User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 48 von 48
  1. #26
    Mitglied Avatar von OK Boomer
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    3.742
    Mentioned
    16 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    von Riva meinst du. Aber ich wollte nur darauf hinweisen, dass es auf mich unfreiwillig komisch wirkt, wenn man die Offenlegung von Machtmissbrauch durch Männer als Hexenjagd bezeichnet.

  2. #27
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.384
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Aber auch nur weil du Chauvi mit dem generischen Femininum nicht klar kommst. Schäme er sich was.

  3. #28
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    272
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da hast du natürlich recht es heißt Riva und River.
    Es geht ja nicht um die Offenbarung. Die ist vollkomme in Ordnung und richtig.
    Aber leider haben wir derzeit das Problem das man sich nicht beide Seiten anhören möchte sondern das man gleich auf egal welche Seite draufprügelt.
    So das die Aufklärung was denn nun wirklich war immer mehr ins Hintertreffen geraten kann.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  4. #29
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.814
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    *bleb*
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  5. #30
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.814
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    aber deine Meinung sei dir unbenommen.
    Dito. Aber jeder, der Richard C. Meyer googelt, kann immerhin nachlesen, was er so an rassistischen ("race hustler"), homophoben ("boyish lesbian"), transphoben ("a modern day carnival") und misogynen ("cum dumpster") Sachen von sich gegeben hat. Dann darf man sich hinterher auch nicht als Opfer stylisieren.

    Des Weiteren denken ja viele wie du und packen Leute in eine für sie beliebige Ecke, egal welcher Couleur man ist
    Wie soll man seine Aussagen denn interpretieren? Im Bestfall ist das Trollerei. Aber darüber geht es wohl hinaus.

    deshalb gibt es keinen Verlag der Meyers Arbeiten publiziert sondern es findet alles im Eigenverlag über Crowdfunding statt.
    Meyer hat sich ja selbst ins Aus katapultiert (und versucht jetzt eben Mark Waid die Schuld zu geben). Antarctic Press z.B. hat keine Probleme, die Comics von Timothy Lim (oder diese ganzen "Trump"-Jubel-Comics) zu veröffentlichen - und der hat sogar schon mit Vox Day zusammengearbeitet (was ihn widerrum einen Job bei einem anderen Verlag gekostet hat). Und die Casa Meyer hat ja bei Antarctic dazu geführt, dass Chefredakteur Jochen Weltjens (der Meyer nicht mehr veröffentlichen wollte) im Streit mit Ben und/oder Joe Dunn seinen Hut genommen hat und die jahrzehntealte Freundschaft daran zerbrochen ist.

    Abseits davon, jeder muss für sich selbst entscheiden was man mag.
    Das ist korrekt. Deswegen bewerte ich ja auch nicht, dass du dir den Kram von ihm (oder Ethan van Sciver) kaufst. Ist ja dein Geld.

    Ich entscheide das ja bei mir ja auch von Fall zu Fall. Chuck Dixon ist ja auch Comicsgater und homophob. Trotzdem werfe ich nicht alle meine Dixon-Comics aus der Sammlung oder werde auf den Kauf eines Comics verzichten, weil eine Kurzgeschichte von ihm drin ist.
    Eine Null-Toleranz habe ich bei Kinderschändern oder Leuten, die mit Kinderpornos erwischt wurden - also eben Gerard Jones und Justiniano. Von denen kaufe ich nichts mehr neu, damit die kein Geld durch Tantimenen bekommen, aber meine vorhandenen Comics werde ich ebenfalls nicht aus der Sammlung werfen, weil das dann unfair gegenüber den anderen Zeichnern/Autoren wäre (ähnlich bei Brian Wood, da ich Becky Cloonans Zeichnungen zu sehr mag). Gleiches bei Orson Scott Card. Von dem werde ich nie ein Buch neu kaufen, da er aktiv gegen die Gleichstellung von Homosexuellen kämpft. Dabei würde ich "Ender's Game" gerne mal lesen, da ich den Film sehr mag (den ich aber auch gebraucht gekauft habe).

    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Comicsgate, bitte.
    Stimmt.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  6. #31
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.384
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Sorry, aber diese Vorgänge als Offenlegung zu bezeichnen ist schon ein Euphemismus.

    Grundsätzlich gilt, hat sich wer strafrechtlich relevant verhalten, zeige ich den an. Dann wird ermittelt, ggf. prozessiert (so sich der Verdacht verdichtet oder gar bestätigt) und ein Urteil gesprochen. So wäre der Rechtsweg.

    Das, was gerade abläuft, ist die Wiedereinführung des öffentlichen Prangers. Die Unschuldsvermutung gilt nicht mehr.

    Der gar nicht so feine Unterschied ist IMO der, dass man Ross und Reiter nennt bevor die Schuld erwiesen ist. Das ist etwas völlig anderes als sich selbst als Opfer derartiger Vorfälle zu outen.

  7. #32
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.611
    Mentioned
    22 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mal ne gewagte These :
    Liegt es nicht gerade auch am schwierigen verqueren Charakter / Lebensweise eines jeden Autoren , dass er ein bestimmtes auch sehr umstritten gefeiertes radikales Werk nur abliefert bzw. abliefern kann, weil er eben so ist wie er ist ?
    Bedeutet : es ist aus dem Bauch heraus "Authentisch" heftig und nicht Nachempfunden oder Rational betrachtet mit der Schere im Kopf , ala was kann ich wie sagen, erklären, umschreiben , machen und tun
    Sondern die machen einfach aus dem Gefühl heraus.
    Dabei kommt viel kruder Mist heraus , aber manchmal eben auch so ein radikales bahnbrechendes Werk , das ein Pc Korrekter eben so hätte nie auf dem Weg bringen können oder überhaupt daran denken können. (bsw. DK1)
    Gerade in der Kunst gibt es doch häufig solche Extrem Beispiele
    Sol natürlich keine Entschuldigung für oben genannte Beispiele sein, sondern höchstens für ihre Werke die man vom Künstler trennen und niemals verdammen sollte, da die Grenzüberschreitung Teil der Weiterentwicklung von Kunst ist
    Oft endet dieser ja auch in der Körperlichen Selbstzerstörung oder im Exil, Ausgrenzung dieser Künstler zu Lebzeiten, nur um hinterher Posthum eine Bestätigung und Renaissance zu erhalten
    Geändert von Huckybear (26.06.2020 um 15:20 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  8. #33
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.814
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich gilt, hat sich wer strafrechtlich relevant verhalten, zeige ich den an. Dann wird ermittelt, ggf. prozessiert (so sich der Verdacht verdichtet oder gar bestätigt) und ein Urteil gesprochen. So wäre der Rechtsweg.
    Ja - aber wenn man den Glauben in die Justiz verliert, werden andere Wege beschritten. Siehe ja auch derzeit bezüglich #blacklivesmatter - Polizisten konnten jahrelang munter und ungestraft - gedeckt von Kollegen, Vorgesetzten und Justiz - dunkelhäutige Mitmenschen ermorden und weisse Menschen sind jetzt völlig schockiert, dass der Frust über dieses verbrecherische System nun so gross geworden ist, dass es sich anders Bahn schlägt.

    Und so ist es auch bei diesen Vorwürfen. Anzeigen wurde eingestellt (wenn es überhaupt so weit kam), zu Prozessen kam es selten und Männer haben ihre Macht geschickt ausgenutzt und manipuliert. Jetzt im Zuge von #metoo hat das eine Welle nach sich gezogen und viele der Straftaten sind verjährt. Also bleibt ja nichts anderes, als an die Öffentlichkeit zu gehen (mit dem Risiko, vom Täter verklagt zu werden). Immerhin hört man jetzt den Opfern auch mal zu, statt sie gleich zu belächeln. Und ein Grossteil der Empörung folgt ja auch daraus, dass wir Männer mal unser eigenen Verhalten hinterfragen sollten und Frauen auch endlich als gleichwertig anzuerkennen. Und das fängt schon bei Kleinigkeiten an.

    Und ja, das kann auch ganz schnell kippen und ich sehe es auch kritisch, dass nicht erst beide Seiten gehört werden. Daher springe ich auch gleich weder auf die eine noch auf die andere Seite. Schon Vorfälle wie bei Amber Heard sollten dazu führen, dass man manche Aussagen mit Vorsicht geniesst.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  9. #34
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.814
    Mentioned
    15 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Huckybear Beitrag anzeigen
    Mal ne gewagte These :
    Liegt es nicht gerade auch am schwierigen verqueren Charakter / Lebensweise eines jeden Autoren , dass er ein bestimmtes auch sehr umstritten gefeiertes radikales Werk nur abliefert bzw. abliefern kann, weil er eben so ist wie er ist ?
    Bedeutet : es ist aus dem Bauch heraus "Authentisch" heftig und nicht Nachempfunden oder Rational betrachtet mit der Schere im Kopf , ala was kann ich wie sagen, erklären, umschreiben , machen und tun
    Sondern die machen einfach aus dem Gefühl heraus.
    Dabei kommt viel kruder Mist heraus , aber manchmal eben auch so ein radikales bahnbrechendes Werk , das ein Pc Korrekter eben so hätte nie auf dem Weg bringen können oder überhaupt daran denken können. (bsw. DK1)
    Gerade in der Kunst gibt es doch häufig solche Extrem Beispiele
    Sol natürlich keine Entschuldigung für oben genannte Beispiele sein, sondern höchstens für ihre Werke die man vom Künstler trennen und niemals verdammen sollte, da die Grenzüberschreitung Teil der Weiterentwicklung von Kunst ist
    Oft endet dieser ja auch in der Körperlichen Selbstzerstörung oder im Exil, Ausgrenzung dieser Künstler zu Lebzeiten, nur um hinterher Posthum eine Bestätigung und Renaissance zu erhalten
    Es kommt mMn darauf an, was man bezwecken will. Es gibt ja auch heute künstlerische Werke, die mit der PC spielen, aber halt, um auf Probleme hinzuweisen. Beispielsweise "Papa in Afrika", der den Rassismus in "Tintin" aufgreift oder natürlich Robert Downey Jr. mit Blackface in "Tropic Thunder" (um eben auf diese rassistische Praxis hinzuweisen).
    Auch sollte man Werke mMn in ihrem zeitlichen Kontext sehen. "Tintin", "Speedy Gonzalez" oder "Yellow Claw" sollte man nicht mit heutigen Augen messen (selbst eine damals äusserst progressive Serie wie "Friends" ist dann diesbezüglich schlecht gealtert). Nur muss man diese Stereotypen nicht in neuen Werken unterbringen (ich hab kein Problem mit Baba in den alten Asterix-Alben, aber Conrad könnte ihn in den neuen Geschichten durchaus gerne etwas weniger stereotyp zeichnen). Ich bin auch nicht für ein Verbot von solchen Sachen. Weder "Tim im Kongo" noch die ganzen "yellow peril"-Darstellungen (als priviligierter weisser, heterosexueller Mann kann ich das aber auch leicht vor mir geben). Ich bin für Aufklärung (bei den Comics von Tezuka wird auf die problematische Darstellung mancher Ethnie hingewiesen... vielleicht sollte irgendwann noch ein Hinweis zu seinem Frauenbild folgen) und nicht für Verbote (in den Streamingdiensten fehlen ja Folgen diverser Serien wie "Simpsons" - wegen Michael Jackson - oder "Scrubs" und "30 Rock" - wegen Blackface). Warner macht es (für mich) richtig: "Tom & Jerry" bleibt unbearbeitet, aber vor den Folgen gibt es eine Einblendung, die auf die rassistischen Inhalte hinweist. Das halte ich für sinnvoller, als so zu tun, als hätte es das nie gegeben.
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  10. #35
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    272
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das tritt eigentlich den Punkt und man kann da nichts mehr hinzufügen.
    Ich bin auch der Ansicht eher Aufklären als verteufeln.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  11. #36
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.384
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Aufklärung ist nach meiner Wahrnehmung out. Und da tun sich unterschiedlichste Richtungen nicht viel.

  12. #37
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.384
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    Ja - aber wenn man den Glauben in die Justiz verliert, werden andere Wege beschritten.
    Der öffentliche Pranger ist allerdings Selbstjustiz. Über derartige Vorfälle zu berichten oder diese öffentlich zu machen geht auch ohne.

  13. #38
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.191
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Tagesspiegel nennt es cancel culture, mir fällt dazu der Begriff Mobbing ein. Oder was ist da der Unterschied?

    In dem von Alita verlinkten Artikel wird zwischen die Aufzählung von sexuellen Übergriffen die Diskussion um den ICOM Independent Comic Preis eingestreut (wohl weil Entsprechendes in Deutschland nicht bekannt ist). Da ging es allerdings um den Vorwurf, die Besetzung der Jury mit drei Männern und einer Frau und die Diskussion in der Jury darüber sei sexistisch gewesen. Und um das Vorwort im COMIC!-Jahrbuch 2019, in dem der Autor Eve Jay, die öffentlich aus der internen Jurygruppe zitiert hatte, vorgeworfen hat, ihr sei wichtiger gewesen, ein Zeichen [gegen Sexismus] zu setzen als Schaden vom ICOM-Preis fernzuhalten.

    Wenn das wirklich (und nicht nur in den Augen einiger Hardliner) vergleichbare Sachverhalte sind, dann gute Nacht.
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  14. #39
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.611
    Mentioned
    22 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das ist hier nicht so eine großer bekannter Name und in erster Linie SF Autor , dessen Comicdebüt jetzt aber auch ebenfalls gestoppt wurde
    https://www.cbr.com/vault-comics-dro...t-allegations/
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  15. #40
    Mitglied Avatar von robert 3000
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    4.458
    Mentioned
    30 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nur mal ein kleines Beispiel aus der Realität hier bei uns in Österreich

    Ein männlicher tiroler Landespolitiker sagt zu einer Aktivistin (weiblich) "wiederwärtiges Luder" - und die Damen regen sich über das Wort Luder auf !!!!
    Ich fand wiederwärtig viel schlimmer. Aber egal - auf jedenfall ist das Thema das aufkommt ein sexistisches.

    zweites Beispiel
    Eine Nationalratsabgeordnete sagt zu einer Richterin in einem U-Ausschuss unabsichtlich ins Mikro - "die geht mir am Oarsch" (für die Deutschen unter uns - Oarsch = Arsch - ein typisches
    österreichisches Schimpfwort.
    Wäre sie jetzt ein er gewesen - Sexismusdebatte
    da Weiblich - keine Sexismusdebatte

    Als ob es keine weiblichen Sexisten gäbe!!!

    Und eigentlich gehört so ein Thema nicht in die Medien. Schon gar nicht so wie es derzeit gehandhabt wird.
    Das disqualifiziert jedes Medium das ernstgenommen werden möchte.
    Diese Themen gehören vor ein ordentliches Gericht - und sonst eigentlich nirgendwohin.

  16. #41
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.479
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Siehst du, da liegt dein Misverständis: Es geht in der Debatte um die Machtverteilung in der Gesellschaft und um das Ausnutzen von Machtpositionen. Das ist vor Gericht nicht aufzulösen, sondern nur durch einen Prozess der gesellschaftlichen Veränderung. Und in diesem Zusammenhang ist auch erklärlich, dass es tatsächlich einen Unterschied ausmacht, ob die selbe Äußerung von einem Mann oder von einer Frau kommt. Das Machtgefälle verläuft nämlich jeweils anders.

  17. #42
    Mitglied Avatar von robert 3000
    Registriert seit
    06.2005
    Beiträge
    4.458
    Mentioned
    30 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sorry Stefan - Aber da liegt dein Missverständnis:

    Wäre es eine "Debatte" würde man nicht namentlich die Personen nennen, ohne ein Gerichtsverfahren.
    Hier ist leider keine Debatte am Werk sondern es werden Personen diffamiert bzw öffentlich angeklagt ohne Gerichtsverfahren.

    Wir haben bereits genügend Beispiele wie Medien den Ruf einer Person geschadet haben. Genau das ist jetzt wieder am Werk.

    Und bitte versteht das nicht dafür, das diese Debatte nicht notwendig wäre. Denn das ist sie. Aber ohne Namen in der Öffentlichkeit.

  18. #43
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.611
    Mentioned
    22 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nach den US Autoren geht es nun weiter mit sexuellen Übergriffe in der deutschen Comicszene
    (Wüsste jetzt aber nicht ob es da schon irgednwo einen Thread gibt und wenn nicht wo ein Neuer hingehörte (Off Topic, Allgemein, Comic, Künstler, Manga, Convention ?)

    Sexuelle Belästigungen in der Comicszene „Ich dachte, ich darf das“

    Übergriffiges Verhalten und Grenzüberschreitungen gibt es nicht nur in der nordamerikanischen Comicszene. Das zeigt eine Umfrage unter deutschen Zeichnerinnen

    Mit der Hand unter das T-Shirt gegriffen, Von doppelt so alten Männern bedrängt, Obszöne Skizzenwünsche am Messestand

    https://www.tagesspiegel.de/kultur/c.../25986868.html
    Geändert von Huckybear (08.07.2020 um 16:09 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  19. #44
    Mitglied Avatar von Mio Meier Foster
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Boomer-Hölle
    Beiträge
    816
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin schockiert!

  20. #45
    Mitglied Avatar von Manx cat
    Registriert seit
    06.2009
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.833
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    2
    So lange es in Amerika ist, bleibt es irgendwie fern. Die deutschen Vorfälle gehen mir deutlich näher, weil ich ein Bild der Umstände und der Personen vor Augen habe, die betroffen waren. Da gibt es einige offensichtlich verhaltensgestörte Typen. Das mit dem Podcast finde ich auch ziemlich daneben.

  21. #46
    Mitglied Avatar von Mio Meier Foster
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Boomer-Hölle
    Beiträge
    816
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Geht mir genauso. Ich dachte eigentlich, dass im Comicbereich eher eine "gesunde" Szene unterwegs ist. Hier im Forum geht es zwar auch manches mal zur Sache, aber nie
    auf einem Level wie in anderen Foren, in denen auch mal gerne Morddrohungen ausgesprochen werden. Oder wie in Sportforen, z.B. team-andro, in denen teilweise ein sexistischer
    Rotz gepostet wird.
    Der Name des Comichändlers wäre mal interessant, denn ich hätte jetzt nicht mehr so richtig Bock, sofern ich das bisher getan habe, bei diesem noch etwas zu kaufen.

  22. #47
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.611
    Mentioned
    22 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Scheint so das manche Autoren jetzt weniger Arbeit oder Aufträge bekommen die nächste Zeit :

    Jason Latour:
    https://www.cbr.com/report-marvel-co...-jason-latour/

    Warren Ellis:
    https://www.cbr.com/warren-ellis-not...vania-seasons/
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  23. #48
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    272
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Können die sich ja auch auf Kickstarter austoben.
    Das läuft bei einigen der Kollegen ja recht gut.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.