Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 25 von 51
  1. #1
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.320

    Spoiler Mosaik 520 "Dunkle Geheimnisse"

    Den Titel kenne ich noch nicht, ich kann ihn euch aber sicher ab Donnerstag Abend mitteilen. HIER ein kleiner "Vorgucker":


  2. #2
    Moderator Comicgarten Leipzig
    Registriert seit
    06.2018
    Beiträge
    220
    Bischen dürftig fürn Anfang, meinste nicht?

  3. #3
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.320
    Titel steht fest!


  4. #4
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    316
    Schickes Cover! Und zur Abwechslung mal nicht blau/lila...

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.715
    Blog-Einträge
    77
    Ich hab's schon! Ohne auf der Buchmesse gewesen zu sein

    Gute Nachricht für alle Kritiker: Ein Antagonist wird eingeführt. Das Motiv (persönliche Rache) ist zwar eine Wiederholung, aber die zu rächende Kränkung schwerwiegender und für den üblichen Mosaik-Leser besser nachzuvollziehen als beim Herrn Durkop.
    Bitte beachtet meinen Verkaufsthread.

  6. #6
    Also wenn die Geschichte im Heft wie das Titelbild ist ,scheint es recht spannend zu werden. Ich freue mich mal drauf.

  7. #7
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.824
    Ein wirklich gutes Heft. Die Handlung hat in zweierlei Hinsicht ordentlich Fahrt aufgenommen. Die Wendung in Lübeck hätte ich nicht erwartet, und da ich letztens noch gemault habe, ich würde so selten überrascht, hat mir dieser Twist besonders gefallen. Bin gespannt, wie es dort weitergeht.
    Die Schneemanngeschichte fand ich richtig witzig. Fast ein bisschen schade, dass man Nowgorod nun zu verlassen scheint. Aber da es offenbar mit der Schatzsuche endlich wieder ernst wird, geht das in Ordnung.
    Von mir gibt’s für das Heft auf jeden Fall den

  8. #8
    Ein Heft was Vorfreude auf das nächste macht. Etwas Schneemann lastig, auf fast jeden Nowgorod Bild ist einer dabei.Aber da wir das diesen Winter nicht hatten sehe ich darüber hinweg. Schöner Witz mit dem Abrafaxe-Logo und endlich fast keine häßlichen Hintergrundfiguren im Heft. Genta als vierte Erbin ist nun Offiziell aus der Kiste. Nur wer oder was Clar(a)us in dieser Geschichte für eine Rolle spielt ist immer noch völlig unklar.

  9. #9
    Kurz und gut, diese Geschichte "hätte" ruhig 4 Hefte früher erscheinen können, dann "hätte" man mehr Zeit für die richtige Schatzsuche!
    Daß Genta plötzlich nach so vielen Jahren "Mopping" endlich der "Zicke" + Vater eins auswischen will, macht sie irgendwie menschlich
    Nun gut, die Geschichte nimmt nun wirklich Fahrt auf und ich hoffe es bleibt so.
    Für mich ein sehr schönes Cover, obwohl ein Vergleich "außen - innen*" würde es nicht standhalten...




    *(in Anlehnung an den Digedon)
    Danke für die Aufmerksamkeit!

  10. #10
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    284
    Endlich nimmt die story ordentlich Fahrt auf, das Heft war wirklich spannend und macht Hoffnung auf die nächsten. Vielleicht hat man im Hintergrund einen versierten Schriftsteller gefragt, ob der nicht eine Idee hat, wie man aus der dahinplätschernden story noch etwas machen kann ;-). Wie dem auch sei, die überraschende Wendung mit Genta und die damit einhergehende Ambivalenz ihres Charakters ist eine perfekt gelungene, fast schon dramatische Wendung. Zeichnerisch unterm Strich nahezu perfekt, wenngleich nicht zu übersehen ist, dass die Faxe diesmal nicht durchgängig aus einer einzigen Hand stammen.

    Und ein paar Kleinigkeiten hätte ich noch:
    Seite 4: rechts schaut ein Schneemann aus der Tür, übernächstes Panel: ein Eishockeyschläger mit Puck
    Seite 10 oben: rechts unten im Bild eine Eistüte
    Seite 14 unten rechts: ein Schneemann lugt um die Ecke
    Seite 15: der Rahmen des Heiligenbildes ist im Unterschied zu dem gleichen Heiligenbild auf Seite 18 oben nicht durchgängig dunkel grün verziert.
    Auch auf Seite 15: der gerollte Teppich hat am Rande Verzierungen mit kleinen Kreuzen, auf dem Bild Seite 18 fehlen diese.
    Und noch einmal Seite 15: der große Teppich mit dem Kreuz hat auf Seite 15 am Rand umlaufende goldene Punkte, dies sind auf Seite 18 grün und fehlen auf Seite 18 unten links plötzlich gänzlich.
    Seite 16 oben: ein beheiztes Iglu, gleiches Bild: das Haus rechts hat einen schneefreien Giebel und eine mit Schnee bedeckte Dachrinne, das gleiche Haus hat auf Seite 10 einen mit Schnee bedeckten Giebel und eine schneefreie Dachrinne
    Seite 42 oben, etwa Bildmitte: ein Mann mit einer Skibrille
    Seite 48 oben: die Ratte in Winterkleidung
    Seite 50 erstes Panel unten: die vom Fisch gesättigte Katze ignoriert fliehende Mäuse

  11. #11
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.320

  12. #12
    Der Luneborg... Dunkle Geschäfte in Wismar, Liebesaffäre in Brügge, big in Lübeck. Da tun sich Abgründe auf, Abgründe!

    Eine Frage stellt sich mir schon seit einigen Heften: Wie alt ist Genta? Ich dachte immer, sie sei mittelalt (zwischen Simon und der Omma) und daher eher eine Heiratskandidatin für den dicken Heinrich, bei dem der Weg zum Herz direkt durch den Geldsack geht. Nun scheint es aber, daß sie nur einige Jahre älter als das reizende Töchterlein ist. Genta kann erst aus Nowgorod gekommen sein, nachdem sie dort eine gute Dosis Bildung aufgenommen hatte, d.h. sie hat dort einige Winter durchgezittert. Was wird wohl zum Vorschein kommen, wenn sie ihre Haube abnimmt?

    Die Namen aus dem fragmentarischen Personenregister des Peterhofs sind auch recht interessant: Ist "Dollinger" eine Anspielung auf den Historiker mit dem Hanse-Buch? Die Familie Brömse kam ~30 Jahre nach der Handlung aus Lüneburg nach Lübeck und bürgermeisterte dort.

  13. #13
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    230
    Ja...

    ...sehr feines Heft. Tatsächlich sind einzig wenige Faxe-Zeichnungen das, was man kritisieren könnte. Wären diese nicht im Heft, würde ich sogar von einem perfekten Heft reden.

    UNVEU

  14. #14
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    316
    Ich kann mich den Lobeshymnen nur anschliessen. Tolles Heft in jeder Hinsicht. Nicht einmal gruselige Hintergrundgestalten. Die paar abwegigen Faxe-Zeichnungen kann man durch gehen lassen.

    Dass eine nachträgliche Änderung der Handlung erwogen wurde, kann ich mir nicht vorstellen. Hiess es nicht schon auf der Beilage zum ersten Heft der Serie, Genta habe ein dunkles Geheimnis oder so ähnlich?

    Bin schon sehr gespannt, wie's weitergeht. Wenn Brabax & Co den Landweg nehmen müssen, würde ich mich über eine Episode in Litauen freuen...

  15. #15
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    316
    Und irgendwie habe ich den Verdacht, dass Wismar noch auf der Reiseroute auftaucht. Bergen scheint mir dafür leider nicht mehr so wahrscheinlich. Und wo liegt der Schatz? Vielleicht auf einer Vorpommerschen Ostseeinsel? Zumindest wissen wir jetzt, dass der Schatz im Ostseeraum liegt. Hätte ja auch Nordsee sein können. In der Nähe von Wismar gibt es ein Kloster. Vielleicht kommen ja dort die Mönche her. Vielleicht liegt der Schatz sogar dort in der Nähe der Kirche...

  16. #16
    Vielleicht liegt der Schatz in "Vineta", als es zum "elften Vollmond" wieder auftauchte. Schnell den Schatz versteckt, sich abgesprochen, nichts zu sagen und so hört die Glocken klingen....
    Geändert von prothowi (28.03.2019 um 10:50 Uhr)
    Danke für die Aufmerksamkeit!

  17. #17
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.824
    Kann gut sein. Ich hatte Rungholt im Verdacht, aber der hat sich durch den Ostsee-Hinweis zerschlagen.

  18. #18
    Der Schatz in Vineta ist ein guter Gedanke. Sehr leicht ist er da nicht zu finden- zumindest nicht für jedermann.

  19. #19
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    162
    Nachdem ich die ganze Woche hier die Lobeshymnen gelesen habe, lag das Heft gestern endlich auch bei mir im Kasten.
    Im großen und ganzen kann man nur zustimmen.
    Ich wünsche Genta natürlich vollen Erfolg, denn ernsthaft kann es einem um die Familie Luneborg ja kaum leid tun. Hauptsache, sie mutiert nicht zur totalen Furie.
    Das der gute Henricus in seiner Vergangenheit ein paar dunkle Flecken hat, kann dagegen kaum überraschen. Das gehört ja eigentlich zu seinem 'Job-Profil'. Wie schon Mephisto wußte:Krieg, Handel und Piraterie, Dreieinig sind sie, nicht zu trennen. Und bei mir ist endlich jemand von der Leitung runter gegangen. Ich habe ein Jahr gegrübelt, an wen er mich erinnert und erst in diesem Heft auf Seite 51, war mir klar, welcher Ex-Politiker da wohl Pate gestanden hat. Charakterlich würde es ja auch prima passen.
    Also hoffen wir das beste für die nächsten Hefte und daß die angekündigten Handelsgeschäfte von Califax im nächsten Heft nicht zuviel Platz einnehmen.

    PS: Vielleicht sollten die Leute, die sich momentan in "Fragen an die Redaktion" angiften, das ganze einfach still und leise beenden? Es wird doch schon arg persönlich. Ich bringe das hier an, weil die ganze Diskussion dort neben allem anderen (wie schon von Diplomat angemerkt) auch noch am völlig falschen Platz stattfindet.

  20. #20
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Klein Wanda
    Registriert seit
    02.2016
    Beiträge
    548
    Ich bewerte den Comic mit "gut". Clarus ist mir sehr sympathisch, den könnte ich mir länger als Begleiter vorstellen. Hat was von den Spaßmachern früherer Tage. Vielleicht wird er am Ende auch Bildhauer bei seinem Talent.

    Mit Genta haben wir nun den lange hier geforderten Gegenspieler der Abrafaxe. Sie ist listig und von Hass zerfressen. Sie paktiert mit den Gaunern der Unterwelt und schreckt auch nicht vor Gewalt zurück. Vielleicht wird sie noch Agerer und Wegel rekrutieren.
    Sicher wird sie versuchen, sich den Schatz unter den Nagel zu reißen. Hoffentlich kommen die Abrafaxe noch rechtzeitig der armen ahnungslosen Ulrike zu Hilfe!

    Ein großes Lob an Lotta für den tollen Leserbrief. Der hat mir sehr gefallen. Ich schließe mich der Bitte um ein Ticherd für die nitliche Rate zu 100 % an.

  21. #21
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    316
    Hallo Nante, an welchen Ex-Politiker erinnert Dich denn der Luneborg? Vom Bauchumfang her vielleicht an Sigmar Gabriel?

  22. #22
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    162
    Niedersachsen ist schon mal nah dran. Ich denke allerdings an jemanden, der nach seiner Polit-Karriere für russische Gaskonzerne unterwegs war (und ist?). Wie gesagt, das Gesicht ist im Bild auf Seite 51 meiner Meinung nach fast perfekt getroffen.

  23. #23
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    316
    Oh, jetzt wo Du's schreibst. Dann kann man tatsächlich etwas Ähnlichkeit feststellen. Ehrgeizig, willensstark und geschäftstüchtig ist Luneborg ja ebenfalls. Und er ist auch nicht ganz so gross. Seine tollen Locken hat auch bestimmt nicht gefärbt.

  24. #24
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    19.320
    Nun, Luneborg zeichnet sich allerdings durch erheblich mehr Leibesfülle aus als Gerhard Schröder und die Augenbrauen hat er wohl auch eher von Theo Waigel geerbt...


    Geändert von thowiLEIPZIG (31.03.2019 um 10:53 Uhr)

  25. #25
    Mitglied Avatar von Nante
    Registriert seit
    09.2018
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    162
    An Theo hatte ich wegen der Augenbrauen auch schon gedacht. Auch an Gauck. Aber dieses süffisante Gesicht, was er auf Seite 51 zeigt... Egal, ich bin für auch für weitere Vorschläge offen. Denn Fakt ist: Im Gegensatz zu seiner Tochter, Simon, Genta oder gar den Wegelagerern ist sein Gesicht viel mehr heraus gearbeitet. Eben wie eine Karikatur einer echten Person. An irgend jemand müssen sich die Figuren-Entwickler orientiert haben.
    Aber genau kann das wahrscheinlich nur jemand aus der Redaktion sagen. Ich befürchte allerdings, auch hier gilt wieder das Prinzip MAN.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •