Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 40
  1. #1
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    116

    Disney-Sammelfiguren von Lego

    Bild der ersten Serie:


    Bild der kommenden Serie:


    Fällt euch was auf? Es sind praktisch nur Filme und Serien abgedeckt. Die Mäuse und Enten die dabei sind scheinen alle auf Disneys billigen Standardbildern oder auf DuckTales zu basieren. Ich finde das echt schade. Insbesondere für den europäischen Markt, auf dem ich die Comics als mindestens so bekannt wie die Cartoons einschätzen würde, wäre es schön gewesen, auch ein paar Figuren zu designen die eindeutig dem Comic-Universum zuzuordnen sind.
    Aber hey, nachdem ich eben auf englischsprachigen Seiten ein paar aus meiner Sicht bekannte und wichtige Figuren vorgeschlagen habe - z. B. Donald im schwarzen Matrosenanzug, Dagobert in rot, Micky mit Hemd, Phantomias, oder Dagobert im Klondike-Outfit - musste ich wieder mal feststellen dass der Rest der Welt kaum weiß dass Disney-Comics überhaupt existieren...
    Geändert von dantini (20.03.2019 um 18:58 Uhr)

  2. #2
    Zitat Zitat von dantini Beitrag anzeigen
    Fällt euch was auf? Es sind praktisch nur Filme und Serien abgedeckt.
    Na ja also ich finde es trotzdem schon echt cool ...

    https://shop.lego.com/de-AT/product/...t-Willie-21317
    Und wenn es kommerziell erfolgreich ist, kommt vielleicht auch noch mehr.

    Gibt aber außerdem echt schicke Fan-Projekte, z.B. von einem gewissen Per Martinson:
    https://www.flickr.com/photos/permartinson/albums
    Geändert von Cap'n Kuda (26.03.2019 um 12:44 Uhr)

  3. #3
    Also ich finde sie super. Das Boot ist sowieso schon so gut wie gekauft. Ab wann gibt es die Figuren zu kaufen?

  4. #4
    Sind der Speicher und 313 echte Sets, oder nur von "Per Martinson"? Wenn echt, gibt's Links? Kenn die Sets garnicht...
    Geändert von Daniel Düsengoof (21.03.2019 um 06:12 Uhr)
    Düsentrieb+Goofy=Düsengoof. Nennt mich Düsi.

    News-Site: https://www.instagram.com/ltb.news/ (www.instagram.com)

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2019
    Ort
    Passau
    Beiträge
    140
    Sehen Sie sich mal diesen Gelspeicher an:

    https://youtu.be/mbdYvfEyXlk

  6. #6
    Der Speicher und der 313 sind keine offiziellen Sets. Aber eventuell hat der Herr Per Martinson die Modelle mit dem LEGO Digital Designer erstellt. In diesem Fall wäre er vielleicht bereit die Pläne zu teilen. Dann könnte man sich alle Lego Bausteine einzeln bestellen und es trotzdem genauso nachbauen.

  7. #7
    Zitat Zitat von Sir_Michael_Mauser Beitrag anzeigen
    Sehen Sie sich mal diesen Gelspeicher an:

    https://youtu.be/mbdYvfEyXlk
    Dieser Speicher ist schon echt genial! Nachbauen ist zwar fast ausgeschlossen, da einfach zu teuer und umfangreich. Aber nen LEGO Digital Designer Bauplan (sofern einer existiert) hätte ich trotzdem gerne.

  8. #8
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.279
    Wenn man auf der Suche nach Legosteinen ist, so empfiehlt sich die Seite "bricklink.com".
    Bei Lego selbst bekommt man nur die aktuellsten Steine und leider selbst die nicht alle :-(

  9. #9
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.279
    Zitat Zitat von Cap'n Kuda Beitrag anzeigen


    OMG - wenn jemand die Anleitung zum nachbauen hat dann bitte per PN an mich senden!
    Oder nen Shop weiß, wo man die Anleitung als pdf erwerben kann.
    Ist ja leider kein offizielles LEGO Set - denn deren Anleitungen bekommt man ja auf der Lego Firmenhomepage kostenlos zur Verfügung gestellt und an neue/gebrauchte Legosteine kommt man entweder via Lego themselves oder via bricklink.

    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (24.03.2019 um 16:24 Uhr)

  10. #10
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.279
    Zitat Zitat von dantini Beitrag anzeigen

    Bild der kommenden Serie:

    Ne tolle Ergänzung zur ersten Reihe UND endlich auch Figuren von Nightmare before Christmas! Hätte NIE gedacht, dass das mal bei Lego in Form von Minifiguren rauskäme.

    Man jetzt noch richtige Duck Tales / Entenhausen Sets und ich würde vor Entzückung in die Luft hopsen :-)

  11. #11
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    116
    Selbst ist der Mann... Ich habe sofort mal einen der DuckTales-Neffen zur Comicversion umgestaltet (rechts). So sieht er für mich gleich viel vertrauter aus.

    Geändert von dantini (23.04.2019 um 14:06 Uhr)

  12. #12
    Gute Idee! Und danke für die indirekte Erinnerung^^. Hätte es beinahe vergessen, mir die auch zu holen.

  13. #13
    Die gibt es aber auch noch nicht überall. Manche Läden haben sie schon, aber flächendeckend wohl erst ab dem 1.5.

  14. #14
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.279
    Gibts im Legoshop auch als Komplettset zu kaufen!

  15. #15
    Das glaube ich nicht. Bitte einen Beweis posten.
    Geändert von Indiana Goof (02.06.2019 um 20:34 Uhr)
    Indiana Goof aka Maja Müller

  16. #16
    https://shop.lego.com/de-DE/product/...Series-2-66604
    Für schlappe 239,40 €
    Ich verstehe es aber so, dass man damit den Aufsteller bekommt... also ob da wirklich alle Figuren mindestens einmal dabei sind, keine Ahnung...

  17. #17
    Das ist ein gesamtes Display. Da sind zwei komplette Sätze drin und ein dritter außer Tick Trick und Track.

  18. #18
    Das heißt, Tick, Trick und Track sind am seltensten?
    Und ob TheDuck mit "Komplettset" wirklich das Display gemeint hat, wissen wir nicht, das ist nur eine Vermutung von Cap'n Kuda.
    Indiana Goof aka Maja Müller

  19. #19
    Auf Lego.de kann man aber nur das Display bestellen. Die würden sich ihr eigenes Geschäftsmodell kaputt machen, wenn sie ein Komplettset anbieten würden. Auf Seiten wie Ebay kann man natürlich ein komplettes Set kaufen.

    Und ja, Tick Trick und Track sind am seltensten. Deswegen ist es auch schwer, gegen diese zu tauschen. Oder sie werden zu frechen Preisen auf eBay etc vertickt.

  20. #20
    Zitat Zitat von Falliga Beitrag anzeigen
    Die würden sich ihr eigenes Geschäftsmodell kaputt machen, wenn sie ein Komplettset anbieten würden.
    Deswegen habe ich ja gesagt, dass ich die Aussage von TheDuck nicht glaube.
    Indiana Goof aka Maja Müller

  21. #21

    Ein paar Berechnungen

    Das Tick, Trick und Track am seltensten sind, ist ja jetzt erstmal nur eine (unbewiesene) Behauptung von Falliga (aber kann natürlich stimmen). Aus der Sicht von Lego macht es ja auch gleich mehrfach Sinn, gewisse Figuren (also konkret Tick, Trick und Track) seltener zu machen. Zum einen weil es dann für Hardcoresammler im Schnitt teuer wird, sich alle Figuren zu kaufen und zum anderen es für Gelegenheitskäufer im Schnitt weniger frustrierend ist (da Tick, Trick und Track sich ja extrem ähneln).

    Mich hat die obige Diskussion aber inspiriert, mal konkret zu "berechnen":


    1. Wie viele Päckchen man im Schnitt kaufen muss, um alle Figuren, die einen interessieren, zu bekommen.
    2. Wie viele Figuren man im Schnitt bekommt (von denen, die einen interessieren), wenn man eine gewisse Anzahl an Päckchen kauft.


    Beide Berechnungen natürlich unter der Vereinfachung, dass alle Figuren mit der gleichen Wahrscheinlichkeit in einem Päckchen sind (jedes Päckchen enthält außerdem genau eine Figur). Die Ergebnisse kann man trotzdem als gute Näherung an das reale Lego-Modell sehen.

    Zu 1.
    Nehmen wir mal an es gibt insgesamt m verschiedene Figuren und mich interessieren aber nur k von diesen Figuren. Dann muss ich im Schnitt
    m * ( 1 + 1/2 + 1/3 + ... + 1/k )
    viele Päckchen kaufen, um die k Figuren, die mich interessieren zu bekommen.


    Beispiel: 18 Lego Figuren insgesamt, mich interessieren aber nur Dagobert, Micky und Minnie (also m=18 und k=3). Dann muss ich im Schnitt 18*(1 + 1/2 + 1/3) = 33 Päckchen kaufen.

    Zu 2.
    Ich kaufe eine feste Anzahl an Päckchen (sagen wir n). Insgesamt gibt es wieder m verschiedene Figuren und mich interessieren aber nur k von diesen. Dann erhalte ich im Schnitt
    k * [ 1- ( [m-1] / [m] )^n ]
    viele verschiedene Figuren, von denen, die mich interessieren.

    Beispiel: 18 Lego Figuren insgesamt, mich interessieren aber nur Dagobert, Micky und Minnie und ich kaufe 10 Päckchen (m=18, k=3 und n=10). Dann erhalte ich im Schnitt 3*[ 1 - ( 2/3 )^10 ] = 1.306 viele mich interessierende Figuren.
    (Bemerkung: in einer ersten Version hatte ich mich verrechnet und hier stand 2.948. Das war natürlich falsch. Aber die Formel stimmt. )

    Ihr könnt es ja mal für "eure" Werte durchrechnen. Diese allgemeinen Berechnungen lassen sich übrigens auch sehr gut auf die Panini Sticker Alben anwenden. Auch wenn bei diesen in einem Päckchen meist mehrere Bilder sind.

    Für alle, die es interessiert, hier mal die exakte Herleitung.

    Geändert von Cap'n Kuda (04.06.2019 um 10:20 Uhr)

  22. #22
    Mitglied
    Registriert seit
    04.2017
    Beiträge
    116
    Und deswegen kauft man nicht blind die Päckchen sondern ertastet die Figuren die man haben will.

  23. #23
    @Cap‘n Kuda: das ist keine Behauptung, sondern Fakt. Einen gewissen Teil der Figuren gibt es 4x pro Display, manche 3x und eben Tick Trick und Track jeweils 2x.

    Viele kaufen sich das Display zu zweit und verkaufen die übrig gebliebenen Figuren. So kommt man meist günstiger weg, als nach Tasten oder Wahrscheinlichkeiten zu kaufen. Oder ganz simpel: man tauscht die Figuren einfach.

  24. #24
    @Cap'n Kuda: Dass solche Berechnungen nicht trivial sind, haben wir schon im Panini-Thread gesehen. Dass eine so simple Formel wie deine falsch sein muss, ist demnach ebenfalls klar.


    Zitat Zitat von Cap'n Kuda Beitrag anzeigen
    Nehmen wir mal an es gibt insgesamt m verschiedene Figuren und mich interessieren aber nur k von diesen Figuren. Dann muss ich im Schnitt
    m * ( 1 + 1/2 + 1/3 + ... + 1/k )
    viele Päckchen kaufen, um die k Figuren, die mich interessieren zu bekommen.



    Diese Formel ist falsch und realitätsfremd.

    Dass die Formel falsch ist, sieht man ganz einfach, wenn man ein simples Zahlenbeispiel macht:
    m = 2
    k = 1
    Es gibt also 2 verschiedene Figuren, von denen mich eine interessiert.
    Gemäß deiner Formel müsste ich also "im Schnitt" (zu diesem Begriff weiter unten mehr)
    2*(1/1)=2
    Päckchen kaufen, um alle Figuren zu haben, die mich interessieren.

    Wenn ich also tatsächlich 2 Figuren kaufe, so gibt es vier verschiedene, gleich wahrscheinliche Kombinationsmöglichkeiten, wobei X die Figur ist, die mich interessiert, und O die Figur, die mich nicht interessiert:

    a) XO
    b) XX
    c) OX
    d) OO

    Der links stehende Buchstabe steht für die Figur, die man zuerst kauft, der rechte Buchstabe für die Figur, die man als zweites kauft.
    Man sieht deutlich: Wenn man tatsächlich 2 Figuren kauft, haben hier 75% aller Leute die Figur, die sie interessiert, der Rest geht leer aus. Wieso diese 75% "der Schnitt" sein soll, bleibt ein Rätsel, falls du mit "Schnitt" tatsächlich diese 75% meinst.

    Zudem sieht man, dass man in den Fällen a) und b) bereits beim Kauf der ersten Figur diejenige hat, die man haben will. Man wird in der Realität diese Tüte zuerst öffnen und dann gar keine zweite Figur mehr kaufen.
    50% aller Leute müssen also nur eine Tüte kaufen, um die Figur zu haben, die sie interessiert. 25% der Leute müssen 2 Tüten kaufen, und beim letzten Fall (d) ist es unklar, wie viele Tüten gekauft werden müssen, bis man die Figur bekommt, die man will. Wieso die von dir errechneten 25%, die 2 Tüten kaufen müssen (Fall c), "der Schnitt" sein soll, bleibt ein Rätsel, falls du mit "Schnitt" tatsächlich diese 25% meinst.

    Realitätsfremd ist die Formel deshalb, weil niemand so vorgehen wird. Wenn mich von 16 Figuren nur Micky und Minni (ohne e!) interessieren, dann kaufe ich mir bestimmt nicht 24 Tüten (schon gar nicht, ohne sie fortlaufend zu öffnen), sondern ich schaue bei ebay und kaufe gezielt nur die Figuren, die mich interessieren.

    Viel interessanter wäre die Frage, wie viele Tüten ich kaufen muss, damit ich mit einer Wahrscheinlichkeit von p% (z.B. 50%/75%) alle k von m Figuren habe, die mich interessieren. Aber das ist wie gesagt nicht trivial.
    Geändert von Indiana Goof (03.06.2019 um 18:46 Uhr)
    Indiana Goof aka Maja Müller

  25. #25
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.206
    Zitat Zitat von Indiana Goof Beitrag anzeigen

    Dass die Formel falsch ist, sieht man ganz einfach, wenn man ein simples Zahlenbeispiel macht:
    m = 2
    k = 1
    Es gibt also 2 verschiedene Figuren, von denen mich eine interessiert.
    Gemäß deiner Formel müsste ich also "im Schnitt" (zu diesem Begriff weiter unten mehr)
    2*(1/1)=2
    Päckchen kaufen, um alle Figuren zu haben, die mich interessieren.

    Wenn ich also tatsächlich 2 Figuren kaufe, so gibt es vier verschiedene, gleich wahrscheinliche Kombinationsmöglichkeiten, wobei X die Figur ist, die mich interessiert, und O die Figur, die mich nicht interessiert:

    a) XO
    b) XX
    c) OX
    d) OO

    Der links stehende Buchstabe steht für die Figur, die man zuerst kauft, der rechte Buchstabe für die Figur, die man als zweites kauft.
    Man sieht deutlich: Wenn man tatsächlich 2 Figuren kauft, haben hier 75% aller Leute die Figur, die sie interessiert, der Rest geht leer aus. Wieso diese 75% "der Schnitt" sein soll, bleibt ein Rätsel, falls du mit "Schnitt" tatsächlich diese 75% meinst.

    Zudem sieht man, dass man in den Fällen a) und b) bereits beim Kauf der ersten Figur diejenige hat, die man haben will. Man wird in der Realität diese Tüte zuerst öffnen und dann gar keine zweite Figur mehr kaufen.
    50% aller Leute müssen also nur eine Tüte kaufen, um die Figur zu haben, die sie interessiert. 25% der Leute müssen 2 Tüten kaufen, und beim letzten Fall (d) ist es unklar, wie viele Tüten gekauft werden müssen, bis man die Figur bekommt, die man will. Wieso die von dir errechneten 25%, die 2 Tüten kaufen müssen (Fall c), "der Schnitt" sein soll, bleibt ein Rätsel, falls du mit "Schnitt" tatsächlich diese 25% meinst.
    Es geht nicht darum, dass man genau zwei Tüten kauft, und auch nicht darum, dass 75% oder 25% der Schnitt sind. Es ist, wie in deinen Fällen a) und b) angedeutet:

    50% der Sammler sind nach 1 Tüte fertig.
    25% der Sammler kaufen 2 Tüten.
    12,5% der Sammler kaufen 3 Tüten.
    Allgemein: (1/2^n) der Sammler kaufen n Tüten.

    Der Erwartungswert für die Anzahl der Tüten ist also die Summe
    1*1/2 + 2*1/4 + 3*1/8 + 4*1/16 + 5*1/32 + 6*1/64 + ... (usw. bis unendlich)

    Und ob du das jetzt mathematisch nachweisenwillst oder einfach in Excel näherungsweise berechnest: Diese Summe ist 2.

    Dass das (und vor allem die zweite Frage) nicht trivial ist, stimmt schon. Und realitätsnah ist dieses Vorgehen sicher auch nicht. Aber als Näherung, ob man beim Kauf Glück oder Pech hatte, taugt es schon.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •