Seite 24 von 27 ErsteErste ... 1415161718192021222324252627 LetzteLetzte
Ergebnis 576 bis 600 von 656
  1. #576
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht in der Neu-DDR
    Beiträge
    6.404
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Eigentlich habe ich dir nur "deine Biegerei" vorgehalten und
    selbst mehrfach auf die Problematik hingewiesen.

    Das "dein Schlumpf-Beispiel" (1972 = 3.- DM versus 2013 = 3,95 Euro)
    dir selbst die Augen öffnen müsste, das ignorierst du!
    Lalalalala!!!
    Du vergleichst jetzt SC-Album (1972) mit toonfish-Magazin(2013). Du bist der Biegeweltmeister horst.
    Lalalalala!!!
    Du kannst doch auch höchstens das ZACK-Magazin (1,5 DM 1972) mit eurem schlumpfigen toonfish-Magazin (3,95 € 2013) vergleichen.
    Welches heute, im Jahre 2018, von euch auch sicher nicht mehr um wohlfeile 3,95 Euro an den Kiosk gebracht werden würde.

    Oder du vergleichst einen SC-Schlumpf 1972 (3 DM) mit einem HC-Schlumpf 2018 (13 Euro).

    SC Lucky Luke 1972 3 DM. Ein SC Lucky Luke kostet mich heute am Kiosk was? Sieben Euro? Sind das jetzt 0,25 % eines Durchschnittsgehalts wie damals? Also wäre ich bei 2800 Euro Durchschnittsgehalt netto heute. Kommt das in Deutschland so hin? Verstehen wir uns endlich?


    Hinweis zu meinem Beispiel: die 9,95 für ES WAR EINMAL... ist
    keine einmalige Aktion, sondern der reguläre Preis für diese neue
    HC-Reihe.
    Wenn jetzt "Es war einmal..." für dich die alleinige Referenz sein soll, komme ich bei deinem Beispiel aber auf den Vergleich

    6 DM für 2 SC-Alben im Jahre 1972

    und

    20 Euro für 2 HC-Alben im Jahre 2018

    und nicht

    5 DM für ungefähr 1 SC-Album

    und

    25 Euro für ungefähr 2 HC-Alben


    Ganz anderes Verhältnis im Lande der Statistiker.


    Deine Eisbällchen sind dir jetzt geschenkt. Weil deine Obertshausener Eisdiele auch ein Vororte-Einzelschicksal darstellt und sich der Preis fürs Bällchen im Jahre 1972 auch von 10 Pfennige bis 20 Pfennige bewegt haben wird. Bei uns in Österreich waren es Schillinge. 1 Schilling pro Gupf. Also locker 15 Pfennige.

    Ich war beim Durchschnittsgehalt (Luc Orient und Troll von Troy, zwei SC-Alben als Vergleichsbasis). Der Gelati-Vergleich kam dann von dir. Und dann waren die wahren Nostalgiker auch ganz schnell beim Rauchwerk und Cowboy und Indianer-Spielzeug.
    Geändert von Huxley (13.12.2018 um 11:26 Uhr)

  2. #577
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.518
    Zitat Zitat von Mondfisch1 Beitrag anzeigen
    Bist Du wirklich der Richtige, um einem erfolgreichen Verlag wie Splitter die Mechanismen des Marktes zu erklären ?
    Die Mechanismen des Marktes sind weitaus komplexer als "ausschließlich in den Händen der Verleger." Das Thema ist aber immer noch die Zukunft des Comics. Da sind wir gerade mal in der Gegenwart angekommen und bewerten die Einflüsse der Vergangenheit unterschiedlich. Meine eigenen Erfahrungen als Konsument und Verleger machen mich kompetent genug, um die Lage bewerten zu können ohne mir anmaßen zu wollen irgendwas Splitter erklären zu müssen.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Hinweis zu meinem Beispiel: die 9,95 für ES WAR EINMAL... ist
    keine einmalige Aktion, sondern der reguläre Preis für diese neue
    HC-Reihe.
    Das ist dann auch ein praktischer Beleg dafür, dass jüngere Zielgruppen niedrigere Preise brauchen.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  3. #578
    Dauerhaft gesperrt Avatar von Mondfisch1
    Registriert seit
    12.2018
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    73
    Das ist eine gute Antwort, für die ich Dir danke und die ich wertschätze.
    Ich hoffe, Du verstehst aber auch, dass bei manchen Deiner Kunden Vertrauen verloren gegangen ist, denn theoretische Analyse muss bei einem Verleger auch zum entsprechenden Handeln führen. Ich hatte mich z.B. über Deine Ankündigung von Anita Bomba, sogar mit allen 5 Bänden, richtig gefreut. Da hättest Du nach mehreren Jahren des vergeblichen Wartens handeln müssen. Über Deinen Internet Shop war die Serie, wenn meine Erinnerung nicht trügt, ein gutes Jahrzehnt bestellbar. Erschienen ist jedoch nie ein neuer Band.

  4. #579
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.544
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das ist dann auch ein praktischer Beleg dafür, dass jüngere Zielgruppen niedrigere Preise brauchen.
    Meiner Meinung nach ist die Zielgruppe die Eltern, denn die kaufen die Alben und müssen von den Alben überzeugt sein, für die müssen Preis und Ausstattung stimmen.

  5. #580
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht in der Neu-DDR
    Beiträge
    6.404
    Ich bin Zielgruppe Älter und Eltern, ich kaufe die Alben mittlerweile auf Englisch und Französisch, da stimmen Preis und Ausstattung. Deutschland verliert immer mehr.
    Jugendliche kaufen mit ihrem Taschengeld selbst ein. Da wage ich zu bezweifeln, dass sich sehr viele größere Kinder "Es war einmal..." holen und wünschen. Das machen eher junge Omis oder ältere Papis, die was zu Weihnachten schenken und überraschen wollen, mit Figuren, die sie selbst kennen. Da würden mich kindliche Reaktionen sehr interessieren.
    Jugendliche Comicleser greifen bei Manga und Superhelden zu.
    Geändert von Huxley (13.12.2018 um 13:38 Uhr)

  6. #581
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.300
    "Splitter Verlag - Comics für Erwachsene"

    Warum so nicht auch auf der Verlagshomepage, dem Printkatalog und hier im Forum?

  7. #582
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    "Splitter Verlag - Comics für Erwachsene"

    Warum so nicht auch auf der Verlagshomepage, dem Printkatalog und hier im Forum?
    Naja Splitter bringt ja nicht nur für Erwachsene Comics raus.
    Wenn Ich so an mich von damals denke hätte ich bestimmt Ekhö oder auch Atalante mit 14 aufwärts gekauft.
    Ausserdem müssen bei "für Erwachsene " doch viele eher an 18 Sachen denken^^
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    "Betrachte Situationen von allen Seiten, und Du wirst offener"
    Dalai Lama

  8. #583
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    @horst
    Was du hier gemacht hast, ist Statistiken zurechtzubiegen. Du stellst einen Kaufkraftvergleich mit Eisbällcheninflation und irgendwelchen Albenpreisen an.
    Das Problem ist, dass du festgelegt hast, dass heutige
    Kinder nicht über dieselbe Kaufkraft verfügen, wie damals
    und hast die Bücher als deine logische Schlussfolgerung
    als "überteuert" dargestellt.

    Da du diesen Eis-Vergleich ablehnst, bist du jetzt dran einen
    durchweg schlüssigen Beweis zu bringen (ich freu mich
    schon, ihn kompett zu zerlegen) denn Kinder "konsumieren"
    (dazu gibt es genug Studien) heute um ein vielfaches mehr
    an teuren Wirtschaftsgütern, als damals!

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    In weiterer Folge bringst du eine "einmalige" Splitter-Aktion mit Schlumpfgeschichten im HC-Miniaturformat und vergleichst das mit durchschnittlichen Albenpreisen. Sorry, auf diese Argumentationen gehe ich nicht mehr weiter drauf ein.
    Weil du nicht darauf eingehen möchtest! Was ist an dem
    Miniformat falsch?
    Du schaust - genau wie Marc Fischer -
    nur auf die Kioskparameter irgendeiner Ausgabe von 1972
    : "...48 Seiten dürfen nur 3.- Euro kosten, Punkt...".

    So argumentierst du. Dass ein MINI-Hardcover in der
    Herstellung teurer ist eine "Kiosk-Ausgabe-in-der-damaligen
    70iger-Jahre-Qualität" wird dabei "komplett ausgeblendet"!

    Du musst dich mal selbst besser erklären.
    Die Justierung deiner Parameter stimmen nicht.

    Diese Diskussionen gibt es z. B. genauso oft ergebnislos
    in vielen Auto-Foren. Wo Diskutanten den VW-Käfer
    mit Kurbelfenster und Bekalit-Lenkrad auf dasselbe Niveau
    stellen, wie ein modernes Auto mit vollelektrischen Türen und
    Fensterm und beheiztem Lenkrad mit Spurhaltefunktion.

  9. #584
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht in der Neu-DDR
    Beiträge
    6.404
    @Horst
    Lassen wir es gut sein. Fettdruck muss nicht sein. Es steht alles hier für jeden zum Nachlesen und ich lasse mir ungerne Aussagen unterstellen, die ich nie getätigt habe und nur du in die Diskussion eingeworfen hast.
    Frankobelgische HC-Alben (und auch SC-Alben) in Deutschland haben preislich Schmerzgrenzen erreicht. Vergleiche andere internationale Märkte. Es lässt sich hier nur noch an Auflage nach unten und Preis nach oben drehen.

  10. #585
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    Permafrost
    Beiträge
    3.300
    Zitat Zitat von Gamaru Beitrag anzeigen
    Naja Splitter bringt ja nicht nur für Erwachsene Comics raus.
    Wenn Ich so an mich von damals denke hätte ich bestimmt Ekhö oder auch Atalante mit 14 aufwärts gekauft.
    Ausserdem müssen bei "für Erwachsene " doch viele eher an 18 Sachen denken^^
    Auf dem Facebook-Profil von Splitter steht es so ...

    Und "Schreiber&Leser" schreibt auch: "Feine Comics für Erwachsene" ...

  11. #586
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Lalalalala!!!
    Du vergleichst jetzt SC-Album (1972) mit toonfish-Magazin(2013). Du bist der Biegeweltmeister horst.
    Lalalalala!!!
    Was ist daran "gebogen"?

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Du kannst doch auch höchstens das ZACK-Magazin (1,5 DM 1972) mit eurem schlumpfigen toonfish-Magazin (3,95 € 2013) vergleichen.
    Warum .. weil du das haben so möchtest? Erkläre dich
    bitte genauer!

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Oder du vergleichst einen SC-Schlumpf 1972 (3 DM) mit einem HC-Schlumpf 2018 (13 Euro).
    Warum möchtest du im Jahre 2013 das mehr an Seiten, das mehr
    an Farbe, das mehr an höherwertigem Papier an dickerer Pappe,
    die Cellophainerung und das einschweißen geschenkt haben!?

    Ein toonfish-Titel in dieser Austtattung hätte 1972 sicher um die
    8.- DM (wahrscheinlich sogar mehr) gekostet.


    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt "Es war einmal..." für dich die alleinige Referenz
    sein soll, komme ich bei deinem Beispiel aber auf den Vergleich...
    Du verstehst das andauernd falsch. Mein Beispiel sollen
    eben "nicht" die alleinige Referenz sein, sondern die Bücher
    sind durch ihre pure Existenz der Beleg, dass sie sich
    für 15.- Euro und mehr heutzutage besser verkaufen,
    als Bücher "niedrigerer und billigerer Austattung" für
    vielleicht 8.- oder eben 10.- Euro.

    Das spricht gegen eure Theorie der fehlenden Kaufkraft!

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Deine Eisbällchen sind dir jetzt geschenkt. Weil deine Obertshausener Eisdiele auch ein Vororte-Einzelschicksal darstellt und sich der Preis fürs Bällchen im Jahre 1972 auch von 10 Pfennige bis 20 Pfennige bewegt haben wird. Bei uns in Österreich waren es Schillinge. 1 Schilling pro Gupf. Also locker 15 Pfennige.
    Komisch nur das die Zeitschriften-Artikel dazu schon
    in der Headline über 10 Pfennig schreiben .. und der
    Statistiker-Fachmann den damals gängigen Begriff
    "Zehnerl-Eis" erklärt!


    Das "Zehnerl-Eis" war auch meine ganze Kindheit.
    Vielleicht bist du auch einfach zu jung?

    Zehn Pfennig war die Automaten-Einheit und so auch
    für die Eis-Kugel, zehn Pfennig der Kaugummi*
    und zehn Pfennig das Papp-Schüsselchen mit einer
    Schüttung Erdnüssen. Die Automaten konnten damals
    nur zehn Pfennige (kannst ja mal nach 20 Pfennig-Stücken
    googeln)!

    Nur die handverlesene "Erdbeere" am Kiosk, die gab es
    für einen Pfennig von der alten Dame fein säuberlich in
    das Papiertütchen reingezählt.



    * man hatte auch mal Glück und mit geschicktem drehen
    konnte man zwei Stück ergattern!... Quasi eine Anti-Inflations-
    maßnahme!

  12. #587
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Auf dem Facebook-Profil von Splitter steht es so ...

    Und "Schreiber&Leser" schreibt auch: "Feine Comics für Erwachsene" ...
    Ok lass ich ja gelten^^
    Was aber übrigens nichts daran ändert das ich als 16 Jähriger mit Strangers in Paradies angefangen hatte. Gut nicht in diesen Verlag sondern glaube ich noch unter Speed.
    Und ja damals hätte ich mir bestimmt auch gern ein Drunna Band angeguckt
    Man sollte sowas nicht so eng sehen da sind doch auch manchmal die grenzen sehr fließend.
    90er Jahre Bad Girls , eines der besten Comic Jahrzehnte^^

    "Betrachte Situationen von allen Seiten, und Du wirst offener"
    Dalai Lama

  13. #588
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht in der Neu-DDR
    Beiträge
    6.404
    Ich habe mehr Kaufkraft als der Durchschnitt. Ist statistisch erwiesen. Und ich entscheide wie die Zukunft der Comics bei mir aussieht. Ich lese immer mehr im Original. Einzelschicksal. Oder doch nicht?

  14. #589
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2011
    Beiträge
    96
    Danke für die bisherigen Ausführungen. Mit Interesse gelesen.

    Kann es sein, dass damalige Comics mehr den Zeitgeist einbezogen? Ich meine MAD, U COMIX oder SCHWERMETALL zogen Kinder, Jugendliche und / oder Erwachsene, kamen regelmäßig raus und waren immer präsent und vor allem MAD auch überall verfügbar (und noch abwechslungsreich und mutig, aber ein anderes Thema). Nur ZACK fällt dabei thematisch aus der Reihe. Wo sind heute die entsprechenden monatlichen Ausgaben die gegenwärtige Themen bearbeiten?

  15. #590
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Wenn du schon auf eine saubere Argumentation in der Gegenwart Wert legst, solltest du ehrlicherweise zugeben, dass der aktuelle Standardpreis für Neuerscheinungen bei Splitter mittlerweile bei 14,80 € liegt.
    Eine saubere Argumentation besteht aber auch darin,
    nicht nur einen einzelnen Parameter (die Seitenzahl)
    abzurufen .. und anhand dessen alle anderen Parameter
    einfach so zu unterdrücken.

    Richtig ist, dass Splitter sich in Richtung "höherwertigen und
    somit teuren Ausgaben" bewegt. Nicht richtig ist, dass wir
    einfach so - ohne Gegenleistung - überall die Preise erhöhen.

    Bitte den folgenden eingegrenzten Bereich genau lesen:

    ------------------

    Sehr häufig wird der Traditonsverlag "C" als Vergleich
    aufgerufen, der eine bestimmte Art an Softcovern von
    Anfang der 80iger bis Heute vom Prinzip gleich produziert
    und ausstattet. Dagegen spricht nichts, "aber" ...

    ... das entspricht "nicht" dem Werdegang von Splitter:
    Splitter startete im "2006er-Standard" beim Album mit
    48 Seiten in Hardcover und im Überformat.

    Seitdem hatten wir im Laufe der Jahre 2008 bis 2015
    folgendes eingeführt (und jede dieser Maßnahmen kostete
    mehr Geld in der Produktion)- ohne jegliche Preiserhöhung:

    - Umstellen des Druckverfahrens auf FM-Raster.
    - Aufstocken der Papiergrammatur von 135 auf 155g/qm.
    - Komplettes einschweißen der Alben zum Transportschutz.
    - Umstellen auf Made in Germany zur Qualitätssteigerung.
    - Aufstocken auf naturstrukturiertes Papier.
    - Umstellen (teilweise) von "Standardcello" auf mattiertes Edelcellophan.
    - Aufstocken von VS/NS (ein- oder zweifarbig) komplett auf vierfarbige Bedruckung.
    - Aufstocken (teilweise) der Pappenstärken von 2 auf 2,5 bis 3mm.
    - Aufstocken von Mattcellophan auf "gehärtetes Mattcellophan".

    Jede dieser 9 Maßnahmen verteuerte die Produktion oder lies sich
    nur durch höhere Auflagen teilweise auffangen und war bei den
    Liebhabern gerne willkommen (natürlich auch bei uns ).
    "Nichts davon" wurde in einer Preisanhebung umgesetzt -
    Über 8 Jahre bekam man für dasselbe Geld immer immer mehr
    Grund-Austattung.

    ----------------------------

    Nur folgende Maßnahmen wie Folienprägungen in Gold oder Silber,
    Druck mit Echtgold, Tiefenprägungen und/oder die Kombination
    aus beidem, Veredelungen mit Lack oder gar mit Braille-Lack,
    die vielen Kunstdrucke, Musterfolien und Sonderverarbeitungen,
    wie Altarfalze wurden in der Regel mit 1 Euro verrechnet.

    Das alles sollte man sich am Objekt - also direkt an unseren Büchern
    anschauen - und dann beurteilen.

    Soviel zum "Standardpreis" ... und jeder, der diesen Begriff aufruft,
    sollte ihn dann mal genau definieren von "welchem Standard" er dann
    spricht.
    Geändert von horst (13.12.2018 um 19:03 Uhr) Grund: ein Wort ergänzt

  16. #591
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das ist kein Gegenargument, sondern eine Bestätigung, dass es für die 10- bis 21-jährigen eine Marktlücke gibt. Denn der Einstieg ist wesentlich einfacher, wenn man gar nicht erst aussteigt!.
    Nein,
    du setzt voraus, das nur lesen von 8 bis 80 sinnvoll ist!
    Das ist schon in der Annahme grundfalsch!

    Wir holen hingegen einen (ich nenn es mal) nachpupertären
    jungen Menschen genau dort ab, wo er für bestimmte
    Inhalte gefestigt ist und begleiten ihn für den Rest seines
    Lebens.

  17. #592
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Frankobelgische HC-Alben (und auch SC-Alben) in Deutschland haben preislich Schmerzgrenzen erreicht. Vergleiche andere internationale Märkte. Es lässt sich hier nur noch an Auflage nach unten und Preis nach oben drehen.
    Fast alle unsere Alben erscheinen zu
    denselben Preisen, wie in Frankreich.

    https://www.fnac.com/SearchResult/Re...ch=bd&sft=1&sl

    Scroll mal durch ... die Unterschiede sind
    marginal.

    Und wenn mal ein Thorgal 12,45 anstatt
    13,80 kostet, dann halte die beiden mal
    nebeneinander.

    Der französische Thorgal entspricht in
    Material, Größe und Austattung unserer
    ES WAR EINMAL-Reihe für 9.95!

  18. #593
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Auf dem Facebook-Profil von Splitter steht es so ...

    Und "Schreiber&Leser" schreibt auch: "Feine Comics für Erwachsene" ...


    Wir haben viele Jahre mit "COMICS FÜR ERWACHSENE"
    geworben. Auch auf den Katalogen.

    Durch toonfish, Graphic Novels und die Amis wurde
    die Bandbreite so groß, dass wir dies nun nicht mehr
    als vorrangig erwähnenswert erachten.

  19. #594
    Mitglied Avatar von Huxley
    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Nicht in der Neu-DDR
    Beiträge
    6.404
    Die Zukunft des Comics besteht in Deutschland wohl demnächst nur noch aus Splitter und Toonfisch. Ich zumindest meinte nicht nur Splitter und Toonfisch bei meinen Vergleichen.

  20. #595
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.518
    Zitat Zitat von Mondfisch1 Beitrag anzeigen
    Ich hatte mich z.B. über Deine Ankündigung von Anita Bomba, sogar mit allen 5 Bänden, richtig gefreut.
    Das hatte ich auch. Doch der nachträgliche Wechsel der Lizenzgeber hat dann alles verzögert. Und die nachträglichen Bedingungen machten das Ganze dann plötzlich zu einem unkalkulierbaren Risiko. Da hätte ich wohl gleich sagen sollen "So nicht!". Doch ich hatte immer gehofft, dafür eine Lösung zu finden. Doch leider hat sich das Projekt immer weiter nach hinten verschoben, bis ich es vorerst ganz aufgeben musste.

    Zitat Zitat von uwe Beitrag anzeigen
    Meiner Meinung nach ist die Zielgruppe die Eltern, denn die kaufen die Alben und müssen von den Alben überzeugt sein, für die müssen Preis und Ausstattung stimmen.
    was zu der Schlussfolgerung führt, dass für normale Erwachsene Alben über 10 € zu teuer sind.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Jugendliche Comicleser greifen bei Manga und Superhelden zu.
    was zu der Schlussfolgerung führt, dass für normale Jugendliche Alben über 10 € zu teuer sind.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Das spricht gegen eure Theorie der fehlenden Kaufkraft!
    Es geht nicht nur um Kaufkraft, sondern auch um Wertschätzung. Wenn eine Episode eines Comics teurer ist als ein ganzes Netflix-Abo pro Monat mit unzähligen Serien, für die gar nicht genug Zeit da ist die alle zu gucken, dann muss man sich schon fragen, wen man damit überhaupt noch erreichen kann. Da steht ZACK mit 79,60 € pro Jahr (6,63 € pro Monat) für 15 Alben im Heft gar nicht mal so schlecht da. Bei Splitter zahlt man zum aktuellen Mindeststandardpreis für 15 Alben schon 222 €.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Richtig ist, dass Splitter sich in Richtung "höherwertigen und
    somit teuren Ausgaben" bewegt. Nicht richtig ist, dass wir
    einfach so - ohne Gegenleistung - überall die Preise erhöhen.
    Die Argumentationskette der Maßnahmen kann ich so nachvollziehen und wertschätzen. Das ist dann aber auch eine bewusste Entscheidung für einen Kunstmarkt für Erwachsene und eine Verabschiedung vom Massenmarkt für Jugendliche.

    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Wir holen hingegen einen (ich nenn es mal) nachpupertären
    jungen Menschen genau dort ab, wo er für bestimmte
    Inhalte gefestigt ist und begleiten ihn für den Rest seines
    Lebens.
    Wenn das so funktioniert, ist das okay. Ich zweifle nur an der nachpubertären Prägung für neue Hobbys. Die Entscheidung für Hobbys, die einen ein Leben lang begleiten, findet meiner Erfahrung und Beobachtung nach früher statt.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  21. #596
    Mitglied
    Registriert seit
    01.2010
    Ort
    Köln
    Beiträge
    671
    Ich war heute mal im Bahnhofsbuchhandel, und war erstaunt. Das Comicangebot fuer Kinder ist riesig. Und der guten Platzierung nach verkauft sich das auch. Ich selbst haette davon nicht eins haben wollen. Und die Kinder vorm Regal sicher auch keinen Comic der mir gefaellt.

    Die Zukunft des Cómics liegt bestimmt nicht darin Kindern von heute Cómics in der Machart von damals schmackhaft zu machen. Weder als Magazin, noch als Alben.

  22. #597
    Moderator Splitter Forum
    Registriert seit
    04.2000
    Beiträge
    12.284
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Da steht ZACK mit 79,60 € pro Jahr (6,63 € pro Monat) für 15 Alben im Heft gar nicht mal so schlecht da. Bei Splitter zahlt man zum aktuellen Mindeststandardpreis für 15 Alben schon 222 €.
    Was ist denn das für ein Vergleich?
    12 Heftchen sind billiger als 15 Alben im Jahr!
    Das hätte ich dir auch ohne rechnen sagen können!

    Wieviel reine Comicseiten hat den ein aktuelles Zack?


    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das ist dann aber auch eine bewusste Entscheidung für einen Kunstmarkt für Erwachsene und eine Verabschiedung vom Massenmarkt für Jugendliche.
    Der Albenmarkt "ist ein Kunstmarkt". Der Massenmarkt mit
    namenslosen Studioarbeiten - das sind die Mickey Mäuse
    und viele Mangas.

    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Wenn das so funktioniert, ist das okay. Ich zweifle nur an der nachpubertären Prägung für neue Hobbys. Die Entscheidung für Hobbys, die einen ein Leben lang begleiten, findet meiner Erfahrung und Beobachtung nach früher statt.
    Warum soll das nicht funktionieren? Ich habe bis
    11 Jahre die Micky Maus gelesen, ... bis dann das
    Zack erschien.

    Und bis Heute habe ich weitere 45 Jahre lang fast jeden Tag
    meines Lebens einen Comic gelesen und trotzdem - seit 1972 -
    keine einzige Micky Maus mehr.

    Meine vorpubertäre Prägung ist quasi "weg" und trotzdem
    lese ich Comics.

    ---

    By the way - das gleiche beim Film:
    ich habe auch bis 1972 Bud Spencer und Terence Hill
    Filme angeschaut ... ja geradezu vergöttert ... und das hörte auch
    zu diesem Zeitpunkt auf. Und auch von den beiden habe ich bis
    Heute keinen einzigen mehr angeschaut ...

    Und trotzdem gehe ich - wenn ich Zeit habe - regelmäßig ins
    Kino.

    Und das Verhalten ist auch ganz normal - also sicher nicht
    aussergewöhnlich oder gar einmalig.

  23. #598
    Mitglied Avatar von PhoneBone
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Bergstraße
    Beiträge
    2.475
    Felix, Fix und Foxi, Micky Maus, LTB, Asterix, Clever und Smart, Tim und Struppi - mein Weg zum Comic. Größtenteils noch heute begehbar.

  24. #599
    Zitat Zitat von horst Beitrag anzeigen
    Der Albenmarkt "ist ein Kunstmarkt". Der Massenmarkt mit
    namenslosen Studioarbeiten - das sind die Mickey Mäuse
    und viele Mangas.
    Das man das überhaupt noch erwähnen muss.
    Und wenn man so wie Splitter, Finix, Schreiber und Leser und einige andere tolle Verlage diesen Markt bedient
    erwarten die Kunden ein echt gut gemachtes HC. DAS ist einfach so. Und das sollte einem Verlag klar sein der diesen Markt bedient.

    Splitter war und ist das klar. Deshalb funktioniert Splitter auch so wie sie es machen.

    Epsilon war das nicht klar. Aldebaran in SC. Versuche SC um 5 Euro zu verkaufen usw usw.
    Hier hast du Mark, ganz klar auf den Massenmarkt spekuliert. Und des gibt es so einfach nicht.

    Ich kann doch nicht am Kunden vorbeiproduzieren. Das weiß jeder Kaufmann.

  25. #600
    Mangas funktionieren grundsätzlich warum? Weil sie billig sind und man um wenig Geld viel Lesestoff hat.
    Weil Themen bewußt bedient werden.

    Auch Mangas bedienen den Kunden und den Markt so wie der Markt eben ist.

    Das es bei den Mangas auch Nischen zu geben scheint versucht CrossCult gerade auszuloten.
    Mal schauen ob dieses Prinzip nach den "guten Mangas" noch funktioniert oder ob man dann
    auch zu den Massenmangas wechselt.

Seite 24 von 27 ErsteErste ... 1415161718192021222324252627 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.