Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 51 bis 68 von 68
  1. #51
    Mitglied Avatar von Chelidoni
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Schleiz
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von SilverBlade Beitrag anzeigen
    Möchte man wirklich Tenebroso und die Caramellen im späten 20. Jahrhundert oder gar im 21. Jahrhundert sehen? Wie gesagt ich wäre da eher für die Begegnung mit starken Frauen aus der Vergangenheit.
    Warum nicht? Auch in naher Vergangenheit gibt es interessante Frauenfiguren. Ich dachte da spontan an Mae Carol Jemison, deren Comic-Portrait man in Pénélope Bagieus „Unerschrocken“ Band 2 findet. Oder vielleicht eine andere Frau aus den „Unerschrocken“-Bänden... (Ich hab leider bisher nur das Heftchen dazu vom Gratis-Comic-Tag letztes Jahr und kann zu den anderen Frauen nicht viel sagen).



    Ob Tenebroso nun dabei ist oder nicht, wäre mir momentan eigentlich egal. Er stört mich nicht, begeistert mich aber auch nicht.

  2. #52
    Also ich würde das doch eher skeptisch sehen, wenn man da in die aktuelle Gegenwart geht, schließlich lebt ja die erwähnte Mae Carol Jemison noch und das Mosaik ist ein Heft, welches Geschichte als Thema auf die Fahnen sich geschrieben hat. Natürlich ist es toll und spannend, dass Mae Carol Jeminson im Weltall war, aber das wäre nicht wirklich eine Handlung die funktioniert, weil man sich dann auch mit ihrer aktuellen Arbeit beschäftigen müsste und gleichzeitig auch dann Stellung zu aktuellen, noch ungelösten, politischen Problemen beziehen würde. Das ist bestimmt nicht der Ansatz, der da im Caramellen-Heft umgesetzt werden soll.

    Und kann es sein, dass sich die Aufgabe von Tenebroso im Heft eigentlich überholt hat, seit er nicht mehr der Gegenspieler und Bösewicht ist? Jetzt ist er nur noch ein Mitläufer und Begleiter, der keine wirkliche Aufgabe mehr hat - weil eigentlich die Botschaft ja ist, dass die drei Caramellen stark genug alleine sind, um alle Probleme zu meistern. Wenn man da wieder anfangen würde, dass ein Mann den Dreien helfen muss, weil sie nichts gebacken oder auf die Reihe bekommen? Sicher die falsche Botschaft.

  3. #53
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.762
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von SilverBlade Beitrag anzeigen
    Natürlich ist es toll und spannend, dass Mae Carol Jeminson im Weltall war, aber das wäre nicht wirklich eine Handlung die funktioniert, weil man sich dann auch mit ihrer aktuellen Arbeit beschäftigen müsste und gleichzeitig auch dann Stellung zu aktuellen, noch ungelösten, politischen Problemen beziehen würde.
    Ach, das ließe sich vermeiden. Man könnte die Handlung in den Zeitraum versetzen, als sie sich ihren Platz im Astronautentraining erarbeiten musste oder noch früher, in ihrer Kindheit - alle in ihrem Umfeld erzählen ihr, dass sie keine Astronautin werden kann, nur drei zufällig anwesende Mädchen ermutigen sie...
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

  4. #54
    Und das Geschichte wird dann geschrieben aus Versatzstücken von Hedwig Courths-Mahler und Rosemunde Pilcher, angereichert mit einem Hauch Inga Lindström. Außerdem gibt es ja, wie ich aus dem Text von Chelidoni erfahren habe, bereits einen Comic der sich mit Mae Carol Jeminson beschäftigt. Dann doch lieber Rosa Parks und der Busboykott in Alabama, das ist dann nicht weichgespült a la Mädchen du schaffst es, sondern wäre wirklich spannende und wichtige Geschichte des 20. Jahrhunderts. Oder auch Amelia Earhart oder vielleicht zu Beginn der Weimarer Republik, Rosa Luxemburg, Marie Juchacz, Marianne Weber, Frauenwahlrecht etc. Auch das Caramellen-Mosaik möchte ja Geschichte vermitteln und erklären und genau da liegen die Wurzeln, die es Mae Carol Jeminson ermöglicht haben ins All zu fliegen. Und die Suffragettenbewegung würde es sogar ermöglichen, dass man in England verweilt und nur einen kleinen Zeitsprung nach vorn macht. 100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland wären genau der perfekte Anlass für entsprechende Caramellen-Abenteuer.

  5. #55
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Ach, das ließe sich vermeiden. Man könnte die Handlung in den Zeitraum versetzen, als sie sich ihren Platz im Astronautentraining erarbeiten musste oder noch früher, in ihrer Kindheit - alle in ihrem Umfeld erzählen ihr, dass sie keine Astronautin werden kann, nur drei zufällig anwesende Mädchen ermutigen sie...
    Oder man begegnet lieber Walentina Tereschkowa, immerhin die bis heute einzige Frau, die ohne männliche Begleitung ins All flog.
    Und laut Wikipedia ist sie gegenwärtig sogar zu einem Marsflug ohne Rückkehr bereit. Das wäre doch mal spannend ...
    Aber auch sie ist nicht unpolitisch, immerhin Duma-Abgebordnete in Moskau. Gegenwart fände ich trotzdem stark, sogar richtig toll ehrlichgesagt. Aber wenn man Fettnäpchen aus dem Weg gehen will, sollte es besser eine rein fiktive Story mit fiktiven Figuren werden, aus der man aber vielleicht trotzdem zwischen den Zeilen auf reale Personen der Gegenwart etwas herauslesen könnte. Das wäre dann richtig cool! (ich ahne, SilverBlade würde das nicht gefallen, aber ich sehe das bei den Caramellen (und Digedags) sehr viel lockerer. Das sehr faktenbasierte Mosaik liefern ja die Abrafaxe in vollen Zügen, und eine parallel laufende Geschichte die etwas virtuoser ist, wäre ein toller Kontrast bzw. würde sich meinesachtens schön ergänzen).
    Geändert von Max schwalbe (21.05.2019 um 17:03 Uhr)

  6. #56
    Also ich sehe das auch recht locker bei den Caramellen, werte Schwalbe, obwohl ich eigentlich wegen der London-Serie und dem viktorianischen Flair und der Werbung und den Lobreden fürs Caramellen-Heft hier im Forum erst darauf aufmerksam geworden bin und insofern da erst seit einigen Monaten lese. Ich fände es tatsächlich schade, wenn man sich für die Gegenwart entscheidet, aber da ich mittlerweile mitbekommen habe, dass die Hefte auch sehr "sprunghaft" sein können, wäre so ein Experiment mit Gegenwart durchaus zu verkraften. Und Walentina Tereschkowa, als Thema und Weltraum, klar warum nicht. Obwohl sich wie gesagt 2019 noch viel bessere Themen anbieten würden - erwähntes Frauenwahlrecht und vielleicht sogar Theodor Fontane - ein Sprung in Effi Briest wäre doch richtig toll und thematisch auch sehr spannend.

  7. #57
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.762
    Blog-Einträge
    77
    Ehrlich gesagt, finde ich, Frauenwahlrecht, Emanzipation und andere geschlechtsbezogene Themen müssen nicht unbedingt den Hintergrund der Caramellengeschichten darstellen. Das ist mir einfach zu plump. Mal hier und da am Rande eingeflochten, gerne - aber bitte nicht dauerhaft und holzhammerig.
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

  8. #58
    Also doch der große Romantiker @FilthyAssistant. Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner? Was wäre denn für dich nicht plump und würde gute Hintergründe für die Caramellengeschichten abgeben?

  9. #59
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.793
    Bittebitte rosa Einhörner!

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.762
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von SilverBlade Beitrag anzeigen
    Also doch der große Romantiker @FilthyAssistant. Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner? Was wäre denn für dich nicht plump und würde gute Hintergründe für die Caramellengeschichten abgeben?
    Ah, man wird mal wieder persönlich. Kannst du auch anders argumentieren als ad hominem?
    Und wo habe ich "mehr Romantik, mehr Rosa und Glitzer, mehr Einhörner" gefordert?
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

  11. #61
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.793
    @Silverblade: Hier zog tatsächlich seit langer Zeit ein wenig Freundlichkeit und Frieden ein. Bittebitte keine Provokationen. Danke.

  12. #62
    Eigentlich sollte das auch gar nicht provozierend rüberkommen. Wenn jemand Frauenwahlrecht, Emanzipation und andere geschlechtsbezogene Themen ablehnt, bleiben ja nur noch romantische Verflechtungen übrig als Themen oder eben erwähnte Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner. Ich hätte die Sätze vermutlich anders darstellen müssen, damit sie nicht persönlich aufgefasst werden können. Also eher so, ergänzt durch nachfolgende Erklärungen.

    Also doch der große Romantiker @FilthyAssistant. (Eine Vermutung, die darauf gründet, dass wichtige Themen wie Frauenwahlrecht, Emanzipation und ähnliches nur mal hier am Rande eingeflochten werden sollen. Bleibt nur das Feld der Romantik, wie ich dann vermutete. Außerdem sollte es eher lustig verstanden werden, indem ich da großer Romantiker sagte. So gar nicht provozierend oder negativ, schade das es so verstanden wurde, dass war nicht meine Absicht, wie ich noch einmal deutlich machen möchte.)

    Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner? (Als Vorschläge für Möglichkeiten innerhalb des Hefts dann, wenn man Frauenwahlrecht und Emanzipation für ein Randthema hält. Allerdings etwas überspitzt formuliert, aber nicht ad hominem gemeint.)

    Was wäre denn für dich nicht plump und würde gute Hintergründe für die Caramellengeschichten abgeben? (Eine direkte Frage, um zu verstehen, welche Handlungsstränge dann viel spannender und interessanter wären, wenn man sowohl die Emanzipation und das Frauenwahlrecht, aber auch die Romantik und die Kleider und die Mode ausschließt. Nicht provozierend gemeint, sondern auf ehrlichem Interesse gegründet.)

    Insofern bin ich sehr für Freundlichkeit und Frieden und hoffe, dass sich da niemand auf den Schlips getreten fühlte. Ich war nur interessiert zu erfahren, was denn statt dessen interessant wäre, für die Caramellengeschichten, die sich ja momentan vermutlich bald auf einen weiteren Zeitsprung zubewegen.

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2012
    Beiträge
    1.384
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Ehrlich gesagt, finde ich, [...] geschlechtsbezogene Themen müssen nicht unbedingt den Hintergrund der Caramellengeschichten darstellen. Das ist mir einfach zu plump. Mal hier und da am Rande eingeflochten, gerne - aber bitte nicht dauerhaft und holzhammerig.
    Zitat Zitat von SilverBlade Beitrag anzeigen
    Also doch der große Romantiker @FilthyAssistant. Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner? Was wäre denn für dich nicht plump und würde gute Hintergründe für die Caramellengeschichten abgeben?
    Ich sehe da kein Konfliktpotential. Filthy Assistant hat geäußert, dass aus seiner Sicht geschlechtsbezogene Themen nicht unbedingt den Hintergrund der Caramellengeschichten abgeben müssen. Silverblade nannte daraufhin "Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps und ganz viel Romantik und rosa Einhörner" als Möglichkeiten, FilthyAssistants Wunsch, geschlechtsbezogene Themen zu vermeiden bzw., falls unumgänglich, sparsamer zu verwenden, nachzukommen.

    Ich begrüße ausdrücklich, dass Kleider, Schminktipps, Mode, Einkaufstipps, ganz viel Romantik und rosa Einhörner hier nicht mehr als geschlechtsbezogene Themen angesehen werden, sondern als Themen, die allen Geschlechtern gleichermaßen zuzubilligen sind.

    Man nenne mir eine Comicfangemeinde, die in der Einstellung zur Geschlechtergleichstellung weiter ist als die des MOSAIK!
    Geändert von Meinrath (02.06.2019 um 14:23 Uhr)

  14. #64
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    501
    Als "alter weißer Mann" bin ich nicht unbedingt der richtige, um Vorschläge für das richtige Frauenbild im Mosaik zu machen.
    Aber meiner Meinung nach ist man momentan schon mal auf einem besseren Weg als in den ersten Heften und auch (und erst recht!) bei den Abrafaxen. Sowohl die Frauen in der Londonserie als auch schon Marie Curie und mit Abstrichen die Welserin versuchen im Rahmen ihrer Möglichkeiten "ihr Ding" zu machen und warten nicht einfach darauf, endlich "Mr. Right" zu treffen.

  15. #65
    Und 50 Jahre LGBTQ+ Bewegung sind vielleicht auch ein spannender Aufhänger, um das mal in den Geschichten der Caramellen darzustellen, wie all das in früheren Epochen und Jahrhunderten war und wie schwierig und gefährlich solche Situationen damals gewesen sind. (Da könnten die Caramellen spannende Abenteuer erleben, Clarus/Clara wechselt rüber zu den Caramellen und die sorgen dann dafür, dass sich da endlich mal was mit der Figur tut.)

  16. #66
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.793

  17. #67
    Moderator Comicgarten Leipzig
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    321
    Das mit der Spinne geht ab, das wäre auch ein tolles Cover gewesen.

  18. #68
    Für Arachnophobiker aber vielleicht nicht gerade Kaufanregend.

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •