Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 76 bis 100 von 341
  1. #76
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.040
    Mein Gott Mark, da kommst du mit 50 Jahre alten Geschäftsplänen, einem Magazin welches nur noch Restopis kennen und das im Jahr 2018, voller Smartphones, Konsolen, Pay TV, YouTube und sozialer Netzwerke.

    Jetzt mach doch das Magazin und zeig wie gut es läuft.
    Wir warten seit ungefähr 10 Jahren oder wann auch immer du mit der Phantasterei angefangen hast.

    Nur komisch, dass die Alben trotzdem gehen.

  2. #77
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.661
    Ich als Restopi kaufe noch nicht mal ein Comicmagazin, würde auch kein Magazin kaufen, beim neuen Zack habe ich die ersten 20 Hefte gekauft, aber schon nach 10 Heften gemerkt, daß diese Art des zerstückelten Lesens nicht mehr meine Baustelle ist, außerdem kommen die für mich interessanten Sachen viel zu spät, da habe ich schon die franz. Originale. Ich habe auch kein Sprechblasen Abo, weil da sehr viele Themen nicht in meinem Interessensbereich liegen, da kaufe ich immer vereinzelt ein Heft, von dem ich denke, daß es mich einige Zeit gut unterhält, was etwa bei der Buffalo Bill Ausgabe nicht durchgehend der Fall war, da sich herausstellte, daß es mehr eine Ausgabe für Hobbywestmänner war.

  3. #78
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Comicmagazin in Deutschland ist auch nichts anderes als Comicneuheiten von Restopis für Restopis im Nachhinein analysiert. Egal, ob das das ZACK, die Sprechblase, der Alfonz oder die Comixene ist. Erscheint alle heiligen Zeiten mal, dann werden bekannte Infos abgeschrieben, die gefällige Auswahl der Comics ist auch nur von Restopis für Restopis, die manchmal komplette Internetverweigerer sind und gerne in der Vergangenheit schwelgen. Kommt mal ein neues Comic, das keine Patina aufweist, wird das sofort von den einschlägigen Fans ausgebuht. Jede Info, die dort zahnlos durchgekaut wird, hat der moderne Interessent doch längst aufgesogen. Und dann triefen viele Beiträge vor Selbstbeweihräucherung und Nostalgieanfällen, wie toll und bunt und extraordinär annodunnemal der Comicmarkt doch war und dass es nie wieder große Zeichner geben wird und der Comic seit Jahren leise stirbt. Blablabla.

    Auch in Frankreich sind Magazine eigentlich hauptsächlich nur noch für Restopis da. Trotzdem sehen Spirou und Bamboo in Frankreich anders aus als diese Restopi-Magazine in Deutschland. Jedoch Mark O. Fischer wäre dann wohl auch der richtige Mann, um Kinder und Jugendliche für einen neuen Markt zu rekrutieren. Er zitiert ja auch Gigi Spinas Marktanalysen. Ja, klar, so sehen Paralleldimensionsblasenträume aus.

    Auf die Unfinanzierbarkeit eines Magazins, das aus dem Nichts starten müsste, gehe ich gar nicht mehr ein, das darf horst machen.

  4. #79
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Der Magazin-Anteil des Kult-Heftes müsste sich im Wesentlichen auf den Kunstmarkt und Homestories beschränken, der Comic-Anteil von Jungtalenten und Quereinsteigern kommen, der Rest als Fanzine (Leserbriefe, Interviews mit Betroffenen, Fotos von Happenings).

  5. #80
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Der Magazin-Anteil des Kult-Heftes müsste sich im Wesentlichen auf den Kunstmarkt und Homestories beschränken, der Comic-Anteil von Jungtalenten und Quereinsteigern kommen, der Rest als Fanzine (Leserbriefe, Interviews mit Betroffenen, Fotos von Happenings).
    Leserbriefe? Wasndas? Relikte aus dem vorigen Jahrtausend?
    Kunstmarkt interessiert Kinder und Jugendliche mit Sicherheit. Klar. Homestories von Zeichnern und Autoren werden sie wohl ebenfalls überblättern. Und dann Interviews aus Erlangen und Leipzig mit Erinnerungen von Restopis und wie sie einst die Welt sahen? Nein.
    Was du also willst, ist ein weiteres Restopi-Magazin, mit Comic-Anteil von Jungtalenten und Quereinsteigern, die für lau zeichnen sollen? Warum nicht eines der bereits existierenden Magazine dahingehend aufpeppen?

  6. #81
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Leserbriefe? Wasndas? Relikte aus dem vorigen Jahrtausend?
    Allein Dein Output hier reichte für die ersten 10 Jahrgänge!

    Wäre ab Jahrgang 1, Heft 3, freilich veraltet ("Restopi-Post").

  7. #82
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Allein Dein Output hier reichte für die ersten 10 Jahrgänge!
    Ich bin ja auch längst Restopi und aus dem vorigen Jahrtausend. So wie dieses Forum ebenfalls ein Tummelplatz für Restopis geworden ist. Interessiert doch keine Kinder und Jugendliche, was wir Profilneurotiker hier tagtäglich absondern.
    Also du willst noch ein Restopi-Magazin mit Restopi-Post. Ist okay. Mark O. Fischer will aber laut seinen Aussagen vorrangig Kinder und Jugendliche rekrutieren. Das schafft er mit unseren Sermonen sicher nicht. Ich mag vielleicht für Hutbrummer "hipp" sein, hippe Kids würden sich über diese Einschätzung aber scheckig und schlapp lachen.

  8. #83
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ich mag vielleicht für Hutbrummer "hipp" sein, hippe Kids würden sich über diese Einschätzung aber scheckig und schlapp lachen.
    Nun sei nicht so bescheiden. Du bist der Held für alle Hutbrummer und Kids schauen zu Dir auf.

  9. #84
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Nun sei nicht so bescheiden. Du bist der Held für alle Hutbrummer und Kids schauen zu Dir auf.
    In welcher Paralleldimensionsblasenwelt wäre das? Zeigst mir den Weg?

  10. #85
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    In welcher Paralleldimensionsblasenwelt wäre das? Zeigst mir den Weg?
    Immer schön vom Land in die Großstadt und abends wieder zurück.

  11. #86
    Mitglied Avatar von dino1
    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Zuhause
    Beiträge
    3.040
    Das Ding ist eben, dass hippe Kids, wenn sie wollen, eher zum Album als zu einem Magazin tendieren.
    Ich bin ein wenig wie jelly, in kleiner Form, verschenke gern Comics und es gibt durchaus Nachfrage bei Kindern und Jugendlichen. Es ist nur mein limitierter Kreis, aber von denen will keiner gestückelte Geschichten lesen. Das klappt mit Generation Arthritis, welche ab und an ihre Gichtgriffel zitternd um ein schlankes Zack schlingen können, aber bei Omnibusausgaben asthmatisch nach Luft röcheln.
    Die Zeiten sind vorbei! Mein Sohn beschwert sich, wenn eine Serie wie GoT nicht sofort zu haben ist, die halten das nicht aus Woche für Woche auf etwas zu warten. Das kennen die gar nicht, der guckt mich immer völlig geistlos an wenn ich erzähle wie man damals aufpassen musste um Captain Future zu gucken, oder vorm Radio hockte und auf das eine, bestimmte Lied wartete.
    Und ganz ehrlich, Raro erwähnte es schon, ich bin froh, dass es nicht mehr so ist. Die Zeiten haben sich geändert, aufwachen ist angesagt, oder eben weiter im Pre-Todesschlaf verharren.

  12. #87
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Immer schön vom Land in die Großstadt und abends wieder zurück.
    Der alte Pickie hat schon wieder viel zu viele Mondstrahlen in der Faschingsnacht eingesogen. Dann wird er schnell zum bissigen Werkarnickel. Ich habe diesen Cartoon aus June Moon Lagoon schon klar vor meinen Augen. Die Zukunft der Comics bringt das Warten auf ein neues Kiosk-Magazin aber nicht voran.

  13. #88
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Der Verlust der Massenauflagen und das Verschwinden des sichtbaren Vertriebs führt auch zu beschämender Unkenntnis.

    Zitat Zitat von Clint Barton Beitrag anzeigen
    (...) mir fielen noch Frank Quitely, J.H. Williams III, Ramon K. Pérez oder Juanjo Guarnido ein.
    Wer sind diese Leute? Nie gehört. Die Fangemeinden werden zahlreicher und kleiner. Vom Ganzen bekommt jeder nur noch Bruchteile mit*. Splitter-Wissen.

    * (seltene Raros und enorme felixe bestätigen die Regel)

  14. #89
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.362
    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Mein Gott Mark, da kommst du mit 50 Jahre alten Geschäftsplänen, einem Magazin welches nur noch Restopis kennen und das im Jahr 2018, voller Smartphones, Konsolen, Pay TV, YouTube und sozialer Netzwerke.
    Das Problem ist, dass es bisher niemandem gelungen ist, die digitalen Medien für die Erzeugung von Nachfrage für Comics zu nutzen. Man kann also den Markt anderen Medien überlassen und sich als Comic immer mehr zurückziehen oder erkennen, dass der Comic das letzte verbliebene Medium ist, das weiterhin als Printprodukt bevorzugt wird, und diese Chance nutzen und zwar auch gerade dort, wo nach wie vor am meisten Printprodukte gekauft werden: im Zeitschriftenhandel.

    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Das Ding ist eben, dass hippe Kids, wenn sie wollen, eher zum Album als zu einem Magazin tendieren.
    "wenn sie wollen". Die Frage ist, woher der Wille kommen soll.

    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Ich bin ein wenig wie jelly, in kleiner Form, verschenke gern Comics und es gibt durchaus Nachfrage bei Kindern und Jugendlichen.
    Ja, es gibt eine Nachfrage nach Comics als Geschenkartikel. Das ist aber nichts, woraus eine nachhaltige Nachfrage kaufender Kunden entsteht.

    Zitat Zitat von dino1 Beitrag anzeigen
    Die Zeiten sind vorbei! Mein Sohn beschwert sich, wenn eine Serie wie GoT nicht sofort zu haben ist, die halten das nicht aus Woche für Woche auf etwas zu warten. Das kennen die gar nicht, der guckt mich immer völlig geistlos an wenn ich erzähle wie man damals aufpassen musste um Captain Future zu gucken, oder vorm Radio hockte und auf das eine, bestimmte Lied wartete.
    Das stimmt doch so nicht. Gerade TV-Serien leben von Fortsetzungen. Wer sich wirklich für bestimmte Serien interessiert, der ist immer heiß auf die nächste Folge und muss dann auch immer eine Woche darauf warten, ganz zu schweigen vom Warten auf die nächste Staffel. Selbst wenn man manche Serie erst später entdeckt und einen großen Vorrat am Stück gucken kann, ist man irgendwann auf dem neusten Stand und muss dann warten, bis es weitergeht. Da gibt es praktisch keinen Unterschied zwischen Staffeln von TV-Serien oder Gesamtausgaben von Comic-Serien. Und selbst Alben sind nicht alle abgeschlossen , sondern nur Teile von Zyklen.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  15. #90
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Mark O. Fischer Beitrag anzeigen
    Das Problem ist, dass es bisher niemandem gelungen ist, die digitalen Medien für die Erzeugung von Nachfrage für Comics zu nutzen. Man kann also den Markt anderen Medien überlassen und sich als Comic immer mehr zurückziehen oder erkennen, dass der Comic das letzte verbliebene Medium ist, das weiterhin als Printprodukt bevorzugt wird, und diese Chance nutzen und zwar auch gerade dort, wo nach wie vor am meisten Printprodukte gekauft werden: im Zeitschriftenhandel.
    Bekommst du in deiner Eremitenhöhle eigentlich noch irgendwas mit oder bist du nur noch am Trotzen? Der Comic boomt seit Jahren! Auf amerikanischen Seiten kann ich Abos für Comicserienstaffeln im Voraus abschließen. So wird schon mal digital Nachfrage und Interesse ausgewertet. Überall im Netz, sobald ich mir ein Comic bestelle, werden mir Vorschläge gebracht, was denn gerade mich Kunden alles noch interessieren könnte. Die Jugend fährt auf Comics ab, wie schon seit Jahrzehnten nicht, der Comic ist aus der Nische raus, die Verkaufszahlen bei Comics steigen.
    Du wirst ein Riesenproblem haben und wirst die erscheinende Masse niemals mehr im Drehständer an den Kioskbutzen unterbringen können. Sogar die Fachläden haben massive Probleme mit dem monatlichen Ausstoß und müssen sich spezialisieren. Habe ich dir aber schon tausendmal gesagt. Aber natürlich wirst du jetzt zum tausendundeintenmal mit der niedrigen Auflagezahl der ganzen Serien kommen...
    Wenn jetzt laut deiner Aussage aber das analoge Medium, das Magazin, die rettende Lösung für die weitere "Zukunft des Comics" sein soll, warum zum Teufel verkaufen sich die existierenden Restopi-Magazine nicht viel besser und sind nicht schon längst etliche Jugendcomicmagazine am Markt und warum werden die paar Comics, die sich noch am Kiosk befinden, monatlich wieder in Massen geschreddert???

    PS: Herrjemine. Und ich wollte das doch sein lassen, diese Diskussion. Verdammter Altersstarrsinn, der mich da täglich einholt...
    Geändert von Huxley (14.02.2018 um 12:12 Uhr)

  16. #91
    システムオペレーターの鬼 | SysOp no oni Avatar von Clint Barton
    Registriert seit
    12.2000
    Ort
    地獄
    Beiträge
    17.609
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Wer sind diese Leute? Nie gehört.
    Selbst schuld?








  17. #92
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.661
    WE3 ist absolut lesenswert !
    Promethea auch.
    Blacksad hat mir gut gefallen.

  18. #93
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Die waren aber alle nicht im ZACK, Yps, Felix und Fix & Foxi. Falls sie mal in den hiesigen Restopi-Magazinen erwähnt oder besprochen wurden, dann nur als Randnotiz. Aber wir hippen Kids können dank unserer Magazine alles über Sigurd, Michel Vaillant oder Clever & Smart erfahren.

    Erweitern wir doch das Thema: Wie sieht die Zukunft des übersetzten Comics in Deutschland aus? Warum kommen viele Sachen hier erst mit Verspätung oder gar nicht erst an? Warum wird am äußeren Erscheinungsformat so viel herumexperimentiert? Wie vermeide ich es als deutscher Verlag, dass die Jugend nicht gleich zum Original greift? Gerüchten zufolge greifen ja auch hierzulande immer mehr Ü-40er im Ausland zu.

    Um die Zukunft des Comics mache ich mir persönlich eigentlich keine Sorgen. Hier, in meiner ureigenen Paralleldimensionsblase.

  19. #94
    Mitglied Avatar von Raro
    Registriert seit
    05.2005
    Beiträge
    3.661
    Gaimans Graveyard Book ist toll.
    The Only Living Boy ist geniale Unterhaltung, da erscheint demnächst ein US Omnibus !
    Dieser Band ist auch absolut lesenswert:
    https://www.paninishop.de/artikel/dv...wen-von-bagdad

  20. #95
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Der Verlust der Massenauflagen und das Verschwinden des sichtbaren Vertriebs führt auch zu beschämender Unkenntnis.

    Wer sind diese Leute? Nie gehört. Die Fangemeinden werden zahlreicher und kleiner. Vom Ganzen bekommt jeder nur noch Bruchteile mit*. Splitter-Wissen.
    Splitter hat seinen Katalog. Ich würde dir mal die Panini Vorschau empfehlen. Die ist gratis. WE3, Löwen von Bagdad, Graveyard Book wurden dort alle erwähnt. Von Tale of Sand hat dani books sicher noch ein Exemplar extra für dich.
    Dass du auch noch nichts von Blacksad gehört hast, lässt mich immer mehr erahnen, dass du eigentlich nur ein Fake-Account bist.

  21. #96
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2000
    Ort
    Freudenberg
    Beiträge
    2.258
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Dass du auch noch nichts von Blacksad gehört hast, lässt mich immer mehr erahnen, dass du eigentlich nur ein Fake-Account bist.
    Zumal Blacksad im ZACK Lexikon gelistet ist!

  22. #97
    Mitglied Avatar von Pickie
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.964
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Dass du auch noch nichts von Blacksad gehört hast, (...).
    Nun beruhige Dich mal.

    Blacksad ist - auf gewisse Empfehlungen hier im Forum - längst verprobt worden. Allein, es war kein Kauf. Namen der Autoren dementsprechend nicht gemerkt.

  23. #98
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.362
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Bekommst du in deiner Eremitenhöhle eigentlich noch irgendwas mit oder bist du nur noch am Trotzen? Der Comic boomt seit Jahren!
    Wenn Marvel und DC immer mehr in die Filmbranche investieren, dann boomt der Comic nur nach als Merchandising-Objekt zum Film. Alle Comics ohne Filmunterstützung haben dagegen einen schweren Stand.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Auf amerikanischen Seiten kann ich Abos für Comicserienstaffeln im Voraus abschließen. So wird schon mal digital Nachfrage und Interesse ausgewertet.
    Ja, ausgewertet, aber nicht erzeugt.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Überall im Netz, sobald ich mir ein Comic bestelle, werden mir Vorschläge gebracht, was denn gerade mich Kunden alles noch interessieren könnte.
    Ja, Empfehlungen für Stammkunden.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Du wirst ein Riesenproblem haben und wirst die erscheinende Masse niemals mehr im Drehständer an den Kioskbutzen unterbringen können.
    Ein Magazin, das auf das reichhaltige Angebot im Internet aufmerksam macht, würde reichen.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Sogar die Fachläden haben massive Probleme mit dem monatlichen Ausstoß und müssen sich spezialisieren.
    Ich würde es tatsächlich gut finden, wenn sich Fachläden mehr spezialisieren würden. Ich sehe aber eher einen Trend zum Kaufhaus, von allem etwas, so dass für alles, was neu ist, gar kein Platz mehr ist.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Wenn jetzt laut deiner Aussage aber das analoge Medium, das Magazin, die rettende Lösung für die weitere "Zukunft des Comics" sein soll, warum zum Teufel verkaufen sich die existierenden Restopi-Magazine nicht viel besser und sind nicht schon längst etliche Jugendcomicmagazine am Markt und warum werden die paar Comics, die sich noch am Kiosk befinden, monatlich wieder in Massen geschreddert???
    So etwas nennt sich Marktlücke.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Erweitern wir doch das Thema: Wie sieht die Zukunft des übersetzten Comics in Deutschland aus? Warum kommen viele Sachen hier erst mit Verspätung oder gar nicht erst an? Warum wird am äußeren Erscheinungsformat so viel herumexperimentiert? Wie vermeide ich es als deutscher Verlag, dass die Jugend nicht gleich zum Original greift? Gerüchten zufolge greifen ja auch hierzulande immer mehr Ü-40er im Ausland zu.
    Das Problem betrifft wohl nur englischsprachige Comics.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    "Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen." (Eleanor Roosevelt)

    "Ein Mann lebt entweder das Leben, das für ihn bestimmt ist. Er setzt sich mit aller Kraft dafür ein, oder er… er dreht ihm den Rücken zu und fängt an zu verdorren." (Dr. Phillip Boyce)

  24. #99
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    Mark O. Fischer hat seit Jahren die Marktlücke entdeckt, die keiner sonst wahrnehmen will. Er wertet und wertet aus, erzeugt aber immer noch keine Nachfrage. Einmal will er seine ehemalige Backlist in den Fachläden dauerpräsent haben, heute sieht er in Fachläden nur noch Kaufhäuser.

  25. #100
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    6.341
    In der Zwischenzeit wächst der Markt in die Breite, aber nur Stammkunden kaufen noch ein und die Zukunft des Comics liegt eindeutig in der Vergangenheit im Zeitschriftenhandel, den es aber auch immer weniger in der Form gibt, wie es mal gewesen war, einst im Siebziger Jahr. Alles einfach nur Dark Mystery.

Seite 4 von 14 ErsteErste 12345678910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.