Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 184

Thema: "Jenseits der Zeit" (Carlsen)

  1. #1
    Mitglied Avatar von deif
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Bäretswil, Schweiz
    Beiträge
    385

    "Jenseits der Zeit" (Carlsen)

    Es gibt viele Comic-Alben, die mich provozieren, solche, die mich gleichgültig lassen und andere, die mich bestens unterhalten. Nur sehr selten kommt es aber vor, dass mich ein Comic-Band berührt, ergreift oder sowas... "Jenseits der Zeit" hat das geschafft.

    Ich muss sagen: Ich bin hell begeistert – Format hin oder her. Und der Preis dürfte sich wohl auszahlen, wage ich zu behaupten...

    Kann sich diesem Eindruck sonst noch jemand anschliessen?

  2. #2
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.668
    Hier!
    Wunderbares Comic - mMn eine der besten dt. Veröffentlichungen seit langem und die Beste seit "Der Alltägliche Kampf" Bd. 1.

    Der Band lädt herrlich zum träumen und schwelgen ein, vereint Harmonie und Melancholie perfekt und hat ganz starke Zeichnungen. Danke @ Carlsen für dieses Meisterwerk.

  3. #3
    Superschöner Band, mit das Beste, was dieses Jahr auf Deutsch rausgekommen ist.

    Aber: Das Format hat mich unheimlich gestört. Ich habe zwar nichts gegen kleinerformatige Comics an sich, aber es ist nunmal so, dass die wunderschönen Zeichnungen von "Jenseits der Zeit" ursprünglich für ein größeres Format geschaffen wurden. Entsprechend habe ich oft das Gefühl gehabt, dass die Seiten zu klein sind und die Zeichnungen dadurch nicht richtig zur Geltung kommen (ein gutes Beispiel hierfür ist S.37), was mein Leseerlebnis leider gestört hat.
    Ausserdem glaube ich nicht, dass man mit dem Format zu diesem Preis neue Leserschichten gewinnen kann, das Buch wirkt einfach zu klein um - in meiner Wahrnehmung - so auszusehen, als sei es 30 Euro wert.

    Fazit: Wenn sich schöne und hochwertige frankobelgische Alben wirklich nicht anders in Deutschland verkaufen lassen, meinetwegen, aber ein größeres Format würde mich dann doch glücklicher machen...

  4. #4
    Mitglied Avatar von deif
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Bäretswil, Schweiz
    Beiträge
    385
    Mich hat's nicht gross gestört. Mit grösseren Seiten wär's wohl noch teurer geworden.

    Ein Kollege hat mich gefragt, ob ich ein Schulbuch am Lesen sei...

  5. #5
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.380
    Leider ist da Matbs zuzustimmen. In diesem Preisbereich dürfen keine Kompromisse bei Präsentation oder technischer Qualität mehr eingegangen werden. Etwas anderes als optimale Gestaltung (und Fehlerfreiheit) kommt bei € 30,- nicht in die Tüte. Da hier aber ein solcher Kompromiss eingegangen wurde, ist der Band wohl nichts für mich. Wenn das nennenswert mehr Leute so sehen sollten und somit daraus die Konsequenz folgt, dass derartige Comics in Deutschland nicht mehr produziert werden können, dann ist das eben so. Dann müssen wir ohne leben oder Französisch lernen.
    Dass dieser Comic so oder so wohl auf keinen Fall als Schnelldreher funktionieren wird, sondern vielmehr auf Jahre hinaus in der Backlist bleiben muss, wird den Verantwortlichen bei Carlsen hoffentlich klar sein. Und vielleicht ist es ja mit ein Grund für den hohen Preis.

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    du entscheidest also, was eine "optimale gestaltung" ist?

    und 30 euro für 200 seiten sind im albenbereich hierzulande sicher nicht teuer. im originalformat hätte der band zwischen 40 und 50 euro gekostet, ausgehend von den üblichen carlsen-albenpreisen für vergleichbare produkte.

  7. #7
    Entscheidest du es denn?

    Ich denke, was man für optimal erachtet, muss jeder für sich entscheiden. Ich hab´ mir den Band ja für 30€ gekauft (und es nicht wirklich bereut), aber ich hätte auch gerne 10 Euro mehr für ein größeres Format hingelegt,und wäre damit glücklicher gewesen.
    Geändert von Matbs (08.06.2005 um 11:06 Uhr)

  8. #8
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.380
    Nun ja, das vom Künstler beabsichtigte Format zu verwenden, scheint mir relativ klar als ein Kriterium für "optimale Gestaltung", ganz subjektiv jetzt. Eine Verkleinerung der Seiten nicht. Wenn anderen so etwas egal ist, na gut. Es ist nun zunächst mal meine Entscheidung, was ich zu diesem Preis verlange. Wenn andere das nicht so eng sehen, wird es den Verlag ja freuen.

  9. #9
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    Zitat Zitat von Matbs
    Entscheidest du es denn?

    Ich denke, was man für optimal erachtet, muss jeder für sich entscheiden. Ich hab´ mir den Band ja für 30€ gekauft (und es nicht wirklich bereut), aber ich hätte auch gerne 10 Euro mehr für ein größeres Format hingelegt,und wäre damit glücklicher gewesen.
    die 10 € hat aber nicht jeder... und der verlag ist angesichts der hiesigen situation mit mehrverkäufen vllt. glücklicher.

    das vom künstler geplante format... ist immer schwer zu entscheiden, da die seiten ja normalerweise auch nicht im albenformat entstehen, sondern nochmal ein ganzes stück grösser sind. und da auch bei albenformaten die grössen variieren (wenn auch meist nur um maximal 5 zentimeter), steckt da wohl in starkem mass schon die entscheidung der verlage dahinter, nicht die der künstler.

    interessant ist mal ein blick in die bildende kunst. ich kenne kaum bildbände, die gemälde in originalgrösse reproduzieren.

    bei der fotografie wirds noch schwieriger, da es da praktisch keine originalgrösse gibt, sondern nur eine abzugsgrösse.

    sicher gibt es titel, die nur in einem bestimmten format wirken. das verkleinern oder vegrgössern kann einen band zerstören.bestimmte laben will ich auch nicht im TPB-format lesen, ebensowenig, wie bestimmte comics "aufgeblasen" gehören.

    "jenseits der zeit" aber gehört zu den ausnahmen, die imo im kleinformat funktionieren. (im gegenteiligen bereich war ich von der "reisschlacht" sehr angetan, wo das vergrössern den seiten ebenfalls nicht bzw. kaum geschadet hat.)

  10. #10
    Mitglied Avatar von cubbie
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    593
    Ich habe den Band gestern in die Hand genommen, mal drin geblättert und mich dann spontan zum Kauf entschlossen, da mir die Zeichnungen gut gefallen haben.

    Sicher ist der Preis am oberen Limit und das Format - sagen wir mal - "ungewohnt", aber der erste Eindruck war sehr gut und auch beim zweiten Blättern (zum lesen komme ich noch) muss ich sagen: Wirklich schön gemacht und das Geld wert.

    Eine Diskussion darum, ob es nicht im größeren Format besser gewesen wäre bringt m.E. nichts - nehmt diesen Band an wie er ist. Mir macht er Spaß.

  11. #11
    Mitglied Avatar von TigerRider
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    nördlich von Trier
    Beiträge
    2.768
    Blog-Einträge
    4
    Gestern gekauft, kam noch nicht zum lesen.

    Danach les' ich Eure Postings und geb ggf. meinen Senf dazu.

    In der Hand liegt der Band zumindest gut...

  12. #12
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.905
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    ... das vom künstler geplante format... ist immer schwer zu entscheiden, da die seiten ja normalerweise auch nicht im albenformat entstehen, sondern nochmal ein ganzes stück grösser sind. und da auch bei albenformaten die grössen variieren (wenn auch meist nur um maximal 5 zentimeter), steckt da wohl in starkem mass schon die entscheidung der verlage dahinter, nicht die der künstler. ...
    Ganz ehrlich! Das ist dummlall, was Du von Dir gibst! Das vom Künstler
    geplante Format ist garantiert einfach herauszubekommen! Telefon!
    20 Cent Kosten und 10 Minuten Zeitaufwand! Und bitte antworte darauf
    nicht wieder so unqualifiziert!

    Denn es gibt natürlich eine Menge Gründe, warum das Teil so klein ist ...
    ... eine "schwere Entscheidung" im Sinne des Künstlers ist es aber nicht! Punkt!
    Daran ändert auch nichts, das fast jeder Künstler in seinem Format
    zeichnet! Denn er zeichnet trotzdem "für" ein bestimmtes Format! Punkt!
    Als ob die Bildinhalte und Strichstärken aller Künstler im Panelrahmen
    irgendwie festgelegt wären! Tsstsstss ... was man sich nicht alles in Foren
    anhören .. ääääh .. lesen muss!

    Du könntest das Werk also nur mit dem "definitiven Wissen" um den exakten
    Künstlerwunsch so verteidigen! Für mich sieht es sehr danach aus, das
    der Verlag seine Ideologie in Bezug zum Formate eingebracht hat! Die
    Zeichungen kommen in diesem Format nicht ideal rüber! Das sollte man dem
    Verlag ... oder (falls er es nicht war) dem Künstler sagen!

    Ich habe das Buch angeschaut! Mein erster Eindruck war: Zu klein
    gedruckt ... und wieder weggelegt!

    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    ... im gegenteiligen bereich war ich von der "reisschlacht" sehr angetan, wo das vergrössern den seiten ebenfalls nicht bzw. kaum geschadet hat.) ...
    Ich habe das Buch angeschaut! Mein erster Eindruck war: Zu gross
    gedruckt ... und wieder weggelegt!

    So einfach ist das! Beide Werken sieht man das Fehlformat auf den ersten
    Blick an und wenn hier und woanders wieder darüber philosophiert wird,
    warum die Käufer ausbleiben, dann könnt ihr euch diesen zusätzlichen Grund
    immer gleich mit merken!


    Gruss

    horst

  13. #13
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    5.103
    Zitat Zitat von TigerRider
    Gestern gekauft, kam noch nicht zum lesen.

    Danach les' ich Eure Postings und geb ggf. meinen Senf dazu.

    In der Hand liegt der Band zumindest gut...
    Geht mir genauso.
    Gestern gekauft, allerdings wegen der verkleinerten Seiten eher mit Widerwillen.

    Tatsächlich liegt das Buch gut in der Hand...
    Ich hoffe, daß ich die Geschichte auch in dem Format genießen kann und es dann auch gern wieder zur Hand nehme
    Gruß Derma

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    Zitat Zitat von horst
    Denn es gibt natürlich eine Menge Gründe, warum das Teil so klein ist ...
    ... eine "schwere Entscheidung" im Sinne des Künstlers ist es aber nicht! Punkt!
    von der war auch nie die rede, horst honey.

    Daran ändert auch nichts, das fast jeder Künstler in seinem Format
    zeichnet! Denn er zeichnet trotzdem "für" ein bestimmtes Format! Punkt!
    Als ob die Bildinhalte und Strichstärken aller Künstler im Panelrahmen
    irgendwie festgelegt wären! Tsstsstss ... was man sich nicht alles in Foren
    anhören .. ääääh .. lesen muss!
    öhm... ja... doch. schon. klar. wovon auch immer du redest und worauf auch immer du dich beziehst. jedenfalls nicht auf etwas, dass ich gesagt habe.

    Du könntest das Werk also nur mit dem "definitiven Wissen" um den exakten
    Künstlerwunsch so verteidigen! Für mich sieht es sehr danach aus, das
    der Verlag seine Ideologie in Bezug zum Formate eingebracht hat! Die
    Zeichungen kommen in diesem Format nicht ideal rüber! Das sollte man dem
    Verlag ... oder (falls er es nicht war) dem Künstler sagen!
    nun, das ist ansichtssache. oder stimmst du plötzlich mit navigator überein, dass es objektive masstäbe für künstlerisches empfinden gibt? das wäre ja fast schon cool...

    Ich habe das Buch angeschaut! Mein erster Eindruck war: Zu klein
    gedruckt ... und wieder weggelegt!

    Ich habe das Buch angeschaut! Mein erster Eindruck war: Zu gross
    gedruckt ... und wieder weggelegt!
    aha. na siehste. meinungsfreiheit rult.

    frag mich aber dann doch ernsthaft, was du mich hier anpöbelst. noch dazu wegen dingen, die ich nie gesagt habe.

  15. #15
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    5.103
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    das vom künstler geplante format... ist immer schwer zu entscheiden, da die seiten ja normalerweise auch nicht im albenformat entstehen, sondern nochmal ein ganzes stück grösser sind. und da auch bei albenformaten die grössen variieren (wenn auch meist nur um maximal 5 zentimeter), steckt da wohl in starkem mass schon die entscheidung der verlage dahinter, nicht die der künstler.
    Hallo, Kurzgedächtnis L.N., Horst bezieht sich zumindest mal auf diese Deine geschriebenen Worte.
    Und das ist in diesem Fall wirklich hanebüchener Wasauchimmer, da der Verlag, bei dem die Story im ORIGINAL erschienen ist, sich ja wohl eindeutig für das geeigneteste Seitenformat entschieden hat. Warum dies dann bitteschön in der Lizenzausgabe zum Nachteil ändern ?

    Weil man hofft, das geneigte Publikum erkenne es als Buch an und nicht als Comic ?
    Weil man darauf spekuliert, daß Manga-Käufer bei der ( beinahe ) gewohnten Größe zugreifen ? ( Hoppla, iss ja gar nicht schwarzweiss, unn auch gar nich so billisch... )

    Aber leider entscheiden andere Verlage ( zumindest bzgl. der Größe ) ja ähnlich unvorteilhaft:
    EHAPA z.B. bei Kylion und W.i.t.c.h.
    CROSS CULT bei Hellboy und Sin City

    Ich hatte immer gehofft, die "alten Zeiten" von CONDOR-Taschenbüchern ( manche mögen sich noch daran erinnern ) seien endlich vorbei, aber *schwupps* gibt es sogar wieder Marvel TBs...
    Gruß Derma

  16. #16
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.905
    @ L. N.

    Du bist mir schon einer! Es geht nicht darum, was Du wörtlich
    gesagt hast und was Du nicht gesagt hast. Es geht darum, was
    und wie Du - in einer Art Oberguru - für Deine Meinung an
    Gründen aussuchst.

    Der Witz dabei ist, das Du andere Meinungen mit Andeutungen
    und Hinweisen belegst, die deren Aussagen entkräften sollen.
    Grundsätzlich darf man das ... aber dabei sollte man
    a) mit richtigen oder wenigstens passenden Argumenten
    kommen (deshalb war schon Dein Ansatz "des Künstlers geplantes
    Format" völlig daneben und

    b) übersiehst Du dabei, das von mittlerweile 8 Meinungen sich 7 mehr
    oder weniger kritisch zu dem Format geäussert haben! Das sind sage
    und schreibe 87% der Meldungen hier! Bin mal gespannt, wie sich dieses
    Missverhältnis entspannt!

    Aber der Oberhammer ist doch tatsächlich (ich habe mittlerweile im
    Carlsenforum quergelesen) das Du dort schon viel früher eingebracht
    hast das das Originalalbum klassische Albengrösse hat und hier darüber
    (wo es doch das Thema ist ) hinweggehst.

    Darf man das? Ja, man darf das! Aber zu einer vernünftigen Diskussion
    kommt man so nicht!

    Sag' doch einfach, wie es ist! Der Verlag versucht ein neues Format aus,
    weil man mit dem alten immer unglücklicher wird. Derma's Beitrag bringt
    die Sache deutlicher auf den Punkt! Punkt!

    Gruss

    horst

  17. #17
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    Zitat Zitat von Derma R. Shell
    Hallo, Kurzgedächtnis L.N., Horst bezieht sich zumindest mal auf diese Deine geschriebenen Worte.
    Und das ist in diesem Fall wirklich hanebüchener Wasauchimmer, da der Verlag, bei dem die Story im ORIGINAL erschienen ist, sich ja wohl eindeutig für das geeigneteste Seitenformat entschieden hat. Warum dies dann bitteschön in der Lizenzausgabe zum Nachteil ändern ?
    1. eben. der verlag hat sich dafür entschieden. nichts anderes habe ich auch behauptet.
    2. tja, was ist denn "das geeignetste formet"? nach welchen gesichtspunkten entscheidet sich das?
    3. wann und wo sprach ich von einer "schweren entscheidung"?

    du hast bei der auflistung der formatwechsel auch eidalon vergessen. und weisst du, was das schlimmste an titeln wie hellboy, sin city oder queen & country ist? die leute kaufen das! und keiner von den kunden meckert!

    fies, was?

  18. #18
    Mitglied Avatar von Derma R. Shell
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    65201 Wbn.
    Beiträge
    5.103
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    du hast bei der auflistung der formatwechsel auch eidalon vergessen. und weisst du, was das schlimmste an titeln wie hellboy, sin city oder queen & country ist? die leute kaufen das! und keiner von den kunden meckert!

    fies, was?
    Ach "Queen & Country" ist auch im TB-Format ? Deshalb hab ich es wahrscheinlich in den Comicläden bisher nie gesehen. Wollte immer schon mal reingucken, hab aber wohl bei den falschen Formaten geguckt...
    ...oder es ist wegen der guten Verkäufe ständig weg, kann natürlich auch sein ?
    Gruß Derma

  19. #19
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    *hach* schön wärs.

    wo die übrigen comicläden das so unterbringen, weiss ich nicht. aber bei uns im laden wirds gut präsentiert, bedenkt man die übliche novitätenmenge.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    32.411
    Zitat Zitat von horst
    @ L. N.

    Du bist mir schon einer! Es geht nicht darum, was Du wörtlich
    gesagt hast und was Du nicht gesagt hast. Es geht darum, was
    und wie Du - in einer Art Oberguru - für Deine Meinung an
    Gründen aussuchst.
    wie willst du die gründe kennen, wenn du gar nicht so genau darauf achtest, was ich sage?

    und wäre es dir übrigens lieber, ich könne meine meinung gar nicht begründen? (klar, dann wäre ich leichter argumentativ flachzulegen. aber SO doof bin ich wahrscheinlich doch nicht.) natürlich suche ich mir gründe aus, die meine meinung bestätigen. ich argumentier doch nicht gegen mich selbst.

    Der Witz dabei ist, das Du andere Meinungen mit Andeutungen
    und Hinweisen belegst, die deren Aussagen entkräften sollen.
    Grundsätzlich darf man das ... aber dabei sollte man
    a) mit richtigen oder wenigstens passenden Argumenten
    kommen (deshalb war schon Dein Ansatz "des Künstlers geplantes
    Format" völlig daneben und

    b) übersiehst Du dabei, das von mittlerweile 8 Meinungen sich 7 mehr
    oder weniger kritisch zu dem Format geäussert haben! Das sind sage
    und schreibe 87% der Meldungen hier! Bin mal gespannt, wie sich dieses
    Missverhältnis entspannt!
    warum sollte es das? seit wann sind meinungen mehrheiten-abhängig? nichtsdestotrotz darf ich meine meinung haben - v.a. wenn ich sie begründen kann. ich übersehe die meinung der anderen nicht - aber was soll ich damit anfangen? soll ich aufhören, den band zu mögen, obwohl er mir sehr gut gefallen hat?

    Aber der Oberhammer ist doch tatsächlich (ich habe mittlerweile im
    Carlsenforum quergelesen) das Du dort schon viel früher eingebracht
    hast das das Originalalbum klassische Albengrösse hat und hier darüber
    (wo es doch das Thema ist ) hinweggehst.
    lies doch mal diesen thread hier. dort wurde ich gefragt - hier wusstens wohl schon alle. und FÜR MICH ist das originalformat IN DIESEM FALL nicht entscheidend. verzeih, aber in der tat: das ist meine meinung. die muss dir nicht passen, aber ich war optisch und haptisch zufrieden mit dem band - und ich meckere nicht, wenn ich zufrieden bin.

    Darf man das? Ja, man darf das! Aber zu einer vernünftigen Diskussion
    kommt man so nicht!
    weil man immer erst alles auflisten mus, was eh schon alle wissen? ja, klar, horst... sag doch gleich, dass du unter einer vernübnftigen debatte eine verstehst, in der ich deinem lesegefühl zustimme.

    Sag' doch einfach, wie es ist! Der Verlag versucht ein neues Format aus,
    weil man mit dem alten immer unglücklicher wird. Derma's Beitrag bringt
    die Sache deutlicher auf den Punkt!
    mensch, horst - und? verflucht, ich wollte aber mitteilen, dass es mir gefallen hat. mehr nicht.

    ich hab ja nicht die mächtige reife und weisheit von dir, sondern bin relativ dazu ein jungspund, der eigentlich gar nicht an solchen debatten teilnehmen dürfte... aber weisst du was? mir doch egal.

  21. #21
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.905
    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    weil man immer erst alles auflisten mus, was eh schon alle wissen? ja, klar, horst... sag doch gleich, dass du unter einer vernübnftigen debatte eine verstehst, in der ich deinem lesegefühl zustimme. .


    Ist überhaupt nicht meine Absicht! Ich rede erst über ein Thema, wenn ich
    mir ein Bild gemacht habe und wäage sehr wohl ab, zwischen meinem
    Eindruck und den Stimmen Anderer. Dabei versuche ich einzig und allein auch
    die Wirkungsweise und den Sinn einer Sache auch langfristig zu bedenken.
    Das Format erscheint mir (neben der visuellen Kritik) wenig sinnvoll,
    denn ein schielen auf einen kurzfristigen Erfolg kann auch neue Probleme
    bedeuten. Gerne können wir das weiter erörtern. Jedenfalls urteile
    ich nicht aus meinem (bauchgesteuerten) Lesegefühl.




    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    mensch, horst - und? verflucht, ich wollte aber mitteilen, dass es mir gefallen hat. mehr nicht. .
    Naja, Dein Einstieg in den Thread entspricht aber nicht dieser Absicht!
    Kann ja jeder nachlesen!


    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    ich hab ja nicht die mächtige reife und weisheit von dir, sondern bin relativ dazu ein jungspund, der eigentlich gar nicht an solchen debatten teilnehmen dürfte... aber weisst du was? mir doch egal.
    Um sich nicht zu vergaloppieren bräuchte es halt denn auch manchmal
    den persönlichen gegenseitigen Kontakt. Dasselbe Gespräch in einer
    gemütlichen Runde würde wahrscheinlich anders - garantiert auch entspannter -
    verlaufen. Ich verrate Dir, das ich keine "mächtige" Reife und Weisheit
    habe und das wir das bei einem Bierchen am runden Tisch dann auch
    schnell feststellen würden. Leider bin ich nicht so oft da draussen in der
    Szene unterwegs um Dir das umgehend zu beweisen.



    Zum Thema:
    Für das kleinere Format wird es natürlich auch eine gewisse Käuferschaft
    geben. Dabei ist der Break-Even vielleicht sogar früher erreicht. Leider
    aber spekuliert der Verlag (wie auch andere Verlage) wieder einmal auf
    den Komplettkäufer/Sammler* bzw. er lässt sich von deren Käufen
    "blenden".

    Wer dieses Format vorzugsweise kauft, wird das Albenformat damit
    beerdigen oder zumindest schädigen. ... Auch wenn ihm dieses eigentlich
    lieber wäre.

    Das seltsame in diesen ganzen Formatexperimenten (was anderes ist
    es ja nicht) ist aber der Umstand, das der eine Verlag das Grossformat
    schrumpft und der andere Verlag das Kleinformat (eben den L.L.)
    aufbläst. Wohin geht's denn nun mit den deutschen Albenformaten?
    ... wenn man mal fragen darf?

    Gruss

    horst

    * Ich weis auch, das der Verlag mit einem anderen Format andere neue
    Käufer(schichten) erreichen will, jedoch könnte er ein verlässliches
    Feedback nur erreichen, wenn er die Ergebnisse auch verlässlich wertet.
    Das geht kaum ohne Umfrage oder fachliche Marktanalyse. Haben wir
    die?

  22. #22
    Moderator Avatar von LeGuy
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    München
    Beiträge
    1.350
    Sucht ihr euch eigentlich, wenn ihr ins Kino geht, das Kino nach den Abmessungen der Leinwand aus? Oder die Pizzeria nach der Größe der Teller?
    Ich kann schon verstehen, wenn man "falsche" Formate bedauerlich findet und das Original lieber hätte, aber diese krasse Ablehnung erstaunt mich schon. Ich meine, entweder ist der Comic gut oder nicht. Content does matter.

  23. #23
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.668
    Zumal auch in Ami-Land das "schrumpfen" für die Tradeauswertung mehr und mehr zunimmt. Dark Horse z.B. bei Sachen wie "Devil's Footprints".

  24. #24
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    15.237
    Natürlich such ich das Kino nach Größe der Leinwand aus. Wohne allerdings in einer Großstadt, wo die Filme meist in mehreren Abspielstätten gezeigt werden.

    Zitat Zitat von L.N. Muhr
    3. wann und wo sprach ich von einer "schweren entscheidung"?
    Nee, du hast geschrieben "das vom künstler geplante format... ist immer schwer zu entscheiden", und das ist so sybillinisch, daß keiner weiß, was du gemeint hast. Fakt ist, daß Zeichner ihr Originalformat nach dem geplanten Druckformat festlegen.
    Geändert von Mick Baxter (08.06.2005 um 18:54 Uhr)

  25. #25
    Ich habe es mir angeschaut und wegen des Formates nicht gekauft. Da fehlt doch nur noch, dass jemand "Zack Parade" drauf schreibt. Zehnmal lieber kaufe ich da einen liebevoll editierten Krigstein-Band von Fantagraphics für 50 Euro. Ich finde, Carlsen sollte sollte lieber gar keine Comics mehr machen, bevor so etwas passiert. Denn die Vergangenheit hat doch mehrfach gezeigt, dass die wirklich guten Comics in diesem Fall früher oder später von einem ambitionoerten Kleinverlag sauber editiert werden. Da warte ich lieber etwas länger und gebe etwas mehr aus.

Seite 1 von 8 12345678 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •