aber ist das wahre Leben nicht anders? Das sehen das Leben und nicht zuletzt Inspektor Issel erst mal anders, bis Schnauz auf den Plan tritt und Micky ein Erfolgserlebnis gönnt...
    Besserer Teil als der letzte, ganz der große Wurf ist es aber auch nicht.

    I TL 3373-3
    Paperino e le vacanze a casa
    (Zemelo/Ermetti, 20 Seiten)

    Im Laufe des Lockdowns sind ein paar 4-Panel-Strips entstanden, aus denen Pietro B. Zemelo eine ganze Geschichte gebaut hat, die Donald und seine Neffen beim Urlaub zu Hause zeigt. Technisch erinnert das stark an die Gottfredson-Ära, natürlich ohne die gleiche Qualität zu erreichen.

    I TL 3373-4
    Gambadilegno in: Fast runner
    (Faraci/Virzì, 6 Seiten)

    Der übergewichtige und unfitte Karlo muss trainieren, wollen seine Fluchten nicht jäh enden. Das unter der Aufsicht von Schnauz. Nun gut, es ist von Tito Faraci und damit nicht ganz unwitzig, aber auch im Genre der Kurzgeschichten war Faraci schon besser.

    I TL 3373-5
    [COLOR="#00C000"]Paperino e Paperoga in: Varietoga! [/B]
    (Fontana/Palazzi, 12 Seiten)

    Dussel übt für einen Fernsehauftritt als Varietekünstler - mit Donald als Gewohnheitsopfer. Nicht neu, aber immerhin mit ein paar unbekannten Ideen.

    I TL 3374-1P
    Fast Track Mickey - Episodio 1
    (Sciarrone, bislang 30 Seiten)

    Die Bilder, die Spectaculus gefunden hat, täuschen: Sie stammen zwar aus den ersten Seiten der Geschichte, aber die geht danach sehr gemächlich los: Die neue Umgehungsstraße sollte die Lebensqualität in der Stadt massiv erhöhen, doch derzeit wird sie Nacht für Nacht als Ort für illegale Autorennen verwendet, und die Polizei steht von einigen Rätseln. Micky soll sie lösen und undercover in die Rennszene einsteigen. Dazu braucht er ein Auto, und da hat die Polizei einige Schätze in der Garage stehen, die einem Kommissar Freddy Schenk (Tatort Köln) gleich doppelt die Tränen in die Augen treiben könnten - wegen ihres Alters und wegen ihres Zustandes. Also wird Rudi engagiert, um ein Auto renntauglich zu machen. Und für die fachspezifischen Kenntnisse kommen Mack und Muck ins Team, dank ihrer Konsolenspiele wissen sie irgendwie alles über Rennwagen.
    Das Abenteuer kann also beginnen, mehr in zwei Wochen.

    I TL 3374-2
    Zio Paperone e l'alta finanza - Zio Paperone e l'azione risolutiva
    (Sisti/Mangiatordi, 24 Seiten)

    Weil seine Großneffen sich wundert, dass Dagoberts Firma nicht im Börsenteil erscheint, erklärt er, was eine AG genau ist, warum man sie gründet und warum Dagobert das nicht nötig hatte - doch, halt: Zu Goldgräberzeiten hat er drei Aktien an Kumpel ausgegeben, die ihm damals aus der Not geholfen haben. Alleridngs hat Dagobert seien Freunde längst ausbezahlt und die Aktien in seine Trophäenkammer überführt, doch da sind nur zwei statt drei...
    Wer jetzt allerdings denkt, dass Dagobert droht, einen Teil seines Vermögens an einen falschen Freund zu verlieren, irrt. Es gibt natürlich auch hier ein paar Wirren, aber durchweg sympathische Figuren.

    I TL 3374-3
    Paperino campionissimo delle spiagge
    (C.Panaro/Limido, 22 Seiten)

    Die Geschichte beginnt Rückblende in Donalds Jugend, in der er als Fußballer an mangelnder Technik und zu viel Eigensinn zu scheitern drohte. Und sie setzt sich im Heute fort, in dem sich Donald als Strandmeister im Teqball (Kombination aus Tischtennis und Fußball) erweist. Da taucht sein alter Trainer wieder auf, der an einem Turnier teilnehmen möchte und Donald als Doppelpartner gewinnt.
    Sehr leicht und glatt erzählte Geschichte trotz einiger Zwischenfälle, halt was für den Sommer.

    I TL 3374-4
    Gastone sapiente per caso
    (Giunta/Bigarella, 10 Seiten)

    Die erste Geschichte für den neuen Zeichner Ivan Bigarella. Technisch völlig okay, die Geschichte ist aber eher langweilig. Gustav wird wegen einer missverständlichen Beschreibung für Primus gehalten und zu einem Symposion dazugeholt. Aber als Gustav mit einem Vortrag dran ist, löst sich die Sache schon wieder in Wohlgefallen auf. Da war mehr drin, auch wenn die Überzeichnung der akademischen Vorträge und ihrer (formalen) Zuhörer schon passt...

    I TL 3374-5
    Pippo e la soluzione gommosa
    (Fontana/Piras, 6 Seiten)

    Goofy hat einen Weg gefunden, Mücken zu dressieren. Aber um das auszuprobieren, muss er sie erst mal anlocken. Sechsseiter mit genau einer Pointe.

    I TL 3374-6
    Zio Paperone e i tesori del grande blu - Una vacanza imprevista
    (Nigro/Held, 26 Seiten)

    Während ganz Entenhausen am Strand liegt, suchen Dagobert und Käpt'n Schuhschnabel einen Piratenschatz im ewigen Eis. Doch nicht lange, denn ein Hinweis besagt, dass der Schatz an der Küste vor Entenhausen liegen könnte. Um unauffällig weiter zu suchen, mimt Dagobert also den Strandtouristen, doch das fällt natürlich auf...
    Dagobert am Strand ist schon eine köstliche Überzeichnung, da fällt es weniger ins Gewicht, dass die Geschichte gleich mehrfach, immerhin streng aufeinander aufbauend, den Fokus wechselt.

    Nächste Woche beginnt eine schon länger beworbene Geschichte von Marco Nucci rund um "Mr. Vertigo". Klingt fast wie Casty, mal sehen, was das gibt.

  23. #1748
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Für Topolino 3376 ist der 2.Teil von Mr.Vertigo und Für Topolino 3377 eine neue Folge von dem neuen Phantomias von Marco Gervasio.

  24. #1749
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.459
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Topolino 3375

    Es ist irgendwie schade, dass das neue Topolino noch nicht in meinem Briefkasten war und die Post in meinem Viertel normalerweise montags nicht zustellt - ich freue mich dieses Mal nach der Lektüre auf der App wirklich darauf, das Heft in den Händen zu halten. Und die Vorfreude auf die #3376 ist auch schon, schließlich werden da gleich zwei vielversprechende offene Geschichten fortgesetzt.
    Aber trotz der intensiven Werbung für die Nucci-Geschichte ist der Geheimtipp für mich ein anderer, und der Zeichner ist sogar ein alter Bekannter in überraschenderweise ganz neuem Kontext.

    I TL 3375-1P
    Topolino e le notizie di Mister Vertigo - Episodio 1
    (Nucci/Petrossi, bislang 24 Seiten)

    Laut Marco Nucci wollte Chefredakteur Alex Bertani einen neuen Gegenspieler für Micky, der Kontrolle über Wahrheit und Lüge hat. Und er hat ihn bekommen! Der ominöse Mr. Vertigo führt ein erfolgreiches Weblog, so dass fast ganz Entenhausen ihn abonniert hat und ihm vertraut. Dabei versteckt der Betreiber sich hinter einer Bauchrednerpuppe. Als allerdings die Entenhausener immer eifriger werden, immer absurdere Tipps von Mr. Vertigo zu befolgen (Pflanzen von Platanen, Streichen der Haustüre in Violett, Essen von Geranien), wird Micky in gleicher Weise misstrauischer und fragt Spezialisten um Rat - aber selbst der Journalist, der sich im Kampf gegen Fake News hervorgetan hat, vertraut dem Kanal von Mr. Vertigo.
    Doch dann ruft Mr. Vertigo die Einwohner auf, die Stadt zu verlassen - bei Arbeiten sei ein Gas ausgeströmt, das Gedächtnislöschungen verursachen könne. Micky bleibt in der Stadt, forscht nach - und wirkt entdeckt... Cliffhanger.
    Bislang sind meine Erwartung nicht enttäuscht worden - die Geschichte erinnert an Casty oder Mezzavilla, hat komische Momente, baut Spannung auf und ist auch nicht ganz kurz. Wie im Orson-Welles-Klassiker "Der dritte Mann" (von Marco Nucci als Referenz zitiert) soll die zwielichtige Figur erst im letzten Abschnitt offen agieren. Mal sehen, wie das aufgelöst wird.

    I TL 3375-2
    Rockerduck e la spiaggia della rivalsa
    (Stabile/Fecchi, 24 Seiten)

    Eine Geschichte mit Klaas Klever als Protagonist, der dem Leser (und ehrlich gesagt, auch sich selbst) im Laufe der Zeit immer sympathischer wird - Vito Stabile zeigt mal wieder, was er aus scheinbar bekannten Figuren noch herausholen kann. Klaas Klever hat erst einen Geschäftskampf gegen Dagobert verloren und dann im Millardärsklub die Beherrschung - Anwantzer empfiehlt ihm einen Urlaub. Klever willigt mühsam ein, doch der Urlaub soll ihm gut tun: Kaum angekommen, hilft er einem kleinen Jungen, dem ein wichtiger Gegenstand ins Wasser gefallen ist, und wird von dem Jungen künftig als Held am Strand verehrt. Die Eltern des Jungen motivieren Klever, am Sandburgenwettbewerb teilzunehmen, wofür er seit Kindesbeinen wirklich Talent hat. Doch dann trübt etwas den Urlaub: Dagobert taucht plötzlich auf und will den Wettbewerb auch gewinnen. Und ab da läuft alles anders, doch Klaas Klever hat wenig Chancen, an alte Rollenmuster zu verfallen. Denn da ist ja der kleine Junge, der unbewusst zum guten Gewissen wird... und so kann die Geschichte zu einem versöhnlichen Ende geführt werden.
    Zeichner ist tatsächlich der fast 74-jährige Massimo Fecchi, der zwar schon ein paar Mal im Rahmen von I/D-Kollaborationen mit Topolino-Autoren zusammengearbeitet hat, hier aber seine erste Arbeit direkt für das Topolino vorlegt. Und das Beruhigende: Er zeichnet genau so wie für Egmont, was ja nicht selbstverständlich ist. Und es passt hier auch noch.



    I TL 3375-3
    Paperino e l'ospite sgradito
    (Bosco/Mazzarello, 22 Seiten)

    Donald hat seinen Traumjob als bezahlter, aber unerbittlicher Hoteltester gefunden und auch für seinen Onkel Optimierungsvorschläge eingerichtet, da bekommt er eine neue Aufgabe: Ausgerechnet Habakuk hat einen Hotelaufenthalt gewonnen, wo gerade ein unabhängiger Tester inkognito angekündigt worden ist. Habakuk muss vergrault werden, bevor er dem Tester in die Arme läuft, so viel steht fest. Bloß wie?
    Spoiler: Habakuk ist nicht der Tester (so was Ähnliches gab es ja auch schon, ich glaube mit Dussel oder Goofy), aber das Problem, das am Ende zur Pointe führt, ist so naheliegend, dass man sich fragt, warum Dagobert und Donald nicht von selbst darauf kommen.

    I TL 3375-4
    Paperoga e l'acquisto superconveniente
    (Faccini, 8 Seiten)

    Dussel hat sich für einen Taler ein Überraschungspaket kommen lassen - es ist ein Sessel, dessen Form eine Kreuzung aus Greifvogelkralle und mutiertem Bund Möhren ist. Freunde, Feinde und Hauskatzen sehen das Ungetüm, während Dussel vor dem Langzeittest vor dem Fernseher Popcorn kaufen geht - und alle denken sich ihren Teil...
    Enrico Faccini hat einfach zu viel Fantasie, aber gut, wie er sie kanalisiert.

    I TL 3375-5
    I Bassotti oltre il fossato
    (Faraci/Facciotto, 10 Seiten)

    Einem Burgherren muss es Spaß machen, wenn die angreifenden Gegner so dämlich sind wie Panzerknacker. Tito Faraci hatte bei der Vorstellung offenbar seinen Spaß, auch wenn nicht alle Gags neu sind.

    I TL 3375-6
    Amelia, Paperoga e la consegna prestigiosa
    (D'Antona, Fontana/Vetro, 30 Seiten)

    Und noch mal Dussel: Gundel hat einen neuen Zauber, mit dem sie einen Brief präpariert - so lange der Zauber hält, muss derjenige, der Brief gelesen hat, die Anweisungen befolgen. Sicherheitshalber - Dagobert könnte den Braten riechen - adressiert sie den Brief an Baptist. Doch dann kommt Dussel dazwischen, präsentiert sich als hoffnungsvoller, aber . hoffnungslos unbegabter Magier... und öffnet den Brief ihm Rahmen eines misslingenden Zaubertricks.
    Was bedeutet das aber nun für Gundels Plan, abgesehen von Chaos und Zerstörung, die Dussel in der ihm eigenen Art anrichtet?
    Eine Geschichte mit guten Momenten, vor allem wenn Dussels Anfänge aus der Hubbard/Kinney-Zeit durchscheinen (auch gestisch) - Dussel wird schon als nervig, aber nicht dumm charakterisiert. Allerdings ist Dussel dann auch wieder zu viel wandelnde Katastrophe - da gefällt mir "Die unbezahlbare Insel" mit ähnlicher Ausgangslage (LTB Spezial 95) um Klassen besser.

  25. #1750
    Mitglied Avatar von MaxReichle 2004
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    1.161
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    5
    Cover der Topolinos 3376 & 3377 (beide von LTB Standardcoverzeichner Andrea Freccero):
    https://www.topolino.it/wp-content/u...376_cover2.png
    https://www.topolino.it/wp-content/u...377_cover2.png

Seite 70 von 71 ErsteErste ... 20606162636465666768697071 LetzteLetzte

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •