Ergebnis 1 bis 21 von 21
  1. #1
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114

    Splitter Figureneditionen

    Hallo liebe Splitteraner und Splitteraninnen,

    beim durchschauen meiner Comicsammlung bin ich gerade über die wunderschönen Figureneditionen aus der Anfangszeit des Splitter Verlags gestolpert und im abvergleich zu der Splitter Homepage ist mir aufgefallen, dass dort einige Sets gar nicht mehr aufgeführt werden.

    Da fragte ich mich: Hat jemand von Euch ne Liste sämtlicher Splitter Figureneditionen die jemals erschienen sind parat? Im alten 2007er Katalog ist z.B. von einer Figurenedition zu "Das verlorene Paradies" und "Die Legende der Drachenritter" die Rede, die soweit ich mich aber erinnern kann, nie erschienen sind. Außerdem hieß es, dass zu jedem Band von "Die 4. Macht" eine Figurenedition erscheinen würde - auch hier kann ich mich nur an eine einzige Figurenedition zum 1. Band erinnern.

    Entsprechend kam daher bei mir die Frage auf, ob jemand von Euch einen Überblick hat, was nun wirklich erschienen ist. Die Splitter Homepage bringt mich da, wie oben schon geschrieben, leider nicht weiter.

    Lg
    TheDuck

  2. #2
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.230
    Ich glaube, ich habe alle, bis auf zwei Figuren, Vierte Macht und Einhorn habe ich nicht gekauft.



  3. #3
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    @Raro

    Vielen Dank!
    Einhorn wusste ich gar nicht - habs mir notiert :-)

    DANKE!

  4. #4
    Mitglied Avatar von Comic_Republic
    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    Nordhessiches Palumbien
    Beiträge
    11.164
    Einhorn-Figur hätte ich hier. Würde sie im Tausch gegen ne Kleinigkeit abtreten...

    C_R
    VERKAUFE COMICS
    (US, Superhelden, Frankobelgisch, Graphic Novel, ganze Serien)


  5. #5
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Oberhausen/ NRW
    Beiträge
    249
    ...und von der "Vierten Macht" gab es auch nur eine Figur. Damit müsstest du jetzt die Editionen vollständig kennen.

    P.S. Die Einhorn-Figur ist eine der Schöneren der Edition, sollte Raro sich noch anschaffen.
    P.P.S. Frage an Splitter: Warum habt ihr die Edition eingestellt? Ich fand das die Figuren zu Beginn ein Highlight eurer Verlagstätigkeit waren. Und bei der Auswahl die ihr habt.... Also, bitte wieder aufnehmen

  6. #6
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.338
    Zitat Zitat von Husi Beitrag anzeigen
    Frage an Splitter: Warum habt ihr die Edition eingestellt?
    Viel Arbeit, viele Reklamationen durch falsche Handhabung z. B., null Verdienst.

  7. #7
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    @Husi Danke Dir

    @uwe

    Mir ist aufgefallen, dass ich desöfteren gebrochene Figuren (auch direkt von PPM) erhalten habe (Haarstücke abgebrochen etc..). Ich hab das nie reklamiert, mit entsprechenden Klebern wieder fixiert und gut ists. Aber es ist klar, der Kunde will für das was er zahlt auch das was er eigentlich bekommen sollte. Ich sammle auch Figuren und Raumschiffe von Eaglemoss - da hatte ich wiederum das Problem in all den Jahren so gut wie nie (nur ein einziges Mal - und das bei weit über 150 Bestellungen/Käufen). Da frag ich mich - produziert Eaglemoss stabiler (mit einem anderen Material) als ihr, oder sortieren die Fehlproduktionen sofort aus (kann ich mir kaum vorstellen), oder werden die Waren dort sorgfältiger gelagert/versendet (was ich mir noch weniger vorstellen kann). Ich fands jedenfalls immer schon recht überraschend, dass die Figuren aus dem Hause Splitter in der Tat hin und wieder Produktionsfehler = Brüche hatten, was ich so von anderen Figurenherstellern/verkäufern wie Eaglemoss nicht kenne.

    Lg
    TheDuck

  8. #8
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2001
    Ort
    Oberhausen/ NRW
    Beiträge
    249
    @ uwe

    Ja, da hast du Recht. Das war am Anfang das Problem, hat Splitter aber in den Griff bekommen, wie z.B. bei den Comanche-Figuren.
    Wenn ich mich richtig erinnere sind auch die Produzenten gewechselt worden was man auch an den Qualitätsunterschieden der ersten Figuren zu den letzteren erkennen kann. Aber wahrscheinlich sind dadurch die Kosten zu hoch geworden so das keine mehr erscheinen. Schade.
    Hätte gerne noch welche wie z.B. von Bourgeon, Tibet, Rosinski usw.

  9. #9
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    Ich denke aber auch das da der deutsche Markt im vergleich zu den franko-belgischen Mutterländern schlicht zu klein ist, als das sich das lohnen würde.

  10. #10
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.965
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    Ich denke aber auch das da der deutsche Markt im vergleich zu den franko-belgischen Mutterländern schlicht zu klein ist, als das sich das lohnen würde.

    Nein nein ... die Größe des deutschen
    Marktes spielte da keinerlei Rolle.


    Von Anfang an wollten wir die
    Figuren-Editionen als "Give Away"
    (bzw. Werbebegleitung) für die
    jeweiligen neuen Serien ca. zum Selbst-
    kostenpreis herausgeben.

    Hätten wir ein "Geschäft" daraus
    angestrebt, so müssten diese Figuren
    (und nur die Figuren alleine)
    - je nach Aufwand und Auflage -
    zwischen 50.- und 100.- Euro im VK
    kosten. ... Das ist auch der Preis,
    der hier "in Europa üblich" ist.

    Siehe z. B.:
    https://www.google.com/search?client...=1776&bih=1011

    Wir hatten sogar mit niederländischen und
    belgischen Partnern zusammen kalkuliert
    (auch die hier zuvor gelinkte Herstellung
    mit Attakus-Figuren). Es kam immer ein
    Ladenpreis - wie oben beschrieben - heraus.

    Wir aber wollten und haben die Figuren
    rund um 30.-/35.- Euro "inkl. Box und
    inkl. des passenden Buches" verkauft.

    Es gab keine Absicht jemals teurer zu werden,
    da wir nicht unsere expandierenden Albenreihen
    torpedieren wollten.

    Und somit war klar, dass wir zwar alle geplanten
    und schon lizenztechnisch eingekauften Serien
    als "Fan-Edition" herausbringen würden ... aber
    es war auch klar, dass wir unter Herstellungspreis
    verkauften
    und somit war auch keine
    Fortführung geplant.

  11. #11
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    @Horst

    Ich find das krass zu lesen, wenn man mal schaut das Eaglemoss für rund 10,99 € bis 12,99 € Figureneditionen rausbringt (Dr. Who und Game of Thrones in diesem Falle), die in ihrer Qualität auf einer Ebene mit z.B. den Comanche Figuren sind.
    Da würde ja deren komplettes Geschäftsmodell nicht funktionieren.

    Plus 15,80 € für ein Album wäre man dann hier ja auch so bei 27 - 30 € incl. Gewinn für die Figur und Gewinn beim Albumabverkauf. Mhh...

    Eventuell haben die ja bessere Konditionen oder können aufgrund des weltweiten Vertriebs auch deutlich größere Stückzahlen fahren als wir hier in Deutschland. Oder eventuell sind ja die Lizenzvorgaben seitens franko-belgischer Reihen so hoch, dass sich das dann in die von Dir erwähnten Sphären von 50 bis 100 € pro Figur hochschaukelt. Auf der anderen Seite sind die von mir erwähnten Beispiele von der Dr. Who Figurenreihe und der Game of Thrones Figurenreihe ja beides Fälle bei denen bestimmt die Lizenzkosten nicht gerade günstig sein dürften.

    Und als Star Trek Fan warte ich jedes ja mal auf die "Kauf 3, zahl 2" Aktion von Eaglemoss weil mir 15,99 € für die Raumschiffmodelle eigentlich schon zu teuer sind *lach* ;-)

    Lg
    TheDuck

  12. #12
    Moderator Finix Comic Club
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Deutschland, Wiesbaden
    Beiträge
    3.285
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    ...
    Eventuell haben die ja bessere Konditionen oder können aufgrund des weltweiten Vertriebs auch deutlich größere Stückzahlen fahren als wir hier in Deutschland. Oder eventuell sind ja die Lizenzvorgaben seitens franko-belgischer Reihen so hoch, dass sich das dann in die von Dir erwähnten Sphären von 50 bis 100 € pro Figur hochschaukelt. Auf der anderen Seite sind die von mir erwähnten Beispiele von der Dr. Who Figurenreihe und der Game of Thrones Figurenreihe ja beides Fälle bei denen bestimmt die Lizenzkosten nicht gerade günstig sein dürften.

    Und als Star Trek Fan warte ich jedes ja mal auf die "Kauf 3, zahl 2" Aktion von Eaglemoss weil mir 15,99 € für die Raumschiffmodelle eigentlich schon zu teuer sind *lach* ;-)

    Lg
    TheDuck
    Nicht zur eventuell, sondern ganz sicher.
    Du verweist ja selbst auf weitere Figuren-Warengruppen die Eaglemoss anbietet.
    Ein kurzer Blick auf die Homepage des Anbieters zeigt doch ganz klar, in welcher Größenordnung hier produziert wird:

    DC-Universum
    Game of Thrones
    Herr der Ringe
    Battlestar Galactica
    Star Trek
    Autos
    Walking Dead
    etc etc....

    Da sprechen wir locker von Stückzahlen, die in den achtstelligen Bereich gehen dürften.

    Nimmt man dagegen eine Order im vierstelligen Bereich, ist der Preisunterschied von 12,99 zu 50 € doch sehr gut nachvollziehbar.

    Die Lizenzrechte mögen sehr teuer sein, dafür handelt es sich um weltweit bekannte Marken, die entsprechend international verkauft werden.
    Geändert von Ollih (08.09.2018 um 10:12 Uhr)

  13. #13
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    11.965
    Zitat Zitat von TheDuck Beitrag anzeigen
    @Horst

    Ich find das krass zu lesen, wenn man mal schaut das Eaglemoss für rund 10,99 € bis 12,99 € Figureneditionen rausbringt (Dr. Who und Game of Thrones in diesem Falle), die in ihrer Qualität auf einer Ebene mit z.B. den Comanche Figuren sind.
    Da würde ja deren komplettes Geschäftsmodell nicht funktionieren.
    Ich kenne die Eaglemoss-Figuren nicht und
    kann diese deswegen nicht beurteilen. Vielleicht
    sind diese "genauso gut" .. aber sicher nicht
    genauso aufwändig produziert und konvektiononiert.

    Falls Eaglemoss auch "nur Figuren" produziert und diese
    systemoptimiert vermarket, bestehen da sicher auch
    Produktionsvorteile und -abläufe, die einfach darin
    anders sind, dass dann eine "hochspezialisierte
    Herstellung" stattfindet. Ich vermute also die Verwendung
    von gefärbten Kunststoffen, Verpackungen in der
    originalen Produktionsstätte, Zusammenfassung von
    Prozessen in der Entwicklung und Fertigung, Farbaufträge
    per Stempel etc. etc. - also viele Serienvorteile eine
    solchen Preis ermöglichen. Diese konnten (und wollten)
    wir so nicht umsetzen.

    Das hat also nicht viel mit der Auflage zu tun.
    Hätten wir unsere Auflagen von 500 bis 1.000
    auf 10.000 gesteigert, dann hätten wir vielleicht 10%
    an Vorteil reingeholt. Mehr nicht. Unsere Arbeitsprozesse
    (z. B. 100% handbemalt und in der aufwändigsten Szene
    stecken 27 verschiedene Farben) sind durchweg Handwerk.
    Die Autoren hatten auch die letztendliche Entscheidungskraft
    über jegliche Ausgestaltung (ausser der Größe),
    Kombination und Präsentation in Verbund mit den Büchern
    bedingten 4 verschiedene Produkionsstandorte "quasi
    rund um die Welt": alleine die Zoll- und Transportgebühren
    würden "jeweils" schon einen Preis über 10.- Euro bedingen.

    Ich kann das auch alles mal einzeln aufdröseln.
    Diese Kombi, die wir "produzierten" habe ich jedenfalls noch
    nie zuvor so gesehen
    ... auch nicht für höhere Preise.
    Geändert von horst (08.09.2018 um 22:06 Uhr) Grund: gramma.

  14. #14
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.230
    Die Metallfiguren waren ordentlich, aber die aktuellen Plastikfiguren sind absolut besch..... !

  15. #15
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    Die Raumschiffmodelle aus der Star Trek Reihe z.B. sind ein Verbund aus Metallelementen, "normalen" sowie je nach Modellart auch transparentem Plastik, handbemalt und zeugen eigentlich von einer hohen Produktionsqualität. Ich hatte bisher nur ein, zwei minderwertige Modelle gesehen/bekommen - und das bei aktuell knapp 130 Ausgaben.

    Bei den anderen Figuren sehe ich hingegen, je nach Modell, größere Schwankungen in der Qualität - aber z.B. die Dr. Who Reihe ist in meinen Augen immer noch von recht hoher Produktionsqualität - jedenfalls für den aktuellen Preis. Klar, für 50 € aufwärts ist was anderes zu erwarten, aber für nen Preis um die 10 € ist das nicht von schlechten Eltern.

    Man darf natürlich auch nicht vergessen, dass hier ein jahrelanger Erfahrungswert im Prozessablauf und Optimierung vorliegt - incl. optimierter Vertriebsstrukturen und Vertriebswege.

    Bei den Comics wiederum sind sie auch nicht viel billiger als das was die normalen Verlage in Deutschland anbieten - kann man ganz gut bei den Star Trek Comics sehen. Der Preis ist nur rund 2-3 Euro unter CC Niveau incl. HC.

    Lg
    TheDuck

  16. #16
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    4.230
    Bei den Star Trek Comics von Eaglemoss - die Reihe gibt es bisher nur in UK - sind viele Sachen unlesbar, etwa die für England produzierten Comics sind viel zu klein und die Bindung erlaubt es nicht, viele Texte zu lesen, da sie in der Buchmitte verschwinden, die Marvel Comics nach dem ersten Film sind grauenhaft reproduziert.

  17. #17
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    Da ich die Comics entweder im englischen Original (IDW komplett, die alten Marvel Sachen von der 2007er DVD Edition) vorliegen habe, bin ich da eh nicht bei Eaglemoss eingestiegen.

    Die Reihe gibts aber auch schon seit einiger Zeit in Deutschland:
    https://shop.eaglemoss.com/de/star-t...vel-collection

    Bei den Raumschiffmodellen sowie bei den Dr. Who Figuren kann ich wiederum keine horrenden Qualitätsunterschiede zu den Splitter Figuren sehen - ganz im Gegenteil find ich diese teils sogar besser gelungen (Aussnahme ist hierbei die Comanche Edition - die ist in meinen Augen ganz grandios).

    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (09.09.2018 um 12:18 Uhr)

  18. #18
    Denk doch mal nach, warum etwas viel billiger ist, trotz gleicher Qualität, wie andere Figuren! Schon mal daran gedacht, dass der andere Hersteller seine Figuren in Asien von billigen Kindern zusammen bauen und bemalen lässt? Wird der Lieferant von Splitter vielleicht auch gemacht haben, nur wird der andere Lieferant vielleicht noch gnadenloser seinen "Sklaven" gegenüber sein. Ich finde diese Deutsche Schnäppchenjägerei, ohne Hirn und Verstand, beschämend. Mir kann keiner erzählen, dass zu solchen Ramschpreisen keine fragwürdigen Praktiken dahinter stecken. Hauptsache wir haben hier im reichen Europa unseren Spaß, scheiß egal wer darunter leidet. Ich finde das einfach zum kotzen. Gerade die Rechnung die Splitter hier aufmacht zeigt doch, dass es vernünftig gar nicht billiger geht.

    Sorry, aber das musste sein.

  19. #19
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    @Alice vom See

    Seh ich genauso - entsprechend müssen wir dann halt auf weitere franko-belgischen Figuren verzichten.
    Der deutsche Markt oder die deutsche Mentalität gibt es leider nicht her, es entsprechend fair produzieren zu lassen.

    Echt Schade, ja!

    Lg
    TheDuck

  20. #20
    Oder eben mehr dafür zahlen. Handarbeit ist nun mal teuer. Schaun mer mal wie lange eine Person dabei ist eine Figur zu bemalen, dann rechne einen einkömmlichen Lohn dazu.

  21. #21
    Mitglied Avatar von TheDuck
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    2.114
    Die Frage ist halt, inwiefern die Nachfrage = Kunde überhaupt bereit ist für so eine Dienstleistung zu bezahlen. Da es nicht genügend Abnehmer in Deutschland gibt, die bereit sind anständige Preise zu zahlen, können diese Produkte (Figuren) eben bei uns nicht mehr verkauft werden. So einfach ist es.

    Ist ja eh so ein generelles Problem, wieviele Leute gehen denn z.B. heute noch zum Schuster um sich ihre alten Schuhe wieder herrichten zu lassen oder gleich zum Schuhladen, weil neue Schuhe billiger sind als die Reperatur? Oder auch die Reperatur von nem Fernsehr welcher inzwischen oftmals teurer ist als gleich einen neuen zu kaufen, das selbe bei Apple Produkten etc.. etc... Ist pervers, abartig und ich find das auch nicht gut.

    Viel von unserem westlichen Wohlstand hängt ja auch von der Ausbeutung anderer Länder aus - entweder in dem wir Ressourcen dort unter unmenschlichen Bedingungen ausbeuten lassen, hierher importieren, "veredeln" und teuer weiterverkaufen oder Waren mittels Billiglöhne produzieren lassen nur um die Konsumnachfrage hier vor Ort kostengünstig zu befriedigen. Nicht schön.

    Lg
    TheDuck
    Geändert von TheDuck (10.09.2018 um 22:02 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •