User Tag List

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)

    Young Justice (2019) Serienthread

    Ich muss gestehen, dass mich an der Ankündigung, dass die Young Justice unter der Feder von Brian M. Bendis ein Revival erleben würde, nicht sonderlich viel reizte. Weder lockt mich Bendis hinter dem Ofen hervor (bei Marvel bin ich seit Jahren größtenteils raus und was ich nebenher mitbekam las sich eher gruselig) noch gefiel mir die erste Inkarnation der YJ sonderlich. Wenn man mich fragte, was ich von der in Erinnerung behalten habe, dann fiele mir spontan eine Superschurkin ein, die "massive" Probleme mit ihrem Vorbau hatte. Nun war ich zu Dino-Zeiten aber so etwas wie ein Komplettist und anfangs erschien die Serie in Anthologie-Reihen, daher fand die auch den Weg zu mir.

    Geändert hat sich das dann, als ich mitbekam, dass Amethyst zum Team gehört und in der ersten Ausgabe ein Großteil der Handlung in Gemworld spielt. In Deutschland las man von Amaya zuletzt auf den Seiten der ersten Justice League Dark und dem Event Futures End. Spannender fand ich diesbezüglich allerdings die Soloserie, die es leider nie über den Teich schaffte. Wer da reinschauen mag, ich habe die in meinem ReRead zu DC Dark besprochen.

    Dann zeichnete sich auch noch ab, dass die Serie in Sachen Continuity nicht ganz unbedeutend sein könnte. Da die aber eh im A.... ist, war das für mich kein entscheidendes Kriterium.

    Wer sich zur Young Justice "vorbilden" will, die Dino-Sachen dürften für überschaubares Geld zu haben sein.

    Und nun schauen wir mal, wie schnell ich die Kladde zur ersten Ausgabe der neuen YJ in eine für dieses Forum brauchbare Form bringen kann. Bis dahin könnt ihr euch schon mal zu eurer Erwartungshaltung auslassen.

    Young Justice #1 - Sieben Krisen
    Young Justice #2 - XXX
    Geändert von LaLe (17.03.2020 um 08:29 Uhr)

  2. #2
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    1
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mich hat der erste Band nicht wirklich überzeugt. Ich konnte mit Gemworld nicht viel anfangen und wünschte mir eine bodenständigere Story für den Anfang.

    Ich muss noch dazu sagen, dass ich zuvor noch nie etwas von Young Justice gelesen und auch noch nie etwas von Gemworld gehört habe. Es kann also gut sein, dass hier die früheren Geschichten aufgegriffen werden, die ich einfach mangels Vorwissen nicht verstanden habe.

    Ich werde mir dennoch den nächsten Band holen. Vielleicht gefällt er mir besser.

  3. #3
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Young Justice #1 - Sieben Krisen
    (enthält US-Young Justice 1-6)




    Autor: Brian Michael Bendis
    Zeichner: Patrick Gleason, John Timms, Emnuela Lupacchino, u. a.



    In Metropolis kommt es zum Aufeinandertreffen mehrerer junger Superhelden, die sich nicht mehr daran erinnern können einst das Team Young Justice gebildet zu haben. Während sie sich mit Angreifern aus Gemworld auseinandersetzen kommen die Erinnerungen an diese Zeit nach und nach zurück. Als sich die Invasoren in ihre Heimat zurückziehen verschlägt es auch die Junghelden dorthin.

    Dort kündigen sich massive Veränderungen an doch die herrschenden Häuser zeigen sich den mahnenden Worten Amethysts gegenüber mehr als nur reserviert. Allein Lord Opal scheint mehr darüber zu wissen wie sich die vielen Krisen auf Prime Earth auf die Gemworld auswirken und versucht daraus Kapital zu schlagen. Mit der plötzlich auftauchenden Young Justice stellt sich ihm nun aber unerwartet ein Gegner, der sich nicht einschüchtern lässt und ihm gewachsen scheint.

    Zuvor müssen die Helden allerdings wieder zusammenfinden, hat es sie beim Transfer doch über die ganze Gemworld verstreut. So trifft Impulse auf den verschollen geglaubten Superboy, den es bei der Zerstörung einer Star Labs-Einrichtung nach Gemworld versetzt hat. Robin trifft derweil auf Amethyst und bevor es zur finalen Auseinandersetzung mit Lord Opal kommt, gerät die ganze Gruppe erst einmal in Gefangenschaft.

    Aus der können sich die Gefährten jedoch befreien und stellen sich Lord Opal zum Kampf. Den können sie für sich entscheiden und so ist die Gefahr für Gemworld erst einmal gebannt. Die Führer der herrschenden Häuser zeigen sich erfreut und entsenden Amethyst zusammen mit der Young Justice zur Erde. So die Legende...



    Wie ich weiter vorne schrieb wollte ich diese Serie eigentlich auslassen, konnte angesichts des Wiederauftauchens von Amethyst und dem Handlungsort Gemworld aber unmöglich widerstehen. Zu Dino-Zeiten war die YJ alles andere als mein Favorit, wenn ich dem Fazit zum ersten Band aber vorgreifen darf dann könnte sich das mit dieser Inkarnation des Teams ändern.

    Zunächst erinnerte mich der Serienstart stark an Titans Hunt bzw. Titans Rebirth. Helden erinnern sich plötzlich an Begebenheiten und ein Team vor dem Flashpoint und kommen - beinahe schicksalhaft (oder doch plotdriven?) - wieder zusammen. Danach geht es dann prompt nach Gemworld und Amethyst und auch der Kontakttelekinet Superboy werden in die Rebirth-Ära eingeführt.

    Die Geschichte wird flott und beinahe flapsig erzählt und trifft damit ganz gut den Ton des Vorgängers, den ich allerdings etwas alberner in Erinnerung habe. Das Zielpublikum dürfte jünger als ich sein. Die Rahmenhandlung wird durch Rückblicke immer wieder aufgelockert, die die Hintergründe der einzelnen Figuren näher beleuchten.

    Mein Highlight und primärer Kaufgrund ist der Besuch Gemworlds von der man zuletzt während der New52 hörte. Damals sollte schlimmes passiert sein und wie man nun nachlesen kann wirken sich die Krisen auf Prime Earth auch hier aus. Außerdem erscheint in den Staaten gerade eine Amethyst-Mini, die womöglich auf Young Justice aufbaut. Die wird es aber wohl kaum über den Großen Teich schaffen.

    Ein Wort noch zur Zusammensetzung des Teams. Mit Robin, Superboy, Wonder Girl und Impulse sind vier Eckpfeiler der ersten Version mit an Bord. Hinzu kommen Amethyst und die mir bislang unbekannten Jinny Hex und Teen Lantern. Die beiden letzteren sind Eigenkreationen von Bendis. Das Cowgirl tauchte erstmals im von ihm verfassten Batman Giant #4 auf und macht eine Rückkehr von Arrowette unwahrscheinlich. Die Leuchte hatte ihren ersten Auftritt in US-Young Justice #1.

    Auf einer höheren Ebene bereitet die Serie möglicherweise vor was in den Staaten an großen Veränderungen auf das DCU zukommt. Aber da überschlagen sich die Gerüchte ja auch und täglich gibt es neue Wasserstandsmeldungen. Vielleicht gibt es gar eine Verknüpfung mit dem Rebirth-Mythos. Im Folgeband wird es das Team jedenfalls erst einmal ins Multiversum statt auf die Erde verschlagen.

    Wer die erste Version der YJ mochte und keine Berührungsängste mit Bendis hat, der wird auch hiermit seinen Spaß haben. Mir hat der erste Band gut gefallen und ein Ersatz für die bald endende Titans-Serie scheint gefunden.

    Link Section

    Leseprobe

    Weiter geht es in Young Justice #2 - xxx.
    Geändert von LaLe (17.03.2020 um 09:17 Uhr)

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.