User Tag List

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 34
  1. #1
    Mitglied Avatar von Whoosher
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    458
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Angry Foren vs. Soziale Medien

    Hallo zusammen,

    beim Schmökern in der letzten Alfonz 02/20 bin ich auf Seite 14 über einige Aussagen zum traditionellen Forum gestoßen, über die ich mich sehr wunderte. Ich möchte keine Grundsatzdiskussion starten, welches Medium nun für welchen Zweck besser geeignet ist, sondern wirklich verstehen, wieso der Zeitaufwand und die Inhalte in einem Forum anders bewertet werden als bei Facebook, Twitter oder Instagramm. So heisst es in dem Artikel:

    Die dort (Anm.: im Comicforum.de) zu findenen ausführlichen und fruchtbaren Diskussionsrunden sind oftmals zu Meckerecken oder reinen Ankündigungspfaden geworden.
    Oftmals ist der Zeitfaktor entscheidend, so gelten Aussagen wie diese von Johann Ulrich vom avant-verlag, aus dem Jahr 2015 auch heute noch: "Keine Kapazitäten zum Diskutieren". Oder Stephan Schunck von Bunte Dimensionen: "Leider sind wir in der Beziehung etwas träge. Allerdings posten auch immer die gleichen fünf bis zehn Leute, der Aufwand, diese überschaubare Klientel zufriedenzustellen, ist etwas mühselig."
    "Haben wir abgeschafft, klaut nur kostbare Zeit und Trolls rauben Motivation. Wer arbeitet schon gerne für Idioten?" Unterm Strich scheinen solche Webforen, ähnlich wie davor die Newsgroups von Usenet, Yahoo&Co, nicht mehr zeitgemäß zu sein.
    Ich schmeiße mal ein paar Gedanken zur Diskussion, welche mir beim Lesen eingefallen sind:


    • Der Anteil Trolle und unqualifizierte Kommentare sind in den Sozialen Medien höher als im Forum. Anscheinend ist man der Meinung, in den Medien nicht moderieren zu müssen oder die Kommentarfunktion gleich ganz abzuschalten zu können.
    • Von den Verlagen her wird auch im Forum nicht großartig diskutiert. Ab und zu mal eine Frage zu beantworten kann kein Zeitfaktor sein.
    • Die Zeit, eine Neuigkeit in den sozialen Medien zu veröffentlichen, sollte keinen Zeitgewinn mit sich bringen. Muss schließlich auch getippt werden.
    • Falls man Kommentare in den Medien zulässt, posten auch immer die gleichen 5-10 Leute. Und inwiefern muss man diese zufriedenstellen?
    • Was ist denn zeitgemäß? Ohne Hirn ungefiltert Blödsinn in die Welt pusten und nach 2 Min vergessen? Wenn das der Anspruch ist, den ein (Comic)Buchverlag an sich selbst hat, darf er sich nicht wundern, wenn er einpacken kann.


    Zu guter Letzt:

    Dem größten Forum, das seit 2000 existierende comicforum.de, sind über die letzten Jahre die meisten Sponsoren und Verlage abhandengekommen (aktuell nur noch Carlsen und Sammlerecke).
    Ich bin sicher nicht der Einzige, der gerne einen Obolus abtreten würde, damit das Forum bestehen bleibt, auch ohne Gegenleistung. Ich weiß, daß monatliche Beiträge schon öfter diskutiert und als unangebracht befunden wurden, aber wenn man unterstützen kann, sagt Bescheid. Davon abgesehen ist die o.a. Aussage irreführend. Vielleicht sind die Sponsoren nicht mehr vertreten, aber Verlagsvertreter tummeln sich noch genügend.

    Ich bitte um Erläuterung, verstehe es wirklich nicht.

    Schönen Sonntag.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    16.821
    Mentioned
    31 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Es gibt hier einfach auch viele stille Mitleser, die nicht einmal registriert sein müssen, das vergisst man oft. Schräge Vögel gibt es sicher hier wie da in den "un"sozialen Netzwerken. Denke nicht das sich das was nimmt.
    Das Forum ist aber sicher unbequemer für einen Verlag. Bei Fratzenbook und Co haben sie sicher mehr Kontrollmöglichkeiten und man muss sich nicht jeder unbequemen Diskussion stellen. Daher sind hier eben die Idioten, die nur meckern. Ist jetzt aber reine Vermutung. Bin da nicht aktiv. Wenn ich falsch liege, möge man mich berichtigen.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  3. #3
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    13.133
    Mentioned
    25 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Idioten, die gerne mal irgendwelche kruden Thesen aufstellen gibt es bei FB mehr. Gestern erst, wollte mir jemand weiß machen, dass Spawn ins Marvel-Universum gehört.
    Kann man dort aber ignorieren, weil da sehr viel im Sande verläuft. Man stellt Fragen und vergisst es oft, weil man ja von FB erinnert wird, wenn jemand darauf reagiert. Hier stellt man sie gezielter...
    Ja, keine Ahnung. Denke, FB ist für den Verlag bequemer und kostenfrei um Infos ins www zu setzen. Ob es dann die richtigen erreicht, wird sich zeigen...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  4. #4
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.161
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich sage es mal so, ich vermeide wo es geht Comics von Verlagen zu kaufen denen Kundenpflege nicht wichtig ist.
    Warum ein Forum mehr Zeit kosten soll als Twitter und CO. verstehe ich nicht, bin aber auch kein Nutzer von denen.

    Allerdings finde ich, dass die frühere Qualität sicherlich abgenommen hat. Was hier stattfindet sind Diskussionen über Neuerscheinungen und die üblichen HC/SC Scharmützel, welche auch schon so langsam abebben.

    Freuen tue ich mich über Leute wie God W der z.B. sehr viel Arbeit in Rezensionen steckt.

    Ich selbst nehme mich von meiner Kritik nicht aus, meine Beiträge sind eher kurze Besprechungen, selbst die schenke ich mir inzwischen weil bestimmt niemand einen Blick drauf wirft.

    Zur Zeit würde ich für das Forum nicht zahlen, bin aber dennoch dankbar, dass es noch läuft.

  5. #5
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.371
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    @Comic Report Süd @Comic Report Nord Also ich muss schon sagen, dass es extremst unfair von Alfonz ist einen solchen Artikel zu machen, ohne mit uns zu sprechen. Sowas ist kein unabhängiger Journalismus, es ist genau genommen gar kein Journalismus. Alfonz sollte sich für diesen Artikel schämen. Anstatt uns zu unterstützen, wird so ein Müll geschrieben. Das ist Meinungsmache, üble Nachrede und Bild-Journalismus.

    Ich treffe sonst selten offen solche Aussagen. Aber wenn so über das Comicforum geschrieben wird, dann ist das nur noch fies und gemein. Zumal es inhaltlich vollkommen falsch ist, denn uns sind nicht fast alle Sponsoren abhanden gekommen, es gibt zahlreiche andere Verlage, außer Carlsen und Sammlerecke, die auch etwas bezahlen. Neue Verlage sind hinzugekommen und wollen hinzu kommen. Und hier erwarte ich eine Gegendarstellung. Ich wäre sogar bereit diese einzuklagen. Über eine Information des Presserats denke ich auch gerade nach.

  6. #6
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.526
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Bernd
    Versuch von Unabhängiger Journalismus, vielleicht ?
    Man sagt doch der kleinen Comicblase sonst eh immer reinen Gefälligkeitsjournalismus zu machen nach aufgrund von benötigter Anzeigen oder weil man sich eben kennt in der kleinen Comicwelt.
    Die Beurtueilung des Alfonz über Konkurrenzprodukte wie die CX , Sprechblase ist ja auch nicht gerade "bequem und ohne Geschmäckle" egal wieviel Mühe oder fair man sich gibt was automatisch in der Natur des Sache begründet liegt
    Andererseits ist der Kommentar zum Forum natürlich sehr,sehr schnell aufs der Pistole geschossen aus einem sehr subjektiven voreingenommenen eigenen Blickwinkel , zumal bestimmte Bereiche bsw.Manga weniger beachtet worden sind.
    Wenn ausgerechnet der viel herausgebende Epsilon Verlager insgesamt mehrmals zur Stellungnahme herangezogen wird, ist insgesamt aber auch schon viel gesagt was man von dem Reportbericht insgesamt zu halten hat bzw.wie man Ihn nun bewerten sollte.
    Die Leute des Forum werden ansonsten halt älter, deswegen wohl der Stammtischkommentar und das buhlen der beiden Foren um die Paninileute die frisches Blut bringen sollen.

    Jüngere User haben oft keine ausreichende Aufmerksamkeitsspanne. Ausdauer und sind eher visuell bzw. Interaktiv geprägt
    Was Forenarbeit angeht ist das viel zu anstrengend und kann nicht nebenbei mit likes.Memes usw. gemacht werden.
    Den grossen Verlagen ( Ausnahme Carlsen ) ist dasmehr als recht un dkommt ihnen sehr entgegen.
    Man will Zielgruppen- und Werberelevantes aktuelle Hypes , Produkte und Verkäufe ohne nerdiges kritisches Gerede oder vergangenheitsbewältigung von Produkten.(genau wie VW auch nur über aktuelle neue noch zu verkaufende Produkte sprechen will und nicht über längst verkaufte Sachen der Dieselaffäre sich auseinandersetzen möchte)
    Alles das bietet Instagram,Twitter und Co besser und unkompliziert
    Schnell das neuste Produkt auf den Markt gebracht, hey, hallo und kurze Kommentare und schon vergessen und das nächste neue Produkt .
    So läuft das bei den großen Verlagen
    Geändert von Huckybear (29.03.2020 um 18:30 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  7. #7
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.312
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hätte es auch besser und ausgewogener gefunden, wenn man auch Meinungen von Verlegern, die weiter an einem der beiden Foren festhalten, eingeholt hätte und nicht nur von denen, die keine Lust (mehr) darauf haben.

    Ob sich Forenpräsenz für einige Verlage noch lohnt, kann ich nicht beurteilen. Ich hätte ohne die 3 Foren jedenfalls 2013 wenig Orientierung gehabt, welche Serien ich anfangen sollte. Da waren nur die GTC-Hefte noch ganz nützlich.

    Ich sehe aber auch das Problem, dass hier immer weniger Leute in topic aktiv sind bzw. wirklich Interessierte mittlerweile lieber in Blogs, Podcasts und Youtube-Kanälen Comics besprechen - und Rezensionsexemplare dafür erhalten ...


  8. #8
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    588
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Bernd Glasstetter :

    Kurze Richtigstellung [die Dich wahrscheinlich nicht beruhigt, aber Deinen Zorn vielleicht in eine andere Richtung lenkt]:
    Es gibt in der aktuellen Alfonz-Ausgabe keinen Artikel über Netzkommunikation oder das CF. Was Whoosher in seinem Post zitiert, sind Aussagen von Verlagsvertretern, die im Rahmen des Jahresrückblicks 2019 auf die Frage antworten, ob und wie sie das Internet zur Kundenbetreuung nutzen. Sie sind in dem betreffenden Artikel als Zitate kenntlich gemacht. Damit ist der journalistischen Sorgfaltspflicht durchaus Genüge getan.

    Ich bin mir davon ab sicher, dass die Alfonz-Redaktion der Idee, mal einen Beitrag über das CF und seine Geschichte zu bringen, durchaus positiv gegenüberstehen würde.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  9. #9
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.371
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    Sorry, der journalistischen Sorgfaltspflicht ist absolut _nicht_ Genüge getan. Wenn Aussagen der einen Art gesammelt werden und über ein Medium berichtet wird, dann ist die verdammte Pflicht des "Journalisten" diejenigen zu befragen, die das Ganze betrifft. Hier wird tendenziös über ein zentrales Medium berichtet.

    Wie würde es denn Alfonz gefallen, wenn wir negative Meinungen zu Alfonz sammeln und nur diese veröffentlichen würden? Ohne auch nur die geringste Chance sich dazu zu äußern?

    Ich bleibe dabei: DAS ist KEIN Journalismus.

  10. #10
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    588
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    ... und noch eine allgemeine Aussage zum Thema "Meinungsjournalismus":

    Wenn auf die Frage, welche Internetplattformen zum Kundenkontakt genutzt werden, fünf Verlagsvertreter antworten würden, sie fänden Foren "altmodisch", "ineffektiv" oder "scheiße", und die anderen vierzig nichts sagten, dann wäre es allerdings Meinungsjournalismus, wenn die Redaktion diese vierzig Verlage gezielt auffordern würde, doch mal eben für ein positives Gegengewicht zu sorgen.
    Das gleiche gälte selbstverständlich für den umgekehrten Fall [vierzig positive Rückmeldungen, aber gedruckt werden nur die fünf negativen Aussagen].

    Die Behauptung, so etwas würde in einer bestimmten Redaktion passieren, wäre rufschädigend [und unter Umständen strafbar] ... ohne vorherige Einsichtnahme in die Dokumentation der Umfrageergebnisse wäre sie schlicht unverantwortlich.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

    Edit: Crossposting mit Bernd ... und ich glaube, ich habe dabei unbeabsichtigt auch schon eine Teilantwort mitgeliefert.
    Noch einmal: Zu einem Artikel, in dem das CF nicht Gegenstand der Berichterstattung ist, müssen dessen Repräsentanten nicht befragt werden. Es geht in den oben zitierten Aussagen nicht um das CF, sondern um Meinungen von Verlagsvertretern.
    Du gehst doch sicherlich auch nicht davon aus, dass ein Redakteur im Weißen Haus nachfragt, wenn Du in einem Artikel über das CF mit der Aussage "Ich persönlich finde Trump ..." [zutreffende Eigenschaft bitte selbst eintragen] zitiert würdest, oder?
    Geändert von JRN (29.03.2020 um 18:55 Uhr)

  11. #11
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.371
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    Hier geht es nicht um ein positives Gegengewicht. Hier geht es schlicht im Falschaussagen. Wenn 42 Verlage im Forum sind und behauptet wird, alle bis auf Carlsen und Sammlerecke wären nicht vertreten, ist das eine Falschaussage. Wenn hier neben den Hauptsponsoren etliche weitere Verlage einen Obulus bezahlen und dann behauptet wird, alle bis auf Carlsen und die Sammlerecke bezahlen nichts mehr, ist das ebenfalls eine Falschaussage. Das sind Fakten und keine Meinungen. Und Fakten gehören recherchiert.

  12. #12
    Mitglied Avatar von Whoosher
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    458
    Mentioned
    7 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von JRN Beitrag anzeigen
    Was Whoosher in seinem Post zitiert, sind Aussagen von Verlagsvertretern, die im Rahmen des Jahresrückblicks 2019 auf die Frage antworten, ob und wie sie das Internet zur Kundenbetreuung nutzen. Sie sind in dem betreffenden Artikel als Zitate kenntlich gemacht. Damit ist der journalistischen Sorgfaltspflicht durchaus Genüge getan.
    Während ich die Alfonz überaus schätze und nicht missen möchte, bin ich überaus irritiert über die Geschichte hier. Die Aussagen zum Comicforum sind keine Zitate von Verlagsvertretern, sonderm stammen vom Autor des Artikels selbst.

  13. #13
    Mitglied Avatar von HerrHase
    Registriert seit
    08.2003
    Beiträge
    1.909
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    Hier geht es nicht um ein positives Gegengewicht. Hier geht es schlicht im Falschaussagen. Wenn 42 Verlage im Forum sind und behauptet wird, alle bis auf Carlsen und Sammlerecke wären nicht vertreten, ist das eine Falschaussage. Wenn hier neben den Hauptsponsoren etliche weitere Verlage einen Obulus bezahlen und dann behauptet wird, alle bis auf Carlsen und die Sammlerecke bezahlen nichts mehr, ist das ebenfalls eine Falschaussage. Das sind Fakten und keine Meinungen. Und Fakten gehören recherchiert.
    Stimmt, das ist einfach schlecht bzw. gar nicht recherchiert. Da hat Matthias einfach geguckt, was beim Forum oben drüber steht und hat daraus geschlossen, dass Carlsen und Sammlerecke die einzigen verbliebenen Sponsoren sind. Ich finde auch seltsam, dass man zu dem Punkt Foren nicht bei den anderen Verlagen nachgefragt hat. Gibt doch hier auch genügend Verleger, die nach wie vor sehr aktiv sind, bspw. Eckart Schott oder Philipp Schreiber. Die hätten sicher andere Meinungen und Einschätzungen geäußert. So, wie das jetzt in dem Text steht, kam das auch für mich sehr einseitig negativ rüber.

    Im Gegensatz zu vielen anderen Internetforen teile ich auch nicht den (in ALFONZ schon mehrfach entstandenen) Eindruck, dass das CF "tot" sei. Man muss es eben nur in seiner Gesamtheit betrachten. Alleine so ein Unterunterforum wie das Disney Fan Forum ist z.B. ja aktiver als alle anderen mir bekannten deutschen Foren zu Disneycomics zusammen. Dass viele Großverlage meinen, auf die Diskussion mit einigen ihrer treuesten Kunden verzichten zu können und stattdessen ausschließlich auf "soziale" Medien setzen, wo es vielleicht so wirkt, als würden sie da mehr Leute erreichen, im Grunde aber keiner sagen kann, wer von denen wirklich regelmäßig und in nenneswertem Umfang ihre Comics kauft, finde ich schon bemerkenswert. Hier im CF sind ja oft die Leser/Sammler, die bis ins Detail über Programme informiert sind, manchmal die ausländischen Märkte besser kennen als die Verleger und viel Geld in ihr Hobby stecken - und das oft über Jahrzehnte.

  14. #14
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    588
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Wie gesagt: Ich persönlich würde mich freuen, wenn ich im nächsten Alfonz einen ausführlichen Artikel über das CF würde lesen können ...
    Und ich persönlich ziehe ebenfalls diejenigen Artikel vor, in denen Aussagen nicht nur präsentiert, sondern auch kritisch hinterfragt werden. Das sehen einige [nicht wenige] Kollegen anders. Und das wiederum fällt unter "journalistische Freiheit".

    Der von Dir monierte Satz ist in der Tat fehlerhaft, weil der Klammerzusatz ["(aktuell nur noch Carlsen und Sammlerecke)"] hinter "Sponsoren" gehört, nicht ans Satzende [hinter "Verlage"].
    Gegen eine Richtigstellung dieser Aussage wird sich die Redaktion sicher nicht sperren.
    Und warum nur "Carlsen" und "Sammlerecke"? Weil das die beiden Sponsoren sind, die in Google bereits in der Kopfzeile genannt werden?
    Das hätte sich dann differenzierter schreiben lassen ["... sind über die Jahre viele Sponsoren abhanden gekommen (prominent hervorgehoben werden inzwischen zur noch Carlsen und Sammlerecke) und auch Verlage."], wird aber grundsätzlich nicht anfechtbar sein, weil die Google-Kopfzeile ja keine Aussage von Google ist, sondern eine des CF.

    Okay. Ich hör' hier mal auf. Ich schätze das CF und ich schätze die Alfonz-Kollegen ... und fände es in Zeiten, in denen der Corona-Koller um sich greift, angenehm, wenn sich alle Beteiligten gemeinsam um eine Lösung bemühen würden ...

    ... und es in diesem Thread um die von Whoosher ursprünglich gestellte Frage gehen würde [denn das Thema "redaktionelle Sorgfallspflicht" scheint mir eher ins "Edition Alfons"-Unterforum zu gehören] ...

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  15. #15
    Schräger Admin Avatar von Bernd Glasstetter
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    Waldshut-Tiengen
    Beiträge
    30.371
    Mentioned
    17 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Blog-Einträge
    43
    Zitat Zitat von JRN Beitrag anzeigen
    Der von Dir monierte Satz ist in der Tat fehlerhaft, weil der Klammerzusatz ["(aktuell nur noch Carlsen und Sammlerecke)"] hinter "Sponsoren" gehört, nicht ans Satzende [hinter "Verlage"].
    Auch so ist er falsch. Oder würdest Du bei Deinem Fußballverein sagen, dass die nur den Sponsor auf dem Trikot haben? Wäre genauso falsch, weil alle Vereine mehrere Sponsoren haben.

    Und es sind zwei Sponsoren abhanden gekommen. Das sind nicht "Viele".

  16. #16
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    588
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Whoosher :

    Du hast doch in Deinem ursprünglichen Post die Anführungszeichen sogar mitzitiert [und nur nicht immer die Namen derjenigen, die zitiert werden, genannt (was ich nicht kritisiere)]. Vom Autor des Artikels ist das letzte Zitat.
    Und: Ich will mir hier nicht dessen Meinung zu Eigen machen [schon gar nicht seinen Stil] ...
    Ich hatte nach Bernds erstem Post nur den Eindruck, dass er auf den falschen Esel einprügelt ... und dass das Deiner ursprünglichen Intention entgegenstehen könnte, die durch die Zitate aufgeworfene und von Dir gestellte Frage zu diskutieren. Die mich interessiert. Ich bin nämlich nicht in den sogenannten sozialen Medien unterwegs, sondern hier. Und gern.

    Mit 1000 Grüßen,
    JRN

  17. #17
    Mitglied Avatar von Hahlebopp
    Registriert seit
    12.2019
    Beiträge
    92
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Soziale Netzwerke haben für mich einfach den gravierenden Nachteil, dass es zum Einen meist nur um aktuelle Inhalte geht, und zum Anderen, dass die dortigen Inhalte im Prinzip nur vollkommen chaotisch verfügbar sind, ohne jegliches System.
    Was nützen mir z.B. 10.000 Youtube-Kommentare, wenn ich dort überhaupt keine Möglichkeit habe, Inhalte zu filtern, oder bestimmte Beiträge zu suchen? Ich hab eine unglaubliche Masse an Beiträgen aber doch gar nicht die Zeit um das Alles zu lesen. Gibt dann mal Jemand auf einen älteren Beitrag widerum eine interessante Antwort, dann wird diese Antwort wahrscheinlich niemals wirklich Jemand lesen... Die sozialen Netzwerke sind wie ein einziges großes Rauschen. Masse ohne Ende, aber eben auch komplett unübersichtlich, und ob der drölfzigtausendste Nutzer nun auch noch einen Kommentar zu "Corona" abgibt oder nicht, macht praktisch dann Null Unterschied. Und natürlich sind diese Netzwerke auch zugestopft mit unglaublich viel Unsinn und Nonsens, den wirklich Niemand braucht. (Wobei dieser letzte Punkt dann aber leider wohl auch für das ganze Internet generell gilt. Heutzutage kann ja wirklich "Jeder" zu Alles und Jedem seinen Sermon dazugeben.)

  18. #18
    Mitglied Avatar von JRN
    Registriert seit
    12.2001
    Beiträge
    588
    Mentioned
    46 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    @Bernd Glasstetter :

    Okay. Ich bekenne meine Ahnungslosigkeit. Ich bin davon ausgegangen, dass alle Verlage, die hier ein eigenes Unterforum betreiben, zur Finanzierung des CF beitragen [also auch die Edition Alfons], während die "Sponsoren" deutlich mehr zahlen oder leisten.
    Das vorausgesetzt, hätte Matthias mindestens die Edition Alfons unter die "Sponsoren" rechnen müssen. Da er dies nicht getan hat, habe ich daraus geschlossen, dass er nur "die drei oder vier auf dem Trikot" meint ...

  19. #19
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.526
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Bernd Glasstetter Beitrag anzeigen
    Auch so ist er falsch. Oder würdest Du bei Deinem Fußballverein sagen, dass die nur den Sponsor auf dem Trikot haben? Wäre genauso falsch, weil alle Vereine mehrere Sponsoren haben.

    Und es sind zwei Sponsoren abhanden gekommen. Das sind nicht "Viele".
    ich denke es wurde einfach nur das oder die Wörter massgeblich, relevante ( also große entscheidende wichtige Big Player- Sponsoren ) vergessen (oder ist davon ausgegangen das man ihn schon versteht wie er es damit gemeint hat )
    Geändert von Huckybear (29.03.2020 um 20:12 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  20. #20
    Mitglied Avatar von Hahlebopp
    Registriert seit
    12.2019
    Beiträge
    92
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Was Whooshers Zitate aus dem Artikel betrifft, würde ich wohl höchstens die Aussage gelten lassen, dass man einfach nicht die Kapazitäten hat, bzw. der Aufwand sich nicht lohnt für vergleichsweise wenige Benutzer. (Ohne den Artikel jetzt selbst gelesen zu haben.)
    Alles Andere ist dann wohl doch eher vorgeschoben. Also dass Viele oft nur meckern oder trollen ist doch überall im Internet so und liegt ja ganz einfach auch in der Natur der Sache. Ich schreibe auch meist nur dann etwas, wenn ich z.B. einen Comic besonders gut fand, oder eben besonders schlecht. Diese "Idioten"-Aussage ist dann auch wirklich mal so gar nicht angebracht... In einem Forum geht es ja nun mal vor allem darum Meinungen und "ehrliche Kritik" auszutauschen.
    Geändert von Hahlebopp (29.03.2020 um 20:18 Uhr)

  21. #21
    Moderator Zack-Forum Avatar von efwe
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    in bad dürkheim.
    Beiträge
    9.140
    Mentioned
    9 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Schön wäre doch, wenn sich die Gescholtenen - die sicherlich mitlesen - mal zu Wort melden und Stellung beziehen würden. Das gebietet die Fairness.

    EfWe

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    03.2003
    Beiträge
    2.661
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    2003 habe ich mich hier registrieren lassen, wenige Wochen nach meinen ersten Versuchen im Internet. Alsbald hab' ich mich in etliche Diskussionen um Comics eingeklinkt. Das hat mir erstens Spaß gemacht - mit wem kann man als Leser ansonsten intensiv über Comics sprechen? In meinem privaten Umfeld ist das für die allermeisten kein Thema. Und zweitens hat sich mein Verständnis in Sachen Comics geschärft. Herausragend war für mich dabei der Comic-Stammtisch, an den ich immer mal wieder erinnere:
    http://www.comicforum.de/showthread....ic-Stammtisch-!!
    Der leider verstorbene User hipgnosis/Marc Schnackers hatte 2005 hier eine Plattform geschaffen, auf der zahlreiche Comic-Alben diskutiert wurden, teilweise sehr intensiv. Leider seit langem zum Erliegen gekommen.
    Das zweite Forum, in dem ich schon lange dabei bin, dreht sich ums Fernsehen: tvforen. Auch da eine ähnliche Entwicklung: inhaltliche Threads gehören weitgehend der Vergangenheit an.
    Woran könnte das liegen? Eine Erklärung könnte sein, dass sowohl bei Comics als auch im TV inzwischen (fast) alles in gut aufbereiteter Form vorliegt. Kein Vergleich etwa zur Jahrtausendwende. Damit ist möglicherweise die Motivation gesunken, sich damit auseinanderzusetzen. Themen gäbe es aber weiterhin genug ...
    Bei Facebook bin ich gefühlt 2 Jahre dabei gewesen und hab' mich dann genervt wieder abgemeldet. Ich bleibe Forist!

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    12.089
    Mentioned
    4 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Foren sind aus der Zeit, als man noch mit Maus und Tastatur vorm Monitor saß. Es war eine Ära, in der das Internet die Menschen klüger machte.

    Dann kamen die Smartphones, und damit begann die Zeit, in der Internet und Facebook die Menschen dümmer machten.

    Foren sind unmodern geworden, weil sie nicht dumm genug für die Smartphone-Ära sind.

  24. #24
    Mitglied Avatar von Simulacrum
    Registriert seit
    09.2013
    Ort
    HC SVNT DRACONES
    Beiträge
    3.312
    Mentioned
    6 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Vor allem kann man Foren, speziell das CF, mit dem Smartphone nur schwerer lesen, ich muss hier immer extra in die Desktopansicht wechseln, und längere Texte verfassen ist mit dem Smartphone noch einmal krampfiger als vergleichsweise mit dem Notebook.
    Tapatalk kommt für mich als potenzielle Datenkrake nicht in Frage, falls das Linderung verschaffen sollte.


  25. #25
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    13.133
    Mentioned
    25 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich kann gerne nochmals erwähnen, dass das CF mit der tapatalk-App wunderbar zu lesen ist! Man kann sehr einfach Bilder hochladen. Ich habe das CF schon seit locker 5 Jahren nicht mehr am Laptop genutzt. Funzt alles wunderbar!

    Soviel zur "Smartphone macht dumm-Generation"...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.