User Tag List

Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    Mitglied Avatar von Markus_1969
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Nähe Regensburg
    Beiträge
    634
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Schlümpfe Kompaktausgabe, Seite 189: fehlender Gag 84

    Weil man bei Dupuis den Gag 84 nicht finden konnte, mußte eine ganze Seite im Buch (fast) unbedruckt bleiben.

    Die Auflösung dürfte ganz einfach sein, wenn man sich die Spirou-Veröffentlichungschronolgie etwas genauer anschaut:

    Gag 83: Spirou No. 1982
    Gag 85: Spirou No. 1984

    Also einfach mal in das dazwischen liegende Spirou-Heft No. 1983 schauen, was man da schönes findet: nämlich den 3-Seiter "Pâques schtroumpfantes"!
    Man kann wohl davon ausgehen, dass dieser etwas lang geratene Gag die verschollene Nummer 84 ist – vor allem, da er auf der Spirou-Titelseite als "Maxi-Gag" angekündigt wurde.
    Vermutlich ist das den Chronisten entgangen, weil der Oster-Dreiseiter "nur" ein Nachdruck aus Spirou No. 1565 von 1968 ist – allerdings in der "normalen" Originalversion (!).
    In der Kompakt-Ausgabe (Band 2) werden leider die ummontierten bzw. gekürzten Versionen von 1968 gezeigt und das noch dazu auf satten 6 Seiten. Leider entspricht keine der gezeigten Versionen der "normalen" Originalversion – da muss man weiterhin auf die Kauka-Veröffentlichung in FF 36/1976 oder das FF Jahrbuch 1977 zurückgreifen oder eben auf das Spirou-Heft von 1976, mit dem Nachdruck.

    Verschlumpft noch mal, ganz schön schlumpfiziert das Ganze!


    Aber Alles in Allem ist der Band 3 der Kompaktausgabe wieder ein wundervolles Buch geworden – für die kleinen redaktionellen Unschönheiten kann ja Splitter nichts.

  2. #2
    Mitglied Avatar von Manfred G
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    1.681
    Mentioned
    5 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Da würde es sich ja anbieten in der letzten Kompaktausgabe einen Anhang zu machen um solches Material zu drucken...

  3. #3
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Splitterfeld
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Das Rätsel (?) der fehlenden Schlumpf-Seite

    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    Weil man bei Dupuis den Gag 84 nicht finden konnte, mußte eine ganze Seite im Buch (fast) unbedruckt bleiben.
    So ist es ja nun nicht (ganz): Weil man bei Dupuis (oder IMPS, der Rechteverwertungsgesellschaft des Peyo-Erbes) den fraglichen Gag nicht finden konnte, hat man eine Seite eingeräumt, um a) darauf hinzuweisen, und b), um eine mögliche Erklärung dafür abzugeben. Zugleich hat man c) den Platz freigehalten für den mutmaßlich unwahrscheinlich Fall, dass der Gag doch noch eines Tages auftaucht.

    Und warum konnte man die Seite nicht finden?

    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    Die Auflösung dürfte ganz einfach sein, wenn man sich die Spirou-Veröffentlichungschronolgie etwas genauer anschaut:

    Gag 83: Spirou No. 1982
    Gag 85: Spirou No. 1984

    Also einfach mal in das dazwischen liegende Spirou-Heft No. 1983 schauen, was man da schönes findet: nämlich den 3-Seiter "Pâques schtroumpfantes"!
    Man kann wohl davon ausgehen, dass dieser etwas lang geratene Gag die verschollene Nummer 84 ist – vor allem, da er auf der Spirou-Titelseite als "Maxi-Gag" angekündigt wurde.
    Auch das ist nicht ganz so einfach. In der Kompaktausgabe wird ausführlich erklärt, wie es zu den "Schlumpfigen Geschichten" überhaupt kam und dass es sich dabei zunächst um eine Auftragsarbeit für die niederländische Frauenzeitschrift "Margriet" handelte [KA 3, S. 17]. Im Spirou-Magazin wurden die Onepager demnach nur zweitverwertet.

    Wer nun nach einer fehlenden Seite sucht, ist also gut beraten, zuallererst bei "Margriet" nachzusehen. Auch wenn leider nicht gesagt wird, wie genau und v. a. bis wann diese Zuarbeit stattfand: Auf Seite 24 der KA ist ein Faksimile des Originalgags 73 abgedruckt, auf dem man sowohl den Vermerk "Margriet 36" entdeckt wie (in rot) die Nummer des Spirou-Heftes, in dem der Gag dann erschien.

    Sollte nun jedoch auch in "Margriet" kein Gag Nr. 84 zu finden sein - und wir gehen selbstverständlich davon aus, dass die Dupuis-Rechercheure dort nachgesucht haben -, so muss man wohl einsehen, dass es diesen Gag einfach nicht gibt. Stattdessen anzunehmen, dass der Osterdreiseiter von 1968 die Stelle des Gags 84 einnehmen sollte, ist dagegen ohne einen eindeutigen Beleg hochspekulativ.

    Und was im Übrigen diesen Dreiseiter selbst betrifft, so hatte man nun mal bei Dupuis für die Kompaktausgabe beschlossen, "Schlumpfige Ostern" in den beiden Originalversionen von 1968 zu veröffentlichen, vermutlich gerade wegen der ungewöhnlichen Publikationsform. Dazu wurde in Band 2 im Vorgriff auch noch die Neufassung von 1981 mit aufgenommen.

    Ein viertes Mal werden wir darum diese Kurzgeschichte innerhalb der KA sicher nicht abdrucken.

    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    Verschlumpft noch mal, ganz schön schlumpfiziert das Ganze!
    Na ja, man kann es sich auch noch zusätzlich verschlumpfizieren...

    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    Aber Alles in Allem ist der Band 3 der Kompaktausgabe wieder ein wundervolles Buch geworden.
    Inwieweit, das wüssten wir gerne noch etwas genauer...
    Geändert von maxmurmel (28.11.2018 um 13:16 Uhr)

  4. #4
    Mitglied Avatar von Markus_1969
    Registriert seit
    02.2001
    Ort
    Nähe Regensburg
    Beiträge
    634
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)

    Natürlich kann man das so nicht sicher beweisen, aber als "höchst spekulativ" würde ich meine These nicht betrachten.
    Wenn in Spirou No. 1982 Gag 83 enthalten ist und in der übernächsten Nummer Gag 85, so ist es für mich schon naheliegend, dass der Gag, der im Heft dazwischen enthalten ist, eben Gag 84 ist – zumal der Dreiseiter ja im Heft auch als "Grand Gag" betitelt wird.

    Die Behauptung dass der Oster-Dreiseiter in Margriet erschienen sein soll, ist für mich schon eher spekulativ, da die Gags hier nicht bis zum Schluss veröffentlicht wurden (wenn ich den Text in unten stehendem Link richtig verstanden habe) – und Gag 85 war der vorletzte Gag!


    http://bibliotheque-eclectique.eklab...eyo-a126450106

  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2015
    Ort
    Splitterfeld
    Beiträge
    118
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Zitat Zitat von Schock Beitrag anzeigen
    Die Behauptung dass der Oster-Dreiseiter in Margriet erschienen sein soll, ist für mich schon eher spekulativ, da die Gags hier nicht bis zum Schluss veröffentlicht wurden (wenn ich den Text in unten stehendem Link richtig verstanden habe) – und Gag 85 war der vorletzte Gag!
    Das behauptet ja auch niemand - also jedenfalls wir nicht, und in dem verlinkten Blog ist davon sowieso nicht die Rede. Und es heißt darin ebenso wenig, dass "die Gags hier nicht bis zum Schluss veröffentlicht wurden", sondern nur, dass "ursprünglich die ersten Gags dieser Serie (...) von dem holländischen Wochenblatt Margriet bestellt wurden". Das ist ja nun schon bekannt, und wie erwähnt darf man dort von einer Veröffentlichung mindestens bis Gag Nr. 73 ausgehen (s.o.).

    Die Aufgabe lautet lediglich: Nachsehen, ob in "Margriet" der ominöse Gag 84 auftaucht. Wenn nicht, dann sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass es ihn gibt, noch mal um ein paar Prozentpunkte mehr...

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    63
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Auch wenn es sich jetzt nicht auf das obige Thema bezieht, so betrifft es doch den dritten Band der "Schlümpfe"-Kompaktausgabe und paßt somit.

    Auf Seite 5 findet sich ein Bild von einer Gartenparty der Cullifords mit einer großen Anzahl Dupuis-Zeichner und ihren Ehefrauen. Ich bin der Ansicht, daß die namentliche Zuordnung der Personen in der Bildunterschrift zum Teil nicht korrekt ist.

    Hintere Reihe:
    Zu den Namenzuordnungen der Damen kann ich wenig sagen. Zur Orientierung kann nur Nine Cuillford dienen, die als Zwölfte (hellblaues Kleid) gelistet ist und mit dem Foto auf der übernächsten Seite verglichen werden kann. Auch die Zeichner Seron, Francis und Jidéhem scheinen wohl (von der Reihenfolge her gesehen) zu stimmen.
    Vordere Reihe:
    Hier liegen meine Probleme, ausgelöst durch die Identifizierung von Francois Walthéry. Außerdem ist Peyo offensichtlich falsch zugeordnet, während ich Roger Leloup auf Fotos immer nur bartlos kenne.
    Meine Zuordnung (soweit sie mir bisher gelingt) wäre folgende:
    1- Yvan Delporte (sitzend auf dem Stuhl und immer wiederzuerkennen)
    2-
    3-
    4- MiTacq (an seinem Bart zu erkennen)
    5-
    6- Tillieux
    7- Walthéry (liegend im roten Pullover)
    8- Franquin
    9- Greg
    10-
    11-
    12- Peyo
    13- (das Gesicht ist durch Nr. 14 verdeckt)
    14-
    15-
    16-
    17- Deliège (verglichen mit Fotos in "Reddition" 54)
    18-
    19- Gos (verglichen mit Fotos aus "Schlümpfe"-KA 2 und "Jeff Jordan"-GA 4)
    Bei den anderen Zeichnern fehlen mir Kenntnisse und Fotos, doch es muß - zumindest teilweise - etwas durcheinander geraten sein.

    Wie seht ihr das?
    Geändert von DirkFreak (12.01.2020 um 21:13 Uhr)

  7. #7
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Maulwurfshausen
    Beiträge
    75
    Mentioned
    1 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Nö, scheint m. E. recht stimmig. Der Trick ist: Bei der hinteren Reihe (dort, wo vorwiegend die Damen stehen) scheint alles zu passen. "Vorne", das sind eigentlich zwei Reihen. Es beginnt mit Yvan Delporte ganz links, das ist richtig, und zieht sich dann über Franquin hinter Walthéry im roten Pullover durch bis Will (verdeckt) und Roba. Gemeinsames Merkmal: alle sitzen in der Hocke (bis auf Delporte, der hockt auf dem Stuhl). Ganz vorne sitzen dann direkt auf dem Boden: Walthéry, Mittéi dürfte der mit dem Ball sein, Peyo bis hin zu Gos. Sofern man das auf diesem etwas unscharfen Foto so ganz genau erkennen kann...

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Saarbrücken
    Beiträge
    63
    Mentioned
    0 Post(s)
    Tagged
    0 Thread(s)
    Hi und "Danke!" für deine schnelle Anwort mitten in der Nacht.
    Heute habe ich mir das Bild auch nochmals genauer angesehen und Raoul Cauvin ausgemacht (anhand von Fotos aus "Caline und Callebasse"-GA 2) und plötzlich habe ich es auch gehen: es sind drei Reihen, genau wie du es beschreibst und schon passen die Zuordnungen der Personen.
    Manchmal hilft eine neuer Blickwinkel.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •