Seite 25 von 27 ErsteErste ... 15161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 601 bis 625 von 652
  1. #601
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.315
    Ich versteh nicht den andauernden Hinweis von Huxley das er immer mehr in Frankreich kauft und im Original. Kommt eigentlich in jeder Diskussion wenn es lauwarm bis heiss hergeht. Klingt so, mich nervt es gerade wieder gewaltig im Forum, also Ätsche Bätsch Ihr könnt mich alle mal und interessiert mich sowieso nicht was Ihr hier veranstaltet. Viele kaufen mehr oder weniger im Original, aber wenn es bei einem deutschen Verlag kommt hoffentlich auch dort, sind diese ja nicht von hohen Verkäufen gesegnet und haben unsere Unterstützung verdient.
    und hört doch mal mit dem scheiss Vergleich Netflix und Comics auf. ! ist so ein Fernseh Abo dermassen billig damit auch Geld für Comics und andere Dinge bleibt wenn es einen wirklich interessiert. Kein Kind und jugendlicher macht das gleiche. Es wird nicht nur draussen gespielt, es wird nicht nur Fernseh geklotzt, es wird nicht nur gezockt und es wird nicht nur gelesen. Wenn es auch solche Ausnahmen gibt bestätigen Sie maximal die Regel.
    Nicht immer das Eine durch das andere ausschliessen.
    Bloss weil andere Koksen die so erfolgreich sind wie ich, brauch ich den Scheiss noch lange nicht. Die Vielfalt leben auch bei Menschen und schauen das gute Arbeit abgeliefert wird. Durch Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit wird man erfolgreich, auch beim Comic verlegen.

  2. #602
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    Gummizelle
    Beiträge
    9.709
    Es gibt keine 'Mickey Mäuse', hat es nie gegeben, wird es nie geben.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

    Ganz neu: Jetzt auch mit Lehning-Gruß!



    OM

  3. #603
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.704
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Ich versteh nicht den andauernden Hinweis von Huxley das er immer mehr in Frankreich kauft und im Original. Kommt eigentlich in jeder Diskussion wenn es lauwarm bis heiss hergeht.
    Kaufst halt in Zukunft noch ein Exemplar mehr und schichtest es in deinem hauseigenen Bunker hoch oder verschenkst es in Stepford auf der Straße. Macht doch das Kraut auch nicht mehr fett.
    Dass man dich Zampano mal genervt bekommt...Aber ja, manchmal frage ich mich schon, warum man hier im Forum überhaupt noch was schreiben soll...
    Die Zukunft des Comics ist offen...

  4. #604
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.315
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Kaufst halt in Zukunft noch ein Exemplar mehr und schichtest es in deinem hauseigenen Bunker hoch oder verschenkst es in Stepford auf der Straße. Macht doch das Kraut auch nicht mehr fett.
    Dass man dich Zampano mal genervt bekommt...Aber ja, manchmal frage ich mich schon, warum man hier im Forum überhaupt noch was schreiben soll...
    Die Zukunft des Comics ist offen...
    Absolut, so mach ich das auch, und dabei bleibt es nicht mal. Der Bunker wird ein regelrechtes Zwischenlager für gedruckte Zeichenkunst.

    Es kommt bald eine wahre Flut von Mantel & Degen weil ich die grandiose Arbeit von Finix abfeiere. Ja ich hab den nächsten von Stepdorf der überraschenderweise Interesse an Comics bekundet hat und die durch mich jetzt kennenlernen möchte. Der Bekommt von mir Mantel & Degen, Lanfeust 1 und Blast 1. Zum nächsten Geburtstag die Jim Cutlass GA.
    Das ist die Zukunft der Comics in Deutschland. Alles für das Medium tun egal wie und die Verlage maximal unterstützen. Ich seh nur den Weg.
    Im Forum was zu schreiben ist immer gut, auch bei Meinungsverschiedenheiten. Nur beleidigt sein geht gar nicht
    Geändert von jellyman71 (14.12.2018 um 00:07 Uhr)

  5. #605
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.704
    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Das ist die Zukunft der Comics in Deutschland. Alles für das Medium tun egal wie und die Verlage maximal unterstützen. Ich seh nur den Weg.
    Da bist du erwiesenermaßen Deutscher Meister. Gab noch nie überzogene Kritiken deinerseits.

  6. #606
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.704
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen

    https://www.fnac.com/SearchResult/Re...ch=bd&sft=1&sl

    Scroll mal durch ... die Unterschiede sind
    marginal.

    Und wenn mal ein Thorgal 12,45 anstatt
    13,80 kostet, dann halte die beiden mal
    nebeneinander.
    Gehen wir einfach davon aus, dass ich französische Seiten besuche. Thorgal 36 wird mich ohne Rabatte bei Splitter 15 Euro kosten. Sind 20 % mehr. Bei Herz aus Stein sind es 40% mehr als das französische Original. So sieht es bei Splitter und Toonfish aus.
    Gehen wir davon aus, dass viele Kunden auf die Zusatzgimmicks naturstrukturiertes Papier, Goldlack und FM-Rasterdruck stehen. Eventuell ist das aber vielen bereits zu viel Luxus beim Produkt Comic und eigentlich total egal.

    Auf den FNAC-Seiten sehe ich auch viele Comics für Jugendliche, die in Deutschland dauerhaft unbekannt bleiben. Weil hier ältere Generationen vorrangig befriedigt werden.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen

    Der Albenmarkt "ist ein Kunstmarkt". Der Massenmarkt mit
    namenslosen Studioarbeiten - das sind die Mickey Mäuse
    und viele Mangas.

    Warum soll das nicht funktionieren? Ich habe bis
    11 Jahre die Micky Maus gelesen, ... bis dann das
    Zack erschien.

    Und bis Heute habe ich weitere 45 Jahre lang fast jeden Tag
    meines Lebens einen Comic gelesen und trotzdem - seit 1972 -
    keine einzige Micky Maus mehr.
    Mir würde so viel dazu einfallen. Dass nicht alles am Albenmarkt Kunstmarkt ist. Dass der Massenmarkt bei Manga und Micky nicht nur aus namenslosen Studioarbeiten besteht. ZACK habe ich nie gerne gelesen. Mit Micky Maus lange pausiert und wieder dazu gestoßen. Bin halt spätpubertär, aber noch nicht in der verspäteten Midlife Crisis mit Cowboyhut.
    Ich lese auch jeden Tag meines Lebens einen Comic, sofern mir die Zeit bleibt. Wie gesagt, mir würde so viel dazu einfallen, um das alles zu zerlegen, ich tue es aber nicht.
    Geändert von Huxley (14.12.2018 um 07:38 Uhr)

  7. #607
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.315
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Da bist du erwiesenermaßen Deutscher Meister. Gab noch nie überzogene Kritiken deinerseits.
    Verarschen kann ich mich doch selber hab ich immer gedacht. Klar gibt es überzogene Kritik wenn was schlecht gemacht ist, das hat nichts mit meinem Einsatz zu tun Comics in meinem Umfeld populärer zu machen.

  8. #608
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2009
    Beiträge
    7.315
    Ich würde hier die weitere Auseinandersetzung mit sinnlos Verhleuchen mit der Vergangenheit lassen.
    Man muss nicht Andere überzeugen und recht haben, das endet hier meistens mit beleidigten Leberwürsten und schadet nur dem Markt.
    Wenn jeder an sich denkt wird keiner Vergessen.

  9. #609
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.439
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Was ist denn das für ein Vergleich?
    12 Heftchen sind billiger als 15 Alben im Jahr!
    Das hätte ich dir auch ohne rechnen sagen können!

    Wieviel reine Comicseiten hat den ein aktuelles Zack?
    ZACK enthält 15 Alben im Jahr.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Der Albenmarkt "ist ein Kunstmarkt". Der Massenmarkt mit
    namenslosen Studioarbeiten - das sind die Mickey Mäuse
    und viele Mangas.
    Es geht nicht um eine Massenproduktion, sondern um die Masse an Lesern, die das "Kunstmagazin" ZACK früher hatte.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Meine vorpubertäre Prägung ist quasi "weg" und trotzdem
    lese ich Comics.
    Jetzt wechselt du von nachpubertär zu vorpubertär, während ich sage, dass die Pubertät die Zeit ist, wo sich Persönlichkeiten und lebenslange Interessen entwickeln.

    Es geht auch nicht darum, welche Comics man wann liest. Es geht darum, dass man überhaupt weiterhin Comics liest. Für die meisten Menschen, die nach Micky Maus aufgehört haben Comics zu lesen, bleibt das Medium ein Leben lang Kinderkram. Es ist eine Minderheit, die als Erwachsene dann den Comic als Kunstmarkt neu für sich entdeckt.

    Zitat Zitat von robert 3000 Beitrag anzeigen
    Epsilon war das nicht klar. Aldebaran in SC. Versuche SC um 5 Euro zu verkaufen usw usw.
    Hier hast du Mark, ganz klar auf den Massenmarkt spekuliert. Und des gibt es so einfach nicht.
    SC waren früher Standard. Erst mit Golden City hielten die HC bei mir Einzug. Von 180 produzierten Alben sind 76 in HC. Ab 2010 war die Mehrheit der Neuerscheinungen in HC.
    Der Versuch mit SC für 5 € war zeitlich begrenzt auf eine Serie, der so im Fachhandel nicht funktioniert hat. Die Masse erreicht man nur über den Zeitschriftenhandel.

    Zitat Zitat von jellyman71 Beitrag anzeigen
    Durch Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit wird man erfolgreich, auch beim Comic verlegen.
    Dass man durch Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit zufriedene Kunden gewinnt, ist kein Überraschung, aber Erfolg ist dann doch relativ. Denn trotz Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit müssen heute alle Albenverlage mit Verkaufsauflagen von 500 Exemplaren kalkulieren können, während früher Alben mit Verkaufsauflagen unter 5000 Exemplaren eingestellt wurden.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Auf den FNAC-Seiten sehe ich auch viele Comics für Jugendliche, die in Deutschland dauerhaft unbekannt bleiben. Weil hier ältere Generationen vorrangig befriedigt werden.
    Und hier wird das ganze Drama des Marktes deutlich, wo Verlage eben nicht mehr alles machen können, was sie wollen. Das Kylion-Desaster von Ehapa ist ein Exempel. Denn das Heft ist nicht am Produkt oder Publikum gescheitert, sondern am Handel, der sich geweigert hat, die gelieferte Ware überhaupt auszupacken. Wenn man Comics für Jugendliche anbieten will, stellt sich für einen Verlag die existenzielle Frage: Wo?
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  10. #610
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.704
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Und hier wird das ganze Drama des Marktes deutlich, wo Verlage eben nicht mehr alles machen können, was sie wollen. Das Kylion-Desaster von Ehapa ist ein Exempel. Denn das Heft ist nicht am Produkt oder Publikum gescheitert, sondern am Handel, der sich geweigert hat, die gelieferte Ware überhaupt auszupacken. Wenn man Comics für Jugendliche anbieten will, stellt sich für einen Verlag die existenzielle Frage: Wo?
    Beispiel Egmont Ehapa:

    Viele kleine Infoblätter in funktionierende Produkte beifügen. Ware auf einer hauseigenen und ansprechenden! Homepage anbieten. Aber auch hier hinkt Deutschland nach, dass es eine helle Freude ist.

    Die Internetauftritte diverser großer Verlage, ein nächstes Reizthema.

  11. #611
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2008
    Beiträge
    1.898
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    ZACK enthält 15 Alben im Jahr.

    ...........

    Es geht auch nicht darum, welche Comics man wann liest. Es geht darum, dass man überhaupt weiterhin Comics liest. Für die meisten Menschen, die nach Micky Maus aufgehört haben Comics zu lesen, bleibt das Medium ein Leben lang Kinderkram. Es ist eine Minderheit, die als Erwachsene dann den Comic als Kunstmarkt neu für sich entdeckt.

    ..........
    Selbst wenn es nur 12 wären, würde es sich noch mehr als lohnen (halber Preis + diverser Mehrwert - stabiler Umschlag) .

    Mir kommt da eine Idee beim Wort "Kunstmarkt" . Wie wäre es , wenn es Comics zukünftig in "Kunstbuchhandlungen" geben würde . Comic + Kunst könnte zukünftig das Motto sein.
    >Der "Taschen"-Verlag hat das vielleicht bereits erkannt

  12. #612
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.439
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ware auf einer hauseigenen und ansprechenden! Homepage anbieten. Aber auch hier hinkt Deutschland nach, dass es eine helle Freude ist.
    Welche internationale Homepage ist denn vorbildlich?
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  13. #613
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.954
    Seit Jahren redest du von deinem Zack, was ist denn nun?
    Immer und immer wieder kommen die ollen 70er hoch, das ist jetzt fast 50 jahre her.

  14. #614
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wild Wedding
    Beiträge
    7.695
    Blog-Einträge
    77
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das Kylion-Desaster von Ehapa ist ein Exempel. Denn das Heft ist nicht am Produkt oder Publikum gescheitert, sondern am Handel, der sich geweigert hat, die gelieferte Ware überhaupt auszupacken.
    Das ganze "Drama" ist an mir vorbeigegangen - kann mir das mal jemand etwas ausführlicher erklären (oder eine Erklärung verlinken)?
    Jetzt neu: Horrorschocker 53, mal wieder mit einer Geschichte von mir.

    Bitte beachtet auch meinen Verkaufsthread.

  15. #615
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.439
    Zitat Zitat von FilthyAssistant Beitrag anzeigen
    Das ganze "Drama" ist an mir vorbeigegangen - kann mir das mal jemand etwas ausführlicher erklären (oder eine Erklärung verlinken)?
    http://www.comicforum.de/showthread....=1#post2517871
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  16. #616
    Ja und was jetzt?

    Keine Lösung in Sicht anscheinend für Comics an Jugendliche in Massen über das deutsche Grossosystem?

    Lösung? Keine! Oder?

  17. #617
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Gehen wir einfach davon aus, dass ich französische Seiten besuche. Thorgal 36 wird mich ohne Rabatte bei Splitter 15 Euro kosten. Sind 20 % mehr. Bei Herz aus Stein sind es 40% mehr als das französische Original. So sieht es bei Splitter und Toonfish aus.
    Soso .. du schaust "ganz genau" hin .. wenn das so ist,
    dann vergiß nicht, falls du die französischen Thorgals komplett kaufst,
    am Schluss die ca. 120.- Euro draufzurechnen, die dich das Artbook,
    die Monographie und das Jubiläumsalbum kosten, die bei uns im
    Gesamtpreis mit drinnen sind!

    Diese - in der Regel - 16 Seiten extra kosten bei uns 1.- Euro mehr.
    Ca. 160 Seiten am Schluss der Gesamt-Edition kosten also
    10.- Euro anstatt über 100.-!

    Aber über Inhalte reden wir ja nicht!


    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Mir würde so viel dazu einfallen. Dass nicht alles am Albenmarkt Kunstmarkt ist. Dass der Massenmarkt bei Manga und Micky nicht nur aus namenslosen Studioarbeiten besteht. ZACK habe ich nie gerne gelesen. Mit Micky Maus lange pausiert und wieder dazu gestoßen. Bin halt spätpubertär, aber noch nicht in der verspäteten Midlife Crisis mit Cowboyhut.
    Ich lese auch jeden Tag meines Lebens einen Comic, sofern mir die Zeit bleibt. Wie gesagt, mir würde so viel dazu einfallen, um das alles zu zerlegen, ich tue es aber nicht.
    Also wenn Micky Maus kein Massenmarkt-Comic ist,
    dann erkläre mir mal ab wann Massencomcis bei dir
    anfangen und was du dazuzählst. ... Das wird spannend!

  18. #618
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    ZACK enthält 15 Alben im Jahr.
    Also ungefähr 55 Comicseiten je Ausgabe - richtig?

    Ich hatte zum Zehnjährigen mal einen Durchschnittspreis
    je Comicseite errechnet. Da waren wir bei 22 Cent (gegenüber
    26 Cent im Jahre 2006) - das wären dann also
    8,80 Euro für je 44 Comic-Seiten. Warum Durchschnittspreis
    über das Gesamtprogramm? Weil man beim Magazin
    Seiten immer im Durchschnitt einkauft. Dort zahlst du sogar
    noch für Werbeseiten. Wie wäre dort der Durchschnittspreis
    für die Comicseite, oder wieviel für die, die du auch wirklich
    haben möchtest?

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Es geht nicht um eine Massenproduktion, sondern um die Masse an Lesern, die das "Kunstmagazin" ZACK früher hatte.
    Auch das hatte ich auch mal errechnet.
    Die Menge an Zack-Käufer entspricht ca.
    der Anzahl an Splitter-Käufer. Wir gehen
    über 2 Jahre von 150.000 "unterschiedlichen"
    Lesern aus - als unsere Masse an Lesern.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Jetzt wechselt du von nachpubertär zu vorpubertär, während ich sage, dass die Pubertät die Zeit ist, wo sich Persönlichkeiten und lebenslange Interessen entwickeln.
    Das mag ja sein, aber "das ist nicht wichtig".
    Inhalte, die Kinder lesen sind nun einmal in nur
    sehr geringem Umfang aufbauend für ein
    Erwachsenenprogramm. Mit einem konsequenten
    Aufbau des letztgenannten mag man Kinder
    als Leser verlieren (bzw. nie bekommen)
    gewinnt aber gleichzeitig - eben durch die
    Konsequenz - dieselbe Menge an Erwachsenen
    hinzu!

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Es ist eine Minderheit, die als Erwachsene dann den Comic als Kunstmarkt neu für sich entdeckt.
    Eben ... meine Worte. Diesen "Aufbau an Leserschaft",
    den du immer beschwörst, den gibt es nicht.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Dass man durch Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit zufriedene Kunden gewinnt, ist kein Überraschung, aber Erfolg ist dann doch relativ. Denn trotz Fleiss, Qualität und Zuverlässigkeit müssen heute alle Albenverlage mit Verkaufsauflagen von 500 Exemplaren kalkulieren können, während früher Alben mit Verkaufsauflagen unter 5000 Exemplaren eingestellt wurden.
    Das mit den 5.000er Auflagen früher war "rein
    technisch bedingt"! Und ich kann mir nicht vorstellen,
    wie ein Verlag im Vollgeschäft (also hauptberuflich
    im Gewerbe mit gezahlten Gehältern etc.) mit
    500er Verkäufen seriös existieren kann. Wir kalkulieren
    in der Regel um die 3.000 (ausser bei den Jubläums-
    und Sonderausgaben). 2.500 bis 3.000 ...
    das ist heute die technisch sinnvolle Auflage.

  19. #619
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.173
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    2.500 bis 3.000 ...
    das ist heute die technisch sinnvolle Auflage.
    Das ist nicht uninteressant für den Sammlermarkt.

    Mit dieser Kleinauflage ist jede einzelne Ausgabe/Serie naturgemäß unpopulär.

    Das ist sammlungstechnisch nur noch für Verlags-/Themen-Komplettisten reizvoll.

    Hat mit dem Verlegerinteresse, Produkte mit Gewinn abzusetzen, nichts zu tun, ich weiß.

    Aber Produkte dieser Auflagenzahl zu "sammeln", ist eine eher obskure Angelegenheit. Es ist eine ganz andere Materie als der "Sammler-Stoff" der Hochauflagen.

  20. #620
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.219
    Kleinauflagen zu sammeln ist - gerade auch aktuell -
    bei Comicsammlern beliebt. Sinnvoll auf Werte
    spekulieren sollte man aber nicht. Solange der
    Verlag selbst als Hobbyverlag antritt, von Anfang an
    Liebhaberpreise aufruft und gewisse Lizenzen
    entweder ganz billig oder gar nicht abgerechnet
    werden müssen, kann man jederzeit problemlos
    sogar 50 oder 100 Stck. herstellen. Und der technische
    Trend der Möglichkeiten geht weiter genau in diese
    Richtung - also nach unten. Zweistellige Auflagen
    werden "wahrscheinlich" irgendwann den Markt
    überschwemmen.

    Also sind 500ter Auflagen aus den 80igern in meinem
    Augen einmaliger und sammelwürdiger, als eben
    50ger Auflagen aktuell.

  21. #621
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    14.760
    Panini bringt doch bei den HC Versionen mancher Heftchen auch nur 111er Auflagen. Das ist ja schon sehr niedrig und ließ mich auch stutzen, wo sich das noch rechnet. Zumal auch keine utopischen Preise dafür aufgerufen werden. Meist in der Spanne 20-30€.
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

  22. #622
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2018
    Ort
    Betreutes Wohnen
    Beiträge
    310



  23. #623
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Narrenturm Comicforum
    Beiträge
    7.704
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Soso ..
    Also wenn Micky Maus kein Massenmarkt-Comic ist,
    dann erkläre mir mal ab wann Massencomcis bei dir
    anfangen und was du dazuzählst. ... Das wird spannend!
    Wo und wann habe ich behauptet, dass Micky Maus kein Comic für die Massen sei?

  24. #624
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    18.223
    Zitat Zitat von Dekaranger Beitrag anzeigen
    Panini bringt doch bei den HC Versionen mancher Heftchen auch nur 111er Auflagen. Das ist ja schon sehr niedrig und ließ mich auch stutzen, wo sich das noch rechnet. Zumal auch keine utopischen Preise dafür aufgerufen werden. Meist in der Spanne 20-30€.
    Seit man macht Panini HC-Ausgaben der Hefte? Wenn, dann Messespecials der Softcoverausgaben. Und da wird dann einfach der Einband ausgetauscht.

  25. #625
    Mitglied Avatar von Dekaranger
    Registriert seit
    03.2016
    Ort
    Lincoln Park Santa Monica
    Beiträge
    14.760
    Sind doch keine Messespecials. Die bringen doch ab und zu auch HC Ausgaben ihrer Hefte.
    Je nach Beliebtheit in veränderter einmaliger Auflage.
    Geändert von Dekaranger (15.12.2018 um 08:22 Uhr)
    Tokusō Sentai Dekarenjā - Investigation Squadron Detective Ranger - S.W.A.T. Mode

Seite 25 von 27 ErsteErste ... 15161718192021222324252627 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.