Ergebnis 1 bis 25 von 25

Thema: B&M Der letzte Pharao

  1. #1
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.871

    B&M Der letzte Pharao

    Gestern im Comicladen gekauft und auch sofort gelesen.

    Sehr schöne hochwertige Aufmachung. Matte Oberfläche des Einbandes, dazu runder Buchrücken. Der erste Eindruck macht schon was her.
    Das Papier ist nicht ganz weiß, fühlt sich aber haptisch hervorragend an und läßt die dezente Farbgebung, auch in dunklen Szenen, hervoragend zur Geltung kommen.
    Über das Artwork von Schuiten muß man mMn sowieso nicht großartig diskutieren. Sehr detailreich, großartige Licht und Schatten Effekte und seine Darstellungen von Gebäuden und Architektur sind einfach nur unglaublich gut.

    Zum Inhalt: außergewöhnliche, phantastische Geschichte, die aufgrund ihrer vielen Rückbliche und Traumsequenzen, nicht immer einfach zu lesen ist. Kam mir zumindest so vor. Besonders gewöhnungsbedürftig, Blake und Mortimer sind im Gegensatz zu der normalen Albenreihe sichtlich gealtert, was vor allem Mortimer das Erledigen seines Auftrages nicht immer einfach macht, und er des öfteren Schwächephasen überstehen muß.


    Alles in allem ein B&M Abenteuer der besonderen Art, in dem schlußendlich die Welt durch Mortimer nicht gerettet werden kann, aber in eine andere Richtung bewegt wird.



    Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.
    Frage mich nur was die eingefleischten B&M Anhänger davon halten, und ob dieser Band der Auftakt zu einer Homagereihe, ähnlich wie bei Spirou ist.
    Zählt für mich zu den Toptiteln des Jahres.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  2. #2
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.430
    Gestern auch gesehen und weinenden Auges im Laden gelassen, da du mir ja die 7 Leben des Falken empfohlen hast.

    Allerdings tolle Aufmachung, wunderschöne Grafik, und ich freue mich wenn das Budget wieder vorhanden ist die Ausgabe zu erstehen.

    Ich weiß es ist müßig, aber eine s/w Ausgabe tät mich auch interessieren.

  3. #3
    Mitglied Avatar von Gagel
    Registriert seit
    07.2017
    Ort
    Emschermünde
    Beiträge
    1.179
    Ich habe ihn gerade aus der Hand gelegt, diesen Prachtband (wenn Carlsen will, dann kann Carlsen), der vielleicht die Anhänger der reinen Jacobs Lehre vor den Kopf stößt, diejenigen, die Comic auch als Kunst begreifen, sicher aber begeistern wird. Es wird eng auf den vorderen Plätzen der Jahresbestenliste.

  4. #4
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    6.796
    Meiner wird wohl am Diestag eintreffen, in Frankreich erscheint im November eine bibliophile Ausgabe in s&w.

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.888
    Das ist doch eine schöne Ergänzung.
    Wenn nicht vom Künstler direkt koloriert, bin ich im Alter immer mehr auf SW fixiert. Bei Comics zumindest ;-)

  6. #6
    Mitglied Avatar von yoorro
    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Trostlos, NRW
    Beiträge
    622
    Über das Artwork brauche ich nichts mehr sagen, das hat Kohlenwolle schon hervorragend gemacht. Was den Inhalt angeht... es ist nicht meins. So eine komische Story. Die nimmt mich echt nicht mit. Als Highlight kann ich den Band nicht bewerten. Eher in Richtung schwer darauf gefreut und nun enttäuscht. Schade drum.

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    02.2016
    Beiträge
    86
    Ein typischer Schuiten also.

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2009
    Ort
    Wien
    Beiträge
    988
    "Typisch" Geheimnisvolle Städte: Nimm die Personen von Jacobs und setze sie in Konfrontation mit "Brusel", dazu ein wenig Kampf der Welten, Dystopie und Pyramiden (Kopfstehend: Moebius) = Abschlussband einer Comic-Karriere, herausragend, Alleinstellung. Ein Lesegenuss mit arg phantastischem Einschlag ("Die Klapperschlange") und Happy-Ending. Unbedingt lesen.

  9. #9
    Ich habe mich sehr auf diese Interpretation von B&M gefreut, nachdem ich das Album im Juni in der Bretagne entdeckt und durchgeblättert habe.

    Nun habe ich es komplett gelesen und ich muss sagen...für mich persönlich inhaltlich einer der Flop Titel des Jahres.

    Die Grafik und das Layout, sie Ausstattung etc., das alles ist auf gutem Niveau und es ist ein typischer Schuiten...was für mich persönlich genau das Hauptproblem an diesem Album ist.

    Aus diesem Grund ist der Inhalt für mich ein unerträgliches Geschwurbel und darum kann ich es auf folgenden Punkt bringen...

    Grafik Hui, Story Pfui....das war für mich überhaupt nichts und das Album ist umgehend verkauft worden.

  10. #10
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    Die Kontroversen Meinungen hier machen durchaus neugierig. Ich habe noch nie was von Schuiten gelesen, fange ich jetzt damit an?

  11. #11
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.871
    Mußt du selber wissen. Die Geschmäcker sind halt verschieden. Kontrovers wird allerdings die Handlung diskutiert und nicht die Zeichnungen,
    Die sind klasse.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  12. #12
    Mitglied Avatar von tarzan
    Registriert seit
    03.2001
    Ort
    UK, London
    Beiträge
    369
    Ich fand die story durchaus unterhaltsam. Sie knüpft an Das Geheimnis der grossen Pyramide an, und erinnert an die mehr fantastischen Blake und Mortimer Alben (Teuflische Falle etc). Eine würdige Homage.

  13. #13
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    Die Zeichnungen standen ja auch noch nie zur Diskussion. Interessant finde ich, dass die Story als zu abstrus / fantastisch kritisiert wird, aber waren das die B&M Stories nicht schon immer??

  14. #14
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    4.430
    Zitat Zitat von PhoneBone Beitrag anzeigen
    Die Kontroversen Meinungen hier machen durchaus neugierig. Ich habe noch nie was von Schuiten gelesen, fange ich jetzt damit an?
    Ich würde sagen ja. Schuiten/Peeters sind wirklich toll.

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    694
    Großartiger Band! Zugegeben eher was für den Schuiten-Fan, als den Blake & Mortimer-Fan. Aber auch Moebius-Fans sollten reinschauen, manche Komposition könnte von ihm sein. Mir kamen bei dem ein oder anderen Bild sofort " Die Augen der Katze" in den Sinn.

    Da ein starker inhaltlicher Bezug zu den frühen Jacobsgeschichten besteht, hätte man allerdings zumindest erwarten dürfen, das der Übersetzer diese mal liest. By Jove....es heißt "Bei Horus, verharre!" und nicht bei "Bei Horus, bleib!".

  16. #16
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    21
    Ich habe mir den Band nur auf Grund von Schuiten und Laurent Durieux gekauft. Von Schuiten bin ich ein großer Fan, genau wie von Durieux, den ich bisher nur als Zeichner von Postern (hochwertige Siebdrucke zu Filmen) kannte. Bis dato habe ich nur einen B&M Band gelesen, Das Gelbe M, der mir nicht sonderlich gefiel. Nun bin ich aber schwer begeistert. Die Zeichnungen von Schuiten und vor allem die Kolorierung von Durieux finde ich absolut großartig. Ich wusste nicht das die Geschichte fantastischer Natur ist, was mich positiv überrascht hat. Ich bin sehr interessiert an Mythologien, Ritualen, indigenen Völkern, Ethnologie und Ethnobotanik. Viele Punkte davon wurden im Buch angeschnitten. Insgesamt für mich persönlich ein Volltreffer. Jetzt lese ich nochmal mein Softcover zu „Das Gelbe M“ und hoffe so den Einstieg in B&M zu finden.

  17. #17
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    Da würde ich dir dann eher: " das Geheimnis der großen Pyramide" empfehlen.

  18. #18
    Hat mir auch sehr gut gefallen.
    Ich hatte zuvor noch nie etwas mit Blake&Mortimer zu tun, wusste nicht einmal um was es in der Serie ging.
    Muss gestehen, mir auch dene Band nur wegen Schuiten gekauft zu haben, seine Zeichnungen sind einfach eine Wohltat und gerade in heutzutage wirken sie wie aus der Zeit gefallen. Schade, dass dies wohl seine Abschiedsvorstellung war. Aber auf mich warten ja noch ein paar ungelesene Bände der Städte.

    Auch wenn die Geschichte in diesem Band auf einem vorigen Abenteuer aufbaut, fühlt man sich auch als Neuleser nie verloren. Überhaupt kommt einem ständig das Gefühl, man bewege sich eher in einer "Geheimnisvollen Städte" Geschichte, und das ist ja nie schlecht.

    Dass es dann doch sehr fantastisch zuging, hat mich anfangs auch verwundert, allerdings konnte ich damit gut leben und fand das auch sehr schön dargestellt. Überhaupt war ständig etwas los un die Titelfigur musste einige Hürden überstehen, um halbwegs ans Ziel zu kommen.

    Sehr gelungen und ich überlegte mir danach sogar, ein wenig mehr in den B&M Kosmos einzutauchen.

  19. #19
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    01.2017
    Beiträge
    21
    Zitat Zitat von PhoneBone Beitrag anzeigen
    Da würde ich dir dann eher: " das Geheimnis der großen Pyramide" empfehlen.
    Vielen Dank für die Empfehlung! Das Gelbe M hatte ich im Comicladen zum testen mitgenommen wo der erste Band der neuen Gesamtausgaben erschien. Zum testen war mir das Hardcover zu teuer und der Verkäufer hatte mir dann das M empfohlen. Ich werd mich jetzt nochmal daran versuchen und dann ggf. noch die Pyramide als Softcover kaufen. Wenn die mir dann doch zu sagen steige ich in die GAs ein.

  20. #20
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    694
    Wenn dir das gelbe M schon nicht gefallen hat, lass die Finger ganz von Blake & Mortimer. Besser wirds da nicht mehr. Dafuer gibt es zu viel anderes Gutes, das auf Léser wartet. Bei deinen Interessen waere sicher Rork von Andreas was fuer dich.

  21. #21
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    So, der Schuiten hat jetzt auch den Weg zu mir gefunden. Musste ihn gerade mitnehmen, obwohl ich die Zeichnungen eigentlich furchtbar fand. Zu unaufgeräumt und zu viele schraffierte Flächen. Die Story allerdings hat mich neugierig gemacht.

  22. #22
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    Zitat Zitat von Mr.Hyde Beitrag anzeigen
    Wenn dir das gelbe M schon nicht gefallen hat, lass die Finger ganz von Blake & Mortimer. Besser wirds da nicht mehr. Dafuer gibt es zu viel anderes Gutes, das auf Léser wartet. Bei deinen Interessen waere sicher Rork von Andreas was fuer dich.
    Also ich persönlich finde das gelbe M gar nicht so toll. Das Geheimnis der großen Pyramide und SOS Meteore gefallen mir wesentlich besser. Ganz stark finde ich den Fluch der 30 Silberlinge und das Testament des William S. Nein, das gelbe M ist nicht für jeden das Maß der Dinge

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    694
    So unterschiedlich sind zum Glück die Geschmäcker. Alle Geschichten von Yves Sente finde ich zB grauenvoll. Das Testament des Wiliam S. ist eine uninspirierte Schnitzeljagd, eher in Dan Brown Tradition. Da finde ich dann eine eher freie Interpretation wie den letzten Pharaon passender.
    Geändert von Mr.Hyde (Gestern um 17:50 Uhr)

  24. #24
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    Ich mag Dan Brown, ist zwar immer die gleiche Geschichte aber doch meist recht unterhaltsam

  25. #25
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.646
    So, ich bin jetzt durch und tatsächlich hellauf begeistert. Die Story passt perfekt in den Blake & Mortimer Kosmos und bildet im Prinzip einen würdigen Abschluss. Die Geschichte bewegt sich konsequent in der Tradition zahlreicher Bände von Jacobs und späterer Autoren mit eher fantastischem Einschlag. Als Beispiel seien hierbei: „das Geheimnis der großen Pyramide“, „das Geheimnis von Atlantis“, „die teuflische Falle“, „die Sarkophage des 6. Kontinents“ und „das Heiligtum von Gondwana“ genannt.
    Von daher kann ich die Einwände, die Story sei für B&M zu fantastisch, eigentlich nicht nachvollziehen.

    Es wird eng in der Topliste der Comics 2019.

    Ein Kommentar zum Papier muss ich noch loswerden: fantastisch!!! Endlich das perfekte Papier für „alte Comics“, nicht reinweiß aber oberflächlich glatt und mit perfektem Druck. Ein Papier mit dem man Clint UND Jelly glücklich machen kann. Wer hätte gedacht, dass das geht?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •