User Tag List

Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Mitglied Avatar von Bobcat
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    3.778
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Susi und Strolch (2019) | Live Action

    Der Streaming Dienst Disney+, der dieses Jahr in den USA online geht, hat sein erstes Live Action Remake

  2. #2
    Mitglied Avatar von Mat
    Registriert seit
    05.2006
    Beiträge
    1.714
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    War ja schon länger bekannt, mal sehen wies wird. War schon von Dumbo enttäuscht, wird bei Susi und Strolch wahrscheinlch nicht anders sein. Nicht alles Meisterwerke sind realfilmgeschaffen.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Sleeping Beauty
    Registriert seit
    08.2012
    Ort
    Wien
    Beiträge
    919
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Susi und Strolch (2019) | Live Action | Disney+ Streaming




  4. #4
    Mitglied Avatar von Tiana
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    1.481
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich war gestern von dem Plakat ein bisschen geschockt und auch der Trailer kriegt mich nicht wirklich. Die beiden sehen für mich aus wie 1A Stoffhunde. Diese Augen erinnern mich an die aus The Jungle Book - wenn die aus TJB die Chanel-Version sind, sind die hier die Aldi-Version.
    Versteht mich nicht falsch, ich bin immer für einen guten Hunde-Film zu haben, aber.... nicht diesen, glaube ich.

  5. #5
    Moderator Anime- und Mangaforum Avatar von Alita
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    28327 Bremen
    Beiträge
    9.222
    Mentioned
    66 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Mich stört vor allem das Aussehen von Strolch. Da haben sie IMO die falsche Hunderasse genommen.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Thaddäus Tentakel
    Registriert seit
    03.2013
    Ort
    Bikini Bottom
    Beiträge
    353
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Bei allem was ich bisher von dem Film gesehen habe (Fotos, Plakat und jetzt eben den Trailer) werde ich einfach das Gefühl nicht los, dass er auch auf Sparflamme produziert wurde und Disney auch weiß, dass der Film nicht gut ist - und eben deshalb wird er nur für Disney+ genutzt und nicht als Kinofilm. Eben so eine Art TV-Film 2.0

  7. #7
    Mitglied Avatar von Dschafar
    Registriert seit
    07.2008
    Beiträge
    643
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Offenbar stehe ich alleine da, aber ich finde den Trailer deutlich charmanter als alles, was ich zum "König der Löwen" im Vorfeld gesehen hatte (und auch charmanter als den "König der Löwen" selbst, den ich grauenhaft fand).

  8. #8
    Mitglied Avatar von Mat
    Registriert seit
    05.2006
    Beiträge
    1.714
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sieht ganz witzig aus.

  9. #9
    Mitglied Avatar von captainamerica
    Registriert seit
    06.2019
    Ort
    nrw
    Beiträge
    73
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    niemals. König der Löwen ist tausend Mal besser. Der Trailer war aber ok. Hunde sehen gut aus. Jetzt wird sich jeder einen Hund kaufen

  10. #10
    Mitglied Avatar von Bobcat
    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    L.E.
    Beiträge
    3.778
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich glaube auch, dass der Film fürs Kino zu schwach gewesen wäre. Denke, er ist bei Disney+ gut aufgehoben.

    Den Trailer fand ich aber gut und würde mir den Film auch anschauen.

  11. #11
    Mitglied Avatar von Mérida
    Registriert seit
    03.2011
    Beiträge
    625
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Früher habe ich den Film (also das Original) geliebt, aber jetzt ist es mit zu süßlich. Dieses "Problem" habe ich mit vielen Classics derzeit und schaue deswegen nicht mehr so viele ältere Disney Filme. Doch das Remake weckt bei Interesse. Diese Hunde gefallen mir auch nicht. Kennt jemand noch von der VHS dieses 5 Minuten Making-of? Die Hunde, die dort Spaghetti gegessen haben, hätten gepasst! Gibt es noch jemanden, dem die neue Version von Bella Notte nicht gefällt? Für den Trailer passt es irgendwie, aber kommt nicht an das Original dran!
    Viel Glück zum Nicht-Geburtstag!

  12. #12
    Mitglied Avatar von Simba
    Registriert seit
    02.2013
    Beiträge
    1.683
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @ Dschafar: Nein, bist du nicht Ich bin da genau deiner Meinung! Mit der Ausnahme, dass ich KdL nicht gesehen habe^^

    Mir gefällt der Trailer ganz gut. Für Strolch hätte man vielleicht wirklich eine andere Rasse nehmen können, aber auch Pluto und Jock finde ich gut getroffen

    Mir war gar nicht bewusst, dass der Film gar nicht ins Kino kommen soll. War das von Anfang an bekannt, dass er nur für den Streamingdienst produziert wurde?
    „ Man muss seinen Hintern in die Vergangenheit bringen!“

  13. #13
    Mitglied Avatar von Tiana
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    1.481
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Simba: nein, ich glaube, das hat sich erst im Laufe der Produktion herausgestellt; ich bin mir auch sicher, dass das in iiiirgendeinem Thread schonmal erwähnt wurde, finde aber den Post nicht mehr. Vielleicht im Disney + Thread oder dem allgemeinen Thread zu den Remakes?

    Dieser Tweet erklärt übrigens ganz gut, was ich gemeint habe:
    https://twitter.com/alanzilberman/st...615052288?s=20

    (kann den leider nicht per Screenshot verlinken, weil dann die Bilder nicht komplett zu sehen sind. Also einmal den Link betätigen bitte, geht auch ohne Twitteraccount.)

  14. #14
    Mitglied Avatar von Simba
    Registriert seit
    02.2013
    Beiträge
    1.683
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ah ok, ja, ich bin momentan eher sporadisch hier unterwegs, deswegen ist das wohl an mir vorbei gegangen
    „ Man muss seinen Hintern in die Vergangenheit bringen!“

  15. #15
    Mitglied Avatar von chris-85
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    4.740
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der deutsche Soundtrack zu "Susi & Strolch" ist seit gestern digital erhältlich!

  16. #16
    Moderatorin Duckfilm & SysOp Avatar von *melody*
    Registriert seit
    04.2011
    Beiträge
    4.821
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Susi & Strolch (2019) | Live Action

    Ich könnte zwar schwören, dass dazu schonmal ein Thread existiert hat, doch da irre ich mich wohl. Aber hier ist er nun

    Ich würde darum bitten Reviews erstmal in Spoiler zu setzen, wie lange wir das so beibehalten wird sich in den nächsten Tagen zeigen.

    Ich habe den Film neulich auch geschaut. Was ich ziemlich cool finde ist, dass sie für die Rollen von Susi & Strolch Hunde gecastet haben, die aus Tierheimen kamen bzw. ein neues zu Hause gesucht haben - welches sie letztendlich bei den jeweiligen Trainern auch bekommen haben.

    Zum Inhaltlichen:



    Dafür dass die Hunde ein Mix aus Real und CGI sind, ist es ziemlich nahtlos gelungen die Hunde sprechen zu lassen. Alles wirkt hier sehr viel authentischer als bei z.B. Der König der Löwen oder The Jungle Book (Bezogen auf die Mimik der Tiere und den Look wenn sie sprechen). Das ist mir aufjedenfall positiv aufgefallen. Auch positiv aufgefallen ist mir der generelle Look des Films, aber da hat Disney selten enttäuscht was die Remakes angeht.

    Die Story ist ja nun altbekannt. Und altbekannterweise muss ich leider wieder sagen, dass sich für mich persönlich vieles nicht richtig angefühlt hat, was an Änderungen der bekannten Vorlage vorgenommen wurde. Ich muss zugeben, dass ich den Zeichentrickfilm nun länger nicht gesehen habe, aber da er auch zu den Filmen gehört, die ich seit meiner frühesten Kindheit kenne, fällt trotzdem sofort auf, wenn etwas anders ist und wann sie sich auf die Nostalgie und Erinnerungen der Zuschauer verlassen. Nach dem Motto "Ach, die kennen doch alle den Zeichentrickfilm und wissen was da passiert, das können wir ruhig weg lassen."
    So beispielsweise die komplette Anfangssequenz mit Susi als Welpe. Ich erinnere mich dass im Zeichentrickfilm sehr viel mehr Zeit damit verbracht wurde, dass die Darlings versuchen Lady zu erziehen.

    Was mich auch sehr gestört hat war die Tatsache, dass die Darlings Lady erst nach dem Besuch von Tante Sarah und nach Ladys "Flucht" dem Baby vorstellen. Im Zeichentrickfilm wusste Lady bei den Schandtaten der Siamkatzen bereits, "was denn nun dieses Baby" ist und hat entsprechend nach ihrem Beschützerinstinkt gehandelt, um die Katzen möglichst aufzuhalten, wenn auch erfolglos. Der Beschützerinstinkt und das bereits vorhandene Wissen über das Baby war durchaus auch die Motivation für ihre Rückkehr im Zeichentrickfilm. Unter den Umständen wie sie nun im Realfilm dargestellt sind hatte Lady in meinen Augen eigentlich absolut keinen Grund wieder nach Hause zu wollen, speziell nachdem sich sich ja doch mit Strolch anfreundet.

    Auch erschließt sich mir nicht, warum die Darlings Tante Sarah zum "Hundesitten" bestellt haben und das Baby mit zur Schwester von Jim genommen haben. Ich erinnere mich gerade nicht, was der Anlass für ihre Abwesenheit im Zeichentrickfilm war, aber es wirkt etwas authentischer dass Tante Sarah wegen dem Baby zum Aufpassen kommt und deswegen auch ihre Katzen mitbringt, weil es vielleicht ein längerer Aufenthalt ist durch die Abwesenheit der Darlings.

    Dass Ladys Halsband in der Zoohandlung abgelegt wurde war eigentlich auch unnötig. Schließlich war die Marke im Zeichentrickfilm ja ihre Freifahrtschein um eben wieder nach Hause zu kommen, raus vom Hundefänger. Hier tauchen die Besitzer nun einfach auf und alles wirkt wie ein glücklicher Zufall.

    Was jedoch schlau gelöst war, war die Begegnung mit dem "Bieber". Ich glaube das ist eine Szene im Zeichentrickfilm, die man getrost weglassen könnte, wenn es nicht darum gehen würde, Lady vom Maulkorb zu befreien. Demnach bin ich ganz dankbar, dass man auf den Einsatz eines CGI Biebers verzichtet hat (Shelter Hunde zu trainieren ist das eine, aber ich stelle es mir schwierig vor einen Bieber zu trainieren und mit Hunden zu agieren ) und stattdessen auf die Statue zurückgegriffen hat. Das hat die Maulkorb-Sache auch etwas schneller abgehandelt und man hatte wieder mehr Zeit für andere Szenen.

    Zum Beispiel mochte ich auch die Backstory zu Strolch, das war tatsächlich etwas, was dem Film und der Story gut getan hat.

    Aber was zur Hölle haben sie mit den Siamkatzen gemacht die nun a) keine Siamkatzen mehr sind und b) nicht mehr eines der wohl einprägsamsten Lieder der Disney-Geschichte singen? Ich muss ehrlich gestehen dass mir dieses merkwürdige Lied nicht mal im Ohr geblieben ist, geschweige denn könnte ich auch nur eine einzige Zeile daraus wiedergeben. Was schade ist, da die Szene mit den Katzen eigentlich eine Schlüsselszene ist, die letztendlich ja zu Ladys kurzen Verbleib mit Strolch führt. Die Szene an sich, (ohne Ton) war okay. Die Katzen sehen jedoch scheußlich aus und das sage ich als Katzenliebhaber. Ähnlich wie mit dem Bieber ist es sicherlich auch schwer Katzen derartig zu trainieren ( ), aber die beiden sahen so Fake aus, dass es die Szene irgendwie doch ruiniert. Okay, aufgrund der "Political Correctness" der Neuzeit kann ich in Zügen nachvollziehen, warum man die Katzen nicht "We are Siamese if you please" bzw "Wir sind Siamesen und zwar echte, wir behandeln andere wie Knechte" singen lässt. Dann widerum..es sind KATZEN und die Rasse die damals gewählt wurde war nunmal die Siamkatze und wenn man bedenkt, dass Katzen durchaus ihren eigenen Willen haben (Hab selbst 2 von diesen Räubern hier, zwar keine Siamesen, aber rote Feuerfeger ), empfinde ich das Lied nicht als beleidigend. Naja, wahrscheinlich ist das ein ähnlicher Streitpunkt wie mit "Seid bereit"...
    Wie auch immer, wenn man sie nicht DAS Lied singen lässt, okay, auch wenn es ein nettes kleines Lied ist das im Ohr bleibt. Aber warum sie auch den Look der Katzen ändern mussten (und das Geschlecht)...das erschließt sich mir wieder nicht.

    Aber apropos Geschlechter ändern, das scheint ja ein großer Trend in diesem Film zu sein, den ich irgendwie auch nicht verstehe und der mich irgendwie nervt. Abseits von den Katzen, die nun männlich sind ist das Baby nun weiblich und Jock ist nun Jaqueline. Ich mochte zwar, dass man etwas mehr von Jocks und Plutos Besitzern und demnach ihrer Herkunft sieht, und auch das Jocks Besitzerin letztendlich auch 2 Hundefängerhunde adoptiert aber die Änderung der Geschlechter, don't know. Ist zwar alles kein Weltuntergang, aber wirkt trotzdem alles wie Änderungen die nur gemacht wurden um etwas anders zu machen.

    Auf die Änderung der Ethnie von Jim's Frau und demnach auch von Tante Sarah (und dem Baby) möchte ich garnicht großartig eingehen, hier spielt wieder die pseudo-political-correctness rein, ganz offensichtlich leider. Es stört mich in dem Fall auch absolut nicht (auch wenn die tatsächliche Existenz eines solchen Paares mit dem Stand in der Gesellschaft im Jahr 1909 in Missouri zweifelhaft sein könnte) aber auch das ist noch so eine offensichtliche Änderung nur um eine Änderung und damit ein Statement zu machen. Tatsächlich fand ich die Darstellerin von Jim's Frau recht angenehm und man hat ihr deutlich angesehen, dass sie die Rolle genießt. Natürlich musste sie jedoch auch das Wort übernehmen, als es um Strolch's "Inhaftierung" ging. Aber das nur am Rande. Aber apropos Frauenpower: Auch Lady scheint von Anfang an sehr viel abgeklärter und zumindest etwas weniger naiv als ihr Zeichentrick-Equivalent.

    In der Tat fand ich es sehr sehr schade, dass nicht Pluto/Trusty derjenige war, der die Kutsche gestoppt hat und sich verletzt hat. Die Szene find ich im Zeichentrickfilm sehr dramatisch und sie ist sicher auch eine der traurigsten Szenen der Meisterwerke. Umso schöner ist es dann, als Pluto, wenn auch noch verwundet, am Weihnachtsabend wieder da ist um Susi & Strolch's Kiddies die Geschichten zu erzählen. Stattdessen erzählt er die nun (ohne dass er einen tragischen Unfall hatte) den Welpen die Jock's Besitzerin adoptiert hat, da Susi & Strolch hier keine eigenen Welpen bekommen.

    Oh, ich fand es auch gut, dass die Ratte auch vorher schon präsent war und es Auseinandersetzungen mit ihr gab und nicht nur zufällig in der einen Nacht auftaucht, wie das im Zeichentrickfilm der Fall ist. Auch das war eher eine der besseren Anpassungen.

    Aber bei all den Geschlechteränderungen und political correctness Anpassungen und dem Verzicht auf all zu tragische Events (Plutos Unfall) verstehe ich nicht, warum sie das neu dazugedichtete ständige dress-up-game von Jock durch ihre Besitzerin überhaupt in Betracht gezogen haben. Hätte nur noch gefehlt dass herauskommt, dass die Besitzerin nicht nur Bilder malt und Fotos macht vom verkleideten Hündchen sondern auch zu Hundeshows fährt.

    Und auch wird Lady nach wie vor von Jim zu Weihnachten in einer Geschenkbox an das Frauchen übergeben. Tiere als Weihnachtsgeschenk wäre doch eigentlich das erste gewesen was ich gestrichen hätte, wenn man "korrekt" sein will und keine falschen Werte übermitteln möchte. Nicht falsch verstehen, sowohl im Zeichentrickfilm als auch jetzt ist die Szene natürlich süß aber tatsächlich ist die "Tiere als GeschenK" Sache ja weniger beliebt, vor allem eben so, wie es in beiden Filmadaptionen dargestellt ist. Stattdessen hätte Jim doch mit dem Frauchen am Weihnachtstag einen Ausflug zum Tierheim machen können, wenn sie sich schon immer so sehr einen Hund wünscht, wo sie dann Lady adoptieren (nachdem ja auch die tierische Darstellerin von Lady aus einem Tierheim ist, wäre das doch die perfekte Vorlage gewesen).

    Also, alles in allem ist der Film ein weiteres Remake, das mich sehr zwiegespalten zurücklässt. Bis zu Ladys Flucht aus der Zoohandlung hab ich mich auch etwas gelangweilt (und aufgeregt, weil bis dahin die meisten unnötigen Änderungen schon ersichtlich waren), ab dem Tag mit Strolch, den sie zusammen verbringen hatte ich mich etwas beruhigt, weil alle Szenen die sich damit befassen eigentlich ganz schön umgesetzt waren, auch wenn speziell Bella Notte natürlich wieder mit dem Nostalgiefaktor spielt. Aber so nett das auch war, am Ende gab es doch wieder unnötige Änderungen, die mich ratlos zurücklassen.

    Im großen und ganzen kann ich sagen, dass ich mir der Film persönlich etwas besser gefällt als die Umsetzung von "Die Schöne und das Biest" oder "Der König der Löwen" - auch wenn ich wirklich große Hoffnungen in letzteren hatte und es sehr schade finde, dass ich nun doch eher enttäuscht von dem Film ist. Aber er ist und bleibt leider ein großer Witz. Aber im großen und ganzen muss ich auch sagen, dass auch "Susi und Strolch" einfach nicht nötig gewesen wäre und am Ende des Tages ordnet er sich trotzdem mit den anderen beiden genannten Filmen in eine Kategorie ein: Der Versuch, den Zeichentrickfilm so 1:1 wie möglich neu zu machen.

    Mittlerweile macht es mir Spaß die Remakes anzusehen, einfach nur um zu sehen was sie sich jetzt wieder ausgedacht haben und anschließend gegebenfalls eine Rezension wie diese zu schreiben. Ich warte noch auf DAS Remake, das mir ohne Abzüge gefällt oder gar besser gefällt, das die Zeichentrickvorlage. Aber ich habe die Vermutung, dass das nie passieren wird.




    Ich bin sehr gespannt, wie ihr den Film findet und was ihr von den (guten oder auch überflüssigen) Änderungen haltet.

    Ich hab möglicherweise auch ziemlich oft Lady statt Susi geschrieben, verzeiht.. Zur deutschen Synchro kann ich aktuell nichts sagen, da ich den Film auf Englisch geschaut habe. Aber wenn ihn jemand auf Deutsch schaut bin ich gespannt auf eine Einschätzung diesbezüglich!

    _________________

    Edit: Ich habe die von mir vermissten Beiträge zum Film gefunden und mal mit hier eingefügt Ich wusste dass ich mir das nicht eingebildet hatte
    Geändert von *melody* (19.04.2020 um 18:54 Uhr)

    -Steps to enlightenment brighten the way; but the steps are steep. Take them one at a time.-
    -Cheshire Cat, American McGee's Alice




  17. #17
    Mitglied Avatar von Dukemon
    Registriert seit
    11.2008
    Beiträge
    972
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Aus dem D+ Thread kopiert, weil faul.


    Die Realverfilmung von Susi und Strolch habe ich heute auch gesehen und ich sollte sagen, dass ich auch schon das Meisterwerk nicht sonderlich aufregend fand. Aristocats kann ich mir mittlerweile wieder ansehen und auch vorher hatte ich die Elitekatzen lieber als Susi und Strolch. Als ich mir das Meisterwerk neulich noch mal angesehen habe kam für mich der Grund dazu, wie verkehrt Susi in die Familie aufgenommen wurde. So adoptiert man nicht verantwortungsvoll ein Haustier! Der arme Hund wird abends vorm Zubettgehen in einer Schachtel verschenkt und kurz darauf soll das Energiebündel, das wohl an dem Tag nicht viel gemacht hat schlafen gehen, weil Schlafenszeit.
    Die Realverfilmung versucht es gar nicht erst besser machen und als Vogelmensch bin ich alarmiert was für Ungetüme an Käfigen in diesem Zooladen herumstehen. Der familiären Zusammensetzung war doch auch egal in welcher Zeitepoche das Stück spielt. Davon mal abgesehen, finde ich es ziemlich unnatürlich inszeniert wie der Hundefänger sich in das Haus drängt ohne, dass das Paar danach anstoß nimmt und ihn rauswirft bei seinem betragen. Deren Hundeliebe hätte auch besser ausgearbeitet werden können, indem sie mehr das Verhalten von Susi verstehen bzw. innehalten und überlegen ob sie nicht doch etwas zu sagen versucht. Das Meisterwerk nimmt sich im Grunde auch die Zeit dafür, im Realfilm ist davon gar nichts mehr zu sehen. Nur eine ziemlich überdrehte, unpassende und dämliche Verfolgungsjagd. Diese endliche Verfolgungsszenen störten mich eigentlich auch schon immer in den Realfilmen der Dalmatiener. Ich habe dort auch nie verstanden, weshalb Cruella DeVil ständig angeschmiert wird, ob in Mist und Dreck oder Konditorerzeugnissen. Eine so tolle Antagonistin hat das echt nicht verdient. DeVil finde ich ist von Disney nach Frollo die beste Antagonistenrolle, da sie schlicht ihre eigene Sichtweise hat, unabhängig von Zeichentrick oder Realfilm, sowie gut und böse.

    Ich hoffe Disney schafft es sich im Film zu Cruella DeVil zurückzuhalten, um ihr ihre Präsenz zu lassen. Malefiz hat man keinen Gefallen getan, indem man die drei Feen zu Dumpfbacken erklärt hat und Malefiz ihr kleines Happy End erlebt.

    Ich warte auf diesen Helden bis zum Ende der Nacht
    Ich weiß er ist stark
    und ich weiß er ist schnell
    und er wird zu mir eilen am Ende der Schlacht

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    349
    Mentioned
    16 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich habe den Film am Wochenende auch geschaut weil ich neugierig war wie er denn nun ist. Das Original habe ich schon ewig nicht mehr gesehen und daher nicht mehr alles super gut im Kopf. Am anfang fand ich die sprechenden echten Hunde dann doch etwas seltsam, aber ich finde man gewöhnt sich daran recht schnell, Gott sei dank.
    Zum Inhalt


    Das erste was mir aufgefallen ist, ist wie auch Melody schon schrieb diese " pseudo-political-correctness" Ich befürworte durchaus dass die Filmwelt "bunter" wird und nicht immer alles so Klischee belegt ist, aber ganz ehrlich gerdae in Susi und Strolch tut sich Disney da glaube ich keinen Gefallen daran. Ein solches Paar zu dieser Zeit in den Südstatten der USA ist einfach sehr unrealistisch, generell kommt es mir so vor als habe man einfach so viele dunkelhäutige Menschen besetzt wie es nur ging und vorallem das ganze nicht thematisiert. Klar muss an auch nicht, Aber der Film spielt zeitlich nun mal irgendwo um 1910 herum würde ich sagen, und das zu dieser Zeit einfach so normal mit eine solchen Paar umgegangen wurde ist schwer vorstellbar. Zumal Sie (ich habe irgendwie die Namen vergessen) aus guten Verhältnissen zu stammen scheint, während er nur ein einfacher Musiker ist. War das im Orginal auch so? erinnert mich eher an 101 Dalmatiner, aber egal. Auch die Szene mit den Katzen war grauselig wie ich finde. Man hätte Susi auch etwas mehr Zeit am anfang geben können um sich einzufinden in die Familie und auch der "Eifersucht aufs Baby" Part ist mir irgendwie zu kurz gekommen. Was mir sehr gut gefallen hat war die Hintergrundstory zu Strolch, der eine ähnliche Geschichte erlebt hat wie Susi, nur dass seine eben nicht gut ausging. Das das Paar ihr Baby mitgenommen hat fand ich OK, ich weiß nicht mehr wie es im Original war, waren sie da auch länger weg oder nur einen Abend? Ich muss auch gestehen das der Film mir zwischendurch etwas langweilig wurde. Und das Ende hat mich irgendwie auch so gar nicht gefesselt. Das Jock auf einmal ein Weibchen war, hmm blöd, aber naja gut. Diese komischen Kostümchen fand ich allerdings auch völlig Sinnfrei, sollten wohl eher zur Belustigung dienen.



    Alles in allem ein netter Film, aber nichts was mich wirklich gefesselt hätte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Ergänzungen und Korrekturen an [email protected]. This page is in no way sponsored by, created by, or endorsed by
the Disney Company. All opinions, views, and thoughts expressed herein are expressly the authors, and in no way reflect the opinions, views,
or thoughts of the Disney Company. All character images on these pages are Copyright of Disney ©.