Seite 2 von 14 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte
Ergebnis 26 bis 50 von 331
  1. #26
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Wow, "Dein Spiegel" fast so viel wie Micky Maus.

    Insgesamt ist Nachfrage genug da, wobei sehr viel auf Kindergarten-/Grundschulalter entfallen dürfte (Käufer = Eltern) und davon wiederum das Gimmick oft kaufentscheidend sein dürfte (LEGO = "wertig"). Interessant, dass sich kein Produkt deutlich nach oben absetzen kann (LTB ist kein Heft und hat Klassiker-Status). Einheitsbrei in den Heften?

    Schade nur um die "Simpsons". Da steckt Kreativität drin. Trotzdem klappt es nicht (mehr). Ein Rätsel oder tatsächlich das Ende der Comics, wie sie einmal waren?
    Geändert von Pickie (11.02.2018 um 12:04 Uhr) Grund: Kommafehler

  2. #27
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Schade nur um die "Simpsons". Da steckt Kreativität drin. Trotzdem klappt es nicht (mehr). Ein Rätsel oder tatsächlich das Ende der Comics wie sie einmal waren?
    Das Ende der Comics, wie sie einmal waren, bedeutet ja nicht das Ende der Comics an und für sich. Im Gegenteil. Ich verstehe nicht, dass es so schwer zu akzeptieren ist, dass sich der Markt und die Gesellschaft insgesamt gewandelt haben. Unsere Jugendablenkungen von einst mit den spannenden analogen Ablenkungen in bunten Bilderheftchen sind mittlerweile großer digitaler Konkurrenz ausgesetzt. Die Comicauswahl ist aber in Deutschland so groß wie noch nie. Wer lesen und konsumieren will, der findet auch. Das war auch früher nicht anders. Wer keine Comics konsumieren wollte, dem waren die Drehständer und die große Auswahl auch wurscht. Ich erinnere mich noch gerne an die Zeiten, als einige Altvordere immer über diesen Dreck und Schund gelästert haben und Comics eigentlich nur von den dummen Kindern gelesen wurden. Jo, eh.

  3. #28
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    8.076
    Wo bleibt die "Stafette" in der Liste? Die muss ein Junge einfach gelesen haben. Ich wurde auch dadurch dieser intellente Bursche.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  4. #29
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Das Ende der Comics, wie sie einmal waren, bedeutet ja nicht das Ende der Comics an und für sich. Im Gegenteil. Ich verstehe nicht, dass es so schwer zu akzeptieren ist, dass sich der Markt und die Gesellschaft insgesamt gewandelt haben. Unsere Jugendablenkungen von einst mit den spannenden analogen Ablenkungen in bunten Bilderheftchen sind mittlerweile großer digitaler Konkurrenz ausgesetzt. Die Comicauswahl ist aber in Deutschland so groß wie noch nie. Wer lesen und konsumieren will, der findet auch. Das war auch früher nicht anders. Wer keine Comics konsumieren wollte, dem waren die Drehständer und die große Auswahl auch wurscht. Ich erinnere mich noch gerne an die Zeiten, als einige Altvordere immer über diesen Dreck und Schund gelästert haben und Comics eigentlich nur von den dummen Kindern gelesen wurden. Jo, eh.
    Wem sagst Du das. Du findest die Verteilung der Nachfrage bei den Kinderzeitschriften nicht merkwürdig?

  5. #30
    Mitglied Avatar von Stefan
    Registriert seit
    07.2001
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    1.346
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Wo bleibt die "Stafette" in der Liste? (...)
    Die Liste reflektiert die Verkaufszahlen im Zeitschriftenhandel. Bei der "Stafette" dürfte die Anzahl der im Zeitschriftenhandel verkauften Exemplare bei 0 liegen. Das Heft wird auf anderen Wegen vertrieben.

  6. #31
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    8.076
    Ah, verstehe. Dann bin Ich beruhigt. Die Auflagenzahl wär halt schon interessant. Ich lese sie ja nicht mehr.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  7. #32
    Mitglied
    Registriert seit
    10.2000
    Ort
    Ohne Worte
    Beiträge
    11.385
    Zitat Zitat von frank1960 Beitrag anzeigen
    Wo bleibt die "Stafette" in der Liste? Die muss ein Junge einfach gelesen haben. Ich wurde auch dadurch dieser intellente Bursche.
    Letzte IVW-Messung der "Stafette" war im 3. Quartal 2016:
    42.470 verkaufte Exemplare (davon 39.437 im Abonnement)

  8. #33
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Wem sagst Du das. Du findest die Verteilung der Nachfrage bei den Kinderzeitschriften nicht merkwürdig?
    Nein. Inwiefern ist die Nachfrage bei Kinderzeitschriften denn merkwürdig?

  9. #34
    Mitglied Avatar von frank1960
    Registriert seit
    09.2011
    Ort
    In der geschlossenen
    Beiträge
    8.076
    Da verkauft sich die Stafette doch ganz ordentlich.
    Ach wär Ich doch ein Junge noch wie einst
    Mit Bastei-Gruß,
    Euer Frank

  10. #35
    Moderator Epsilon Forum Avatar von Mark O. Fischer
    Registriert seit
    06.2001
    Ort
    D-25785 Nordhastedt
    Beiträge
    3.354
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Ich verstehe nicht, dass es so schwer zu akzeptieren ist, dass sich der Markt und die Gesellschaft insgesamt gewandelt haben. Unsere Jugendablenkungen von einst mit den spannenden analogen Ablenkungen in bunten Bilderheftchen sind mittlerweile großer digitaler Konkurrenz ausgesetzt. Die Comicauswahl ist aber in Deutschland so groß wie noch nie.
    Diese digitale Konkurrenz entstand aber nicht einfach so, sondern nur durch Milliarden Investitionen. Es gab nie eine Nachfrage nach Pay-TV. Die wurde erst künstlich erzeugt, indem dem Free-TV immer mehr Erstveröffentlichungsrechte entzogen wurden. Rechnen tut sich das Ganze bis heute nicht. Netflix hat 20 Milliarden Schulden. Würden die Kredite gekündigt, würden da ganz schnell die Lichter ausgehen.
    Der Comic-Markt machte genau das Gegenteil, hat sich selbst immer mehr in die Nische zurückgezogen. Der letzte Verlag, der noch in einen Massenmarkt investiert hatte, war Koralle. Seitdem gibt es nur noch Rückzugsstrategien, um die Kunden von gestern mit immer mehr Titeln in immer kleineren Auflagen zu immer höheren Preisen zu bedienen. Die große Comicauswahl für 15 € pro Episode ist gegen monatlich 11 € für unzählige Netflix-Serien nicht mehr konkurrenzfähig.

    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Wer lesen und konsumieren will, der findet auch. Das war auch früher nicht anders. Wer keine Comics konsumieren wollte, dem waren die Drehständer und die große Auswahl auch wurscht.
    Ja, wer sucht, der findet, aber wer sucht schon, wenn er nicht vorher irgendwo etwas entdeckt hat? Wer heute Comics bei Amazon sucht, hat im Einzelhandel mit dem Kauf von Comics angefangen. Weniger Angebot im Einzelhandel bedeutet auch weniger Nachwuchs an Lesern.
    Alle Angaben ohne Gewähr

    www.epsilongrafix.de

    Große Denker diskutieren Ideen, mittelmäßige Denker diskutieren Ereignisse, Kleingeister diskutieren über andere Menschen. (Eleanor Roosevelt)

  11. #36
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Der 2. Februar und der Groundhog Day ist eigentlich vorbei. Aber Fasching haben wir noch. Punxsutawney Phil weilt noch unter uns.

  12. #37
    also das es die Comicshops schwerer haben als früher glaub ich auch. Aber Comics sind dann doch etwas sehr spezielles und die Möglichkeiten Comics am Markt zu plazieren sind groß.
    Comics wird es sicher noch solange geben, solange es Druckereien gibt.

    Ein anderes Thema sind die Magazine. Das was Mark immer wieder anspricht wäre natürlich nicht so schlecht, aber es wird niemand so blöd sein soviel Geld einfach zu verbrennen. Und genau das wäre es.
    Für ein Massencomicmagazin ist der Markt dann doch zu klein. Und soviel Geld wird niemand hergeben um den Markt erzeugen zu können. Mark wird weiter träumen. Aber realistisch ist dann doch was anderes.

  13. #38
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Nein. Inwiefern ist die Nachfrage bei Kinderzeitschriften denn merkwürdig?
    Verteilt sich merkwürdig, irgendwie uncool.

  14. #39
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Was ist denn cool? Das Micky Maus Magazin ist leider nicht cool, sondern eher senildebil. Das merken auch Kinder. Waren Bessy, Silberpfeil, Fix & Foxi oder ZACK jemals wirklich cool? Coole Comics musste ich schon als Kind und Jugendlicher suchen gehen, im Vorbeigehen hätte ich sie kaum entdeckt und gefunden. Mit einem Internetzugang steht dem Comicfan heute die Welt und Auswahl offen.

  15. #40
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Die Verteilung, die Verteilung! Bei aller Verachtung für die Verkleidung, in der die Micky Maus daherkommt, sind die Comics im Heft doch noch von einiger Relevanz?

    Muss jetzt Frühstück machen.

  16. #41
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Hat das Porridge geschmeckt?

    Ich persönlich denke, dass die Comics im Micky Maus Magazin nicht mehr von Relevanz sind. In meiner Kindheit wurde die Zielgruppe locker bis zum 14. Lebensjahr bedient. Heute bekommt eine Achtjährige eine Fremdschamattacke, wenn sie die Duckdodelepisoden liest. Falls sie auf Maus und Ente wirklich steht, greift sie mit 8 längst zum LTB oder wünscht sich einen Ziegelstein. Mit 14 macht sie Crowdfunding für ihren Lieblingsmangaka.

    Jungs ab 10 bis 14, die Comics lesen wollen, sind in den Superheldenuniversen unterwegs. Dementsprechend kindgerecht ist dort mittlerweile der Inhalt. Die gelben Simpsons haben sich überholt.

    Ja, die Verteilung dieser Comics würde ein reines Comicmagazin für 8 bis 15-jährige (und Junggebliebene bis 45) schon vertragen. Zum Ü-55-Clubmagazin ZACK oder zum Alfons würden diese ja sicher nicht greifen.

    Und jetzt geht eben wieder die ganze Träumerei los. Eine Startauflage bis 100.000 gefällig? Wer übernimmt die Lizenzkosten? Was muss in die Werbemaschinerie? Wer stellt die Kosten-Nutzen-Rechnung auf? Immer unter der Prämisse der kompletten Ausblendung der allgemeinen Strategie sämtlicher Verlage (bis auf Epsilon), dass Comics im Zeitschriftenhandel eigentlich keine Zukunft mehr haben, sondern der Weg zum "On Demand" in kleineren Auflagen gehen soll?

  17. #42
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Puh, ich meine die Verteilung der Nachfrage, wie oft soll ich das noch schreiben?

  18. #43
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Was willst du an einer "Verteilung der Nachfrage" (beziehst du dich auf Hates verlinkte Liste?) großartig ändern? Falls sie für dich persönlich cool sein soll, musst du Pickies und franks klonen.

  19. #44
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Bei Deinem Thema stimme ich Dir zu. Wie klein ist das Zeitfenster - altersmäßig - mittlerweile, in dem sich ein Kind, und im Speziellen ein Junge, für eine Comic-Erzählung interessieren würde? Also nach Lesenlernen und vor Smartphone? Oder geht das auch parallel?

  20. #45
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Tja, mit 8 Jahren spätestens beginnt das große Betteln ums eigene Smartphone und den eigenen Laptop und den eigenen Fernsehapparat. Fürs Zocken und fürs Anime-Dauerschleifeschauen. Und dann kommt der Rest auf die Hartnäckigkeit der Elternschaft an. Das generelle Zeitfenster für Comic-Erzählungen ist im Kindesalter ziemlich klein geworden und mit dem Zeitfenster der 50er bis 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts nicht mehr nur annähernd vergleichbar. Trotzdem wird immer noch gerne gelesen. Jugendbücher und auch Comics.
    So gesehen, könnte ein All-Age-Magazin eventuell funktionieren. Ich würde es sogar begrüßen, weil der Club Ü-55 sehr gerne Magazine liest und dann erkennen könnte, wie cool eigentlich auch heute noch diverse All Age - Comics sein können, die sie momentan gerne außen vor lassen. Weil diese nicht im ZACK, YPS, Felix und Fix & Foxi gewesen sind und sie mit ihren Helden von einst im Superduperluxusformat ja momentan am deutschen Markt bestens bedient werden.

  21. #46
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Was willst du an einer "Verteilung der Nachfrage" (beziehst du dich auf Hates verlinkte Liste?) großartig ändern? Falls sie für dich persönlich cool sein soll, musst du Pickies und franks klonen.
    Natürlich die Liste, mein erster Beitrag seit Hates Beitrag?!

    Würde ich mich klonen, würde sich am Bild nichts ändern! Ich kaufe doch nichts davon und 2 x 0 ist 0. Was ist los, Huxley, was redest Du denn hier?

  22. #47
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Tja, mit 8 Jahren spätestens beginnt das große Betteln ums eigene Smartphone und den eigenen Laptop und den eigenen Fernsehapparat. Fürs Zocken und fürs Anime-Dauerschleifeschauen. Und dann kommt der Rest auf die Hartnäckigkeit der Elternschaft an. Das generelle Zeitfenster für Comic-Erzählungen ist im Kindesalter ziemlich klein geworden (...).
    Ja! Aber mit 8 J. schon weg vom Fenster und an der Elektronik? Kenne ich in meinem Umfeld nicht, das lassen Eltern nicht zu.
    Geändert von Pickie (12.02.2018 um 09:26 Uhr) Grund: Tippfehler

  23. #48
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Zitat Zitat von Huxley Beitrag anzeigen
    Trotzdem wird immer noch gerne gelesen. Jugendbücher und auch Comics.
    Ja!

  24. #49
    Mitglied
    Registriert seit
    12.2006
    Beiträge
    5.951
    Zitat Zitat von Pickie Beitrag anzeigen
    Ja! Aber mit 8 J. schon weg vom Fenster und an der Eletronik? Kenne ich in meinem Umfeld nicht, das lassen Eltern nicht zu.
    Ist ja nur meine Beobachtung der letzten Jahre. Und Umfelder sind immer unterschiedlich. Waren es immer und werden es immer bleiben. Wie gesagt, es kommt auf die Elternschaft an. Meine beiden sind mit ihren vorwissenschaftlichen Arbeiten fertig. Gelesen haben sie immer und haben auch bekommen, was sie wollten. Und an die Elektronik durften sie auch. Die Thematiken der Arbeiten waren Parallelwelten in Animes und Zukunft der K.I.. Kein Spaß.

  25. #50
    Mitglied
    Registriert seit
    07.2015
    Ort
    June Moon Lagoon
    Beiträge
    1.765
    Was ist K.I.?

Seite 2 von 14 ErsteErste 123456789101112 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  

Das Comicforum gehört zu den 6.000 wichtigsten Internetadressen 2013
comicforum.de ist Partner von Entertain Web und unterliegt als Bestandteil des Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.
comicforum.de ist Partner von Entertain Web
und unterliegt als Bestandteil des
Gesamtangebots der Prüfung durch die IVW.