User Tag List

Ergebnis 1 bis 19 von 19
  1. #1
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    682
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Welche Groschenheftromane habt ihr letztens gelesen ?

    Bitte mit einer kurzen (gerne auch länger und ausführlicher) Inhaltsbeschreibung und Bewertung (am besten mit Schulnoten).

    Mal sehen, vielleicht kann der eine oder andere Beitrag mich sogar dazu verführen, mir nach langer Zeit mal wieder so ein Romanheftle zu kaufen.

    Und ein Foto vom vorderen Coverblatt wäre auch ganz nett....

  2. #2
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.122
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hab den gesamten Dashiell Hammett gelesen, allerdings nicht in den Pulp-Ausgaben, sondern als Nachdruck bei Diogenes (und ein paar Nachzüglern in anderen Verlagen).
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  3. #3
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    682
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dashiell_Hammett

    Hammett`s Wikipedia liest sich ja ganz interessant... :-)
    Wenn er die Romanvorlage zu "Die Spur Des Falken" geschrieben hat, war er wohl ein großer Schriftsteller.
    Kamen von ihm auch diverse Romanhefte raus?

  4. #4
    Mitglied Avatar von Mick Baxter
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Kreiswehrersatzamt
    Beiträge
    16.122
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Die frühen Geschichten entstanden alle für Romanhefte, zumindest die Kurzgeschichten um den namenlosen Continentals Op. Auch einigen Romanen wie "Der Fluch des Hauses Dain" merkt man den Fortsetzungscharakter an.

    Seine literarische Laufbahn begann Hammett als Groschenheft-Autor, unter anderem bei dem legendären Magazin „The Black Mask“. Hier erfand er den Continental Op, einen fetten kleinen Detektiv ohne Namen, der im Kampf gegen organisiertes Verbrechen und brutale Gewalt ganz San Francisco durchstreift – die schicken Villenviertel, die maroden Vorstädte und die Rotlichtspelunken, wo der harte Jargon der Unterwelt dominiert. Der Op ist auch der Held von Hammetts erstem illusionslosen Roman, „Rote Ernte“, in dem alle, von den Spitzen der Gesellschaft über die Politik bis zur Polizei, korrupt und verroht sind. Mit diesem Buch, der ersten „hard boiled novel“, begründete Hammett seinen literarischen Ruf weit über das Krimigenre hinaus.
    Deutschlandfunk
    Geändert von Mick Baxter (28.03.2019 um 08:37 Uhr)
    Das ICOM-Heft zum Gratis Comic Tag 2012 jetzt herunterladen (7,3 MB)!

  5. #5
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    682
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    https://www.kultplatz.net/archive/wp...wn_Siodmak.jpg

    Okay, als Autor für Groschenhefte hatte seine Karriere begonnen...

  6. #6
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    266
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mal den Thread entstauben *hust, hust*

    Mein letztes gelesenes Romanheft war:

    Perry Rhodan 3011: Habitat der Träume

    Habe gerade einiges versucht das Cover hoch zuladen.
    Hat leider nicht funktioniert daher hier der direkt link auf er Perrypedia:

    https://www.perrypedia.proc.org/wiki/Datei:PR3011.jpg

    Übergreifende Handlung:

    500 Jahre befanden sich Perry Rhodan zusammen mit seinen engsten Vertrauten Atlan und Gucky sowie dem Flagschiff RAS TSCHUBAI in eine art kälte Schlaf.
    Nach dem er und die Besatzung durch die Ausserirdische Zemnia geweckt wurden. Mussten Sie erkennen das die Milchstrasse sich grundlegend verändert hatte. Eine Rasse mit dem namen Cairaner haben die macht ergrieffen und agieren als "Friedensbringer" sie schützen die anderen Rassen vor den sogannten Lahadonsichen Horden. Diese sind Raumpiraten die immer wieder Intelligente Welten überfallen und die Bewohner entführen.
    Der Schutz durch die Cairaner hat einen hohen Preis aufbegehren oder gar kritik an deren Verhalten wird drakonsich mit entzog der Lebenskraft bestraft.
    Wenn das alles nicht genug währe ist die Erde verschwunden besser gesagt es gibt keine beweise das sie je exestiert hat.
    Durch das Auftauchen der Cairaner wurde sämtlich gespeichertes Wissen in der Milchstrasse gelöscht und durch eine Datensintflut ersetzt.
    Es gibt nur noch widersprüchliche oder falsche Daten.
    Perry beschliesst sein Team aufzuteilen.
    Atlan und Gucky werden mit der RAS TSCHUBAI zu den Posbis geschickt um das Schiff zu Reperieren und verläsliche Daten zu sammeln.
    Er selber macht sich mit einen kleinen Trupp auf den Weg zu seinen alten Freund Reginald Bull.
    Er hofft von diesen die Antwort zu finden was mit der Erde passiert ist.

    Handlung des Romans:

    Perry und sein Team, Affatenge ein Siganesen Spezialist, Donn Yaruda ein Menschen Mutant der biochemische Prozesse veränder kann.
    Befinden sich auf Gongolis eine gwaltige Raumstation ausserhalb der Milchstrasse.
    Dort will er sich endlich mit Bully treffen.
    Die Station gilt als neutraler Boden wird aber im Geheimen von den Cairaniern bewacht.
    Diese würden gern Bully gefangen nehmen da er und seine Liga der freien Galaktier ein dorn in deren Fleisch ist.
    Damit das treffen zustande kommen kann soll erst geprüft werden ob Perry auch wirklich dieser ist.
    Neben tests soll er auch beweise das er gegen die Cairaner ist.
    Dazu soll er zwei Mutmassliche Agenten in Auge behalten.
    Ein Arkonoische Geschwister paar das als Schaukämpfer auf die Station gekommen ist.
    Bei deren großen Auftritt kommt es zu einen Anschlag auf den Kapitän der Raumstation. Nur durch das Eingreifen von Perry Rhodan konnte schlimmeres verhindert werden.
    Dabei wurde Perry aber ein sender implantiert der auf seinen Zellaktivator reagiert und den Cairanern seinen Aufenthalts ort verrät.
    Da Perry nicht mehr auf Gongolis bleiben kann. Sol er von Bullys schiff abgeholt werden.
    Bully selber gab sich endlich zu erkennen er war die gante zeit auf der Station und ist jetzt sicher den richtigen Rhodan vorsiech zu haben.



    Der Roman ist zügig geschrieben und damit auch zu lesen gewesen.
    Für die Handlung ist er insofern wichtig das endlich das treffen zwischen Rohdan und Bully gab.
    Aber ohne großen wissensautsuch. Der Leser wird erstmal noch auf den nächsten Roman vertröstet.
    Durch die dieses wichtige treffen ist der Roman nicht alleinstehend sondern ist wichtig für den laufenden Zyklus.

    Meine Note: 3+
    Geändert von Gamaru (08.12.2019 um 16:12 Uhr) Grund: Hatte nicht alles gespeichert
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  7. #7
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Das ist ja witzig. Mit Band 3000 habe ich einen Wiedereinstieg versucht, der dann exakt mit dieser Nummer endete.
    https://forum.perry-rhodan.net/viewt...rt=125#p658417

  8. #8
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    266
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von LaLe Beitrag anzeigen
    Das ist ja witzig. Mit Band 3000 habe ich einen Wiedereinstieg versucht, der dann exakt mit dieser Nummer endete.
    https://forum.perry-rhodan.net/viewt...rt=125#p658417
    Habe deinen Beitrag im Perry Forum gelesen.
    Und ja ich kann das Argument nah vollziehen das es zu derzeit im Zyklus sehr langsam vorangeht.
    Hoffe ja das im nächsten Band durch Bully geklärt wird was den neuen wirklich mit der Erde passiert ist.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  9. #9
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Wenn ich das richtig erinnere, wechselte erst einmal der Schauplatz. Einer der Punkte, die mich an genau der Stelle störten...

  10. #10
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    266
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    So zeit für das nächste Heft.

    Maddrax 435: Auf der Spur der Hydree

    Zusammenfassung des Zyklus:

    Matt und Arrula sich auf der Suche nach Xanna über ein Wurmloch nach Terminus, einen Fremden planten, gekommen.
    Dies war nicht zufällig entführen die Herren des Planten die sogenannten Initiatoren andere Völker mit hilfe von Wurmlöchern nach Terminus.
    Dort wird den entführten nach und nach das Gedächtnis gelöscht.
    Jeder der Entführern muss sich auf den weg in die Stadt Toxx machen um dort zu den Transferturm zu gelangen.
    Auch matt und Arrula folgen diesen weg da das ihre einzige Spur ist um Xanna zu finden.
    Dabei Freunden sie sich mit Kar’rarr an, eine Wolfsfrau, von ihr bekommt Arrular ein Haustier geschenkt einen sogenannten Schnurrer, Mischung aus Katze und Fuchs.
    Aber sie treffen auch eine Rasse die von den Initiatoren eingesperrt wurde die Saven.
    Dabei handelt es sich um mehrdimensionale Wesen die aus ihren Gefängnis aus brachen möchten.
    Zu diesen Zweck pflanzten sie ein Stück von sich selbst in Arrualrs Geist.
    Beim Turm angekommen trafen sie nicht nur auf einen der Initiatoren, die sehen aus wie Graue Aliens, sondern erfahren auch das die Probanden die bis hier her gekommen sind weiter geschickt werden zu dem nächsten Planeten Aquss.
    Die beiden Protagonisten werden auf den nächsten Planeten gebracht wehrend das Saven stück aus Arrula ausbricht und dafür sorgt das die anderen Saven befreit werden.
    Der Turm wird unter Quarantäne gestellt und Kar’rarr wird von den Initiatoren auf gegriffen und auch nach Auquus als Schläfer Agentin Geschickt.
    Sie soll die beiden Probanden finden.
    Aquus ist eine Wasserwelt mit wenig Land.
    Die Probandn kommen am Nordpol raus und müssen einen weg zu dem Südpol zum nächsten Turm finden.
    Matt und Arulla freunden sich mit Mi-Rut an der auch auf den Weg zum Turm ist.
    Sie schaffen es eine Schiff von den Polatai, eine Orangsche Molch Rasse und Hilfsvolk der Initiatoren zu stehlen.
    Auf den Weg zum Turm finden sie eine Siedlung der Hydree.
    Eigentlich sollten diese nur auf Mars und dann auf der Erde leben. Doch diese kamen mit einer Raumarche nach Aquus.
    Die Hydree helfen Matt und Arrula ihr Gedächtnis wieder zu bekommen.
    Am Turm angekommen könnten Sie jetzt anch Botan oder Binaar weiter reisen.
    Auch Kar‘ arr kommt beim Turm an und sie wird aus der Gehirnwäsche entlassen da nicht alle Initiatoren mit den Plänen ihres Volkes einverstanden sind.
    Kar’rarr beschließt den Turm zu sprengen so das Matt und Arrula Richtung Binar reisen während Mi-Rut nach Botan geschickt wird.
    Binar ist eine reine Maschinen Welt ohne einen Transferturm.
    Da es nicht vorgesehen ist das Lebewesen dort hinkommen.
    Auf Umwegen schließen sich die beiden einen weiderstand an der versucht vom Binar zu fliehen.
    Dabei treffen sie auf einen Initiator der ihnen erklärt das besondere Probanden sind.
    Die flucht mit einen Umgebauten Stadtteil der als Raumschiff dienen soll geht aber schiff und die beiden müssen mit einen Shuttel auf Botan notlanden.
    Dort treffen sie nicht nur Mi-Rut wieder sondern auch auf Xanna.
    Diese ist über Terminus aus nach Botan weiter gereist.
    Dabei war sie nicht allein sondern hatte einen kranken Begleiter dabei.
    Dieser war gefangener von einen Initator, ein Kontra, der gegen die Pläne seine Volkes arbeitet und einen für Pflanzen tödliche Krankheit entwickelt hat.
    Diese breitete sich jetzt auf Botan aus.
    Botan ist aber nicht nur eine Dschungel welt sondern besitzt ein eigenes Bewusstsein.
    Die Probanden sollen hier getestet werden ob sie kompatibel sind.
    Die Initaitoren können nicht zulassen das Botan stirbt und einer der Anführer der Kontras kommt auf die Idee die Saven zu nutzen um Botan zu heilen.
    Sie schicken diese über den Transferturm was komplett Toxx zerstört und den Turm gleich mit.
    Auf Botan verschmelzen die Saven mit den Geist und die neuen Wesen laufen Amok.
    Das schlimmste konnten die Protgonisten noch verhindern und der Turm bringt sie nach Aquus.
    Dort soll Xanna ihre Gedächtnis wieder bekommen.



    Inhalt:

    Der Transfer ist geglückt und die vier sind jetzt wieder auf Aquus.
    Sie wollen Xanna und Mi-Rut zu den Hydree bringe um deren Gedächtnis wieder her zu stellen.
    Daher teilen sie sich auf um ein Schiff zu finden.
    Das ist aber nicht so einfach da die Polatai alle Schiffe besitzen und den Hefen kontrollieren.
    Xanna trifft einen alten Bekannten der für sie ein Schiff besorgen kann.
    Währenden Matt auf dem MAkrt eine Muschel findet die aussieht wie ein Ruf Horn der Hydree.
    Dieser er tauscht er sich dann und wollte test weise reinblasen als eine eine Krabbe aus der Muschel geschossen kommt und ihn Angreift.
    Er wird gerade noch so von Kar’rarr die wieder am Nordpol ist.
    M i-rut indes wird von einen Polantais geschnappt und zu der Chef gebracht.
    Dieser ist nicht nur sauer auf Matt und Arrular weil sie damals sein schiff gestohlen haben sondern auch weil sie Freunde der Hydree sind.
    Er infiziert Mi-Rut einen Sender erzählt ihm aber das er einen Virus bekommen hat der seine Gedärme verflüssigt.
    Danach wird Mi-Rut wieder zu den anderen geschickt ohne das er denen erzählt was passiert ist.
    Sie bekommen auch ein Schiff was ebenfalls von den Polantai eingefädelt wurde.
    Kar’rarr ist misstrauisch und folgt dem Händler der sich mit den Polatia trifft.
    Dabei handelt es sich um den nichtsnutzigen Sohn des Chefs und deren Leibwächterin.
    Kra’rarr wird entdeckt und bewusstlos geschlagen.
    Nach einen kurzen Abstecher mit ihr zu dem Chef der Polatia wird sie im Glauben das sie tot ist im Hafen versenkt.
    Matt und die anderen brechen dann auch auf und nach kurzer Fahrt über das Merr benutzt Matt die Muschel.
    Darauf erscheinen auch Hydree die erfreut sind Matt und Aruular wieder zu sehen.
    Alle vier werden mit nach unten genommen ohne zu merken das die Poaltai in ihrer nähe waren.
    Diese haben auch gleich einen Hydree geschnappt der eigentlich Tauchanzüge bringen sollte und sich diese selbst angezogen.
    Unter Wasser wird er Sender bei Mi-Rut entdeckt dieser gesteht was geschehen ist und er wird in Gewahrsam genommen.
    Xanna hingegen darf versuchen ihre Erinnerung wieder zu bekommen.
    Die Polatia tauchen runter zur Stadt und vergiften das Wasserfiltersystem.
    Xanna die gerade von ihrer wieder Herstellung kommt erkennt die Polatai und das diese auf den Weg zum Schiff sind.
    Matt und Aruular helfen gerade den vergifteten Hydreee und können von Xanna aufmerksam gemacht werden.
    Matt schwimmt hinter her.
    Währenddessen sind die Polatai auf dem Schiff und wollen als fahren als sie von einen anderen Schiff gerammt werden.
    Es ist Kar’rarr sie hat die beiden verfolgt.
    Und erledigt sie im Kampf.
    Matt kommt gerade rechtzeitig um sich bei ihr zu bedanken.
    Die Hydree sind auch dankbar und helfen Kar’rarr ihrer Erinnerung wieder zu bekommen auch Mi-Rut Sol auf Bitten von Matt geholfen werden.
    Diesem wird am Ende noch unter vier Augen eröffnet das Xanna seine leibliche Tochter sei.

    Der Roman hat mir sehr gut gefallen derzeit gibt es bei Maddrax keine füll Hefte sondern die Geschichte wird hart durchgezogen.
    Er ist sehr flüssig geschrieben und macht Spaß beim Lesen.
    Das ende wartet mit einer Überraschung auf mit den eher Kenner der vorigen 100 Hefte was anfangen können.
    Es lohnt sich übrigens immer in Maddrax reinzulesen meiner Meinung nach.
    Die Serie ist aus meiner Sicht das was vor vielen Jahren Perry Rohdan war.
    Eine Einzigartigkeit mit einen Haufen irrer Ideen die wunderbar zusammen passen.
    Der Roman selbst bekommt von mir eine 2.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  11. #11
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Gibt zwei Comics und einen dritten, der nur digital publiziert wurde (kostenloser Download).

    Maddrax ist ein genialer Genremix, aber um die 375 (?) herum bin ich da ausgestiegen. Der Wiedereinstieg ab Band 500 währte nur kurz, die Serie gefiel mir aber - anders als Perry Rhodan - durchaus noch.
    Geändert von LaLe (12.12.2019 um 14:54 Uhr)

  12. #12
    Mitglied Avatar von Gamaru
    Registriert seit
    11.2017
    Beiträge
    266
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Mist habe doch glatt das Cover vergessen.
    Reiche ich hier mit mal nach:

    https://www.luebbe.de/bastei-enterta...435/id_6121442

    Und noch mal als kurze frage ist es den so in Ordnung das ich vorher noch eine Zyklus Zusammenfassung schreibe?
    Finde das halt immer recht angenehm wenn man weiß was vorher passiert ist.
    Oder denkt ihr Mann Affe hör auf zu labbern sondern komme gleich zur Sache ?
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    Sag Nein zu SJW.

  13. #13
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    682
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich würde sagen, daß das Lesen von Romanheften so langsam wieder in Mode kommt, bei den Forumsmitgliedern hier.

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    400
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich mag die Romane!Ich bin mehr der Gruselfan!Und zu seit lese ich auch mehr John Sinclair wieder!Und der Vielfalt der Autoren ist die Serie auch wieder besser geworden!

  15. #15
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Zu Heftromanen werde ich wohl erst wieder greifen wenn ich ernsthaft darangehe, die Zyklen "Die Cantaro" und "Die Linguiden" für die Perrypedia aufzuarbeiten. Voraussichtlich also zur Rente in gut 20 Jahren.

  16. #16
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    48
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Früher in der Schule und beim heer hab ich die Dinger verschlungen. Danach war flaute, mit den ebooks hab ich dann wieder mehr gelesen. Irgendwann hab ich PR von der 1 an gelesen, war oft mehr qual als Genuss. Besonders, da ein Ende einfach nicht in Sicht ist. Selbst wenn ich jeden Tag ein Heft lese, brauche ich 10 Jahre um beim Ende zu sein. Das ist mir einfach zu langwierig. Maddrax würde ich gerne von Anfang an lesen, da gibts die ebooks aber erst ab 300 und davor nichts und das ist dann auch irgendwie nicht spaßig, da ich mich gut erinnern kann, dass so in den ersten 150 heften echte Perlen dabei sind. Da es genug Lesestoff gibt, drängt es aber auch nicht so.

  17. #17
    Mitglied Avatar von LaLe
    Registriert seit
    03.2016
    Beiträge
    1.354
    Mentioned
    40 Post(s)
    Tagged
    1 Thread(s)
    Mein Maddrax-Highlight ist "Wer explodiert, verliert" von Michael M. Thurner.

  18. #18
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2019
    Beiträge
    48
    Mentioned
    3 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da waren einige Pulp-Highlights dabei. Irgendwann hat sich das ganze aber zerfahren, ich kanns nicht genau sagen wo, weil ich immer nur streckenweise reingelesen habe, aber 2007 wars noch in Ordnung (va die geniale Spin-Off Serie Das Volk der Tiefe) und 2013 hat es dann für mich gar nicht mehr gepasst. Daher wäre so ein kompletter Re-Run eine lohnenswerte Investition meiner Zeit, aber ohne ebooks geht das heute gar nicht. Ich verstehe da nicht den Hintergrund, wieso man die mittlerweile am zweitlängsten laufende Sci-Fi Serie nicht komplett als ebook anbietet.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Bücherwurm77
    Registriert seit
    08.2014
    Ort
    Eberbach
    Beiträge
    682
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Ich hatte als Kind ein paar Western-Groschenhefte gelesen, an deren Inhalt ich mich heute kaum noch erinnern kann.
    Und zum Abschluss noch mehrere Kriminalromane, die aus der gleichen Serie waren, und auf deren Coverblatt immer so ein schlanker Mann in einem Anzug und mit einer Knarre in der Hand abgebildet war...
    Kann sein, daß einer der Western, die ich damals gelesen hatte, "Die Teufelsboten Aus Durango" hieß...

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Splash-Netzwerk: [email protected] - Splashbooks - Splashcomics - Splashgames
Unsere Kooperationspartner: Carlsen Comics - Sammlerecke - Kazé - Chinabooks - Salleck Publications - Mosaik - Splitter - Cross Cult - Paninicomics - Die Neunte
Frankfurter Buchmesse - Comicsalon Erlangen
Lustige Taschenbücher
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.