Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 75 von 107
  1. #51
    Zitat Zitat von elerius Beitrag anzeigen

    <...> Punkt ist, dass man die Geschichte mal wieder nicht wirklich zu Ende erzählt hat (gesetzt dem Fall, dies ist tatsächlich das Ende).


    Was wäre auserzählt? Vielleicht fehlt so ein Heft wie am Ende der letzten Rom-Serie, als man eine Art "später..." eingefügt hat. Das hat das schon eher abgerundet. Aber dann wüsste ja jeder auch schon: ok, das wars jetzt. Vielleicht soll man diesmal gerade im Unklaren gehalten werden...

  2. #52
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Im Dezember 1993, genauer: am 17.12., feierte man vor allem in dörflichen Bierzelten (natürlich mit Heizpilz) das Jubiläum "230
    Gabs 1993 schon Heizpilze? Ich bin mal so dumm. Ist mir nicht aufgefallen. 1993.

  3. #53
    Boah, mich hauts vom Hocker. Haben de Faxe de Faxen schon digge!

    Das Ende an sich irgendwo jetzt zu setzen finde ich okay. Aber die Art wie es eingefädelt wurde, empfinde zumindest ich als enttäuschend kreativlos-mechanisch. Was emotional gar nicht klappt, ist die ewige Abstinenz Califax', der auch nur mittelmäßig begeistert wiederbegrüßt wurde von den anderen Beiden und mehr denn je nur noch einfältig ans Essen denkt. Und schon paar Seiten weiter hinten tun die drei plötzlich so als stünden sie tief in einem Bunde, einer höheren Sache verschrieben. Mechanisch ok, emotional schräg.

    Bis zu dem Punkt wo sich plötzlich diese seltsame, selbstbezogene Harmonie unter den Abrafaxen einstellt, fand ich das Heft eigentlich gut. Es ging etwas bewegter und abwechslungsreicher voran, auch wenn wie immer alles im Korsett der Historie hing. Die fiktive Story reichte letztlich nicht einmal dazu aus, den Abrafaxen einen storymäßig plausiblen Abgang zu ermöglichen. So nett es war, Luther zu begegnen, man kann nur hoffen dass sich die Mosaikredaktion nicht noch einmal von historischen Fakten dermaßen beeindrucken lässt, dass man dabei ganz vergisst, eine Geschichte zu erzählen.
    Geändert von Max schwalbe (28.01.2018 um 22:25 Uhr)

  4. #54
    Mitglied Avatar von Pegasau
    Registriert seit
    09.2008
    Ort
    Föritz
    Beiträge
    4.109
    Meine persönliche Lieblingsstelle im Heft: Seite 10!
    Predigten von nun an nur noch auf Deutsch - Cranach: "Das finde ich gut!"
    Alle Bilder aus der Kirche raus - Cranach: "Das finde ich nicht gut!"
    Solcherlei kleine Spielereien mag ich sehr.
    Allen Leuten recht getan, ist eine Kunst, die niemand kann.

  5. #55
    Ja, der Humor im Heft war gelungen, stimmt. Gute Mischung aus Witz und Dramatik.

  6. #56
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    246
    Ich find den schnellen Schluss gar nicht so schlimm. Wenn man mal so die älteren Serien in einem Ritt liest, was ich gelegentlich tue, empfinde ich Schlussszenarien, die sich über zwei oder gar drei Hefte ziehen, als quälend langsam.

  7. #57
    Mitglied Avatar von Nafi Dhu Asrar
    Registriert seit
    09.2009
    Ort
    bin halber Sachse
    Beiträge
    305
    Schade, dass Müntzer nicht in Zwigge zu sehen war. Ansonsten freue ich mich auf die neue Serie.

  8. #58
    Mitglied Avatar von Möhrenfelder
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    Speckgürtel
    Beiträge
    8.971
    Ich hab die letzten drei Hefte noch nicht gelesen. Mittlerweile kehrt aber bei uns auch wieder der "Normalzustand" ein. Die Handwerkerdichte wird kleiner, das bedeutet auch, dass die Anzahl von Leuten, die mir dauernd Dinge erzählen, die ich nicht verstehe, aber immer damit enden, dass irgendwas "nicht billig" wird, abnimmt. Das ist beruhigend. Ich werde mich also wieder mehr einbringen können, was zugegebenermaßen für Einige dann wieder beunruhigend ist. Ich entschuldige mich schon jetzt dafür. :-) Bald kann ich dann zum Heft was sagen.
    "Im Grunde genommen wollen die Leute, dass es morgen nicht schlimmer wird als heute" Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork

  9. #59
    Mitglied Avatar von mutawakkel
    Registriert seit
    07.2004
    Ort
    Bretnig
    Beiträge
    263
    Na dann - Willkommen zurück und alles Gute ! Mir hat zugegebenermassen schon etwas gefehlt...

  10. #60
    Mitglied Avatar von Brabrax
    Registriert seit
    10.2013
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    246
    Ein zeichnerisch sehr ausgewogenes, entspannt dahinplätscherndes Heft. Die Tatsache, dass sich kein weiterer Spannungsbogen öffnet, ist für mich ein starkes Indiz, dass die Vermutung einiger hochgeschätzter Foristi, es sei dies das letzte Heft der aktuellen Serie, die Wahrheit trifft. Könnte mir allerdings vorstellen,das kein allzu heftiger Zeitsprung erfolgt und wir in die Zeit des Bauernkrieges oder des 30-jährigen Krieges hineinspringen. Vorstellen könnte ich mir auch einen Sprung nach Italien, vielleicht einen Rücksprung in die Zeit Leonardo da Vincis hinein. Die Kutten auf der Rückseite des Heftes lassen jedenfalls keine große zeitliche Distanz zur aktuellen, nun offenbar abgeschlossenen Handlung des Hefts vermuten. Und wieder ein paar Kleinigkeiten:

    Seite 3 oben links: die Türgriffe haben die Form kurzer Hosen, die vorsichtshalber, damit man das Bild auch richtig interpretiert, dies auch als Aufschrift tragen. Rechts Mitte trägt der Schornstein einen Knoten.
    Seite 5 Mitte rechts: ein Abfallbehälter mit Klappdeckel
    Seite 7 unten rechts: mit den Kirchenfenstern haben es die Zeichner nicht so, sie weichen in der Anzahl der Gitterstäbe immer wieder einmal voneinander ab, und auch bei den den dunkelroten mit Blei eingefasst Spitzbögen (Bild oben Mitte) gibt es Abweichungen im hinteren Teil, zum Beispiel Seite 37 Mitte sind diese Fenster deutlich vereinfacht.
    Seite 9 oberes Panel: unten links ist ein Alien.
    Seite 18 oben rechts: die Ratte schnarcht im Korb vor sich hin
    Seite 39 oberes linkes Panel im Vergleich zum rechten: das linke ist nicht fertig geworden. Dem Glatzkopf fehlen die Stoppeln, im rechten Bild ist links das Kopftuch der Frau mit der gelben Bluse detailliert ausgeführt, im linken Bild ist es nur angedeutet, das gleiche gilt für die grünen Streifen der Kopfbedeckung von Cranachs Frau, links sind sie lediglich koloriert, rechts zeichnerisch ausgeführt und koloriert. Und die beiden Köpfe der Kinder am rechten Rand sind im linken Bild nur vorgerissen und flüchtig koloriert, aber nicht durchgezeichnet.

    Und ich weiß nicht, wie es euch ging, aber ich fand die Bilder auf Seite 18 äußerst unübersichtlich, hier hat man es mit der Farbigkeit und mit der übermäßig detailverliebten Unruhe des Hintergrundes übertrieben. Wie man einen interessanten Hintergrund so weit zurücknimmt, dass die kräftig nachgezogenen Hauptgestalten gut wahrgenommen werden, sieht man auf der Umseite Seite 17, linkes Panel oben.

  11. #61

  12. #62
    Mitglied
    Registriert seit
    11.2004
    Beiträge
    214
    Zitat Zitat von Pegasau Beitrag anzeigen

    in England?
    Schon...

    ...der Nebel legt das nahe .

    Na ja - auch egal, wo es hingeht. Wichtiger ist mir - so wie hier auch schon von anderen Usern geschrieben - dass die neue Story wieder mehr Abenteuer und weniger (dann ja meist schrecklich vorhersehbaren) realen Geschichtsbezug hat.

    Das, neben dem manchmal aufblitzenden Humor, Beste am aktuellen Heft ist, dass es die Lutherserie schneller als erhofft beendete, so wir hier nicht nahezu alle die Zeichen missdeuten...

    UNVEU

  13. #63
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    199
    An einen Sprung nach England glaube ich nicht. Die abgebildeten Korbweiden sind wohl nur im kontinentalen Nordeuropa verbreitet. In Deutschland entlang des Rheins. Die Hügellandschaft erinnert mich etwas an die Eifel. Die Mönche sollen wohl Franziskaner sein. Ich würde somit auf ein katholisches Gebiet, evt. Deutschland in Rheingegend oder östliches Belgien/Frankreich tippen. Polen wäre theoretisch auch möglich.

  14. #64
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    199
    Die Zeit lässt sich schlecht schätzen. Vom 13. Jahrhundert bis heute wäre alles möglich. Da das Mittelalter und die Barockzeit schon intensiv abgedeckt wurden, halte ich 19. Jahrhundert für wahrscheinlicher.

  15. #65
    Mitglied
    Registriert seit
    08.2009
    Beiträge
    199
    Möglicherweise sind die beiden Herren Ganoven, die sich als Mönche verkleidet haben, um etwas geheimnisvolles aus einem Kloster zu entwenden...

  16. #66
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von kiro Beitrag anzeigen
    Da das Mittelalter und die Barockzeit schon intensiv abgedeckt wurden, halte ich 19. Jahrhundert für wahrscheinlicher.
    Ich fürchte, davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Es gibt bei Schubert eine unglaublich große Affinität zum Mittelalter. So sehr die Fans auch stöhnen, das hat ihn nie beeindruckt.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  17. #67
    Mitglied Avatar von CHOUETTE
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Wald
    Beiträge
    6.375
    Zitat Zitat von Möhrenfelder Beitrag anzeigen
    Die Handwerkerdichte wird kleiner, das bedeutet auch, dass die Anzahl von Leuten, die mir dauernd Dinge erzählen, die ich nicht verstehe, aber immer damit enden, dass irgendwas "nicht billig" wird, abnimmt. Das ist beruhigend.
    So ruhig, wie du denkst, wird das nicht. Ab jetzt wirst du immer dann, wenn du eine Augenbraue ob des dargebrachten Werkes der Handwerker hebst, immer wieder den Satz hören: "Das muss so." Und es werden Zweifel bleiben.
    Und am 365. Tag erhob er sein Glas und sagte in seinem feierlichsten Ton: "Darauf wollen wir trinken - dass es nicht noch besser wird!"

  18. #68
    Zitat Zitat von kiro Beitrag anzeigen
    Die abgebildeten Korbweiden sind wohl nur im kontinentalen Nordeuropa verbreitet. ... Die Mönche sollen wohl Franziskaner sein.
    Das ist noch die Gegend um Wittenberg, würde ich mal sagen.
    Die beiden Geigen sind sicher keine Mönche, sondern haben einen Auftrag. Vielleicht sind sie durch die Zeit gereist, um die Abrafaxe in ihre zu holen. Vielleicht mit einem Raumschiff, das im Nebel versteckt ist.

  19. #69
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.684
    Zitat Zitat von kiro Beitrag anzeigen
    An einen Sprung nach England glaube ich nicht. Die abgebildeten Korbweiden sind wohl nur im kontinentalen Nordeuropa verbreitet. In Deutschland entlang des Rheins. Die Hügellandschaft erinnert mich etwas an die Eifel. Die Mönche sollen wohl Franziskaner sein. Ich würde somit auf ein katholisches Gebiet, evt. Deutschland in Rheingegend oder östliches Belgien/Frankreich tippen. Polen wäre theoretisch auch möglich.
    Sind das Korbweiden?
    Wir können uns auch im Regenwald befinden.
    Wo hat es die Franziskaner eigentlich hin verschlagen?
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  20. #70
    Moderator Mosaik und Leipziger Comicgarten Forum Avatar von thowiLEIPZIG
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    MEGACITY LE
    Beiträge
    18.391
    Zitat Zitat von Pats Reiseabenteuer Beitrag anzeigen
    Sind das Korbweiden?
    Offenbar.


  21. #71
    Moderator Comicwerk Forum
    Registriert seit
    07.2000
    Beiträge
    2.684
    Ganz identisch ist es nicht.
    PR empfiehlt: Rückkehr von "der drei" auf www.comicwerk.de. Außerdem unterstützt "der drei" im Wettbewerb bei www.mycomics.de.

  22. #72
    Mitglied Avatar von Bruno
    Registriert seit
    06.2004
    Ort
    01796 Pirna
    Beiträge
    1.657
    Zitat Tangentus: "Die Abrafaxe erkennen, dass es Zeit ist, weiter zu wandern."
    Ist aus meiner Sicht tatsächlich der richtige Zeitpunkt, denn alles was danach kam, war eher unappetitlich: Luther Streit mit Zwingli und Calvin, Müntzer und der Bauernkrieg, der Schmalkaldische Krieg, die Wiedertäufer und deren Bekämpfung und letztlich auch der Dreißigjährige Krieg. Alles nichts, was für den bisherigen ruhigen Erzählstil geeignet wäre. Man hätte jetzt über die Schattenseiten dieser Epoche berichten müssen.

    Ok, ein klein wenig wurden die kommenden Probleme in dem Disput mit Karlstadt schon angedeutet.
    Geändert von Bruno (05.02.2018 um 19:40 Uhr)

  23. #73
    Mitglied Avatar von gbg
    Registriert seit
    07.2000
    Ort
    Erde Börde
    Beiträge
    4.839
    Zitat Zitat von CHOUETTE Beitrag anzeigen
    Ich fürchte, davon sollte man sich nicht täuschen lassen. Es gibt bei Schubert eine unglaublich große Affinität zum Mittelalter. So sehr die Fans auch stöhnen, das hat ihn nie beeindruckt.
    Das sagst Du jetzt so daher, damit wir noch mehr hoffen dürfen?

  24. #74
    Mitglied
    Registriert seit
    09.2017
    Beiträge
    229
    Die Drachenschlucht ist auch zu sehen bei dieser Ausgabe!Schönes Heft find ich wieder!

  25. #75
    Mitglied Avatar von Chelidoni
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Schleiz
    Beiträge
    167
    Ich finde den Abschluss so wie er inszeniert wurde eigentlich ganz ok. Kann man so machen. Die wichtigsten Personen wurden nochmal verabschiedet, es gab Eierkuchen und eine wilde Fete - was will man mehr

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •