Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 115
  1. #51
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.709
    In 'Die besten Geschichten von Floyd Gottfried' - Band war eine Geschicht, da musste Ich mich durchquälen. Eine. Den Cavazzano hab Ich nach wenigen Seiten aus der Hand gelegt. Unlesbar.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!



    OM

  2. #52
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2000
    Ort
    Rhein-Main-Gebiet
    Beiträge
    801
    @ Jano:


    Guter Punkt 1:0 für Dich
    "Weit, weit ab"

  3. #53
    Mitglied Avatar von Molay56
    Registriert seit
    06.2011
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    53
    Ich bin tatsächlich etwas überrascht dass diese Ausgabe jetzt auch Deutsch erscheint. Hab nur am Rande mitbekommen, dass einige Hall of Fame Bände vergriffen sind, aber zumindest laut Comicguide..de haben die auch immer noch keine hohen Sammlerpreise oder so. Von daher finde ich es schon etwas verwunderlich dass es jetzt nach der 166€ und der 525€ Gesamtausgabe jetzt auch noch ne dritte für 300€ zu kaufen gibt... Ich meine 30€ pro Band ist für 200 Seiten dann doch schon ziemlich teuer, zumal die Papierqualität zumindest in der US-Ausabe echt nicht sonderlich dolle ist. Ich hätte eher damit gerechnet, dass nochmal 2-3 Barks/Rosa Ziegelsteinbände rauskommen, für die Leute die ne recht billige Ausgabe haben wollen und denen Bonuskommentare nicht sonderlich wichtig sind. Aber wenn Egmont meint dass es dafür genug neue Abnehmer trotz der ja nicht schlecht verkauften Hall of Fame gibt... Ich werds mir definitiv nicht kaufen, da mich die DRC von der Aufmachung und auch von der Farbgebung her deutlich mehr überzeugt. Zum Thema Zichfachveröffentlichung: ich persönlich fänds tatsächlich cool, dass wenn es schon 20 Barks und Rosa Only-Bücher gibt, man sie wenigstens weitreichend aus anderen Ziegelsteinbänden oder Jubiläumsbüchern heraushalten würde, aber dann würden wohl auch da die Verkaufszahlen sinken...

  4. #54
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.709
    Wenn ich was zusammenstelle, nehme ich so gut wie nie Barks und Rosa rein.

  5. #55
    Mitglied Avatar von Spectaculus 1/4
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    Mouseton
    Beiträge
    1.509
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Wie ich gerade erfahren habe, werden wir ab April 2019 die Don-Rosa-Library von Fantagraphics auf Deutsch veröffentlichen. Mehr Details weiß ich aktuell noch nicht, aber der Inhalt dürfte identisch zu den US-Bänden sein. Damit werden erstmals seit der mittlerweile großteils vergriffenen Hall-of-Fame alle Rosa-Storys wieder als "Volksausgabe" regulär im Handel erhältlich sein. (Übersetzung und Redaktion wie üblich von mir, sorry an die Alttextfans. )
    Alttextfans hin oder her (ja, ich fand "Seine Majestät" im Original deutlich witziger), eigentlich wäre eine solche Edition ja die Chance, ein paar Dinge noch mal geradezurücken - ich denke da speziell an den guten alten Spurobold
    (alias Spectaculus) Als Rezensent tätig für: Comicschau - Fieselschweif - Comicforum

    Aktuelle Favoriten: Lustiges Taschenbuch 513 - 90 Jahre Micky, Micky Maus 24/2018, Micky Maus Sonderheft 1, LTB Premium 19, Micky Maus Comics 45, LTB Sonderedition 2018 - Mickys Memoiren

  6. #56
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.415
    Obwohl kein Mega Disney Fan, werde ich mir das zulegen. Solche Wälzer wie die Barks oder auch Rosa Collection waren mir zu voluminös.

    (Und den guten Floyd kauf ich auch nicht in einer GA, da reicht mir der eine Best Of Band vollkommen)

  7. #57
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.675
    Blog-Einträge
    1
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    Obwohl kein Mega Disney Fan, werde ich mir das zulegen. Solche Wälzer wie die Barks oder auch Rosa Collection waren mir zu voluminös.

    (Und den guten Floyd kauf ich auch nicht in einer GA, da reicht mir der eine Best Of Band vollkommen)
    Hängt wohl damit zusammen dass du keine Ahnung hast von Gottfredsons Gesamtwerk. Ist gleichwertig zu Barks bzw. besser und allemal besser als Rosa, welchen ich auch gur finde.

  8. #58
    Mitglied Avatar von BlackSun84
    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    185
    Mir gefällt der Zeichenstil von Gottfredson nicht so richtig, ab und an mal eine Geschichte reicht mir aus. Von Rosa oder Cavazzano könnte ich jeden Monate Gesamtausgaben lesen.

  9. #59
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.415
    Sehe es genauso wie Black Sun. brauche keine Ahnung von etwas zu haben, um auf den ersten Blick zu sehen, dass mich dieser Zeichenstil nicht so anspricht.

  10. #60
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2015
    Ort
    Bodensee
    Beiträge
    36
    Zitat Zitat von idur14 Beitrag anzeigen
    [...] brauche keine Ahnung von etwas zu haben, um auf den ersten Blick zu sehen, dass mich dieser Zeichenstil nicht so anspricht.
    Ganz so einfach ist es nicht.

    Gottfredson hat den Mickey-Mouse-Zeitungsstrip von 1930 bis 1975 gezeichnet; in dieser Zeit hat sich sein Zeichenstil bedeutend verändert. Mir persönlich gefällt sein Zeichenstil Anfang der dreissiger Jahre auch nicht so, ich finde aber seinen Zeichenstil Ende der vierziger Jahre bis Anfang der fünfziger Jahre wirklich genial. Seine späteren Zeichnungen gefallen mir wieder weniger.

    Die Aussage "[ich] brauche keine Ahnung von etwas zu haben, um auf den ersten Blick zu sehen, dass mich dieser Zeichenstil nicht so anspricht", finde ich angewandt auf einen Zeichner, dessen Lebenswerk sich über 45 Jahre erstreckt, nicht angemessen.

    Die Situation erinnert mich an Hergé: seine Zeichnungen in "Tim im Kongo" beeindrucken mich auch nicht sehr, seine späteren Arbeiten dann aber schon, sie sind auch anerkannter Weise die Arbeiten eines Genies.
    Würden wir es bei Hergé akzeptieren zu sagen, "ich kann auf den ersten Blick sehen, dass mich dieser Zeichenstil nicht so anspricht" (auch "ohne etwas Ahnung [vom weiteren Werk Hergés] zu haben")?

    @idur14: Bitte nicht persönlich nehmen; das soll keine persönliche Kritik sein.
    Geändert von Dougal (26.11.2018 um 17:27 Uhr) Grund: Orthographie

  11. #61
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.415
    Genau deshalb habe ich auch geschrieben, dass mir der best of band reicht. Ich kenne all seine Phasen und vor allem den Beginn mit der comicstrip Phase Brauch ich nicht, deshalb auch keine Gesamtausgabe.

    Bitte nicht immer nur den letzten Post lesen. Mein letzter war ja nur eine Replik auf die anmache durch Mr. Hazard.

    Und keine Angst, sachlich Argumente nehme ich nie böse, nur unsachliche Unterstellungen.

  12. #62
    SysOp und Moderator Disney Fan Forum
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    Langenfeld (Rheinland)
    Beiträge
    2.193
    Könntet ihr trotzdem bitte das Thema "Floyd Gottfredson" in einem passenderen Thread diskutieren - dieser hier würde sich anbieten?

    Ich weiß, dass das Thema Gottfredson immer automatisch aufkommt, wenn es eine Gesamtausgabe gibt. Aber hier sollte es dann doch um Don Rosa gehen.

  13. #63
    Mitglied Avatar von philipp616
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    791
    Schön, dass die Ausgabe in deutsch erscheint. Die HoF als günstige Variante war in meinen Augen nichts halbes und nichts ganzes. Ich habe die Don Rosa Collection und die US-Fantagraphics Ausgabe und das reicht mir vollkommen, aber die Fantagraphics Ausgabe ist in meinen Augen sehr schön gemacht und gefällt mir in Bezug auf Papier, Farben und Layout besser als die Don Rosa Collection, einfach weil mir da im Vergleich das Papier zu glatt und weiß ist und die Farben teilweise nicht zu 100% gefallen. Weiß man schon was für ein Lettering verwendet wird und ob ein ähnliches Papier genommen wird?

    Bei der Barks Collection sehe ich das übrigens ähnlich. Da habe ich ebenfalls die deutsche Ausgabe und auch da freue ich mich sehr über die Fantagraphics-Version, weil ich die flachen Farben und das verwendete Papier sehr schön finde. Ist eine willkommene Ergänzung gewesen um die Geschichten auch mal im Original zu lesen.
    Geändert von philipp616 (30.11.2018 um 13:55 Uhr)

  14. #64
    Mitglied Avatar von Johnny_Hazard
    Registriert seit
    03.2004
    Beiträge
    2.675
    Blog-Einträge
    1
    Ist nur die Frage wann fantagraphics die Barkssammlung komplett hat und ob alle im Schuber kommen a zwei Bände , momentan habe ich vier Donald und einen Dagobert Schuber, fehlt also noch viel.

  15. #65
    Mitglied Avatar von philipp616
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    791
    Zitat Zitat von Johnny_Hazard Beitrag anzeigen
    Ist nur die Frage wann fantagraphics die Barkssammlung komplett hat und ob alle im Schuber kommen a zwei Bände , momentan habe ich vier Donald und einen Dagobert Schuber, fehlt also noch viel.

    Ich habe das Gefühl, dass die Schuber bei Barks – anders als bei Rosa oder Gottfredson – nicht chronologisch alle Bände abdecken werden, sondern eher thematische Zusammenstellungen für den Einstieg sind. Ich für meinen Teil bin zumindest wieder auf die Einzelbände umgestiegen, weil die Schubervarianten keinen Ersatz darstellen.

  16. #66
    dani-books-SysOp mit Monsterallergie Avatar von Jano
    Registriert seit
    05.2000
    Ort
    Nähe Frankfurt/M.
    Beiträge
    6.709
    Zitat Zitat von Spekulatius Beitrag anzeigen
    Alttextfans hin oder her (ja, ich fand "Seine Majestät" im Original deutlich witziger), eigentlich wäre eine solche Edition ja die Chance, ein paar Dinge noch mal geradezurücken - ich denke da speziell an den guten alten Spurobold
    Seh den Post eben erst.

    Ich schaue natürlich jeden Text vor jeder Veröffentlichung noch mal durch. Aber was "geradezurücken" gibt es da nicht. Alle Entscheidungen, die ich bei der DRC getroffen habe, waren ganz genau überlegt und in Kontext, Logik oder anderen zwingenden Umständen begründet. Ich hatte das damals ja schon mal erläutert. Wenn irgendwas bei Barks Vorkommendes oder Erwähntes mit der üblichen deutschen Bezeichnung oder dem üblichen Namen verwendet werden konnte, habe ich das natürlich getan. Das ging aber schlicht nicht immer.

    Bei der kritisierten Benennung dreht sich ein nicht unbeachtlicher Teil der Gags der Story darum, dass das Vieh (im Original "General Snozzie") einen höheren Rang hat als die Neffen und die ihm entsprechend unterstellt sind. Das muss also zwingend was mit "General" heißen. Außerdem gibt es diverse Schnüffel-Szenen und Gags. Daher habe ich bewusst auf "General Sniff", den Namen aus dem ersten Auftritt in "Der Frühjahrsputz", zurückgegriffen.

    Währung: Ich weiß, dass gern wegen der Dollars und Cents in der DRC gejammert wurde, aber auch das war die einzige inhaltlich stimmige Möglichkeit, ausgehend von den SLsM-Geschichten. Dagobert kommt in die USA, weil er von einer amerikanischen Münze (10-Cent-Stück) dazu inspiriert wird. In den USA angekommen und bei seinen ganzen US-Abenteuern an realen Schauplätzen muss die Währung natürlich Dollar sein. Dann lässt er sich irgendwann an der Westküste nieder ... und dann wäre plötzlich die Währung nur in dieser einen Stadt eine Fantasiewährung? Das hätte keinen Sinn ergeben. Und in den SLsM-Storys reale Währungen, dafür dann in den anderen Storys Fantasiewährungen zu verwenden, wäre einfach nicht stimmig gewesen. Ich denke, das kann man zugeben, auch wenn man kein Fan davon ist.

    Zwergindianer: Ja, die reden jetzt in der Rosa-Story völlig anders als in der Barks-Story, das liegt aber schlicht daran, dass Fuchs entweder die Versform des Originaltexts nicht erkannt hat oder sie ihr egal war. Da auf genau diese Versform direkt vor der Geschichte auf vier Redaktionsseiten, die erklären, warum die Indianer so reden, wie sie reden, umfangreich eingegangen wurde, konnte ich das natürlich in der Übersetzung für die DRC nicht weglassen. Das wäre sonst genauso hirnlos gewesen wie das alte OD-Album, in dem im Kommentartext geschrieben wurde, dass es in "Rückkehr ins Verbotene Tal" bewusst keine Anspielung auf Jurassic Park gibt, nur damit die Neffen dann ein paar Seiten weiter auf Deutsch sagen: "Jurassic Park sollte auch jemand gesehen haben, der sonst nie ins Kino geht".

    Diese drei Sachen waren eigentlich die einzigen mit größeren Abweichungen zu den Barks-Pendants ... und sind, wie gesagt, nichts, wo ich Bedarf des "Geraderückens" sehen würde, weil das nahelegen würde, dass sie falsch sind. Wer mir für die Problematiken eine sinnvollere und stimmigere Alternative als die von mir gewählten Lösungen präsentieren kann, darf sich aber gern melden.
    Geändert von Jano (08.12.2018 um 00:26 Uhr)

  17. #67
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    131
    Zitat Zitat von philipp616 Beitrag anzeigen
    Die HoF als günstige Variante war in meinen Augen nichts halbes und nichts ganzes.
    Warum denn das ? Diese Bände + der SLsM dazu ergibt doch Don Rosa komplett. Oder fehlt da noch was ?

  18. #68
    Die Begründung von Jano betreffend Spurobold ist natürlich unsinnig, weil Spurobold ein etablierter deutscher Name einer Figur ist. General Spurobold hätte man ihn nennen können, aber bestimmt nicht Sniff. Namen abändern ist ein absolutes No-Go für einen Übersetzer. Zudem ist es inkonsequent, weil in etlichen Geschichten beispielsweise auch auf die schottische Abstammung von Dagobert angespielt wird. Demzufolge müsste Dagobert nach der Spurobold-Logik auf deutsch Dagobert McDuck heißen. Diesen Namen hat man aber interessanterweise nicht verändert. Die Argumentation von Jano ist also falsch.

    Wie die Zwergindianer reden, ist mir eigentlich ziemlich egal, da ich mir keine Rohleder-Übersetzung zulege.

    Mit dem Rest hingegen bin ich mehr oder weniger einverstanden. Dass in Entenhausen nicht mit Talern bezahlt wird, weiss man außer in Deutschland auf der ganzen Welt. Hier stellt sich eher die Frage, wieso nicht endlich in allen anderen Geschichten auch "Dollar" verwendet wird und die Fuchs'schen Schandtaten endlich aus der Welt geschafft werden.
    Geändert von Indiana Goof (08.12.2018 um 12:19 Uhr)
    Indiana Goof aka Maja Müller

  19. #69
    Mitglied Avatar von philipp616
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Würzburg
    Beiträge
    791
    Es ist eben keine einheitliche Rosa-Reihe. Deswegen finde ich, dass es nix halbes und nix ganzes ist. Die Geschichten sind natürlich komplett (zusammen mit dem Sein Leben, seine Milliarden-Band).

    Ich finde die neuen Übersetzungen übrigens gelungen und logisch, auch wenn mir die alten damals auch Spaß bereitet haben.

  20. #70
    Dauerhaft gesperrt
    Registriert seit
    10.2018
    Ort
    Raum Bonn
    Beiträge
    131
    wenn man sich nur die Rosa Bände der HoF Reihe zusammen mit dem SLsM hinstellt, sieht das trotzdem ganz ordentlich im Regal aus. Da hat man sich als Sammler schon ganz andere Serien im Baukaustensystem aus unterschiedlichen Formaten und Verlagen zusammenstellen müssen.

  21. #71
    Mitglied Avatar von BlackSun84
    Registriert seit
    04.2013
    Ort
    Kurhessen
    Beiträge
    185
    Die Don Rosa-Reihen sind absolut top und auch vollständig, da kann der Sammler nicht viel falsch gemacht haben. Aber da diese Reihe z.T. heute viel Geld kostet, macht es Sinn, sich die neue zu kaufen, die sicher auch thematisch vollständig erscheinen wird. Don Rosa verkauft sich eben wie geschnitten Brot.

  22. #72
    Mitglied Avatar von Spectaculus 1/4
    Registriert seit
    03.2017
    Ort
    Mouseton
    Beiträge
    1.509
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Jano Beitrag anzeigen
    Diese drei Sachen waren eigentlich die einzigen mit größeren Abweichungen zu den Barks-Pendants ... und sind, wie gesagt, nichts, wo ich Bedarf des "Geraderückens" sehen würde, weil das nahelegen würde, dass sie falsch sind. Wer mir für die Problematiken eine sinnvollere und stimmigere Alternative als die von mir gewählten Lösungen präsentieren kann, darf sich aber gern melden.
    Über Dollars und Cents würde ich mich nicht aufregen, wenn man Konsistenz innerhalb des Werks (und dazu gehört nun mal SLSM) haben will, macht das auch definitiv Sinn. Und bei den Zwergindianern mache ich dir überhaupt keinen Vorwurf und würde mir stattdessen wünschen, dass man die Barks-Geschichte für den Ziegelsteinband neu übersetzt hätte. Fuchs' Übersetzungen sehe ich nicht als sakrosankt an, zumindest nicht in diesem Fall.

    Aber Figurennamen bereiten mir dann eben doch Bauchschmerzen, m.E. ist die deutsche Veröffentlichungslandschaft da ein einziger Flickenteppich und auch wenn du dir mehr Gedanken gemacht hast als z.B. ein Michael Bregel, der selbst erfundene Namen beim nächsten Band wieder ändert, mag ich es einfach nicht, wenn ein Charakter in verschiedenen Geschichten unterschiedlich heißt - und in diesem Fall haben wir ja wirklich einen allgemein verwendeten Namen. Alleine schon deshalb, weil ein paar Witzbolde dann meinen, das seien unterschiedliche Figuren...

    Den Einwand von Indiana bezgl. Dagoberts schottischer Abstammung sehe ich allerdings nicht. Klar ist es blöd, dass auf Deutsch alle Duck heißen und man nicht zwischen den Ducks und McDucks unterscheiden kann, aber dass Dagobert aus Schottland kommt, ist Allgemeinwissen bzw. muss nicht noch per Name unterstrichen werden.
    (alias Spectaculus) Als Rezensent tätig für: Comicschau - Fieselschweif - Comicforum

    Aktuelle Favoriten: Lustiges Taschenbuch 513 - 90 Jahre Micky, Micky Maus 24/2018, Micky Maus Sonderheft 1, LTB Premium 19, Micky Maus Comics 45, LTB Sonderedition 2018 - Mickys Memoiren

  23. #73
    Es ist genau wie Spurobold eine Falschübersetzung eines Namens. Müssen tut man gar nichts, aber die Analogie, die ich herausstreichen wollte, ist trotzdem gegeben. Selbstverständlich hat der McDuck-Klan ein Schottisches „Mac“ im Namen, ob dir oder Jano oder Frau Fuchs oder sonst wem das nun passt oder nicht.
    Geändert von Indiana Goof (11.12.2018 um 21:08 Uhr)
    Indiana Goof aka Maja Müller

  24. #74
    Mitglied Avatar von idur14
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Linz, Österreich
    Beiträge
    3.415
    Zitat Zitat von BlackSun84 Beitrag anzeigen
    Die Don Rosa-Reihen sind absolut top und auch vollständig, da kann der Sammler nicht viel falsch gemacht haben. Aber da diese Reihe z.T. heute viel Geld kostet, macht es Sinn, sich die neue zu kaufen, die sicher auch thematisch vollständig erscheinen wird. Don Rosa verkauft sich eben wie geschnitten Brot.
    Und sie sind kleiner als die Library.

  25. #75
    Mitglied
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    86
    Ich finde es im Prinzip gut, dass eine derartige Ausgabe kommt. Aber auch hier ist Ehapa zu spät dran: Mittlerweile steht bei mir die englische Version, so dass ich mir die deutsche nicht mehr zulegen werde. Schade.

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •