Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.799

    Rache-Thriller

    Rachegeschichten stehen hoch im Kurs. Sie sind meist mitreißend, ich komme jedenfalls schwer an einem vorbei – besonders dann nicht, wenn Mädels ausflippen. Und bei so vielen, die erscheinen, braucht man Ordnung und Übersicht. Deshalb wäre es gut, sie alle hier zu vereinen – gute wie schlechte. Sofern es nicht bereits einen Thread für den jeweiligen Film gibt.

    Damit meine ich aber Reviews, keine Ein-Wort-Beiträge, nur um Titel zu posten.

    Mein letzter Rache-Film: Revenge. Der war weder stylisch noch irgendwie besonders.
    Geändert von Filmfreak (24.05.2019 um 10:48 Uhr)

  2. #2
    Mitglied Avatar von OK.
    Registriert seit
    10.2013
    Beiträge
    2.618
    Point Blank - 1967, von John Boorman, mit Lee Marvin https://youtu.be/b3gj5_6DHRY - cool, konsequent und stilbildend

    Der Clou - 1973, von George Roy Hill, mit Traumpaar Paul & Bob https://youtu.be/_nAIb_J9T5M - die charmanteste Rache der Filmgeschichte (nicht wirklich ein Thriller, aber beim ersten Anschauen sauspannend)

    Carrie - 1976, von Brian de Palma, mit Sissy Spacek https://youtu.be/YuO26oJQLVs - schweineblutige nightmare of the proms

  3. #3
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.709
    Ich muss lachen über die vermeintliche Charmanz vom Clou. Diebe und kleine miese Gauner, die noch stolz darauf sind und keinen Unterschied zwischen armen Teufel und reichen Sack machen, wenn sie jemanden ausnehmen; da fliegt der Luther halt mal durchs Fenster. Berufsrisiko. Außerdem wurden 'Paul und Bob' von Robert an die Wand gespielt. Geradezu gequetscht.

    Einer meiner Lieblingsfilme.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!



    OM

  4. #4
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.799


    Peppermint – Angel of Vengeance

    Bei den anderen Rachegeschichten muß man immer so lange warten, bis die zur Sache kommen oder vielmehr, interessant werden. »Peppermint« machts da anders und fängt mit Action, mit der Rache an, und das auf erfrischende Weise. Auch ich sympathisierte mit ihr, man identifiziert sich einfach mit Riley North. Sie nimmt sich jeden vor, sogar die, die ich mir vorgeknöpft hätte. Liebend gern hätte ich gesehen, wie sie dem Anwalt der Gegenseite foltert. Die Action mit Riley/Jennifer sieht super aus – ganz besonders, wenn sie großkalibrige Waffen im Anschlag hat. Die mit dem Schalldämpfer war richtig cool. Berührend, wenn sie nach getaner Arbeit, die bösen Buben auszuradieren (sprengt einen mächtigen Drogenring und rächt ihre Familie), am Grab liebt und sterben möchte. Dann noch das Ende – ich hab mir schon überlegt, wie es denn aussehen könnte, doch dieses hat mich mehr als überrascht.


    8/10

  5. #5
    Mitglied Avatar von Filmfreak
    Registriert seit
    05.2005
    Ort
    Highlands
    Beiträge
    33.799


    Art of Revenge – Mein Körper gehört mir

    Angetrieben vom Drang etwas unternehmen zu müssen, getrieben von der Wut und angepisst, das Jungs ihn überall reinstecken können, tut Studentin Noelle etwas, was ihr Leben für immer verändert. Und das ist, nachdem sie vergewaltigt wurde und keine Hilfe erfährt. Jene Wandlung sieht man das Spiel von Francesca Eastwood auch an, es war toll, weil Noelle derart getrieben war, das sogar ich mitgerissen wurde. Sie ist eine, die sich nichts mehr gefallen und es nicht bei ihrem Peiniger bewenden läßt. Sensationell fand ich wie sie mit ihrer Psychiaterin gesprochen hat, da spürte ich dieses aufbäumen und den Drive, ihre Schüchternheit und Ängste beiseite zu schieben, und entwickelt sich so von einem Opfer zum Jäger.

    Ich war wie gefangen, denn, und das war herausragend, sie hat sich gegen die Ungerechtigkeit zur Wehr gesetzt, während alle bloß weggeschaut haben. Dadurch wurde es spannend, ebenso weil ihre Liste immer länger wurde und sie deswegen aufzufliegen drohte. Trotzdem habe ich mir mehr Frechheit ihrerseits gewünscht, mehr Blutvergießen und Biss – manchmal war sie einfach nicht konsequent genug. Noelle kam nicht damit davon, dennoch denke ich, das sie jetzt ruhig schlafen kann. Je mehr sie tötete, desto besser wurden ihre Werke. Als hätte ihre Pein sie befreit. Sie hat in sich geblickt und holte alles an die Oberfläche, wozu sie vorher nicht imstande war. Als hätte sie diese traumatische Erfahrung erst machen müssen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.