Seite 184 von 187 ErsteErste ... 84134174175176177178179180181182183184185186187 LetzteLetzte
Ergebnis 4.576 bis 4.600 von 4673
  1. #4576
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    Sieht toll aus !!!

  2. #4577
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.557
    Blog-Einträge
    1
    Ist es auch. Was mir allerdings beim Lesen dieser Version verstärkt aufgefallen ist, ist Charliers extreme Textlastigkeit. Das hat mich bei Blueberry schon immer gestört und fällt bei einer fremdsprachigen Ausgabe (obwohl ich die eigentlich gut verstehe) natürlich noch mal stärker auf. Man hat kaum Zeit, die detaillierten Bilder zu genießen, weil man sich in fast jedem Panel durch mehrere große Sprechblasen und/oder Textkästen arbeiten muss. Ich glaube, nicht nur dieses Album hätte noch viel besser werden können, wenn Charlier mehr auf die Kraft von Girauds Bildsprache vertraut hätte. In der Szene mit dem Adler hat er das ja einmal getan und diese zwei Seiten ganz ohne Text sind die stärksten im Album!

  3. #4578
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.756
    El Mestizo, Hebden, Ezquerra, Rebellion

    El Mestizo ist ein Ex-Sklave, halb schwarz, halb hispanisch, und kämpt im US Bürgerkrieg seinen eigenen Kampf der Gerechtigkeit. So erledigt er sowohl für den Süden wie für den Norden Aufträge aber scheut sich nicht auch gegen den Willen seiner Auftraggeber zu handeln wenn es seinem Gerechtigkeitssinn widerspricht.

    In Kurzgeschichten, ursprünglich erschienen in Battle, erzählen Hebden und Ezquerra gradlinige Abenteuer und lassen auch nebenbei die Kritik am Krieg nicht zu kurz kommen. Das ist alles ganz unprätentiös und somit verkommt El Mestizo auch nicht zu einer Moralpredigt sondern bietet kurzweilige Unterhaltung mit tollen Zeichnungen von Ezquerra.

  4. #4579
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.962
    das unabwendbare altern der gefühle

    Eine nette Geschichte und für mich eher interessant wie ähnlich wir Mitteleuropäer uns sind. Immer wieder das Thema wenig Kinder zu haben und zu bekommen. Nach dem Motto ich bin ja zum Glück da, warum noch anderen eine Chance geben muss schliesslich alles zu 100%, 1000% ig passen, den älteren Generationen ging es bestimmt viel besser.
    2 ältere Semester finden Ihr Glück, was gar nicht so außergewöhnlich ist wie ich finde und dann wird es mit der letzten Überraschung noch ziemlich Hollywood.
    Bin zwiegespalten und kommt nicht in die Nähe von Comic 2018


    Heute ist der letzte Tag vom Rest meines Lebens

    Heute war es vollbracht, wobei es sich schwerer anhört wie es tatsächlich war, das zu Ende lesen. Was für eine 1 Jahres Biografie! Für viele eine optische Hürde überhaupt in so ein Werk hineinzulesen, ich muss sagen das mir die Zeichnungen am Ende hin sogar ausreichend gefallen haben. Es geht auch nicht anders, was Ulli Lust hier für eine Offenbarung, ein Seelen Striptease hingelegt hat, verlangt einem höchsten Respekt und Hochachtung ab. Als Frau so schonungslos von einem Jugendjahr zu berichten...Puhhh...Hut ab. Ich hätte es glaube ich nicht gekonnt.Ist mir auch scheissegal wenn jetzt gleich von der politisch super korrekten Szene das Geschrei los geht, warum soll das eine Frau nicht machen können!!?
    Der Titel hätte auch lauten können: Heute ist definitiv der letzte Tag meines Lebens, Tour de Fuck durch Süditalien, One Year in Harvey Weinstein Land oder me too für Fortgeschrittene! Wahnsinn was Ulli Lust und Ihre Freundin, die mit Ihrer Veranlagung fast perfekt für die Reise ausgerüstet war, in Ihrem jungen jahr mit 17 erleben, erleiden, durchstehen mussten. Die jugendliche Naivität bringt einen so oft vor die Pforte der Hölle, rettet zum Glück aber auch die ein oder andere Situation.
    Jedes Klischeedenken vom süditalienischen Mann wurde noch übertroffen und man war teilweise atemlos, sprachlos und mit einem unbehaglichen Gefühl behaftet ob der Häufigkeit der sexuellen Nötigungen und der Jagd auf Frauen unabhängig vom Alter der Männer. Kaum hat Sie die zum Glück oft genug schnelle Folter über sich ergehen lassen, kamen dann noch die Landsleute um die Ecke, wollten das gleiche, liessen sich aber immerhin durch mehrere Neins noch abhalten. Das grösste Wunder ist das Ulli Lust nicht mit 17 Jahren zur Mörderin wurde, das Messer war ja griffbereit, oder überhaupt selbst noch am Leben ist.
    Für mich war es schwer nachzuvollziehen ständig in den gleichen Klamotten ungewaschen zu stecken ausser der Unterwäsche, die ständige Nahrungs und Geld Beschaffung, das rumhängen mit weltweiten Versagern und sich mit deren allerwelts Problemen beschäftigen zu müssen, die ständige Lügerei auch unter vermeintlichen Freunden und schlussendlich wieder die Konfrontation mit Drogen, mit denen Du diejenigen die sich das Zeug reinpfeiffen sowieso abhaken kannst. Da kommen dann nur noch Fantasy Scheisshaus Parolen und Gelaber heraus welches man nicht für 3 Pfennig ernst nehmen kann.
    Was mich noch interessieren würde, das war ja laufend ungeschützter Verkehr, wie wurde verhütet? AIDS war da erst am kommen, darüber wurde sich noch kein Kopf gemacht.
    nach so einem Jahr kann man zumindest feststellen, es wird nichts mehr so sein wie es war, aber so eine Erfahrung muss man auch nicht unbedingt machen, ausser man möchte bei der Me too Diskussion ganz vorne mitreden können.
    Brandgefährlich, hochgradig spannend, verblüffend wie hart und ekelhaft das reale Leben sein kann und ist.
    Ich kann nur jedem empfehlen, lesen und nicht von den Zeichnungen abschrecken lassen. Es geht brutal in die Tiefe und ist mit Sicherheit eine der schonungslosesten und beeindruckendsten Comic Biografien die es je gegeben hat. Bin nachhaltig beeindruckt.
    Geändert von jellyman71 (13.01.2019 um 19:30 Uhr)

  5. #4580
    Mitglied Avatar von Bioush
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Kurpfalz
    Beiträge
    243
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    rung muss man auch nicht unbedingt machen, ausser man möchte bei der Me too Diskussion ganz vorne mitreden können.
    Brandgefährlich, hochgradig spannend, verblüffend wie hart und ekelhaft das reale Leben sein kann und ist.
    Ich kann nur jedem empfehlen, lesen und nicht von den Zeichnungen abschrecken lassen. Es geht brutal in die Tiefe und ist mit Sicherheit eine der schonungslosesten und beeindruckendsten Comic Biografien die es je gegeben hat. Bin nachhaltig beeindruckt.
    Dann empfehle ich Dir diesen Comic, falls Du ihn nicht schon kennst:

    https://www.reprodukt.com/produkt/al...von-killoffer/

    Ganz im Ernst, nach der Lektüre bekommt man Bock sich aufzuhängen!

  6. #4581
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.962
    Sollte in den unendlichen Weiten des Jellymänschen Bunker zu finden sein.
    Eigentlich wollte ich jetzt mal wieder leichte Kost, da ich aber überhaupt nicht gefährdet bin halte ich mal Ausschau nach dem Suizid fördernden Stück ;-)

  7. #4582
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen

    Amulet Vol. 8: Supernova

    Meine ich das nur oder ist Kibuishi zeichnerisch um einiges schlechter geworden?
    Besser sicher nicht. :
    Aber man sollte der Fairness auch erwähnen das Amulet nie von den Zeichnungen gelebt hat, sondern von der Stimmung.

  8. #4583
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    Elite Sniper - Rebellion Comics - 8/10 - kurzweilige und spannende Unterhaltung, sehr ordentliche Zeichnungen, ich kenne das Computerspiel nicht, nehme aber mal an, da spritzt kräfig Blut über den Bildschirm.

  9. #4584
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.175
    Golden City 12 - Stadtguerilla

    Hab's erst einmal eine Woche ausmüffeln lassen, beim letzten Band hatte ich nach Entfernen der Folie Kopfschmerzen beim Lesen bekommen.

    Tja, sieht - natürlich - wieder super schick aus und man trifft seine lieb gewonnenen Charaktere wieder. Außerdem gibt es ein paar interessante neue Infos, wir erfahren z.B. wer die Versenkung von Golden City zu verantworten hatte und mehr über Harrisson Banks.
    Des Weiteren erwarten uns Klone und aufmüpfige Roboter, welche eigene Rechte fordern und als Söldner eingesetzt werden. Kommt einem bekannt vor? Eben.

    Irgendwie wird das nach meinem Geschmack häufig zu routiniert & komprimiert abgekaspert mit zu viel Erklärungen durch die Protagonisten. Es gibt zwar genug Wendungen und reichlich Action, dass keine Langeweile aufkommt, aber der Zauber des ersten Zyklus' mag sich bei mir nicht mehr so recht einstellen: das emotionale Mitfiebern mit den Protagonisten bleibt immer mehr auf der Strecke.


  10. #4585
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    18.094
    Sag einfach nichts.

    Schöne, manchmal sogar brüllend komische Cartoons von flix.

    Off Season

    James Sturms neuestes Werk ist eine ein ziemlich nüchtern erzähltes Drama. Sehr faszinierend, sehr leise, sehr tragisch, sehr authentisch. Das letzte, sehr subtile, Kapitel musste ich für die volle Wirkung zweimal lesen.

    Der Mann meines Bruders 1: Die Invasion des Fremden

    Bin ich als Hetero-Mann das Zielpublikum dieses Manga? Wohl eher nicht. Ist das schlimm? Garantiert nicht.
    Im Gegenteil - der Manga konfrontiert einen u.a. mit seinen eigenen Vorurteilen oder Fragen, hilft, diese abzubauen und zu beantworten - da man sich mit der Figur Yaichi nur allzugut identifizieren kann. Das gefällt mir ausserordentlich gut.
    Desweiteren suche ich ja schon seit vielen, vielen Jahren eine gute Ergänzung zu "Yotsuba?!", hab aber schon einige Mal Schiffbruch erlitten, weil keiner der von mir angetesteten Titel diese wunderbare Unbeschwertheit erreicht, die die Reihe um die grünhaarige Weltentdeckerin so einzigartig macht. Dieser Manga hier schafft das. Zeichnerisch konnte er vielleicht noch etwas ausgearbeiteter sein.
    Aber durch die "crotch shots" verstehe ich jetzt auch die Frauen besser, die sich durch die ganzen - grösstenteils unnötigen - "boob and butt shots", die u.a. Superhelden- und viele franko-belgischen Comics ausmachen, dezent genervt fühlen.

    Wandering Island Vol. 2

    Nach knapp 2 Jahren gibt es endlich die Fortsetzung. Handlung ist praktisch nicht vorhanden, aber Tsuruta (Spirit of Wonder) zeichnet einfach so unfassbar gut. Panels, die man stundenlang anschauen möchte. Traumhaft.

    Spirou präsentiert Bd. 2: Zyklotrop - Der Lehrling des Bösen

    Munueras Rückkehr in Spirou-Universum kann man einfach nur als Glückgriff bezeichnen. Schon der erste Band war unglaublich toll, aber hier wird nochmal eins draufgesetzt - schon die Eröffnungsseite ist weit lustiger als alles, was Vehlmann bei der Hauptserie bisher zusammen abgeliefert hat. Optisch ist die Geschichte auch irgendwo zwischen Janry und Uderzo und weckt damit wehmütige Erinnerungen an lang, lang zurückliegende Zeiten.
    Schon befremdlich, dass die besten Asterix-Geschichten momentan vom Team Jul/Achdé und jetzt auch von Munuera kommen (alleine Seite 4 bzw. 6 laut Paginierung ist so typisch "Asterix", dass es fast unheimlich ist).
    Einfach toll. Hoffentlich macht Munuera entweder
    a) noch viele weitere Zorglub-Abenteuer oder
    b) kriegt ganz schnell auf dem Silbertablett die Hauptserie angeboten oder
    c) macht beides im Wechsel

    Die neuen Abenteuer von Rick Master Bd. 3: Der perfekte Mord

    Die Lässigkeit der beiden Vorgänger fehlt hier ein bißchen, aber dafür ist das hier eine wirklich modernisierte Version von "Ric Hochet", die eine klassische Geschichte, mit einem sehr herben Finale, erzählt - und dabei ganz ungeniert bei Agatha Christie abguckt. Mit Auftritten von Michel Vaillant und Henri Vernes hätte ich jetzt aber weniger gerechnet.

    Conan der Cimmerier Bd. 3: Jenseits des schwarzen Flusses

    Bleibt eine gute Neuinterpretation des Stoffs.

  11. #4586
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.311
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Der Mann meines Bruders 1: Die Invasion des Fremden
    Aber durch die "crotch shots" verstehe ich jetzt auch die Frauen besser, die sich durch die ganzen - grösstenteils unnötigen - "boob and butt shots", die u.a. Superhelden- und viele franko-belgischen Comics ausmachen, dezent genervt fühlen.
    Hehe, ist halt Tagame.

  12. #4587
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Sag einfach nichts.

    Schöne, manchmal sogar brüllend komische Cartoons von flix.
    Sind das neue Cartoons oder Nachdrucke?

  13. #4588
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    18.094
    Ich kannte sie noch nicht. Steht auch nirgendwo, dass das ein Best-of wäre.

  14. #4589
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    The Best of Don Winslow of the Navy: A Collection of High-Seas Stories from Comics' Most Daring Sailor - Verlag Dead Reckoning - 8/10 : Interessantes und sehr schön produziertes Craig Yoe Book mit klassischem Fawcett Comics Material, im Ganzen sehr gute Reproduktion mit kleineren Schwächen, spannende Spionagegeschichten, sehr informativer Sekundärteil. Es gab sogar ein Kinoserial und einen Kinofilm sowie Radiohörspiele.
    https://www.youtube.com/watch?v=gUrCJlY0urU
    https://www.youtube.com/watch?v=e1Do15lDaQE
    https://www.youtube.com/watch?v=SWiTc1i7ab8

  15. #4590
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.563
    Stell dir einmal vor deine Freundin hätte einen Vollbart und einen Dödel.
    Du selbst wärst wunderschön und sexy und hättest einen perfekten, prallen Busen.
    Du befindest dich in an einem Ort voller Cowgirls, Scheriffas, Bandidas, niedlicher Männleins und Sitting Cow.
    Kannst du das alles sehen? Dann:

    Willkommen in der Welt von Mondo Reverso. Band 1 Cornelia & Lindbergh

    Der außergewöhnlichste Westerncomic, den ich bisher lesen durfte. Außergewöhnlich deshalb, weil eigentlich alles stimmig ist, außer das die Geschlechter vertauscht sind.
    Die Männer sind ängstlich, nah am Wasser gebaut und stricken. Und die Frauen sind das starke Geschlecht saufen, rauchen und laufen furzend durch die Gegend.

    Cornelia beim Anblick der im Fluß badenden Männer: "Ich muss euch gestehen meine Hähnchen, ihr habt mir wahnsinnig gefehlt!"

    Arnaud Le Gouëfflec (Text) und Dominique Bertail (Zeichnungen) bei uns bekannt als Zeichner von Ghost Money, haben mit Mondo Reverso ein Unikat des Western Genres geschaffen.
    Eine rasante und erfrischende Storyline, die niemals Langeweile aufkommen läßt, mit viel Humor- und Slapstickeinlagen, aber auch sehr gewalttätigen Szenen in der schon einmal Blut oder Gehirn durch die Gegend fliegen.
    Das dies alles so hervoragend funktioniert liegt mit Sicherheit an den wundervollen Zeichnungen von Bertail. Wunderbar detailreich und doch auf das Nötigste beschränkt, in herrlichen Serpiatönen gehalten, bringen sie alle Charaktäre ausdrucksstark und mit viel Dynamik zur Geltung, ohne dabei wirklich zu überziehen.

    Ein außergewöhnliches und unterhaltsames Comicalbum das in keiner Sammlung fehlen sollte. Meine bescheidene Meinung.
    Unbedingt kaufen.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  16. #4591
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.962
    Tolle Rezi Kohlenwolle!
    Der Anfang gefällt mir sehr gut :-)
    stell Dir einmal vor...

  17. #4592
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    944
    Zum Thema vertauschte Geschlechterrollen gibt den wunderbaren satirischen Roman "Die Töchter Egalias" von Gerd Brantenberg (Gerd hier als weiblicher Vorname), den man vereinzelt antiquarisch erwerben kann.

  18. #4593
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.756
    Gibt auch einen tollen Einseiter von Swarte, Familie Mädchen.

  19. #4594
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    2.175
    Oliver #1 - Image

    Eigentlich bin ich der pessimistischen, postapokalyptischen Szenarien ja etwas überdrüssig geworden, aber der Name des Comics und das Kreativ-Team Gary Whitta (Rogue One: Eine Star Wars-Story, The Book Of Eli) und
    Darick Robertson (Transmetropolitan, HAPPY!, The Boys) und dann die Ankündigung des Verlags, dass Dickens' viktorianischer poor Oliver Twist in dieser Neuinterpretation als postapokalyptischer Superheld für die Befreiung eines vom Krieg zerstörten England kämpfen wird, während er nach der Wahrheit über seine eigenen geheimnisvollen Ursprünge sucht, treffen dann doch irgendwie einen Nerv bei mir.

    Also habe ich Heft 1 jetzt mal digital gelesen und wurde nicht enttäuscht. Obwohl London finster und dreckig in Schutt und Asche liegt, verbreitet der Comic nämlich keine besonders pessimistische Atmosphäre. Das ist auch gelungen moderat in Kolorierung von Diego Rodriguez umgesetzt und das Szenario sieht auch sehr gut aus mit den vielen, detailliert gehaltenen Panels.

    In Heft 1 wird Oliver zunächst einmal in einem futuristischen, aber komplett zerstörten London geboren, während kriegsversehrt aussehende Soldaten Geburtshilfe leisten und offensichtlich so gar keine Ahnung von einem Geburtsvorgang haben. Den Grund dafür erfahren wir später. Oliver wird sogleich zum Waisen und wächst in seiner dystopischen "Rookery" in der Soldatengruppe auf, was eigentlich nicht sein dürfte, wie wir erfahren. Und etwas an ihm scheint auch sehr ungewöhnlich zu sein, aber was, wird noch nicht verraten und macht dann auch sehr neugierig.

    Obwohl Oliver nun unter diesen widrigen und rätselhaften Umständen aufwächst, scheint er aber, ganz wie sein Vorbild, doch ein lebhaftes, aufgewecktes und munteres Kerlchen zu sein, weshalb man Lust hat, seinen weiteren Lebensweg und die Geheimnisse, die ihn umgeben, in diesem ungewohnten Setting weiter zu verfolgen.

    https://www.comixology.eu/Oliver-1/digital-comic/732161?ref=c2VyaWVzL3ZpZXcvZGVza3RvcC9ncmlkTGlzdC9 SZWNlbnRBZGRpdGlvbnM


  20. #4595
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    Blueberry Integrale Tome 7 - Dargaud - 8/10 : Eigentlich nur wegen des Zusatzmaterials gekauft, da die drei enthaltenen Alben auf Deutsch in SC und HC verfügbar sind/waren. Sehr schöner Sekundärteil, beleuchtet die Novedi Zeit und den Aspket, daß es keine Vorveröffentlichung mehr in Magazinen gab, tolles Bildmaterial, dazu der Schnapperpreis von 23,36 Euro, das hat sich gelohnt. Es wäre sehr schön, wenn es zu einer Neuausgabe in Deutschland kommen sollte, diese Integrale als Basis zu verwenden, dann allerdings bitte mit Splitterpapier, das hier verwendete ist nicht ganz optimal, allerdings scheint es bei Dargaud präferiert zu sein, was man auch an der Tanguy et Laverdure feststellen kann.

  21. #4596
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    Hans Kresse - Indianenreeks - Arboris - 8/10: Nach Jahren trifft man einen alten Freund wieder, in neuer Aufmachung, ich habe noch die Carlsen/Feest Alben - 9 Stück, die schon damals sehr ordentlich produziert waren. Arboris präsentiert hier das erste Buch von insgesamt drei Büchern, die 10 Kresse Indianerbände - der Band De Lokroep van Quivera ist der 10. unvollendete Band - neu zusammenfassen. Ob der Mangas Coloradas und Wetamo auch integriert werden, habe ich noch nicht gefunden, wahrscheinlich nicht. Die Ausgabe hat eine sehr gute Reproduktion, einen ausführlichen, informativen Sekundärteil von 23 Seiten, mit sehr vielen tollen Bildbeispielen. Sollte sich ein deutscher Verlag finden, wäre mein Vorschlag das "Splitterpapier" zu verwenden, das der holländischen Ausgabe könnte etwas weniger Glanz vertragen. Bei einem Preis von 29,95 Euro für die normale HC Ausgabe ist das ein richtig gelungenes Paket.

  22. #4597
    Mitglied Avatar von amicus
    Registriert seit
    01.2018
    Ort
    In der Nähe der Elbe
    Beiträge
    701
    Gil St. Andre GA 1. Eine sehr gute, beklemmende Geschichte über das Verschwinden der Ehefrau und kurzzeitig auch Tochter des Protagonisten, in der sich wirklich Abgründe auftun und die sehr schön gezeichnet ist. Der Band vom All Verlag ist toll; etwas mehr Zusatzmaterial wäre schön gewesen. Aber das Preis-Leistungsverhältnis ist bei der gebotenen Qualität großartig. Dann habe ich mir noch Jeff Jordan GA 1 gelesen. Gefällt mir ebenfalls sehr gut. Sehr viel zusätzliches Material, schöne und humovolle Kriminalgeschichten. Uneingeschränkt empfehlenswert sind beide Bände.
    Geändert von amicus (09.02.2019 um 18:15 Uhr)

  23. #4598
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.962
    So erfolgreich die Arbeitswoche war und ich mit voller Euphorie in den Arbeitsfreien Sonntag gestartet bin und mich aufs Lesen gefreut habe, desto ernüchternder bin ich jetzt und kann es umso besser verschmerzen das die nächsten 3 Wochen gar kein freier Tag mehr einzuplanen ist.
    Bei Gefallen auch mehr...nach der Lektüre wäre mir dieser Zusatz vom Verlag viel lieber gewesen: Bei nicht gefallen Umtausch möglich und Geld zurück! Dieses Angebot gibt es leider nicht. Ich hatte mir so sehr einen neuen Blickwinkel auf das Suchen eines neuen Partners und Single Dasein gewünscht und sehr darauf gefreut, nach den ganzen deutsch witzigen Komödien, Büchern und primitiven Kuppel Shows neue Aspekte dieses Leidens zu sehen und was kam? Eine noch langweiligere belgische Abhandlung des Problems, wohl der kleinen Grösse des Landes geschuldet, da passiert dann einfach auch nicht viel spektakuläres, eine 2 Seitige völlig öde Aneinanderreihung von gewollt peinlich konstruierten Kontaktanzeigen, natürlich schön dämlich von den Herren der Schöpfung. Die Frau ist natürlich wieder völlig normal, tiefgründig, sensibel und ehrlich, die Männer entweder schwanzgesteuerte Gross Schwätzer oder eher zurückgebliebene Opfer Idioten. Normal geht natürlich gar nicht, sind ja schliesslich Männer- Gääähhn. Ich glaube das gab es schon wesentlich witzigere und originellere Beispiele von Anbiederungs-Einschleim Versuche beim anderen Geschlecht. Dazu kommen für mich noch furchtbar hässliche Zeichnungen, die zusammenhanglos und total an der Geschichte vorbei, die Seiten füllen. Man könnte beim Anblick meinen, die Jahres Arbeiten von Viertklässlern im Fach Kunst und Werken müsste noch zum Abdruck kommen.
    Eigentlich sollte man Avant die verlorene Stunde Lebens und Arbeitszeit in Rechnung stellen, aber da dort durchaus sehr viele gute Comics verlegt werden...Schwamm drüber und unter böser Ausrutscher abhaken. Nur eines habe ich Heute am 08.02.2019 gelernt, ohne vorher in so ein "künstlerisch wertvolles Comic" reinzulesen wird nichts mehr gekauft. Dafür wird der Euro zu hart verdient.
    Wäre schön wenn jemand erklären könnte was bei dem Band gut sein soll, bin gespannt.

    Mondo Reverso - wie gesagt, Heute war es hart für einen Hinterwäldler wie mich, dem eigentlich das ganze Gender Gehabe und die hoch geschaukelte Hysterie um die Geschlechter Gleichheit komplett am Arsch vorbei geht. Für mich waren wir schon immer gleich viel Wert und ich hab den gleichen Respekt vor einer Frau wie vor einem Mann. Kommt ganz einfach auf die Persönlichkeit von einem Menschen an, wobei mich eine tolle Frau dann noch sehr viel mehr reizt als ein Mann.
    Könnte jemand kurz erklären für was Reverso steht? Für umgekehrte Welt in dem Fall? umgedreht?
    Die Zeichnungen von Bertrail sind eine Faszination und schieben einen von Seite zu Seite und jedes Panel wird aufgesogen. Die Geschichte stellt einen Geschlechter Tausch in einer Konsequenz zur Schau das einem regelrecht schwindelig wird, so fremd und nicht real kommt es einem vor. Regelrecht Grotesk bzw. komplett abgedreht und das es zum Schluss mit einem riesengrossen Penis und überdimensionalen Klöten enden muss passt absolut ins Bild. Das alles in einer Sterbens schönen Grafik von Bertrail. Bin absolut auf Band 2 gespannt, was sich die Autoren für eine weitere Tour de West Farce einfallen lassen
    Geändert von jellyman71 (15.02.2019 um 08:53 Uhr)

  24. #4599
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    5.430
    Tex Willer - Dodemansrit - Uit. Hum - 8/10 : Interessant gewebte Story mit Anleihen des "Sleepy Hollow" Plots von Irving, Mexikaner, Comanchen und weiße amerikanische Siedler in einer blutigen Fehde, dazwischen Tex und Anhang, fantastisch gezeichnet, ein dicker Schmöker, der fesselt.

    Duke 3 - Erko - 4/10: Mein letzter neuer Hermann, gar gräßlich gezeichnete verzerrte Fratzen ringsum, nur noch Kutschen und Pferde kann man als künstlerisch wertvoll einstufen. Die Story total sprunghaft und ohne richtigen Spannungsbogen, und diese ewigen Rachemorde gehen mir ganz schön auf den Zeiger. Der Doktor würde zu Yves H. schreiben : "Er hatte eine schwere Kindheit." - Was besonders störend ist, die komplette "Story" ist auf der Rückseite des Albums als Zusammenfassung abgedruckt ! Also auf keinen Fall den Text
    auf der Rückseite lesen !!!
    Geändert von Raro (15.02.2019 um 09:05 Uhr)

  25. #4600
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.962
    Bei Hermann kann man sich aktuell nur noch seine Dedicates anschauen die er, wenn er gerade Lust hat (manchmal hat er die tatsächlich noch) wie in alten Zeiten ins gekaufte Album zeichnet.
    Den Duke 3 hab ich noch nicht aber Jeremiah sind schon eine Grausamkeit sondergleichen.

Seite 184 von 187 ErsteErste ... 84134174175176177178179180181182183184185186187 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.