Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 26 bis 34 von 34
  1. #26
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.600
    Die bestmögliche Version wäre es die s/w Stories so zu belassen...

  2. #27
    Moderator All Verlag Avatar von andrax
    Registriert seit
    02.2006
    Beiträge
    1.036
    Das finde ich nicht.
    Kennst du überhaupt beide Versionen?

    Sie in s/w abzudrucken wäre für uns natürlich der deutlich einfachere und kostengünstigere Weg.

    Aber ich finde die Kolorierung sehr gelungen.
    andrax

  3. #28
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.600
    Zitat Zitat von andrax Beitrag anzeigen
    Deine Erinnerung trügt dich nicht.
    Wir haben die Druckdaten der spanischen Gesamtausgabe vorliegen.
    Die Hälfte des Materials mit den frühen Geschichten ist in s/w.
    Da es davon aber auch eine sehr schöne farbige Version gibt, von der es aber keine Druckdaten gibt, haben wir entschieden erst einmal die späteren farbigen Geschichten zu bringen und dann in Ruhe das restliche Material selbst einzuscannen um es auch farbig veröffentlichen zu können.
    Wir zäumen das Pferd also eigentlich von hinten auf. Dafür gibts aber die bestmögliche Version.

    Tatsächlich kenne ich nur die sw Version.

    Aber unabhängig davon wie gelungen eine Nachkolorierung ist, bevorzuge ich immer die Originalfassung, weil diese der Absicht des Künstlers entspricht.
    Schließlich soll mit dem SW eine bestimmte Wirkung erzielt werden, die mit einer nachträglichen Kolorierung flöten geht.
    Hinzu kommt das ein Zeichner anders zeichnet wenn er weiß das eine Kolorierung folgt, als wenn die SW die Endfassung sein soll (z.B. mehr/andere schwarze Flächen/Schatten etc.)

    Die Kolorierung von Torpedo war ja auch nicht schlecht, aber kein Vergleich zum Original. Und mMn gehört Ortiz auch zu den Künstlern die in SW am besten zur Geltung kommen.

    Keine Angst, ich habe zwar die EDT Ausgabe, werde trotzdem deine zusätzlich kaufen, in der Hoffnung das noch mehr von Ortiz folgen wird.

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    05.2001
    Ort
    D 51503 Rösrath
    Beiträge
    5.413
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen

    Aber unabhängig davon wie gelungen eine Nachkolorierung ist, bevorzuge ich immer die Originalfassung, weil diese der Absicht des Künstlers entspricht.
    Falsch. Ohne eine klare Aussage des Künstlers zu dem Thema kannst du das gar nicht wissen. War es nicht Pratt wo die s/w-Jünger hinnehmen mussten, dass der Meister selbst sich über die colorierte Version sehr gefreut hat bzw. sich diese gewünscht?

    Der Grund für s/w Comics waren eigentlich immer Kostenfragen oder weil es so üblich war.

  5. #30
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.600
    Zitat Zitat von Borusse Beitrag anzeigen
    Falsch. Ohne eine klare Aussage des Künstlers zu dem Thema kannst du das gar nicht wissen. War es nicht Pratt wo die s/w-Jünger hinnehmen mussten, dass der Meister selbst sich über die colorierte Version sehr gefreut hat bzw. sich diese gewünscht?

    Der Grund für s/w Comics waren eigentlich immer Kostenfragen oder weil es so üblich war.
    Falsch.
    Natürlich gibt es die Aussagen von den Künstlern, zumindestens von Ortiz und Bernet (von Jijé gibt es ebenfalls ähnliche Aussagen). Und gleichzeitig das Bedauern über die nachträgliche Kolorierung, die von den Verlagen forciert wurde um die Verkaufbarkeit zu fördern. Kann man alles nachlesen. Ob auf deutsch, kann ich dir leider nicht sagen.
    Ich verstehe nicht diese Manie der Farbjünger alles in bunt zu sehen. Ob es daran liegt, dass Comics ja für Kinder sind?

  6. #31
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.224
    Zitat Zitat von Schreibfaul Beitrag anzeigen
    ....Ich verstehe nicht diese Manie der Farbjünger alles in bunt zu sehen. Ob es daran liegt, dass Comics ja für Kinder sind?
    Ja waren wir denn nicht alle (oder zumindest die meisten von uns Sammlern) Kinder als wir angefangen haben Comics zu lesen?
    Und da wo ich aufgewachsen bin, war alles grau und von Kohlenstaub bedeckt.
    Fotoalben konnte man nur in schwarz/weiß betrachten. TV gabs auch nur in schwarz/weiß. Fussball wurde auf grauer Asche gespielt.
    Da waren die bunten Comics schon ein echtes Highlight.

    Aber ich gebe dir meine uneingeschränkte Zustimmung, das eine Kolorierung einen Comic auch zerstören kann.

    Wenn ich z.B. an Manos Kelly oder El Cid von Palacios denke, dann tut es mir in der Seele leid, daß solche grandiosen Zeichnungen mit diesen Bonbonfarben verunstaltet wurden.
    Werde ich mir erst dann kaufen wenn sie in einer schönen schwarz/weiß Ausgabe erscheinen.
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  7. #32
    Mitglied Avatar von Schreibfaul
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Schlaraffenland
    Beiträge
    4.600
    Wobei Manos Kelly und El Cid ja von Palacios selbst koloriert wurde. Der wollte das so.

    Übrigens, nachträglich Glückwunsch zur Rente. Bin ganz neidisch. Und tolle Kollegen die du da hast.

  8. #33
    Mitglied Avatar von Kohlenwolle
    Registriert seit
    04.2010
    Ort
    Emscherinsel
    Beiträge
    1.224
    Danke für die lieben Worte, aber trotzdem finde ich die Farben zum
    Schöne Grüsse aus dem Kohlenpott


  9. #34
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    6.081
    Ich bin ein großer Bewunderer von Palacios Farbenkunst. Ich hätte die Möglichkeit viele im Original zu sehen und kann mir gut vorstellen das auch Kohlenwolle davon fasziniert wäre. Ich finde das Glanz Papier von Avant nicht optimal. Da kommt einiges zu quietschbunt daher, aber natürlich besser als die Schundausgaben aus der Vergangenheit. Bei Neuausgaben von Klassikern legen die Kunden wert auf die optimalste Veröffentlichung und das der Verlag alles rausholt was möglich ist.
    Vielleicht sollte bei solch herausragenden Künstlern die gleiche Druckerei wie die von Splitter und Finix gewählt werden. Mehr Farbtreue und Brillants, ohne dabei zu glänzen und zu spiegeln, geht nicht. Das Papier ist auch hervorragend für solche Werke.
    Für ein Trondheim oder deutsche SW Graphik Novel ist das dann wieder zuviel des Guten.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •