Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 106

Thema: Blue Flag (Kaito)

  1. #76
    Mitglied Avatar von Tu951
    Registriert seit
    06.2017
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    1.382
    Blog-Einträge
    1
    Der Band war gut ^^ Ich war aber sehr verwirrt als ich ihn gelesen habe. Vllt liegt es an der Erzählweise, weil man nicht Klartext spricht. Die Protagonisten kamen mir ziemlich seltsam vor. Die Atmosphäre in dem Manga ist auch komplett anders als bei anderen Romance-Manga.
    Attack on Titan / The Promised Neverland / Noragami / Yona / Food Wars!
    ~ Fairy Tail; The Rising of the Shield Hero; My Hero Academia; your name. ~

  2. #77
    Habe nun auch den ersten Band in der Hand und ich liebe zuallererst mal das Papier, das beim Einband verwendet wurde *~* Ich kenne die Story zwar bereits, aber es ist doch schön, sie nochmal zu lesen, da ich so viele Sachen einfach vergessen habe, oder da mir viele Details gar nicht erst aufgefallen sind. Und beim zweiten Lesen merke ich auch, dass ich Kuze und Taichi viiiel sympathischer finde, keine Ahnung, was beim ersten Mal los war xD
    Eine Frage aber: Wessen Schuld ist es, dass aus Touma Thoma wurde? Vor allem wenn im Genitiv daraus Thomas wird, ist das irgendwie seltsam lol


  3. #78
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    2.448
    Band 1 weiss zu gefallen, die schicke Aufmachung passt auch super dazu.
    Ich hoffe sehr das das Niveau so gehalten wird und es am Ende kein romantischer Standard wird.
    Denn die 3er Kombi (ggf. auch 4er XD) mag ich so wie sie ist, allerdings

    fürchte ich das Futaba so ein Chara ist der sich erst in Typ x und dann Typ y verliebt, was zwar im jugendlichen Alter nichts ungewöhnliches ist, aber ich finde es dann immer schwierig mich in die Figur hinein zu versetzen bzw. kann so einer Figur dann nicht mehr ganz abnehmen das sie wirklich verliebt ist. Mal sehen wie es sich entwickelt.


  4. #79
    Band 1 noch nicht ganz gelesen, aber allein hinten die Kurzgeschichte hat mich überzeugt. Total niedlich. Der Zeichenstil gefällt mir sehr, auch wenn ich auf einigen Seiten ihre Augen sehr seltsam gezeichnet finde. Sieht überhaupt nicht schön aus, eher als wenn sie ein doppeltes Lid hat und voll dämlich guckt.

  5. #80
    Ich hab den Band echt lange in der Hand gehalten im Laden, der Zeichenstil gefällt mir, die Aufmachung ist spitze... aber ich kann es absolut nicht leiden, wenn LGBT+ Charaktere am Ende leer ausgehen, deswegen beobachte ich noch und warte ab, ob sich noch eine andere Romanze für den unglücklich Verliebten abzeichnet. Wäre toll, wenn ich mir die Reihe holen kann. So ein schönes Thema.
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  6. #81
    Ich finde es ganz gut, wenn es bei Romanzen nicht immer und für alle ein Happy End gibt. Davon sollten mMn auch LGBT Charaktere nicht verschont bleiben. Wie im echten Leben eben auch.
    Natürlich hofft man, dass der eigene Lieblingscharakter davon verschont bleibt.

  7. #82
    Ich muss da immer an Filme mit LGBT Charakteren denken. Entweder die trennen sich, weil homophobe Umgebung, weil einer nicht aus dem Schrank kommt, weil einer stirbt oder weil einer sich in ne Frau verliebt. Gefühlt jeder Film endet so. Das ist mir persönlich genug wahres Leben.
    LGBT Charaktere bleiben außer in BL Manga so gut wie nie davon verschont. xD Deswegen hab ich auch genug davon.

    Mir geht's z. B. so, dass ich BL Manga gar nicht so gerne mag, weil ständig alles so ausgelutscht und ohne innovativen Plot. Deswegen würde ich mich riesig über ein BL Pairing in einem Non-BL Manga freuen. Gibt es hier im späteren Verlauf kein BL Pairing, ist es nicht das, was ich suche. Wenn der Charakter aber wenigstens ein optimistisches, offenes Ende mit einem aussichtsreichen Kandidaten bekommt, genügt mir das schon.

    Dass meine Lieblingscharaktere sterben oder leer ausgehen, bin ich aber schon gewohnt. xD Hab dagegen auch keine Abneigung.
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  8. #83
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Ich muss da immer an Filme mit LGBT Charakteren denken. Entweder die trennen sich, weil homophobe Umgebung, weil einer nicht aus dem Schrank kommt, weil einer stirbt oder weil einer sich in ne Frau verliebt. Gefühlt jeder Film endet so. Das ist mir persönlich genug wahres Leben.
    LGBT Charaktere bleiben außer in BL Manga so gut wie nie davon verschont. xD Deswegen hab ich auch genug davon.
    Da kenne ich mich kaum aus. Mir fällt nicht mal ein Titel ein mit LGBT Charakteren, liegt wohl daran, dass ich hauptsächlich Action Filme schaue.

    Mir geht's z. B. so, dass ich BL Manga gar nicht so gerne mag, weil ständig alles so ausgelutscht und ohne innovativen Plot.
    deswegen lese ich auch kaum noch BL. Aber bei Romance Titel allgemein geht es mir auch kaum besser. Gerade diese zuckrigen Titel gefallen mir überhaupt nicht.

  9. #84
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Ich muss da immer an Filme mit LGBT Charakteren denken. Entweder die trennen sich, weil homophobe Umgebung, weil einer nicht aus dem Schrank kommt, weil einer stirbt oder weil einer sich in ne Frau verliebt. Gefühlt jeder Film endet so. Das ist mir persönlich genug wahres Leben.
    Das geht mir exakt genauso, erst letztens wieder so einen im Kino gesehen ... wenigstens hat sich da keiner umgebracht, dass passiert in diesen Filmen viel zu häufig. Von mir aus reicht es schon, wenn Touma es schafft Taichi gegenüber seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, aber wenn er tatsächlich einen weiteren Love Interest bekommt, bin ich schon extrem zufrieden. Zudem ist Touma nicht der einzige LGBT Charakter in diesem Manga, also ich habe Hoffnungen, dass meine geliebte Repräsentation gut ist. Wenn du aber gute LGBT Repräsentation suchst, kann ich dir wärmstens Shimanami Tasogare empfehlen, der erscheint nächstes Jahr auf Englisch und außerdem hat Herr Schwarz im dazugehörigen Thread sehr vielversprechende Emojis gepostet

    Abgesehen davon reichen mir die Themen, die in späteren Bänden angesprochen werden, sowie die Charaktere, um an dem Manga zu 100% dranzubleiben.


  10. #85
    Ich bin froh, dass es nicht nur mir so geht. Hab nämlich schon den Verdacht, dass solche Plotverläufe gesellschaftlich besonders gut ankommen. Schade, dass ständig nur so ein Bild vermittelt wird. Ich finde es sehr seltsam, dass in massenkompatiblen Medien LGBT+ immernoch als etwas dargestellt wird, das mit Problemen, Leid und Nachteilen behaftet ist, während die Gesellschaft gleichzeitig Offenheit suggeriert. Strange. Aber darum gehts ja hier nicht. ^^

    Stimmt! Würde er es schaffen, seine Gefühle zum Ausdruck zu bringen, dann wäre das auch schon sehr interessant und schön. Also wenn die Freundschaft dadurch keinen Schaden nimmt und einfach was draus gemacht wird. Touma ist nicht der einzige LGBT Charakter? Oh. Ich glaube, ich muss mich mal gründlicher mit dem Titel befassen. Ich hatte ihn ja auch echt lange in der Hand und es tat mir weh, das Buch dann doch wieder zurück zu stellen, der Einband hat sich so schön angefühlt in meiner Hand. xD Er wollte so gerne mit.
    Möglicherweise kann ich beim nächsten Mal dann nicht widerstehen.

    Und danke für den Hinweis mit
    Shimanami Tasogare. Sehe ich mir gleich mal näher an.
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  11. #86
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.099
    Zitat Zitat von Dave-Senpai Beitrag anzeigen
    Abgesehen davon reichen mir die Themen, die in späteren Bänden angesprochen werden, sowie die Charaktere, um an dem Manga zu 100% dranzubleiben.
    Solche vagen Aussagen hypen immer viel mehr auf, als sie sollten. "Themen". Jetzt bin ich richtig gespannt.
    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Ich muss da immer an Filme mit LGBT Charakteren denken. Entweder die trennen sich, weil homophobe Umgebung, weil einer nicht aus dem Schrank kommt, weil einer stirbt oder weil einer sich in ne Frau verliebt. Gefühlt jeder Film endet so. Das ist mir persönlich genug wahres Leben.
    LGBT Charaktere bleiben außer in BL Manga so gut wie nie davon verschont. xD Deswegen hab ich auch genug davon.
    Der Trend hat wohl mit Brokeback Mountain angefangen - der hatte ja auch kein Happy End, war aber richtig populär - da will man wohl auf den Zug aufspringen.

    Aber ich glaube, im Moment gibt es eine gewisse Trendwende. Das Gay Romance-Genre mit seinen Happy Ends blüht ja schon seit gewisser Zeit und hat mit Love, Simon jetzt auch einen Vertreter auf der Leinwand, der ein kommerzieller Treffer war und, soweit ich weiß, ein glückliches Ende hat. Ich denke, da könnten wieder Nachahmer kommen wie bei Brokeback Mountain kommen.

    Ansonsten gibt es natürlich den Klassiker Maurice, den ich noch nicht gelesen habe, der aber laut Autor ein glückliches Ende hat. 1914 geschrieben, 1971 veröffentlicht, 1987 verfilmt als Buch, leider noch nicht kostenlos wegen der späten Veröffentlichung (noch Copyright vorhanden -2040 ist's soweit). Oder ein weiterer Klassiker mit Ein Jahr in Arkadien aus dem frühen 19. Jahrhundert, auch mit Happy End, soweit ich weiß. (aber rar, ich weiß nicht, ob es eine kostenlose Version online gibt)

    Man muss ein bisschen suchen, ja, aber ein bisschen was kommt dann doch zum Glück zusammen und ich bin mir recht sicher, dass in Zukunft wieder mehr von der Art erscheinen wird. Oh, und Shimanami Tasogare wird natürlich weiterhin gehypt - mein Favorit aller Progrmme, wenn er kommt - immerhin habe ich ihn mir ja gewünscht.
    Geändert von Alacrity (03.11.2018 um 20:24 Uhr)
    And I'll find out who it is I'm supposed to be / I put the radio on / Saving myself with a song / I find the strength to move on / There in the moment I'm strong / I put the radio on.
    Kylie Minogue - Radio On


  12. #87
    Junior Mitglied
    Registriert seit
    11.2018
    Beiträge
    2
    Zitat Zitat von Miss Morpheus Beitrag anzeigen
    Hört sich interssantan, nur der Preis von 7,99 € schmeckt mir nicht so wirklich...

    In diesem Fall tatsächlich mal gerechtfertigter Preis. Hier wurde sich sehr viel Mühe gegeben mit dem Cover / Buchumschlag:
    Hochwertige Pappe, kein "Plastik", geriffelt,schon fast wie dickes Aqua-Papier. Gestalterisch wirklich sehr schön gemacht, dezenter Text auf dem Umschlag, eine kleine Inhaltsangabe gibt es im Innenteil - das war bei mir diesmal Kauf - entscheidend

  13. #88
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    20.794
    Blog-Einträge
    118
    Zitat Zitat von LariTales Beitrag anzeigen
    In diesem Fall tatsächlich mal gerechtfertigter Preis. Hier wurde sich sehr viel Mühe gegeben mit dem Cover / Buchumschlag:
    Hochwertige Pappe, kein "Plastik", geriffelt,schon fast wie dickes Aqua-Papier.
    Ist immer Ansichtssache, selbst wenn die Qualität stimmen würde...was sie leider bei vielen Exemplaren nicht tut.

    Es wurde zwar schon zuvor etwas von Deka erwähnt, aber dass Cover ist leider viel zu anfällig an Ecken (die meisten die ich sah sahen wieder total verhunzt aus) ...ich hätte Matt mit Spottlack viel hübscher gefunden.
    Mir scheint das ist eher wie bei Orange und das war damals auch schon nicht so gut und empfindlicher (trotz Verpackung weil einiges davon halt auch schon bei der Herstellung passiert).
    Aber selbst andere Cover sind schon länger wieder mehr rampuniert.

    Hinzu kommt dann auch, dass wirklich alle Exemplare die ich sah (nicht nur von einer Stelle); einen total grottigen Druck haben (viele Flecken in Schwarz wodurch viele Stellen garnicht mehr richtig Schwarz sind und teils auch noch Seiten wo was verschmiert ist)....nach I hear the sunsport (der letzten Monat auch schon so mit der schlechteste und ebenso noch keinen ohne sah...) und mit vielen anderen finde ich das langsam mehr als nur etwas ärgerlich.
    Selbst beim normalen Preis (wo auch schon länger einige unschöne habe die ärgern) sollte ein einwandfreier Druck (+gutes Cover) ja wohl selbstverständlich sein (was die letzten Monate einfach immer weniger der Fall ist), bei denen die dann teurer sind finde ichs dann schon wirklich langsam mehr als unverschämt. (Vorallen weils genau die immer besonders krass in letzter Zeit erwischt...)



    *
    Zitat Zitat von Dave-Senpai Beitrag anzeigen
    Eine Frage aber: Wessen Schuld ist es, dass aus Touma Thoma wurde? Vor allem wenn im Genitiv daraus Thomas wird, ist das irgendwie seltsam lol
    Das frag ich mich allerdings auch wie man auf so eine blöde Idee kam...


    Zitat Zitat von Sternenstaub Beitrag anzeigen
    Touma ist nicht der einzige LGBT Charakter? Oh. Ich glaube, ich muss mich mal gründlicher mit dem Titel befassen.
    Die Freundin des Mädels ist auch noch da, also GL hat man hier genauso noch mit drin. In der Beschreibung wird die halt so nicht erwähnt und so scheint sie ja auch man bisher nicht auf die Cover zu packen...wird dann vielleicht erst mal nicht unbedingt genauso wichtig sein.


    Zitat Zitat von Dave-Senpai Beitrag anzeigen
    Wenn du aber gute LGBT Repräsentation suchst, kann ich dir wärmstens Shimanami Tasogare empfehlen,
    Der könnte aber gut auch frühzeitig (indirekt) beendet worden sein, weil ja auch das Magazin eingestellt wurde...jedenfalls soll das Ende doch sehr plötzlich sein und in einigen Punkten daher eben auch genauso eher wohl nicht für jeden zufriedenstellend, ob der Titel dann noch so gut ist wie davor ist dann die Frage, gerade weil das Ende ja für viele auch nicht so unwichtig ist.


    *
    Nebenbei frage ich mich ja schon irgendwie ob der namensgebende Titel für die Story irgend eine Bedeutung hat und welche das wenn sein könnte...
    Geändert von Mia (03.11.2018 um 21:37 Uhr)

  14. #89
    Mitglied Avatar von Swizzie
    Registriert seit
    02.2014
    Ort
    Halle/Saale
    Beiträge
    1.809
    Wirklich sehr schöner erster Band!
    Aufmachung gefällt mir sehr und Futaba ist so goldig!

  15. #90
    Zitat Zitat von Mia Beitrag anzeigen
    Nebenbei frage ich mich ja schon irgendwie ob der namensgebende Titel für die Story irgend eine Bedeutung hat und welche das wenn sein könnte...
    Was den Titel angeht, glaube ich dass "Blue" etwas mit der Jugend zutun hat, weil Aoharu, auf english Blue Spring, in Japan ein Synonym für Jugend ist. Was die Flagge angeht, denke ich immer an Death Flags oder ähnliches, hoffen wir mal, dass der Titel davon weit entfernt ist xD


  16. #91
    Mitglied Avatar von Angel of Death
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    5.277
    Wow, der Einband ist ja mal was ganz anderes, fühlt sich ungewohnt aber nicht schlecht an.

    Der Inhalt weiß eindeutig zu überzeugen und man kann sich an einigen Stellen (weit vor dem Ende) schon denken, wer wen mehr als nur freundschaftlich mag. Ich bin ja sehr gespannt wie es für Touma und Masumi weitergeht.
    Über alles hat der Mensch Gewalt, nur nicht über sein Herz.

    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, dass sich etwas ändert.

    Menschen sind Monster, mit Monsterfüllung und Monsterguss überzogen.

    Normalität ist eine Illusion. Was für die Spinne normal ist, ist für die Fliege das Chaos.







  17. #92
    Zitat Zitat von Dave-Senpai Beitrag anzeigen
    Was den Titel angeht, glaube ich dass "Blue" etwas mit der Jugend zutun hat, weil Aoharu, auf english Blue Spring, in Japan ein Synonym für Jugend ist. Was die Flagge angeht, denke ich immer an Death Flags oder ähnliches, hoffen wir mal, dass der Titel davon weit entfernt ist xD
    Ich assoziere die Flagge nun einfach mit einem Ende (Hisst die Flagge und streicht die Segel xD), kombiniert mit deiner Erklärung, würde das das Ende der Jugend bedeuten und würde auch zum Thema des Manga passen.
    Klingt für mich ziemlich logisch, aber ich und Logik
    Bin heute auch erst auf den Titel aufmerksam geworden und ich glaube, das er leider in mein Körbchen wandert xD


  18. #93
    Nun habe ich den Band auch endlich lesen können und... wow, ich bin wirklich schwer begeistert. Einen so erwachsenen Plot samt Erzählweise hätte ich irgendwie nicht erwartet. Der Humor trifft meinen Geschmack, es gibt einige sehr lustige und auch süße Momente, die mich echt berührt haben, die Dynamik zwischen den einzelnen Figuren ist unglaublich schön, genauso wie es gleichzeitig auch diese ernste, nachdenkliche Stimmung gibt, die sich wie ein roter Faden durch die Geschichte zieht.
    Die Charaktere finde ich durchweg sehr liebenswert und sympathisch, mehrdimensional mit wirklich viel Potenzial. Das Erwachsenwerden wird hier auf eine Weise thematisiert, die mich echt abholt.

    Derzeit ist auch absolut noch nicht vorhersehbar, wohin sich das alles entwickelt. Die Handlung spielt ja zu einem Zeitpunkt, wo "es" schon passiert ist, also das "Ende" schon gekommen ist. Mir macht Taichis Gedanke ein wenig Angst von wegen "Damals wusste ich noch nicht was für ein Ende das alles nehmen würde." Das verschafft mir jetzt nicht unbedingt das ausgeglichenste Gefühl in der Magengrube. xD Klingt auch irgendwie nicht so, als würde überhaupt jemand von ihnen glücklich werden. Ist auch nach dem Lesen von Band 1 fast ein bisschen zu schwer vorstellbar für mich, obwohl ich zumindest zwischen Taichi und Thoma schon dezente Vibes empfange, auf Gegenseitigkeit beruhend. Bei Futaba habe ich das Gefühl sie empfindet mit der Zeit für beide etwas, verliebt sich aber mehr und mehr in Taichi. xD Ich könnte mir vorstellen, Futaba liebt Taichi, Thoma liebt Taichi und Taichi dann beide oder keinen mit Tendenz zu Futaba. Aber manchmal wirkt er auch ein bisschen eifersüchtig auf sie und die Stimmung zwischen ihm und Akiko war auch sehr spannungsgeladen, als käme er nicht mit dem Gedanken klar, Thoma könnte in sie verliebt sein. Eher weil er dessen Herz schützen will und sein eigenes, nicht das von Futaba.
    Ich erwarte nun irgendwie einen Verlauf in Richtung "Jeder wird verletzt und keiner bekommt den Menschen, den er liebt."



    Sehr, sehr spannend. Ich freue mich auf Band 2 und werde auf jeden Fall dranbleiben.
    "...For death begins with life's first breath,
    And life begins at touch of death."

    John Oxenham

  19. #94
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    2.448
    @Namensänderung Touma/Thoma, war mir schon aufgefallen, wollte eigentlich nichts dazu schreiben da ähnliche Debatten bereits geführt wurden und nur die Threads aufblähen...

    Kurz aus dem Fragenthread
    Zitat Zitat von Kai Schwarz Beitrag anzeigen
    Zu 15: Die deutschen Manga-Ausgaben werden nicht in allen Nanoteilchen 1:1 transkribiert bzw. »sachlich« übersetzt, sondern aus dem Japanischen ins Deutsche übertragen. Übersetzer/in und Redakteur/in einigen sich bei fraglichen Fällen dann auf eine Version, sofern es nicht ohnehin Namenslisten o.ä. seitens des Lizenzgebers für internationale Fassungen gibt. Gerade bei Namen kann es also durchaus lautmalerische Abweichungen zum Original geben. Wir finden den Namen Thoma (sowie Verwendung des Vornamens statt Familiennamens) schön und passend.

    Davon mal abgesehen: Die Bedeutung und Verwendung des französischen Wortes »partout« ist in Deutschland ja übrigens auch eine ganz andere als in Frankreich... Und es gibt Franzosen, die das als Unsitte bezeichnen.
    Erst mal danke für die Erläuterung, mit meinem Laienverstand hätte ich vermutet das man sowas nur bei schwer zu zuordnenden oder "falsch interpretierbaren" Namen macht.

    Es wurde 1 Buchstabe abgewandelt - macht sich da wirklich jemand soviel Arbeit damit um es passender fürs hiesige Auge zu servieren.
    Im vorliegenden Fall sehe ich daher persönlich - bitte nicht negativ werten - wenig "Sinn", zumal es nur bei der einen Figur gemacht wurde (vermutlich weil das hier gängige Pendant gut passt; bis Thomas ist es dann aber auch nur noch ein Buchstabe weiter..).

    Ihr solltest es aber dann überall gleich verlautbaren, in den Inhaltsbeschreibungen der Händler steht "Touma" und zeitweise war es auch so bei eurer HP hinterlegt (beim gedruckten Band müsste ich nachsehen, gehe aber davon aus das das identisch mit dem gedruckten Inhalt ist).

  20. #95
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    20.794
    Blog-Einträge
    118
    Was mir auch schon länger auf der Zunge liegt, und ich wohl (genauso wie anderes dazu) noch verpeilt hatte zum schreiben. xd

    Ich hab immer wieder festgestllt (scheint mir vorallen mehr an anderen Stellen der Fall zu sein), dass einige die möglichen Romanzen und Entwicklungen anscheinend im 1. teils ganz anders wahrnehmen.

    So gingen in vielen Rezensionen an anderen Stellen einfach viele von wenig gesehenen fest davon aus, dass Taichi ja schon mit Gefühle für Futaba entwickelt hätte und daher so manche Gedanken etc. hätte. Und ich dachte mir öfter dann so hä? - dass geht doch echt noch garnicht so klar in die Richtung, sondern eher anders, warum wollen einige schon irgendwie mehr darin sehen?
    Ging das auch noch anderen so?

    Irgendwie scheint das auch bischen so ein Dilema von Romanzen ansich zu sein, dass die Leute schon sich gleich zu früh mehr zusammenspinnen, teils vielleicht auch wie sie sich es erhoffen.

    Da wirds dann aber vielleicht auch iregndwie lustig wenn einige dann bemerken dass es doch nicht gleich so ist wie sie denken. xd


    *
    Die typischen Shonen-Nebencharakter in seltsamen hässlichen Stil die da so drin sind finde ich weiterhin nicht besonders toll (auch wenn man sich dran gewöhnt), schade dass man das nicht lassen konnte. Nötig hätte die der Titel echt nicht gehabt.

    Aber nur wegen solcher Dinge sollte man nicht auf den Titel verzichten.

    Ich hoffe der 2. Band hat dann keine Druckprobleme mehr...und weiterhin dass ich man noch zum 1. was gutes finde...

  21. #96
    Mitglied Avatar von Miss Morpheus
    Registriert seit
    10.2014
    Ort
    Kuhdorf in Bayern
    Beiträge
    14.214
    Kurz zu der Thematik Thoma - Touma
    mich persöhnlich hat "Thoma" regelrecht aus dem Lesefluss gerissen, da ich vorher nie über diese Schreibweiße gestolpert bin (zumindestens kann ich mich nicht erinnern) und auch nicht verstanden habe, dass damit eigentlich Touma gemeint war.

    Grundsätzlich kann ich solche Änderungen nicht nachvollziehen, da es doch für alle gängigen japanische Namen etablierte Schreibweißen geben dürfte, die Manga/Aniemfans bereits bekannt sein dürften.
    A Centaur's Life | Boys on the Run | Bread&Butter | Chi no Wadachi | Dai-3 no Gideon | Heartbroken Chocolatier | Honto Yajuu | Ibitsu | Non non Biyori | Shimauma | Tourou no Ori | Twittering Birds never Fly | Uwasa no Midori-kun!! | Watamote | Zetman



  22. #97
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    20.794
    Blog-Einträge
    118
    Vorallen gabs ja die eine Stelle wo dann Thomas dort stand, obwohl damit nicht der deutsche Name gemeint war, dass kam einfach nochmal mehr unpassend daher...

  23. #98
    Mitglied Avatar von Shima
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Thüringen/Hessen
    Beiträge
    2.448
    Band 2 schließt nahtlos an Band 1 an, es herrscht ein Gefühlswirrwarr bei Allen und es kommt scheinbar keiner besonders voran.
    Besonders dramatisch zum Ende hin: Touma

    wirft sich heldenhaft für Taichi vors Auto, damit ist klar weshalb er später einen Gipsverband auf dem Cover Nr. 4 trägt. Das dürfte dazu führen das er seinen Traum von der Baseball-Meisterschaft wohl vorerst begraben kann...


  24. #99
    Mitglied Avatar von Alacrity
    Registriert seit
    09.2016
    Ort
    ca. Braunschweig
    Beiträge
    1.099
    Slice-of-Life ist ein wirklich seltsames Genre. Es ist kaum möglich, total zu versagen, aber es ist gleichzeitig echt schwer, eine Geschichte zu schreiben, die heraussticht, wenn alle Geschichten ein gezwungenermaßen ähnliches Setting haben.
    Slice-of-Life driftet von ganz allein in die Mittelmäßigkeit (wenn ein Genre die Bezeichnung "was für zwischendurch" verpasst bekommt, dann meist das hier) und es ist ständige Arbeit, eine Geschichte zu etwas Besonderem zu machen und das die ganze Reihe über beizubehalten.
    Aber wenn es funktioniert, entstehen einige der besten Geschichten, die's gibt - gleichauf mit z.B. so einigen tiefgründigen Dramen, psychologischen Horror und epischen SciFi-Stories.

    Der Gedanke kam mir nur so, als ich Band 2 gelesen habe. ^^

    Aber zuerst mal @Mia, Post #95 Re: Taichi-und Futaba:
    Einerseits bin ich da genauso überrascht, dass einige es so sehen, andererseits aber auch nicht.
    Ich habe die Rezensionen jetzt nicht selbst gelesen, aber so wie du's beschreibst, würde ich sagen, da wird gemeint, ein Muster wiederzuerkennen: X ist in Y verliebt, Z soll X helfen, Gefühle zu gestehen, aber (Oh Wunder!) durch die Zeit, die X und Z miteinander verbringen, springt bei denen der Funke über! Ist ja ein beliebter Handlungsstrang - scheint so, als ob viele die Erzählart kennen und sich davon beeinflussen lassen - und die Geschichte so deuten, dass es zur Prämisse passt - confirmation bias und so, passiert jedem mal.

    Gerade deswegen war es so überraschend, dass in Band 2

    die Frage, ob Taichi in Futaba verliebt sei, ganz klar mit "Nein" beantwortet wurde. Und zwar kein "*Blush* Natürlich n-nicht, I-Idiot!", sondern ein ganz ernstes, aus ganzem Herzen kommendes "Nein". (Inklusive harter Shounen-Stil-Linien!) Das heißt natürlich nicht, dass das Pairing jetzt total unmöglich wird - kann ja immer noch was passieren. Aber in jedem Fall ist es noch viel zu früh, in Sachen Paare eine sichere Vorhersage zu machen.

    Eingebettet war das ganze in den Dialog zwischen Masumi und Taichi - ich glaube, das war mein Highlight. ^^ (Auch wenn Taichi dann doch ein ziemlicher Idiot ist, als er Masmis doch sehr... deutliche Hinweise nicht kapiert. XD)


    Und was für ein Cliffhanger. Band 3 wird sehnsüchtig erwartet...
    And I'll find out who it is I'm supposed to be / I put the radio on / Saving myself with a song / I find the strength to move on / There in the moment I'm strong / I put the radio on.
    Kylie Minogue - Radio On


  25. #100
    Mitglied Avatar von Mia
    Registriert seit
    08.2000
    Ort
    Deutschland
    Beiträge
    20.794
    Blog-Einträge
    118
    Also ich fand es als erstes beim 2. Band ja schade, dass es nicht direkt an der besagten gleichen Stelle weiterging, leider ist das ja auch nichts neues, aber gerade bei so spannenden Stellen ist das halt irgendwie nochmal fieser.

    Letztendlich weiß man so garnicht wie das Gespräch weiterging oder ob sie irgendwie was ausmachten usw...
    aber vielleicht holt man da ja irgendwie noch was nach.

    Zitat Zitat von Alacrity Beitrag anzeigen

    Aber zuerst mal @Mia, Post #95 Re: Taichi-und Futaba:
    Einerseits bin ich da genauso überrascht, dass einige es so sehen, andererseits aber auch nicht.
    Ich habe die Rezensionen jetzt nicht selbst gelesen, aber so wie du's beschreibst, würde ich sagen, da wird gemeint, ein Muster wiederzuerkennen: X ist in Y verliebt, Z soll X helfen, Gefühle zu gestehen, aber (Oh Wunder!) durch die Zeit, die X und Z miteinander verbringen, springt bei denen der Funke über! Ist ja ein beliebter Handlungsstrang - scheint so, als ob viele die Erzählart kennen und sich davon beeinflussen lassen - und die Geschichte so deuten, dass es zur Prämisse passt - confirmation bias und so, passiert jedem mal. .
    Ja das kann schon sein das zu den Erwartungen sowas mit reinspielt. (Ich meine z.b auch manche bei amazon)
    Wobei man schon sagen muss, es war ja schon nicht in allen Punkten und Stellen so klar...es war gewollt zweideutig und während andere Charaktere klarer und sicherer ihres sagten und darstellen war es halt bei Taichi so nicht der Fall. Denn etwas Eifersucht auf seinen beliebten Kumpel, nicht auf irgendwas romantisches bezogen merkt man ja genauso schon auch mit.

    Das dürfte wohl auch allgemein mit daran liegen dass er eben selber nicht der Hellste ist, ihn viele normale und Gefühlsdinge ja seinen Gedanken usw nach eh eher (aus noch nicht voll bekannten Gründen) eher mehr egal zu sein scheinen und zugleich ja romantisch noch nicht wirklich Erfahrungen hat, noch groß viel drüber wohl nachdachte. Das wird das ganze sicher nicht einfach machen manche Dinge dann auch mal irgendwie mehr zu kapieren oder zu überdenken. Man kann nur hoffen es wird nicht ewig lange gezogen, ist dann passend gemacht und das es dann für einen selbst passt.

    Ehrlich gesagt -und das meinte ich ja schon früher- befürchte ich schon dass man lieber das übliche wirklich hier am Ende einschlagen wird (+ bete weiter dass es nicht so kommt)...und wenn es nur erst mal der Fall sein sollte damit er vielleicht sich über manche Dinge besser klar wird. Aber Verlierer wird es dann je nachdem wie mans macht sicher geben, aber man könnte es natürlich schon so machen das es dann keine gäbe...aber natürlich nichts von jetzt auf gleich, weil das wäre auch nicht glaubwürdig.

    Im 2. gabs ja auch wieder anderes zweideutiges, so dass die beiden Jungs dann als sie den Mädchen bei Eis schlecken zuschauen auffallend und errötend zusehen. Theoretisch könnte man da jetzt genauso meinen dass ja wer mit be sein könnte und das genauso noch nicht klar ist. Naja zumindest bei einer Person könnte es ja passen und wäre ja auch etwas das man gut reinpacken könnte, wenn anderes schon drin ist.
    Bei Touma wird wohl eher bischen der Neid mit mehr hinter gesteckt haben weil ers auch gern bei Taichi gemacht hätte aber bei Jungs das ja nicht so normal wäre. Gut Taichi dachte wohl auch kurz drüber nach hat es dann aber auf seine Weise schnell gelöst um sich da nicht zuviel Gedanken drum zu machen etc.

    Taichi ist ja schon etwas auffallend empfindlich und schreckhaft, aber gut wenns keine Dinge sind die man mit gewöhnt ist sicher auch mit ein Grund. Man sah es jetzt zwar nur bei den Mädels aber man weiß ja so trotzdem nicht obs anders nicht genauso oder ähnlich sein könnte.

    Trotzdem muss ich im gesamten schon sagen, dass ich auch irgendwie das Gefühl kriege, dass der Mangaka auch gerne einen als Leser hinters Licht führen will und evtl sogar mit manchen Dingen trollt...vielleicht ja teils auch deswegen weil er selber noch nicht weiß wie er nun was wirklich weiter haben möchte.
    Schwierige Sache...

    Vorallen musste ich da auch eben so mit an manche Aussagen denken die teils vorkommen, die eben so klingen als wenn sie schon zeitlich später gemacht werden könnten und er evtl. selbst da wie ein Erzähler fungiert.
    So ja z.b. gleich der Anfang wo die Rede von bester Freund oder Freundin ist etc.
    Wo man ja auch indirekt schon vielleicht mit andeutet dass man doch eben das übliche mehr plant, auch wenn die Aussage es da noch als Gedankenspiel hinstellt. Könnte natürlich zu anderen auch nochmal mehr beinflussen bei den erwartenden Gedanken.
    Oder dann solche Dinge 'hätte ich damals dies und das gewusst' oder so ähnlich, solche Stellen gabs ja auch irgendwie mal...auch beim Ende vom 2. Band klingt ja wieder mit so in die Richtung. Sowas klingt dann auch immer sehr dramatisch auf so so manches mögliches bezogen.

    Zitat Zitat von Alacrity Beitrag anzeigen
    Gerade deswegen war es so überraschend, dass in Band 2

    die Frage, ob Taichi in Futaba verliebt sei, ganz klar mit "Nein" beantwortet wurde. Und zwar kein "*Blush* Natürlich n-nicht, I-Idiot!", sondern ein ganz ernstes, aus ganzem Herzen kommendes "Nein". (Inklusive harter Shounen-Stil-Linien!) Das heißt natürlich nicht, dass das Pairing jetzt total unmöglich wird - kann ja immer noch was passieren. Aber in jedem Fall ist es noch viel zu früh, in Sachen Paare eine sichere Vorhersage zu machen.

    Eingebettet war das ganze in den Dialog zwischen Masumi und Taichi - ich glaube, das war mein Highlight. ^^ (Auch wenn Taichi dann doch ein ziemlicher Idiot ist, als er Masmis doch sehr... deutliche Hinweise nicht kapiert. XD)


    .


    Ja wie du bzw wir schon sagten, auch wenn das jetzt so schon klar ausgesprochen wurde heißt das ja für später nichts. Im Moment ist es ja wohl auch so weil er ja von ausgeht und weiß sie will ja eh von Touma was, wenn sie ihre Meinung ändern sollte könnte das ja sich bei ihm auch ändern, weil er dann auch wohl anders drüber nachdenken müsste.
    Wobei er das genauso auch müsste wenn er andere Dinge mal erfährt oder kapiert, doch da müsste mans ihm schon verständlicher und klarer sagen sonst versteht er das wohl nicht.

    Allgemein hatte ich haber schon etwas das Gefühl als wenn die beiden anderen die eben auch verkuppeln wollten...machts dann auch irgendwie nicht besser.

    Japp das mit Masumi und Taichi war sehr lustig....dass er das noch nicht kapierte so wie er drauf ist überrascht aber jetzt auch nicht. Wird hoffentlich mal noch auf den Trichter irgendwann kommen...jedenfalls denke ich schon mal dass es das Ziel mit sein sollte dass auch die Gefühle der anderen mal irgendwie rauskommen.

    Taichi scheint mir ja am Ohr besonders epfindlich zu sein, da hätte sie ja auch was das sie mal irgendwann Touma flüstern könnte.
    (Aber gut im Moment geht sie ja eh nur von aus es lag daran dass sie halt eine Frau war das er so reagierte...)

    Ich muss auch sagen, das ich finde, dass sie sich doch irgendwie zu extrem auf manches versteift und auch meint mit der Brechstange zu sehr sie müsse normal sein, daher ja auch die Sache mit den Freunden...

    Aber sowas wird sicher auch mit dafür da sein, dass die Charaktere sich auch bei solchen Dingen eben mit der Zeit weiterentwickeln.



    Zitat Zitat von Alacrity Beitrag anzeigen
    Und was für ein Cliffhanger. Band 3 wird sehnsüchtig erwartet...
    Das war wirklich fies ja, da ist der längere Abstand echt ärgerlich...auch wenn ja eh noch nicht so viele Bädne da sind...
    Geändert von Mia (29.01.2019 um 22:26 Uhr) Grund: xd

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •