Seite 177 von 179 ErsteErste ... 77127167168169170171172173174175176177178179 LetzteLetzte
Ergebnis 4.401 bis 4.425 von 4452
  1. #4401
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Siùl, a Rún 1, Nagabe, Tokyopop

    Die kleine Shiva lebt mit dem Doktor in einem Haus im Wald. Allerdings ist der Doktor alles andere als normal, er ist ein seltsames, schwarzes Wesen. Anscheinend ein ´Fremder‘. Shiva scheint ein Spielball zwischen Gut und Böse zu sein.

    So richtig viel verrät der erste Band jetzt nicht. Atmosphärisch sehr dicht und auch gefühlvoll mit sehr viel Mysterium. Außergewöhnliche Zeichnungen runden die sehr gelungene Geschichte ab.

    Wer mal etwas abseits des Altbewährten gucken möchte sollte einen Blick reinwerfen.

  2. #4402
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Spirou und Fantasio 47, Morvan, Munera, Carlsen

    In ‚Spirou in Tokio‘ verschlägt es unsere drei!!! Gefährten mal wieder nach Japan. Kenner wissen, schon einmal waren sie kurz da. Allerdings hat sich doch einiges verändert in den letzten 40 Jahren.
    Das Abenteuer ist ein irrer Ritt durch mangainspierierte Settings, Yakuza, Kinder mit telekinetischen Fähigkeiten, drei Zauberer und mittendrin Spirou, Fantasio und Pips.

    Mir gefielen die Alben vom Team Morvan und Munera so gar nicht, waren die Zeichnungen zwar herausragend, ließen die Stories mich eher verärgert zurück. Zum Glück kann man seine Meinung ändern, Spirou in Tokio ist ein klasse Album, für Akira Fans eh ein Muss, für Spirou Fans auch, aber alle anderen werden auch sehr gut unterhalten, Action, Slapstick und viele japanische kulturelle Referenzen mach das Lesen zu einem wahren Vergnügen.

  3. #4403
    Beim ersten Lesen fand ich "Spirou in Tokio" schrecklich, vor Kurzem habe ich den Band nochmal gelesen und war begeistert.
    Keine Ahnung, warum ich ihn früher ungenießbar fand.

  4. #4404
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.001
    Oha...ich sollte ihn wohl mal wieder lesen.

  5. #4405
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Ruse 1-6, Waid, Guice, Perkins, DePuy, Johnson, Neary, Lambert, Crossgen

    Ruse ist eine Art Sherlock Holmes, angesiedelt im Crossgen Universum, hat aber fantastische Anleihen, so steht dem Hauptcharakter Simon Archard seine mit magischen Fähigkeiten ausgestatte Assistentin, Verzeihung, Partnerin zur Seite.
    Die magischen Momente sind aber nur minimal und spielen bei den Geschichten keine große Rolle.

    Ich traure immer noch dem Verlag nach, Ruse war, soweit ich mich erinnere, mit die stärkste Serie des Crossgen Verlags. Absolut brillantes Artwork, gepaart mit spannenden Geschichten die einen durchaus bissig, humoristischen Unterton tragen.
    Für alle Detektiv Liebhaber ein Muss, aber auch wer gute Comics mag sollte hier mal gucken, zumal ich glaube, dass auch diese Serie auf deutsch vorliegt.

  6. #4406
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.677
    Ich hänge ja mit vielem hinterher, weil ich erst vor 8 Jahren nach jahrzehntelanger Abstinenz wieder zu den Comics gekommen bin, habe aber jetzt endlich mal systematisch mit "Fables" (im Original) angefangen und bisher die ersten drei Trades durch: Das ist ja kaum auszuhalten vor Genialität, ist so etwas von superduper genial-geil in mal wirklich allen Details und Nuancen; die Dialoge, "revisionistischen" Charaktere, Zeichnungen, Storylines... einfach alles oberste Qualitätsklasse, best ever!

    Das kann ja so auf diesem schwindelerregenden Level gar nicht weitergehen, oder? Aber zumindest schon mal die ersten 3 Trades kann mir keiner mehr nehmen.

    Highlights u.a. in 1: Das Rose Red-Komplott ("the original party girl"... ), die Ermittlungen von Bigby Wolf
    2: Reynard T. Fox Esquire (zu Snow White: "Any moron can see that you're one hot babe and who's more qualified than I am to declare you a total fox"), der besoffene "Weissagende Ritter" (Big Bad Wolf: "this is one crappy-ass oracle")
    3: der Einsatz von Pinocchio bei der Sex-Skandal-Erpressung, auweia

    Schön, dass ich noch so viel vor mir habe.

    EDIT: Bei den Highlights natürlich unverzichtbar: der Womanizer Prince Charming und seine gescheiterten Versuche, Snow White wieder zu betören, stattdessen schleppt er irgendwelche Kellnerinnen ab und nimmt sie anschließend aus... "What is your name?" "I'm Prince Charming." "That's for sure, but what is your real name?" Einfach traumhaft.
    Geändert von franque (17.05.2018 um 12:33 Uhr)

  7. #4407
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    83
    Ist ja witzig, mein Wiedereinstieg war auch vor 8 Jahren nach jahrzehntelanger Pause.

    Barrier, 1 bis 3
    Gestern las ich die ersten drei Bände. Es kam völlig anders als erwartet und ich weiß noch nicht, ob ich es gut finden soll. Man muss schon Absurdistan mögen, aber wenn dem so ist, dann ist es (vielleicht) gut. Ausgangssituation scheint die Immigration von Latinos in die USA zu sein und dann kommts anders ...

    XIII Mystery "Steve Rowland", Band 5
    Bisher habe ich jeden Band mit großer Interesse verschlungen, so auch diesen. Ich kenne nur diese Spin Off Reihe bisher und bin sehr begeistert. Dieser Band packt heiße Themen hart an (Rassismus). Vater / Sohn Beziehung und Erziehung. Mann / Frau Beziehung und US Militärsondereinheit sind die Zutaten.

  8. #4408
    ni mirion-san - Mister Two Million Avatar von Ryo Saeba Fan
    Registriert seit
    04.2005
    Beiträge
    4.276
    Die Die Gruft der Schädel aus Basteis Vanessa Taschenbuch 23 & 24.

    Eines Abends im Jahre 1666 suchen die Einwohner eines kleinen Dorf in der englischen Gemeinde Haverhill Schutz vor einem Unwetter als plötzlich ein furchtbares Krachen die Stille durchbricht und alle fast zu Tode erschreckt.

    Prudence die Tochter des örtlichen Pfarrers möchte gerade nachsehen ob der Blitz irgendwo eingeschlagen hat als ihr auch schon der Totengräber des Dorfes Mr. Quist entgegen kommt und dem Pfarrer ganz aufgeregt berichtet das ein Blitz in eine alte längst vergessene Gruft auf dem Friedhof eingeschlagen hat. Der Pfarrer nutzt diese Gelegenheit sich die Gruft einmal näher anzusehen da niemand mehr genau weiß für wen sie mal ursprünglich eingentlich mal gedacht war und entdeckt dabei etwas merkwürdiges. Die Gruft ist voll mit Totenschädeln als seien dort Hunderte von Menschen beerdigt worden aber niemand ist je etwas darüber bekannt geworden und so meint auch die Haushälterin des Parrers Mrs March das nun entstandene Loch in der Mauer sehe so aus als sei es vom Teufel persönlich geschlagen was der Pfarrer aber natürlich als puren Aberglauben abtut und die ganze Sache bis zum nächsten Morgen auf sich beruhen lassen will.

    Mitten in der weiteren Nacht wird Prudence jedoch von Orgelmusik aus der Kirche aus dem Schlaf gerissen und als sie nachschaut warum ihr Vater um diese Zeit noch Orgel spielt findet sie die Kirche jedoch vollkommen verlassen und Still vor. Am nächsten Morgen kommt Prudence gerade dazu als ihr Vater sich einen der Schädel mal näher ansehen will um eventuell noch etwas über sie heraus zu finden als er plötzlich aufschreit und den Schädel blitzartig fallen lässt da er ganz plötzlich kochend heiß geworden wäre. Unterstützt wird seine Aussage durch einen Blick auf seine Hände die nun übersät mit Brandblasen sind.

    Die herbei gerufene Mrs. March bittet Prudence eine Salbe für die Hände ihres Vaters aus ihrem Zimmer zu holen doch als Prudence das Zimmer der Haushälterin betritt muss sie schockiert feststellen das auf dem Tisch nun ein weiterer der Schädel liegt von dem aber Mrs. March beteuert das sie nicht wisse wie dieser in ihr Zimmer gekommen sei was der Pfarrer ihr auch glaubt da er Mrs. March natürlich auch kennt.

    Etwas Ratlos bittet der Pfarrer anschließen auch noch den örtlichen Arzt sich die Schädel mal näher anzusehen aber dieser kann auch nichts ungewöhnliches feststellen aber Prudence bemerkt das sich der Totengräber Mr Quist zunehmend merkwürdiger zu verhalten scheint als habe er etwas zu verbergen. In der selben Nacht wird Prudence wieder von Orgelmusik aus der Kirche aufgeweckt und als sie nachschaut wer da nun spielt ist diese auch diesmal wieder vollkommen leer. Doch als ein Windstoß die von ihm mitgenommene Kerze ausbläst meint sie schemenhaft zwei der Schädel über der Orgel schweben zu sehen weshalb sie Fluchtartig die Kirche verlässt und dabei einen vermummten Reiter vorbei galoppieren sieht was sie zwar zu dieser Stunde auch wundert aber durch den Schrecken mit den Schädeln nimmt sie das nicht mehr richtig wahr...

    Am nächsten Morgen kommt Mrs. March krank nicht aus dem Bett was Prudence als folge der Aufregung ansieht aber ganz sicher ist sie sich dabei selber nicht mehr. Derweil hat ihr Vater bemerkt das einige Schädel aus der Gruft verschwunden sind die wohl von einen Halsabschneider namens Rufus Doggett gestohlen wurden der mit allen handelt was nur irgendwie Geld bringt. Der Pfarrer stellt daraufhin Rufus zur Rede aber da kein Gesetz gebrochen wurde lässt sich offiziell nichts dagegen machen weshalb der Pfarrer beschließt am nächsten Tag zum Bischof zu fahren um dort über das Gebot der Totenruhe zu verhandeln um sowas zukünftig von der Kirche her zu unterbinden.

    Am selben Abend hört Prudence den Schrei einer Frau aus der Kirche und meint dies müsse Mrs. March sein weshalb sie ihren Vater zu Hilfe holen will doch dieser ist nirgends zu finden aber dafür entdeckt sie merkwürdige Zeichen auf dem Boden der Kirche und als wäre das nicht schon genug entdeckt sie kurz darauf das die Gruft der Schädel in Flammen steht.

    Prudence Vater verabschiedet sich am nächsten Morgen von seiner Tochter und ist der Meinung das seine Tochter das erlebte wohl nur geträumt habe und auch der Totengräber meint es sei unmöglich das die Gruft gebrannt habe da die Steine viel zu feucht seihen aber als er die Gruft betritt stellt er fest das nicht nur der Sarg von Sir Clive für dessen die Gruft ursprünglich alleine gedacht war verbrannt ist sondern auch alle Schädel außer einem verschwunden sind aber dieser stammt aus einem anderen Grab.

    Auf die Nachfrage wer dieser Sir Clive eigentlich gewesen sei antwortet der Totengräber Prudence er sei der grausamste Mensch gewesen welcher je in England gelebt habe und das sogar ein Buch über ihn geschrieben wurde. Doch noch bevor Prudence auch den Titel des Buches erfährt wird sie von Mrs. March zum Essen gerufen welche sich schwer verändert zu haben scheint. Sie ist plötzlich richtiggehend bösartig geworden und geht sogar auf Prudence mit den Worten ..."Solchen Unfung dulde ich nicht"... los als diese nur das Tischgebet sprechen will.

    Zur gleichen Zeit ist Prudence Vater mit der Kutsche auf dem Weg zum Bischof als plötzlich die Pferde durchgehen und die gesamte Kutsche einen kleinen Abhang hinunter stürzt. Als der Pfarrer aus der zerstörten Kutsche kriecht muss er erschreckt feststellen das mitten auf dem Weg einer der Schädel liegt und sich die Pferde vor diesem so erschreckt haben müssen...
    Meine Comic & Cartoon Sammlung, Teil.2, Teil.3, Teil.4

    Meine Manga & Anime Sammlung, Teil.2

    Youtube Kommentar:
    City Hunter ist wirklich neben Dragonball/Z/GT eines der besten Animes


  9. #4409
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Leo Roa, Juan Gimenez, Splitter

    Gimenez dürfte vielen als Meta Baron Zeichner bekannt sein. Hier schickt er seine eigene Figur, Leo Roa, Journalist für den Starr, auf Abenteuer.
    Der Band beinhaltet die zwei Roa Geschichten, ein nettes SF Setting und, anders als bei den Metabaronen, amüsant, lockere Geschichten lassen den Band im Nu vergehen.
    Allein die Zeichnungen sind schon klasse.

  10. #4410
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.027
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Allein die Zeichnungen sind schon klasse.
    Naja... Geschmackssache

    Ich habe heute endlich 'Secret War' aus den 80ern gelesen. Gefiel mehr sehr gut. Da steckt einfach viel mehr Story und Tiefgang drin, wie in den momentanen Stories, die Marvel raushaut...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  11. #4411
    Mitglied Avatar von franque
    Registriert seit
    07.2011
    Beiträge
    3.677
    Bei "Secret Wars" konnte ich ehrlich gesagt nicht viel Tiefgang entdecken.

  12. #4412
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.137
    Also wer bei Gimenez von Geschmacksache redet und im selben Atemzug den Tiefgang bei Secret Wars lobt hat sich selbst disqualifiziert.

  13. #4413
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.027
    Joa, Wortfindung war noch nie mein Ding... Ich mag die Stille ☺
    Tiefgang ist nicht ganz passend. 'Charakterisierung' passt eher, was ich meine!

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  14. #4414
    Clever und Smart Band 5: Hilfe,wir verdursten! von Carlsen Comics

    Der Mafiosi Tony Falsetto hat einen Bösen Plan ersonnen um sehr viell Geld zu machen.
    Zuerst verschenkt er Salzheringe um die Stadt durstig z machen dananch zerstört er die Wasser versorgung um das Wasser zu Wucherpreisen zu verkaufen.
    Mister L setzt seine besten Agenten an um diesen Plan zu vereiteln.

    Es ist wieder ein gelungener Clever und Smart der dieses mal eher mit Holzhammer humor Arbeitet.
    Die beiden jagen sich immer wieder in die Luft oder erschalgen sich aus vershen mit Steinlawinen.
    Was eine Stilische Abwechlsng ist zu dem letzen Band der eher mit typsichen verwechslngs Humor auf wartet.
    Auch ist das Thema in diesen Band recht aktuell der ganze plott mit dem Wasser erinnert doch sehr an machen schaften von Nestle. Selbst der Mafosi kommt mit einer Aussage daher die auch von Nestle hätte stammen können.
    Die Modernisierung hat dieses mal auch ganz gut funktioniert einige Witze wurden schön in die heutige Zeit übernommen ohne das es fehl am Platz wirkt.
    Auch gibt es dieses mal eine Redaktionelle Seite. Zwar eher über die Filme aber das ist doch schon mal ein Anfang.
    Der Band hat mir sehr gut gefallen und bekommt von mir:

    8/10 Kopfnüsse^^

  15. #4415
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    499
    Ich habe den Band auch gerade eben durch gelesen und finde ihn ebenfalls sehr gut.

  16. #4416
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.715
    Joe Shuster: Vater der Superhelden

    Ein wirklich gelungener, kurzweiliger Bio-Comic. Die deutsche Übersetzung hängt zwar an mancher Stelle (wenn Sachen wortwörtlich aus dem Englischen übernommen werden, nicht zuletzt das unsäglich falsche "Comicbuch", bei dem es mir immer die Fussnägel hochzieht) und das Lettering der Rahmenhandlung ist grässlich und teilweise nur schwer zu entziffern. Die Zeichnungen sind toll, sehr stimmungsvoll und man kann jetzt darüber diskutieren, ob die Ähnlichkeit Leibovitz' zu Sinestro und die Verwandlung des Arschlochs Bob Kane in den diabolisch grinsenden Joker clever und subtil oder eher plakativ und plump ist. Auf Seite 146 hat der Künstler aber anscheinend mal das copy + paste vergessen, denn da hätte wohl ein gewisses Comiccover ins 4. Panel gehört.
    Sehr empfehlenswert, wenn man sich über die tragische Geschichte der Erfinder des Mann aus Stahls weiterbilden möchte. Vielleicht könnte man ja einen Band über Bill Finger folgen lassen.

  17. #4417
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    83
    Joe Shuster gefielt mir auch sehr gut. Die erste Hälfte kam ganz normal rüber, ab der zweiten Hälfte zog das dann aber alles an. Ich fand der Joker war ein Highlight. Sehr interessant die Stelle mit dem Urteil des Psychologen.

    barrier , image comics, Abschlussband #5 liegt vor.

    Sehr gelungen. Der 1. Band kommt mit einer ziemlichen Überraschung daher. Ein richtiger "echt jetzt?!" Moment. Ich will hier jetzt nicht spoilern, deswegen schön grob und schwammig: Die Folgebände kann man nur mögen, wenn man es abgedreht mag und der Abschlussband kommt mit sehr gelungenen Analogien und Metaphern daher.

  18. #4418
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.715
    Meinst du Wertham? Der hatte eh einen Dachschaden.

    Ryuko Band 1

    Die Rasanz von "Black Lagoon", das Layout von "Lady Snowblood" und die Designs von "Die Tragödie der Belladonna" zusammengeworfen ergibt einen ziemlich guten, aber auch dezent wirren Manga. Die Story passt allerdings auf eine Streichholzschachtel, denn hier steht ganz klar die Optik im Vordergrund.

    Das war Schwermetall Band 1

    Wirklich kurzweilige, launige Literatur. Nimmt selten ein Blatt vor den Mund, schweift aber auch gerne schon mal ab und ein wenig nervt das dauernde "Dazu später mehr", "darauf gehe ich später noch mal ein", "mehr dazu im zweiten Band" etc.

  19. #4419
    Defenders Vol.1 Nummer 61

    Die Defenders wollen einen Plan aushecken um endlich Lunatik zu fangen.
    Einen Bösartigen Harlekin der die Empire State University unsicher macht und dabei auch vor tödlichen streichen nicht zurückschreckt.
    Bis jetzt ist Lunatik ihnen immer wieder entkommen.
    Der neuste Plan beinhaltet das aufstellen einer Spiderman Statue mit doppelten Boden.
    Wenn Lunatik auftaucht soll er überrascht und überwältigt werden.
    Leider scheitert der Plan an zwei Probleme.
    Einmal Spiderman wurde nicht informiert und zweitens keiner der Helden will in die Statue.
    Das zweite Problem wurde damit gelöst das Hellcat die Statue im Auge behält und die anderen Informiert wenn Lunatik auftaucht.
    Natürlich taucht Spiderman auf der die Statue ansehen möchte.
    Er denkt Hellcat währe eine der Bösen und greift Sie an.
    Der Kampf dauert nicht lange und Spidey wird in den Plan eingeweiht.
    Doch dann taucht Lunatik auf und greift Studenten an.
    Hellcat informiert die anderen Defenders und kämpft zusammen mit Spdiey gegen Lunatik.
    Dieser nutzt die Geiseln und die Adeckung der Statue um zu entkommen.
    Wieder konnten die Defenders Lunatik nicht fangen. Die Statue selber stellt Spidey in Moderne Kunst.
    In der Nebengeschichte geht um den Atomaren Mann Sergei der eine Weiterentwicklung des Menschen darstellt. Er reist durch Sibiren und sinniert über Menschen und Atomkraft.

    Joar ein nettes kleinen durchschnitt Heft. Spiderman als Gaststar trägt die Geschichte recht gut.
    Und auch die Regel Superhelden die sich treffen müsse auch kämpfen wurde hier nicht so sehr überreizt.
    Etwas nervig ist die Sache mit Lunatik schon. Das 5 Helden mit kräften es nicht schaffen ihn zu fangen wirkt schon etwas peinlich.
    Alles in allem ein nettes Heft mit ein par kleinen abstrichen.
    Ich gebe 6 von 10 Moderne Spideys

  20. #4420
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.927
    Solltest Du Dich für mehr Defenders interessieren, dann empfehle ich Dir die dicken Bände der Epic Collection, da gibt es viel alte Defenders zu einem guten Preis:
    Bisher erschienen sind Band 6 und 7 mit den Heften:
    6:
    Defenders #92-109;
    Marvel Team-Up #101;
    Captain America #268
    7:
    Defenders #110-125;
    Avengers Annual #11
    8 erscheint im August:
    Defenders #126-137;
    Iceman #1-4;
    Beauty and the Beast #1-4

  21. #4421
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.927
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen

    Das war Schwermetall Band 1

    Wirklich kurzweilige, launige Literatur. Nimmt selten ein Blatt vor den Mund, schweift aber auch gerne schon mal ab und ein wenig nervt das dauernde "Dazu später mehr", "darauf gehe ich später noch mal ein", "mehr dazu im zweiten Band" etc.
    Ich fand das Buch auch sehr unterhaltsam, da ich die ersten 100 Hefte und fast alle Volksverlag und Alpha Verlag Alben bei Erscheinen gekauft hatte. Sehr interessant das Geschäftsgebaren Raymond Martins, auch die Beschreibung beim Einstieg nach Martin in das Minibüro der Druckerei mit dem Bäumchen. Viele Informationen, viel Bildmaterial und viele amüsante Passagen. Freue mich auf Band 2.

  22. #4422
    Zitat Zitat von Raro Beitrag anzeigen
    Solltest Du Dich für mehr Defenders interessieren, dann empfehle ich Dir die dicken Bände der Epic Collection, da gibt es viel alte Defenders zu einem guten Preis:
    Bisher erschienen sind Band 6 und 7 mit den Heften:
    6:
    Defenders #92-109;
    Marvel Team-Up #101;
    Captain America #268
    7:
    Defenders #110-125;
    Avengers Annual #11
    8 erscheint im August:
    Defenders #126-137;
    Iceman #1-4;
    Beauty and the Beast #1-4
    Viellen Herzlichen Dank für denn Tipp^^
    Werde mir die Bände mal ansehen.
    Lese Serien ja immer Chronologisch.

  23. #4423
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.927
    Die sechs Defenders Masterworks Bände sind mittlerweile bei Heft 57 angelangt, da wird dann demnächst bestimmt auch ein Epic Band mit den niedrigeren Nummern folgen.

  24. #4424
    Defenders Vol1 62-64

    Ich fasse bei einer größeren Storylein mal zusammen^^

    Dollar Billy der selbst ernannte PR Manager hat eine wunderbare Idee um das Team zu pushen.
    Er produziert einen Werbespot der andere dazu aufruft für einen Tag Defender zu werden.
    Nighthawk ist da von nicht besonders begeistert da er in dem Aufruf nur Probleme sieht.
    Er sollte recht behalten denn am nächsten Tag versammelten sich gefühlt alle bekannten Neben Helden bei den Defenders um selbst Defender zu werden.
    Natürlich geht das nicht gut.
    Nighthawk beginnt sich ohne wirklichen grund mit Falcon zu streiten.
    Jack of Heart und Captain Ultra wollen beide unbedingt bei Hellcat landen und kriegen sich in die Harre.
    Nova und einge andere wollen unnbedingt Reiten und schnappen sich die Pferde der Defenders.
    Und der rest will Hulk einfangen.
    Dieser hat darauf kein Bock und haut ab.
    Ehe das das ganze endgültig eskaliert taucht Iron Man auf der nicht nur einen Brief für Hellcat hat sondern auch die anderen darüber Informiert das in New York mehrer Schurken sich Defenders nennen und verbrechen begehen.
    Die Helden wählen krzerhand Hercules zu ihren Anfürher und stellen Teams zusammen um die Schurken aufzuhalten.
    In New York stüzren sich die Teams auf die Schurken. Diese werden dabei von Mitgliedern von Zodiac angeführt.
    Aber auch die Polizei mischt sich ein die keine der beiden Teams glaubt das sie Helden sind.
    Dabei kommt es zu zwei Showdown einmal in der U-Bahn. Wo der Blob fast Hellcat tötet.
    Sie kann sich gerade noch befreien durch einen gewaltigen Blast aus Psychoenergie. Dieser erledigte Freund und Feind gleichermaßen.
    Der letze Kampf wird auch einer Fähre vor New York ausgefochten.
    Valkyrie dreht dabei durch und sieht vor sich nicht die Schurken und Helden sondern ein Haufen Trolle.
    Sie fängt diese zu bekämpfen und besiegt dabei Held und Schurke.
    Nighwak konnte sie gerade noch davon abhalten jemanden zu töten.
    Valkyrie erklärt das ihre Seite und die von Barbara Norris in deren Körper sie steckt Gegeneinander kämpfen.
    Die Schurken werden festgenommen und die anderen Helden verlassen die Defenders.
    Wären dessen ist Sergei weiter in Sibirien unterwegs und besucht ein Dorf das durch einen Atom unfall zerstört wurde. Und eine Riesige Amöbe die er als Wissenschaftler erschaffen hatte um Strahlung zu fressen.
    Das Tier grieff nach Sergei um ihn zu verschlingen. Währenddessen wurde im Kremel ein Alarm aktiv der das Militär vor warnen soll wenn die Amöbe wieder aktiv ist.

    Das war mal ein Interessanter Story arc. Mit sehr vielen Hirnrissigen Ideen.
    Helden die Unbedingt Cowboy spielen wollen oder total eifersüchtig sind wenn jemand die einzige Frau in der nähe Anspricht.
    Zum Glück bekommt die Story noch den Bogen zur Massenschlägerei der Helden und Schurken.
    Hier hat Marvel fast alles aufgefahren.
    Wenn man den etwas kindlichen Anfang weglässt ist es eine doch nette Geschichte.

    6 von 10 Defenders.


    Defenders Vol1 65

    Die Riesen Amöbe bedroht bewohntes Gebiet und Sergei ist ihn ihr als Lebende Batterie gefangen.
    Russland schickt den Reg Guradian los um die Amöbe aufzuhalten.
    Der Guradian war früher die geliebte von Sergei.
    Sie befreit ihn und zusammen besiegen sie die Amöbe mit gewaltiger Energie.
    Beide beschliessen wieder zusammen zu kommen und im zerstörten Gebiet zu bleiben.
    Wärendesen öffnet Hellcat den Brief den sie von Ironman bekommen hat.
    Es handelt sich dabei um eine Einaldung von von Millie the Model.
    Millie ist eine alte Freundin von Hellcat und macht ihr ein Angebot wieder als Model zu Arbeiten.
    Hellcat leht zwar ab aber ist sich doch sehr unschlüssig.
    Valkyrie wird wieder ins Hauptquariter gebracht.
    Dort wird sie immer wütender bis sie entschliesst wieder nach Asgard zu gehen um dort eine Lösung zu finden.

    Das ist mal kurz und kanckig.
    Der Sergei Strang wird beendet und es werden die weichen für wohl die nächte Storylein gelegt.
    Es ist ehr ein übergangs Heft.

    7 von 10 Amöben

  25. #4425
    Deathnote VIZ Gesamtausgabe

    Light Yagami der ein überdurchschnittlich Intelligenter Higschool Schüler findet nach der Schule ein Buch auf den Boden.
    Dieses in schwarze Leder gebundene Buch ist ein Deathnote es gehört einen Shinigami (Todesgott) Namens Ryuk.
    Diesen ist langweilig und er hat das Buch mit Anleitung in die Menschenwelt geworfen um zu sehen was passiert.
    Wer auch immer in dieses Buch geschrieben wird, wird innerhalb von 40 Sekunden sterben. Man benötigt das aussehen der Person und den richtigen Namen.
    Light nutzt das Buch um Verbrecher zu töten.Und wird so als Kira bekannt. Dies geht soweit bis die Regierung L zu hilfe ruft.
    Ein Ermittler der bis jetzt jeden seine Fälle gelöst hat.
    L wird zur bedrohung von Light und das ganze wird noch verworrener als ein weiterer Kira auftaucht.

    Bis jetzt kannte ich Deathnote nur als Anime.
    Den Manga hatte ich als Gesamtausgabe von meinen Schatz geschenkt bekommen.
    Deathnote ist ein sehr realistich gezeichneter Manga. Keine übertreibungen oder Chibi figuren.
    Alles sehr stark auf westliche Lese gewohnheiten geprägt.
    Was der Geschichte keinen Abbruch tut ganz im gegenteil.
    Der Hauptchakter ist kein Sympati träger. Am anfangen noch von sehr starken rechtsbewustsein getrieben. Wird es immer mehr kalr das er eigntlich nur sein ego streicheln will und in seiner Arroganz über die Leichen von unschldigen geht.
    L hingegen ist zwar kühl aber doch menschlicher als Light jemals seien wird.
    Für L ist Kira nichts weiter als ein Mörder der sich hinterscheinheiligkeit verbirgt und vor Gericht gestellt gehört.
    Zwischen den beiden entwickelt sich eine art hassliebe die besonders von Light aussgeht.
    Liebe ist hier auch ein gutes stichwort, Light kennt keine Liebe.
    Frauen die etwas mit ihm anfangen wollen sind nur mittel zum zwecke für ihn.
    Die weiblichen Charaktere die nicht an der Ergreifung von Kira arbeiten werden auch alle als eher naiv dargestellt.
    Frauen die sich in einen Serienmörder verliebt haben und nicht erkennen können das sie am ende nur benutzt werden.
    Der Shinigami hingegen ist hier kein Mephitso Charackter. Er stellt am Anfang klar das er nicht eingreifen wird um Light zu helfen.
    Er bleibt an Lights Seite um zu sehen wie sich die ganze Geschichte entwickelt.
    Der Manga an sich ist gut lessen habe aber dank seitenlangen Gedanken Gängen der Charaktere ein par längen.
    Wer bis jetzt noch keine Mangas gelesen hat weil ihm der Zeichenstil nicht gefallen hat der kann hier mal dank des schon oben erwähnten westlichen Stiles einen Blick riskieren.
    Die Viz Ausgabe hat alle Bände in einen Band gesammelt und damit fast 2300 Seiten.
    Sie kommt mit einen schönen Schuber daher.

    Ich gebe dem Manga:

    9 von 10 Shinigamis
    Gib SJW keine Chance. Nicht beachten nicht mit reden.
    Dann sterben die von selbst aus.

Seite 177 von 179 ErsteErste ... 77127167168169170171172173174175176177178179 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.