Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 91

Thema: Seltene Kauka-Hefte

  1. #51
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Glaube nicht, dass es sich um einen Bieter-Irrtum handelt. Wenn er diese Nummer schon länger vergeblich gesucht hat ...
    Du hast Nr. 29 in gutem Zustand um 23 Euro gekauft? Das Original, nicht den Nachdruck? Hast du noch den Link? Den Zustand hätte ich gern gesehen, sonst glaube ich dir das "gut" nicht, sorry. Im Comic-Preiskatalog ist Nr. 29 im Z2 mit 120 Euro ausgewiesen!
    Ich habe mir in den letzten Monaten mal die Mühe gemacht und den kompletten, offiziellen Markt (Ebay, Online-Händler, usw.) sowie auch meine eigenen privaten Quellen durchforstet und mal die Häufigkeit der einzelnen Nummern festgehalten. Ergebnis: manche Hefte bekommt man in großer Auswahl, manche Nummern tauchen nirgendwo auf. Nimmt man noch Kriterien wie Zustand und Vollständigkeit hinzu, die man an Hand der Angebote oft gar nicht verlässlich prüfen kann, wird es schnell eng bei einigen Nummern - um mal eine kleine Auswahl zu nennen: Hefte wie beispielsweise die Nummern 273, 388, 400, 476, 554, 600 oder 615 (die Reihe lässt sich noch deutlich erweitern) erzielen verlässlich gute Preise, auch im schlechteren Zustand oder ohne Sammelseiten, andere gehen selbst im guten Zustand kaum über 5 Euro hinaus. Aber mit dem Hype um die Nr. 295 hat das nichts zu tun. Wie hier ja in einem früheren Beitrag geschrieben wurde, ging sie schon für 103 Euro weg in einem guten, aber nicht sehr guten Zustand. Von Heften im Zustand 3-4 wie bei der zuletzt angebotenen 295 lasse ich normalerweise die Finger, war aber auch bereit 20 Euro zu bieten - keine Chance, allein 3 Bieter hatten deutlich mehr geboten. Das Ergebnis war kein Zufall. Ich wäre nicht erstaunt, wenn eine 295 in Zustand 1 auch an die 200 Euro Grenze reicht, bei der letzten Micky Waue-Auktion gingen einige topp-erhaltene 200er Nummern deutlich über 100 Euro hinaus.

    Zu den Nummern FF 29-31. Die gehörten zu einem Dachbodenfund, der als Konvolut vor ein paar Wochen recht günstig weg ging. Danach hat der Käufer die Hefte offensichtlich einzeln reingestellt. Die "Heft-Körper" sind noch intakt, aber die Cover sind von Sonne und Staub total ausgebleicht, im Randbereich kann man kaum noch etwas erkennen. Für mich ist das Zustand 3-4, weil mich solche Cover-Beeinflussungen (auch Namenszüge, Stempel usw.) mehr stören als ein kleiner Riss oder Blitzer am Falz - aber um solche frühen Hefte günstig zu ergattern, war es eine gute Gelegenheit,

    Gruß Udo

  2. #52
    Zitat Zitat von Bretzelburger Beitrag anzeigen
    Zu den Nummern FF 29-31. Die gehörten zu einem Dachbodenfund, der als Konvolut vor ein paar Wochen recht günstig weg ging. Danach hat der Käufer die Hefte offensichtlich einzeln reingestellt. Die "Heft-Körper" sind noch intakt, aber die Cover sind von Sonne und Staub total ausgebleicht, im Randbereich kann man kaum noch etwas erkennen. Für mich ist das Zustand 3-4, weil mich solche Cover-Beeinflussungen (auch Namenszüge, Stempel usw.) mehr stören als ein kleiner Riss oder Blitzer am Falz - aber um solche frühen Hefte günstig zu ergattern, war es eine gute Gelegenheit,
    Für diese frühen Hefte sind 25 Euro praktisch "nichts". Deine Zustandsbeschreibung macht die erzielten Preise aber verständlich. Es gibt nur mehr wenige Sammler, die für mäßige oder schlechte Zustände viel Geld bzw. auch nur den Katalogpreis ausgeben. Die meisten wollen "schöne" Hefte. Vielleicht auch deswegen, weil sie wissen, dass der Wiederverkaufswert von Heften, die unvollständig sind oder auffällige Macken haben, sehr gering ist. Eine Ausnahme von dieser Regel sind sicher sehr seltene Hefte. Da ist der Sammler froh, sie überhaupt zu haben. Was die Nummern 1-50 angeht, gibt es unter diesem Aspekt aber eine zusätzliche Verkaufserschwernis, nämlich die Hethke-Nachdrucke, die es für deutlich weniger Geld in Topzustand gibt. Was mich angeht, strebe ich aktuell nicht an, 1-50 im Original zu erwerben, ich bin stattdessen dabei, mein primäres Sammelgebiet (100-627) zu "perfektionieren", d.h. Z3 gegen besser zu ersetzen und/oder alle Hefte, denen Beilagen fehlen. Von 51-99 fehlen mir viele, aber ich mache nicht mehr den Fehler, rasch Mäßiges aufzukaufen, nur um komplett zu sein und mich dann in 5 Jahren wieder über den Zustand zu ärgern.

  3. #53
    Das ist ein äußerst interessanter Thread. Würde evtl. mal jemand hier nach eigener Schätzung eine "Hitparade" der 20 oder mehr seltensten FF Hefte als Liste posten?

  4. #54
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    504
    Was kostet eine gute Nummer 168 und 195?

  5. #55
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2009
    Beiträge
    504
    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Das ist ein äußerst interessanter Thread. Würde evtl. mal jemand hier nach eigener Schätzung eine "Hitparade" der 20 oder mehr seltensten FF Hefte als Liste posten?
    Gute Idee

  6. #56
    Zitat Zitat von Rosenelf Beitrag anzeigen
    Das ist ein äußerst interessanter Thread. Würde evtl. mal jemand hier nach eigener Schätzung eine "Hitparade" der 20 oder mehr seltensten FF Hefte als Liste posten?
    Ich habe hier ja schon früher geschrieben, dass ich mir mal die Mühe gemacht habe, die "auf dem Markt" vohandenen FF-Hefte bis zum 16.Jahrgang festzuhalten. Eine Momentaufnahme, sicherlich nicht ganz ohne Aussagekraft, aber logischerweise Schwankungen ausgesetzt. Die konkrete Reihenfolge einer Top 20 zu erstellen ist quasi unmöglich, da immer wieder Hefte auf den Markt kommen, die lange Zeit nicht angeboten wurden. Solche Angebotsspitzen sollten nicht überbewertet werden, denn manchmal kommt eine Sammlung auf den Markt, die das Angebot kurz verzerrt. In den vergangenen Monaten kamen ca. 10 Weihnachts-Sonderhefte von 1963 aus dem Vermächtnis von Jolanda Sohn auf den Markt - alle defintiv ungelesen, nur mit unterschiedlich schwerwiegenden Lagerschäden versehen (ich hatte 4 davon in der Hand). Aktuell ist noch eines davon auf Ebay zu haben - für 399,00 Euro, angesichts der für die anderen Hefte erzielten Preise (bis ca. 200 Euro, in der Regel aber um die 100 Euro für die meist sehr gut erhaltenen Hefte) aktuell noch ein Ladenhüter. Der Katalogpreis von 750,00 Euro (Zustand 1) und 300,00 Euro (Zustand 2) wirkt deutlich zu hoch - besonders verglichen mit dem Weihnachtssonderheft von 1965 (1000 Euro Zustand 1), dass in den letzten 2 Jahren nur wenige mal in miserablem Zustand (einmal mit kopiertem Umschlag) auftauchte.

    Das galt aber auch für die oben schon erwähnte Nr.66, die zuletzt 4mal auftauchte. Auf Ebay ging ein Zustand 4 (Falz dick mit Paketband geklebt) für knapp 100 Euro weg, Sammlerecke Nürtingen hat einen Zustand 3 für 110 Euro im Angebot (verglichen mit dem Ebay-Preis günstig) und bei Micky Waue gingen zwei 66er Nummern (Zustand 2-3) für verhältnismäßig kleines Geld in Konvoluten weg (1x mit 9 weiteren Heften unter Nr.100 für 210 Euro, 1x zusammen mit der 68 und 70 für 180 Euro). Deshalb von einer 66er Schwemme zu sprechen halte ich trotzdem für falsch. Genauso sollte man die Seltenheit der Nr.1 nicht unterschätzen, obwohl sie allein auf Ebay 5mal angeboten wird. Es sind eben nur wenige Sammler bereit, die dort ausgelobten Preise zu bezahlen, obwohl ich diese für nicht überhöht halte (deutlich unter Katalog, auch zustandsbereinigt).

    Die Nummern 168 und 195 kamen bei Micky Waue übrigens auch unter den Hammer, jeweils in Konvoluten in Zustand 2 (auf die strengen Beurteilungen von Christopher Krumm kann man sich verlassen) und gingen jeweils für 12-15 Euro (+ 20% Nebenkosten) weg, etwa das Preisniveau, das auch auf Ebay bezahlt wird. Also weit unter Katalog - aus meiner Sicht ist das für gut erhaltene 100er Nummern sehr wenig, da diese nicht oft angeboten werden. Ob die 168 und 195 seltener sind als andere 100er Nummern ist entsprechend schwer zu sagen. Bei den höheren Nummern (ab ca. Nr.250) ist das einfacher, das aus dem insgesamt größeren Angebot seltene Nummern deutlicher hervortreten (wie die ebenfalls schon erwähnte Nr.295, die auch bei Micky Waue nicht auftauchte). Fakt ist, dass die Methodik im Preis-Katalog zusammengefasste Nummernpakete gleich zu bewerten (101-120, 121 - 150, 151 - 208 usw.) an der Realität vorbeigeht - das Wissen über die tatsächliche Seltenheit aber auch einen Wissensvorsprung bedeutet, weshalb in diesem Zusammenhang selten "aus der Schule geplaudert" wird. Zudem kann man mit seiner Einschätzung auch schnell daneben liegen - mir fehlt von den Jahrgängen 1966 - 1969 nur noch die Nr.590, die genau 2mal in Schlecht und unvollständig in den vergangenen 2 Jahren auf Ebay angeboten wurde. Für mich ist sie entsprechend selten, aber vielleicht taucht sie plötzlich in den kommenden Wochen mehrfach auf...

  7. #57
    Zitat Zitat von Bretzelburger Beitrag anzeigen
    Zudem kann man mit seiner Einschätzung auch schnell daneben liegen - mir fehlt von den Jahrgängen 1966 - 1969 nur noch die Nr.590, die genau 2mal in Schlecht und unvollständig in den vergangenen 2 Jahren auf Ebay angeboten wurde.
    Das ist nicht ganz korrekt, außer du beziehst dich nur auf Einzelangebote. Ich habe die 590 im Juni vorigen Jahres gekauft, allerdings in einem Konvolut. In sehr gutem Zustand. Dabei waren u.a. noch 2 Hefte, die Bobo enthalten haben, der häufig fehlt.

  8. #58
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Das ist nicht ganz korrekt, außer du beziehst dich nur auf Einzelangebote. Ich habe die 590 im Juni vorigen Jahres gekauft, allerdings in einem Konvolut. In sehr gutem Zustand. Dabei waren u.a. noch 2 Hefte, die Bobo enthalten haben, der häufig fehlt.
    Ich behaupte auch nicht, fehlerfrei zu sein - und wenn du Juni 2017 meinst, da war ich noch nicht ganz auf der Höhe. Falls 2018 habe ich es verpasst, kann vorkommen. Ich weiß, wir kennen uns nicht persönlich und da wirkt das geschriebene Wort manchmal strenger oder konkreter als gemeint - deshalb um Missverständnisse zu vermeiden, frage ich dich, warum du mich korrigierst, obwohl ich ja nur versuche, mich dem Thema anzunähern? - Das mit der Nr.590 ist ja nur ein Beispiel für eine individuelle Sichtweise ohne Absolutheitsanspruch - ich selber finde sie selten und habe sie noch nicht bekommen, anderen geht es mit anderen Nummern so, die ich vielleicht schon habe. Mein Text sollte ja implizieren, dass es schwierig ist, objektiv Seltenheit nachzuweisen, weshalb ich deine Stellungnahme - da du dich auch nur zu diesem einen Punkt äußerst - eher kontraproduktiv empfinde, ganz persönlich, Gruß Udo

  9. #59
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2016
    Ort
    Maulwurfshausen
    Beiträge
    84
    Bitte ruhig Blut walten lassen. Ich sehe gerade, dass bei mir auch noch die Bände 590-598 fehlen. Die 590 scheint also in der Tat selten oder zu teuer angeboten zu werden. Ich führe allerdings keine Liste von Geboten, bei denen ich ab einem gewissen Preis ausgestiegen bin.

  10. #60
    Zitat Zitat von Old Pauli Beitrag anzeigen
    Bitte ruhig Blut walten lassen.
    Es geht gar nicht um Aufregung, unterschiedliche Erfahrungen und Erkenntnisse zu diesem interessanten Thema würde ich mir wünschen. Aber eine solche fast schon klischeehafte Reaktion, die allein den eigenen Gesichtspunkt verfolgt, und nicht - wie ich es versucht habe - einen generellen Ansatz sucht, stoppt die Diskussion und fördert sie nicht. Und die fehlende Reaktion auf meine Einwendung bestätigt leider diese Haltung,

    Gruß Udo

  11. #61
    Zitat Zitat von Bretzelburger Beitrag anzeigen
    Und die fehlende Reaktion auf meine Einwendung bestätigt leider diese Haltung,
    Wenn ich auf einen Beitrag nicht antworte, ist nichts drin, was ich einer Antwort für wert finde.

  12. #62
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Winterquartier
    Beiträge
    3.122
    Man merkt, ihr seid noch heiß und auf der Jagd

  13. #63
    Zitat Zitat von fixundfertig Beitrag anzeigen
    Wenn ich auf einen Beitrag nicht antworte, ist nichts drin, was ich einer Antwort für wert finde.
    Billige Ausrede, um die eigene Feigheit zu verbergen

  14. #64
    In der Hoffnung, dass "fixundfertig" (Name Programm?) hier weiter keinen Wert für Antworten findet, komme ich wieder auf das eigentliche Thema zurück. Während auch der aktuelle Comic-Preiskatalog keinerlei Differenzierungen einzelner Nummern auflistet (von wenigen Ausnahmen unter Nr.100 einmal abgesehen), stechen bei den Ebay-Versteigerungen wiederholt einzelne Nummern hervor. So kam die Nr.58 heute bei einer Versteigerung auf 161 Euro, die Nr.71 auf 128 Euro und die Nr. 145 stieg bis auf 147 Euro (sah nach Ebay-Hype aus), während die Nr.75 auf 56 Euro, die Nr.78 auf 34,50 Euro und die Nr.149 gerade einmal auf 11,13 Euro kamen, alles Zustände von 2 und besser (soweit man es erkennen konnte), also trotz natürlich vorhandener Unterschiede durchaus vergleichbar. Mir fehlt gerade in dem "gesuchten Nummernbereich" (Zitat aus dem Comic-Preiskatalog) 50 bis 150 jegliche Erfahrung, welche Nummern hier häufiger oder seltener vorkommen (von der 60 und 66 mal abgesehen). Weiß Jemand von Euch in dieser Hinsicht mehr?

    Gruß Udo

  15. #65
    fuxiger Teilzeit-SysOp Avatar von Markus
    Registriert seit
    03.2000
    Ort
    BRD/ BaWü/ Heidelberg
    Beiträge
    3.410
    rein subjektiv hab ich den Eindruck, dass generell Nummern aus dem Bereich 90-99 sehr viel öfters auftauchen als beispielsweise 80 -89 oder 100-109. Ich glaube das Problem ist, dass sobald man seine gesuchten Ausgaben "erwischt" hat, man entsprechend nicht mehr das weitere Geschehen um diese Ausgabe(n) bei ebay und Co verfolgt.

  16. #66
    Zitat Zitat von Bretzelburger Beitrag anzeigen
    Nr. 145 stieg bis auf 147 Euro (sah nach Ebay-Hype aus)
    Oh, ärgerlich, das Heft hatte ich mal im Z1 für ca. 40 Euro erworben, als ich es wieder verkaufte ging es für nicht mal 15 Euro weg.

  17. #67
    Und eben ist wieder ein FF Nr. 295 über Ebay verkauft worden. Für EUR 78,56.
    Ich durfte sogar kurzzeitig ein Höchstbieter sein...
    Herzliche Grüße
    nc

  18. #68
    Zitat Zitat von nc-schmitt Beitrag anzeigen
    Und eben ist wieder ein FF Nr. 295 über Ebay verkauft worden. Für EUR 78,56.
    Ich durfte sogar kurzzeitig ein Höchstbieter sein...
    Tröste dich, ich war ebenso chancenlos.

    Ich habe mal ne allgemeine Frage in die Runde. Gibt es noch Interesse an meinen Beobachtungen des FF-Marktes? Nach dem Disput mit "Fixundfertig", an dem ich sicher zu 50% schuld trage, habe ich meine Beträge hier erst einmal eingestellt. Ich behaupte hier keine endgültige Weisheit zu besitzen, aber ich beobachte den Markt schon intensiv seit inzwischen 2 Jahren und es zeigen sich in fast allen Jahrgängen Differenzierungen. Mich interessiert, wie weit diese Beobachtungen mit Euren Erfahrungen übereinstimmen oder eben nicht. Dass Viele der hier alteingesessenen Sammler über die meisten seltenen Hefte verfügen, oft schon seit vielen Jahren, steht gar nicht in Frage. Viel mehr interessiert mich, wie sich der Markt aktuell entwickelt. Wenn das für Euch nur Angeberei und Selbstbehudelei ist, dann will ich mich nicht weiter dazu äußern.

    Gruß Udo

  19. #69
    Bin zwar komplett, aber mich interessieren deine Beiträge zur Preisentwicklung schon. Es ist schon erstaunlich welch Ausreisser es im unteren und mittleren Nummernbereich gibt.

  20. #70
    Ich bin an JEDEM Beitrag interessiert.

    Und es ist mir klar, dass jede Meinung vom jeweiligen Standpunkt des Meinungsäußernden ausgeht. Ich kann das filtern.

    Also mehr Beiträge bitte.
    Herzliche Grüße
    nc

  21. #71
    Tja, die legendäre "66".

    Hier ein Beispiel für Gier übernimmt Kontrolle über Hirn. -->https://www.ebay.de/itm/FIX-und-FOXI...rdt=true&rt=nc

    Der Band, mit Packband auf dem Cover, (könnte man als Z3 durchgehen lassen) ging für 167,35€ weg. Wie hoch das Endgebot des Höchstbieters war darüber kann man nur spekulieren.
    Das Klebeband bekommt man m.M.n. nie mehr ab. Tesa könnte man evtl. mit einem Fon entfernen, würden halt Fettspuren des Klebers zurück bleiben.

    Im 2018er Katalog Z1: 500,00€, Z2: 140,00€, Z3: 70,00€. Schon klar, Katalogpreise sind eh nur als "Empfehlungen" zu sehen.

    Preise macht sich halt jeder selbst.

  22. #72
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    929
    Zitat Zitat von Feivel Beitrag anzeigen
    War es Gier oder eher Verzweiflung, endlich die letzte Lücke zu füllen?
    Wahrscheinlich beides.

    Und wenn man es dann in seiner Verzweiflung nach Jahren vergeblichen Suchens doch in einem schlechten Zustand kauft, dann taucht es mit größter Wahrscheinlichkeit innerhalb der nächsten paar Wochen in sammelwürdigem Zustand auf.
    Das scheint auch ein ungeschriebenes Naturgesetz zu sein.

  23. #73
    Gestern ausgelaufen:
    Fix und Foxi Nr. 295. Optisch schöner Zustand, jedoch mit dem Mangel, "dass hinten beide Sammelmarken sauber ausgeschnitten wurden".
    Für echte 78,00 €.
    (eBay-Artikelnummer: 392271526096)
    Herzliche Grüße
    nc

  24. #74
    So, es hat etwas gedauert seit meinem letzten Beitrag bis ich mich jetzt durchgerungen habe, etwas über meine Beobachtungen des FF-Marktes in den vergangenen 2 Jahren zu schreiben.
    Vorweg: ich sehe meine Folgerungen nicht als absolut an, sondern würde mich über eine Diskussion darüber freuen. Aber nicht an Hand von Einzelerfahrungen mit Einzelnummern, denn das hat sich oft schnell wieder relativiert. Sieht man von den hier schon mehrfach erwähnten Nummern 295 und 66 einmal ab, die auch im schlechten Zustand (oder ohne Sammelmarke) durchgehend hohe Preise erzielen, hängen die Preis-Schwankungen oft von der Situation ab, ob sich gerade 2 Bieter bei Ebay um ein Heft streiten. Die von mir oben einmal erwähnte Nr.145 ging - nachdem sie bei drei Auktionen immer deutlich über 50 Euro lag - wenig später in gutem Zustand für knapp 13 Euro weg. Die Aussagekraft hinsichtlich des Verkaufserlöses einzelner Nummern ist sowieso mit Vorsicht zu genießen, denn gemessen an ihrem erzielten Preis, tauchten auch die genannten Nummern 66 und 295 gar nicht so selten auf, wenn auch kaum einmal im guten Zustand. Ich kann mich allerdings ganz subjektiv nicht erinnern, dass die Nr.60 überhaupt einmal angeboten wurde, auch die Nr.67 habe ich nur einmal gesehen.

    Anders ausgedrückt - wie selten tatsächlich die einzelnen Nummern sind, ist nur schwer zu sagen. Mir geht es hier darum eher um die generelle Preisentwicklung der FF-Hefte - ist es tatsächlich so, dass zunehmend mehr Hefte aus dem Besitz von "Altsammlern" auf den Markt kommen, während die Nachfrage bei den Jüngeren, da nicht mit den Heften aufgewachsen, naturgemäß sinkt? - Fallen die Preise? - Also generell, trotz Ausnahmen im Einzelfall. Dazu meine Aussage als vorweggenommenes Ergebnis: schön wär's!

    Als ich wieder mit der Sammelei vor gut zwei Jahren begonnen hatte, hatte ich das tatsächlich noch geglaubt. Zu Beginn erstand ich 6 gut erhaltene FF-Hefte aus dem 100er Nummernbereich für unter 10 Euro/Stck. Der Verkäufer hatte sie mit Startpreis 11 Euro angeboten, aber Niemand hatte in 2 Versuchen geboten. Ich bot ihm etwas weniger an und wir kamen ins Geschäft - es fiel ihm schwer, habe ich gemerkt. Ich musste dann schnell feststellen, dass diese Preise keinewegs die Regel waren. Hefte zu solchen Preisen zu ersteigern, ist natürlich immer noch möglich. Erst vor ca. 4 Wochen gingen einige höhere 100er Nummern, offensichtlich gut erhalten, für Preise zwischen 8 und 15 Euro weg, aber wer sich allein darauf konzentriert, braucht viel Geduld. Bei einer Versteigerung von Heften aus dem Bereich unter Nr.100 kam die Nr.90 gerade einmal auf ca. 23 Euro, während alle anderen Hefte jenseits der 60 Euro bis weit über 100 Euro hochgingen (Zustand ca. 1-2/2). Hefte weit unter Katalogpreis zu erwerben, ist natürlich noch möglich, aber es bleibt eine Ausnahme und setzt natürlich voraus, dass einem die Hefte noch fehlen. Mir nutzten die genannten guten Gelegenheiten in dieser Hinsicht nichts.

    Aber ich will in meinen Grundüberlegungen einmal weg von Ebay und da sieht es komplett mau aus. Einer der hier schreibenden Sammler erwähnte einmal, dass er gute Hefte direkt von befreundeten Händlern angeboten bekommt, diese also nicht über den allgemeinen Markt erwirbt. Das wird es geben, natürlich, dass Händler ihnen bekannte Sammler direkt "versorgen", aber das hat meiner Meinung nur wenig generelle Aussagekraft. Solche Sammler werden gezielt bestimmte Nummern suchen, oft auch nur in Top-Zustand, aber das ist gemessen am Gesamtmarkt aus meiner Sicht zu vernachlässigen. Ansonsten ist das "offizielle" Händler-Angebot bis zum 16.Jahrgang sehr "ausgedünnt" - einzig die "Sammlerecke" hat ein größeres Angebot, allerdings fast ausschließlich Zustand 2 bis 3 und dazu konsequent am Katalogpreis orientiert. Und der ist schlicht zu hoch - selbst sehr gute Zustände erzielen auf Ebay in der Regel "nur" 60-70% des dafür aufgerufenen Katalogpreises (wie gesagt, Ausnahmen bestätigen die Regel). Anders ausgedrückt, der Kauf eines FF-Heftes außerhalb von Ebay ist in der Regel teurer. Das kann durchaus ein Vorteil sein, wenn man gezielt nach einer bestimmten Nummer sucht, für die man bereit ist, auch tiefer in die Tasche zu greifen und einem die Konkurrenz auf Ebay so erspart bleibt. Aber diese Konstellation betrifft wiederum eher den Sammler, der noch einzelne Nummern sucht, und sagt ebenfalls wenig über den Gesamtmarkt aus. Generell lässt sich zum Markt außerhalb Ebay sagen - schwaches, nur wenig sich veränderndes Angebot zu hohen Preisen. Viele meist schwächer erhaltene Hefte liegen seit Jahren wie Blei in den Lagern.

    Und das gilt auch für den Großteil des "Festpreis"-Angebots auf Ebay, oft von den selben Händlern. Man könnte daraus schlussfolgern, dass das Angebot an FF-Heften insgesamt vorhanden ist, aber Niemand zugreift. Die Nachfrage also nicht vorhanden ist. Tatsächlich ließe sich an Hand des Angebots ca. zwei Drittel der Hefte bis 1969 (17.Jahrgang) in Zustand 2/2-3, natürlich auch vereinzelt besser, zusammen bekommen, gerade die frühen Nummern werden ziemlich häufig angeboten. Aber angesichts der aufgerufenen Händler-Preise sollte man von ca. 30 Euro/Heft im Durchschnitt (Nr.1 - 17.Jg) ausgehen, was schon äußerst niedrig angesetzt ist. Bei einer Größenordnung von ca. 450 -500 Hefte müsste man dann schon deutlich über 10tsd Euro investieren - und das für durchschnittlich erhaltene Hefte, bei denen man oft nicht weiß, ob sie vollständig sind. Für langjährige Sammler ist das nur im Einzelfall interessant, für Neusammler als Einstieg viel zu teuer. Warum die Händler sich nicht der Nachfrage anpassen, sondern stur die Hefte in ihren Regalen lagern, frage ich mich oft? - Man könnte ja auf diese Weise neue Interessenten generieren, aber das gilt für den Comic-Markt allgemein.

    Wie man an meinen bisherigen Ausführungen sieht - es gibt zwar eine ganze Menge an Indizien, aber Beweise dafür, dass der Markt für FF-Hefte insgesamt anzieht, habe ich nicht. Es ist mehr ein persönlicher Eindruck, der auf einer seit 2 Jahren intensiven Marktbeobachtung basiert. Es ist auch nicht so, dass nicht alle Hefte irgendwann einmal auftauchen, aber bei Ebay ist das so eine Wellenbewegung. In den letzten 2 Monaten wurden überdurchschnittlich viele Hefte aus dem Nummernbereich 50 bis 200 angeboten - und da konnte man mit Glück auch das eine oder andere "Schnäppchen" machen (wie oben beschrieben) - aber dafür gibt es aktuell kaum neue Angebote aus dem 300er bis 500er Bereich. Und wenn ein Händler wie "Ballao" einmal Hefte aus dem 500er Bereich im "Sammlerzustand" anbietet, dann gehen die Preise für 500er Nummern in Richtung 50Euro/Stck - das ist ein seriöser Händler, klar, ich habe selbst schon bei ihm gekauft, aber warum die Preise bei ihm meist in exorbitante Höhen gehen, kann ich mir nur so erklären, dass bestimmte Sammler ausschließlich bei ihm kaufen. Als allgemeinen Indikator will ich diese Verkaufspreise nicht heranziehen, aber es ist schon auffällig, dass in den höheren Nummernbereichen, in denen der Katalogpreis noch bei vergleichsweise niedrigen 25-30 Euro für Zustand 1 liegt, auch über Katalog bezahlt wird. Das Angebot an sehr gut erhaltenen Heften ist auch in dieser Phase der späten 60er Jahre, als die Auflagenzahlen sehr hoch waren, erstaunlich gering.

    Zusammengefasst: schwer war es schon vor 2 Jahren, die FF-Hefte aus der Zeit von vor 1970 zusammen zu bekommen - und damit meine ich nicht im illusorischen Zustand 1, sondern im 2er Zustand - billiger und leichter ist es aus meiner Sicht seitdem nicht geworden. Es tauchen zwar immer mal wieder Sammlungen auf - wie etwa die schönen Hefte von Frau Sohn - aber von einer Sättigung des Marktes sollte man aus meiner Sicht nicht ausgehen. Die Bieter sind auf Ebay zwar anonymisiert, aber man kann schon regelmäßige Mitbieter identifizieren und es tauchen immer mal wieder neue auf. Wer die Hefte wirklich zusammen bekommen will, braucht Geduld und muss investieren - daran ändern auch einzelne "Schnäppchen" nichts.
    Geändert von Bretzelburger (28.04.2019 um 22:46 Uhr)

  25. #75
    Mitglied Avatar von albert-enzian
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    München
    Beiträge
    929
    Finde Deine Marktbeobachtung und Zusammenfassung außerordentlich gelungen und ausführlich erläutert.

    Allerdings könnte sich bei den "erschwinglichen" Angeboten bei eBay (und ähnlichen Verkaufsplattformen) innerhalb der nächsten beiden Jahre etwas gravierend ändern.
    Was ich jetzt schreibe ist zwar etwas "off Topic", hat aber mittelbar wahrscheinlich doch Auswirkungen auf die Angebote in unseren jeweiligen Sammelgebieten.

    Alle Betreiber von elektronischen Marktplätzen (eBay, booklooker, Delcampe etc.) müssen ab dem Kalenderjahr 2019 die Umsätze ihrer Anbieter aufzeichnen und auf Verlangen den Finanzämtern der Anbieter vorlegen. Von allen bisher "gewerblichen" Anbietern muss eBay bis spätestens 30. September 2019 eine Bescheinigung des jeweilig zuständig Finanzamts vorliegen haben, woraus hervorgeht, dass diese Anbieter ihre Umsätze ordnungsgemäß melden und die Steuern daraus abführen.

    Bei den sogenannten "privaten" Anbietern muss eBay selbstständig überwachen, ob diese bestimmte Freigrenzen innerhalb des Umsatzsteuergesetzes übersteigen und bei Bedarf diese auffordern, ebenfalls die oben genannte Bescheinigung vorzulegen.
    Wenn diese Bescheinigungen nicht vorliegen, müsste eBay diese Anbieter sperren oder sie haften für die nicht abgeführten Steuern.

    Aus diesem Grunde glaube ich, dass sich die Angebote durch "private" Anbieter bald drastisch verringern werden und wieder bloß die Händler mit ihren Festpreisen übrig bleiben.
    Geändert von albert-enzian (29.04.2019 um 14:47 Uhr)

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •