User Tag List

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied Avatar von SleepyDave
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    947
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1

    Love Me For What I Am (Kata Konoyama)


    Weitere Cover:



    Jahr:
    2018-
    Genre: Drama, Slice of Life
    Zielgruppe: Seinen
    Bandanzahl:
    3 (laufend)
    Verlag: GOT
    Verlag US: Seven Seas

    Story: Mogumo ist ein einsamer Schüler, der aufgrund seiner femininen Art von den meisten gemieden wird, und sich nach Freunden sehnt. Er zieht die Aufmerksamkeit seines Klassenkameraden Tetsu auf sich, der ihn einlädt im Crossdressing-Café seines Bruders zu arbeiten, missversteht dabei allerdings eine Sache: Mogumo identifiziert sich nämlich weder als Junge noch als Mädchen. Mogumo findet allerdings bald heraus, dass die meisten Mitarbeiter des Cafés Teil der LGBT Community sind, die aus unterschiedlichsten Gründen im Café arbeiten.



    Dieser Manga hat LGBT Charaktere, also musste ich natürlich direkt alles stehen und liegen lassen, um diesen Manga zu lesen, als ich davon erfahren habe xD. Ich verfolge den Manga nun seit ca. einem halben Jahr, und als ich ihn ursprünglich angefangen habe zu lesen, war ich wirklich überrascht, wie sehr dieser Manga sich anfühlt wie ein gewöhnlicher Manga.
    Natürlich spielt Sexualität und Geschlechtsidentität in diesem Manga eine wichtige Rolle (was gewissen MAL Rezensenten gar nicht schmeckte) und deswegen gibt es immer wieder Diskussionen darüber, was was ist, aber der Manga klappert das ganze größtenteils im ersten Band ab, um sich in den späteren Bänden auf das Drama zwischen den Charakteren zu konzentieren, was nicht zwingend mit ihrer Sexualität oder ihrem Geschlecht zu tun hat, was mMn eine echt schöne Abwechslung zu anderen LGBT Manga darstellte. (Das ganze wird natürlich nicht komplett beiseite geschmissen in einem der neueren Kapitel waren ein paar Hauptfiguren auf einer Pride Parade, was ich echt cool fand, und so noch nicht in einem Manga gesehen habe.)
    Außerdem wird in das ganze noch eine echt süße Romanze reingestreut, was für mich das Sahnehäubchen darstellt.
    Der Art Style und die Charaktere sehen ganz cute aus, und von der Story her erinnert er fast schon an einen Cute Girls Do Cute Things Manga, nur dass es in diesem Fall eben keine cuten Girls sind (größtenteils). Definitiv eine schöne und willkommene Abwechslung.
    Geändert von SleepyDave (11.05.2020 um 22:50 Uhr)


  2. #2
    Mitglied Avatar von Eraclea
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    8.341
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Der Titel könnte durchaus interessant sein, auch wenn ich meine Zweifel zum Artwork habe, das auf den ersten Blick nicht wirklich zum Inhalt zu passen scheint. Bei einem deutschen Release würde ich vielleicht zuschlagen, extra importieren muss ich aber nicht.
    Manga-Wünsche: Uchuu Kyoudai, Chihayafuru, Historie, Ashita wa Docchi da, Machida-kun no Sekai,
    3-gatsu no Lion, Blue Sky Complex, Rainbow, MPD Psycho,
    My Home Hero, Dogs, Koujitsusei no Tobira,
    Warui Koto Shitai Series, 7 Seeds, Udon no Kuni no Kiniro Kemari, Gakuen Babysitters, Kachou Fuugetsu

    Neuauflagen: Dragon Head, GTO, Eden, Naru Taru, Peace Maker Kurogane,
    Kino no Tabi (LN)

    MyAnimeList ~ MyMangaList

  3. #3
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    23.961
    Mentioned
    106 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    128
    @ Dave-Senpai

    Zielgruppe ist so richtig, sieht man ja auch bei anderen aus dem Magazin wo es teils dabei steht und weiteren des Mangaka.
    Geändert von Mia (23.10.2019 um 17:59 Uhr)

  4. #4
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    2.036
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    14
    Mensch, Dave, da werden immer diese tollen LGBT-Manga lizenziert, die für mich völlig neu sind und dann kommst du immer und sagst "Joa, kenn' ich schon" Da werd' ich ziemlich neidisch.

    Ansonsten: Ich freu' mich sehr auf den Manga. Crossdressing ist ein faszinierendes Thema - leider neigen viele dazu, das Ganze sehr monokausal zu betrachten - in dem Sinne, dass es nur einen Grund gebe, warum man sich Kleidung anzieht, die nicht zum eigenen biologischen Geschlecht passt. Und was dieser Grund ist, ist dann unterschiedlich, je nachdem, wen man fragt. Deswegen ist es sehr schön, dass es hier einen Manga gibt, der zeigt, wie viele unterschiedliche Gegebenheiten zu dieser Entscheidung führen können. (Wandering Son soll ja ähnlich gut sein - muss ich auch mal nachkaufen >.<)
    Als Fan von englischer Geschichte (Molly Houses!) und Contrapoints habe ich schon einige tiefer gehende Abhandlungen darüber gesehen/gelesen, aber natürlich ist es auch schön, das Ganze nochmal lebendig in eine Geschichte eingebettet zu sehen.

    Ich weiß noch, damals im Gymnasium bei der Mottowoche hatten wir auch einen Geschlechtertausch-Tag. Einen tieferen Grund braucht man auch nicht immer - man kann's auch einfach machen, weil es Spaß macht. Hat es damals auch. ^^
    Do not say, “Why were the former days better than these?”. For it is not from wisdom that you ask this. Ecclesiastes 7:10

  5. #5
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.655
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Den behalte ich mal im Auge, danke fürs Vorstellen ^^

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  6. #6
    Mitglied Avatar von SleepyDave
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    947
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    @ Dave-Senpai

    Zielgruppe ist so richtig, sieht man ja auch bei anderen aus dem Magazin wo es teils dabei steht und weiteren des Mangaka.

    Danke für den Hinweis!

    Zitat Zitat von Alacrity
    Mensch, Dave, da werden immer diese tollen LGBT-Manga lizenziert, die für mich völlig neu sind und dann kommst du immer und sagst "Joa, kenn' ich schon" Da werd' ich ziemlich neidisch.
    Mich interessiert dieses Thema halt sehr, da betreibe ich natürlich entsprechende Recherche. Ich empfehle dir im übrigen Mal auf Baka in den "LGBT Character in Yaoi/Yuri Manga" oder "LGBT Themes" zu gehen, da findet sich einiges. Klar, sind die bekannteren (Mann Meines Bruders, Wer bist du zu blauen Stunde) da ganz weit oben, aber ich finde da immer wieder ganz interessante Geschichten darunter.
    "Smells Like Green Spirit" ist ein älterer Manga, den ich dir da in dieser Hinsicht auch noch empfehlen kann, so ganz am Rande. Der wird allerdings fürchte ich nicht mehr lizenziert :,D


  7. #7
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    2.036
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    14
    Zitat Zitat von Dave-Senpai Beitrag anzeigen
    Mich interessiert dieses Thema halt sehr, da betreibe ich natürlich entsprechende Recherche. Ich empfehle dir im übrigen Mal auf Baka in den "LGBT Character in Yaoi/Yuri Manga" oder "LGBT Themes" zu gehen, da findet sich einiges. Klar, sind die bekannteren (Mann Meines Bruders, Wer bist du zu blauen Stunde) da ganz weit oben, aber ich finde da immer wieder ganz interessante Geschichten darunter.
    "Smells Like Green Spirit" ist ein älterer Manga, den ich dir da in dieser Hinsicht auch noch empfehlen kann, so ganz am Rande. Der wird allerdings fürchte ich nicht mehr lizenziert :,D
    Woah, stopp, Moment mal!! Ich verweise hierauf:

    Zitat Zitat von Alacrity Beitrag anzeigen
    Smells Like Green Spirit von NAGAI Saburou

    Genres: Drama, Gender Bender, Psychological, School Life, Yaoi
    2 Bände, komplett
    Verlag: Fusion Product
    Magazin: Comic Be/ Comic Box Junior

    Inhaltsangabe: Mishima, ein Schüler an einer ländlich gelegenen Schule, wird von seinen Mitschülern gemobbt. Der Grund dafür ist, dass er anscheinend schwul ist. In Wirklichkeit steht Mishima tatsächlich auf Männer, also verteidigt er sich nicht, sondern findet stattdessen ein Ventil im heimlichen Cross-Dressing. Eines Tages findet Mishima auf dem Dach den Lippenstift, den er einst verlor in den Händen von Kirino, einem seiner Mobber... Und Kirino war gerade dabei, den von Mishima benutzten Lippenstift auf seine eigenen Lippen zu drücken. Dies ist die Geschichte von Jungen, die einen Ort suchen, wo sie wirklich sie selbst sein können.

    Eigene Meinung: Ja ja, die ernsten Geschichten gehen mir noch nicht aus; hier kommt noch eine. Genau wie beim vorherigen Titel eher schwermütig, was mir ja gefällt.

    Leseprobe zu Band 1. Leider sehr kurz.


    Den hab' ich mir damals gewünscht - ich kann mich noch genau dran erinnern! Hier der Link zum Wunschpost.

    Aber danke für den Baka-Tag-Tipp! Das werde ich bei Zeit mal machen - mal schauen, was sich so findet~.
    Do not say, “Why were the former days better than these?”. For it is not from wisdom that you ask this. Ecclesiastes 7:10

  8. #8
    Mitglied Avatar von SleepyDave
    Registriert seit
    11.2014
    Beiträge
    947
    Mentioned
    8 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    1
    Am 29. Februar 2020 erschien in Japan Band 3.


    Am 2. Juni erscheint unterdessen der erste Band auf englisch bei Seven Seas.

    So, jetzt wird es aber langsam Zeit für eine deutsche Lizenz, sonst landet der Manga noch auf englisch bei mir xP

    Edit: Achja, könnte einer der Mods eventuell das Thema in "Love me for who I am" umbenennen?
    Geändert von SleepyDave (11.05.2020 um 22:51 Uhr)


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •