Seite 30 von 31 ErsteErste ... 202122232425262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 726 bis 750 von 761

Thema: B.u.a.p.

  1. #726
    Lassen wir doch das Thema "Waisen" mal außen vor, weil es mit BUAP nun nichts zu tun hat. Es wäre aber toll, wenn man von Verlagsseite auch inhaltlich auf die diverse Punkte eingehen könnte, statt so eingeschnappt zu reagieren.
    Excelsior

  2. #727
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Zynismus zu tun? Panini, Carlsen, Ehapa und andere Verlage legen auch die selben Comicstoffe immer mal wieder neu auf. Manchmal bunter, schöner, größer, mit Extras und so. Gibt es bei den Kollegen dann jedesmal auch so ein Tamtam a la "Ich Depp habe WAFFE X schon gekauft und jetzt kommt diese tolle übergroße Ausgabe raus
    Wenn inhaltlich unnötigerweise eine Bonusstory drangeklatscht wird, dann ist das eine andere Sache als wenn man Skizzenseiten anhängt oder ein anderes Format präsentiert. Und ja, eben genau bei ersterem Punkt gibt es immer wieder Kritik an Panini. Weshalb die das auch weiträumig vermeiden. Diese Unverständnis und Empörtheit von Verlegerseite aus irritiert mich ehrlich gesagt.
    Excelsior

  3. #728
    Ein paar Querköpfe, die sich über alles und jeden aufregen, wirds wohl leider immer geben, egal was man ihnen vorsetzt! Und dass man es nicht immer allen recht machen kann leider genau so!

    Was Waisen angeht, find ich es echt schade, dass die Reihe insgesamt nicht so gut ankam, find sie persönlich echt gut! Möchte auch nochmal anmerken, dass ihr echt tolle Arbeit leistet!

  4. #729
    Mitglied Avatar von Rabbit1958
    Registriert seit
    11.2009
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    534
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    ...

    in Topqualität zum guten Preis.
    Das stimmt zu 100%,
    ich habe vor kurzem die Panini Sandman aus dem Regal genommen und bei zwei SC sind die Umschläge abgefallen als wenn sie niemals geklebt worden wären.
    Das erste Hellboy ist immer noch wie am ersten Tag.

    Ich habe mit meinem Kommentar auch nicht zynisch klingen wollen, hat mich nur geärgert und das wollte ich anmerken.
    Ich werde trotzdem Cross Cult Comics weiter kaufen.

  5. #730
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.444
    Ich bin großer Dylan Fan und als solcher gewohnt mir immer wieder Sampler oder irgendwelche sonstigen Zusammenstellungen zu kaufen, die mich häufig außer einem Stück nicht die Bohne interessieren.
    Ja, das ist clever vom Hersteller, der so den Kreis der Interessenten bewusst vergrößert.

    Und:

    Ja, es ist meine freie Entscheidung zu kaufen, ich kann es auch bleiben lassen.

    Bei BUAP werde ich es bleiben lassen jede entscheidet selbst, wie wichtig ihm etwas ist.

  6. #731
    Mitglied Avatar von satyricon
    Registriert seit
    02.2012
    Ort
    Schwarze Wälder
    Beiträge
    1.018
    Mich würde ja auch nur interessieren warum man vor hat neue Kurzgeschichten in einen Sammelband mit bisher veröffentlichtem Material zu stecken anstatt in einen neuen Universum Band. Das lustige zum Thema B.U.A.P. ist ja eigentlich, dass die Einzelalben zum Teil nachgedruckt wurden nur um dann geschlossen (die ganze Serie) geschreddert zu werden und nicht eben abverkauft!

    Generell kann wirklich jeder Verlag tun und lassen was er will. Das tue ich ja auch.

    Es könnte halt der Enthusiasmus für den Verlag leiden. Dann ist er halt nicht mehr „besonders“ sondern wird geistig unter „Business as usual“ einsortiert. Dies jetzt aber ohne jegliche Wertung.

    Zudem muss man sich die CrossCult Titel auch leisten können.
    Da spielen „weiche“ Faktoren wie Identifikation mit einem Verlag für eine Kaufentscheidung sicherlich schon mal mit.

    danke und weiter machen

  7. #732
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.341
    Bei mir hat das Image von CC schon mächtig gelitten. Ich lese in den letzten Monaten wieder vermehrt US, aber von den CC-Comics lasse ich erstmal die Finger (Ausnahme ist Mike Mignola und PdA)...
    Manifest Destiny usw. wären jetzt genau meine Titel... Aber wie gesagt, solange solche Geschäftsgebaren an den Tag gelegt werden, lasse ich die Titel liegen und kaufe sie irgendwann antiquarisch!

    NOCHMAL um es klar zu stellen: Nachdruck der bisherigen BUAP's gerne! Aber extra Stories rein, finde ich für alle Altleser/-kunden mies gegenüber!
    So kenne ich euch nicht!

    @Amigo: jetzt mal Butter bei die Fische: WARUM kommen extra Geschichten rein?
    Wenn dich nur die BUAP-Serie nachgefragt wird, wird die sich OHNE die extra Stories genauso gut verkauft! Oder hofft ihr darauf, dass einige der Altleser nochmal zuschlagen?!?

    P.S.: Waisen ist echt schade, aber verständlich!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  8. #733
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Was hat das mit Zynismus zu tun? Panini, Carlsen, Ehapa und andere Verlage legen auch die selben Comicstoffe immer mal wieder neu auf. Manchmal bunter, schöner, größer, mit Extras und so...
    Und weil andere Verlage so etwas machen, muss ich es gut finden? Nur um kurz Panini rauszupicken. Eben weil dieser Verlag so unzuverlässig ist, kaufe ich deren Comics nicht mehr. Aber wie gesagt, dass gehört hier gar nicht rein.

    Wenn ihr eure Gründe für eine geänderte Neuauflage nicht nennen wollt, dann ist auch dass eure Entscheidung. Aber dann darf man sich auch nicht wundern, wenn dass dem ein oder anderen nicht passt und auch -teilweise überzogene- Kritik geäußert wird. Ich nehme mich da auch nicht aus.

    Für vernünftige Argumente habe ich immer ein offenes Ohr. Nur bisher konnte ich nicht lesen, wieso Neukunden nur zu einer Neuauflage mit Bonusgeschichten greifen werden? Warum sollten Neukunden nicht auch eine Neuauflage kaufen, welche mit der alten inhaltlich identisch ist?
    Daher denke ich, dass ihr hofft, dass bei einer Neuveröffentlichung mit Bonusgeschichten auch Altkäufer noch einmal zuschlagen werden. Rein wirtschaftlich gesehen kann ich das sogar verstehen. Aber in einer Zeit, in welcher es auch um eine (langfristige) Bindung von Kunden gehen sollte, verstehe ich dieses vorgehen nicht.

  9. #734
    Mitglied Avatar von Vaga
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    Ingelheim
    Beiträge
    166
    Ich finde es grad ziemlich unfair wie auf dem Verlag/Amigo rumgetrampelt wird. Niemand wird euch zwingen die Neuauflagen zu kaufen, ich persönlich freue mich sehr darüber.
    Ich finde CC ist einer der Kundenfreundlichsten Verlage die ich so kenne, ihn dann so zu behandeln ist unter aller Sau!
    Kauft es oder lasst es, aber diese Seitenlange Diskussion führt letztlich eh zu sich als aufgebrachte Gemüter.

  10. #735
    Zitat Zitat von Vaga Beitrag anzeigen
    Niemand wird euch zwingen die Neuauflagen zu kaufen,
    Da ist wieder dieser tolle Satz. Dann braucht ja kein Kunde überhaupt Kritik anbringen, Entscheidungen hinterfragen oder Verbesserungen vorschlagen. Ich weiß nicht, ob das im Sinne eines Verlages sein kann. Natürlich wird niemand gezwungen, irgendwas zu kaufen. Man kann auch gleich komplett darauf verzichten, Produkte eines Verlages zu kaufen. Das will ich aber nicht. Ich bin gerne Cross Cult-Kunde und möchte das eigentlich auch bleiben.
    Excelsior

  11. #736
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.753
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Lassen wir doch das Thema "Waisen" mal außen vor, weil es mit BUAP nun nichts zu tun hat. Es wäre aber toll, wenn man von Verlagsseite auch inhaltlich auf die diverse Punkte eingehen könnte, statt so eingeschnappt zu reagieren.
    Ich bin nicht eingeschnappt, aber hier werden ganz schön heftige "Geschütze" aufgefahren, wo es einfach nicht angebracht ist. Da darf man schon mal schreiben, wie so etwas beim Verlag ankommt. Wie gesagt: Die Diskussion zeigt doch nur, dass man es nicht allen Lesern recht machen kann. Egal wie und was wir machen.

    Wenn wir die BUAP-Storys nicht neu auflegen heisst es "Bitte legt sie neu auf. Die alten Ausgaben sind nirgendwo zu bekommen."
    Wenn wir die Bände unverändert neu auflegen würden heisst es "Ihr habt damals ein paar Geschichten ausgelassen, weil sie euch nicht gefallen haben oder nicht wichtig für die Story waren. Die will ich aber auch haben."
    Wenn wir die gesamte Froschplage neu auflegen und uns diesmal an die US-Ausgabe anlehnen heisst es "Wieso bringt ihr jetzt noch die anderen Geschichten, die ihr damals ausgelassen habt. Das ist doof. Ich will nicht nochmal alles kaufen. Druckt doch einfach die alten Bände neu."

    Also: Wie wir es machen. Irgendjemand stößt sich daran.

    Eigentlich sollte jedem klar sein, dass wir die ausgelassenen Geschichten nicht in einem dünnen Extrabändchen separat drucken können. Davon abgesehen, dass ein so dünner Band nicht wirklich in die Reihe passt, wären die erwartbaren Käufer ungefähr 50 Komplettisten. Das lässt sich nicht kalkulieren. Und: Wie sollten wir so einen Band "rechtfertigen" bzw. bennenen? Sollen wir ihn "Geschichten, die wir damals unnötig fanden und die uns nicht gefallen haben – die wir jetzt aber doch drucken wollen-Sonderausgabe" nennen und dem Handel präsentieren? Es ist einfach die vernünftigere und beste Lösung, sie in die Neuausgabe der Froschplage-Geschichte einzubetten.

    Das für manche von euch wohl "Schlimmste" habe ich euch noch gar nicht verraten: Im dritten Kompendium-Band wird auch die Kurzgeschichte "The Mole" abgedruckt, die wir vor Jahren in einem Gratis-Comic-Tag-Heft abgedruckt hatten. Aber hier kann ich einen (hoffentlich) von allen akzeptierbaren Grund dafür nennen. Nicht die übliche Verlagsraffgier (sigh!), sondern: Mike Mignola wollte es so. Die Story wurde in den USA als zur Fegredo-Trilogie zugehörig eingestuft.
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

  12. #737
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Wenn wir die Bände unverändert neu auflegen würden heisst es "Ihr habt damals ein paar Geschichten ausgelassen, weil sie euch nicht gefallen haben oder nicht wichtig für die Story waren. Die will ich aber auch haben."
    Die obige Aussage konnte ich hier bisher noch nicht lesen. Es gibt also tatsächlich potenzielle Neukunden, welche den Inhalt der alten, nicht mehr erhältlichen Auflage kennen und euch mitgeteilt haben, dass sie eine Neuauflage nur kaufen, wenn auch neuer Inhalt drin ist?

    Natürlich möchte jeder Comicfan neue Geschichten lesen. Aber dann sollte man auch einen Weg finden, diese so zu veröffentlichen, dass die Kunden diese erwerben können ohne ein Produkt doppelt kaufen zu müssen.

    Na ja wie auch immer. Das Thema ist für mich dann jetzt auch erledigt. Ich wünsche euch trotzdem viel Erfolg bei dem Verkauf der Neuauflage.

  13. #738
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.263
    Was ich nicht ganz verstehe ist, warum das schon wieder so aus dem Ruder läuft. Klar dazu gehören immer noch zwei, aber habt ihr eigentlich das Ringo Beispiel gelesen? Wer hier ist bereit das Risiko der Neuauflage zu tragen?

    Jetzt mal echt, da alle CC und Amigo als Unternehmer kritisieren, wer ist selbst Unternehmer und hat selbst das, was er tut zu verantworten? Wer trägt selbst die möglichen Verluste einer solchen Maßnahme? Und wer will daraufhin für etwas, was er in bestem Glauben getan hat, öffentlich kritisiert werden und das teilweise mit Worten wie Frechheit, Zynismus, Hohn oder verarscht. (Letzter Nebensatz gilt natürlich nicht für jene, die das sachlich machen.)

    Ich kann es beruteilen und würde ich 2-3 mal sowas vergleichbares wie Ringo machen, könntet ihr auf jegliche Fortsetzungen bis in die Ewigkeit warten.
    Also bitte wieder runterkommen an alle und vielleicht gibts eine Erklärung (so wie für The Mole) und wenn nicht dann ist es halt der Wille des Unternehmers, den man gut oder schlecht finden kann.

    Meine Frage an CC: Orientiert sich die Neuauflage eigentlich an den US Bänden (so ab 2014) die ja eine ähnliche Seitenanzahl haben?

  14. #739
    Ich bleibe bei der Ansicht, die wohl fast alle hier teilen:

    Jeder begrüßt eine Neuauflage der ersten BUAP-Story.
    Kaum jemand der Altleser wird sich die neuen Bände wegen den 2 neuen Stories extra kaufen.
    Fast jedem Neuleser dürfte es völlig egal sein, ob da eine Bonusstory drin, da es ihnen um die vergriffene Hauptstory geht.

    Ich höre auch kei Statement zu den aus meiner Sicht plausiblen Vorschlägen, dass man die ausgelassenen Stories in einem Universum-Band bringen könnte. Oder in einem GCT-Heft. Oder als limitiertes Heft a la "Ektoplasmatische Mann". Oder in einem Sammelband mit weiteren altem Hellboy-Material (Weird Tales etc). Die Optionen liegen doch alle auf dem Tisch. Das abzutun mit dem Satz "Wie sollten wir sowas den benennen?" wird der Sache nicht gerecht.

    PS: Von einem Universum-Band lassen sich scheinbar über 1000 verkaufen. Aber wenn man ähnlichen Inhalt in einen separaten Band packt, dann nur 50 Stück?? Ich finde solche Argumente, die man sich hier aufbaut, wenig plausibel...
    Excelsior

  15. #740
    Ich glaube, dass CC aufgrund bisheriger Erfahrungen schon etwas einschätzen kann, wie hoch die Absatzzahlen sind....

  16. #741
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.341
    @Amigo: Ist denn das Kompendien-Format keine Option?!? Ach ne, soll ja neben das Universum passen! DAMN!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  17. #742
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.263
    Zitat Zitat von Ben82 Beitrag anzeigen
    Ich bleibe bei der Ansicht, die wohl fast alle hier teilen:

    Jeder begrüßt eine Neuauflage der ersten BUAP-Story.
    Kaum jemand der Altleser wird sich die neuen Bände wegen den 2 neuen Stories extra kaufen.
    Fast jedem Neuleser dürfte es völlig egal sein, ob da eine Bonusstory drin, da es ihnen um die vergriffene Hauptstory geht.

    Ich höre auch kei Statement zu den aus meiner Sicht plausiblen Vorschlägen, dass man die ausgelassenen Stories in einem Universum-Band bringen könnte. Oder in einem GCT-Heft. Oder als limitiertes Heft a la "Ektoplasmatische Mann". Oder in einem Sammelband mit weiteren altem Hellboy-Material (Weird Tales etc). Die Optionen liegen doch alle auf dem Tisch. Das abzutun mit dem Satz "Wie sollten wir sowas den benennen?" wird der Sache nicht gerecht.

    PS: Von einem Universum-Band lassen sich scheinbar über 1000 verkaufen. Aber wenn man ähnlichen Inhalt in einen separaten Band packt, dann nur 50 Stück?? Ich finde solche Argumente, die man sich hier aufbaut, wenig plausibel...
    Na dann bin ich mal so frei:

    1)Die ausgelassenen Stories passen inhaltlich zu Plague of Frogs. Wurde oben sogar von Amigo gesagt. Warum die Stories Neukäufern vorenthalten, wenn es sie gibt. Vor vielen Jahren war die Lage vielleicht anders. Mir als neuem Käufer der B.u.a.p. wäre es nicht egal wenn das dort fehlen würde und ich möchte es auch nicht irgendwo anders dazugepatzt haben wollen.
    Das ist jetzt weniger ein Problem, warum es da dabei ist, sondern warum es damals nicht dabei war und wie die damaligen Käufer an die Stories kommen.
    Sag jetzt mal was ganz verrücktes: Wie wäre es mit Doppeldruck sowohl im neuen Band als auch im Universum-Band. Würden sich Käufer aufregen, wenn sie beides kaufen? Hängt wohl davon ab wie lang die Geschichten sind.

    2)GCT Heft war ja mein Vorschlag. Fragt sich ob das rechtlich möglich ist. Bie der Kurzgeschichte The Mole war es das wohl, da das ja lt. Amigo mal als GCT erschien.
    BTW: GCT kann auch heissen, es im Ausnahmefall im Netz zur Verfügung zu stellen.

    3)Ein eigenes Sonderheft rechnet sich nicht. Die meisten hier sind ja nun wirklich nicht erst seit gestern hier und könnten daher wissen, dass es je dicker der Band wird Skalenerträge gibt und je dünner ein Band ist umso mehr Grundkosten anfallen. Ganz zu schweigen von den Klagen die dann wieder kommen, wenn es nicht ein einheitliches Design ist. Und ja von sowas lassen sich deutlich weniger verkaufen, weil der Preis durch die höheren Kosten deutlich nach oben geht. Das ist für mich definitiv plausibel.
    Und wir reden hier insgesamt nicht von einem neuen Projekt, sondern lediglich von einem Nachdruck in anderer Form, der lt. Amigo nur dann kostendeckend ist, wenn sich die gesamte Auflage verkauft und zwar ohne Überlegungen zu einem Exraheft.

    All diese Vorschläge stehen zusätzlich zu einer Wirtschaftlichkeitsanalyse natürlich immer auch unter dem Damoklesschwert der lizenzrechtlichen Möglichkeiten.
    Geändert von idur14 (12.07.2018 um 11:48 Uhr)

  18. #743
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    5.696
    Sollte BUAP ursprünglich nicht in den limitierten Universum Bänden wo man eh alles reinpacken kann eh nur weitergeführt werden ?
    Vielleicht wäre das inzwischen wirklich das beste und einfachste , so erspart man sich jede weitere Frage oder Antwort
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  19. #744
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2012
    Beiträge
    32
    Ich freue mich nach wie vor auf die erneute Veröffentlichung der Froschplage. Von einem größeren Format bin ich eh nicht ausgegangen und für die zwei bisher unveröffentlichten Geschichten und den Gewinn an Kompaktheit ( 4, statt 10 Bände ) bin ich ich absolut bereit hier nochmal zuzuschlagen. Dann verkaufe ich halt vorher den gesamten Zyklus der 10 Bände und habe dadurch Geld eingenommen, die ich für die 4 Bände wieder ausgeben kann ( viele werden nicht wissen, dass da bald eine Neuauflage kommt ). Ich kann sowohl die Argumente der Verlagsseite, wie auch die der anderen hier durchaus nachvollziehen, aber letztendlich stört es mich nicht so sehr, dass Cross Cult jetzt noch einmal die Geschichten erneut herausbringt. Ich begrüße es sogar.

  20. #745
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.341
    Wie schnell oder langsam soll denn BUAP dann erscheinen?!?

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  21. #746
    Hi Leute,

    ich verseh die ganze Aufregung wegen den 2 Stories nicht wirklich. Zu Anfang der separaten BUAP-Reihe hat Mike Mignola einige Storys geschrieben und von unterschiedlichen Zeichnern umsetzen lassen. Warum ?
    Weil er einen geeigneten Zeichner für BUAP suchte und dadurch fand: Guy Davis.
    Diese "Test-Storys" spielen in der Chronologie der Reihe keine Rolle.
    Und es hatte auch seine Gründe, warum Mignola die beiden Zeichner dieser Storys nicht berücksichtigt hat als Hauptzeichner von BUAP. Hüstel.
    Ich konnte das damals schon gut nachvollziehen, das CrossCult uns diese Storys "erspart" hat.
    Als GratisComicTag-Heft würde ich die NIEMALS bringen.
    Das wäre echt Antiwerbung für die Reihe.....

  22. #747
    Der andere Punkt tut mir aber echt weh: Das Format.
    Ich habe erwartet, das CrossCult das größere Format der neuen Hellboy-Kompendien wählt.
    Und mich schon drauf gefreut....
    Die alten Bände hätte ich in diesem Fall leichten Herzens in der Bucht versenkt.

    So aber scheide ich als Neukäufer (leider) aus.

    ABER das CrossCult uns seit vielen Jahren mit mittlerweile über 50(!) US-Trades des Mignola-Universums versorgt hat, finde ich nach wie vor eine unglaubliche starke verlegerische Leistung.
    Ich hätte das damals niemals für möglich gehalten als Andreas Mergenthaler erstmals in Erlangen sass mit den ersten Bänden von Hellboy.
    Die Jungs haben dafür bei mir abslout einen Stein im Brett.

    UND aufgrund ihrer langjährigen erfolgreichen verlegerischen Tätigkeit sehe ich auch ein: CrossCult hat sich bei der Entscheidung (die mir jetzt halt nicht so gefällt) sicher was gedacht. PUNKT.

    Akzeptiere ich. Kein Problem.

  23. #748
    Zitat Zitat von Feivy_Browne Beitrag anzeigen
    Hi Leute,

    ich verseh die ganze Aufregung wegen den 2 Stories nicht wirklich. Zu Anfang der separaten BUAP-Reihe hat Mike Mignola einige Storys geschrieben und von unterschiedlichen Zeichnern umsetzen lassen. Warum ?
    Weil er einen geeigneten Zeichner für BUAP suchte und dadurch fand: Guy Davis.
    Diese "Test-Storys" spielen in der Chronologie der Reihe keine Rolle.
    Und es hatte auch seine Gründe, warum Mignola die beiden Zeichner dieser Storys nicht berücksichtigt hat als Hauptzeichner von BUAP. Hüstel.
    Ich konnte das damals schon gut nachvollziehen, das CrossCult uns diese Storys "erspart" hat.
    Als GratisComicTag-Heft würde ich die NIEMALS bringen.
    Das wäre echt Antiwerbung für die Reihe.....
    Wenn die Stories in der Chronologie keine Rolle spielen und sie qualitativ schlecht sind, dann könnte man sie ja auch ganz prima in einem Universum-Band "verstecken". Denn in den Bänden wird ja sowieso alles Mögliche als Einzelstories und Miniserien vermixt. Und gekauft werden die von den langjährigen BUAP/Hellboy-Lesern ohnehin.
    Jetzt aber darauf zu bestehen, dass man diese beiden Stories, die man den Lesern damals gezielt vorenthalten jetzt unbedingt ausschließlich den Neulesern zugänglich macht, die darauf wohl kaum so viel Wert legen wie Altleser, macht wenig Sinn. BUAP-Nachdruck gerne. Und wenns sichs nur im Kleinformat realisieren lässt, okay. Aber es ist Quatsch zu behaupten, es müssen unbedingt die fehlenden Stories genau dort jetzt abgedruckt werden. Es ist ein Köder für Altkunden, damit eine Handvoll davon nochmal extra 40€ ausgeben.

    PS: Mir erschließt sich auch immer noch nicht, warum man die alten 10 BUAP-Bände nicht einfach nachdruckt, so wie sie sind. Die waren nicht limitiert, die Qualität war top, das Format war das gleiche. Einfach Stück für Stück nachdrucken. Da braucht es eigentlich gar keine Kompendien.
    Geändert von Ben82 (15.07.2018 um 09:46 Uhr)
    Excelsior

  24. #749
    Mitglied Avatar von No.66
    Registriert seit
    01.2001
    Beiträge
    179
    1. Jede Limitierungsangabe bei einer Veröffentlichung seitens eines Verlages mit späteren Nachdrucken (ob nun mit Bonus-Stories (B.U.A.P) oder "nur" neuem Cover (Baltimore) ist immer ein unschönes Geschäftsgebaren gegenüber Kunden. Die Limitierungsangabe dient als Werbung und soll durchaus für einen schnellen Abverkauf sorgen. Auch wenn Jahre später der Nachdruck erfolgt, fühlen sich Erstkäufer in dieser oder jener Form vor den Kopf gestoßen, weil...

    2. viele Erstkäufer (eben die Fans) sich in Teilen doch freuen, wenn "ihr" Comic im Wert steigt und damit dem Besitzerstolz genüge getan wird. Zumindest fühlt sich der Sammler geschmeichelt, wenn er denn ein rares Stück besitzt. Ist halt eine emotionale Kiste und dies nicht zuzugeben, ist m.E. frommer Selbstbetrug.

    3. Dass die B.U.A.P - Einzelbände am Ende geschreddert wurden - wie hier schon angemerkt - ist tatsächlich ein schlechter Witz.

    4. Von Beginn an habe ich nicht verstanden, warum Cross Cult - wie jetzt bei den Mangas - mit einer Angabe der Auflage arbeitet. Damit hätte man womöglich das Thema der Limitierung umschifft (bei Baltimore hätte man z.B. von einer limitierten 1. Auflage von x.xxx Stück sprechen können bzw. man hätte gar nicht von einer Limitierung sprechen müssen, weil dies eine bestimmte Auflage immer ist). Damit behält sich der Verlag vor, zu einem späteren Zeitpunkt - wenn den wirtschaftlich vertretbar - eine 2. Auflage hinterher zu schieben.

    Ich habe das Mignolaverse komplett auf US und DT...bei den B.U.A.P nachdrucken würde ich zuschlagen, wenn sie im Kompendium - Format sind. Die US-Wälzer liegen tatsächlich klasse in der Hand. Vielleicht ist also ein größeres Format (> B.U.A.P. Kompendien), doch noch eine Überlegung Wert. Diese Nachdrucke für Erstkäufer interessanter zu machen und für diesen Kreis einen Kaufanreiz zu bieten, liegt doch durchaus auch im egoistischen wirtschaftlichen Intresse von Cross Cult.

  25. #750
    Moderator Cross Cult Avatar von CC-MarkusRohde
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Sankt Augustin
    Beiträge
    665
    Zitat Zitat von No.66 Beitrag anzeigen
    3. Dass die B.U.A.P - Einzelbände am Ende geschreddert wurden - wie hier schon angemerkt - ist tatsächlich ein schlechter Witz.
    Aber halt nun mal wirtschaftlich notwendig gewesen.
    "Star Trek"-Romane, jeden Monat neu:
    http://www.startrekromane.de

Seite 30 von 31 ErsteErste ... 202122232425262728293031 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •