Seite 29 von 31 ErsteErste ... 19202122232425262728293031 LetzteLetzte
Ergebnis 701 bis 725 von 758

Thema: B.u.a.p.

  1. #701
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Naja, dafür hat der Käufer der alten Ausgaben die Geschichten schon viel früher lesen können.
    Dazu fällt mir irgendwie das Wort "Zynismus" ein.
    Excelsior

  2. #702
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Na, wir wissen schon jetzt, dass wir diese Bände nicht nachdrucken werden/können. Denn das bedeutet Ausgaben in Höhe von ca. € 10.000 und Einnahmen im ersten Jahr von vielleicht € 1.000.
    Sorry, aber es ist doch genau jetzt (Jahre nach der Erstveröffentlichung in Deutschland) der Fall eingetreten, dass man einen Reprint der Story bringt. Wieso sollte es nicht in ein paar weiteren Jahren nicht u.U. wieder so kommend, dass BUAP-Ausgaben vergriffen sind und sich ein weiterer Reprint kalkulieren lässt??

    Ich betone es noch einmal: Die zehn ersten BUAP-Bände von Cross Cult waren nicht limitiert. Diese könnte man also Stück für Stück nachdrucken. Und in Zukunft jederzeit bei Bedarf erneut nachdrucken. Warum also überhaupt die Kompendien, wenn diese doch sowieso im gleichen Format sind? Und warum eine Limitierung? Was macht man dann in einigen Jahren, wenn auch diese vergriffen sein sollten? Noch dickere Sammelbände, wieder im A5-Format? Oder anderes Cover drauf, um die eigene Limiteriung zu überlisten?
    Geändert von Ben82 (10.07.2018 um 13:18 Uhr)
    Excelsior

  3. #703
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    02.2013
    Beiträge
    11
    Macht doch nen Sonderheft mit den beiden Geschichten, ähnlich wie mit dem "Ektoplasmischen Mann"vor einigen Jahren. Der Preis lag hier damals bei 8,- Euro glaube ich, bei ner Limitierung von 444. Hab auch alle alten BUAP´s und würde mich ärgern die neuen Geschichten nicht lesen zu können, weil neu kaufen, kommt für mich auch nicht in Frage.

    Grüße!

  4. #704
    @Amigo: Ihr braucht doch nur die bisher unveröffentlichten Geschichten wie von Rocky vorgeschlagen in einem Band für die Käufer der alten Bände herausbringen. Dann ist Euch niemand für den Reprint böse.
    Neuleser werden sowieso die Kompendien kaufen, da die alten Bände vergriffen sind.
    Falls Ihr mit der Veröffentlichung auf Doppelkäufer spekuliert (wegen den Zusatzstories) - die könnt Ihr Euch an 2 Händen abzählen (ähh, Stop, allein Jelly kauft ja schon 10 ;-)).

  5. #705
    Oder die Bonusstories einfach weglassen und dafür in einem Universum-Band mal abdrucken. Dann können Alt- wie Neuleser bedenkenlos zugreifen.
    Excelsior

  6. #706
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.028
    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Naja, dafür hat der Käufer der alten Ausgaben die Geschichten schon viel früher lesen können.
    Das ist mal ne Aussage...

    Zitat Zitat von Amigo Beitrag anzeigen
    Auch ich beschwere mich ja nicht beim Publisher, wenn ich einen Film im Kino oder TV und auf DVD anschaue/kaufe und später erscheint ein Extended Cut oder eine Blu-ray mit zig Extras. Wenn mir ein Film supergut gefällt, kaufe ich später die erweiterte Fassung und ich schaue ihn mir nochmal an. Sonst eben nicht. Das hier ist ja nichts anderes.
    Ist doch was völlig anderes! Die Zusatzgeschichten sind einzelne Stories! Und keine 3.5 Sec extra Film... Ob Indy seine Peitsche einmal mehr schwingt um die Schlangengrube zu verlassen oder nicht... Da fällt mir der lim. Watchmen in der megaextralangen Fassung ein! Da ist ne extra Sequenz, die den Film anders wirken lässt. Und der ist limitiert. Gab bis jetzt keine weitere Auflage....

    Bringt sie extra Stories bitte extra, in den regulären Uni-Bänden oder von mir aus als Heft! Alles andere ist Napp und Verarsche der Jahrzehnte lang treuen Kundschaft...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  7. #707
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    177
    Wie Ben82 schon schrieb finde auch ich, dass die Aussage von Amigo an Zynismus und, meiner Meinung nach, auch an Hohn nicht zu überbieten ist.

    Sollte es so kommen, dass man die Zusatzgeschichten nur in den Sammelbänden bekommt, dann käme ich mir gelinde gesagt verarscht vor.
    Einerseits möchte jeder Comicverlag, dass man seine Produkte kauft wenn sie veröffentlicht werden. Hier wird dann als Grund angeführt, dass nur bei guten Verkäufen auch Folgezyklen oder ähnliches gebracht werden wird. Bleiben die Käufe aus, wird die Serie nicht fortgeführt (s. Waisen).
    Was machen also manche Deppen wie ich, wir kaufen die Comics bei erscheinen oder kurz danach.
    Und jetzt muss man durch die Blume lesen, dass man selber Schuld ist, wenn man die Comics früh kauft. Man hätte doch auch auf eine Neuauflage warten können, welche noch einmal einen ganz anderen Umfang hat.

    Noch besser könnt ihr euren Stammkunden gar nicht den virtuellen Mittelfinger zeigen!

    Sollte ich mich unpassend geäußert haben, entschuldige ich mich bereits jetzt dafür. Aber für diese Art von Geschäftsgebaren habe ich kein Verständnis. Nicht jeder kann mir nichts dir nichts einfach noch einmal 40,00 EUR für ein Produkt raushauen, welches er schon größtenteils besitzt. Bzw. will das auch nicht jeder .....

  8. #708
    Das ist schon wieder dasselbe Theater wie bei der Neuveröffentlichung von Baltimore! Langsam aber doch wirds schob echt mühselig hier...
    Der Verlag bringt das Produkt wie es sich für ihn am besten rechnet, anders wärs ja auch nicht möglich! Und er wird sich auch nicht in Schulden schmeißen wegen ein paar unzufriedenen Leuten! Wer die alten Bände schon hat, brauchts ja nicht kaufen und wem es zu teuer ist eben auch nicht!
    Die neuen Leser werden sich freuen, jene die sich's trotzdem kaufen auch, aber bitte Leute, hört endlich auf mit dieser nervigen Nörgelei!!!! Kommt man sich ja vor wie im Kindergarten....und aus dem Alter seid ihr ja hoffentlich schon raus!

  9. #709
    Wenn man Verlage nicht mehr (Berechtigt und sachlich) kritisieren darf, dann kann man sich den Austausch mit den Kunden auch gleich schenken. Ich akzeptiere jede andere Meinung, aber "Der Verlag hat immer Recht, weil er schon weiß, was er tut" ist für mich keine Meinung. Auch dieses "Niemand wird gezwungen, was zu kaufen" kann ich nicht mehr hören.
    Excelsior

  10. #710
    Bin absolut nicht der Meinung, dass der Verlag immer Recht hat! Hab ja selbst sehr darauf gehofft BUAP endlich im größeren Format mein Eigen nennen zu können!

    Jedoch hat ein größerer Verlag bei Veröffentlichungen natürlich mehr finanziellen Spielraum! Die Kosten müssen ja auch irgendwie gedeckt werden und einen Verlag wie CrossCult möcht ich nicht missen!! Lohnt sich für die das Geschäft nicht mehr, bekommen wir auch keine deutschen Ausgaben mehr....

    Und wenn die Kritik sachlich bleibt ist's ja nichts schlechtes, der Verlag braucht auch Feedvack vom Kunden! Aber wie gesagt, sollte sachlich bleiben......
    Zitat Zitat von gohome Beitrag anzeigen
    Noch besser könnt ihr euren Stammkunden gar nicht den virtuellen Mittelfinger zeigen!

  11. #711
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.028
    Es rechnet sich genau so ohne die zusätzlichen Geschichten. Beziehungsweise kann man die ja auch irgendwo anders veröffentlichen...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  12. #712
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2009
    Beiträge
    177
    Zitat Zitat von Nivens McTwisp Beitrag anzeigen
    Das ist schon wieder dasselbe Theater wie bei der Neuveröffentlichung von Baltimore! Langsam aber doch wirds schob echt mühselig hier...
    Der Verlag bringt das Produkt wie es sich für ihn am besten rechnet, anders wärs ja auch nicht möglich! Und er wird sich auch nicht in Schulden schmeißen wegen ein paar unzufriedenen Leuten! Wer die alten Bände schon hat, brauchts ja nicht kaufen und wem es zu teuer ist eben auch nicht!
    Die neuen Leser werden sich freuen, jene die sich's trotzdem kaufen auch, aber bitte Leute, hört endlich auf mit dieser nervigen Nörgelei!!!! Kommt man sich ja vor wie im Kindergarten....und aus dem Alter seid ihr ja hoffentlich schon raus!
    Die "Neuveröffentlichung" von dem 1. Band Baltimore kann man mit dieser Sache überhaupt nicht vergleichen. Denn inhaltlich waren diese Bände identisch. Und mir ist es auch egal, ob ein limitierter Comic neu aufgelegt wird oder nicht. Denn ich sehe Comics nicht als Wertanlagen.
    Aber streng genommen geht es bei BUAP auch nicht um eine Neuauflage der alten Bände. Wenn der Inhalt geändert wird, was ja durch die zusätzlichen Geschichten passiert, bringe ich ein anderes Produkt auf den Markt. Deshalb kann man auch nicht sagen, dass wer die alten Bände schon hat die neuen nicht kaufen braucht. Möchte ich die zusätzlichen Geschichten habe, bin ich gezwungen einen oder vllt. sogar zwei Sammelbände zu kaufen. Dann habe ich manches aber auch wieder doppelt.
    Und eben dies ist für mich kein kundenfreundliches Geschäftsgebaren.
    Ich verstehe, dass sich eine Neuveröffentlichung rechnen muss. Aber wie Comic_Republic schon schrieb würden sich die Bände auch ohne die Zusatzgeschichten verkaufen.
    Diese könnte man, so meine Meinung, wie eben damals beim "Ektoplasmischen Mann" veröffentlichen. Abnehmer würde es hierfür bestimmt auch in hinreichender Zahl geben.
    Im Endeffekt kommt es eh wie es kommt. Ich für mich, werde daraus jedoch meine Schlüsse ziehen.
    Geändert von gohome (11.07.2018 um 07:33 Uhr)

  13. #713
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.257
    Man könnte ja die beiden Stories (wie lange sind denn die?) sofern lizenztechnisch möglich in das nächste GCT Heft packen. oder zumindestens auf der Homepage verfügbar machen.

    Verstehe zwar beide Seiten (auch die Zeitdauer zwischen Erstveröffentlichung und Nachdruck), dennoch sollte ein Nachdruck inhaltlich (und damit meine ich nicht ein verändertes Cover oder Zusatzmaterial wie Interviews) nicht verändert sein. Irgendeine Lösung für Altkäufer sollte man schon finden können.

    Das ist eine Vorgangsweise wie sie bei Panini auch angedacht ist/war und von Fans nicht honoriert wird.

  14. #714
    Zitat Zitat von gohome Beitrag anzeigen
    Die "Neuveröffentlichung" von dem 1. Band Baltimore kann man mit dieser Sache überhaupt nicht vergleichen. Denn inhaltlich waren diese Bände identisch. Und mir ist es auch egal, ob ein limitierter Comic neu aufgelegt wird oder nicht. Denn ich sehe Comics nicht als Wertanlagen.
    Dazu nur kurz der Einwurf: Ja, das mit Baltimore war eine andere (ebenfalls diskutable) Sachlage. Und auch ich sehe Comics nicht als Wertanlage. Aber mir persönlich ist es nicht egal, ob ein limitierter Comic neu aufgelegt wird. Wenn ich Comic XY unter einer bestimmter Prämisse kaufe (z.B. dass mit Limitierung geworben wird), dann gehe ich davon aus, dass dies vom Hersteller auch eingehalten wird. Das würde mich bei jedem anderen Medium und Hersteller auch ärgern. Es ist auch generell völlig unnötig, dass Cross Cult mit Limitierungen wirbt (wie jetzt bei BUAP schon wieder geplant), die eigentlich gängige Comicauflagen repräsentieren. Einfach nicht nachdrucken, wenn die Auflage sich verkauft hat und gut ist. Oder eben nachdrucken, wenn es sich doch später mal lohnen sollte, weil die Nachfrage steigt. Wozu unnötig mit Limitierung werben?
    Excelsior

  15. #715
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Man könnte ja die beiden Stories (wie lange sind denn die?) sofern lizenztechnisch möglich in das nächste GCT Heft packen.
    Das fände ich auch noch okay. Prinzipiell würde ich es aber am besten finden, wenn man in den neuen BUAP-Sammelbänden auch nur die Hauptstory aus der ersten Cross Cult-BUAP-Serie abdruckt. Und neue Einzelstories in irgendeiner Publikation, die dann sowohl Alt- als auch Neuleser ohne Doppelkäufe erwerben können. Gerne in einem Universum-Band oder um insgesamt im Mignolaverse etwas aufzuholen auch in einem zusätzlichen Sonderband (vielleicht mal zusammen mit Weird Tales, Hellboy jr. oder anderen Nebenreihen). Also ich würde dafür Geld ausgeben.
    Excelsior

  16. #716
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.257
    Das Problem scheint hier (lassen wir Baltimore und die Limitierung mal weg, die unterschiedlichen Meinungen werden wir nicht rauskriegen) daran zu liegen, dass das Mignolaverse inzwischen sehr umfangreich ist. Das immer lagernd zu halten bedeutet bei begrenzter Kundschaft degressive Verkaufszahlen von Neuauflagen, sofern die keine Zusatzassets haben. (Ein Zusatzasset wäre allerdings auch ein anderes Format, nur mal so an CC um aus dieser Sache wieder rauszukommen.)

    Ich nehme jetzt mal nicht an, dass die 2 Stories als Extra-Verkaufsargument für einen solchen Nachdruck herhalten (wenn schon, wäre das wirklich leicht verwerflich und auch nicht zielführend), aber sogar wenn, dann sollte man es mal sagen.
    Dann geht es nämlich weniger um die beiden Zusatzstories sondern um die Wirtschaftlichkeit eines Nachdrucks. Und da gibt es es halt unterschiedliche Vorgangsweisen, von "wir drucken nichts nach" bis "wir halten fast alles lieferbar" bis "da müsst ihr auf die nächsten Lizenznehmer warten".
    Schaut euch mal diese Varianten an und überlegt wenn ihr in der Haut des Verlages seid, welche ihr unter bestimmten Variablen wählen würde.
    Geändert von idur14 (11.07.2018 um 10:46 Uhr)

  17. #717
    Mitglied Avatar von Rudgar
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bad Schönborn
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Schaut euch mal diese Varianten an und überlegt wenn ihr in der Haut des Verlages seid, welche ihr unter bestimmten Variablen wählen würde.
    Es hat ja niemand ein Problem, wenn die vergriffenen B.U.A.P. Alben nachgedruckt werden. In welcher Form auch immer (groß, klein, dick oder dünn).

    Wir haben nur ein Problem, wenn ohne Not(!!!) Kunden, die von Anfang an dabei waren, benachteiligt werden. Und bisher hat noch niemand darlegen können, warum die neuen Geschichten nicht in einem Universum Band erscheinen könnten.

  18. #718
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.257
    Die Frage aus Verlagssicht ist wohl eher, macht der Nachdruck der vergriffenen Bände wirtschaftlich einen Sinn und wenn nein, wie kann man den Kauf dieser Bände pushen (sag ich jetzt einfach mal), wenn man trotzdem nachdruckt.
    Nur aus Jux und Tollerei werden sie die 2 Geschichten nicht in den Band packen. Denkt doch mal ein bisschen wie ein Unternehmer. Klar müsst ihr nicht machen und könnt auf dem Kundenstandpunkt bestehen, ich finde es von beiden Seiten betrachtet aber deutlich spannender.

    Da gibts vielleicht 1500-2000 Käufer der bisherigen Bände, wovon viele nicht sofort sondern erst später gekauft haben, und zusätzliches Potenzial von max. 1000 Käufer, welche wieder nicht alle sofort kaufen würden. Wenn die einfach so nachdrucken, dann kauft keiner der Altkäufer und die Neukäufer lassen sich Zeit.
    Bei dieser Ausgangslage wäre ich bei "einfach nicht nachdrucken", weil es wirtschaftlicher Humbug ist.

    Würde man Zusatzassets bieten (wie zB größeres Format, Interviews, etc), könnten wohl auch Altkäufer überzeugt werden. Dann wäre ich wohl eher für "nachdrucken".

    Auf einen Lizenznehmerwechsel würde ich nicht setzen, das nur dann wenn sich jemand findet der das ganze Universum in deutlich größerem Format nachdruckt.(Zusätzlich sollte man auch noch die US Konkurrenz miteinberechnen, die auch noch mal ein paar Käufer kostet. )

    Meine persönliche Meinung ist, dass ich mit derm 14x21 Format sowieso nix anfangen kann. Daher das Format auf 16x24 steigern und dann kann man wirklich von einer anderen Ausgabe sprechen und da mit rein drucken und wenn möglich zusätzlich zur Verfügung stellen.

  19. #719
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Meine persönliche Meinung ist, dass ich mit derm 14x21 Format sowieso nix anfangen kann. Daher das Format auf 16x24 steigern und dann kann man wirklich von einer anderen Ausgabe sprechen und da mit rein drucken und wenn möglich zusätzlich zur Verfügung stellen.
    Aus meiner rein persönlichen Sichtweise gebe ich dir da schon recht. Auch ich würd mir gern das größere Format wünschen, das hätte natürlich einen Mehrwert auch für jene, die die alten Bände schon haben. Auch wenns dann bedingt durch das größere Format natürlich teurer ausfallen würde!

    Eine BUAP-Kompendium Reihe (wie's bei HB gemacht wurde) wär für viele sicher reizvoller, als die Neudrucke in die HB-Universum Reihe mit dem alten Format einzugliedern!

  20. #720
    Mitglied Avatar von Rudgar
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bad Schönborn
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Die Frage aus Verlagssicht ist wohl eher, macht der Nachdruck der vergriffenen Bände wirtschaftlich einen Sinn und wenn nein, wie kann man den Kauf dieser Bände pushen (sag ich jetzt einfach mal), wenn man trotzdem nachdruckt....
    Andere Frage:
    Glaubst du wirklich man kann durch 2 zusätzliche (Kurz?) Geschichten die Nachfrage eines 40€ teuren Comics nennenswert pushen?

    Ich persönlich glaube das nicht.
    Diejenigen, die bisher vergebens nach den B.U.A.P. Bänden suchten, würden die Comics auch ohne die zusätzlichen Geschichten kaufen. Dagegen fühlen sich die Stammleser jetzt veralbert und ziehen eventuell auch Konsequenzen. Ich jedenfalls kenne einen, der das tut.
    Zusätzlich dürften es nur die Stammleser (die auch hier im Forum mitlesen), mitbekommen, dass zusätzliche Geschichten in den Bänden enthalten sind. Die meisten "alten" B.U.A.P. Leser sehen die Bände bei den Händlern und interessieren sich nicht dafür, da sie nicht wissen, dass Zusatzmaterial existiert, und einfach daran vorbeigehen.

  21. #721
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Nur aus Jux und Tollerei werden sie die 2 Geschichten nicht in den Band packen. Denkt doch mal ein bisschen wie ein Unternehmer. Klar müsst ihr nicht machen und könnt auf dem Kundenstandpunkt bestehen, ich finde es von beiden Seiten betrachtet aber deutlich spannender.
    Klar muss man immer alles von zwei Seiten betrachten. Aber ich bezweifle, dass sich durch vereinzelte Bonusstories in diesem Fall mehr als ein paar wenige Altleser einen 40€ teuren Band kaufen, dessen Inhalt sie zu 90% schon kennen. Auf der anderen Seite dürfte es für Neuleser keine große Rolle spielen, ob diese Bonusstories drin sind oder nicht. Denn denen dürfte es rein darum gehen, dass die vergriffene BUAP-Hauptstory wieder lieferbar ist. Und die Einzelstories stehen mit dieser ja auch keiner Verbindung.

    Und dann sollte man auch bedenken, dass man wegen diesem gezielt platzierten Köder vermutlich eher mehr Altleser verprellt als diese zu einem Kauf bewegt. Druckt man die Stories hingegen in einem Band mit rein neuem Material ab, dann greifen die meisten Altleser (und sicher auch viele Neuleser) bei diesem wohl zu. Die Stammleser sind ja sicherlich bereit, für diese zu Geld auszugeben, aber eben nicht, wenn sie dafür 90% inhaltlich doppelt kaufen müssen.
    Excelsior

  22. #722
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.257
    @Rudgar
    Das kann ich nicht sagen, das muss man CC fragen. aber allein hier im Thread gabs welche die sagten, wenn das nur im ersten Band wäre, würden sie es kaufen. Nö, war ein Fehler, ich würds auch nicht machen.

    Das mit dem Vorbeigehen und Nicht-Wissen glaub ich nicht, das mit dem veralbert fühlen schon. Da muss halt CC einen geeigneten Weg raus finden. Ich finds halt immer besser Alternativen vorzuschlagen als nur draufzuhauen. Das hat zumindest bei anderen Verlagen schon funktioniert.

    Lasst ihnen mal etweas zeit zu reagieren, bevor das hier überkocht.
    Geändert von idur14 (11.07.2018 um 12:49 Uhr)

  23. #723
    Mitglied Avatar von Rudgar
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bad Schönborn
    Beiträge
    276
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Das mit dem Vorbeigehen und Nicht-Wissen glaub ich nicht...
    Habe ich schon sehr oft erlebt. Es ist unglaublich, wie viele Comic-Fans es gibt, die sich weder im Internet bewegen, noch auf irgend eine andere Weise sich über Neuerscheinungen informieren.

    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Ich finds halt immer besser Alternativen vorzuschlagen als nur draufzuhauen. Das hat zumindest bei anderen Verlagen schon funktioniert.
    Haben wir doch schon des öfteren gemacht (s. Universum Bände).

  24. #724
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.257
    Ja eh, aber es gibt halt mehr. Man kann ja alle mal Auflisten bei Gelegenheit.

    Hab mir mal alle Original Bände angesehen. Das ist ne Menge Stoff. Je mehr ich so lese, desto mehr würde ich CC verstehen, wenn sie einfach nicht nachdrucken, sofern sie es nicht müssen.

  25. #725
    Moderator Cross Cult Forum Avatar von Amigo
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    D-71638 Ludwigsburg
    Beiträge
    11.702
    Zitat Zitat von gohome Beitrag anzeigen
    Einerseits möchte jeder Comicverlag, dass man seine Produkte kauft wenn sie veröffentlicht werden. Hier wird dann als Grund angeführt, dass nur bei guten Verkäufen auch Folgezyklen oder ähnliches gebracht werden wird. Bleiben die Käufe aus, wird die Serie nicht fortgeführt (s. Waisen).
    Was machen also manche Deppen wie ich, wir kaufen die Comics bei erscheinen oder kurz danach.
    Und jetzt muss man durch die Blume lesen, dass man selber Schuld ist, wenn man die Comics früh kauft. Man hätte doch auch auf eine Neuauflage warten können, welche noch einmal einen ganz anderen Umfang hat.
    Was hat das mit Zynismus zu tun? Panini, Carlsen, Ehapa und andere Verlage legen auch die selben Comicstoffe immer mal wieder neu auf. Manchmal bunter, schöner, größer, mit Extras und so. Gibt es bei den Kollegen dann jedesmal auch so ein Tamtam a la "Ich Depp habe WAFFE X schon gekauft und jetzt kommt diese tolle übergroße Ausgabe raus ... grrrr ... wollt ihr mich verarschen?!?"

    Und was WAISEN angeht bin ich leider extra allergisch, was Kritik angeht. Wir haben den ersten Zyklus komplett gebracht. Leserfreundlich schnell und in Topqualität zum guten Preis. Die Leser/Käufer haben unsere Bemühungen damals leider nur mäßig interessiert. Wir fanden die Serie toll und wollten unbedingt weitermachen. Das Ergebnis: Von RINGO haben sich nochmal deutlich weniger Exemplare verkauft als von WAISEN. Wir hätten RINGO nach Band 1 abbrechen sollen. Haben aber, weil wir die Reihe super finden und weil wir den Lesern den kompletten Run präsentieren wollten, bis zum Ende von RINGO weitergemacht. Was uns rund € 25.000 Verlust eingebracht hat. Und dann muss man sich hier Kritik anhören, dass man "die Serie nicht weitergeführt hat" und dass man "die Leser zu Deppen mache".

    Wenn man das hier so liest, wird man dazu veranlasst, zu denken: "Du kannst ja machen, was du willst, du bindest dir große Verluste ans Bein um es den Fans recht zu machen ... aber am Ende gibt es doch immer Leser, die sich beschweren. Also lass es in Zukunft. Denke rein marktwirtschaftlich. Spar dir das Geld. Niemand wird es dir danken, wenn du zu sehr an die Fans denkst."

    Danke für die Lektion! (DAS ist Zynismus)
    http://www.cross-cult.de· Comicshop-Verzeichnis · Online-Shop · Leseproben · aktuelle News

Seite 29 von 31 ErsteErste ... 19202122232425262728293031 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •