User Tag List

Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 43 von 43

Thema: Teenage Mutant Ninja Turtles: Ultimate Classics (Eastman & Laird) - ab Sommer 2020

  1. #26
    Mitglied Avatar von El Duderino
    Registriert seit
    06.2003
    Beiträge
    1.277
    Mentioned
    10 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich bin ja normalerweise ein Fan von digitalen Comics, aber bei diesem Spezial Projekt ist für mich Print unbedingt Pflicht. Bei der Serie spielt bei mir aber auch viel Nostalgie mit rein, und Nostalgie funktioniert digital nicht wirklich.
    Bin aber auch einer, der sich wohl nur den ersten Band besorgen wird, da ich mit den späteren Geschichten auch nicht viel anfangen kann. Mich interessieren eigentlich nur die direkten Anfänge.

  2. #27
    Mitglied Avatar von Reschi
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordfriesland
    Beiträge
    1.113
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gedruckt. Ohne wenn und aber
    Liebe kennt keine Liga!

  3. #28
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Freut mich, dass grundsätzliches Interesse an der gedruckten Fassung besteht (auch wenn ich absolut keine Ahnung hab, ob das nicht eine total bescheuerte Idee war und dieses Projekt auch nur annähernd jemals kostendeckend sein kann ), aber wie gesagt ... Ich kann's erst sagen, wenn ich was zu den Folgebänden weiß. Nur den ersten Band gedruckt bringen, falls die anderen nicht mehr gehen, werde ich definitiv nicht machen, das finde ich unsinnig. Ich vermute mal, es sollte klappen, aber ich kann's noch nicht definitiv sagen, bis ich das bei IDW geklärt habe.

  4. #29
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.473
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich dachte immer, MA , Graf Duckula und eben genau diese Turtles Bände wären damals der irre Grund gewesen , warum du überhaupt als Verleger jemals selbstständig eingestiegen und tätig bis ?
    Damit du sie dann auf Deutsch bestmöglich gemacht hast , in erster Linie nur für dich selbst und wenn sie noch jemand "verrücktes" haben will natürlich finanziell umso besser, aber ansonsten auch egal

    Wobei ich auch hier dann radikal und knallhart ohne Kompromiss sagen würde, entweder als Superfan ganz oder gar nicht
    (also günstigen Vertrag gleich über alles von vorne herein geben und klarmachen lassen bevor später das böse Erwachen kommt , ansonsten Ende der Diskussion)
    Geändert von Huckybear (19.06.2020 um 16:42 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  5. #30
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nee, du wirfst da was durcheinander bzw. erinnerst dich falsch. Also, erst mal, die Idee mit Graf Duckula kam erst viel später, zumal ich wusste, dass dafür recht sicher keine Vorlagen existieren.

    Und das mit dem Verlag kam auch nicht von Monster Allergy oder Turtles. Ich habe das Gewerbe im Rahmen der Don-Rosa-Classics-Kampagne angemeldet und weil ich bei den beiden Bänden gemerkt habe, dass das mit den Büchern eigentlich ganz lustig ist, und weil ich noch 98 ISBNs übrig hatte (100 waren im Verhältnis billiger als nur zwei ), hab ich gedacht, da kann ich ja auch weitermachen. Es stimmt, dass mir dann für die ersten deutschen Titel direkt MA und die Turtles in den Sinn kamen, bei MA hat es geklappt, bei Turtles nicht, dafür kam dann Danger Girl, was mir stattdessen angeboten wurde.

    Ich muss auch sagen, ich bin KEIN Turtles-Superfan. Ich mag die Turtles (ich hab die Trickserie gesehen und hatte ein paar Condor-Comics) und fand damals die Ultimate-Collection-Bände von IDW ganz cool und den Stil irgendwie charmant kultig verschroben, deshalb kamen die mir spontan in den Sinn, weil's die noch nie komplett auf Deutsch gab. Das war aber für mich NIE irgendwas, was ich ganz dringend unbedingt ohne Rücksicht auf Verluste bringen muss. Ich bin da auch hauptsächlich drangeblieben, einfach weil's eine interessante Challenge war zu sehen, ob es doch noch irgendwann klappt.

    Im Gegensatz zu MA sind mir die aber definitiv nicht so wichtig, dass ich direkt einen Vertrag über sechs Bände machen würde. Wenn man das macht, muss man die auch alle direkt im Voraus bezahlen. Ja, ich hab das bei MA gemacht, aber ich würde das sonst bei absolut keiner Reihe machen. Das ist wirtschaftlich unsinnig und zu riskant. Ich kann mir auch gar nicht leisten, $9000 oder so auf einen Schlag vorab zu binden, ohne dass überhaupt was erschienen ist, was man kaufen könnte. So viel finanziellen Spielraum hab ich schlicht nicht.

    Und das mit dem Veröffentlichen, egal ob's kostendeckend ist oder nicht, kann man auch nur in begrenztem Umfang machen. Bei MA geht bzw. ginge das gerade noch so (wobei die zum Glück eh kostendeckend sind), weil da die Druckkosten zwar auch nicht megabillig, aber noch überschaubar sind. Aber bei den noch dickeren Turtles-Bänden dürfte das schon eng werden, wenn die am Schluss doch nur 100 Leute oder so kaufen.

    Nur weil ich was grundsätzlich mag, kann ich also nicht ewig sinnlos und hirnlos Geld hineinversenken. Das nur zur Klarstellung, unabhängig von der konkreten Reihe. Ich gehe anhand der Verkäufe von Ghostbusters/Turtles mal davon aus, dass sich die Bände einigermaßen kostendeckend machen lassen. Bei den fetten IDW-Collection-Bänden sieht das wegen der durch Farbigkeit noch viel höheren Druckkosten allerdings schon wieder ganz anders aus, daher werde ich mich bis auf Weiteres auch erst mal primär auf die alten S/Ws konzentrieren.

  6. #31
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.473
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ok, also doch kein Superfan Turtle, dass hatte ich tatsächlich anders verstanden und gedacht
    Das mit den vielen Geld Vorschuss kann ich verstehen, aber eins ist doch auch Sonnenklar, bei all deinen Projekten wurden dir bislang überall immer wieder Steine und Äste nachtäglich in den Weg geworfen was das Finanzielle oder generell angeht , so ja auch bei MA (Evelution zuletzt ja erst von dir so erklärt)
    Einzig bei MA Normal und Velvet wo du alles im Vorfeld klar über alle Bände klar gemacht hattest, konnten die Herrn Lizenzgeber dich nach dem ersten oder zweiten Band dir nicht wieder die neuen geändeten Geschäftsbedingungen zu deinen Ungunsten diktieren.
    Von daher ist es doch sehr wahrscheinlich, dass das bei 6 Bänden auch hier wieder nach einem ersten gedruckten Band und langsamerer Dani Books Veröffentlichungsweise, (geschuldet deiner Perfektion , Abverkauf und den Finanzen ) auch wieder ganz sicher der Fall wäre .
    Von daher, mach lieber nur eine Printversion
    Geändert von Huckybear (19.06.2020 um 17:53 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  7. #32
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hm? Es geht nicht darum, die späteren Bände ggf. nur digital zu bringen. Es geht darum, den *ersten* zur Not nur digital zu bringen, wenn sich jetzt schon vorab zeigt, dass ich die Folgebände nicht mehr veröffentlichen könnte. Dann wäre es unsinnig, den ersten als Druckbuch zu veröffentlichen, aber ebenfalls unsinnig, den nicht zumindest digital verfügbar zu machen, weil ich den ja eh schon bezahlt habe.

    Und dass es bei allen Reihen Probleme gab, stimmt so nicht. Konkret war das bei den Brubakers der Fall. Bei MA *hätte* eventuell eintreffen können, dass sich die Konditionen verschlechtern o. Ä., wobei ich das auch nicht mit Bestimmtheit sagen kann, weil in Italien die alten Episoden ja auch in Sammelbandform nachgedruckt wurden. Von daher nehme ich an, dass sich selbst bei Vertrag mit dem neuen Verlag bezüglich der Hauptreihe nicht viel geändert hätte.

    Ansonsten wüsste ich jetzt von keinen Reihen, bei denen es hinsichtlich Folgebänden Probleme mit dem Lizenzgeber (oder einem Wechsel des Lizenzgebers) gab. Bei den IDW-Sachen war es ja sogar so, dass die nach dem letzten Wechsel deutlich günstiger und unkomplizierter zu bekommen waren. Jetzt muss sich eben zeigen, ob das weiterhin so bleibt oder teurer wird.

  8. #33
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.473
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Ansonsten wüsste ich jetzt von keinen Reihen, bei denen es hinsichtlich Folgebänden Probleme mit dem Lizenzgeber (oder einem Wechsel des Lizenzgebers) gab. Bei den IDW-Sachen war es ja sogar so, dass die nach dem letzten Wechsel deutlich günstiger und unkomplizierter zu bekommen waren. Jetzt muss sich eben zeigen, ob das weiterhin so bleibt oder teurer wird.
    überleg ...
    Fatale ist klar, da Brubaker
    Bei Akte X von IDW hattest du immer rumgemosert das die die Lizenzvorauszahlungen ständig erhöhen würden oder zumindest damit drohten.
    Genauso das sie dich bluten lassen genauso unverschämte Tausende von "Dateigebühren" bsw. für Akte X oder Classic für "null Arbeit" haben wollten
    Der Zeichner von John Tiffany hat nicht nur dich im Stich gelassen
    Bei Rat Queens wurde ja wohl jeder von den Autoren getäuscht

    Also genug nachträgliche Hindernisse nach dem Vertrag vom ersten Band gab es doch schon genug oder ?
    Tja und dieses Jahr war dann kein Verlag und Autor schuld und kam eine Pandemie wo du mit The Crow mal so richtig hättest durchstarten können
    Geändert von Huckybear (19.06.2020 um 18:30 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  9. #34
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das mit Akte X ist schon Jahre her, das war noch bei der allerersten Agentur. Danach ist es mit den IDW-Sachen viel einfacher geworden und alles viel billiger. Aber ja, stimmt, zuerst war es tatsächlich so, dass die Vorauszahlungen erhöht wurden. Wobei ich die Bände ja dann trotzdem weiter gebracht habe, es also nicht wirklich Probleme gab (der letzte hat jetzt halt ewig gedauert, weil schon drei und vier wegen des größeren Formats nicht mehr kostendeckend waren und ich nicht so viel Lust hatte, noch viel mehr Geld zu versenken, das nicht mehr reinkommt).

    Die anderen genannten Beispiele sind zwar korrekt, aber die haben komplett gar nichts mit der von dir angesprochenen Thematik (= Vertrag über ganze Reihe, damit's sicherer ist) zu tun, sind also diesbezüglich völlig irrelevant?!

    Bei Rat Queens war es gut, dass ich keinen Reihenvertrag hatte, weil ich sonst die schlechten weiteren Bände zu den sehr teuren Konditionen von Band eins weiterhin hätte bringen müssen, obwohl die nicht mehr dem entsprochen haben, was man zunächst von der Reihe erwartet hatte.

    Und bei John Tiffany hatte ich sogar einen Reihenvertrag (das machen die bei Mediatoon immer, aber man bezahlt die Folgebände erst bei Erscheinen), der hatte aber auch keinen Einfluss darauf, dass die Reihe von Autor und Zeichner nie abgeschlossen wurde.

    Von daher: Ja, klar, natürlich habe ich die eine oder andere Reihe aus unterschiedlichen Gründen nicht fortgesetzt, das war aber bis auf bei Fatale nie aus dem Grund, dass die Konditionen schlechter geworden sind (oder sonst irgendein Grund, der den Lizenzgeber betraf) und es sicherer gewesen wäre, einen Vertrag für die komplette Reihe zu haben.

  10. #35
    Mitglied Avatar von Huckybear
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Höhle Plomb du Chantal
    Beiträge
    7.473
    Mentioned
    19 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Sollte auch überhaupt nicht gegen dich gehen das du bsw. etwas nicht zuende bringst , sondern mehr allgemein erweitert *aufzeigen, dass man als Verlag generell bei der beabsichtigten Veröffentlichung eigentlich immer eine plötzliche Hiobsbotschaft ode Schwierigkeit hereinschneit mit der man echt vorher nicht rechnet oder gerechnet hat

    *Hatte bei dir sonst auch tatsächlich nix mehr gefunden auf die Stelle was nachträglich ungünstig von Lizenzgeberseite ausging. Obwohl mir das gefühlt doch viel öfter vorkam
    Geändert von Huckybear (19.06.2020 um 19:02 Uhr)
    Ein
    Herz
    für Hardcover

  11. #36
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hab ich auch nicht so aufgefasst, ich war nur verwirrt. Aber ach so, dann hattest du das zu sehr mit der Reihenvertragsthematik vermischt, dass ich das nicht mitbekommen habe. Dass bei mehr als einbändigen Sachen im Laufe des Erscheinens der Reihe immer irgendwas passieren kann, auf was man keinen Einfluss hat, ist natürlich richtig. Das ist aber immer so, egal ob man einen Vertrag über Einzelbände hat oder über die gesamte Reihe.

    Reihenverträge sind vor allem dann sinnvoll, wenn man zum einen weiß oder annimmt, dass sich ein Titel okay verkaufen wird, und die Reihe zum anderen im Original schon komplett vorliegt. Also so wie bei Monster Allergy. Bei noch ongoing Sachen helfen die in der Regel dem Lizenzgeber mehr als dem Lizenznehmer. Denn der Lizenzgeber hat dann die Sicherheit, dass die Bände alle veröffentlicht werden bzw. zumindest auch so schon bezahlt sind, selbst wenn sie dann nicht veröffentlicht werden. Für den Lizenznehmer hat das hingegen ausschließlich dann Vorteile, wenn es wirklich mal dazu kommt, dass sich beim Lizenzgeber irgendwas ändert o. Ä. Aber das kommt in der Regel (zumindest bei mir) soooo selten vor, dass die zusätzliche finanzielle Last in keinem Verhältnis zu diesem sehr kleinen Risiko stehen würde.

  12. #37
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.111
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich kapere mal und frage welche Ausgabe ist für einen Neueinsteiger zu empfehlen?
    Die Color Classics oder Ultimate? Gibt es eine gute wie die die Clint gezeigt hat?

  13. #38
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    7.340
    Mentioned
    23 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das ist letztlich Geschmackssache. Auf Englisch hast du bei IDW die Wahl zwischen Schwarz-Weiß (Ultimate) und Farbe (Color Classics), wobei die Farbigen nur in Einzeltrades verfügbar sind, wenn ich's richtig im Kopf habe, nicht in dickeren Sammelbänden.

    Ich persönlich würde zu S/W raten, einfach weil man die Comics dann so sieht, wie sie ursprünglich konzipiert wurden. Damals wurde bei S/W mit den zur Verfügung stehenden Möglichkeiten wie Rasterfolie so viel wie möglich aus S/W rausgeholt, das ist also nicht so wie z. B. bei Courtney Crumrim, wo die S/W-Fassung einfach nur eine "zu kolorieren vergessene" Version der späteren Farbausgabe ist.

    Da verliert sich immer zwingend was vom Originalflair, genauso wie z. B. bei Zeitungsstrips. Aber es gibt ja auch Leser, denen z. B. die kolorierten Micky-Maus-Strips von Floyd Gottfredson besser gefallen als die Originalversion. Von daher ist es letztlich wirklich einfach Geschmackssache, solange man problemlos an beide Versionen rankommt.

  14. #39
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    5.111
    Mentioned
    2 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hätte auch Interesse an deiner deutschen Version übrigens. Wäre schon schön wenn denn der Druck klappen würde.
    Als bekennender s/w Fan sage ich schon mal danke Für die Hilfe und hoffe, dass es noch was wird.

    Eine Frage noch, die IDW Farbversion ist digital neukoloriert richtig? Also nicht die schöne Colo die Clint als erstes Bild hat?

  15. #40
    Klugscheissender SysOp Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Gallifrey
    Beiträge
    18.789
    Mentioned
    14 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Korrekt.

    Ich persönlich würde zur "Ultimate Collection" (6 Bände) raten. Albenformat, schwarz-Weiss, mattes Papier, und zu jeder Geschichte haben Eastman und/oder Laird einen Kommentar beigesteuert. Enthalten sind alle TMNT-Ausgaben von Eastman/Laird (1-12, 14-15, 17, 19-21, 48-62) inkl. aller One-Shots ausser Fugitoid (1-5) und Kurzgeschichten, die in allen möglichen Publikationen erschienen sind (6).

    Die Farbversion von IDW gibt es in mehreren Versionen:
    "Color Classics" Einzelhefte: Glattes Papier, verteilt über 3 Heftserien, allerdings ohne TMNT #8 (Auftritt von Cerebus)
    "Color Classics - The Works": Albenformat, mattes Papier, entspricht der Ultimate Collection, aber ohne die Kommentare und ohne Band 6.
    "Color Classics" Einzeltrades: Glattes Papier, kleineres Format (aber ein bißchen über US-Standard), noch nicht komplett IIRC

    Die schöne Kolorierung gibt in den 4 "First Graphic Novels" und in den 12 Alben von Condor auf deutsch. Enthalten sind TMNT #1-11 und der "Leonardo" One-Shot, sowie ein paar neue Kurzgeschichten.
    Geändert von Clint Barton (20.06.2020 um 08:39 Uhr)
    Meine SAMMLUNGEN: [ Comics || Bücher || Filme/Serien || Musik || Video Games ]
    || [ comicbookdb.com ] ||
    Meine ebay-Angebote || [ comicshop.de ] ||

  16. #41
    Mitglied Avatar von Desty
    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Oberfranken
    Beiträge
    7.623
    Mentioned
    49 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Also so sehr ich @Jano unterstützen möchte aber Digital ..... ne dafür gebe ich kein einzigen Cent aus !
    Destys Verkaufstopic ( biete viele Original Japanische Artbooks an sowie Original Japanische Statuen , Blu Rays und vieles mehr an )

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2000
    Ort
    KA
    Beiträge
    323
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Gedruckt würde ich mir die Turtles holen, digital bin ich persönlich kein großer Freund.

  18. #43
    Mitglied Avatar von Animario
    Registriert seit
    07.2012
    Beiträge
    529
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da ich die US-Hardcover Ausgaben schon seit Jahren besitze, würde ich von DANI Books nur die colorierte Version kaufen. Da diese aber nicht geplant ist, kommt auch kein Kauf zu stande.

    Aber selbst wenn, dann nur gedruckt. Digitale Comics unterstütze ich nicht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •