User Tag List

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 62
  1. #26
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    2.036
    Mentioned
    42 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Blog-Einträge
    14
    Zitat Zitat von Shima Beitrag anzeigen

    Der nächste Storytitel lautet dann "Preference and Prejudice".

    Das Gute an diesen Kurzgeschichten ist, dass ich nochmal alle zugehörigen Zusammenfassungen lesen kann ohne einen ganzen Nachmittag damit zu verbringen. Na dann, ein schönes weiteres Happy End, dass sich die beiden erst verdienen müssen~.
    Und für Geschichte Nummer 3: Ohhhh, ist das eine Pride and Prejudice-Referenz?

    Do not say, “Why were the former days better than these?”. For it is not from wisdom that you ask this. Ecclesiastes 7:10

  2. #27
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Einen Teaser geb ich dir ^^

    diese Geschichte dreht sich um den älteren Regisseur Eisenberg (der auch eine Nebenrolle in "Take 8" hatte) und einen deutlich jüngeren Mitarbeiter aus der Filmcrew.


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  3. #28
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 18:

    1.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice":

    Hier treffen wir Louis aus der ersten Story wieder ^^ -

    dieser unterhält sich angeregt am Filmset mit seinem Freund/Bekannten, den älteren Regisseur Eisenberg. Im Zuge der Unterhaltung kommen beide nicht umhin einen der Helfer aus der Crew aus der Ferne zu bewundern - man achte auf das erste Bild das den Leser den jungen Mann "Taeho" vorstellt...

    (Louis, du darfst hier nur gucken, nicht anfassen - schließlich hast du Eric schon abgekriegt XD).

    Jedenfalls beobachten Eisenberg und Louis angestrengt dem jungen Mann bei der Arbeit und Louis erkundigt sich näher zu dem Mitarbeiter.
    Eisenberg erläutert wie Taeho

    zu dem Job gekommen ist (über einen Kollegen empfohlen) und Louis kann es sich nicht verkneifen dessen Fähigkeiten eher im Aussehen und/oder "woanders" zu sehen ^^ Eisenberg scheint diese Meinung nicht ganz zu teilen sondern auch dessen Arbeit zu schätzen. Louis lenkt ein und ist der Überzeugung das Taeho auch vor der Kamera gut ankommen würde, allerdings ist er auch der Ansicht das der Mitarbeiter genau in Eisenbergs Beuteschema passt (jung, etwas ungeschickt aber sexy).

    Louis ist voll in seinem Element und spinnt eine Geschichte zusammen die seiner Meinung nach zu Taeho passen würde und benutzt auch einen Teil der Requisiten (einen längeren Stoffschal) um es zu verdeutlichen - nur wird er aus seiner Geschichte heraus gerissen als Taeho der dazu gekommen ist ihm erklärt das es ein Designerschal ist der mit entsprechender Umsicht zu behandeln ist. Als Eisenberg interessiert nachfragt präsentiert ihm Taeho aber nonchalant das gute Stück (Louis ist offenbar nicht sein Typ XD) und als ein Teil der Fransen an dessen Hemdknöpfen hängen bleiben beugt sich Taeho zu ihm herunter und befreit ihn ganz vorsichtig (ich glaube Eisen(berg) hat gute Chancen ^^).

    Louis wurmt es das er mit seinem Charme und Bekanntheit mal nicht punkten konnte wundert sich aber das Taeho offenbar Eisen nicht abgeneigt gegenüber steht. Eisen behauptet nun das es sicher daran läge weil er als Regisseur einfach wichtig genug sei und gibt zu das er bereits einige Worte mit ihm privat wechseln und feststellen konnte, sowie das Taeho ein Fan seiner Filme ist. Louis fragt ihn nun ob er ernsthaft an Taeho interessiert wäre und scheint sich Sorgen um seinen Freund zu machen. Er ist sich sicher das Taeho eine Freundin hat oder zumindest immer von Frauen umgeben sein wird.
    Eisen

    sieht es aber positiv und glaubt fest daran das Taeho einen Charakter hat den man leicht umgarnen und verführen kann. Er unterstreicht diese Annahme mit dem Hinweis das er damals als Louis und Eric zusammen gedreht haben er es war der Eric dazu gebracht hat sich nackt vor der Kamera zu präsentieren.

    Voller Tatendrang (mir kann man nichts abschlagen als bekannten Regisseur) geht Eisen zu Taeho und will ihn zu einem Drink nach der Arbeit einladen - Louis der die Unterhaltung der Beiden von weitem verfolgt muss neidvoll anerkennen das Eisen wohl genug Charme aufbringen kann um Taeho problemlos einzuladen...tbc

    Geändert von Shima (30.11.2019 um 17:56 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  4. #29
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 19:

    2.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice":

    Eisens Einladung trinken zu gehen umfasst auch Louis welcher sich einen Spaß erlaubt Eisen und Taeho extra starke Drinks zu bestellen und die Situation zu beobachten.
    Allerdings ist es Eisen der keine Ausdauer hat während Taeho scheinbar noch mehr verträgt.
    Louis - der nebenbei mit Eric über sein Handy schreibt - fragt ihn nun was er machen soll und Eric empfiehlt den Dingen seinen natürlichen Lauf zu lassen und Taheo zu bitten Eisen nach Hause zu bringen.
    Louis nimmt den Rat an und Taeho und Eisen sind auf sich allein gestellt.

    Taeho macht mit Hilfe von Eisens Portemonnaie dessen Adresse ausfindig und fährt mit dem schlafenden Eisen in einem Taxi nach Hause. Da Eisen auch am Ziel angekommen noch k.o. ist, trägt ihn Taeho in die Wohnung und legt ihn erst mal auf die Couch.
    Allerdings überlegt er Eisen in die nächste Etage (wo er das Schlafzimmer vermutet) zu tragen, als er ihn wieder auf den Arm nimmt empfindet er das weiche Haar und den angenehmen Geruch von Eisen irritierend - dieser scheint langsam wach zu werden und nimmt unbewusst Körperkontakt auf was Taeho einmal mehr erregt.
    Er versucht Eisen - der beinahe wie ein Kind nun auf Taehos Knie und Armen liegt - die Situation zu erklären.
    Dieser fragt aber lieber nach ob das was er gerade spürt der kleine Taeho ist.
    Vor Schreck lässt dieser ihn fallen, entschuldigt sich zwar gleich aber versucht den scheinbar noch nicht ganz nüchternen Eisen auf Distanz zu halten - zu allen Überfluss erklärt ihm dieser wo er die Kondome bei ihm finden kann, Taeho ist völlig überfordert...

    Am nächsten Morgen sehen wir Eisen im Morgenmantel vor dem auf der Couch schlafenden Taeho stehen. Er fragt ihn schließlich ob er die ganze Nacht da war und sieht noch sichtlich angeschlagen aus.
    Taeho hofft nun das Eisen keine Erinnerung an das peinliche Erlebnis vom Abend hat aber dieser beschwert sich gleich ob keine Kondome mehr im Badezimmer gewesen wären.
    Taeho fühlt sich auf den Arm genommen und will sich beschweren aber Eisen bittet ihn nun ihm eine Kopfschmerztablette aus dem Bad zu holen.
    Taeho ist gleich wieder im Arbeitsmodus und durchsucht den Badezimmerschrank, dabei stolpert er zuerst über die Kondome und versucht sich zu beruhigen - er ist sich sicher das Eisen keinerlei Interesse an ihm haben kann - in dem Moment findet er ein Sexspielzeug im Schrank und blickt ziemlich verdutzt darauf. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  5. #30
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 20:

    3.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Taeho ist ziemlich überrascht von seinem Fund und Eisen dauert das Warten auf die Schmerztabletten zu lange so das er schließlich auch das Badezimmer betritt und Taeho dabei sieht wie dieser sein Sexspielzeug in der Hand hält. Vor lauter Schreck lässt es Taeho fallen und Eisen macht sich Sorgen das es dabei kaputt gegangen ist. Taeho kann nicht fassen das Eisen das Teil einfach so als gegeben hinnimmt und fragt nach wozu dieser das habe. Eisen fragt ihn nun ob er vielleicht nicht wisse was das ist aber Taeho ist der Ansicht das das etwas ist das nur Frauen haben, dem widerspricht Eisen ganz klar und auch erklärt das auch ältere Männer noch ihren Spaß haben wollen XD
    Er unterstellt Taeho das er einige Vorurteile mit sich rumschleppt. Taeho versucht es nun besser zu erklären, er ist der Ansicht das man sowas gar nicht bräuchte - er könne einfach eine Person kennenlernen und Sex haben.
    Eisen erklärt nun das sie beide es ja am Tag zuvor auch nicht getan hätten (Taeho scheint den Wink aber nicht zu verstehen). Eisen lädt ihn jetzt zum Frühstück in ein Cafe ein.
    Dort angekommen erklärt Eisen das Taeho sicher leichter einfach jemanden zum Spaß kennenlernen könnte aber jemand wie Eisen deutlich mehr Hürden hat. Er bittet ihn sein Privatleben und die Art wie er sich um seine Bedürfnisse kümmert einfach zu respektieren. Taeho ist damit nicht ganz einverstanden er kann sich nicht vorstellen das Eisen damit wirklich zufrieden sein kann. Eisen versucht ihm klar zu machen das je älter man wird es umso unwahrscheinlicher ist das man etwas tut das aus dem alltäglichen Leben ausbricht, das es sogar ermüdend sein kann etwas neues zu probieren und das man lernt mehr Zeit für sich selbst zu nutzen und zu genießen. Er denkt sogar das die Zeit irgendwann zu kostbar wird um sich an einer anderen Person aufzureiben. Taeho ist damit nicht einverstanden, er will Sex nur in einer Beziehung und gesteht das er niemals einen One-Night-Stand o.ä. gehabt hat. Er bezeichnet solche Anwandlungen als Fehler und Eisen erklärt ihm das so etwas wie ein umgestoßenes Glas mit Wasser ein Fehler ist, aber niemals Gefühle die man während eines "Fehltrittes" haben kann. Er will schließlich zur Arbeit gefahren werden und Taeho erkennt das Eisen wütend (über Taehos Worte) geworden ist. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  6. #31
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 21:

    4.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Wir starten bei Louis der mit Eric telefoniert, beide sind für unterschiedliche Drehs unterwegs und deutlich räumlich getrennt - was beide nicht davon abhält über das Handy zu flirten. Louis versucht Eric dazu zu kriegen ihn am Set zu besuchen und will gerade eine kleine "Video-Show" am Handy vorführen als Eisen ihn ruft (Louis hatte sich am Set verkrümelt).

    Louis ist erstaunt das Eisen so fit ist nach ihrem gestrigen Saufgelage und mustert sowohl Eisen als auch Taeho ausgiebig. Dabei fällt ihm auf das Taeho mit denselben Klamotten vom gestrigen Tag zur Arbeit gekommen ist und geht nun davon aus das beide Sex hatten. Gleichzeitig wundert er sich aber darüber das beide so steif miteinander umgehen und vermutet das ihre gemeinsame Nacht katastrophal war (was in gewisser Weise auch stimmt). Louis ist überaus neugierig und beschließt Eisen später direkt darauf anzusprechen. Taeho wiederum weiss nicht genau weshalb Eisen ihm die kalte Schulter zeigt und versucht das Eis mit einem Getränk zu brechen. Eisen reagiert aber distanziert indem er ihm verbietet ihn wie einen alten Mann zu behandeln. Taeho versichert ihm das er es nur gut gemeint hat und entschuldigt sich für sein Verhalten zuvor da er langsam ahnt das er Eisens Gefühle verletzt haben muss. Dieser ist nun etwas milder gestimmt und erklärt ihm das er es erstaunlich finde wie Taehos Körper auf seinen reagiert habe aber er gleichzeitig so zugeknöpft war als es um Sex mit ihm ging.
    Beide scheinen sich indirekt ausgesprochen zu haben und sind wieder auf einer Wellenlänge als der Dreh mit Louis Szene beginnt. Dieser wiederum suggeriert in dem Moment eher schlechte Laune - den Grund erfahren wir wohl erst im nächsten Kapitel. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  7. #32
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 22:

    5.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Louis nutzt seinen persönlichen Ärger (übrigens etwas simples: als er kurz vor dem Dreh Eric geschrieben hatte ihm etwas aufmunterndes zu antworten bevor er arbeiten muss hatte dieser die Nachricht zwar gelesen aber nicht mehr geantwortet - der Leser sieht zwar das Eric daheim schlichtweg eingeschlafen ist - aber Louis geht das Unwissen an die Substanz) um seiner Figur etwas unerbittliches zu verleihen - was zwar alle begeistert aber speziell Eisen erkennen lässt das etwas nicht stimmt.

    Dennoch komplimentiert er diesen für die Szene (während Louis gar nicht zuhört und darüber nachdenkt heimlich sein Handy zu checken). Eisen vermutet professionelles "In der Rolle bleiben" - was selbst Taeho bewundert (wo er doch sonst nur Augen für Eisen hat ^^) - gleichzeitig aber genervt ist da Eisen etwas zu sehr von Louis schwärmt XD

    Die nächste Szene mit Louis ist eher depressiv angedacht und Louis ist auch hier genau in der richtigen Stimmung dafür, allerdings wird die scheinbar perfekte Momentaufnahme von einem unaufmerksamen Taeho (der macht sich wohl Sorgen wegen der engen Beziehung zwischen Eisen und Louis ^^) zerstört da er während des Drehs mitten ins Bild läuft.
    Louis versucht das Ganze zu retten, einerseits erklärt er Taeho das Eisen in emotionalen Momenten dazu neigt länger als nötig die Szene zu drehen und er das nächste Mal einfach noch abwarten soll, andererseits umarmt er Eisen und versichert ihm die Szene genauso perfekt wie beim ersten Mal zu drehen (offenbar hat er hier Spaß Taeho zu necken indem er Eisen so nah kommt).

    Eisen und Louis sind nun ganz vertieft in den zweiten Versuch während Taeho wohl am liebsten in Tränen ausbrechen würde - ob wegen seines Fehlers oder weil die Beiden so harmonieren ist nicht ganz klar. tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  8. #33
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 23:

    6.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Nach dem Drehtag packt die Crew langsam zusammen und es bleiben nur noch Eisen, ein anderer Mitarbeiter der Crew und Taeho zurück. Der Mitarbeiter verabschiedet sich von Taeho und wünscht ihn angenehme freie Tage (man will als nächstes Aufnahmen am Strand machen - allerdings nicht die komplette Crew).
    Taeho sieht nicht begeistert aus und als Eisen sich in einem der Kabel am Boden mit seinen Schnürsenkeln verfängt hilft ihm der kniende Taeho nonchalant heraus. Danach verabschiedet er sich aber sichtlich deprimiert von Eisen mit einem "man sieht sich in 2 Tagen wieder".

    Wir sehen als nächstes Eisen und Louis in Cannes während sie über den roten Teppich schlendern und wir durch ein Kamerateam erfahren das Beide dort Eisens neuesten Film vorstellen werden. Eisen - welcher als Regisseur? - sehr beliebt bei den Schauspielern ist muss direkt einen kleinen Streit zwischen zwei Darstellern schlichten (Eisen hatte etwas fallen gelassen und Beide wollten es ihm zurückbringen XD) die beiden seine Aufmerksamkeit wollten. Der "Gewinner" ist ein gewisser Chris

    ...besagter Christ trifft sich später mit Eisen in dessen Hotelzimmer. Chris komplimentiert Eisens neuen Film und möchte sich selbst im nächsten Film von Eisen wiederfinden. Während er diesen Sekt einschenkt preist er seine Fähigkeiten als Schauspieler an und macht auch deutlich das er mehr als das zu bieten hat. Als er Eisen in seine Arme nimmt um ihn zum Bett zu tragen steht plötzlich Taeho im Raum. Eisen fragt ihn weshalb er bei der letzten Szene ins Bild während des Drehs gelaufen ist. Taeho ist von der Szene die sich ihm bietet überfordert und ein flirtender Chris behauptet das Taeho nur noch nicht an Eisens Art gewöhnt ist. Taeho scheint ins Bodenlose zu stürzen während Vorwürfe auf ihn einprasseln: das er versuchen sollte Eisen zu verstehen, das er ein Idiot ist...das Ganze entpuppt sich als schweißtreibender Traum von Taeho dem das letzte Gespräch mit Eisen und der Flirtversuch durch Louis mit Eisen offenbar immer noch beschäftigt.
    Um einen klaren Kopf zu kriegen schwingt sich Taeho auf sein Fahrrad und leiht sich Bücher aus, u.a. dieses
    Essays_in_love
    In einem Cafe liest er das Buch und macht sich nebenbei Gedanken über Eisen. Er bewundert dessen Energie trotz seines Alters. Er ist sich bewusst das Eisen und Louis sehr enge Freunde sein müssen da diese seid 10 Jahren immer wieder gemeinsam drehen. Obwohl er seine Filme und Drehbücher mehrfach auf sich hat wirken lassen empfindet er Eisen in natura als völlig anders. Die Beziehung die dieser mit Louis pflegt erscheint ihm einer Art von künstlerischer Liebschaft...je mehr Taeho darüber nachdenkt umso mehr fallen ihm Situationen ein wie diese Beiden sich näher gekommen sein könnten. Auch wenn Taeho sich damit eher quält überlegt er wie Eisen seine Mitarbeiter auswählt - das sie ihn irgendwie inspirieren zu scheinen...
    Taeho betrachtet Eisen als seine Inspiration, so hat er mit dem Schreiben einer Geschichte angefangen nachdem er einen Film von ihm angesehen hatte, jedoch ist er nicht überzeugt das diese es wert sei gelesen zu werden. Er fragt sich welche Qualifikationen man aufweisen muss damit sich Jemand in einen verlieben kann: Schönheit, Intelligenz, sich selbst zu lieben wie man ist...Taeho ist überzeugt das er keinen dieser Punkte erfüllen könnte und fragt sich offenbar wie er so Eisen für sich gewinnen soll...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  9. #34
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 24:

    7.Episode zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Mittlerweile ist die komplette Crew wieder im Studio und während Eisen den Anderen vom Dreh draußen erzählt erkundigt sich Louis schelmisch bei Taeho wie dessen Wochenende gewesen sei und das sie ihn vermisst hätten.

    Taeho nutzt nun die Chance mit Eisen zu sprechen und deutet an das dieser viel "Spaß" gehabt haben muss - aber das sei nur eine Vermutung da er nicht dabei gewesen wäre. Danach widmet er sich wieder seiner Arbeit und lässt einen verwirrten Eisen zurück.

    Den ganzen Tag wandern nun sowohl Taehos als auch Eisens Blicke immer zu dem Anderen. Taeho will aber tunlichst vermeiden das Eisen das mitbekommt und schaut immer rechtzeitig weg bevor es dieser bemerkt. Eisen dagegen erwischt immer den falschen Moment um zu Taeho zu blicken und denkt einmal mehr das dieser ihm die kalte Schulter zeigt.

    Zum Feierabend erträgt es Eisen nicht mehr und bietet Taeho an ihn nach Hause zu fahren da das auf seiner Strecke läge - Taeho blickt ihn während des Gesprächs etwas deprimiert an (offenbar denkt er immer noch das Eisen und Louis sich amüsiert haben) so das sich Eisen auch nicht von ihm abwimmeln lässt und beide schließlich im Auto sitzen.

    Eisen fragt ihn nun ob er etwas auf dem Herzen hat und als Taeho behauptet das dem nicht so wäre verrät Eisen das er durchschaut hat das Taeho ihn den ganzen Tag zwar nahe kommen wollte aber es nicht offen gezeigt hat. Er findet sein Verhalten kindisch was Taeho mit ihrem großen Altersunterschied erklärt und Eisen der sich offenbar auf den Schlips getreten fühlt bezeichnet Taeho dafür als unsensibel.
    Taheo hat wiederum Sorge das Eisen sich nicht genug auf die Straße konzentriert aber Eisen lässt sich davon nicht beeindrucken und macht Taeho lieber klar das er als jüngerer Mensch mehr Möglichkeiten hat noch etwas zu erreichen und daher nicht so abwertend auf Ältere blicken sollte.
    Er redet sich in Rage und ist sich sicher das Taeho eigentlich nur den Vorzug eines ausdauernden Körpers hat aber nicht gewillt war diesen einzusetzen XD
    (Taeho macht sich weiter Sorgen um ihre gemeinsame Autofahrt ^^).
    Da Eisen sich nicht beruhigen kann umfasst Taeho seine Hand am Steuer (einerseits wohl um eine sichere Fahrt zu gewährleisten aber wohl auch um Eisen zu beruhigen). Eisen bittet ihn nun auszusteigen aber Taeho spricht jetzt offen seine Gefühle aus.
    Er glaubt das er kein Recht hat jemanden wie Eisen, berühmter Regisseur, umringt von beliebten Stars wie Louis - und Taeho selbst der nichts zu bieten hat - seine Gefühle zu gestehen. Er nimmt Eisens Hand vom Steuer und erklärt ihm das er ihn zuviel bedeutet als das er eine reine Sexbeziehung mit ihm haben könnte. Eisen ist sichtlich gerührt und bittet Taeho ihn anzusehen - das Kapitel blendet ab als beide in Begriff sind sich zu küssen...tbc

    Die nächste Episode ist übrigens die letzte zu "
    Preference and Prejudice" danach kommt dann "Therapist" (yeah )


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  10. #35
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 25:

    8.Episode /Finale zu Story 3: "Preference and Prejudice"

    Eisen und Taheo haben sich offenbar ausgesprochen jedenfalls treffen wir sie in Taehos Wohnung wieder als sie dabei sind sich zu küssen.
    Taeho bittet Eisen sich auf sein Bett zu setzen (damit er ihn langsam ausziehen kann - er beginnt bei den Schuhen und arbeitet sich langsam vorwärts). Gentlemanlike bietet er Eisen gleichzeitig eine Dusche an - allerdings gesteht er im nächsten Moment Eisens Geruch zu mögen.
    Eisen beschließt das Angebot anzunehmen und als Taeho keine Anstalten macht ihm zu folgen fordert er ihn auf mit ins Badezimmer zu kommen.

    In der Badewanne kommen die Beiden sich deutlich näher, alles was zwischen ihnen stand scheint vergessen und sie genießen den Moment zu zweit.
    Als sie zurück ins Schlafzimmer gehen entschuldigt sich Taeho das sein Bett etwas zu schmal für zwei Personen ist aber das stört die Beiden letztendlich nicht sondern sie setzen ihre Session aus dem Badezimmer einfach fort.

    Als Taeho später in der Küche etwas zubereitet liest Eisen dessen Drehbuch was Taeho sichtlich peinlich ist (er nennt Eisen hier das erste Mal beim Vornamen: Emil) aber dieser versichert ihm das es ihm gefällt und er sich beinahe wünscht Taeho wesentlich früher getroffen zu haben.
    Als er Taeho sagt das er am nächsten Tag gemeinsam mit ihm zur Arbeit fahren will (damit allen klar ist das sie eine Liebesbeziehung eingegangen sind), ist Taeho gerührt und versenkt sein Gesicht (er muss weinen XD) in Eisens Schoß und dieser tätschelt ihn beruhigend über den Kopf.

    ENDE Story "Preference and Prejudice"

    Mit Kapitel 26 beginnt dann "Therapist" -> ein kleiner Teaser


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  11. #36
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 26:

    1.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Wir sehen zuerst mehrere Ausschnitte von BDSM-Szenen - ein Mann versichert den vor ihm am Boden liegenden (und schon etwas derangierten) anderen Mann das er daran denken soll das er sicher ist, das er nur das Wort benutzen muss das sie vereinbart haben um zum Ende zu gelangen - und das er hier niemals verletzt werden wird...

    Die Szene blendet über zu einem Psychiater der gerade eine Sitzung mit einer Patientin hat. Diese scheint die Therapie gut anzunehmen, zumindest gewinnt Dr. Gian
    diesen Eindruck als sie sich austauschen, so das er ihr ein Kompliment ausspricht für die Entwicklung. Die Patientin scheint nicht völlig überzeugt zu sein aber ihr Therapeut versichert ihr das er alles was sie betrifft aufmerksam beobachtet um ihr weiterhin helfen zu können. In Zuge des Gespräches gesteht sie nun das sie neben den Sitzungen auch eine Aromatherapie besucht. Da Dr. Gian davon nichts wusste garantiert ihm die Frau das sie ihm ansonsten nichts verschwiegen hat und ihm völlig vertraut. Offenbar hat sie die andere Therapie zur Sprache gebracht da sie unsicher ist ob diese ihre Entwicklung positiv gefördert hat. Sie fragt ihn ob es wirklich wahr sein kann das so etwas Körper und Geist stabilisiert. Gian der sich auf dem Gebiet nicht auskennt ist sich nicht sicher inwieweit das Ganze helfen kann, geht aber hypothetisch davon aus das chemische (Geruchs)Effekte ihre Stimmung beeinflussen können was ggf. Einfluss auf ihre Gefühle haben kann. Sie beschreibt die Therapie nun etwas genauer, sie habe einmal die Woche ein Sitzung bei sich daheim, dazu muss sie allerdings den Therapeuten aktiv zu sich bestellen. Er hat ihr während dieser Sitzungen einen persönlichen Duft kreiert, sie reden in der Zeit und...tun noch etwas anderes...je nachdem was sie gerade "benötigt". Sie schenkt Gian schließlich sogar eine Visitenkarte von dem anderen Therapeuten was Gian verwundert. Da sie keine Geheimnisse vor ihm haben will musste sie ihm alles gestehen und rät ihm sogar den Anderen persönlich kennenzulernen - gleichzeitig spricht sie Gians eigene Probleme (Trennung von seiner Frau) an so das dieser einräumen muss das diese sich hat mittlerweile scheiden lassen. Die Patientin bleibt zwar vage aber es scheint auch ihr Anliegen zu sein Gian zu raten selbst zu erfahren was sie erlebt hat weil sie annimmt das es ihm auch helfen könnte.
    Später sehen wir Gian bei sich zu Hause, er lebt völlig allein in einem Haus und kann seid der Trennung von seiner Frau kaum mehr schlafen, trotzdem trägt er noch seinen Ehering und kann sich einfach nicht überwinden ihn abzunehmen. Er fragt sich ob er sich mehr verausgaben müsste um dank der Erschöpfung einschlafen zu können und gesteht sich ein das er wie betäubt / unfähig ist seine eigene Probleme zu lösen. Er betrachtet nachdenklich die schwarze Visitenkarte die er erhalten hat und hat eine ungefähre Ahnung um was es dabei wirklich gehen dürfte.
    Er belügt sich schließlich selbst (er müsse ja wissen was seine Patient dort erlebt habe um neben seiner Therapie solche Fortschritte erzielen zu können) um sich durchzuringen bei dem Unbekannten anzurufen.
    Es klingelt nicht lange und der Andere meldet sich am Ende der Leitung...tbc

    Geändert von Shima (25.01.2020 um 17:00 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  12. #37
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da ich morgen den ganzen Tag unterwegs sein werde gibt es erst am Sonntag etwas zum nächsten Kapitel.

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  13. #38
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 27:

    2.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Gian hat sich tatsächlich mit dem unbekannten Therapeuten verabredet. Ihr Treffpunkt ist in einem Hotel, sobald Gian eingecheckt hat soll er sich bei dem Fremden mit Angabe seiner Raumnummer melden so das dieser ihn aufsuchen kann. Während Gian auf den Unbekannten wartet quält ihn eine Unsicherheit, ob er das Richtige tut, ob er nicht einfach gehen sollte...dann erinnert er sich an die Stimme des Fremden die für ihn so klang als habe sie auf seinen Anruf gewartet...schließlich klopft es an der Tür und Gian öffnet zögerlich die Tür.

    Vor ihm steht ein gutaussehender junger Mann
    mit kleinen Koffer, der Fremde beginnt sofort ein Gespräch aber Gian versucht anfangs dem Ganzen auszuweichen und erkundigt sich lieber zu seiner Patientin bzw. ob der Andere wirklich Aromatherapeut sei. Dieser ist dabei den Inhalt seines Koffers auszupacken (ein Kästchen mit Flakons/Duftpröbchen) und bestätigt das er eine eigene Boutique habe (bzw. Parfümeur sei). Gian zweifelt die Aussage an da ihr Treffen eher ausgerichtet sei als würden sie etwas Verdächtiges tun. Der Unbekannte erläutert nun das er seine Kunden je nach Notwendigkeit etwas anders betreut und es durchaus auch zu körperlichen Vergnügen führen könnte. Gian verrät das er das vermutet hatte und beschreibt es dann eher als Prostitution. Der Fremde lächelt darüber (nebenbei ist er schon damit beschäftigt offenbar einen passenden Duft für Gian zusammen zu mixen) und gesteht das es so wirken könne, bittet Gian ihn aber anzuhören.

    Beide setzen sich gegenüber und der Andere beschreibt seine Tätigkeit: Man würde sich einmal die Woche für maximal 2 Stunden treffen. Der Kunde müsse sich dem Fremden unterordnen dafür stelle dieser sicher alles zu tun um seinem Klienten das zu bieten was er sich insgeheim wünscht. Damit man sich sicher fühlt darf der Ort wo dieses stattfindet selbst ausgesucht werden, er bietet an bei der Wahl eines Hotels unter seinem eigenen Namen zu buchen - erwähnt dann aber auch einen Gästeraum von Gians Patientin (welche wohl ziemlich "gut ausgestattet" sei an notwendigen Utensilien und Diskretion ermögliche) - Gian fragt sogar nochmal nach XD weil er das seiner Patientin wohl nicht zutraut...

    Der Fremde bittet Gian ihm über sich zu erzählen (und erwähnt kurz das dessen Patientin wohl dem Fremden einiges bereits über ihn erzählt hat was Gian kurz zusammenzucken lässt). Gian ist unsicher wo er beginnen soll so das der Andere direkt nach sexuellen Neigungen, Wünschen, Gewohnheiten...und alles was er wissen sollte anfragt. Gian weiss nicht ganz wie er antworten soll und als der Fremde ihn fragt wann er das letzte Mal Sex hatte antwortet Gian zögernd indem er auf seine Scheidung verweist die etwas länger als ein Jahr her ist. Die Beiden schweigen sich kurz an und dem Unbekannten fällt bei einem Blick auf Gians Schuhe auf das dieser nervös mit den Füssen spielt. Der Fremde stupst mit seinen Schuhen Gians an und versichert ihm das er keine Angst haben müsse da er heute nur zum Zuhören gekommen sei und nichts tun würde solange Gian ihn nicht darum bitten würde.

    Er beschreibt seine Tätigkeit letztendlich als das er Jemand sei der seinem Gegenüber einen "Rund-um-sorglos-Service-biete" und nicht sein eigenes Vergnügen dabei suche. Gian fragt nun was er denn davon habe was den Unbekannten zum Lachen bringt und er gesteht das es das erste Mal sei das das Jemand wissen wolle.

    Er bezeichnet es als etwas garantierendes für sich selbst und das es ihm schon ausreiche wenn er jemanden habe den er beobachten kann wie er ihm gehorsam ergeben ist und darum bittet etwas zu bekommen.

    Das Gespräch neigt sich dem Ende und der Andere versichert Gian das er professionell in seiner Arbeit aufgeht und sicherstellt das alles was sie tun und besprechen zwischen ihnen beiden bleibt. Er möchte das Gian ihn anruft sobald er ihm vertraut bzw. sich sicher ist auf den Fremden einzulassen.
    Gian bestätigt das er verstanden hat und der Fremde wundert sich darüber das er ihn nicht nach seinem Namen gefragt hat.
    Er reicht Gian zum Abschied die Hand und zieht ihn dann an seine Wange um sich als "Misha" vorzustellen, dabei flüstert er ihm zu das er auf seinen Anruf warten werde.

    Nachdem Misha gegangen ist erinnert sich Gian an den floralen Duft den Misha - als sie sich zum Abschied so nahe gekommen sind - an sich haften hatte und beschreibt eine Angst die ihn von da an beschäftigte - das dieser Duft verblassen könnte in seiner Erinnerung...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  14. #39
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 28:

    3.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Gian musste nicht lange nachdenken und hat kurz darauf seine erste offizielle Therapiesitzung mit Misha eingefordert.
    Misha ist zwar überrascht, gesteht aber das es ihm gefallen hat so schnell wieder etwas von Gian gehört zu haben.
    Er ist damit beschäftigt den Raum vorzubereiten und stellt u.a. einen Raumduft auf.
    Gian wiederum kann sich noch nicht aus seiner Rolle als Psychiater lösen und erkundigt sich wie andere "Patienten" sich verhalten und beobachtet wie Misha aus seiner Tasche verschiedene Utensilien zu Tage fördert (Seile usw.). Misha verrät das die Entscheidung zum Annehmen seiner Dienste auch mit der Bereitschaft ihn komplett zu vertrauen abhängt und erwähnt nebenbei das der sexuelle Part (in Bezug auf Penetration) seiner Arbeit sich auf das Anwenden von Spielzeugen beschränkt und er nicht ausschließlich romantische Sitzungen anbietet - je nachdem was sein Gegenüber sich wünscht.
    Gian stolpert noch über das Wort "romantisch" als ihn Misha mit Erinnerung an ihr Safeword dazu auffordert sich aufs Bett zu setzen. Er beginnt ihn auszuziehen und möchte das Gian sich einfach entspannt ohne ihm dabei zu helfen. Er kommentiert jeden der Schritte, auch als er direkt Gians Haut berührt. Er stellt fest das Gian sehr dünn/schlank ist und macht sich Gedanken wie er seine Spielzeuge an dessen Körper am besten einsetzen sollte. Er arbeitet sich weiter zur Armbanduhr von Gian vor und nimmt schließlich auch dessen Ehering (Gian wirkt dabei sichtlich nervös) ab. Misha versichert ihm das er keine Angst haben muss, er will heute in ersten Linie diesen ans Bett fesseln und sehen wie weit sie in ihrer Sitzung kommen. Er bereitet Gian darauf vor ihn zu küssen wo er es für angebracht hält und beginnt dann diesen festzubinden.
    Kurz darauf erinnert ihn Misha daran das er sich ohne seine Erlaubnis nicht bewegen kann und verbindet ihm die Augen damit dieser sich besser auf das Geschehen konzentrieren / loslassen kann. Nachdem er Gian kaum spürbar küsst und ihm ein Kompliment für dessen Lippen ausspricht zückt er kaltes Aromaöl und rät Gian die Erfahrung aufzunehmen das nächste Mal könnte es warmes Öl sein...
    Misha lässt keine Stelle an Gians Körper unberührt, er will wissen welche diesen besonders erregen und befiehlt ihm auch klar zu zeigen wenn ihm etwas gefällt...
    Gian wiederum scheint sich völlig Misha anvertraut zu haben da er sich die größte Mühe gibt dessen Anforderungen gerecht zu werden und versichert sich mehrfach das er gar nicht anders kann als so zu handeln da er sich in der Hand des anderen Mannes befindet...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  15. #40
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 29:

    4.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Wir beobachten Misha im Badezimmer des Hotels, er befeuchtet ein Handtuch um Gian zu säubern, welcher im Nebenzimmer erschöpft aber scheinbar auch friedlich eingeschlafen ist. Misha will ihn nicht wecken und verabschiedet sich mit einem Streicheln durch Gians Haar.

    Gian dagegen wacht irgendwann erschrocken auf weil er denkt das er verschlafen hat, tatsächlich ist es erst früh morgens. Er ist erstaunt das er einfach so einschlafen konnte und fühlt sich erholt wie schon lange nicht mehr.

    Die nächsten Tage gehen ereignislos vorüber und Gian wartet geduldig das Misha sich diesmal wegen des nächsten Termins meldet.

    Tatsächlich erfolgt der Anruf nach einer Woche und zu Mishas Verwunderung lädt Gian ihn diesmal direkt in sein Haus ein.
    Gian begründet es damit das es ihm lieber ist in seinem eigenen Bett als im Hotel aufzuwachen und Misha versichert ihm das er sich nicht rechtfertigen muss sondern das sein Wohlbefinden an erster Stelle steht.
    Allerdings will er wissen wie sich Gian nach der ersten Sitzung gefühlt hat und besteht auch darauf das dieser ihn in die Augen blickt während er ehrlich seine Empfindungen schildert: das er es nicht glauben konnte war wie entspannt er danach war, das er nach langer Zeit durchschlafen konnte und das er Mishas Kompliment bezüglich seiner Lippen nicht vergessen konnte...
    Misha ist das nicht genug und Gian beschreibt nun das Gefühl wie dieser ihn berührt hat und während Misha ihm körperlich immer näher kommt und ihn durchs Haar/Gesicht streicht gesteht Gian das er sich wohl gefühlt hat Misha ausgeliefert zu sein.
    Misha gratuliert ihm zu seiner Offenheit und bittet ihn nichts vor ihm zu verheimlichen, er hat keinen Grund sich bei ihm zu verstellen und soll ehrlich seine Eindrücke schildern und offen über seine geheimen Wünsche sprechen.

    Gleichzeitig geht Misha in die nächste Therapiestunde über und stellt zufrieden fest das Gian sich an seine Vorgaben gehalten und bis auf seinen Morgenmantel nichts trägt und fragt ihn ob er ihn diesmal so oder nackt fesseln soll. Anfangs will Gian ihm die Wahl überlassen, ändert dann seine Meinung und möchte mit dem Mantel bekleidet bleiben während Misha ihn nach eigenen Ermessen misshandeln soll.
    Misha scheint damit kein Problem zu haben, er erkundigt sich kurz ob Gian sich auch sportlich betätigt (in der Hoffnung das dieser dann mehr Ausdauer während dieser Sitzung haben wird) und bittet ihn soviel wie es ihm möglich ist zuzulassen damit Misha weiss wo Gians Grenzen liegen. Gian der mittlerweile hilflos gefesselt vor ihm liegt sieht erwartungsvoll aus...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  16. #41
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 30:

    5.Episode zu Story 4: "Therapist

    Misha hat Gian sichtlich zugesetzt in ihrer Therapiestunde aber Gian erduldet alles.
    Da Misha ihn aber aufgefordert hatte auch verbal zu zeigen was er gerade empfindet ist er damit nicht zufrieden sondern versucht weiter Gian aus der Reserve zu locken (oder wenigstens diesen zum weinen zu bringen). Neugierig wie lange dieser noch still alles ertragen kann geht er dazu über Gian mit heißen Kerzenwachs zu behandeln aber auch hier hält Gian durch so das ihn Misha schließlich ein Kompliment ausspricht und ihn mit einem Handjob für sein Durchhaltevermögen "belohnt".
    Gian dagegen ist nur zu gerne bereit Misha die Kontrolle zu überlassen, er will dessen volle Aufmerksamkeit und will sich dafür abverlangen was immer nötig dafür ist...

    Später nachdem Gian duschen konnte schnuppert er interessiert an dem Duft den Misha ihm kreiert hat. Misha der gerade aus der Dusche kommt bietet Gian an auch ein Parfum mit dieser Basis für ihn herzustellen und befiehlt ihn dann sich zu ihn zu setzen da er dessen Beine mit einer kühlenden Creme versorgen möchte. Gian ist neugierig und erkundigt sich ob Misha Klamotten zum wechseln mitgebracht hat was dieser bestätigt, aus Erfahrung weiss er das er während der Sitzungen mit allen möglichen Körperflüssigkeiten in Kontakt kommen kann...

    Als Gian beim auftragen der Creme kurz zusammenzuckt küsst Misha die Stelle und entschuldigt sich da er dort wohl nicht ganz so vorsichtig zugange war...
    Gian beobachtet Misha aufmerksam und ist sich langsam unsicher ob Misha ihm alles nur vorspielt oder doch Gefühle für ihn entwickeln könnte, speziell dessen Lächeln erscheint ihm zu warmherzig um gespielt zu sein und Gian hat große Angst davor was passieren/ sich ändern könnte wenn sich seine Vermutung bestätigt...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  17. #42
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 31:

    6.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Vorerst scheint Gians und Mishas ungewöhnliche Verbindung weiterhin reibungslos weiterzulaufen. Wir sehen Gian bei einem Geschäftsessen der sich von Misha per Handynachricht Anweisungen geben lässt was er essen darf. Gian vertraut darauf das sie eine Beziehung haben die ihm einerseits klare Regeln und Gehorsamkeit abverlangt aber andererseits ihm auch alle Freiheiten lässt wenn er sich gerade nicht mit Misha trifft. Er ist überzeugt das dies besser als eine Liebesbeziehung ist die einen unsicher und ängstlich fühlen lässt.

    Als er sich später mit Misha zur nächsten Sitzung trifft wird er diesmal an einen Stuhl gefesselt. Misha möchte einen Knebel benutzen was Gian nicht besonders zusagt. Misha überzeugt ihn jedoch das es in erster Linie darum geht zu zeigen das er ihm vertraut und das es auch etwas aufregendes sein kann sich völlig dem Anderen zu überlassen. Da Gian dann nicht mehr sprechen kann vereinbaren sie ein Zeichen mit dem linken Auge falls es Gian zuviel wird und dann startet ihre Sitzung... Gian hält Mishas Ansprüchen erneut stand, vielleicht auch weil seine Gedanken immer wieder abschweifen und er sich zuredet das diese Art der Beziehung endlos laufen kann solange sie sich gegenseitig vertrauen und sich nicht von Gefühlen leiten lassen...

    Später sehen wir Gian eine Krawatte als Überraschung für Misha kaufen, bevor er sich mit diesem trifft hat er noch ein Treffen mit einem Bekannten der ihm verrät das er deutlich ausgeglichener aussieht seid der Trennung von seiner Frau (und er sich insgeheim Sorgen um Gian gemacht hatte da er in der Zeit nach der Trennung apathisch wirkte). Allerdings überschätzt er wohl Gians Distanz zu diesem Thema denn als er ihm erzählt das seine Ex-Schwiegermutter gestorben ist (um welche sich Gian während der Ehe intensiv wegen einer Krebserkrankung gekümmert hatte) spürt man förmlich wie die Stimmung kippt.

    Als Misha später zu Gian kommt bemerkt er sofort das etwas nicht stimmt aber Gian kann ihm nicht sagen was ihn beschäftigt sondern bricht nur in Tränen aus.
    Schließlich bittet er Misha ihn diesmal ihn wirklich an seine körperlichen Grenzen zu bringen (bzw. ihn zu schlagen) was Misha offenbar mit gemischten Gefühlen verspricht...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  18. #43
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 32:

    7.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Misha erscheint gnadenlos während der Sitzung auch wenn Gian es sich offenkundig so gewünscht hat. Als Misha schließlich dessen Exfrau erwähnt (das sie ihn nie wirklich gekannt hat usw.) bricht Gian in Tränen aus...

    Später sehen wir Misha sich kurz in Gians Badezimmer frisch machen, auf den Rückweg nimmt er dessen Bademantel mit und stoppt kurz vor dessen Spiegel als er seinen eigenen Gesichtsausdruck in diesen Moment sieht - beinahe als würde er sich selbst für das Geschehene verurteilen.

    Er kehrt schließlich zu dem ohnmächtigen Gian zurück und weckt ihn. Er erkundigt sich nach dessen Befinden und während er Gian den Bademantel überzieht fragt er ihn ob er Wasser trinken möchte. Gian scheint aber wieder völlig gefasst zu sein und lädt Misha stattdessen ein gemeinsam ein Bier auswärts zu trinken.

    Im Restaurant langt Gian ordentlich zu und gesteht das er manchmal das Bedürfnis hat zu Weinen es aber jämmerlich findet und dann einen anderen Grund benötigt um es dennoch tun zu können. Misha möchte nun wissen ob er genug Weinen konnte (Dank ihm) und Gian weicht aus und erkundigt sich ob sein Gesicht sehr schlimm aussieht nach Mishas "Behandlung" was dieser aber verneint.

    Als Gian sich erkundigt weshalb Misha weder etwas isst noch trinkt trotz seiner Einladung erklärt dieser das er immer auf Gians Verfassung achten muss und sich nicht gehen lassen kann.

    Gian beginnt nun über seine Frau zu erzählen, das er damals gedacht hätte sie wäre die Person mit der er sein Leben verbringen würde sich aber später herausstellte das seine Frau das scheinbar nicht so sah und ihn offenbar überhaupt nicht vermisst so das er auch kein Recht mehr hat ein Teil ihres Lebens zu sein (z.B. als ihre Mutter gestorben ist...). Es wirkt so als ob Misha Gian trösten wolle und berührt mit seinen dessen Finger aber Gian scheint es gar nicht zu bemerken sondern macht sich Gedanken darüber ob seine Frau jemanden gefunden hat der sie an seiner statt trösten kann. Bei Misha zeichnet sich ab das er es für diesmal aufgibt Gian näher kommen und von seinen emotionalen Schmerz ablenken zu wollen und bittet daher darum aufzubrechen da er erschöpft ist. Gian fragt nach ob er etwas falsch gemacht hat da dieser verärgert auf ihn wirkt aber Misha erklärt es damit das die heutige Sitzung schwer für ihn war.
    Er bittet Gian ihn nicht nochmal zu fragen ihm Gewalt anzutun wenn er sich von seinem (seelischen) Schmerz ablenken will. Gians Blick ist schwer zu deuten, er scheint aber zu erkennen das er etwas verlangt hat das auch Misha emotional verletzt hat...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  19. #44
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 33:

    8.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Zur nächsten Sitzung von Misha und Gian herrscht eine angespannte Atmosphäre zwischen den Beiden. Gian hat trotz gefesselter Lage den Eindruck das Misha zögerlicher agiert als sonst...

    Gian hat für Misha ein Geschenk (blaue Krawatte die ihn an dessen Augenfarbe erinnert) gekauft war aber bisher nicht in der Lage sie ihm zu schenken. Er hat Sorge das das noch mehr zwischen ihnen ändern könnte. Er erkennt selbst das seine Sehnsucht, Gedanken...sich mittlerweile nur noch um Misha drehen und das das Ganze sich in echte Gefühle wandeln könnte.

    Schließlich überwindet er sich doch Misha das Geschenk zu überreichen, dieser freut sich zwar ist aber unsicher ob er es annehmen sollte aber da Gian darauf besteht nimmt er es schließlich dankbar entgegen.

    Obwohl sich Gian über Mishas Reaktion freut hat er weiterhin die Sorge das sich beidseitig Gefühle entwickeln welche ihre rein professionelle Verbindung zerstören könnten. Er ist daher entschlossen Misha nicht zu zeigen wie viel er ihm mittlerweile bedeutet.

    Im Laufe ihrer Sitzung verbindet ihm Misha mit der Krawatte die Augen und schickt sich an eine Gerte zu verwenden. Gian ist wie immer zu allen bereit, er möchte auch weiterhin das Misha ihn dominiert, er findet darin Sicherheit das er sich darauf verlassen kann das sie sich regelmäßig treffen ohne sich von Gefühlen leiten zu lassen.

    Jedoch schafft es Misha diesmal nicht Gian zu schlagen, stattdessen nimmt er ihm die Augenbinde ab und umarmt ihn. Anschließend erklärt er ihm das er Gian nicht mehr so unpersönlich behandeln kann, er möchte ihn auch einfach so berühren können...
    Gian ist am Boden zerstört über dieses Geständnis und unterbricht Mishas Versuche sich zu erklären indem er ihn bei seinem richtigen Namen (Mihail) anspricht.

    Er möchte Misha als Konstante in seinem Leben wissen, nicht als etwas das nicht einschätzbar ist.
    Misha erkennt das er Gian verloren hat als er beschlossen hat seine Gefühle zu offenbaren und entschuldigt sich bei Gian.
    Gian wiederum fragt sich insgeheim wieweit sie ohne Gefühle hätten gehen können...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  20. #45
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 34:

    9.Episode zu Story 4: "Therapist"

    Nach diesem Vorfall meldet sich Misha nicht mehr bei Gian, zwei Wochen vergehen...

    Wir sehen Gian aus einem Taxi steigen und auf einen Laden zusteuern. Der Besitzer ist gerade dabei Blumen zuzuschneiden und begrüßt den Kunden ohne aufzublicken. Als er Gian doch anblickt sehen wir das es Misha ist. Sein Laden ist ein kleiner Shop mit selbst kreierten Düften - offenbar hat Gian mit der Information das Misha Düfte herstellt diesen schließlich finden können.

    Die Beiden unterhalten sich und Misha gesteht das er traurig darüber war wie ihr letztes Treffen geendet hat.
    Gian erinnert ihn daran das er ihn jederzeit hätte anrufen können aber ein lächelnder Misha erinnert ihn das er versprochen hatte nichts ohne Gians Zustimmung zu tun. Und das Gian es war der ihre Treffen nach dem Vorfall beenden wollte.

    Misha zückt schließlich den Duft den er für Gian extra hergestellt hat und möchte das dieser ihn testet. Dabei erinnert er sich daran wie Gian beim ersten Treffen auf ihn gewirkt hatte: erschöpft, abweisend und kraftlos. Er sprüht den Duft auf Gians Handgelenk und erzählt das er ihm einen eigenen Duft geben wollte der besser zu ihm passt als einfacher Waschmittelgeruch. Er ist überzeugt das der Duft ihm das verleiht was er für ihn auch ist: erfrischend und anregend. Während Gian selbst an seinem Handgelenk nun den Duft auf sich wirken lässt, schildert Misha weiter seine Eindrücke: das er gedacht hatte das Gian auf der Suche nach Jemanden war der ihn ergänzt und das Misha gerne diese Person gewesen wäre. Mittlerweile ist Misha zu der Einsicht gekommen das Gian auch alleine zurecht kommen kann und sich nicht durch die Zuneigung eines Anderen definieren muss. Er bezeichnet Gian als Jemand der eine solche Anziehungskraft besitzt das es Misha kaum ertragen kann in seiner Nähe zu sein.
    Gian ist nun neugierig seid wann Misha diese Gefühle für ihn gehegt hat und dieser denkt das es der Moment war nachdem Gian nicht mehr seinen Ehering getragen hat, ab da war es schwierig für ihn Gian nicht zu zeigen wieviel er ihm bedeutet.
    Er entschuldigt sich bei Gian ihn erneut emotional verletzt zu haben (das erste Mal ist die gescheiterte Ehe von Gian) und ist überzeugt das Gian die richtige Wahl getroffen hat als er Misha abgewiesen hat. Er ist ähnlich wie Gian der Ansicht das Gefühle Dinge zwar verändern aber nicht immer nur zum Positiven, dagegen konnte man sich innerhalb ihrer Sitzungen ungeachtet wirklicher Gefühle auf alles einlassen und danach sich wieder dem realen Leben widmen.

    Misha ist den Tränen nahe und Gians der dessen Hand fest umschlungen hält gibt sich ähnlich die Schuld dafür das auch er Gefühle entwickelt hat und diese nicht unterdrücken kann. Misha erkundigt sich nun was er für Gian bedeutet und dieser bezeichnet ihn als den liebenswürdigsten Menschen dem er je begegnet ist.

    Misha verpackt schließlich den Flakon für Gian und dieser bedankt sich mit einem Kuss bei Misha um dann den Laden zu verlassen.

    Misha der ihm nachsieht wünscht sich das Gian einmal kurz zurückblicken würde, auch noch als dieser bereits in ein Taxi steigt...

    Während man Misha schließlich erschüttert über ihren Abschied im Laden sitzen sieht scheint Gian doch kurz im Taxi aufzublicken...

    ENDE Story "Therapist"

    Na, quält jemanden die Frage ob es mit den Beiden weiter geht? Falls ich das verraten soll einfach fragen...ansonsten beginnt dann auf jeden Fall mit Kapitel 35 die Geschichte "Trainer" mit neuen Figuren...


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  21. #46
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 35:

    1.Episode zu Story 5: "Trainer"

    Das SM-Thema (wie man Dank Titel vermuten konnte) verlässt uns nicht...Wir lernen einen weiteren Dom kennen, dieser nennt sich D.O.

    und ist gerade dabei einen Klienten zu "bearbeiten" als sein Handy vibriert/klingelt (Fun Fact: es liegt auf dem Rücken des Klienten der wie ein Hund auf allen Vieren vor ihm steht). Den Klienten scheint es nicht zu stören das D.O. ihn als Hocker benutzt um sein Telefonat zu führen und dann das Tempo der Sitzung anzieht um schnell zum Ende zu kommen damit er sich mit dem Anrufer treffen kann.

    D.O. eilt danach direkt zu...Misha...(ich weiss war fies letzte Woche nichts weiter zu erzählen, aber: diese Geschichte steigt ein in der Zeit nachdem Misha und Gian ihre Gefühle füreinander entdeckt und sich nicht mehr getroffen haben - also bevor Gian ihn in dessen Laden später ausfindig macht und...? ^^).
    Misha ist über soviel Schwung den D.O. an den Tag legt wenig beeindruckt und bittet ihn erst vorsichtig mit der Eingangstür seines Ladens und dann mit seinem teuren chinesischen Teeservice zu sein (und bietet ihm stattdessen an woanders einen Kaffee (aus einen Pappbecher zu trinken) XD - Misha im Divamodus eben ).

    In einem Cafe verrät Misha weshalb er D.O. angerufen hat, er hat eine Anfrage eines Klienten zu dem er aber keinen Draht und damit keine Lust verspürt diesen als Kunde anzunehmen. Der potentielle Kunde weiss bereits das Misha ihn nicht annehmen wird und hat parallel nach einem anderen Dom gefragt so das Misha an D.O. gedacht hat. D.O. kann sich gar nicht vorstellen das es jemanden gibt der nicht mit Misha harmoniert und erkundigt sich über den Kunden. Misha beschreibt ihn als eigensinnig und unhöflich. Der Fremde hat Misha wohl den Spitznamen Chekov - aus Raumschiff Enterprise, wer mehr wissen will siehe hier - gegeben. Misha empfindet den Kunden als extrem unhöflich und möchte eigentlich ohnehin derzeit eine Pause einlegen... D.O. ist neugierig wie der Kunde aussieht, Misha bezeichnet ihn als kleingewachsen und dunkelhaarig. Der Fremde heisst Callo
    und scheint Italiener zu sein. D.O. dessen Gedanken bereits abdriften zu dem italienischen jungen Mann XD bekommt gar nicht mit das Misha ihm parallel erzählt das er eine Pause einlegen möchte da er sich erst vor kurzem von einem Klienten der ihm sehr viel bedeutet hat trennen musste (Gian). Misha hatte gehofft das seine "Arbeit" ihn davon ablenken könnte aber er ist noch nicht bereit dazu sich von Gian zu lösen der in ihm ungeahnte Gefühle ausgelöst hat.
    Als Misha D.O. fragt ob er ihm überhaupt zuhört muss sich dieser von seiner imaginären Schwärmerei erst mal verabschieden.

    D.O. hat natürlich die Kontaktdaten des Kunden angenommen und diesen eine Nachricht geschickt. Der Fremde hat ihm sofort geantwortet und ihn in ein Hotelzimmer eingeladen. Als D.O. dort ankommt steht die Zimmertür offen und Callo sitzt nur mit einer Decke bedeckt im Sessel. Als er sich vergewissert hat das D.O. derjenige ist den er bestellt hat lässt er auch die Decke fallen und mustert nackt den verdutzten D.O. von oben bis unten XD
    D.O. ist etwas überfahren von dem selbstbewussten Callo und hat schon Sorge das dieser Drogen nimmt aufgrund seiner exzentrischen Art, verbleibt aber vorerst im Hotelzimmer um sich anzuhören was Callo für Vorstellungen hat...tbc

    Geändert von Shima (28.03.2020 um 17:57 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  22. #47
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 36:

    2.Episode zu Story 5: "Trainer"

    Callo kommt gleich zur Sache und erklärt D.O. das er nur Erregung empfinden kann wenn ihn jemand (gespielt) überwältigt bzw. mit Gewalt dominiert. D.O. sieht bei der Erklärung nicht besonders überrascht aus sondern erkundigt sich weshalb Callo bereits bei ihren ersten Treffen sich ungeniert nackt präsentiert. Callo begründet es damit das er von der Arbeit gekommen und gleich unter die Dusche gegangen ist und danach keine Lust verspürt hat sich etwas anzuziehen (scheint eine Marotte von ihm zu sein).
    Gleichzeitig fragt er D.O. ob er damit ein Fehler gemacht hat und ob er seine Sachen hätte lieber anlassen sollen damit D.O. sie ihm förmlich vom Leib hätte reißen können. D.O. versichert das er daran nicht gedacht hatte aber Callo ist so angetan von seiner Idee das er sich von D.O. bestätigen lässt das dieser so etwas auch tun würde wenn Callo sich das wünschen würde. D.O. bezeichnet Callo nun als jemand der offenbar sehr verspielt ist und bezeichnet sich als Experte für solche Kunden. Callo scheint immer mehr bereit zu sein D.O. als Partner zu akzeptieren und gesteht diesen das er es einfacher findet seine Vorlieben mit D.O. auszuleben anstatt bei einem Onenightstand an den Falschen zu geraten und ggf. ermordet zu werden (er scheint eine ausgeprägte Fantasie zu haben - was auch auffällt ist das er bei Nervosität offenbar dazu neigt an seinen Nägeln zu kauen, mal sehen ob das noch thematisiert wird). D.O. hat sich alles angehört und fasst nochmal kurz zusammen: das Callo sich eine gefährliche Situation wünscht (die aber nicht real gefährlich ist), das er den Nervenkitzel verspüren möchte wenn ihn jemand überwältigt und verspricht das er das Callo bieten kann (dabei beugt er sich bereits gefährlich nahe an Callo heran).
    Gleichzeitig weist er Callo darauf hin das das Ganze aber auch seine Grenzen hat und "richtiger" Sex nicht Teil ihrer Vereinbarung ist. Callo scheint kurz abzuwägen ob er damit zufrieden ist, gleichzeitig tastet er D.O.s Oberkörper ab um dessen Körperbau zu erfassen (und stellt bewundernd fest das dieser offenkundig Sport treibt). D.O. bestätigt das er genug Ausdauer/Kraft anzubieten hat aber Callo bezweifelt das da dieser ihn ja eben erst aufgeklärt hat es nicht völlig auf die Spitze mit ihm treiben zu wollen. Von diesen Worten angestachelt löst D.O. seine Krawatte und nennt Callo sein zukünftiges Safeword "Diego" (D.O.s echter Vorname wie es scheint). Er macht Callo klar das er dessen ungezogenes Verhalten zu korrigieren gedenkt aber als er ihn fesseln will verpasst ihm Callo erst mal eine Ohrfeige so das Diegos Brille am Boden landet (dieser sieht überrascht aus aber als er Callos anhimmelnden Blick sieht erkennt er das dieser ihn bewusst provoziert) und Diego gedenkt nun direkt zur harten Tour umzuswitchen. Callo scheint dem was Diego anzubieten hat absolut gewachsen zu sein und überrascht selbst Diego als Profi (Callo beisst ihn z.B. ungeniert sehr heftig in den Finger). Diego schafft es trotz anstrengenden Patient XD diesen nebenbei für sein Aussehen heimlich zu betrachten (er vermutet das Callo ein Schauspieler sein könnte) und er muss sich eingestehen das Callo jemand ist der ihn in seiner Rolle als Dom sichtlich ins Schwitzen bringt.

    Später sehen wir Callo duschen und Diego liegt völlig erschöpft auf dessen Bett. Er kann es nicht fassen das Callo der so unschuldig aussieht die Gegenwehr eines wilden Tieres zu haben scheint. Als Callo aus der Dusche zurückkommt ist er allerdings lammfromm und kuschelt sich an Diego an. Diego weiss nicht was er von dem liebebedürftigen Callo halten soll aber dieser versichert ihm das es ihm gefallen hat und möchte wissen wann sie sich das nächste Mal treffen werden...tbc



    Für Fans die gerne Momentum oder Wolf in the House als Print hätten, können ab Sommer zumindest in Japan fündig werden (wurde tatsächlich dort lizenziert: WitH ab Juni und Momentum ab Juli). Twitter
    Geändert von Shima (04.04.2020 um 17:42 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  23. #48
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 37:

    3.Episode zu Story 5: "Trainer"

    Am nächsten Tag ruft Diego Misha an und bittet um Rat wegen Callo welchen er deutlich unterschätzt hatte. Da er Callos Ansprüchen gerecht werden will bittet er Misha ihm genau zu zeigen wie man jemanden professionell mit Seilen verschnüren kann XD
    Während die beiden üben stellt Diego fest das Misha offenbar an Gewicht zugelegt hat seid er sich (von Gian) getrennt hat. Misha sieht verdutzt aus und fragt sofort nach ob es auch optisch auffällt, was Diego (während er Mishas Aufzeichnungen studiert) verneint.

    Tatsächlich ist es Misha selbst an dem Diego das Fesseln lernt und dieser gibt ihm einige Ratschläge insbesondere wo etwas zu fest gezogen und damit schnell zu Taubheitsgefühlen führen könnte. Diego erfährt so das Misha selbst bereits selbst gefesselt wurde und daher einschlägige Erfahrung gesammelt hat. Als er Misha ihre aktuelle Szene (Misha vor ihm komplett gefesselt, Diego dahinter sitzend ihn halb umarmend) als perfekte Sitzposition für einen romantischen Moment bezeichnet ist Misha wenig angetan. Stattdessen wird er an Gian erinnert mit den er nicht alles erleben konnte wie er es sich erhofft hatte und während er darüber sein Herz ausschüttet scheint Diego eher Probleme mit dem Seil zu haben.
    Als er immer wieder zu sehr daran zieht und Misha sich beschwert muss Diego gestehen das er nicht mehr weiss wie er den Knoten lösen soll und besteht darauf das Seil zu zerschneiden was Misha wiederum nicht möchte weil er es erst neu gekauft und nie benutzt hatte. Misha beschmipft ihn als ungeschickt dann blendet die Szene ab.

    Diego ist in seinem (SM)Studio und liest nochmal die Anweisungen von Misha als jemand ungeduldig an der Tür klopft. Es ist Callo der voller Tatendrang ihre nächste Sitzung erwartet. Diego bewundert das dieser diesmal komplett angezogen (in weißen Anzug) erschienen ist. Callo fragt nach ob er angekleidet bleiben soll und Diego erwidert das es davon abhängt ob er ein Problem damit hätte diese zu ruinieren. Callo scheint das nichts auszumachen sondern hofft einfach nur das er auch diesmal grob behandelt wird (und Diego muss sich eingestehen das Callo ihn mit seiner fordernden Art bereits um den kleinen Finger gewickelt hat).

    Callo möchte nun genau wissen was ihn heute erwartet. Diego verrät ihm zumindest das er ihn fesseln wird und Callo sieht erwartungsvoll aus als er ihn darauf hinweist das er sich auf jeden Fall wehren wird um die Spannung zu erhöhen. Diego gibt sich siegessicher und erlaubt ihn auch laut zu werden da man es draußen nicht hören könne. Callo schnappt sich eins der Utensilien von Diego und fordert ihn heraus es zu versuchen, was dieser gedanklich "das ist meins, nicht anfassen" kommentiert und weiss das ihm wieder eine anstrengende Zeit mit Callo bevorsteht.

    Er schafft es Callo schließlich zu überwältigen und mit verbundenen Augen und gefesselt aufs Bett zu verfrachten um dann erst mal kurz Kraft zu sammeln bevor es weitergeht. Gut verschnürt nutzt er den Moment um Callos Körper zu begutachten und bezeichnet ihn dann als niedlich. Er überlegt seine nächsten Schritte da er unbedingt erreichen will das Callo sich ihm unterordnet...tbc

    Geändert von Shima (18.04.2020 um 17:43 Uhr)

    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  24. #49
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 38:

    4.Episode zu Story 5: "Trainer"

    Diego hat es geschafft Callo vorerst zu bändigen, nach einigen Momenten in denen er diesen für dessen vorherigen Ungehorsam bestraft versichert er ihm das er diesmal erst aufhören wird wenn er Tränen bei Callo erkennen kann.

    Nachdem Callo seine Strafe erhalten hat löst Diego dessen Fesseln und zieht in eine Umarmung die Callo nur zu gerne erwidert. Als Diego Sorge hat es doch übertrieben zu haben versichert ihm Callo das er es sehr aufregend fand und als die bis jetzt beste Sitzung die er mit Diego hatte empfindet. Diego sieht beinahe gerührt von soviel Lob aus und Callo bittet ihn um etwas Süßes da er ausgehungert ist.
    Als Callo sich Wechselklamotten von Diego anzieht sieht man wie Diego Marshmallows für Callo zubereitet (auf dessen Wunsch) was selbst Diego schräg findet aber da Callo sich von ihm füttern lässt scheint er sich doch nicht wirklich daran zu stören, stattdessen nutzt er die scheinbar ruhige Minute um herauszufinden ob Callo in seinem normalen Leben noch jemand anderes trifft.
    Callo ist genervt von dessen Neugier macht aber klar das wenn er in einer Beziehung wäre sicher nicht Diego aufsuchen würde. Diego versucht sich zu erklären, er war davon ausgegangen das Callo zu ihm kommt da er in einer Beziehung nicht über seine Vorlieben reden könne.
    Diego bohrt weiter nach und fragt nun Callo ob er Single ist, also dieser ihm vorwirft den Moment zu ruinieren erwidert Diego das er es schade finden würde wenn Callo für den Rest seines Lebens alleine bleiben würde. Er erkundigt sich ob Callos Beziehungen ggf. zerbrochen sind aufgrund dessen Vorlieben aber Callo ist wütend und verpasst ihn eine Klaps. Er macht Diego klar das er sich weder einmischen noch eine Ahnung hat wer er wirklich ist nur weil sie die Sitzungen gemeinsam verbringen.
    Callo fragt Diego ob er sich für seinen Geliebten hält obwohl sie noch nicht einmal regulären Sex hätten und wenn sie diesen Schritt gehen würden ist sich Callo sicher das er danach sofort Schluß machen würde. Er behauptet das Diego dann derjenige wäre der Callo nicht vergessen könnte (was diesen sichtlich verärgert). Diego fragt nun Callo wie er das alles schon wissen kann wenn sie noch nicht miteinander geschlafen haben, Callo stutzt bei den Worten und Diego nutzt den Moment um Callo näher zu kommen so das dieser nachgibt und sich umarmen und küssen lässt...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

  25. #50
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    4.656
    Mentioned
    50 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Kapitel 39:

    5.Episode zu Story 5: "Trainer"

    Callo und Diego haben wirklich miteinander geschlafen und Diego der als erstes wach wird ahnt das er einen Fehler gemacht haben könnte.

    Er weckt Callo weil er zur Arbeit muss, bietet diesen aber die Dusche und Klamotten zum Wechseln an. Gleichzeitig wirkt er verlegen und versichert das es nicht geplant war diese Grenze zu überschreiten.

    Callo fragt nach ob Diego jetzt denkt das er einen Fehler gemacht habe was dieser zwar verneint aber Callo versichert ihm das es in Ordnung ist so darüber zu denken, er bezahle ihn so oder so und es spiele keine Rolle ob sie wirklich Sex miteinander haben - es ändere nichts an ihrer geschäftlichen Beziehung.

    Diego der spät dran ist überlässt Callo die Wahl auch zu gehen oder zu bleiben, insgeheim hofft Diego aber wohl das Callo sich ohnehin bald wieder telefonisch bei ihm meldet für eine neue Sitzung - was dieser nicht tut.

    Wir sehen schließlich das Diego im normalen Leben in einer Apotheke arbeitet aber momentan nicht besonders konzentriert ist da er bisher vergeblich auf einen Anruf von Callo gewartet hat. Er versucht seine Gedanken rund um Callo zu ordnen, ist sich zumindest sicher das er keinen Fehler gemacht hat als er mit ihm geschlafen hat, gleichzeitig bringt das auch die Erinnerung an ihre gemeinsame Nacht zurück und er fragt sich langsam ob er echte Gefühle für Callo entwickelt hat.
    Als er eins der fertiggestellten Medikamente einem Kunden aushändigen will bemerkt er das niemand anderes als Callo vor ihm steht. Dieser behauptet das es Zufall sei und Diego nicht denken solle er sei ein Stalker. Diego dagegen verrät das er sich freut Callo zu sehen und nimmt sich schließlich die Zeit draußen mit diesen kurz zu reden.
    Es stellt sich heraus das Callo Lorazepam einnimmt (i.d.R. gegen Angstzustände) allerdings leidet Callo wohl eher unter Schlaflosigkeit so das Diego sich erkundigt welcher Beschäftigung Callo im normalen Leben nachgeht. Dieser scheint verwundert zu sein das es Diego noch nicht selbst herausgefunden hat und rät ihn online zu recherchieren. Als Diego Sorge hat zu indiskret zu sein deutet es Callo erneut als Desinteresse bietet ihm aber an am Wochenende ihn zu seiner Arbeit zu begleiten. Diego versucht den Unnahbaren zu spielen willigt aber dennoch ein.

    Schließlich sehen wir einen verdutzten Diego der Callo in Rennfahrermontur bewundern kann und denkt sich das er nicht so überrascht gewesen wäre wenn er doch über Callo sich vorher erkundigt hätte...tbc


    "...I should have known...In this life, there's no such thing as good fortune. Not for me."
    "Ellin's Solhwa" (Manhwa by Cibeles)

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •